Fluthilfe 2021: So helfen wir Ihnen

Das Juli-Hochwasser hat in vielen Regionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Todesopfer gefordert und dramatische Verwüstungen angerichtet. Um Ihnen als Betroffene dieses Hochwassers in der Phase der Schadensbeseitigung und des Wiederaufbaus helfen zu können, gibt es folgende Unterstützungsleistungen. 

Wir zahlen unbürokratisch Starthilfehilfe in Höhe von 2.500 Euro je betroffenem Haushalt aus. Dafür genügt es, dass Sie versichern, dass Sie vom Hochwasser betroffen sind und einen Schaden haben von mehr als 5.000 Euro. Daneben unterstützen wir private Haushalte nach Antrag mit einer Einzelfallhilfe, die größere Schäden und Härtefälle abfedern soll. Um die genauen Bedarfe zu ermitteln, müssen zunächst eventuelle Versicherungsleistungen und die staatlichen Hilfen berücksichtigt werden. Bei dem verbleibenden Eigenanteil können wir dann gemäß der gesetzlichen Vorgaben unterstützen. Wir benötigen einige Angaben zu Ihrer Person und Situation. Dafür steht Ihnen dieses Formular zur Verfügung. Nach Eingang Ihrer Angaben nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf, bitten aber um Verständnis, dass wir aufgrund der Vielzahl der Anfragen ein bisschen Zeit dafür benötigen. 

Neben privaten Empfängern unterstützen die Malteser die Instandsetzung sozialer Einrichtungen in freigemeinnütziger Trägerschaft, wie zum Beispiel Kindertagesstätten, und den Aufbau von Trauma-Beratungsstellen.

Zum Formular Einzelfallhilfe