Malteser Romwallfahrt 2018

Zum 12. Mal pilgerten die Malteser in diesem Jahr wieder in ihrer großen Wallfahrt mit Menschen mit Behinderung nach Rom. Vom 30. September bis 5. Oktober führte ein vielseitiges Programm die 800 Wallfahrer zu den Attraktionen der Tiberstadt, ließ sie Historisches und Spirituelles an Straßen und Plätzen erkunden und lue in den einzigartigen Basiliken der Heiligen Stadt zu feierlichen Heiligen Messen ein. Zahlreiche Helferinnen und Helfer sowie eine differenziert geplante Logistik sorgten für das Wohlergehen insbesondere der mit Einschränkungen in ihrer Mobilität oder Gesundheit teilnehmenden Wallfahrer aus allen deutschen Diözesen.

Am Wallfahrtsmittwoch war das traditionsreiche Programm der großen Pilgerreise diesmal geändert. Denn der Papst empfing die Pilger nicht wie sonst in Audienz, sondern feierte mit ihnen die Heilige Messe auf dem Petersplatz. Daneben konnten sich die Pilgerinnen und Pilger wieder auf vieles freuen, das inzwischen schon guter Brauch war bei dieser Romwallfahrt. Darunter auch wieder die spektakulär von der römischen Motorrad-Polizei geleiteten Konvoifahrten der diesmal 20 Reisebusse über Plätze und Kreuzungen der italienischen Hauptstadt hinweg.

Aktuelles aus Rom