Hilfe für Obdachlose

Der Malteser Wohlfühlmorgen hilft Obdachlosen und Bedürftigen

Über 800.000 Menschen in Deutschland haben keinen festen Wohnsitz, 52.000 leben permanent auf der Straße. Die Gründe für ihre Obdachlosigkeit sind sehr unterschiedlich. Was sie allerdings gemein haben: Ihnen fehlt es an mehr als nur einem Dach über dem Kopf. Kein Essen, kein Ort zum Duschen, keine medizinische Versorgung – und nicht zuletzt ein Mangel an menschlicher Wärme. Der Malteser Wohlfühlmorgen bietet Menschen in Not mehrmals im Jahr eine Anlaufstelle, bei der sie nicht nur mit Brötchen, Kaffee und einem neuen Haarschnitt versorgt werden, sondern auch mit guten Gesprächen und Wertschätzung.

Rund sechs Mal im Jahr öffnen sich die Türen des Malteser Wohlfühlmorgens. Eingeladen sind nicht nur Menschen ohne festen Wohnsitz, sondern alle, die aufgrund welcher Umstände auch immer durch das soziale Netz gefallen sind. In öffentlichen Gebäuden wie zum Beispiel Schulen bekommen rund 200 Gäste an jedem Wohlfühlmorgen ein reichhaltiges und liebevoll zubereitetes Frühstück geboten. Die Duschen stehen den Gästen genauso zur Verfügung wie eine Kleiderkammer, bei der sie sich mit Kleidung eindecken können. Friseure und Friseurinnen bieten kostenlose Haarschnitte an. Viele der Bedürftigen sind nicht krankenversichert. Eine kostenlose medizinische Versorgung und zahnmedizinische Sprechstunde sind deswegen besonders wichtig und werden von den Gästen gern angenommen. Da viele der Obdachlosen tierische Begleiter haben, sind oft auch Tierärzte anwesend, die die Vierbeiner kostenlos behandeln. 

Hilfe für Menschen in Not in Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin

In vielen deutschen Großstädten gibt es den Malteser Wohlfühlmorgen bereits. Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Köln und Berlin sind nur einige der Standorte, an denen dieses Projekt bereits jetzt erfolgreich realisiert wird. Dass die Armut in Deutschland zunimmt, bekommen die ehrenamtlichen Organisatoren deutlich zu spüren: Seit einigen Jahren sind die Zahlen der Gäste kontinuierlich gestiegen. Doch ein Grundsatz des Wohlfühlmorgens ist: Niemand wird weggeschickt! Jedem Besucher wird mit Gastfreundschaft, Respekt und wenn gewünscht mit einem offenen Ohr für Sorgen und Probleme begegnet. 

Finanziert durch Spenden und von Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt

Jeder Wohlfühlmorgen verursacht je nach Anzahl der Gäste Gesamtkosten von bis zu EUR 8.500. Ein Teil dieser Kosten kann durch Sach- oder Zeitspenden gedeckt werden. Besonders wichtig für den Wohlfühlmorgen sind die zahlreichen Ehrenamtlichen, die die Veranstaltungen jedes Mal mit großem Einsatz und Engagement durchführen und die eine einladende Atmosphäre für die bedürftigen Menschen schaffen.

So können Sie Obdachlosen und Menschen in Armut helfen

Dennoch sind wir für jeden Wohlfühlmorgen auf Spenden angewiesen, um beispielsweise frische Lebensmittel zu kaufen, Duschgel oder Shampoos bereitzustellen oder Ehrenamtlichen Materialkosten für z.B. Haarschnitte oder Fußpflegen zu ersetzen.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, viel mehr als einen Tag, an dem sie eine warme Mahlzeit, medizinische Versorgung und einen Haarschnitt bekommen. Sie tragen dazu bei, dass sie Respekt und die Möglichkeit zur Teilhabe erfahren. Helfen Sie Menschen, die in Armut und ohne festen Wohnsitz leben müssen, mit Ihrer Spende. 

Projektinfos

Ehrenamtlicher Malteser verteilt Brötchen beim Wohlfühlmorgen

Wo: Deutschland
Was: Hilfe für Obdachlose und Bedürftige

Jetzt spenden

und Obdachlose in Deutschland unterstützen!

Malteser im Gespräch mit Obdachlosen
Ehrenamtlich Helfer beim Wohlfühlmorgen
Frühstück für Obdachlose beim Malteser Wohlfühlmorgen
Kardinal Woelki beim Malteser Wohlfühlmorgen
Kleiderkammer für Arme beim Malteser Wohlfühlmorgen
Obdachlose beim Malteser Wohlfühlmorgen
Malteser Mitarbeiterin mit Obdachlosem
Gespräche beim Malteser Wohlfühlmorgen