Mitarbeitende im Fahrdienst

Mobilität ist Lebensqualität. Der Malteser Fahrdienst steht für eine qualifizierte und fürsorgliche Beförderung und Betreuung von Menschen mit Behinderung und mit kurzfristig eingeschränkter Mobilität. Unser Angebot der Personenbeförderung gilt auch für Schülerinnen und Schüler. Egal, aus welcher Motivation du dich für diesen Job im Fahrdienst interessierst: Als Fahrerin bzw. Fahrer oder Begleitperson erwartet dich ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag. Du ermöglichst kranken und betreuungsintensiven Fahrgästen unterwegs zu sein, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen oder einfach sicher zur Arbeit oder zur Schule zu kommen. 

Alternativ ist vielleicht auch die Tätigkeit als Fahrerin oder Fahrer im Malteser Menüservice etwas für dich. Erfahre hier mehr.

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Malteser Fahrdienst ist im Auftrag von Schulen, Tagesstätten und anderen Einrichtungen sowie für einzelne Fahrgäste unterwegs. Daher unterscheiden wir zwischen Linien- und Individualfahrdienst. 

Bei der Beförderung von behinderten und hilfsbedürftigen Menschen fährst du deinen Kleinbus (Neunsitzer) und begleitest die Fahrgäste nach Bedarf. Wenn du nicht hinter dem Steuer sitzt, kümmerst du dich um die Begleitung der Kundinnen und Kunden vor, während und nach der Fahrt. Bei Individualfahrten beförderst du Personen zu ihren individuellen Terminen.

Arbeitsbereiche und Arbeitsorte

Arbeitsbereiche und Arbeitsorte

Im Malteser Fahrdienst bist du viel unterwegs. Du begleitest deine Passagiere zu ganz unterschiedlichen Zielen, ob zur Schule, zum Arbeitsplatz, Arztbesuch, Behördengang, Ausflug oder zum Besuch von Freunden. Dein Arbeitsplatz ist ein moderner, behindertengerecht ausgestatteter Kleinbus.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen

Als Fahrerin oder Fahrer im Behindertenfahrdienst bist du zu unterschiedlichen Tageszeiten und im Linienfahrdienst auch mit Unterbrechungen zweimal pro Tag unterwegs. Ob morgens, mittags oder abends – ein Job im Malteser Fahrdienst bietet dir viel Flexibilität als Nebenjob oder in Teilzeit. Je nach Standort ist der Arbeitsweg auch gar nicht lang. Das Fahrzeug kann abhängig von den lokalen Begebenheiten direkt vor deiner Haustür geparkt werden. Frage gerne bei deiner Bewerbung nach, ob das möglich ist.

Verdienst und Einkommen

Verdienst und Einkommen

Beim Malteser Fahrdienst erwartet dich eine faire Bezahlung nach geleisteten Stunden, wobei die gesamte Fahrzeit vergütet wird. In der Regel handelt es sich um eine geringfügige Beschäftigung auf 450-Euro-Basis oder in Teilzeit. Je nach Standort gibt es eine AVR-Vergütung auf Stundenbasis und eine durchgehende Anstellung auch in den Schulferien.

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Für die Arbeit im Fahrdienst benötigst du keinen besonderen Abschluss oder eine spezifische fachliche Ausbildung. Entscheidend ist, dass du deine kranken und beratungsintensiven Fahrgäste einfühlsam und zuverlässig beförderst und begleitest. Vor deiner ersten Fahrt bekommst du eine ausführliche Schulung zum richtigen Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden.

Je nach Tätigkeit sind ein Personenbeförderungsschein sowie ein aktueller Erste-Hilfe-Kurs Pflicht. Hast du noch keinen Erste-Hilfe Kurs, ist das kein Problem. Du kannst bei uns vor Antritt deiner Tätigkeit deinen Erste-HIlfe Kurs einfach nachholen. Prinzipiell solltest du einen Führerschein der Klasse B, ausreichend Fahrpraxis und einen sicheren Fahrstil mitbringen. Die genauen Anforderungen findest du in den aktuellen Stellenangeboten für den Malteser Fahrdienst.

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung

Im Behindertenfahrdienst der Malteser geht es um die Beförderung von Menschen, die besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigen. Um die sensible und professionelle Betreuung unserer Kundinnen und Kunden sicherzustellen, bieten wir dir regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu Themen wie Verkehrssicherheit, Prävention, Arbeitssicherheit und Erste Hilfe an. Diese Schulungen finden mind. 1x im Jahr statt. 

Fahrerin und Fahrer im Malteser Menüservice

Deine Freude am Autofahren und an sozialer Verantwortung kannst du bei den Maltesern auch als Fahrer für den Malteser Menüservice („Essen auf Rädern“) ausleben. In diesem Fahrdienst-Job lieferst du Mahlzeiten an ältere Menschen und an die, die sich nicht mehr jeden Tag aufgrund eines Krankheitsfalls oder einer Behinderung selbst versorgen können.

Anhand deines Dienstplans lieferst du die Menüs mithilfe eines festen Tourenplans täglich und auch am Wochenende aus. Dein Tag beginnt damit, dein Fahrzeug mit den erhitzen Menüs zu bestücken und diese an die Kundinnen und Kunden nach Hause zu liefern. Bei Bedarf hilfst du noch dabei, das Essen zu servieren, falls deine Hilfe gebraucht wird.

Im Menüservice suchen wir Fahrerinnen und Fahrer auf 450-Euro-Basis oder manchmal auch in Teilzeit, die einen gültigen PKW-Führerschein Klasse B besitzen, Verantwortungsbewusstsein zeigen sowie die Freude und Empathie im Umgang mit Menschen mitbringen.

Damit du deinen Job professionell ausführen kannst, bieten wir dir Fort- und Weiterbildungen wie zum Beispiel einen Erste-Hilfe-Kurs, Seminare zu Gesundheitsbelehrungen oder zum Umgang mit dementen Menschen an.

Vier Fragen an Menüservice-Fahrerin Erika Verheyden

Erika Verheyden ist 66 Jahre alt und arbeitet in Teilzeit für die Malteser in Grefrath in Nordrhein-Westfalen. Als Fahrerin im Menüservice verteilt sie Mittagessen in ihrer Gemeinde. In der Regel beliefert sie ältere oder erkrankte Menschen, teilweise auch Menschen mit Behinderung. Aber auch viele weitere Kundinnen und Kunden bestellen bei den Maltesern das „Essen auf Rädern“, einfach weil es gut schmeckt und der Service bequem ist.

Dein Berufseinstieg bei den Maltesern

Die Malteser

Der Malteser Hilfsdienst ist mit über einer Million Mitgliedern und Förderern einer der großen caritativen Dienstleister in Deutschland. Die katholische Hilfsorganisation ist als eingetragener Verein (e.V.) und gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) bundesweit an mehr als 700 Orten vertreten.