Warum ein Ehrenamt ausüben?

Rund 30 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich ehrenamtlich – darunter viele junge Leute. Warum ein Ehrenamt nicht nur anderen Menschen und unserer Gesellschaft, sondern auch dir selbst viel bringt, erfährst du hier.

Darum geht's:


Warum ein Ehrenamt ausüben? Es stärkt die Gesellschaft

Unzählige Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in einem Ehrenamt und setzen sich in ihrer Freizeit für andere Menschen, für Tiere oder die Umwelt ein. Vielleicht fragst du dich, warum so viele Menschen ein Ehrenamt ausüben? Geld gibt es dafür, von der Ehrenamtspauschale einmal abgesehen, keines – was sind also die Beweggründe? Bei den meisten ist es der Wunsch, etwas zu bewegen und gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten. Das Ehrenamt wird immer wieder als das Rückgrat unserer Gesellschaft bezeichnet. Tatsächlich hat ehrenamtliche Arbeit eine große gesellschaftliche Bedeutung, denn:

  • Wer ein Ehrenamt ausübt, übernimmt soziale Verantwortung und hat die Chance, Dinge zu bewegen und nachhaltig zu verändern.
  • Ehrenamtliche unterstützen Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Sie verbessern ihren Alltag, ermöglichen Integration und individuelle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
  • Durch ihr Engagement fördern Ehrenamtliche den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und stärken demokratische Werte.

Warum also ein Ehrenamt? Weil du mit deinem Engagement das Leben von anderen besser oder leichter machen kannst. Oder anders gesagt: Du kannst mit einem Ehrenamt helfen, die Welt ein kleines Stück besser zu machen!

Was noch für ein Ehrenamt spricht: Auch du profitierst!

Auch für dich selbst kann ein freiwilliges Engagement großen Wert haben. Denn ein Ehrenamt macht nicht nur Spaß, sondern ist auch erfüllend, weil die Tätigkeiten sinnhaft sind. Wohl kaum etwas fühlt sich besser an, als andere zu unterstützen. Dein Lohn: aufrichtige Dankbarkeit und unbezahlbare Erfahrungen. Darüber hinaus spricht folgendes für ein Ehrenamt:

  • Du erweiterst deinen Horizont und lernst oft andere Lebensentwürfe kennen.
  • Du kannst wertvolle Kontakte knüpfen.
  • Du kannst dich ausprobieren und praktische Erfahrung in verschiedenen Bereichen sammeln.
  • Du lernst dich selbst besser kennen und stärkst unter anderem deine Kommunikationsfähigkeiten.
  • Du erlernst neue Fähigkeiten, die unter Umständen auch bei der Suche nach einem Job von Vorteil sein können
  • Du erweiterst deinen Lebenslauf um einen positiven Aspekt. Ob und wie du ein Ehrenamt im Bewerbungsprozess am besten anbringst, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

Ebenfalls gut zu wissen: Für manche Ehrenämter kannst du von deinem normalen Job freigestellt werden.

Warum ein Ehrenamt gerade in Krisenzeiten so wichtig ist

Die Corona-Pandemie, Naturkatastrophen als Folge des Klimawandels und nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine stellen unsere Gesellschaft gerade vor große Herausforderungen. In solchen Krisenzeiten ist es wichtig, noch ein wenig enger zusammenzurücken. Denn für die Bewältigung solcher Krisen braucht es eine starke Gesellschaft. Und so steigt auch der Stellenwert des ehrenamtlichen Engagements. Laut dem Malteser Ehrenamtsmonitor, für den Menschen zu ihrer Einstellung zum Thema Ehrenamt befragt werden, hält die Mehrheit der Befragten das Ehrenamt in der Zeit, die wir gerade erleben, für noch wichtiger als bisher. Gerade im Zuge des Krieges in der Ukraine sind die Menschen in Deutschland sehr hilfsbereit: Knapp die Hälfte der Befragten hatte zum Zeitpunkt der Erhebung bereits etwas unternommen, um Betroffene zu unterstützen. „Die Ereignisse zeigen, wie wichtig kurzfristiges Engagement ist, aber auch eine nationale Reserve mit grundpflegerischer Ausbildung für den Bevölkerungsschutz“, sagt Georg Khevenhüller, Präsident des Malteser Hilfsdienst e. V.

Ehrenamtliche Hilfsorganisationen stärken

In der Bevölkerung herrscht eine breite Zustimmung für die generelle Stärkung ehrenamtlicher Hilfsorganisationen sowie für einen freiwilligen Gesellschaftsdienst. Laut Ehrenamtsmonitor der Malteser befürworten drei von vier Befragten die Stärkung der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen.

Welches Ehrenamt passt zu mir?

Noch ein Vorteil vom Ehrenamt ist, dass die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren, unglaublich vielfältig sind. Das bedeutet: Du findest garantiert ein Ehrenamt, das perfekt zu dir passt. Hier einige Beispiele:

Jetzt engagieren!

Es hat so viele Vorteile – warum also nicht ein Ehrenamt annehmen? Wenn du Lust bekommen hast: Fülle einfach dieses Formular der Malteser aus und finde ein Ehrenamt, das zu dir passt.


Bewerte diesen Artikel

 
 
 
 
 
 
3
1
5
2.35