Für den Notfall: Herzdruckmassage einfach erklärt

Leider kann es immer und überall passieren. Jemand bricht zusammen und reagiert auf nichts mehr. Kein Rütteln, kein Schütteln, kein Zwicken bringt den Zusammengebrochenen zu Bewusstsein. Womöglich atmet die Person nicht, röchelt nur. Beobachtest du diese Situation in deinem Umfeld, musst du cool bleiben. Bei der Person liegt wahrscheinlich ein akuter Herzstillstand vor. Jetzt kommt es ganz auf dich an: Lage checken, Notarzt rufen, Herzdruckmassage.

Alles ganz schön kompliziert, wenn man unter Druck steht. Damit du für die nächste Notfallsituation gewappnet bist, haben wir dir die zwingenden Schritte einer Herzdruckmassage in fünf einfachen Schritten zusammengefasst. Wichtig: Warte nicht, bis der Notarzt eintrifft, sondern kümmere dich sofort – jede Sekunde zählt.

Darum geht's:


Abbildung Herzdruckmassage "Prüfen"
Abbildung Herzdruckmassage "Rufen"
Abbildung Herzdruckmassage "Durchführen"
Abbildung Herzdruckmassage "Atemspende"
Abbildung Herzdruckmassage "Fortsetzung"

VERWANDTE ARTIKEL

Momentaufnahme eines Erste-Hilfe-Kurses – im Vordergrund übt ein Paar die stabile Seitenlage unter fachmännischer Anleitung.

Erste Hilfe rettet Leben

Mann im blauem T-Shirt fasst sich mit beiden Händen krampfhaft ans Herz

Herzinfarkt: Jede Sekunde zählt

Frau klebt sich ein Pflaster auf eine Wunde am rechten Zeigefinger.

Alarmstufe Rot

Bewerte diesen Artikel