FSJ-Seminare: Bilde dich weiter

Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) sammelst du erste praktische Berufserfahrungen und wertvolle Lebenserfahrung. Die nötigen Fähigkeiten vermitteln dir begleitende FSJ-Seminare. Erfahre hier, welche Bildungsseminare auf dich zukommen und was du von einer Weiterbildung für FSJler erwarten kannst.

Darum geht's:


FSJ-Fakten

Das Freiwillige Soziale Jahr richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unter 27 Jahren, zu den Voraussetzungen zählt ein Schulabschluss. Ein FSJ ist nur einmalig möglich. Einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) kannst du auch leisten, wenn du schon älter bist. Es lohnt sich nach beiden Diensten zu suchen. Ein FSJ dauert mindestens sechs und maximal 18 Monate. In Ausnahmefällen lässt sich der Zeitraum auf zwei Jahre verlängern. Während des FSJ leistest du rund 40 Wochenarbeitsstunden und erhältst dafür eine Aufwandsentschädigung. Die monatliche Taschengeldhöhe beträgt in der Regel um die 500 Euro. Bist du unter 25 Jahren, behältst du deinen Kindergeldanspruch.

Planst du, nach der Schule, vor der Ausbildung oder nach deinem Bachelor-Abschluss einen Dienst als Freiwilliger zu verrichten, suchst du dir eine geeignete FSJ-Stelle, beispielsweise über die Platzbörse der Malteser. Hast du eine Stelle gefunden, bewirbst du dich dafür.

Das kommt im FSJ-Seminar auf dich zu

Ein zwölfmonatiges FSJ beinhaltet mindestens 25 Seminartage. Verpflichtend sind Einführungsseminar, zwei Zwischenseminare und Abschlussseminar. Die pädagogischen Bildungsseminare in Blockform dauern meist von Montag bis Freitag, sie finden nicht unbedingt an deinem Einsatzort statt. Die Teilnahme ist für dich kostenlos, aber verpflichtend und zählt als Arbeitszeit. Verpflegung und Unterkunft werden gestellt, du übernachtest in der Regel in Jugendherbergen. Die Fahrtkosten zum Seminarort bekommst du erstattet.

FSJ-Seminare sind nicht vergleichbar mit Schulunterricht oder Univorlesungen. Die abwechslungsreichen und flexibel gestalteten Seminare sind ein spannender Blick über den Tellerrand und gleichen eher Workshops, bei denen du viel über deine Persönlichkeit lernst. Auch die Reflexion deines Dienstalltages kommt hier nicht zu kurz.

Zum Einsatz kommen unterschiedliche Lehrmethoden. Beliebt sind Rollenspiele, Gruppenarbeiten, Exkursionen sowie Übungen zur Selbstreflexion. Die Kursteilnehmer wählen am Ende jeder Seminarwoche, welche Themen sie im Folgeseminar behandeln möchten.

Im Gegenzug wird von den Teilnehmern eine aktive Beteiligung erwartet. Du gestaltest die Seminare inhaltlich mit, setzt dich mit dir selbst auseinander und lässt dich auf deine Mit-FSJler ein.

Politisches Bildungsseminar

Beim Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist der Besuch des politischen Bildungsseminars über den Bund verpflichtend. Wer ein FSJ macht und Lust darauf hat, kann an diesem Seminar auch teilnehmen. Beim FSJ können hingegen auch fachgebundene Ausbildungen im jeweiligen Dienst (z.B. Rettungshelfer etc.) angerechnet werden.

Wie dich die FSJ-Weiterbildung weiterbringt

Die FSJ-Seminare dienen der Orientierung und Bildung, sind eine Abwechslung vom neuen und womöglich anstrengenden Arbeitsalltag. Du lernst Gleichgesinnte kennen, erweiterst deine Kompetenzen und entdeckst womöglich unbekannte Talente, die in dir schlummern.

Du kannst dich in der Gruppe über deine neuen Erfahrungen austauschen, Fragen stellen, Probleme ansprechen und gemeinsam Lösungen erarbeiten. Du wirst pädagogisch geschult und bist im Anschluss sicherer im Umgang mit anderen Menschen.

FSJ-Seminare: Vielfältige Themenschwerpunkte

Wenn du Notfallsanitäter werden willst, absolvierst du eine Ausbildung in Vollzeit oder Teilzeit, wobei Vollzeit der Regelfall ist. Die Vollzeitausbildung dauert drei Jahre, die Teilzeitvariante mit täglich fünf Stunden Die Schwerpunkte der Seminare richten sich nach den Vorgaben des Bildungsträgers und deiner jeweiligen Tätigkeit – je nachdem, ob du beispielsweise bei einem Sportverein oder einer Behindertenwerkstatt, einer Menschenrechtsorganisation oder kulturellen Einrichtung, im Pflegeheim oder Kindergarten beschäftigt bist.

Der Bildungsträger organisiert die Seminare und Weiterbildungen im FSJ für dich. Ziel sollte sein, dass du dich weiterentwickelst und dir Schlüsselkompetenzen für deinen Tätigkeitsbereich sowie den beruflichen Alltag aneignest.

FSJ-Seminare haben beispielsweise folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • Kooperations- und Kommunikationstraining

  • Schönheitsideale, gesellschaftliche Rollenbilder, Geschlechterrollen

  • Stressmanagement, Work-Life-Balance, Gesundheit

  • Teamarbeit, Gruppendynamik, Selbst- und Fremdwahrnehmung

  • Globalisierung, Nachhaltigkeit, Umwelt und Ressourcen

  • Alternative Bildungskonzepte

  • Teamarbeit, Gruppendynamik, Selbst- und Fremdwahrnehmung

  • Umgang mit Aggressionen und Konflikten

  • Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex Alter, Sterbehilfe und Ethik

  • Entwicklung von Toleranz gegenüber dem Anderssein, Austausch und Begegnungen mit Randgruppen, Umgang mit psychischen Erkrankungen und geistigen Behinderungen

  • Gesunde Ernährung, Suchtprävention, das Hinterfragen eigener Verhaltensmuster


VERWANDTE ARTIKEL

Bewerte diesen Artikel

 
 
 
 
 
 
12
1
5
4.15