Konfetti für den Kiez: Diese App mischt deine Nachbarschaft auf

Mit dieser App wird deine Nachbarschaft bunter - das hoffen zumindest die Macher der Konfetti App. Maxie Lutze, Stephanie Ehrlich und Benjamin Reiter bilden den Vorstand des Konfetti e.V. Sie möchten Beziehungen auf Augenhöhe zwischen fremden Menschen stiften. Das geht am besten da, wo die Menschen wohnen: In ihrer Nachbarschaft.

Darum geht's:


Was ist die KonfettiApp?

Die KonfettiApp soll in erster Linie Menschen miteinander verbinden. Und das in ihrer eigenen Lebensumgebung. „Die Nachbarschaft ist für uns ein geeigneter Raum, um persönlich in Kontakt zu kommen“, findet Maxie, „Hier sind zum Beispiel Vereine oder ehrenamtlich Engagierte, die sich für die Gestaltung des Miteinanders einsetzen“.

Und genau da setzt die App an. Sie soll es neuen und alteingesessenen Nachbarn ermöglichen, sich aktiv an dem Zusammenleben in der Nachbarschaft zu beteiligen. Dabei kann sich jeder mit eigenen kreativen Ideen einbringen und die Vorhaben anderer Nachbarn unterstützen. Die Plattform ermöglicht den Austausch über Veranstaltungen und Ideen, die das Leben in der Nachbarschaft weniger anonym und dafür umso bunter und abwechslungsreicher machen.

Die Gründungsmitglieder von Konfetti e.V. sitzen in Café und schaut in die Kamera.
Das Gründungsteam des Konfetti e.V. © Konfetti e.V.

Wie funktioniert die KonfettiApp?

Nachdem du die App heruntergeladen und deine digitale Nachbarschaft gefunden hast, kannst du deinen Kiez in nur drei einfachen Schritten aufmischen.

  • Schritt 1: Bring dich ein und entwickle Ideen, mit denen du deine Nachbarschaft besser machen willst. Teile sie mit deiner Konfetti Community.
  • Schritt 2: Bewerte auch andere Ideen mit Konfetti und erhalte aus der Community selbst Feedback für deine Vorschläge.
  • Schritt 3: Die besten Ideen sollten umgesetzt werden. Setze deine Pläne in die Tat um und helfe anderen Nachbarn bei der Umsetzung ihrer Ideen.
Junger Mann nutzt die Konfetti App auf seinem Smartphone
Welches Projekt würdest du gern in deiner Nachbarschaft starten? © Konfetti e.V.

Wie wird meine Nachbarschaft bunter?

Du weisst nicht, wie du deinem Kiez mehr Farbe verpassen kannst? Kein Problem, wir haben hier ein paar Inspirationen für dich und deine Nachbarn.

  • Fußballturnier: Alles was ihr braucht ist ein Fußballplatz, einen Ball und genügend Mitspieler. Damit ihr auch angefeuert werdet, könntet ihr Zuschauer mit einer zusätzlichen Grillparty anlocken.
  • Spielplatzrenovierung: Tut euch zusammen und bringt den nahegelegenen Spielplatz mal wieder auf Vordermann. In Absprache mit den zuständigen Behörden könnt ihr auch überlegen das ein oder andere Spielgerät zu erneuern.
  • Flohmarkt: Euer Hinterhof eignet sich für einen Flohmarkt? Dann nichts wie ran ans Ausmisten. Das Beste am Nachbarschaftsflohmarkt: Du musst deine neuen Errungenschaften nie weit nach Hause schleppen.
  • Voneinander lernen: Tandempartnerschaften sind beliebt. In großen Städten ist die Chance groß, dass einer deiner Nachbarn die eine fremde Sprache spricht, die du immer schon mal lernen wolltest. Verabredet euch zum regelmäßigen Austausch und lernt neue Sprachen, Kulturen, Rezepte oder Sportarten kennen.
  • Nachbarfest: Gemeinsam feiern bringt euch näher. Und in einer Nachbarschaft kann jeder was zum Fest beitragen. Alles was ihr braucht ist eine Location (z.B. Hinterhof), Musik, Essen und Getränke. Schon kann die Party losgehen.
Alle Konfetti Teammitglieder vor der Kamera.
Alle Konfettis auf einem Bild. © Konfetti e.V.

Die Geschichte hinter der App

Den Anstoß zur Idee für die App gab die Hochzeit der Zuwanderung von Geflüchteten in 2015. Damals leisteten Maxie und andere aus dem Konfetti Verein vorrangig akute Hilfe: Organisation von Unterkünften, Kleiderkammer und Essensausgabe. Schnell war den jungen Berlinern klar, dass weitergehende Konzepte notwendig sind: Die Geflüchteten leben ja schließlich hier, Stichwort „Integration“. „Längerfristig stellt sich die Frage, wie Beziehungen zwischen Fremden auf Augenhöhe entstehen können“, so Maxie. Diese Frage haben sich die Konfetti-Gründer auch im Hinblick auf alle Menschen gestellt, die schon länger in ihren Nachbarschaften leben: „Neben bereits Engagierten, sind einige auch daran interessiert, mit Newcomern in Kontakt zu kommen, wissen aber nicht wie.“ Auf der anderen Seite stellt das Konfetti-Team fest, dass viele Menschen besorgt sind, weil sich durch den Zuzug von Geflüchteten ihr gewohntes Umfeld verändert. Dadurch entstehen Unsicherheiten. Die Konfetti App kann dabei helfen, diese Unsicherheiten in der Nachbarschaft abzubauen, Menschen durch ihre Ideen und Veranstaltungen näher zusammenzubringen und das Leben in der Nachbarschaft bunter zu machen.


Integration ist für uns ein Miteinander. Kein bloßes Erlernen von Sprachen oder kulturellen Praktiken.

Maxie Lutze, Gründerin der Konfetti App


Das Konfetti-Team ist davon überzeugt, dass Begegnungen und gemeinsame Erfahrungen wichtig sind, um Vorurteile abzubauen und Gemeinsamkeiten zwischen Menschen zu stärken. Und genau das treibt sie an.

So kannst du mitmachen

Momentan steht die App als Prototyp für Android im Google Play Store zur Verfügung. Das Team entwickelt die App auf Erfahrungsworkshops und in kleineren Testumgebungen stetig weiter. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du den Konfetti Newsletter abonnieren oder mal bei Facebook vorbeischauen. Das Konfetti-Team freut sich auch über jede Unterstützung in der Vereinsarbeit oder bei der Weiterentwicklung der App. Weitere Informationen findest du hier.

VERWANDTE ARTIKEL

Gruppe junger Leute sitzt am Tisch und isst Pasta

Welcome Dinner in Hamburg

Bike Bridge: zwei junge Frauen fahren auf dem Fahrrad

Integration durch Radfahren?

Bewerte diesen Artikel

 
 
 
 
 
 
0
1
5
0