Malteser im Erzbistum München und Freising

Erste-Hilfe-Kurse, Sanitätsdienst, Katastrophenschutz sowie Hilfe für Seniorinnen und Senioren

Die Malteser sind im Erzbistum München und Freising flächendeckend mit einer Diözesangeschäftsstelle in München und 16 Gliederungen vertreten, die vor Ort vielfältige soziale und caritative Dienste leisten.

Wir bieten ein breites Spektrum an sozialen Diensten an. Im Malteser Hilfsdienst e.V. sind dabei vorwiegend die ehrenamtlich zu erbringenden Dienste organisiert: die Ausbildung, der Katastrophenschutz, der Besuchs- und Begleitungsdienst, die Malteser Jugend, die Auslandsarbeit und der Hospizdienst.

In der Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH werden die sozialunternehmerischen Dienste zusammengefasst: zum Beispiel Fahrdienste, Hausnotruf, Menüservice und Rettungsdienst.

1.800 aktive Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich in den verschiedenen Diensten, rund 1.000 Mitarbeiter sind hauptamtlich für die Malteser im Einsatz. Mit jährlich knapp acht Millionen gefahrenen Kilometern sind wir Malteser mit unserem Fahrdienst und Hausnotrufdienst sowie unserem Mahlzeiten-, Rettungs- und Rückholdienst tatkräftig für alle Hilfebedürftigen unterwegs.

Eine TÜV/DEKRA-Zertifizierung garantiert einen gehobenen Qualitätsstandard sowohl für unseren Malteser Fahrzeugpool als auch für die Qualifizierung unseres regelmäßig geschulten Personals. So zeigen unsere Kundenbefragungen auch eine hohe Zufriedenheit unserer Kundinnen und Kunden mit Service und Leistung der Malteser. 

Hier finden Sie uns

Malteser Landes- und Diözesangeschäftsstelle
Streitfeldstraße 1
81673 München

Telefon: 089 436080
Email: bistum.muenchen@malteser.org

Ehrenamt im Katastophenschutz? Alles andere als langweilig....

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

Komm ins Ehrenamt


++++ Malteser im Hochwassereinsatz ++++

Die anhaltenden Regenfälle Anfang Juni haben zu schwerem Hochwasser und bedrohlichen Überschwemmungen geführt. Zahlreiche Landkreise und Städte in Bayern hatten den Katastrophenfall ausgerufen. Viele Orte müssen evakuiert werden, Straßen sind unbefahrbar und Häuser unbewohnbar geworden. An vielen Stellen ist auch die Versorgung mit Wasser und Strom zusammengebrochen.

Unser Einsatz für die Betroffenen:

Die Malteser waren bayernweit mit über 400 Helferinnen und Helfern und mehr als 3.500 Einsatzstunden im Hochwassereinsatz aktiv. Allen voran in den schwer getroffenen Gebieten rund um Schrobenhausen, in Manching und im Landkreis Pfaffenhofen waren unsere Einheiten im Einsatz. Unser Augenmerk lag auf der Errichtung von Notunterkünften und der Betreuung und Verpflegung von Personen, die Ihre Häuser verlassen mussten. Unsere Feldküchen der Schnelleinsatzgruppen Verpflegung versorgten auch die Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen, um deren unermüdlichen Einsatz zu ermöglichen. Darüber hinaus waren Einheiten der Psychosozialen Notfallversorgung vor Ort, um den Betroffenen und Einsatzkräften bei Bedarf seelischen Beistand zu schenken.

Ohne Spenden sind solche Einsätze nicht möglich! Unterstützen Sie uns jetzt in unserem Einsatz für die Betroffenen!


Nachrichten aus dem Erzbistum München und Freising