Flucht und Integration

Insgesamt sind die Malteser in Deutschland an mehr als 100 Standorten in der Flüchtlingshilfe tätig - dabei werden täglich etwa 25.000 Menschen umsorgt. Jeden Tag sind etwa 2.000 hauptamtliche und 1.000 ehrenamtliche Mitarbeiter und Helfer im Einsatz.

Hilfe in Deutschland...

Seit etwa 20 Jahren sind die Malteser im Bereich der Flüchtlingshilfe und Migration tätig: Der Schwerpunkt liegt auf der Unterbringung, Betreuung und Verpflegung von Asylsuchenden in Einrichtungen der Bundesländer in so genannten Erstaufnahmeeinrichtungen und Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) sowie in kommunalen Unterkünften.

Um der Vielzahl an neuen Anfragen und Kapazitätsausweitungen nachkommen zu können, übernehmen die Malteser nun seit einigen Monaten auch aktiv den Betrieb von landeseigenen (dauerhaften, teils vorübergehenden) Notunterkünften.

...und weltweit.

Malteser International behandelt im Nahen Osten (Türkei, Libanon, Syrien, Irak) in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern verletzte und erkrankte Vertriebene, verteilt überlebensnotwendige Hilfsgüter, Nahrungsmittel, Trinkwasser, Haushalts- und Hygieneartikel, Winterkleidung und baut Notunterkünfte auf. Zusätzlich wird eine medizinische Versorgung der Menschen in Feldhospitälern, Gesundheitszentren und mobilen Kliniken vor Ort sichergestellt.

Kontakt:

Flüchtlingshilfe in Zahlen

  • Stationäre Einrichtungen: 107
  • Plätze: 28.000
  • Mitarbeiter/innen ehrenamtlich: 1.100
  • Mitarbeiter/innen hauptamtlich: 1.800
  • Integrationslotsen - Standorte: 69
  • Integrationslotsen - aktive und geplante Maßnahmen: 241

Stand: Januar 2017