Die Malteser in Mülheim an der Ruhr heißen Sie herzlich Willkommen!

Not erkennen und Nähe geben – das ist die Malteser Idee. Ob das zu schaffen ist?
Die Antwort darauf geben wir, indem wir Nöte anpacken und uns gemeinsam ehrenamtlich für unsere Bürger engagieren.

Corona-Krise - aktuelle Informationen

Angebote & Einschränkungen der Mülheimer Malteser in Corona-Zeiten:

Auch in Deutschland stellt das Coronavirus uns auf eine nie dagewesene Bewährungsprobe. Wir alle müssen unseren Alltag drastisch einschränken, um das Voranschreiten der Pandemie zu verlangsamen und unsere Mitmenschen zu schützen.

Auch die Mülheimer Malteser schränken Ihr Angebot ein:

  • Das Malteser-Haus in Speldorf ist unter Berücksichtigung aktueller Hygienerichtlinien nach telefonischer Terminvergabe wieder geöffnet.
  • Wir bieten vorerst keine Ausbildungskurse im Malteser-Haus an. Wir kommen aber gerne zu Ihnen. Sprechen Sie uns darauf an.

Wir sind weiterhin für Euch da:

Aktuelle Nachrichten

+++ Wichtige Informationen zu unserem Kursangebot +++

Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir Ihnen zur Zeit nicht an jedem unserer Standorte ein Kursangebot unterbreiten.

Aufgrund der pandemischen Lage bieten wir Kurse nur dort an, wo die Durchführung hinsichtlich

  • gesetzlicher Bestimmungen erlaubt,
  • arbeitsschutzrechtlicher Vorgaben möglich und
  • des Infektionsgeschehens vertretbar ist.

Erhalten Sie bei der Kurssuche kein Ergebnis, bieten wir im von Ihnen angefragten Bereich / Zeitraum keine Kurse an.

Angesichts der derzeitigen Entwicklung der Infektionszahlen und im Interesse auch Ihrer Gesundheit stellen wir unsere Kurse ab dem 20.11.2021 von derzeit „3G“ auf „2G“ um. 
Dies bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt nur noch vollständig geimpfte oder genesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unseren Kursen teilnehmen können. Entsprechende Zertifikate sind vor Beginn des Kurses vorzulegen.

Weiterhin bitten wir Sie, zu den Kursen einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und den Mindestabstand einzuhalten. Dieser Mund-Nasen-Schutz kann eine medizinische Gesichtsmaske, eine FFP2-Maske oder eine in der Anlage der Corona-ArbSchV bezeichnete vergleichbare Atemschutzmaske sein.

Die Überwachung und Kontrolle der Umgebungsluft erfolgt durch CO2-Messgeräte. Ab einem Wert von 700PPM wird der Schulungsraum gelüftet.

Bei einer bestehenden Erkrankung der Atemwege sehen Sie bitte von einem Kursbesuch ab.

Kurs

03.12.2021
Ort