Der Malteser Kältebus

Die Menschen auf der Straße brauchen unsere Hilfe

Der 39-jährige Obdachlose, der sich Druide nennt, lebt mit seiner sechsjährigen Hündin Bella seit mehr als vier Jahren auf der Straße. Immer wenn der Kältebus der Malteser den Menschen auf der Straße Essen und Kaffee bringt, freut er sich: „Nicht nur das Essen ist für mich wichtig, sondern es ist viel wichtiger, was ihr da für uns tut. Es ist ein fester Treffpunkt für mich, ein Gruppentreffen mit Menschlichkeit.“ In Deutschland leben immer mehr Menschen auf der Straße. Ohne ein Dach über dem Kopf, ohne eine wärmende Heizung und ohne eine warme Mahlzeit am Tag. Was im Sommer noch erträglich erscheinen mag, ist im Winter lebensgefährlich. Offiziell liegt die Zahl der Menschen ohne eine Wohnung in unserem Land bei über 678.000, aber die Dunkelziffer ist weitaus größer. Und es werden immer mehr Frauen wohnungslos. Schutzlos sind sie oft Kälte, Hunger und auch Gewalt ausgesetzt. Für sie alle ist der Kältebus der Malteser ein Zeichen der Hoffnung.

Malteser bringen Wärme und Hoffnung

In vielen Städten Deutschlands wie Hannover, Münster und Dortmund fahren 134 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser mit den Kältebussen zentrale Plätze an. Sie kümmern sich um die Menschen auf der Straße und um arme Menschen, versorgen die Frauen und Männer mit einer warmen Mahlzeit, mit Kaffee, Kleidung und Hygieneartikeln, aber auch mit einem herzlichen Gespräch auf Augenhöhe. Neben einer warmen Mahlzeit und Kleidung bringen sie auch Hoffnung zu den Obdachlosen und Armen. Die Menschen reagieren dankbar und anerkennend auf die Hilfe: „Ich finde das eine tolle Sache, dass die Mädels und Jungs hier von den Maltesern bei diesem Wind und Wetter das für uns machen.“ „Das ist alles nicht selbstverständlich und die bekommen dafür ja auch kein Geld, die machen das noch neben ihrer Arbeit und so. Und manchen geht es durch Corona ja selber nicht gut, Kurzarbeit und so. Man unterhält sich ja. Toll, dass die uns dann trotzdem helfen.“

Um diese wichtige Arbeit zu leisten, sind wir auf Ihre Spende angewiesen. Bitte helfen Sie uns dabei, den Menschen auf der Straße eine warme Mahlzeit und ein Stück Hoffnung zu schenken.

Projektinfos

Wo: Deutschland
Was: Hilfe für Obdachlose und Bedürftige

Jetzt spenden

und Obdachlose in Deutschland unterstützen!

Ein Tag am Kältebus

Hier erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit des Kältebus der Malteser in Hannover.
In unserem Video lernen Sie Besucher und Ehrenamtliche kennen.

Das sagen unsere Ehrenamtlichen

Ich bin seit einem Jahr bei den Maltesern und engagiere mich ehrenamtlich beim Kältebus. Wir geben Essen und Kleidung an Hilfsbedürftige aus und sind dabei immer für einen kleinen Plausch zu haben.
Dies ist für mich auch das Wichtigste beim Kältebus, das Zwischenmenschliche, sei es mit den freundlichen Kollegen oder mit den Gästen. Aus diesem Grund übernehme ich auch am liebsten die Kaffee- und Teeausgabe, da man dort am leichtesten ein Gespräch aufbauen kann.
Gerade während der Coronazeit ist es für mich wichtig, dass wir nicht die Menschen aus den Augen verlieren, die unsere Hilfe am meisten benötigen. Beim Kältebus kann ich genau diesen Menschen mit einem lockeren Umgang und in einer entspannten Umgebung helfen.

Birger, 22 Jahre