Ehrenamtliche Aufgaben

In diesen Bereichen können Sie zum Einsatz kommen:

Bereich ENS: 
Als Helfer in der Einsatznachsorge unterstützen Sie unsere Einsatzkräfte belastende Situationen aus ihren Einsätzen besser zu verarbeiten.
Bereich KIT: 
Als Kriseninterventionshelfer können Sie Notfallbetroffenen und ihren Angehörigen Unterstützung in der Akutphase schwerwiegender Ereignisse geben.
Bereich SAP: 
Als sozialer Ansprechpartner (SAP) bieten Sie ratsuchenden Kollegen in unterschiedlichen Problemlagen (beruflich/familiär) gezielte Hilfestellung an.

Ihr Zeitaufwand:

Nach einer Einführung für neue Ehrenamtliche, die an zwei Wochenenden (ca. 32 Unterrichtsstunden) stattfindet und auch einen Erste-Hilfe-Kurs umfasst, können Sie je nach Interessenlage weitere Ausbildungen anschließen. An wie vielen Einsätzen Sie später in Ihrem Ehrenamt teilnehmen, bleibt Ihnen überlassen. Alle Infos über unsere Ausbildung im Bereich PSNV finden Sie hier.

Das bieten wir Ihnen:

  • Ereignisreiche Begegnungen mit Menschen, die Ihre Hilfe benötigen.
  • Eine qualifizierte und zertifizierte Ausbildung, damit sie gut auf ihre Aufgabe vorbereitet sind.
  • Fortbildungen, die Sie auch persönlich weiterbringen und Ihnen Sicherheit geben.
  • Die Möglichkeit zu Erfahrungsaustausch und Reflexion.
  • Eine begleitende Supervision.
  • Eine angenehme und interessante Gemeinschaft.
  • Hilfreiche und nützliche Rahmenbedingungen für Ihre Arbeit.
  • Unterstützung und Hilfe durch hauptamtliche Fachkräfte.
  • Umfangreichen Versicherungsschutz bei Ihrem Einsatz.

Unsere Erwartungen

Für Ihr Engagement im Bereich der Psychosozialen Notfallvorsorge brauchen Sie:

  • Psychische und physische Stabilität und Belastbarkeit
  • Soziale- und kommunikative Kompetenz
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Eigenverantwortlichkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an monatlichen Teamtreffen sowie regelmäßigen Supervisionen und Fortbildungen. Wie oft sie bei Einsätzen dabei sind, entscheiden Sie!