Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin und Trauerbegleitung

Sterben und Trauer begleiten ist ein Schwerpunkt für die Malteser. Das Spektrum reicht von Palliativmedizin bis zur Basisarbeit von 90 ehrenamtlich getragenen Hospizdiensten, davon 27 speziell für Kinder und Jugendliche. 2015 engagierten sich 3.350 Helfer ehrenamtlich - mehr als je zuvor.

Hospizarbeit gründet auf der Idee, durch ganzheitliche Zuwendung einen vertrauten Raum zu schaffen, in dem der Mensch bis zuletzt in Würde leben darf, ohne Angst, dass sein Leben künstlich verlängert oder verkürzt wird. Dies schließt die Hoffnung auf Gesundung ebenso ein wie die Hoffnung auf ein Weiterleben nach dem Tode.

Unsere Angebote:

Detaillierte Informationen zur Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin und Trauerbegleitung finden Sie unter www.malteser-hospizarbeit.de.

Kontakt:

Fachstelle Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin, Trauerbegleitung
(0221) 9822-586
Ihre Nachricht an Fachstelle Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin, Trauerbegleitung

Themenschwerpunkt Kinder- und Jugendhospizarbeit

"Die Oma sitzt als Engel auf einer Wolke."

Alexandra und Tamara, ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen, berichten über ihre Erfahrungen im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen im...

Unbeschwerte Stunden schenken

"Im Vordergrund steht die Freude am Leben, nicht die Krankheit. Die Momente, wenn Tamara lacht und ihre Krankheit total vergisst, sind für mich das...

Malteser betreuen 250 unheilbar kranke Kinder

Der 10. Februar ist der Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit.

"Wir vernetzen die Familien!"

Birgit, Malteser Kinder- und Jugendhospizkoordinatorin im Interview: "Mir tut es unheimlich gut, wenn ich Familien unterstützen kann und Zeit für sie...

"Wir brauchen noch sehr viel mehr Hospizdienste und Sterbebegleiter."

Daisy Gräfin von Bernstorff, Generaloberin der Malteser im Interview. Sie betreut die ehrenamtlichen Dienste der Malteser und damit auch den...

"Die Familien brauchen Hilfe."

Schauspielerin Ulrike Kriener, Schirmherrin der Malteser Kinder- und Jugendhospizarbeit, im Kurzinterview in unserem Magazin für Förderer »danke.

Ein Lächeln schenken!

Alexander ist unheilbar krank und kann nicht mehr alleine zuhause bleiben. Die ganze Geschichte in unserem Magazin für Fördermitglieder »danke.

Begleitung in schweren Zeiten

Barbara Massat, ehrenamtliche Malteser Hospizbegleiterin, besucht einmal in der Woche den unheilbar kranken Jonas.