Herzenswunsch-Krankenwagen: Noch einmal das Meer sehen

Eine Reise ans Meer  das ist Cosimas größter Wunsch. Am Meer ist sie immer am glücklichsten. Der Wind weht ihr um die Nase, der Blick auf die See geht bis ins Unendliche und die Möwen quieken vergnügt, wenn sie am Strand etwas zu Essen finden. "Wenn sie am Meer ist, dann lacht Cosima immer", sagt ihre Mutter Iris. Deswegen soll sie einen Ausflug an den Strand erleben. Was für die Familie alleine schwierig ist, machen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Malteser Herzenswunsch-Krankenwagens möglich.

Behinderung macht Ausflüge schwierig

Cosima hat Trisomie 18, das sogenannte Edwards-Syndrom. Dieses Syndrom verursacht körperliche Behinderungen und Entwicklungsstörungen. Die Lebenserwartung von Babys mit diesem Syndrom liegt im Durchschnitt bei nur wenigen Tagen. Cosima ist heute 18 Jahre alt, selten für Menschen mit Edwards-Syndrom. Sprechen oder laufen kann sie nicht. "Je größer sie wird, desto weniger mobil sind wir", erklärt Cosimas Mutter. Als Cosima klein war, hat die Familie öfter Ausflüge und Urlaube gemacht. Jetzt wird es schwieriger, denn Cosima darf nicht zu lange sitzen und ist vor kurzem zusätzlich an Epilepsie erkrankt. Der Malteser Herzenswunsch-Krankenwagen soll ihr ihren Wunsch erfüllen: Das Meer sehen.

Herzenswunsch geht in Erfüllung: endlich am Meer

Das Abenteuer beginnt morgens ganz früh: Vier Helfer der Malteser aus Leverkusen, Hilden und Haan klingeln bei Familie Häkel. Cosima ist schon abfahrbereit: Dick eingepackt in Decken und warme Socken wartet sie aufgeregt auf die große Fahrt. Auf einer fahrbaren Trage wird sie in den zum Herzenswunsch-Krankenwagen umgebauten Rettungswagen geschoben. Auf der vierstündigen Fahrt ins ostfriesische Norddeich kann sie so noch etwas schlafen und Kräfte sammeln.

Der Ausflug an den Strand ist alles, was sich Cosimas Mutter erhofft hat – und mehr: Gemeinsam mit Cosimas Schwester Canan gehen sie am Strand spazieren. Cosima spürt den Wind im Gesicht und lacht die ganze Zeit glücklich. Eine große Portion Backfisch mit Pommes darf natürlich auch nicht fehlen. Ein Moment der Unbeschwertheit für die Familie, der kurz vergessen lässt, dass der Abschied für immer vielleicht nicht mehr weit ist. „Schön, dass uns so etwas ermöglicht wird. Für uns ist das auch ein Ausbrechen aus dem Alltag. Das ist schön. Jetzt sind wir endlich angekommen.“ 

Der Herzenswunsch-Krankenwagen erfüllt letzte Wünsche von Kindern und Erwachsenen

Ein Herzenswunsch-Krankenwagen ist ein vollständig ausgestatteter Krankentransporter. Menschen mit Behinderungen oder lebensverkürzenden Krankheiten wie zum Beispiel Krebs können wir mit diesem speziellen Krankenwagen einen letzten Wunsch erfüllen. Das Alter der Fahrgäste reicht von kleinen Kindern bis zu Menschen im hohen Alter. Aber zwei Dinge haben sie gemeinsam: Ihr Leben neigt sich dem Ende entgegen und sie haben nicht die logistischen oder finanziellen Möglichkeiten, sich ihren letzten Wunsch selbst zu erfüllen.

Die Wünsche, die der Herzenswunsch-Krankenwagen schon erfüllt hat, sind vielfältig: Das letzte Mal in den Wald zum Pilze sammeln, das letzte Mal die besten Freunde oder das geliebte Pony besuchen – oder eben wie bei Cosima das Meer zu sehen. 

Ihre Spende erfüllt letzte Herzenswünsche

Jede Fahrt des Herzenswunsch-Krankenwagens wird von Ehrenamtlichen begleitet. Sie sind zum Beispiel als RettungssanitäterIn oder RettungsassistentIn bei den Maltesern tätig und wissen im Notfall, was zu tun ist. Für den Einsatz im Herzenswunsch-Krankenwagen bekommen sie kein Geld, Herzenswünsche erfüllen sie in ihrer Freizeit. Aber für die Fahrten des Herzenswunsch-Krankenwagens fallen Kosten für zum Beispiel Benzin oder Wartungen an den Wägen an, die durch Spenden finanziert werden müssen.

Mit Ihrer Spende für den Herzenswunsch-Krankenwagen können Sie einem todkranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllen. Helfen Sie jetzt!

Projektinfos

Malteser Herzenswunschkrankenwagen Logo

Wo: Deutschlandweit
Was: Letzte Herzenswünsche erfüllen

Jetzt spenden

und den Herzenswunschkrankenwagen unterstützen!

Bilder einer Fahrt mit dem Herzenswunschkrankenwagen

Familie mit Herzenswunschkrankenwagen am Strand
© Fotograf/in: A. Schricke - Kirchenzeitung Köln
Familie mit Kind im Rollstuhl am Strand
© Fotograf/in: A. Schricke - Kirchenzeitung Köln
Der Herzenswunschkrankenwagen von innen
© Fotograf/in: A. Schricke: Kirchenzeitung Köln
Letzter Wunsch erfüllt: Besuch in der Seehundstation
© Fotograf/in: A. Schricke - Kirchenzeitung Köln