Malteser Bundeswettbewerb 2020 in Lingen

Der Bundeswettbewerb setzt sich aus drei Kategorien zusammen:
• dem 19. Helferwettbewerb
• dem 7. Jugendwettbewerb
• dem 4. Schulsanitätsdienstwettbewerb

Bis zu 650 Teilnehmer sowie über 450 Helfer, Verletztendarsteller und Schiedsrichter werden rund um die EmslandArena Lingen erwartet. Allein im Jugend- und Schulsanitätsdienstwettbewerb können 45 Teams teilnehmen. Dabei geht es neben Erste-Hilfe-Themen auch um Geschicklichkeit und Spaß an vielfältigen Stationen.

Insbesondere der Erwachsenenwettbewerb soll durch neue Stationen mit Fortbildungs- und Workshop-Charakter attraktiver gestaltet werden. Im Rahmenprogramm wird es Ausstellungen von Kooperationspartnern geben, vor allem aus den Bereichen Notfallvorsorge und Technik.

Wettbewerb und Schiedsrichtersuche

Der Bundeswettbewerb der Malteser Jugend und des Schulsanitätsdienstes ist ein Abbild des ganzheitlichen Verständnisses der Malteser Jugend und der vielfältigen Aufgaben der Schulsanitäter und Schulsanitäterinnen. In beiden Wettbewerbskategorien sollen Jugendliche und junge Erwachsene dazu ermutigen werden, ihr Wissen und ihre Fähig- und Fertigkeiten in der jeweiligen Wettbewerbskategorie miteinander zu messen.

Aufgaben und Fragen zur Ersten Hilfe bilden den Schwerpunkt, sind aber bewusst nur ein Segment aus dem breiten Spektrum der Wettbewerbsaufgaben. Neben Wissensfragen werden auch kreative und gruppendynamische Fähigkeiten der teilnehmenden Gruppen angesprochen und herausgefordert.

Damit der Wettbewerb wieder ein Erfolg wird, werden hierfür noch zahlreiche Helfer und Helferinnen benötigt. U.a. werden:

  • Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen für Erste Hilfe Stationen,
  • Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen für Spiel- und Spaßstationen,
  • Verletztendarsteller und Verletztendarstellerinnen,
  • Stationshelfende
  • Schminker und Schminkende

gesucht und benötigt.

Interessierte ehren- und hauptamtliche Helfer und Helferinnen können sich unter: https://event-teilnehmer.de/ registrieren und als Helfer bzw. Helferin anmelden. Je nach Funktion und beabsichtigtem Tätigkeitsfeld werden gewisse Voraussetzungen benötigt, die in dem folgenden Dokument aufgelistet sind.

 

Anforderungen/Voraussetzungen Helfer und Helferinnen Bundeswettbewerb 2020

Damit der Bundeswettbewerb zum Erfolg wird, benötigen wir wieder tatkräftige Unterstützung in Form von Helfern und Helferinnen die uns bei der Durchführung des Wettbewerbes unterstützen.
Gesucht werden vor allem Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen für die Erste Hilfe und Fun-Stationen des Jugendt- und SSD-wettbewerbes, Verletztendarsteller und -darstellerinnen- Stationsverantwortliche und Stationshelfende sowie Schminker und Schminkende

Je nach Einsatzgebiet/ Tätigkeitswunsch werden für die jeweiligen Funktionen folgende Anforderungen/Voraussetzungen benötigt:

Schiedsrichter und Schiedsrichterin des Jugend- und SSD-Wettbewerbes mit Erste Hilfe
werden für jede Station im Wettbewerb benötigt und bewerten die jeweiligen geforderten Erste-Hilfe-Leistungen der Teilnehmenden.

Voraussetzungen:

  • Aktiver Erste Hilfe Ausbilder/in
  • Für SSD-Stationen zusätzlich Lehrberechtigung SSD
  • Mindestalter: 18 Jahre

Schiedsrichter und Schiedsrichterin
bei Stationen des Jugend- und SSD-Wettbewerbes ohne Erste Hilfe werden für jede Station im Wettbewerb benötigt und bewerten soziale, kooperative, gruppendynamische Leistungen der Teilnehmenden an Stationen ohne Erste Hilfe Anforderung.

Voraussetzungen:

  • Gruppenleiter/in oder Erfahrungen in der Gruppenleitung von Malteser Jugendlichen
  • Mindestalter: 18 Jahre

Lotsen und Lotsinnen
führen die teilnehmenden Gruppen durch den Wettbewerb. Sie kennen die Laufwege, sind Ansprechpartner für die Gruppen und sorgen für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf ihrer zugeteilten Gruppe (z.B. Annahme und Weitergabe Zeitzeichen).

Voraussetzungen:

  • Sprechfunkberechtigung Digitalfunk


Stationsbetreuer und Stationsbetreuerinnen
sind für die jeweilige Station im Wettbewerb verantwortlich. Sie sichten am Freitag das Material und bauen die Station zur Probe auf. Am Samstagmorgen sind sie verantwortlich für die korrekte Bereitstellung der Station. Während des Wettbewerbes haben Stationsbetreuer/innen die Aufgabe für den reibungslosen Ablauf an der Station zu sorgen (Annahme und Weitergabe Zeitzeichen, Melden von Bedarfen z.B. RUD, Material etc.)

Voraussetzungen:

  • Als Stationsbetreuer/in können Sie sich nur nach vorheriger Absprache mit der Wettbewerbsleitung engagieren.
  • Sprechfunkberechtigung Digitalfunk
  • Mindestalter 18 Jahre

Schminker und Schminkerinnen
schminken die Verletztendarsteller/innen für das jeweils geforderte Szenario einer Station. Von einfachen Wunden bis zu komplizierten aufwendigen Verletzungsmustern können sie die Darsteller/innen in Räumlichkeiten in der Nähe des Veranstaltungsortes und z.T. direkt an der Station auf die Versorgung durch die nächste Wettbewerbsgruppe vorbereiten.

Voraussetzungen:

  • Schminkausbildung oder Erfahrungen im Bereich Schminken (RND/RUD)
  • Mindestalter: 14 Jahre (in Begleitung eines volljährigen GL)

Verletztendarsteller und Verletztendarstellerinnen
„spielen“ den/die Verletzten an einer Wettbewerbsstation. Sie haben grobe Kenntnisse des Krankheitsbildes um Symptome deutlich darstellen zu können. Sie werden durch Schminker/innen auf die Szenarien vorbereitet und eingewiesen.

Voraussetzungen:

  • Erfahrungen und Grundkenntnissen als Verletztendarsteller/in
  • Keine Allergien auf Wasserschminke, Vaseline, Silikone etc.
  • Mindestalter: 14 Jahre (in Begleitung eines volljährigen GL)

Stationshelfer/in
Sind dem /der Stationsbetreuer/in unterstellt und unterstützen den reibungslosen Ablauf an der Station. Zu den Aufgaben gehören u.a. Weitergabe der Auswertungsbögen an die Wettbewerbsleitung, Vorbereiten der Station (austauschen von Materialien) für die folgende Gruppe.
 

Weitere Infos zum Programm

Der Diözesanverband präsentiert seine neue Einsatzdrohne und den „Herzenswunsch-Krankenwagen“, mit dem sterbenden und schwer kranken Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen seit 2016 letzte Wünsche erfüllt werden.

Der Wettbewerb am Samstag, den 20. Juni, schließt mit einem bunten Abend, einem feierlichen Einzug mit den Lingener "Kivelingen" und den Siegerehrungen, an dem auch die Delegierten der parallel stattfindenden Bundesversammlung teilnehmen werden. Den Abschluss bildet ein Festgottesdient am Sonntag in St. Bonifatius, der größten und ältesten katholischen Kirche in Lingen.

"Wir freuen uns, dass wir mit der modernen EmslandArena in Lingen einen funktionalen und ansprechenden Austragungsort finden konnten, der allen teilnehmenden Gruppen den richtigen Wettbewerbsrahmen bieten wird", schreibt Malteser-Präsident Georg Khevenhüller in seiner Einladung an die Ehrenamtlichen.

Die im Referat Notfallvorsorge entwickelte Kampagne #ProudToBeMalteser soll das Leitmotto und die Werbebotschaft des Wettbewerbs sein. "Gerade in den Einsatzdiensten, in denen wir uns messen und permanent im Alltag bewähren, können wir stolz auf das Erreichte sein und so weitere Kinder, Jugendliche und Erwachsene für ein Mitwirken begeistern", ergänzt der Osnabrücker Diözesanleiter Dr. Johann Rotger van Lengerich.