Verteilungen von Hilfsgütern im Irak

Rund 1 Million Menschen aus der Region um Mossul sind vor den Kämpfen in und um die Stadt geflohen. Oft mussten sie dabei ihre gesamten Habseligkeiten zurücklassen und konnten nur mit dem, was sie tragen konnten, um ihr Leben laufen. Dieser Menschen leben jetzt in Flüchtlingslagern in der autonomen Region Kurdistan oder auch in der wüstengleichen Gegend westlich der Stadt Mossul in der Nähe von Tal Afar. Wir kümmern uns um die gesundheitliche Versorgung der Menschen in der Region und verteilen dringend benötigte Hilfsgüter. Die Region ist dabei teilweise noch unter IS-Kontrolle und die Menschen leiden bei Temperaturen um 45 Grad Celcius unter Durst und Hunger. 

Unsere Arbeit im Irak

Unser Team im Irak besteht zurzeit aus rund 20 MitarbeiterInnen. Sie betreuen zwei Gesundheitsstationen in zwei Flüchtlingslagern in der Region Kurdistan und zwei mobile Kliniken, die dort unterwegs sind und Sprechstunden für Geflüchtete anbieten. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Verteilung von Non-Food-Hilfsgütern in der Region um Mossul.  

Hilfe wird dringend benötigt

Da die meisten Menschen ihren gesamten Besitz bei der Flucht vor den IS-Kämpfern zurücklassen mussten, ist der Bedarf an Hilfsgütern jetzt entsprechend groß. Den Menschen fehlt es am Nötigsten. Mit der Verteilung von sogenannten Non-Food-Items wie Matratzen, Solarlampen, Hygieneartikeln und Handtüchern konnten wir bereits die Not von rund 8.500 Menschen in der Region lindern. Besonders beschwerlich ist dabei der Weg in die betroffenen Gebiete: Wir operieren von unseren Büros in Erbil oder Dohuk in die Region hinein. Der IS hat allerdings weiträumig systematisch Straßen zerstört, außerdem gibt es auf dem Weg zahlreiche Checkpoints der irakischen Armee sowie unterschiedlicher Milizen, die alle passiert werden müssen.  Die Bewältigung der Strecke von rund 180 Kilometern kann so schon mal mehr als 15 Stunden dauern. Besonders die Menschen, die in Gebieten leben, die in jüngster Zeit vom IS befreit wurden, sind auf besondere Unterstützung angewiesen. Viele der Kinder aus diesen Regionen leiden unter Unterernährung, die meisten konnten seit Jahren keinen Arzt mehr besuchen. Ihnen gilt jetzt und in Zukunft unser besonderes Augenmerk. 

Region vom IS zerstört

Weite Teile der Region sind zudem von den jahrelangen Kämpfen, Bombenangriffen und nicht zuletzt durch die Zerstörung des IS in Schutt und Asche gelegt. Die meisten Menschen wollen aus den Flüchtlingslagern in ihre Heimat zurückkehren, doch dort, wo sie einst wohnten, finden sie jetzt oft nur noch Trümmer vor. Strom, fließendes Wasser oder sogar Schulen oder Krankenhäuser bleiben ein Wunschtraum für die Menschen. Hier wird in den kommenden Jahren viel Aufbauarbeit und internationale Unterstützung notwendig sein, um die Spuren des Krieges zu beseitigen und den Menschen möglichst schnell wieder ein normales Leben zu ermöglichen. 

Unsere Projekte im Irak werden unter anderem durch Spenden finanziert. Durch Ihre Spende helfen Sie uns bei der Versorgung der Binnenflüchtlinge im Irak. 

Projektinfos

Junge mit Hilfslieferung für Flüchtlinge Nordirak

Wo: Gouvernements Dahuk und Erbil, Nordirak/Kurdistan, Tal Afar
Was: Verteilung von Hilfsgütern für Flüchtlinge

Jetzt spenden

und Flüchtlinge im Irak unterstützen!

Hilfspakete für den Irak

Wir arbeiten bei der Verteilung von Hilfsgütern im Irak, aber oft auch in anderen Ländern, mit standardisierten Paketen, sogenannten "Kits". Die Kits enthalten immer die gleiche Menge bestimmter Hilfsgüter. Sie machen es möglich, dass wir schnell und unkompliziert Hilfe leisten können. Durch die Kits können wir möglichst viele Menschen in einem begrenzten Zeitraum mit humanitärer Hilfe erreichen. Die Zusammenstellung der Pakete ist dabei am momentanen Bedarf der Menschen orientiert und wird immer wieder in Treffen mit Bedürftigen aus der Region, ihrem Feedback und auch im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit mit der UN angepasst. 

Die Hilfspakete finanzieren wir zum Teil aus Spenden. Welche Hilfspakete es gibt und wie viel diese kosten, das haben wir hier für Sie zusammengestellt: 

Bilder der Hilfsgüterverteilung im Irak

Flüchtlingslager in der Wüste im Nordirak
© Fotograf/in: Malteser International
Die Organisatoren besprechen den Ablauf der Verteilung der Hilfslieferung
© Fotograf/in: Malteser International
Organisatoren der Hilfslieferung besprechen sich
© Fotograf/in: Malteser International
Die Hilfsgüter werden aus dem LKW geladen
© Fotograf/in: Malteser International
Aufgereihte Hilfsgüter, um den Überblick zu behalten
© Fotograf/in: Malteser International
Ein Mädchen wird vor der Verteilung der Hilfslieferung registriert
© Fotograf/in: Malteser International
Ein Kind packt bei der Verteilung der Hilfslieferung mit an
© Fotograf/in: Malteser International
Mädchen mit Matratzen aus der Hilfslieferung im Nordirak
© Fotograf/in: Malteser International
Mann im Rollstohl bekommt Hilfe beim Transport der Hilfslieferung
© Fotograf/in: Malteser International
Ein Esel wird zum Transport der Hilfsgüter im Irak eingesetzt
© Fotograf/in: Malteser International
Sandsturm fegt über die Hilfslieferung für Flüchtlinge im Irak
© Fotograf/in: Malteser International
Die Geflüchteten verladen die Hilfsgüter im Nordirak
© Fotograf/in: Malteser International