Unsere Projekte in Mexiko

Mexiko: Kampf gegen HIV

Mexiko ist mit seinen rund 120 Millionen Einwohner das bevölkerungsreichste spanischsprachige Land, weltweit liegt die Bundesrepublik auf dem elften Platz. Allein die Hauptstadt Mexiko Stadt hat 8,8 Millionen Einwohner. Die Stadt ist das kulturelle, soziale und politische Zentrum des Staates. Trauriger Weise allerdings auch die Region mit den meisten HIV-Infizierten. Fast 200.000 Menschen im Land sind HIV-positiv, dabei trifft die Krankheit schon lange nicht mehr nur Risikogruppen, sondern hat sich über die ganze Bevölkerung hinweg verbreitet. 

Hilfe für HIV-positive Mütter und Kinder

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, HIV-positiven Müttern und ihren Kindern zu helfen. Dazu gehört sowohl die Medikation den infizierten Mütter, um das Virus zu unterdrücken und die Übertragung zu erschweren, aber auch Präventionsmaßnahmen, um eine Übertragung auf die Kinder zu verhindern. Darunter fallen Hygieneschulungen und die Verteilung von Milchnahrung für die sichere Ernährung der Kinder. So wollen wir sowohl die Gesundheit der Mütter sicherstellen, als auch eine Übertragung des Virus auf die Kinder verhindern.

Sie haben Fragen zu unseren Projekten?
Schreiben Sie uns!

Geschichten aus unseren Projekten in Mexiko

Werfen Sie einen Blick in unsere Hilfsprojekte in Mexikol

HIV-positive Mutter mit Sohn aus Mexiko
© Fotograf/in: Malteser International / Chico Sanchez
Baby aus Mexiko liegt auf einer Decke
© Fotograf/in: Malteser International / Chico Sanchez
Zwei Mädchen aus dem HIV Projekt in Mexiko Stadt
© Fotograf/in: Malteser International / Chico Sanchez
Ein Mädchen aus Mexiko Stadt wird von Malteser Mitarbeiterin gemessen
© Fotograf/in: Malteser Interntional / Chico Sanchez
Malteser Mitarbeiterin und HIV-positive Mutter besprechen sich
© Fotograf/in: Malteser International / Chico Sanchez