Hungersnot Kenia: Spezialnahrung für hungernde Kinder

Es war ein großer Schock für mich, als die Ärzte in der Gesundheitsstation mir sagten, dass beide meiner Kinder unterernährt sind.” Aifak Irsha ist eine junge Mutter aus Illeret in Kenia. Dort ist die Dürre und Hungersnot besonders schlimm. Dass es aber schon so schlimm ist, dass ihre Kinder bereits gefährlich unterernährt sind, das war ihr nicht bewusst. 

„Unser Leben hängt von unserem Vieh ab”, erzählt Aifak. „Aber seit Beginn der Dürre haben wir fast alle Tiere verloren. Wir hatten 46 Ziegen und Schafe und 22 Rinder. Geblieben sind uns 8 Ziegen und 4 Rinder. Und auch denen geht es von Tag zu Tag schlechter. Sie werden nicht mehr lange überleben können. Damit wird uns unsere gesamte Lebensgrundlage geraubt. Ich habe Angst vor der Zukunft.” 

Spezialnahrung hilft gegen Unterernährung und Vitaminmangel

Und zu dieser Angst jetzt noch der Schock, dass ihre beiden Kinder bereits so unterernährt sind, dass die Gefahr ernsthafter gesundheitlicher Schäden für sie entstehen könnte. Aber Aifak hat Glück im Unglück – der schlechte Ernährungszustand ihrer Kinder wurde früh genug entdeckt. Die Kinder bekommen von uns kalorienreiche und mit Vitaminen und Mineralien angereicherte Spezialnahrung, die sie schnell wieder gesund und fit machen soll, damit sie nicht in ihrer Entwicklung zurückbleiben. „Zuerst war ich völlig verzweifelt. Aber die Malteser haben mich beruhigt und mir gesagt, dass die Spezialnahrung meinen Kindern helfen wird und dass sie mich und meine Familie unterstützen werden.” 

Regierung in Kenia kann Hungersnot alleine nicht bekämpfen

Leider gab es für viele Familien in der Region zuletzt nicht so gute Nachrichten. Die Regierung Kenias hatte bereits Programme zur Bekämpfung der Hungersnot mit Spezialnahrung ins Leben gerufen. Doch dann gab es große Probleme mit der Versorgung mit der Spezialnahrung, die unterernährte Kinder brauchen. Die Transportwege sind lang und die finanziellen Reserven der Regierung Kenias fast aufgebraucht. Hinzu kommt, dass viele Mütter die Spezialnahrung unter ihren Kindern aufteilten, auch wenn nicht alle stark unterernährt waren. Hunger haben alle, und die Mütter können es nicht übers Herz bringen, nur die Kinder mit der Spezialnahrung zu versorgen, deren Unterernährung dies bereits erfordert – und die anderen weiterhin hungern zu sehen.

Flächendeckende Versorgung zur Bekämpfung der Hungersnot

Durch unsere Programme in der Region können wir diese Lücke ein Stück weit schließen und mehr Kinder mit der wichtigen Spezial- und Zusatzernährung versorgen. Um eine flächendeckende, ausreichende Versorgung aller Kinder zu gewährleisten, benötigen wir Ihre Unterstützung! Schon 35€ sichern die Versorgung eines Kindes mit Spezialnahrung für einen ganzen Monat!

Projektinfos

Hungersnot Kenia Totes Kamel in der Wüste

Wo: Illeret, Marsabit County, Norden Kenias
Was: Ernährungsprogramm für unterernährte Kinder

Jetzt spenden

und unterernährten Kindern in Kenia helfen!

© Fotograf/in: Malteser International
Hungersnot Kenia: Behandlung in der Gesundheitsstation
© Fotograf/in: Malteser International
Kinder sitzen vor buntem Wassertank Hungersnot Kenia
© Fotograf/in: Malteser International
Unterernährtes Kind Hungernot Kenia
© Fotograf/in: Malteser international
Tote Tiere in der Wüste Hungersnot Kenia
© Fotograf/in: Malteser International