Malteser eNews 8/17 vom 26. April 2017

 

 

AKTUELLES

7777 Notrufe an Ostern, aber nur 493 Notfälle

25 Jahre Johanneshaus-Gesellschaft

Sanitätsdienst in Medjugorje hat begonnen

Die Gewinner der 20. Malteser Nikolausaktion 2016 stehen fest

Das Malteser E-Werk nimmt Fahrt auf

 

Flüchtlingshilfe

Bonn: Malteser informierten Flüchtlinge über ihre Arbeit

Cottbus: Ehrenamts-Stammtisch der Integrationslotsen

Düsseldorf: Musische "Mitmach-Projekte" für Flüchtlinge und Einheimische

Erfurt: Fahrradkurs für geflüchtete Frauen

Freilassing: Interkulturelle Frühlingswanderung am Untersberg

Fritzlar/Wabern: "Café International" eröffnet

Magdeburg: Malteser Stübchen Süd öffnet die Türen

München: Regionale Ausrüstungsbörsen A.L.M. im Projektgebiet eröffnet

Recklinghausen: Ausflug mit den Integrationslotsen

Stuttgart/Berlin: Malteser Integrationslotsin trifft Bundeskanzlerin

Stuttgart: Flüchtlingsunterkunft Neugereut feiert Einjähriges

Stuttgart: "Let's putz" - Flüchtlinge machen Kehrwoche

Stuttgart: Malteser Flüchtlingshilfe beim BDKJ-Fachtag

Trier: Neuer Standort für Integrationslotsen

Tutzing/Penzberg: Wanderung oberhalb von Garmisch-Partenkirchen

 

AUSLANDSARBEIT

Haiti: Neue Hoffnung für Familien nach dem Hurrikan

Irak: Außenminister Gabriel besucht Flüchtlingscamp nahe Erbil

Madagaskar: Nothilfe nach Zyklon Enawo

Nepal: Nothilfe nach Bränden im Osten des Landes

 

MEDIZIN & PFLEGE

Bonn: Neue OP-Methode bei Lungenkrebs - Beitrag in der WDR-Medizinzeit

Bonn: Engagement für Frauen in der Spitzenmedizin

Kamenz: Freie Plätze für Erste-Hilfe-Kurs für Säuglings- und Kindernotfälle

Köln/Bonn: 32 Keimkämpfer ausgebildet

Köln: (Ein)Blick in die Praxis

Köln: Nebendiagnose Demenz - Es geht auch ohne Fixierung

Köln: Mit Demenz leben - Kurs für Angehörige und Interessierte

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Bad Wimpfen: Rettungshundestaffel neu gegründet

Göppingen: Recuebiker beim RoadBIKE-Festival auf Mallorca

Heidenheim: Erste-Hilfe-Wochenende für Schulsanitätsdienst und Malteser Jugend

Rems-Murr: Bewegende Demenzfortbildung für Betreuungshelfer

Rems-Murr: Malteser helfen beim Frühjahrsputz in Winnenden

Stuttgart: Malteser bei Jobmesse der BiL-Schulen

Stuttgart: Demografiebeauftragter sucht Gespräch mit Maltesern

Stuttgart: Lungenärzte spenden für Malteser Migranten Medizin

Stuttgart: Einladung zur Diözesanwallfahrt am 30. April 2017

Wertheim: Neue Hospizhelferinnen für St. Veronika

 

BAYERN/THÜRINGEN

Deggendorf: Fastenessen der Pfarrei Sankt Martin

Deggendorf: Informationsveranstaltung für Migranten und alle Interessierten

Deggendorf: Jubiläums-Ortsversammlung

Gräfelfing: Vesparia spendet 600 Euro für Mahlzeiten-Patenschaften

Erfurt: Neues Fahrzeug für Ambulanten Hospizdienst

Mühlhausen: Angehende Gruppenleiter organisieren Osterbasteln für Senioren

München - Bezirk: Zehn Mahlzeiten-Patenschaften für bedürftige Herrschinger

Passau: Ausbildung-Fortbildung "Männersache"

Passau: Strickaktion für Bethlehem

Passau/Stockholm: Ausbildung Silvia Hemmet

Wolfratshausen: Malteser wollen im Landkreis verstärkt Präsenz zeigen

 

HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND

Eichenzell-Kerzell: 10 Jahre Einsatzsanitäter-Lehrgänge

Marburg: "Letzte-Hilfe-Kurs" am 12. Mai

Saarbrücken: Café Malta bald auch am Donnerstag

 

NORD/OST

Berlin: Malteser Rettungsdienst mit fünf neuen Rettungswagen

Berlin: Wohlfühltag für Stadtarme und Obdachlose

Cottbus: Jugend musiziert am 27. April 2017 für die Hospizarbeit

Dresden: Hospizdienst auf der Veranstaltung der Integrativen Medizin in Dresden

Köthen: Kaffee trinken, vorlesen oder einfach nur reden

Leipzig: Schulsanitätsdienst-Ausbildung für die Montessori Schule

Lingen: Politiker besuchen "Geeste-Mobil"

Lübbenau: 17.000 Euro für Malteser Hospizdienst

Magdeburg: Katastrophenschutz

Magdeburg: Start des interkulturellen Erste-Hilfe-Kurses

Osnabrück: Kreuztracht zum Diözesanjubiläum

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Dortmund: Familienbrunch des Kinder- und Jugendhospizdienstes

Duisburg: BG Klinikum Duisburg spendet 2.000 Euro für MMM

Köln - Erzdiözese: Malteser betreuen Rückkehrer in Albanien

Leverkusen: Interview im Fachmagazin Crisis Prevention

Münster: Hilfe für Agatas kleines Herz

Münster - Diözese: Ameland-Freizeit dank Charity-App gerettet

Münster - Diözese: Leistungswettbewerb in Erster Hilfe

Münster - Diözese: Malteser zu Silviahemmet-Trainern ausgebildet

Münster: Hilfsorganisationen erfahren vielfältige ehrenamtliche Unterstützung

Paderborn: Malteser auf Seniorenmesse des TV 1875 Paderborn

Paderborn: "Nichtraucher werden" - Impulsvortrag für Mitarbeiter

Paderborn - Erzdiözese: 916 Menschen pilgerten nach Lourdes

Siegen: Erzbischof übernimmt Schirmherrschaft über MMM

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

Praxisseminar Controlling

Kornwestheim: Malteser starten Fortbildungsreihe "Retter-Update"

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Malteser Schule Aachen

Malteser Schule Bonn

Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Stellenangebote

Personalien

Das Beste zum Schluss

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 10. Mai 2017

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

7777 Notrufe an Ostern, aber nur 493 Notfälle

An Karfreitag beginnt für viele allein stehende Senioren die Zeit großer Einsamkeit. Die Kinder sind mit den Enkelkindern in die Osterferien gefahren. Draußen herrscht lausiges Aprilwetter. Da bleibt man besser daheim. Wenig Gelegenheit für einen Plausch mit Nachbarn oder Verwandten. Von Karfreitag bis Ostermontag gehen beim Malteser Hausnotruf viele soziale Notrufe ein, bei denen kein medizinischer Notfall vorliegt - Signal der Einsamkeit älterer Menschen. Mehr dazu: http://bit.ly/2pkYrRN

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

25 Jahre Johanneshaus-Gesellschaft

Am 21. April feierte die Malteser-Johanniter-Johanneshaus gGmbH ihr 25-jähriges Bestehen. Es ist das einzige gemeinsame Unternehmen der Malteser und Johanniter und begleitet Menschen mit psychischen Erkrankungen auf dem Weg der Genesung und Eingliederung in die Gesellschaft. Das Konzept ist beispielhaft für ähnliche Initiativen: Drei von vier Betreuten können dann wieder allein leben. Die Einrichtung entwickelte sich seit der Gründung von einem kleinen Heimanbieter mit vier Häusern zu einem modernen Unternehmen der Gemeindepsychiatrie, das erfolgreich rehabilitativ und inklusiv wirkt. Mehr dazu: http://bit.ly/2q6SkRw

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

Sanitätsdienst in Medjugorje hat begonnen

Wie seit Jahren hat die Ambulanz Donum Dei in Medjugorje am Palmsonntag den Betrieb aufgenommen. Die Ärzte und Krankenschwestern aus Medjugorje und Umgebung sind für die Versorgung der Patienten in der Ambulanz zuständig. Helferinnen und Helfer aus Deutschland und in diesem Jahr wieder aus Ungarn sowie erstmalig aus Polen werden die Erstversorgung der Verletzten und Erkrankten Patienten in der Kirche, am Erscheinungsberg und am Kreuzberg übernehmen und die Patienten in die Ambulanz bringen. Für den Zeitraum vom 1. Mai bis zum 18. Juni werden noch Einsatzkräfte mit der Mindestqualifikation Einsatzsanitäter/Rettungshelfer gesucht. Interessenten können sich unter www.malteser-sanitaetsdienst-medjugorje oder bei Ulrich Mathey (siehe unten) informieren.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Die Gewinner der 20. Malteser Nikolausaktion 2016 stehen fest

Die Jury hat entschieden und die Plätze wie folgt vergeben:

Platz 1: Kassel, Diözese Fulda / Flüchtlingshilfe

Platz 2: Timmendorfer Strand, Diözese Hamburg / Malteser Jugendgruppe

Platz 3: Trier / Malteserruf und Besuchs- und Begleitdienst

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und ebenso herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Nikolausaktion 2016 für das Engagement und das Einsenden ihrer Beiträge.

Info: Maren von Contzen nikolausaktion@malteser.org, www.malteser-nikolausaktion.de

^ nach oben

 

Das Malteser E-Werk nimmt Fahrt auf

In vier Schulungen haben sich 60 Moderatorinnen und Moderatoren für ihre Aufgabe in den E-Werken qualifiziert. Sie stehen nun auf Anfrage für die Gliederungen bereit, die sich gerne überprüfen und weiterentwickeln wollen. Etwa gleich viele E-Werke sind seit dem letzten Jahr gestartet. Viele Gliederungen beschäftigt in ihren E-Werken besonders die Helfergewinnung, gefolgt von Wertschätzung und Transparenz sowie der Stärkung der Gemeinschaft. Und das schöne dabei ist: Jede Gliederung definiert für sich selbst, was sie angehen möchte und auf welchem Weg. Beim Moderatorentreffen vom 9. bis 11. Juni in Bergisch Gladbach können die E-Werk-Moderatorinnen und Moderatoren die gemachten Erfahrungen austauschen und das Instrument E-Werk weiterentwickeln.

Info: Theresia Martin theresia.martin@malteser.org, www.malteser.de/e-werk

^ nach oben

 

- - - - - Flüchtlingshilfe  - - - - -

 

Bonn: Malteser informierten Flüchtlinge über ihre Arbeit

Die Bonner Malteser boten am Gründonnerstag eine Informationsveranstaltung für geflüchteten Menschen unter anderem aus Afghanistan, dem Iran und Aserbaidschan an. Im Rahmen der Ausbildung im Gesundheitswesen an der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) erhielten die Teilnehmer Einblick in die Struktur und Organisation des deutschen Rettungsdienstes und des Bevölkerungsschutzes. Ziel sei es, die Flüchtlinge für den Arbeitsmarkt im Gesundheitsbereich vorzubereiten, erklärte ein Ausbilder aus dem Bereich Gesundheit und Soziales an der DAA. Die Malteser Bonn freuen sich, die DAA bei ihren Maßnahmen zu unterstützen.

Info: Christiana Hann christiana.hann@malteser-bonn.de

^ nach oben

 

Cottbus: Ehrenamts-Stammtisch der Integrationslotsen

Die Malteser Integrationslotsen der Flüchtlingshilfe in Cottbus haben sich im April zum ersten Mal zu einem Ehrenamts-Stammtisch in den Räumlichkeiten der Malteser in der Klopstockstraße getroffen. Insgesamt 20 Personen waren dem Aufruf gefolgt und hörten gebannt den Ausführungen zu. Dabei wurden zunächst relevante Fakten und Daten zu Flüchtlingshilfe der Malteser in Cottbus präsentiert. Ebenso wurden wichtige Inputs zur aktuellen Asylgesetzgebung gegeben. Im Anschluss tauschten alle sehr rege persönliche Impressionen, Erfahrungen und Eindrücke aus. In zwei bis drei Monaten ist der nächste Stammtisch geplant.

Info: Sarah Meubrink sarah.meubrink@malteser.org

^ nach oben

 

Düsseldorf: Musische "Mitmach-Projekte" für Flüchtlinge und Einheimische

Im Rahmen von vier verschiedenen Kunstprojekten möchten die Malteser in Düsseldorf Flüchtlingen ermöglichen, gemeinsam mit Einheimischen die Sprache direkt zu erfahren. Gemeinsam Musik machen, ein Theaterstück konzipieren, Malen an der Staffelei, gestalterisches Schaffen mit Ton und vieles mehr stehen auf dem Programm. Begleitet werden alle Projekte durch qualifizierte Kursleiter. Noch bis zum Ende des Jahres werden alle vier Kunstprogramme laufen und sollen im Dezember mit einer gemeinsam angelegten Abschlussveranstaltung beendet werden. Information sowie alle Kurse und Projekte unter: http://bit.ly/2pc004k

Info: Jürgen Claessens juergen.claessens@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Fahrradkurs für geflüchtete Frauen

Die Malteser der Diözese Erfurt haben auch in diesem Jahr wieder einen Fahrradkurs für geflüchtete Frauen gestartet. Wie im letzten Jahr findet dieser in Kooperation mit dem Verein "Spirit of Football" statt. Die Fahrräder sind Spenden, die der Verein organisiert hat. Doch im Vergleich zu der kleinen Teilnehmerzahl vom letzten Jahr haben die ehrenamtlichen Studierenden, die den Kurs leiten, dieses Jahr viel zu tun. 26 Frauen waren beim ersten Treffen in der Malteser Geschäftsstelle da und wollten lernen, Fahrrad zu fahren. Die Motivation ist so groß, dass der Kurs aufgeteilt wurde. Auch der Bedarf an Fahrrädern ist dabei gestiegen, weshalb die Organisatorinnen sich nun um weitere Fahrräder kümmern wollen.

Info: Ulrike Enders ulrike.enders@malteser.org

^ nach oben

 

Freilassing: Interkulturelle Frühlingswanderung am Untersberg

Bei herrlichem Frühlingswetter wanderten fünf Geflüchtete gemeinsam mit der DAV-Sektion Freilassing Anfang April auf den Niernthalsattel am Untersberg. Der Ausflug wurde im Rahmen des gemeinschaftlichen Integrationsprojekts "Alpen.Leben.Menschen" (www.alpenlebenmenschen.de) von den Maltesern und dem Deutschen Alpenverein organisiert. Hier kamen auch zum ersten Mal die vom Outdoor-Ausrüster Vaude gesponserten Schuhe und Rucksäcke zum Einsatz. Bei einer gemeinsamen Brotzeit am Tourenziel, bei welcher die kulinarischen Köstlichkeiten untereinander geteilt wurden, konnten die Geflüchteten ihre Deutschkenntnisse aktiv anwenden, ihr Vokabular erweitern und viel Neues über die bayerischen Berge lernen.

Info: Anna Schober anna.schober@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar/Wabern: "Café International" eröffnet

Bei der Eröffnung des "Café International" in der Gemeinde Wabern konnten sich rund 50 Besucher auch kulinarisch davon überzeugen, wie gut sich die arabische und deutsche Kultur ergänzen. 17 geflüchtete Menschen hatten sich bei den Maltesern Nordhessen zu Integrationslotsen ausbilden lassen, um in dem ehrenamtlichen Projekt arbeiten zu können. Sie laden jetzt jeden Donnerstag von 16 bis 19 Uhr im Jugendzentrum Wabern, Ziegenhainer Straße 16, zum "Café International" ein: ein Treffpunkt, wo Bürger aus Wabern und geflüchtete Menschen aller Altersgruppen zusammenkommen, internationale Snacks genießen und sich bei einer Tasse Kaffee kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen.

Info: Liane Linke liane.linke@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg: Malteser Stübchen Süd öffnet die Türen

Mit Vertretern der Stadt Magdeburg, des Landes Sachsen-Anhalt, Vertretern von Schule, Gemeinwesen und Freiwilligen-Management haben die Malteser gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg offiziell das Malteser Stübchen Süd eröffnet. Von Montag bis Donnerstag empfangen Malteser Koordinatoren interessierte Anwohner verschiedener Nationalitäten, ermöglichen Begegnung, fördern Integration und beraten in verschiedenen Lebenslagen. Bericht und Fotos unter: http://bit.ly/2oITWxa

Info: Stefan Hofmeister stefan.hofmeister@malteser.org

^ nach oben

 

München: Regionale Ausrüstungsbörsen A.L.M. im Projektgebiet eröffnet

Dank einer großzügigen Spende von den Outdoor-Ausrüstern Vaude und ORTOVOX können seit Mitte April Geflüchtete, die sich am Projekt A.L.M. (www.alpenlebenmenschen.de) beteiligen, sicher in den bayerischen Bergen bewegen. Die Ausrüstungsmaterialien werden in den vier Projektteilregionen in den Malteser Dienststellen gelagert und nach Bedarf an die Sektionen des Deutschen Alpenvereins vom zuständigen Regionalkoordinator verliehen. Die "Leihenden" sind in der Pflicht, die geliehenen Gegenstände wieder sauber zurückzubringen. Die Praxis zeigt, dass vor allem die Schuhe einen unschätzbaren Wert für Wanderungen im alpinen Terrain haben, sich aber auch die Rucksäcke und Jacken großer Beliebtheit erfreuen.  

Info: Anna Schober anna.schober@malteser.org

^ nach oben

 

Recklinghausen: Ausflug mit den Integrationslotsen

Als besonderes Angebot, Land und Leute besser kennenzulernen, haben Flüchtlinge und Integrationslotsen der Malteser Recklinghausen die Ausstellung "Wunder der Natur" im Gasometer Oberhausen besucht. Die Teilnehmer wurden vom Malteser Fahrdienst nach Oberhausen gebracht und erlebten eine besondere Ausstellung zu Pflanzen und Tierwelt. "Große Begeisterung rief die eindrucksvolle Weltkugel hervor, auch der Blick aus 42 Metern Höhe vom Dach des Gasometers beeindruckte sehr", erzählt Harald Koch, Koordinator der Integrationsdienste bei den Maltesern in Recklinghausen. "Bei solchen Ausflügen entwickelt sich ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis", ist sich Koch sicher. Mehr dazu: http://bit.ly/MalteserIntegrationslotsenAusflug.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart/Berlin: Malteser Integrationslotsin trifft Bundeskanzlerin

Stellvertretend für alle in der Flüchtlingshilfe engagierten Malteser reiste die Stuttgarter Integrationslotsin Simone Louis nach Berlin. "Sie haben Vieles auf die Beine gestellt, was der Staat nicht alleine hinbekommen hätte", dankte die Kanzlerin den 140 eingeladenen Flüchtlingshelfern. Jetzt stehe die Integration im Vordergrund. "Es ist wichtig, dass wir unsere Arbeit positiv nach außen tragen, um zu zeigen, dass Integration gelingt. Vielleicht können wir dadurch weitere Menschen ermutigen, als Integrationslotsen tätig zu werden", so Louis. Als zertifizierte Malbegleiterin lädt sie Flüchtlingskinder regelmäßig zum freien Ausdrucksmalen ein.

Info: Lady Parra lady.parra@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Flüchtlingsunterkunft Neugereut feiert Einjähriges

Vor einem Jahr sind die ersten Bewohner in die Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Neugereut eingezogen. Dies nahmen die Malteser, der Freundeskreis "NeSt" und die Bewohner zum Anlass, um ein frohes Fest zu feiern und das vergangene Jahr mit seinen vielen Projekten Revue passieren zu lassen: Deutschkurse und Kochprojekte für Erwachsene, Schwimmunterricht und Spielenachmittage für Kinder, Begegnungsfeste, Präventionsprojekte mit der Polizei, ein Nähprojekt mit dem Jugendhaus Neugereut, eine Weihnachtsfeier und vieles mehr. Für das bunte Buffet hatten die Bewohner landestypische Spezialitäten gekocht.

Info: Maren Wendel maren.wendel@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: "Let's putz" - Flüchtlinge machen Kehrwoche

Bewohner einer von den Maltesern betreuten Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart starteten eine eigene "Let's Putz!"-Aktion in einem ihnen zugeteilten Stadtteilgebiet. Bei strahlendem Sonnenschein schwärmten rund 30 Erwachsene und Kinder - mit Plastiksäcken, Handschuhen und Gabelzwicken ausgestattet - mit dem Freundeskreis "NeSt" und dem Malteser Team aus, um Gehwege, Straßenränder, Parkplätze und Grünflächen von Müll zu befreien. Egal ob Dosen, Glasscherben oder leere Zigarettenschachteln - nichts blieb liegen. Zwei Stunden später trafen sich alle Bewohner wieder gut gelaunt im Hof der Unterkunft. Sieben Säcke Müll hatten sie gesammelt.

Info: Maren Wendel maren.wendel@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Malteser Flüchtlingshilfe beim BDKJ-Fachtag

"Zukunftszeit - Gemeinsam für ein buntes Land": So lautet der Aktionstitel des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Diözesan- und Mitgliedsverbände. Anlässlich dieses Projektes veranstaltete der Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart Anfang April einen Fachtag in Stuttgart, um Beteiligte und Verantwortliche - darunter viele Jugendliche - auf die Aktion vorzubereiten. Auch drei Kollegen von der Malteser Flüchtlingshilfe beteiligten sich an diesem Fachtag und gestalteten zwei Workshops, in denen sie den interessierten Teilnehmern sowohl Sach- und Methodenkompetenz als auch Projektarbeitskompetenz vermittelten.

Info: Gottfried Langer gottfried.langer@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Neuer Standort für Integrationslotsen

Zum 1. April haben die Malteser im Bistum Trier einen neuen Standort für Integrationsdienste in der Flüchtlingshilfe aufgenommen: Merzig / Saarland. Neue Koordinatorin für die ehrenamtlichen Integrationslotsen dort ist Julia Kettenring. Adresse: Losheimer Straße 1, 66663 Merzig.

Info: Julia Kettenring julia.kettenring@malteser.org

^ nach oben

 

Tutzing/Penzberg: Wanderung oberhalb von Garmisch-Partenkirchen

Eine weitere Wanderung des A.L.M.-Projekts (www.alpenlebenmenschen.de) fand Mitte April im Raum Garmisch-Partenkirchen statt. Neun Geflüchtete sowie fünf Einheimische machten sich vom Starnberger See mit dem Zug und Bus nach Garmisch-Partenkirchen auf. Von dort ging es dann über die Burgruine Werdenfels und den Pflegersee hinauf zur 300 Meter höher gelegenen St. Martin Hütte. Die glitzernde Kette der Schneeberge - Zugspitze, Alpspitze und Karwendel - bildete eine passende Kulisse, als etwa am Wegesrand ein so schwierig auszusprechender Begriff wie "Naturschutzgebiet" auftauchte. Zu Natur und Kultur war während der Gespräche auf den 14 Kilometern gemeinsamen Wanderns viel voneinander zu lernen.

Info: Anna Schober anna.schober@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Haiti: Neue Hoffnung für Familien nach dem Hurrikan

Infolge des Hurrikans Matthew, der im Oktober letzten Jahres weite Teile Haitis verwüstete, haben viele von der Fischerei lebende Familien in Belle Anse ihre gesamte Fischereiausrüstung verloren, die ihre Erwerbsgrundlage bildete. Daraufhin hat Malteser International 173 betroffene Familien mit Barauszahlungen unterstützt, damit sie selbstbestimmt ihr Leben wieder aufbauen konnten. Die größte Summe wurde in den Erwerb von Ausrüstungsgegenständen sowie für deren Transport in die abgeschieden gelegene Gemeinde Belle Anse investiert. Mit einem Teil des Geldes wurden die Schulgebühren für die Kinder bezahlt, die dadurch wieder in den Unterricht gehen konnten. Andere wiederum haben einen dringend notwendigen Arztbesuch bezahlt.

Info: Florian Hauke florian.hauke@malteser-international.org

^ nach oben

 

Irak: Außenminister Gabriel besucht Flüchtlingscamp nahe Erbil

Im Rahmen seiner Irak-Reise besuchte Außenminister Gabriel am 21. April das Binnenflüchtlingslager Hassansham, in dem Malteser International mit einem mobilen Gesundheitsteam zur Versorgung der aus Mossul vertriebenen Bevölkerung beigetragen hat. Seit Januar 2017 wurden dort mehr als 10.000 Behandlungen durchgeführt. Der Ministerbesuch findet zur Hochphase der militärischen Auseinandersetzung zwischen Regierungstruppen und IS-Miliz um die Millionenstadt Mossul statt. Seit Beginn der Militäroffensive vor sechs Monaten haben bereits eine halbe Million Zivilisten ihr Zuhause verlassen. 2.000 Familien hat Malteser International durch die Verteilung von Hilfsgütern bereits helfen können.

Info: Stefanie Heil stefanie.heil@malteser-international.org

^ nach oben

 

Madagaskar: Nothilfe nach Zyklon Enawo

Am 7. März erreichte der Zyklon Enawo die Insel Madagaskar und richtete vor allem im Nordosten schwere Schäden an. Rund 440.000 Menschen sind davon betroffen. Mehr als 5.000 Menschen mussten ihren Wohnort verlassen. Der Zyklon hat neben zahlreichen Häusern vor allem den Gesundheitssektor getroffen: Über 100 Gesundheitsstationen wurden beschädigt. Malteser International ist mit einem Nothilfeteam noch bis Anfang Mai vor Ort und baut zwei Gesundheitseinrichtungen wieder auf. Bis dahin werden die Menschen durch zwei mobile Kliniken versorgt. Derzeit werden besonders nährstoffreiche Lebensmittel an schwangere Frauen und an Kinder verteilt und Veranstaltungen abgehalten, um das Bewusstsein über ansteckende Krankheiten in Notsituationen zu schärfen.

Info: Nicole Müller nicole.müller@malteser-international.org

^ nach oben

 

Nepal: Nothilfe nach Bränden im Osten des Landes

In den zwei nepalesischen Dörfern Prakashpur und Shreepurjabdi im Distrikt Sunsari sind in der letzten Woche Feuer ausgebrochen und haben insgesamt 71 Häuser zerstört. Das Feuer hat auch die Trinkwasserversorgung, Vorräte und die letzten Ernten und damit die Lebensgrundlage vieler ohnehin sehr armer Familien vernichtet. Das Team von Malteser International in Kathmandu hat zusammen mit seinem Partner Rural Self-Reliance Development Centre (RSDC) und den lokalen Behörden sofort Nothilfe geleistet und Zelte, Baumaterialien und Werkzeuge bereitgestellt, damit die Familien ein temporäres Dach über dem Kopf haben. Mit RSDC arbeitet Malteser International seit 2016 in der Region.

Info: Isabel Brenn isabel.brenn@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MEDIZIN & PFLEGE = = = = = = =

 

Bonn: Neue OP-Methode bei Lungenkrebs - Beitrag in der WDR-Medizinzeit

In der WDR Lokalzeit Bonn wurde am 30. März 2017 eine minimal-invasive OP-Methode (Uniportal-VATS) vorgestellt, von der besonders Patienten mit Lungenkrebs profitieren. Das thoraxchirurgische Team des Malteser Krankenhauses unter der Leitung von Chefarzt PD Dr. Joachim Schmidt bietet diese Methode als eines der wenigen Zentren in Deutschland an. Im Anschluss an den Beitrag erklärte Prof. Dr. Yon-Dschun Ko, stellvertretender Leiter des Lungenkrebszentrums Bonn/Rhein-Sieg, die Vorteile. Mehr: http://bit.ly/2pVsmh6

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Engagement für Frauen in der Spitzenmedizin

Die International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) ist die internationale medizinische Fachgesellschaft für Ästhetische Plastische Chirurgie. Dr. med. univ. Maria Wiedner, Chefärztin des Zentrums für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg ist hier vielfältig engagiert. Unter anderem setzt sie sich aktiv für "ISAPS women" ein, ein Programm zur Frauenförderung in der Ästhetischen Chirurgie. "Dabei geht es vor allem um die Förderung von 'soft skills' und darum, Chirurginnen aus der '2. Reihe' zu holen", so die Chefärztin. Mehr dazu: http://bit.ly/2pfgoip

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Freie Plätze für Erste-Hilfe-Kurs für Säuglings- und Kindernotfälle

Die Malteser bieten am 29. April im Kamenzer Malteser Krankenhaus St. Johannes einen Kurs für Erste Hilfe bei Säuglings- und Kindernotfällen an. Der Kurs soll helfen und dafür sensibilisieren, Gefahrenstellen im Haushalt und im täglichen Leben besser einschätzen und vermeiden zu können. Er vermittelt Maßnahmen der Ersten Hilfe, falls doch einmal ein Unfall passiert und rasches Handeln gefragt ist. Eingeladen sind alle interessierten Eltern, Großeltern und Menschen, die beruflich mit Kindern zu tun haben.

Info: Ines Eifler ines.eifler@malteser.org

^ nach oben

 

Köln/Bonn: 32 Keimkämpfer ausgebildet

Die Malteser Krankenhäuser in Köln und Bonn stocken ihre Kompetenz in Sachen Hygiene weiter auf: 32 Pflegekräfte sind frisch ausgebildete "Hygienebeauftragte in der Pflege". "Als Hygienebeauftragte in der Pflege fungieren die Kollegen zukünftig als Bindeglied zwischen dem Stationspersonal und der Krankenhaushygiene", erklärt Frank Bauer, leitende Hygienefachkraft der beiden Krankenhäuser. Als "verlängerter Arm" seines Teams gehört es zukünftig zu den Aufgaben der frisch ernannten Keimkämpfer, Kollegen zu schulen, die korrekte Umsetzung von hygienerelevanten Verfahrensanweisungen zu überwachen und als Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Hygiene zur Verfügung zu stehen. Mehr dazu: http://bit.ly/2oXmp4D

Info: Frank Bauer frank.bauer@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: (Ein)Blick in die Praxis

In 160 Unterrichtsstunden werden bei den Maltesern in Neuss Betreuungsassistenten ausgebildet. Die Absolventen, die nach erfolgreichem Abschluss den sperrigen Titel "Betreuungskraft oder Seniorenbetreuer bzw. Alltagsbegleiter gem. § 87b SGB XI" tragen dürfen, arbeiten in stationären und teilstationären Einrichtungen oder im ambulanten Bereich und übernehmen Aufgaben, die bei der Gestaltung und Bewältigung des Alltags unterstützen. Am 5. April besuchten die 19 Teilnehmer des Kurses die Station "Silvia" im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, eine Special Care Unit für Menschen mit Demenz, die wegen einer Verletzung oder Erkrankung ins Krankenhaus müssen. Mehr dazu: http://bit.ly/2pwGfW3

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Nebendiagnose Demenz - Es geht auch ohne Fixierung

Die Special Care Unit "Station Silvia" im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis gestaltet den Aufenthalt im Akutkrankenhaus für Menschen mit der Nebendiagnose Demenz bedarfsgerecht. Seit 2014 wird das Konzept der Station in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Pflegeforschung (DIP, Prof. Dr. rer. medic. Michael Isfort) und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PHTV, Prof. Dr. phil. Albert Brühl) evaluiert. Jetzt gibt es erste vorläufige Ergebnisse dieser dreijährigen Evaluation. Die entscheidende Botschaft: Der Zustand von akut erkrankten Menschen mit der Nebendiagnose Demenz muss sich im Krankenhaus nicht zwingend verschlechtern - im Gegenteil. Mehr dazu: http://bit.ly/2pwBYlh

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Mit Demenz leben - Kurs für Angehörige und Interessierte

Das Malteser Krankenhaus St. Hildegardis und die Alzheimer Gesellschaft NRW veranstalten einen dreiteiligen kostenfreien Kurs zum Umgang mit Demenz. Ein besonderes Angebot ist die ebenfalls kostenfreie Betreuung des demenziell erkrankten Familienmitglieds während der Kurszeiten im "Café Malta". Der Kurs findet am 4,. 11. und 18 Mai jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Bachemer Straße 29-33, 50931 Köln, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter 0221 4003-241 oder per E-Mail an altersmedizin.koeln@malteser.org ist notwendig.

Info: www.malteser-sthildegardis.de oder Telefon 0221 4003-241

^ nach oben

 

= = = = = = = BADEN-WÜRTTEMBERG = = = = = = =

 

Bad Wimpfen: Rettungshundestaffel neu gegründet

Beim "Frühlingserwachen" auf Schloss Assumstadt und bei weiteren Veranstaltungen stellte die noch junge Bad Wimpfener Rettungshundestaffel an einem Info-Stand und bei Vorführungen ihr Leistungsspektrum vor. Obwohl die Staffel erst wieder seit eineinhalb Jahren besteht, verfügt sie bereits über drei geprüfte Rettungshunde: zwei Personenspürhunde, so genannte "Mantrailer", und einen Flächensuchhund. Seit März 2017 sind auch zwei Rettungshunde-Anwärter neu in der Staffel: ein Boxer und ein Malinois-Dobermann-Mix. Als nächstes sollen ein Einsatzfahrzeug beschafft und eine kleine Gerätehütte auf dem Gelände von Schloss Assumstadt errichtet werden.

Info: Michaela Bannier michaela.bannier@malteser-heilbronn.de

^ nach oben

 

Göppingen: Recuebiker beim RoadBIKE-Festival auf Mallorca

Bereits zum sechsten Mal leisteten die Rescuebiker der Göppinger Malteser Fahrradstaffel Sanitätsdienst auf dem Garmin RoadBIKE-Festival auf Mallorca. Sie versorgten nicht nur die Sportler, sondern auch die Aussteller, Gäste und Helfer auf der begleitenden Messe.  Neben Riss-, Quetsch- und Schnittwunden sowie Sonnenbrand kam es zu drei Stürzen, doch keiner der gestürzten Radfahrer musste in eine Klinik gebracht werden. An ihrem Messestand informierten die Malteser über die Arbeit der Fahrradstaffel und verteilten Erste-Hilfe-Sets, welche häufig bereits auf der Strecke eingesetzt werden konnten. Zum Einsatztagebuch: http://bit.ly/Rescuebiker

Info: Stephanie Weste stephanie.weste@malteser.org

^ nach oben

 

Heidenheim: Erste-Hilfe-Wochenende für Schulsanitätsdienst und Malteser Jugend

Mehr als 30 Teilnehmer aus Schulsanitätsdienst und Malteser Jugend befassten sich in der Jugendherberge Heidenheim ein Wochenende lang mit Erster Hilfe. Zunächst konnten alle bei zwölf Lerninseln ihr Grundlagenwissen bei stabiler Seitenlage, Helmabnahme oder Anlegen von Verbänden und Verhalten im Brandfall prüfen. Verschiedene Workshops zu Themen wie Diagnostik, Haut und Verbände, Sportverletzungen oder Herz-Lungen-Wiederbelebung boten die Möglichkeit, die Kenntnisse zu vertiefen. Den Abschluss bildete eine praktische Übung mit Erstversorgung von Verletzten und Weiterbehandlung bis hin zum Transport mit dem Rettungswagen.

Info: Michael Beier jugend@malteser-rs.de

^ nach oben

 

Rems-Murr: Bewegende Demenzfortbildung für Betreuungshelfer

Für Betreuungskräfte, die mit an Demenz erkrankten oder kognitiv schwachen Menschen mit Tanz, Rhythmus und Stimme arbeiten, bieten die Malteser im Rems-Murr-Kreis eine spezielle Fortbildung an, die Gesundheitsfürsorge und Unterhaltung vereint.  Bei einem ersten Lehrgang in Winnenden führte die Diplom-Sozial- und Tanzpädagogin Corina Oosterveen zehn Betreuungskräfte aus dem Großraum Stuttgart in die Welt der Rhythmus- und Tanzarbeit mit demenziell veränderten Menschen ein. Am Ende stellten alle Teilnehmer fest, dass Sitztanz mehr ist als "Seniorenschunkeln". Es ist gezielte Arbeit unter Einsatz von Rhythmus, Stimme, Tanz und Freude.

Info: Florian Hambach florian.hambach@malteser-rm.de

^ nach oben

 

Rems-Murr: Malteser helfen beim Frühjahrsputz in Winnenden

Mit 14 Helfern beteiligten sich die Malteser an der diesjährigen Aktion "Winnenden putzt" und säuberten das Buchenbachtal. "Es ist unglaublich, was man alles findet", berichtet Nico Bauer, Jugendgruppenleiter und Rettungshelfer. Vom Bonbonpapier über Plastikdosen bis hin zum Laptop - die motivierten Malteser zogen allerlei Unrat aus dem Wasser. Dank guter Teamarbeit konnten alle Malteser die Aktion trockenen Fußes beenden. Nach Angaben der Stadt Winnenden sammelten die fast 1.100 Teilnehmer rund zwei Tonnen Müll. Eine tolle Veranstaltung der Stadt Winnenden, bei der die Malteser auch im nächsten Jahr wieder gerne dabei sind.

Info: Florian Hambach florian.hambach@malteser-rm.de

^ nach oben

 

Stuttgart: Malteser bei Jobmesse der BiL-Schulen

Neben zahlreichen Wirtschaftsunternehmen und kulturellen Einrichtungen waren auch die Malteser auf der ersten Jobmesse der BiL-Schulen vertreten, um die Schüler für die vielfältigen Berufsfelder in einer sozialen Organisation zu begeistern. Drei Jugendliche, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendreferat und im Menüservice machen, berichteten den interessierten Schülern aus ihrem Berufsalltag. "Mir wurden die Augen geöffnet" und "Mir wurden Perspektiven aufgezeigt", war die positive Resonanz vieler Schüler, die durch das bunte Angebot ihren inneren Kompass für die Berufswahl neu ausrichten oder bestätigen konnten.

Info: Michael Beier jugend@malteser-rs.de

^ nach oben

 

Stuttgart: Demografiebeauftragter sucht Gespräch mit Maltesern

Der erste Demografiebeauftragte von Baden-Württemberg, Thaddäus Kunzmann, traf sich mit Vertretern der Malteser, um über die mit dem demografischen Wandel einhergehenden Herausforderungen und Lösungsansätze zu sprechen. Regionalgeschäftsführer Klaus Weber, Regine Martis-Cisic, Referentin für die ehrenamtlichen Sozialdienste, und Peter Kaiser, Leiter der Sozialen Dienste, stellten Kunzmann ihre Angebote für ältere Menschen in Baden-Württemberg vor. Der Demografiebeauftragte betonte, wie wichtig es sei, solche Angebote eng an die sogenannten "Quartiere", das heißt Stadtteile und Kommunen, anzubinden: Mehr dazu: http://bit.ly/demografiebeauftragter

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Lungenärzte spenden für Malteser Migranten Medizin

Den Gesellschaftsabend ihrer Jahrestagung führten die deutschen Lungenfachärzte als Benefizveranstaltung zu Gunsten der Malteser Migranten Medizin (MMM) durch. Der Abend erbrachte einen Gesamterlös von 2.220 Euro. Malteser Arzt Dr. Michael Fietzek erläuterte seinen Fachkollegen das nun seit fast zehn Jahren existierende Angebot für Menschen ohne Krankenversicherung in Stuttgart und bedankte sich bei Prof. Dr. Martin Kohlhäufl, einem der beiden Kongresspräsidenten, und dessen Frau sowie dem Bosch Jazz Orchestra mit Bandleader Sepp Herzog und Solistin Mariam Angstmann, die ihre gesamte Gage gespendet hatten, für ihr Engagement zu Gunsten der MMM.

Info: Regine Martis-Cisic regine.martis-cisic@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Einladung zur Diözesanwallfahrt am 30. April 2017

Unter dem Malteser Jahresthema "Ich vergesse Dich nicht" lädt die Malteser Diözesanleitung Rottenburg-Stuttgart alle Malteser und ihre Familien am 30. April zur Ave-Maria-Wallfahrtskirche in Deggingen und zu einer Fußwallfahrt ein. Gemeinsames Gehen, Beten, Singen, Reden und Schweigen und das Gedenken an Alte und Kranke, Trauernde und Sterbende sollen den Lebensweg als Pilgerweg erfahrbar machen. Nach der Feier der heiligen Messe laden die Göppinger Malteser zum Mittagessen ein.

Info: Martha Oswald-Neumaier martha.oswald@malteser.org

^ nach oben

 

Wertheim: Neue Hospizhelferinnen für St. Veronika

Elf Hospizhelferinnen schlossen im April ihre Ausbildung bei den Maltesern ab. In einem feierlichen Gottesdienst in der Rotkreuz-Klinik in Wertheim wurden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von der Freiburger Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim, der Malteser Diözesanoberin Maria Theresia Rehder und Hospizkoordinatorin Gabriele Mümpfer in ihren Dienst entsandt. Für einen feierlichen Rahmen sorgten Michael und Gabi Schmelz, die den Gottesdienst  mit dem Lied "Here I am Lord"  eröffneten und mit weiteren Beiträgen für Gänsehautmomente sorgten. Mümpfer betonte, dass der Dienst sehr gut aufgestellt sei: "Unsere hoch motivierten Hospizhelfer, egal ob 'altgedient' oder 'neuintegriert', begleiten jeden Menschen, der unseren Dienst in Anspruch nehmen möchte, sehr gut."

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = BAYERN/THÜRINGEN = = = = = = =

 

Deggendorf: Fastenessen der Pfarrei Sankt Martin

Bereits zum 17. Mal übernahmen sechs Helfer die Bewirtung beim Fastenessen der Pfarrei Sankt Martin, das durch den Arbeitskreis "Eine Welt" des Pfarrgemeinderates jährlich am fünften Fastensonntag im Pfarrheim organisiert wird. Traditionell gab es Kartoffelsuppe mit Würstchen und Brot. Der Erlös geht immer an die Misereor-Fastenaktion.

Info: Josef Kandler josef.kandler@malteser-deggendorf.de

^ nach oben

 

Deggendorf: Informationsveranstaltung für Migranten und alle Interessierten

Alle Deggendorfer Hilfsorganisationen und damit natürlich auch die Malteser veranstalteten kürzlich eine Info-Meile im Stadthallenpark, um ihre Aufgaben und Einsatzgebiete vorzustellen und dabei das Interesse an der ehrenamtlichen Tätigkeit auch bei Neubürgern und Migranten zu wecken.

Info: Josef Kandler josef.kandler@malteser-deggendorf.de

^ nach oben

 

Deggendorf: Jubiläums-Ortsversammlung

Nach einem festlichen Gottesdienst und einem reichhaltigen Buffet blickte der Malteser Kreisbeauftragte Oberbürgermeister Dr. Christian Moser auf das 40-jährige Wirken der Malteser in Stadt und Landkreis zurück. Sowohl Kreisgeschäftsführer Josef Kandler für den ehrenamtlichen Bereich als auch Dienststellenleiter Andy Schreiber für die hauptamtlichen Dienste stellten mit beeindruckenden Zahlen in ihren Rechenschaftsberichten die erfolgreiche Entwicklung dar. Die von Elisabeth Aigner zusammengestellte Foto-Show ließ das Jahr nochmals Revue passieren und sorgte für viele Erinnerungen. Zahlreiche Ehrungen und Ernennungen rundeten den Abend ab.

Info: Josef Kandler josef.kandler@malteser-deggendorf.de

^ nach oben

 

Gräfelfing: Vesparia spendet 600 Euro für Mahlzeiten-Patenschaften

Das 60-jährige Bestehen des Zweiradgeschäfts und die Neueröffnung als "Vesparia München" sind für Inhaber Alexander Beier jetzt Anlass, um an die zu denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Mit 600 Euro unterstützt Beier die Malteser Mahlzeiten-Patenschaften - das soziale Projekt der Malteser gegen Armut im Alter. Mit dem Spendengeld werden 100 Mittagsmenüs der Malteser für mittellose Senioren finanziert. Oder in anderen Worten: Ein Bedürftiger kann drei Monate lang kostenlos mit einem Essen von den Malteser beliefert werden.

Info: Julia Krill julia.krill@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Neues Fahrzeug für Ambulanten Hospizdienst

Der Ambulante Hospizdienst der Malteser in Erfurt erhielt am 26. April ein neues Dienstfahrzeug. Die Übergabe erfolgte durch Herrn Wolfgang Furkert vom Bestattungsunternehmen Horst Walther, Sponsor des neuen Wagens. Weiterhin wurde der Termin in der Dienststelle der Malteser zum Durchsprechen des Nutzungsvertrages genutzt. Um die Übergabe abzurunden lud der Hospizdienst der Malteser im Anschluss zu Kaffee und Kuchen ein.

Info: Sabine Mock sabine.mock@malteser.org

^ nach oben

 

Mühlhausen: Angehende Gruppenleiter organisieren Osterbasteln für Senioren

Am 12. April haben 13 angehende Gruppenleiter der Malteser Jugend einen Bastel-Nachmittag im Mühlhausener Seniorenheim organisiert. Dies stellte den Abschluss ihrer Schulung dar. Der Besuchsnachmittag stand ganz im Zeichen des bevorstehenden Osterfestes. Dabei wurden aber nicht nur Osterhasen gebastelt und Eier bemalt. Auch für eine musikalische Einlage sorgten die Gruppenleiter mit mitgebrachten Gitarren und Liedern zum Mitsingen. Die Senioren waren begeistert vom Besuch der Malteser. Zum Schluss war jeder der Senioren mit ausreichend Osterhasen für Zimmer und Enkel versorgt, und wer nicht basteln wollte, konnte sich den ganzen Nachmittag nett mit den Besuchern unterhalten.

Info: Jan-Lukas Wiebe j-lwiebe@web.de

^ nach oben

 

München - Bezirk: Zehn Mahlzeiten-Patenschaften für bedürftige Herrschinger

Längst wächst auch in Gemeinden des reichen Landkreises Starnberg die Armut unter der älteren Bevölkerung.  Um das zu ändern, machen die Malteser jetzt in der Gemeinde Herrsching auf ihr soziales Projekt der Mahlzeiten-Patenschaften aufmerksam und schenken zehn bedürftigen Bürgerinnen und Bürgern jeden Tag ein kostenloses Mittagsmenü für den Zeitraum von einem Jahr. Bürgermeister Christian Schiller begrüßte die Aktion und nahm stellvertretend für die Gemeinde den Gutschein über zehn Malteser Mahlzeiten-Patenschaften entgegen.

Info: Julia Krill julia.krill@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Ausbildung-Fortbildung "Männersache"

"Männersache" heißt eine neue Fortbildung, die kürzlich in der Diözesangeschäftsstelle zum ersten Mal stattfand. Und wie es oft vorkommt, wenn ungewohnte Wege beschritten werden, war die Resonanz nicht besonders groß, die Teilnehmerzahl überschaubar. Doch die sechs Frauen und Männer, die als Betreuungsassistenten im stationären oder ambulanten Bereich tätig sind und die Fortbildung mitgemacht haben, waren sich einig, dass sie daraus viele wertvolle Informationen in ihre Arbeitsbereiche mitnehmen können. Ausbildungsleiterin Tanja Petzi brachte ihnen anschaulich spezielle Betreuungsangebote für Männer näher und zeigte darüber hinaus auf, wie man demenziell erkrankte Männer zielorientiert betreut.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Strickaktion für Bethlehem

Zu ihrer Freude konnte Ilona Gräfin von La Rosée kürzlich drei große Tüten mit zwölf Decken für die Malteser Geburtsklinik in Bethlehem abholen. Ihr ist dieses Projekt schon lange ein Herzensanliegen. Die Idee dahinter ist, dass jedes Neugeborene eine Decke in der Große 80 x 80 Zentimeter mit nach Hause nehmen kann. Heidi Weranek, Leiterin des Handarbeitskreises Passau-Heining, und Stilla Fendt haben die Decken an Gräfin La Rosée übergeben. "Mein Dank gilt dem gesamten Handarbeitskreis", betont Gräfin La Rosée. "Wir haben viele gute Wünsche für die Kinder und ihre Mütter 'hineingestrickt'", erklärten die beiden Damen stellvertretend für alle Strickerinnen.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau/Stockholm: Ausbildung Silvia Hemmet

Diözesanausbildungsreferentin Christina von Wedelstaedt schloss ihre Ausbildung zur Silviahemmet-Trainerin in Stockholm erfolgreich ab. "Ich habe zu den Glücklichen gehört, die zum Zeitpunkt des Anschlags bereits mit dem Flugzeug abgehoben hatten. Erst in München habe ich von dem Anschlag erfahren", berichtet sie erleichtert. Noch unter dem Eindruck der Ereignisse konnte sich Christina von Wedelstaedt nicht mehr so richtig darüber freuen, "welch tolle Ausbildung dies war und mit welcher Kompetenz man nun zu Hause wirken kann", sagt sie. Nach einer "gedankenreichen Nacht" sieht sie es nun anders: "Gerade wegen dieser negativen Erlebnisse ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen, dass eben mit der Silviahemmet-Philosophie ein Licht erschaffen werden kann."

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Wolfratshausen: Malteser wollen im Landkreis verstärkt Präsenz zeigen

Richard Schottenhaml ist seit einem knappen halben Jahr  Kreisbeauftragter der Malteser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und hat bereits einiges auf den Weg gebracht. Jetzt sucht der Kreisbeauftragte neue Räume, die zentrumsnah, barrierefrei  und für Interessenten und Kursteilnehmer auch zu Fuß gut erreichbar sind. Unterstützung bekommt er dabei von Wolfratshausens Bürgermeister. Die Malteser sind bereits im Kontakt mit dem Vermieter einer in der Altstadt gelegenen Immobilie. Die Dienststelle war zuletzt in einem wenig attraktiven Industriegebiet angesiedelt und schlecht zu erreichen.

Info: Richard Schottenhaml richard.schottenhaml@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND = = = = = = =

 

Eichenzell-Kerzell: 10 Jahre Einsatzsanitäter-Lehrgänge

Einen "Jubiläumslehrgang" haben die Kerzeller Malteser nun abgeschlossen: Seit zehn Jahren bilden sie für die Diözese Fulda Einsatzsanitäter aus. In acht Wochenend-Lehrgängen mit 80 Unterrichtsstunden gibt es theoretischen und praktischen Unterricht für die zukünftigen Helfer im Sanitäts- und Katastrophendienst. Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung. Diesmal konnten 16 neue Einsatzsanitäter ihre Zertifikate entgegennehmen, insgesamt wurden in den vergangenen zehn Jahren über 200 Einsatzsanitäter in Kerzell ausgebildet.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Marburg: "Letzte-Hilfe-Kurs" am 12. Mai

Viele Menschen haben den Wunsch, bis zum Schluss zu Hause zu wohnen und in der gewohnten Umgebung zu sterben. Dennoch ist nur wenigen Menschen die Erfüllung dieses Wunsches vergönnt, weil viele Angehörige sich die Betreuung eines Sterbenden nicht zutrauen. Dies soll der "Letzte-Hilfe-Kurs" ändern: Möglichst vielen Bürgen soll dabei Grundlagenwissen in der Sterbebegleitung vermittelt sowie eine Übersicht der Hilfeleistungen gegeben werden. Der Kurs richtet sich an Menschen, die wenig oder keine Erfahrungen im Umgang mit Sterbenden haben, und findet am 12. Mai 2017 ab 17 Uhr im Malteser Haus in der Schützenstr. 28 in Marburg statt. Eine Voranmeldung unter Tel. 06421 988666 oder malteser-marburg@malteser.org ist erforderlich.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Saarbrücken: Café Malta bald auch am Donnerstag

Neben dem Betreuungsdienst für demenziell veränderte Menschen im eigenen Haushalt bieten die Malteser eine Betreuungsgruppe, das "Café Malta" an. Dieses ist ab dem 27. April nicht nur montags, sondern auch donnerstags geöffnet. Ziel beider Angebote ist es, pflegende Angehörige zu entlasten.

Info: Mazella Hirsch mazella.hirsch@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORD/OST = = = = = = =

 

Berlin: Malteser Rettungsdienst mit fünf neuen Rettungswagen

Der Malteser Rettungsdienst bildet eine zunehmend wichtige Säule in der präklinischen Notfallversorgung in Berlin. Mit zwei neuen Standorten sind die Rettungswagen der Malteser nun auch im Nordosten Berlins häufiger zu sehen. Am 1. Februar zog ein Standort von der Moabiter Feuerwache um nach Pankow in die Rettungswache am Klinikum Maria Heimsuchung. Am 10. April kam als neuer Standort die Rettungswache in Weißensee dazu. Gleichzeitig erhielten die Malteser fünf neue Rettungswagen für die neuen und die bestehenden Wachen. Insgesamt sind die Malteser nun an sechs Rettungswachen für das Land Berlin im Einsatz - vier mehr als noch vor zwei Jahren.

Info: Thomas Engler thomas.engler@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Wohlfühltag für Stadtarme und Obdachlose

Um es sich einfach mal rundum gutgehen lassen zu können, waren auch in diesem Jahr Obdachlose und Stadtarme am 22. April zu einem Wohlfühltag in die Diözesangeschäftsstelle der Malteser in Berlin eingeladen. Mit Hilfe vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer konnten sich die mehr als 100 Gäste bei einer Massage entspannen oder sich einen neuen Haarschnitt verpassen lassen. Ein schönes Frühstück, ein liebevoll gekochtes Mittagessen, leckerer Kuchen und Kaffee luden zum Schlemmen ein und neben medizinischen Beratungsangeboten gab es schwungvolle Livemusik und vor allem menschliche Wärme durch liebevolle Gespräche in einer zugewandten Atmosphäre. Verabschiedet wurden die Gäste mit Geschenktüten, gefüllt mit Hygieneartikeln für den täglichen Bedarf.

Info: Anne Michel stv.dioezesanoberin@malteser-berlin.de

^ nach oben

 

Cottbus: Jugend musiziert am 27. April 2017 für die Hospizarbeit

In Cottbus engagieren sich seit vielen Jahren junge Musiker vom Konservatorium für die Begleitung schwerkranker, sterbender und trauernder Menschen in der Region. Die Preisträger von "Jugend musiziert" geben am 27. April um 18 Uhr im Konservatorium Cottbus ein Benefizkonzert zur Unterstützung der Malteser Hospizarbeit. An diesem Abend sind außergewöhnliche Talente zu erleben. Der Eintritt ist frei. Die Spenden, die bei dieser Veranstaltung und darüber hinaus gesammelt werden, verwenden die Malteser für den Ausbau der Hospizarbeit und der Trauerangebote in unserer Region.

Info: Sarah Meubrink sarah.meubrink@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: Hospizdienst auf der Veranstaltung der Integrativen Medizin in Dresden

Am 8. April nahm der Hospizdienst Dresden mit vier Ehrenamtlichen unter der Leitung von Sylvia Jaster zum ersten Mal an der Veranstaltung "Integrative Medizin - Verbindung aus Naturheilkunde und Schulmedizin" in der Messe Dresden mit einem Informationsstand teil. Der Diagnosticum e.V. und die Gesundheitsinitiative Dresden luden zum Schwerpunkt Tumorerkrankungen zu dieser Veranstaltung ein. In sieben Vorträgen von Medizinern und Therapeuten erhielten die Besucher wichtige Einblicke in die Arbeitsweisen der Integrativen Medizin und die Möglichkeiten bei Tumorerkrankungen. Vier ehrenamtliche Hospizmitarbeiter standen mit einem eigenen Informationsstand und fachkundigem Wissen den Messebesucher Rede und Antwort.

Info: Sylvia Jaster hospiz@malteser-dresden.de

^ nach oben

 

Köthen: Kaffee trinken, vorlesen oder einfach nur reden

Im Café Regenbogen in Köthen schenken die Malteser gemeinsame Zeit. Bei Kaffee und Kuchen werden Ressourcen von Menschen, die an Demenz erkrankt sind, gefördert und Angehörige entlastet. Mit der Tagesbetreuung schaffen die Malteser in Köthen Gelegenheit für gute Unterhaltungen, Begleitung und Hilfestellung im Alltag sowie Spaziergänge im Grünen. Bericht: http://bit.ly/2oHdaCx

Info: Manuela Knibbiche manuela.knibbiche@malteser.org

^ nach oben

 

Leipzig: Schulsanitätsdienst-Ausbildung für die Montessori Schule

Am 8. April startete in der Malteser Geschäftsstelle Leipzig der erste von vier Ausbildungstagen für die zukünftigen Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter des bischöflichen Montessori-Schulzentrums Leipzig. Mit dabei waren acht Schüler der fünften bis achten Klasse. Unterstützung bekamen sie durch drei schon ausgebildete Schulsanitäterinnen, die ihre jungen Nachfolger motivierten und aus ihrem Sanitätsalltag berichteten. Organisator und Ausbilder ist Fritz Schnabel von den Maltesern in Leipzig. Einen Teil der Ausbildung übernehmen außerdem Andreas Schulze, ebenfalls aus Leipzig und Julia Hesse, die zurzeit bei den Maltesern in Dresden ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert.

Info: Sarah Meubrink sarah.meubrink@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Politiker besuchen "Geeste-Mobil"

Der Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann und Lokalpolitiker informierten sich am 4. April in der Gemeinde Geeste über das Pilotprojekt "Geeste-Mobil", dem 2017 gestarteten ehrenamtlichen Fahrdienst der Malteser Lingen für immobile Bürger zum Einkaufen, zu Ärzten und Gesundheitsangeboten. Das Projekt mit aktuell 11 ehrenamtlichen Fahrern und 25 Fahrgästen wird für drei Jahre aus Landesmitteln gefördert. "Es freut mich, dass das Angebot zur Erhaltung der Mobilität und sozialen Teilhabe angenommen wird", freute sich Stegemann. Bericht: http://bit.ly/2q5SEgT

Info: Norbert Hoffschröer Norbert.Hoffschroeer@malteser.org

^ nach oben

 

Lübbenau: 17.000 Euro für Malteser Hospizdienst

Am 7. April war es soweit: Das Malteser Charity Dinner der Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz wurde feierlich im Ballsaal des Schloss-Hotels Lübbenau eröffnet. Über 160 Gäste waren anwesend, die von einem schmackhaften Drei-Gänge-Menü und vielen wunderbaren Beiträgen begeistert wurden. Diözesanoberin und Gastgebern Gräfin Beatrix zu Lynar zeigte sich begeistert über so viel Zuspruch und die hohe Spendensumme der vielen Gäste.

Info: Sarah Meubrink sarah.meubrink@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg: Katastrophenschutz

Es riecht schon fast ein bisschen nach Köttbullar im neu entstehenden IKEA-Möbelhaus in Magdeburg. Zum Richtfest im April sorgte der Katastrophenschutz der Malteser für Sicherheit.

Info: kat-schutz@malteser-magdeburg.de

^ nach oben

 

Magdeburg: Start des interkulturellen Erste-Hilfe-Kurses

14 Jugendliche und junge Erwachsene lernten beim interkulturellen Erste-Hilfe-Kurs lebensrettende Techniken kennen. Die Teilnehmer aus Syrien, Afghanistan, Guinea und Deutschland kamen so gegenseitig ins Gespräch und lernten neben der Theorie auch sich und andere Kulturkreise kennen. Das Projekt wurde gemeinsam von den Maltesern und dem Toll e.V. initiiert.

Info: Anke Brumm anke.brumm@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Kreuztracht zum Diözesanjubiläum

Am Montag der Karwoche nahmen über 150 Malteser aus der Diözese Osnabrück an der traditionellen Kreuztracht um die Wallfahrtskirche der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer teil, die von 1245 bis 1810 Niederlassung des Malteserordens war. Zum 60-jährigen Bestehen der Diözesangliederung Osnabrück war Generaloberin Daisy Gräfin von Bernstorff zur Vorbereitung auf das Osterfest eingeladen. 180 Ehrenamtliche wurden für ihr Engagement in der Flüchtlingshilfe mit einer Medaille des Malteserordens ausgezeichnet. Bericht: http://bit.ly/2q7Eoab

Info: Sabine Krüger Sabine.Krueger@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORDRHEIN-WESTFALEN = = = = = = =

 

Dortmund: Familienbrunch des Kinder- und Jugendhospizdienstes

Zweimal jährlich lädt der ambulante Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst die begleiteten Familien zum Brunch ein. Vier Familien waren Anfang April zu Gast: Die Eltern genossen den Erfahrungsaustausch, und die Kinder und Jugendlichen hatten im Gemeindezentrum der Heilig-Geist-Gemeinde in Dortmund-Wellinghofen ihren Freiraum. Jahreszeitlich konnten sie diesmal kleine Blumentöpfe nach Herzenslust bemalen, mit Erde füllen und Samen einsäen. So haben sie im Nachhinein zu Hause noch eine kleine Erinnerung an diesen schönen Tag.

Info: Claudia Tekampe claudia.tekampe@malteser.org

^ nach oben

 

Duisburg: BG Klinikum Duisburg spendet 2.000 Euro für MMM

Schnelle und einfache medizinische Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung: Dies ist das Ziel der ambulanten Praxis der Malteser Migranten Medizin in Duisburg. Tatkräftige Unterstützung erhalten die Malteser Ehrenamtlichen jetzt durch das BG Klinikum Duisburg. Die Spezialisten aus dem Duisburger Süden werden künftig nicht nur unfallverletzte Patienten - egal jung oder alt - in der Klinik kostenlos behandeln und medizinisches Material bereitstellen. Sie unterstützen das Malteser Projekt auch finanziell mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro. "Die Malteser Migranten Medizin ist ein Vorzeigeprojekt in Sachen Hilfe für Bedürftige und Integration", sagte der Klinikum-Geschäftsführer Ralf Wenzel bei der offiziellen Scheckübergabe.

Info: Benjamin Schreiber benjamin.schreiber@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Malteser betreuen Rückkehrer in Albanien

Seit letztem Jahr sind die albanischen Malteser aktiv in der Betreuung von geflüchteten Rückkehrern im Raum Shkodra (Nordalbanien). Viele Männer, Frauen und Kinder haben ihre Heimat verlassen und dabei vor Ort oft alles aufgegeben, um in Deutschland Asyl zu finden und der großen Armut zu entkommen. Wenn der Asylantrag abgelehnt wird, müssen sie zurückkehren in häufig prekäre Situationen. Die Malteser versorgen die Rückkehrer zum Beispiel mit Lebensmitteln und medizinischer Hilfe. Jeder Rückkehrer erhält eine persönliche Betreuung, die auch juristische Beratung und Hilfe bei der Wohnungssuche enthält. Ein Beratungs- und Bildungszentrum in Shkodra ist im Aufbau. Mehr unter: http://bit.ly/2npbjqe

Info: Matthias Heiden matthias.heiden@malteser.org

^ nach oben

 

Leverkusen: Interview im Fachmagazin Crisis Prevention

Die Malteser in Leverkusen wurden aktuell vom Fachmagazin "Crisis Prevention" für Innere Sicherheit, Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zum Thema "Notfallvorsorge" befragt. Stadtbeauftragter Oliver Hinrichs, Leiter Notfallvorsorge Stephan Heller und Kreisgeschäftsführer Tim Feister standen hier in einem authentischen und ehrlichen Gespräch Rede und Antwort. Die Onlineausgabe der Zeitung gibt es hier als E-Paper: http://bit.ly/2lf8TW8

Info: Tim Feister tim.feister@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Hilfe für Agatas kleines Herz

Baby Agata aus Polen wurde mit einem sehr seltenen Herzfehler geboren, der aktuell wohl nur an der Uniklinik Münster operiert werden kann. Auf der Suche nach einer Rettung für ihr Kind und über die hier lebende Oma Ala haben die Eltern den Weg nach Münster gefunden. Angesteckt durch das große Interesse und die Hilfsbereitschaft sammeln die Malteser im Rahmen ihrer Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung Spenden für Agata übernommen. Mit Erfolg: 173 Spender haben sich vom Schicksal des neunmonatigen Mädchens aus Polen mit dem schweren Herzfehler anstecken lassen - die OP für die kleine Agata ist gesichert. Jetzt warten alle Beteiligten täglich auf eine Nachricht der Uniklinik, wann Agata dort auf den OP-Plan kommt. Weitere Infos: http://bit.ly/MalteserSpendeAgata.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Diözese: Ameland-Freizeit dank Charity-App gerettet

"Es ist unglaublich schön, miterleben zu dürfen, wie es ist, wenn junge Menschen zum ersten Mal ihre Füße ins Meer halten", sagt Marcel Schlüter von der Malteser Jugend in der Diözese Münster. Seit über 25 Jahren bietet der Jugendverband der Hilfsorganisation eine Herbstfreizeit auf der niederländischen Insel Ameland an. Doch die Freizeit war aufgrund der hohen Kosten von der Streichung bedroht. Jetzt konnte die Malteser Jugend mit der Charity-App smoost schon mehr als 3.800 Euro mit dem Smartphone sammeln und somit ihre Ferienfreizeit retten. Weitere Infos: http://bit.ly/MalteserJugendAmelandSmoost

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Diözese: Leistungswettbewerb in Erster Hilfe

Bei einem Leistungswettbewerb in Erster Hilfe bewiesen mehr als 70 Kinder und Jugendliche der Malteser Jugend aus der ganzen Diözese Münster, was sie drauf haben. Die Malteser Jugend aus Telgte war eine von sieben Gruppen, die beim Wettbewerb antrat. Als Siegergruppe sicherte sie sich das Ticket zum Bundesjugendwettbewerb im September in Landshut (Diözese Regensburg). Neben der Siegergruppe aus Telgte reisten Malteser Jugendliche aus Emsdetten, Münster, Kevelaer, Haltern am See, Schöppingen und Metelen selbst zum Wettbewerb an. Von den Maltesern aus Greven kam eine Mimengruppe, weitere Mimen kamen aus Münster, Kevelaer und aus dem Bistum Osnabrück. Weitere Infos: http://bit.ly/MalteserJugendwettbewerb.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Diözese: Malteser zu Silviahemmet-Trainern ausgebildet

In Stockholm hat Ruth Schräder, Referentin für das Soziale Ehrenamt bei den Maltesern im Bistum Münster, erfolgreich ihre Ausbildung in der Arbeitsweise und Philosophie "Silviahemmet" abgeschlossen. Zukünftig will sich Ruth Schräder noch mehr auf die Demenzdienste wie den Besuchs- und Entlastungsdienst für Menschen in der Frühphase der Demenz, die Betreuung demenziell veränderter Menschen und ihrer Angehörigen im Café Malta in Münster und im Demenz Café in Greven konzentrieren. Für all diese Aufgaben ist sie als frischgebackene Silviahemmet-Trainerin nun gut gewappnet. Weitere Infos: http://bit.ly/MalteserSilviahemmet-Trainer.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Hilfsorganisationen erfahren vielfältige ehrenamtliche Unterstützung

Über 55.000 Stunden haben die Helferinnen und Helfer der vier Münsteraner Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD) im vergangenen Jahr ehrenamtlich geleistet. Dabei haben die Ehrenamtlichen hauptsächlich im Katastrophenschutz, Sanitäts- und Rettungsdienst sowie in den dazugehörigen Aus- und Fortbildungen gearbeitet. Das ist das Ergebnis des sechsten Jahresberichtes der Hilfsorganisationen, den sie gemeinsam am 5. April Oberbürgermeister Markus Lewe in der Rüstkammer des Stadtweinhauses in Münster vorstellten. Weitere Infos: http://bit.ly/MalteserGemeinsamfuerMuenster.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn: Malteser auf Seniorenmesse des TV 1875 Paderborn

Der Paderborner Sportverein mit seiner aktiven Seniorenabteilung veranstaltete vor Ostern erstmalig eine Seniorenmesse. Unter dem Motto "Gesundheit und Lebensfreude" konnten sich die interessierten Besucher anhand von Vorträgen, Vorführungen und an den Ständen über Angebote und Produkte für Senioren informieren. Die Malteser präsentierten dort mit dem Team Jens Sander, Tracy Koch und Anke Buttchereit den Hausnotruf und Menüservice sowie den Fahrdienst. Am Malteser Stand konnte man den Hausnotruf ausprobieren und zahlreiche weitere Informationen erhalten.

Info: Anke Buttchereit anke.buttchereit@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn: "Nichtraucher werden" - Impulsvortrag für Mitarbeiter

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung fand in der Dienststelle Paderborn ein Einführungsvortrag zum Thema Raucherentwöhnung statt. Alle Mitarbeiter, die sich dafür interessierten oder sich bereits mit dem Gedanken ans Aufhören beschäftigt haben, waren eingeladen.  Sie konnten sich über neueste gesundheitliche Erkenntnisse und therapeutische Techniken informieren. Referentin Brigitte Dierkes von der Suchtkrankenhilfe im Caritasverband Paderborn bietet im Anschluss bei ausreichender Teilnehmerzahl einen Malteser eigenen Raucherentwöhnungs-Kurs an - für ein langfristig rauchfreies Leben.

Info: Anke Buttchereit anke.buttchereit@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn - Erzdiözese: 916 Menschen pilgerten nach Lourdes

916 Pilgerinnen und Pilger haben an der diesjährigen Malteser Lourdeswallfahrt teilgenommen. "Großes hat der Herr an mir getan" - unter diesem Leitspruch waren 180 Jugendliche, 93 Teamer des Lourdes Pilgerdiensts, 50 Helfer des Lourdes Krankendiensts des Malteserordens und 45 Menschen mit schweren Krankheiten oder Behinderungen mit dabei. Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB begleitete die Wallfahrt. Ein großes Lob sprach er dem Organisationsteam aus: "Die vielen Pilgerinnen und Pilger konnten sich voll Vertrauen in die Hände der Malteser begeben." Bericht: http://bit.ly/2pi6xKV

Info: Frank Kaiser Frank.Kaiser@malteser.org

^ nach oben

 

Siegen: Erzbischof übernimmt Schirmherrschaft über MMM

Seit September arbeiten die ehrenamtlichen Teams aus Ärzten, Pflegefachkräften und medizinischen Fachangestellten in der Malteserpraxis für Menschen ohne Krankenversicherung in Siegen. Anfang April hat nun Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker die Schirmherrschaft über die Malteser Migranten Medizin übernommen und die Räume im katholischen Pfarrheim St. Marien Siegen-Mitte eingeweiht. "Tue Gutes und sprich darüber! Die MMM Siegen ist der Rede wert!" Deshalb sei er gerne nach Siegen gekommen und versicherte, dass er die Schirmherrschaft als ständige Begleitung, insbesondere im Gebet sehe. Die Siegener Malteserpraxis ist eine von 18 bundesweit und die erste im Erzbistum Paderborn. Bericht: http://bit.ly/2q1EFbJ

Info: Pia Biehl pia.biehl@malteser-siegen.de

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Praxisseminar Controlling

Das Ziel des "Praxisseminars Controlling" (13.-14.6.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAWR170613-2) ist es, die Teilnehmer in die Ansätze des strategischen Controllings einzuführen und das operative Controlling aus dem Malteser Praxisalltag vorzustellen und zu erklären. Die theoretischen Grundlagen des Controllings und die Besonderheiten in Malteser Hilfsdienst e.V./gGmbH werden als Basis für praktische Übungen verwendet. Anhand der individuellen Anforderungen der Teilnehmer wird auf bestimmte Teilaspekte und Dienste eingegangen, so dass die spezifischen Eigenschaften der Dienststellen und Funktionen berücksichtigt werden können. Als Workshop konzipiert, bietet die Veranstaltung den Teilnehmern viele Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Kornwestheim: Malteser starten Fortbildungsreihe "Retter-Update"

Die Kornwestheimer Malteser starten gemeinsam mit dem Inside Team eine neue Fortbildungsreihe unter dem Titel "Retter-Update: Neues im Rettungsdienst". Zu den monatlichen Vorträgen sind alle Kollegen und Helfer aus Notarzt- und Rettungsdienst sowie alle am Thema Interessierten eingeladen. Die erste Veranstaltung zum Thema "Von Amok bis Terror - Lebensbedrohliche Einsatzlagen im Rettungsdienst und die Zusammenarbeit mit anderen BOS" findet am 27. April 2017 um 20 Uhr in der Malteser Unterkunft in Kornwestheim statt. Das komplette Fortbildungsangebot gibt es hier: http://bit.ly/Retter-Update

Info: Stefan Bauer stefan.bauer@malteser-kornwestheim.de

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Palliative Care für Pflegende: 4 Kurswochen: 08.05.17 - 12.05.17, 04.09.17 - 08.09.17, 08.01.18 - 12.01.18, 26.03.18 - 30.03.18

Info: Bildungszentrum "Crux Alba" Magdeburg tobias.niemann@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Aachen

Rettungssanitäter- und Rettungshelfergrundlehrgang: 08.05. - 02.06.2017 bzw. bis 19.05.2017 (Rettungshelfer NRW)

Rettungssanitäterabschlusslehrgang mit staatlicher Prüfung: 29.05. - 02.06.2017

Ausbilderlehrgang Block A/B (2 Wochenenden): 26.05. - 28.05. und 09.06. - 11.06.2017

Notfallsanitäterergänzungsprüfung mit Prüfungsvorbereitungslehrgang A+B: 19.06. - 28.06.2017 / Prüfung am 29.06. + 30.06.2017

Rettungsdienstliche Fortbildungswoche Pädiatrie: 19.06. - 23.06.2017

Das Jahresprogramm der Malteser Schule Aachen für 2017 ist online unter www.bildung.malteser.de zu finden.

Info: Malteser Schule Aachen - schule.aachen@malteser.org / www.malteser-schule-aachen.de / tel.: 0241 9670-124

^ nach oben

 

Malteser Schule Bonn

Betreuungsdienst-Grundausbildung (8 UE) am 06.05.2017

Rettungssanitäter-Grundlehrgang vom 15.05.2017 - 10.06.2017

Fortbildung für Medizinproduktebeauftragte (6 ZS) am 18.05.2017

Rettungshelfer NRW-Ausbildung (80 Stunden Theorielehrgang) vom 06.06.2017 - 17.06.2017

Ausbildung zum Desinfektor 12.06.2017 - 30.06.2017

Das Jahresprogramm der Malteser Schule Bonn für 2016 und 2017 ist online unter www.bildung.malteser.de zu finden.

Info: Sekretariat schule.bonn@malteser.org, Telefon 0228/96992-70, www.malteserschulebonn.de

^ nach oben

 

Malteser Akademie

Prävention für hauptamtliche  Führungskräfte; 11.-12.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAGP 170511

Talente entdecke. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ 170512

Projektmanagement kompakt. Projekte erfolgreich umsetzen; 16.-17.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAOR170516

Betriebswirtschaft kompakt; 09.-11.06.2017 ; Malteser Kommende Ehreshoven; MAWR170609

Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragssteuern. Grundlagenseminar Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 1; 12.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAWR170612

Vivendischulung ambulante Pflege - Cockpit Einführung; 12.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAED170612

Vivendischulung ambulante Pflege - Cockpit Einführung; 13.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAED170613

Umsatzsteuerrecht. Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 2; 13.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAWR170613-1

Praxisseminar Controlling; 13.-14.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAWR170613-2

Careman Disposition; 20.06.2017; SoCura GmbH, Köln; MAED170620

Careman Linienfahrdienst; 21.06.2017; SoCura GmbH Köln; MAED170621

SEO (Suchmaschinenoptimierung) für Einsteiger; 21.-22.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAPR170621

Careman Individualfahrdienst; 22.06.2017; SoCura GmbH Köln; MAED170622

Mein Standpunkt. Ein Kommunikationsseminar speziell für Frauen; 27.-28.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAKO170627

Führen in Veränderungen. Change Management für hauptamtliche Führungskräfte; 27.-28.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ170627

Talente entdecken , Mitarbeiter entwickeln. Die Führungskraft als Personalentwickler; 27.-28.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ170627-1

Ruhe in Person statt Hamster im Rad. Selbstmanagement; 29.-30.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAGP170629

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Akademie sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

15.05. -  21.05.2017  Einzelexerzitien mit geistlichen Impulsen, Gesprächen, Gebetszeiten und Eucharistiefeier

23.05. -  27.05.2017.Einkehrtage zum Fest Christi Himmelfahrt: Die Liturgie erleben und gestalten, Gebet, Stille, Austausch

26.05. -  28.05.2017 Meditation "Klärung der Emotional- und Mentalfelder": Eine Einführung und für Fortgeschritten

06.06. -  09.06.2017  Oasentage für Malteser Mitarbeitende

12.06. - 13.06.2017 "Wir müssen reden! ..." - Ein Training in achtsamer Kommunikation

13.06. -  17.06.2017 Einkehrtage zum Fest Fronleichnam: Die Liturgie erleben und gestalten - mit Gebet, Stille und Austausch

15.06. - 18.06.2017 Einkehrtage der Malteser

10.07. - 12.7.2017 Geistliche Tage - Barmherzig sein mit sich und anderen: Achtsamkeits- und Mitgefühlsmeditation

24.07. - 29.07.2017 Kloster auf Zeit - "Ora et labora": Leben in klösterlichem Rhythmus mit Gebet, Arbeit, geistlichen Impulsen und Gemeinschaft

29.07. - 30.07.2017 " Klassik im Kreuzgang": Pauschalangebot mit Übernachtung, Verpflegung und Besuch zweier Konzerte

Alle Seminare im Kloster Bad Wimpfen: Jahresprogramm 2017

Info: kloster.badwimpfen@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

Freitag, 26.5.2017 - Sonntag, 28.5.2017: "Er wird euch einen Beistand geben" (Joh 14,16) - Ein Wochenende für Firmlinge und ihre Tauf- und Firmpaten

Freitag, 16.6.2017 - Sonntag, 18.6.2017: Auf dem Weg nach Jerusalem. Die Anfänge des Malteserordens in Deutschland

Freitag, 23.6.2017 - Sonntag, 25.6.2017: Vorläufer im Leben und im Sterben - Wallfahrt zum Haupt des hl. Johannes des Täufers

Für nähere Informationen, insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2017 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2017: http://bit.ly/2htKf5k - nachsehen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich.

Info: Dr. Marc Möres geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

Gesundheits- und Krankenpfleger/in für Flüchtlingseinrichtung, Wuppertal, Vollzeit, ab sofort, Bettina Heuschkel, fluechtlingshilfe.dgs.koeln@malteser.org

Rettungssanitäter/in oder Rettungsassistent/in, Krefeld, Vollzeit, ab sofort, Heiko Lindemann, krefeld.verwaltung@malteser.org

Lehrrettungsassistent/in / Praxisanleiter/in, Krefeld, Vollzeit, ab sofort, Heiko Lindemann, krefeld.verwaltung@malteser.org

Referent/in für Hospizarbeit und Trauerbegleitung, Dresden, zum 01.06.2017 oder später, Martin Wessels, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Psychologe (m/w) als therapeutische Leitung, Intensivwohngruppe Hamm, Teilzeit (30 Stunden/Woche) Ilonca Ruhe, ilonca.ruhe@malteser.org

Rettungssanitäter/in mit Weiterbildungsmöglichkeit zum/r Notfallsanitäter/in, Greven, in Voll- oder Teilzeit, ab sofort, Herr Cimenci, ferit.cimenci@malteser.org

Rettungssanitäter/in oder Rettungsassistent/in für (Groß-)Veranstaltungen, Düsseldorf/ Monheim/ Ratingen, Vollzeit, ab sofort, Sebastian Lohkemper, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungssanitäter/in, Düsseldorf/Monheim/Ratingen, Vollzeit, ab sofort, Sebastian Lohkemper, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungsassistent/in, Düsseldorf/Monheim/Ratingen, Vollzeit, ab sofort, Sebastian Lohkemper, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Pädagogische/r Mitarbeiter/in im Diözesanjugendreferat, Köln, Teilzeit (50%), ab sofort, Achim Schmitz, achim.schmitz@malteser.org

Verwaltungsmitarbeiter/in im Diözesanjugendreferat, Köln, Teilzeit (25%), ab sofort, Achim Schmitz, achim.schmitz@malteser.org

Mehrere Rettungssanitäter/innen, Greven - Einsatzort Steinfurt, Vollzeit, ab 01.06.2017, Ferit Cimenci, ferit.cimenci@malteser.org

Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst (Seniorenberater/in), Region Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungsassistent/in, Ahrensburg, ab sofort, Alexander Knoop, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungssanitäter/in, Ahrensburg, ab sofort, Alexander Knoop, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Leiter/in Produktmanagement Hausnotruf, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Abteilungsleiter/in Katastrophenschutz/Einsatzdienste Bundesebene, Malteser Zentrale Köln, ab 01.10., Esther Berrens, bewerbung@malteser.org

Notfallsanitäter/in oder Rettungsassistent/in; Göppingen (Uhingen); Vollzeit; ab 01.07.2017, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org

^ nach oben

 

Personalien

Malteser Akademie: Seit 1.4.2017 verstärkt Lena Ferchow als neue Bildungsreferentin und Trainerin das Team der Malteser Akademie. Sie wird in Zukunft insbesondere für Fach- und Führungsseminare verantwortlich sein.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Berlin: Marianne Filler, Ausbildungsleiterin für die Bezirksgeschäftsstelle Berlin, ist als Diözesanausbildungsreferentin für die Erzdiözese Berlin benannt worden.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Paderborn: Michael Behrens, hauptamtlicher Geschäftsführer der Ortsgliederung Herne, ist seit April zusätzlich Geschäftsführer der Ortsgliederung Emscher-Ruhr. Beide Funktionen übt er mit einem Stundenanteil von jeweils 50 Prozent aus.

Malteser Hilfsdienst - Diözese Regensburg:  Im Rahmen der Deggendorfer Ortsversammlung erhielten Elisabeth Aigner und Josef Kandler für ihr unermüdliches Engagement die Malteser Verdienstplakette in Silber. Für die langjährige gute Zusammenarbeit wurde an Pfarrer BGR Wolfgang Riedl die Malteser Dankplakette überreicht. Rita Lederer wurde für 35 Jahren aktiven Dienst geehrt.

Info: Christoph Zeller eNews@malteser.org  

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

   Ich weiß oft nicht,
was für ein Wind mich vorantreibt,
wohin mein Schifflein segelt,
wo ich festsitze und
wie ich meinen Kurs richtig steuere.
   Ich vertraue auf Gott,
meinen Herrn,
der mir alles zum Besten schickt.
Des Ewigen, nicht des Zeitlichen
wegen bin ich erschaffen und erlöst worden.
(Petrus Canisius)

Info: Beate Schwick geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 10. Mai 2017

Redaktionsschluss: Montag, 8. Mai 2017
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern: https://www.malteser.de/newsletter.html

^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben