Malteser eNews 6/17 vom 22. März 2017

 

 

AKTUELLES

Schnelle Hilfe für Peru

Fachtagung: Verlust - kein Thema für Kinder und Jugendliche?

Sanitätsdienst in Medjugorje ist vorbereitet

"Geschenkte Zeit" - »danke 1/17 erschienen

 

Flüchtlingshilfe

Fritzlar/Wabern: 17 Flüchtlinge wurden Integrationslotsen

Fulda: Ehrenamtlicher Dolmetscher-Pool

Göttingen: Praktikum beliebt bei jungen Flüchtlingen

Hasselroth: Fest der Kulturen geplant

Lehrte: Schneller als gedacht

Limburg: Malteser Theaterprojekt mit Geflüchteten

Magdeburg: Interkultureller Begleitdienst im Kulturhistorischen Museum

Magdeburg: Malteser im Quartier - Zweiter Integrationstreff in Magdeburg eröffnet

Osterhofen: Flüchtlingshilfe

Traunstein: "Backen im Fasching" in Gemeinschaftsunterkunft

 

AUSLANDSARBEIT

Afghanistan: Nothilfe für afghanische Rückkehrer-Familien

Südsudan: Schulspeisungs- und Hygieneprojekt für Binnenvertriebene

Südsudan: Ein Ort zum Spielen und Lernen für binnenvertriebene Kinder

Haiti: Neuer Spielplatz für Kinder in Cité Soleil

Irak: Verteilung von Winterbekleidung für Waisen in Kurdistan

Vietnam: Basisgesundheitsversorgung in zwei Kommunen weiterhin gesichert

 

MEDIZIN & PFLEGE

Bonn: Gesunde Ernährung bei Lungenkrebs - Tipps für Betroffene

Görlitz: St. Carolus lädt Schüler zum "Schau rein! - Tag" ein

Köln: Mit "Gummitwist" und "Koffer packen" fit für den OP

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Freiburg: Zur "Fachtagung Ehrenamt" kamen viele engagierte Malteser

Heidelberg: Aus kleinen Vorschulkindern werden große Helfer

Reutlingen: Selbstbestimmt leben im Alter - eine gute Vorsorge macht's möglich

Stuttgart: Malteser Integrationsprojekt vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnet

Stuttgart: Neue Fahrzeuge für Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst

Weingarten: Ostereierverkauf für Malteser Kinder- und Jugendarbeit in Rumänien

 

BAYERN/THÜRINGEN

Altötting: So war der Tag der offenen Tür

Erfurt: Malteser Hospizdienst bei Gesundheitsmesse in Erfurt

Erfurt: Malteser schulen Demenzkompetenz

Heideck: Begegnungsmöglichkeit für Einheimische und Migranten am 25. März

Hutthurm: Jahresversammlung Rettungsdienst

Mühlhausen: Gedenkfeier für Verstorbene

München: Bridgen für den guten Zweck

München: Malteserplakette in Bronze für Wachleiter Sebastian Moser

Passau: Sanitätsdienst bei der Jugendwallfahrt

Passau: Bilderausstellung im Seniorentreff

Prackenbach/Passau: Religiöses Wochenende der Jugend

Rosenheim/München: Bundesverdienstkreuz für Hans Kerschbaumer

Traunstein: Firmgruppen bei Trostberger Tafel - Mitarbeiter lernen Erste Hilfe

Waldkirchen: Altennachmittag

 

HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND

Franzenheim: Großfeuer auf Bauernhof

Fulda: Café Malta als Tagesstätte und Nachtcafé

Fulda: Alexander Best neuer Jugendpfarrer

Gründau-Lieblos: Mit Carolus Horn auf Demenz aufmerksam gemacht

Offenbach: Glaubenstag in Obertshausen

 

NORD/OST

Alfhausen: Neues "Café Malta" sucht Begleitpersonen

Alfhausen: Mit Pfandgeld die lokale Hospizarbeit unterstützen

Berlin: Trauer um Heinz Drwenzki

Bockhorst/Rhauderfehn: Neue Ortsleitung berufen

Celle: Die Stadt wird sauberer

Georgsmarienhütte: Karnevalseinsatz auch in Düsseldorf

Göttingen: Erfolgreiche Werbeaktion - Neue Ausbilder für Erste-Hilfe gewonnen

Göttingen: Malteser bekommen Unterstützung

Göttingen: Zuwachs bei den Malteser Besuchshunden

Hannover: Eine besondere Herausforderung

Hildesheim: Historischer Handschlag

Köthen: Malteser sicherten KuKaKö-Rosenmontagsumzug ab

Lingen: Bilanz des Karnevalseinsatzes

Magdeburg: Pfingstlagervorbereitungstreffen der Malteser Jugend

Magdeburg: Benefizkonzert zum 10-Jährigen des Ambulanten Hospizdienstes

Magdeburg - Malteser Jugend: Gruppenleiterweiterbildung Flip und Charts

Oschersleben: Eröffnung der Ausstellung "Wer ist der Mann auf dem Tuch?"

Osnabrück: Alltagsbegleiter gesucht

Osnabrück: Fachvortrag "Patientenverfügung" zum Jubiläum

Osnabrück: Sanitätsdienst am "Ossensamstag"

Osnabrück: Tipps und Aktionswoche zum "Tag der gesunden Ernährung"

Papenburg: Karnevalseinsatz mit Zeltfest

Rostock/Schwerin: Propst Horst Eberlein verabschiedet

Sögel: Fahrzeugsegnung dank 22 Sponsoren

Sögel: "Hümmlinger Pilgerweg" auch dank der Malteser beliebt

Wallenhorst: Ortsjugendversammlung

Zerbst: Fortbildung zum Thema Demenz für Ehrenamtliche im Hospizdienst

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Ahlen: Demenzbegleiter ausgebildet

Bad Honnef: Eindrucksvolle Bilanz bei der Stadtversammlung

Gladbeck: Malteser beim Workshop mit Naomi Feil

Gütersloh: Malteser unterstützen den Rettungsdienst

Hamm: Armin Laschet besucht Tagestreff MalTa

Lennestadt: Harald Schmitte für besondere Verdienste ausgezeichnet

Münster - Diözese: Malteser Sanitätsstation Ameland seit 58 Jahren einsatzbereit

Münster - Diözese: Workshop zum MAB-Folgeprozess

Paderborn - Erzdiözese: Führungskräfte in der Einsatzplanung fortgebildet

Siegen: Malteser Migranten Medizin Siegen freut sich über Spende

Xanten - Diözese: Begegnungstag des Sozialen Ehrenamtes

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

Talente entdecken. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017

Simulation in der Rettungsdienst-Ausbildung

Schwerte: Neuer Vorbereitungskurs zum ambulanten Hospizbegleiter

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Malteser Schule Aachen

Malteser Schule Bonn

Malteser Schule Dortmund

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Stellenangebote

Personalien

Das Beste zum Schluss

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 5. April 2017

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Schnelle Hilfe für Peru

Seit Januar hat es in Peru fast ununterbrochen geregnet. Laut Experten sind dies Auswirkungen des Wetterphänomens El Niño. Bereits 75 Menschen haben in den ersten Monaten wegen der Auswirkungen der anhaltenden Regenfälle ihr Leben verloren. Flüsse sind über die Ufer getreten, Erdrutsche haben Straßen und Häuser mit sich gerissen. Wie so oft sind vor allem die armen Menschen von der Katastrophe betroffen, denn ihre Häuser sind häufig sehr einfach gebaut. 100.000 Menschen haben ihr Zuhause verloren, 600.000 Menschen sind von den Unwettern betroffen. Mehr dazu: http://bit.ly/2nnVejm

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

Fachtagung: Verlust - kein Thema für Kinder und Jugendliche?

Was stärkt Kinder und Jugendliche in ihrem persönlichen Umgang mit Verlust, Sterben, Tod und Trauer? Wie können Räume des Austausches und des Zuhörens eröffnet werden? Was fördert eine gesellschaftliche Solidaritätskultur, in der wir die existenziellen Sorgen und Unsicherheiten von Kindern und Jugendlichen teilen, um gemeinsam Sicherheit zu gewinnen? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich die Malteser Fachtagung am 9. Juni 2017 in Bensberg bei Köln für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergärten, Schulen, Jugendarbeit und Jugendhilfe, aus Hospizdiensten, Palliativdiensten, Trauerbegleitung und aus der pädagogischen Lehre, Fort- und Weiterbildung. Infos und Anmeldung: www.malteser-gms-fachtagung.de

Info: malteser.hospizarbeit@malteser.org

^ nach oben

 

Sanitätsdienst in Medjugorje ist vorbereitet

Die Vorbereitungen für den Sanitätsdienst in Medjugorje sind durchgeführt. Am 6. April fährt die erste Gruppe zur Einrichtung der Ambulanz nach der Winterpause nach Medjugorje. Der Beginn der Ambulanz ist an Palmsonntag, 9. April 2017. Viele Einsatzkräfte haben sich bereits für den Dienst gemeldet. Für den Mai und die erste Hälfte Juni werden noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab der Qualifikation Rettungshelfer/Einsatzsanitäter gesucht.

Info: www.malteser-sanitaetsdienst-medjugorje.de oder ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

"Geschenkte Zeit" - »danke 1/17 erschienen

im aktuellen Magazin "»danke" der Malteser geht es unter anderem um den Malteserruf mit seinen Telefongesprächen gegen die Einsamkeit, um die Verbesserung unserer Mobilität und um die Insel Korfu, wo Kaiser und Götter sich wohlfühlen. Einfach im »danke 1/17 blättern: http://bit.ly/danke_17-1

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org ^ nach oben

^ nach oben

 

- - - - - Flüchtlingshilfe  - - - - -

 

Fritzlar/Wabern: 17 Flüchtlinge wurden Integrationslotsen

Wer selbst unter größten Schwierigkeiten aus seiner Heimat geflüchtet ist, weiß, welche Fragen und Sorgen neu ankommenden Flüchtlingen unter den Nägeln brennen. In der Gemeinde Wabern haben die Malteser Nordhessen erstmals 17 Teilnehmer zu Integrationslotsen ausgebildet, die selbst Flüchtlinge sind. Erstes Projekt der Gruppe: Ab dem 16. März, jeweils donnerstags von 16 bis 19 Uhr, sind Besucher  herzlich zum "Café International" ins Waberner Jugendzentrum eingeladen. Weitere Projekte mit den Maltesern Nordhessen sind geplant: eine Präventionsschulung  und ein Erster-Hilfe-Kurs.

Info: Liane Linke  liane.linke@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Ehrenamtlicher Dolmetscher-Pool

Die Malteser in der Diözese Fulda bieten ab sofort einen ehrenamtlichen Dolmetscher-Pool für Helfer in der Flüchtlingshilfe an. Als Dolmetscher für die Sprachen Arabisch, Farsi, Dari und Urdu fungiert dabei der gebürtige Afghane Ismail Asimi. Er flüchtete 1987 in den Iran, nach Syrien und in den Libanon. 1990 kam er über Holland nach Deutschland und half ehrenamtlich anderen Flüchtlingen. 2015 wurde er als Helfer in der Notunterkunft Wasserkuppe angestellt, ab Sommer 2016 in der Gemeinschaftsunterkunft Pilgerzell, ab Januar 2016 als Mediator  in der Flüchtlingshilfe. Der Familienvater mit fünf Kindern spricht mehrere Sprachen.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Göttingen: Praktikum beliebt bei jungen Flüchtlingen

Am 20. März. konnten die Malteser Göttingen ihren fünften jugendlichen Flüchtling als neuen Praktikanten begrüßen. Der junge Mann flüchtete 2015/2016 vor dem Krieg in Syrien und besucht zurzeit die Berufsschule in Göttingen. Mit dem Einblick in den Rettungsdienst, den Katastrophenschutz, die Erste-Hilfe-Ausbildung, den Hausnotruf, die Besuchsdienste und weitere Malteser Angebote vor Ort möchte er in den nächsten zwei Wochen seine Berufswahl im medizinischen/pflegerischen Bereich konkretisieren. Vor ihm konnten bei den Göttinger Maltesern bereits Geflüchtete aus Afghanistan, Eritrea und Syrien hilfreiche Eindrücke sammeln. Einer von ihnen hat sich inzwischen erfolgreich beworben und beginnt im Herbst seine Ausbildung zum Krankenpfleger.

Info: Guido Wende guido.wende@malteser.org

^ nach oben

 

Hasselroth: Fest der Kulturen geplant

Im Hasselrother Helferkreis für Geflüchtete "People 4 People" hat der Malteser Integrationsdienst jetzt mit Koordinatorin Waltraud Born einen festen Sitz im Führungsteam. Beim zweiten Treffen in diesem Jahr wurden aktuelle Projekte besprochen. So soll es in 2017 ein Fest der Kulturen, Schwimmkurse und Tanzveranstaltungen mit und für Geflüchtete geben. Überlegt wurde, wie man die Geflüchteten in ehrenamtliche Arbeit einbeziehen kann. Am 8. April soll ein eintägiger Workshop "Konzeptlos?! - Wir nicht!" in Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen ein Konzept für den Helferkreis erarbeiten, um die Helferstrukturen, die Ziele und Vorgehensweise abzustimmen. Parallel wird eine Integrationslotsen-Schulung mit acht Unterrichtseinheiten angeboten.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Lehrte: Schneller als gedacht

Die Kommunale Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Lehrte, die gemeinsam von Maltesern und Caritas betrieben wird, soll Ende März 2017 geschlossen werden. Damit kommen die Malteser als Betreiber der Einrichtung einem Wunsch der Stadtverwaltung Lehrte entgegen, die diese Einrichtung nicht mehr benötigt. Bereits Ende Februar sind die letzten Flüchtlinge ausgezogen. Ursprünglich hätte die Einrichtung bis Ende 2018 betrieben werden sollen. Zuletzt waren die Belegungszahlen aber deutlich gesunken, so dass Raphael Ebenhoch, Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Hildesheim, großes Verständnis für die Argumente der Stadtverwaltung zeigte.

Info: Olaf Bartels E-Mail: olaf.bartels@malteser.org

^ nach oben

 

Limburg: Malteser Theaterprojekt mit Geflüchteten

Nach dem erfolgreichen Theaterprojekt "Auf dem Weg" von Regisseurin Cara Basquitt führen die Malteser im Landkreis Limburg-Weilburg nun erneut ein Theaterstück mit Geflüchteten und jungen Menschen aus der Region auf. Die Aufführungen des neuen Projekts mit dem Titel "Kaleidoskop", finden am 24., 25. und 26. März 2017 um 20 Uhr in der Jugendkirche Crossover in Limburg statt. Durch die interkulturelle Zusammenarbeit wird die Integration von Geflüchteten in Limburg-Weilburg aktiv gefördert. 23 Teilnehmer aus Ländern wie Syrien und Afghanistan stehen auf der Bühne. Beim letzten Projekt lag der Fokus auf Flucht und Ankommen in Deutschland. Das aktuelle Stück thematisiert die Erfahrungen des neuen Lebens in Deutschland und die Frage, was Integration bedeutet.

Info: Cara Basquitt cara.basquitt@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg: Interkultureller Begleitdienst im Kulturhistorischen Museum

Der Interkulturelle Begleitdienst mit seinen zehn Kulturbegleitern aus Deutschland, Eritrea, dem Iran und Syrien unternahm mit fünf Senioren Anfang des Monats einen Ausflug in das Kulturhistorische Museum. In einer einstündigen Führung durch die Ausstellung "Magdeburg - die Geschichte der Stadt" wurde ihnen an vielen anschaulichen Beispielen Wissenswertes erklärt. Anregende Gespräche gab es nicht nur über die Geschichte Magdeburgs, die die teilnehmenden Senioren teilweise noch persönlich erlebt haben, sondern auch über die Herkunftsländer, Familien und Traditionen der Kulturbegleiter. Fotos und Bericht unter: http://bit.ly/2ndlZ9u

Info: Christiane Hess presse@malteser-magdeburg.de

^ nach oben

 

Magdeburg: Malteser im Quartier - Zweiter Integrationstreff in Magdeburg eröffnet

Im Malteser Stübchen Süd werden künftig Begegnung zwischen Geflüchteten und Einheimischen ermöglicht, Ehrenamt gefördert und integrative Angebote im südlichen Magdeburg etabliert.

Info: Stefan Hofmeister stefan.hofmeister@malteser.org

^ nach oben

 

Osterhofen: Flüchtlingshilfe

Die Ehrenamts-Koordinatorinnen Jeannette Wiese und Ruth Neubauer leiten den Helferkreis mit rund 40, in mehrere Teams eingeteilten Ehrenamtlichen. Als Bindeglied zur Stadt Osterhofen gehört dem Leitungsteam die Kulturreferentin Susanne Brotzaki an, die sich darüber hinaus im Helferkreis selbst ehrenamtlich engagiert. "Es war uns sehr Recht, dass wir ein anständiges Dach mit Erfahrung haben", sagt sie im Hinblick auf die Trägerschaft durch die Malteser. Mehr als 50 Menschen betreut das Team Begegnungscafé regelmäßig zweimal in der Woche. Hier kann nach Herzenslust Mensch-ärgere-dich-nicht, Vier gewinnt, Mikado und vieles andere gespielt werden. Die Helferkreis-Mitglieder sitzen mittendrin. Kuchen, Gebäck und Obstsalat bringen sie mit. Dazu gibt es Kaffee, Tee und Saft.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: "Backen im Fasching" in Gemeinschaftsunterkunft

"Backen im Fasching" - ein Projekt zum Kennenlernen deutscher und bayerischer Tradition, speziell für geflüchtete Frauen und Asylbewerber, war ein voller Erfolg. Passend zum Unsinnigen Donnerstag waren die Mitwirkenden in Kostümen und Masken zum Backen angetreten. Die Malteser Jugend hatte einen großen Schminkkoffer dabei, und bald strahlten die phantasievoll bemalten Gesichter der Kinder, aber auch die der jungen Männer. Die Küche war mit "backfreudigen" Frauen gefüllt und aus dem Event wurde eine lustige Familien-Faschingsparty, mit Polonaise, einem Eierlauf und der "Reise nach Jerusalem" für die Kinder sowie Girlanden basteln. Die nächste Aktion mit Eierfärben vor Ostern ist schon verabredet.

Info: Max Rauecker max.rauecker@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Afghanistan: Nothilfe für afghanische Rückkehrer-Familien

Pakistan, die Heimat vieler Afghanen seit den Kriegen im eigenen Land, hat im Juni 2016 eine konsequente Rückführung dieser Flüchtlinge nach Afghanistan gestartet. Seitdem sind bereits rund eine Million von ihnen zurückgekehrt. In einem Camp in der Provinz Laghman finden 400 Familien Schutz. Zusammen mit dem Afghanischen Frauenverein e.V. leistet Malteser International Nothilfe für die insgesamt 2.800 Menschen vor Ort. Hier verdienen viele als Tagelöhner ihr Geld, doch im Winter ist es nahezu unmöglich, an Arbeit zu gelangen. Daher verteilt Malteser International warme Decken, Gaszylinder und Grundnahrungsmittel an die Familien.

Info: Rebekka Toyka rebekka.toyka@malteser-international.org

^ nach oben

 

Südsudan: Schulspeisungs- und Hygieneprojekt für Binnenvertriebene

Wegen des bewaffneten Konflikts im Südsudan wurde der Personen- und Güterverkehr weitestgehend stillgelegt. Darunter leidet vor allem die zivile Bevölkerung, die sich die überteuerten Lebensmittel nicht mehr leisten kann. In der Stadt Wau verteilt Malteser International seit März an fünf Schulen täglich eine warme Mahlzeit an 3.000 Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren. Hier besuchen viele binnenvertriebene Kinder den Unterricht. Zusätzlich zur Essensverteilung werden die Schüler über richtige Hygiene und ausgewogene Ernährung aufgeklärt. Außerdem werden in den vier Flüchtlingscamps die rund 18.500 Bewohner mit Seife versorgt.

Info: Lisa Schönmeier lisa.schoenmeier@malteser-international.org

^ nach oben

 

Südsudan: Ein Ort zum Spielen und Lernen für binnenvertriebene Kinder

In der südsudanesischen Stadt Wau dient das Gelände der katholischen Diözese als Camp für über 10.000 Binnenvertriebene. Die Camp-Bewohner sind vor dem bewaffneten Konflikt in der Hauptstadt des Landes geflohen, der im Juli vergangenen Jahres ausbrach. Im überfüllten Camp gibt es für die Kinder keinen Platz zum Spielen. Daher hat Malteser International im März ein Projekt gestartet, bei dem ein benachbartes Gelände in einen Ort zum Spielen und Lernen für Kinder umgestaltet wird. Die Kinder sollen auf diese Weise einen sicheren Ort mit Betreuung erhalten, an dem sie unbeschwert sein können.

Info: Lisa Schönmeier lisa.schoenmeier@malteser-international.org

^ nach oben

 

Haiti: Neuer Spielplatz für Kinder in Cité Soleil

Gerade in den Armenvierteln haben Kinder nur wenig Platz, um zu spielen. Die Wohnräume der Familien sind völlig beengt und nur wenige Quadratmeter groß. Darum hat Malteser International im März einen Spielplatz im Slumviertel Village Rapatrié einen Raum geschaffen, auf dem die Kinder der neun angrenzenden Schulen nun toben können. Rund 1.800 Kinder profitieren von dem neuen Spielplatz.

Info: Timo Nikolaus timo.nikolaus@malteser-international.org

^ nach oben

 

Irak: Verteilung von Winterbekleidung für Waisen in Kurdistan

Seit Beginn der Kämpfe in Mossul haben über 500.000 Binnenvertriebene Zuflucht in den provisorischen Camps Kurdistans gefunden, darunter auch viele Waisen. In Koordination mit dem Kinderhilfswerk UNICEF hat Malteser International im Februar in den Camps Dawdiya, Khanke und Chamishko 1.175 Kriegswaisen mit Winterbekleidung, wie Jacken, Schuhen und Mützen versorgt. Zudem wurden an 1.168 Familien in Snuny, einem zentralen Siedlungsgebiet der besonders verfolgten Minderheit der Jesiden, Heizöfen, Decken und Matratzen verteilt. Ermöglicht wurde diese Hilfsaktion durch Spendengelder der Münchener Hilfsorganisation "Orienthelfer e.V.".

Info: Stefanie Heil stefanie.heil@malteser-international.org

^ nach oben

 

Vietnam: Basisgesundheitsversorgung in zwei Kommunen weiterhin gesichert

Malteser International hat dank finanzieller Unterstützung durch das Deutsche Konsulat in Ho Chi Minh-Stadt nun die Renovierung zweier Kliniken abgeschlossen und sie zusätzlich mit modernen Geräten ausgestattet. Damit konnte Malteser International im entlegenen Distrikt Nam Trà My in der Provinz Quang Nam einen Teil der Kliniken modernisieren. Zuvor wurden diese Einrichtungen von der Bevölkerung wegen ihrer schlechten Ausrüstung und fehlender Kapazitäten selten besucht. Stattdessen mussten die Patienten in das größere, aber auch weiter entfernte Gesundheitszentrum des Distrikts anreisen. Der Weg kostete sie Geld und Zeit.

Info: Daniel Hilbring daniel.hilbring@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MEDIZIN & PFLEGE = = = = = = =

 

Bonn: Gesunde Ernährung bei Lungenkrebs - Tipps für Betroffene

Zum Tag der gesunden Ernährung am 7. März erklärte Dr. Abdel Hakim Bayarassou vom Lungenkrebszentrum Bonn/Rhein-Sieg, was Menschen mit Lungenkrebs über Ernährung wissen sollten. Die Liste der Ernährungsweisheiten ist lang. Hier die Übersicht zu behalten - schwierig bis unmöglich. Warum gesunde Ernährung keine Magie ist, wie Menschen mit Lungenkrebs Nebenwirkungen "austricksen" können und warum Nahrungsergänzungsmittel nur selten sinnvoll und bei Krebserkrankungen meist sogar gefährlich sind, erklärt der Pneumologe unter http://bit.ly/2mHGXL2

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: St. Carolus lädt Schüler zum "Schau rein! - Tag" ein

Im Rahmen der "Schau rein! - Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen" bot das Malteser Krankenhaus St. Carolus am 13. März Schülern die Chance, in den Alltag der Pflegeberufe reinzuschnuppern. 12 Mädchen und ein Junge der 8. und 9. Klasse erfuhren von Mitarbeitern der Personalabteilung und der Pflege, von A wie Ausbildungsvergütung bis Ü wie Übernahme, was sie bei einer Ausbildung am Malteser Krankenhaus erwartet. Mehr dazu: http://bit.ly/2nK7USv

Info: Stephanie Hänsch stephanie.haensch@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Mit "Gummitwist" und "Koffer packen" fit für den OP

Mit einem ganz besonderen Gerät verbessert die Chirurgische Klinik des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis in Köln seit einigen Wochen die Ausbildung ihrer angehenden Chirurgen: Die "Lübecker Toolbox" ermöglicht den jungen Ärzten das Training von bestimmten Fertigkeiten für minimalinvasive Operationen - fernab vom Patienten und dennoch unter Realbedingungen. Mehr dazu: http://bit.ly/2nRNF1W

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = BADEN-WÜRTTEMBERG = = = = = = =

 

Freiburg: Zur "Fachtagung Ehrenamt" kamen viele engagierte Malteser

120 ehren- und hauptamtliche Malteser Helferinnen und Helfer aus 25 Orts- und Stadtgliederungen und mehreren Dienststellen der Erzdiözese Freiburg trafen sich am 18. März zur jährlich stattfindenden "Fachtagung Ehrenamt". Gastgeber waren die Malteser aus Freiburg um den Stadtbeauftragten Dr. Martin Roesen, die sich um gute Tagungsbedingungen in der Weiherhofschule und das leibliche Wohl aller sorgten. "Die Fachtagung Ehrenamt ist ein sehr wichtiger Termin im Malteserjahr", sagte Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim. Reger Austausch fand in Foren zu den Themen Flüchtlingshilfe, Soziales Ehrenamt, Fundraising, Notfallvorsorge, Spiritualität, Jugend- und Seniorenarbeit statt.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Heidelberg: Aus kleinen Vorschulkindern werden große Helfer

Damit aus kleinen Vorschulkindern richtig große Helfer werden, besuchte der Heidelberger Stadtbeauftragte Bernhard Scheitler den Kindergarten St. Georg in Kirchheim. Gemeinsam erarbeiteten die Kinder, was Helfen bedeutet und wie jedes Kind anderen Menschen helfen kann. Die Kindergartenkinder lernten die Notrufnummern und übten mit viel Spaß den Umgang mit Pflaster und Verband. Besondere Freude kam unter den Mädchen und Jungen auf, als "endlich" der Rettungswagen beim Kindergarten ankam. Unter der Anleitung der Malteser Malte Hochfeldt und Josef Fellhauer durften die Kinder das Fahrzeug von innen besichtigen und ausprobieren.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Reutlingen: Selbstbestimmt leben im Alter - eine gute Vorsorge macht's möglich

Die Malteser laden am 6. April (15 bis 17 Uhr) zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung in den Gemeindesaal in Reutlingen ein. Eine Fachanwältin für Erb- und Familienrecht spricht über die Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Testament. Anmeldung bis 23. März an die Malteser Diözesangeschäftsstelle Freiburg (Tel. 0761/455 25 29).

Info: Christian Melzer christian.melzer@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Malteser Integrationsprojekt vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnet

Ministerialdirektor Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann hat im Auftrag des baden-württembergischen Sozialministers das Malteser Projekt "Girls for Girls - Wir helfen Flüchtlingsmädchen" mit dem Vielfalt-Sonderpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. "Mit diesem Preis wird das wichtige ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen bei der Integration von Geflüchteten gewürdigt", so die Malteser Ehrenamtskoordinatorin Jana Kocher. Im Rahmen des Tandem-Projektes "Girls for Girls" treffen sich in Stuttgart rund 40 Integrationslotsinnen einmal wöchentlich mit jeweils einem geflüchteten Mädchen oder einer geflüchteten Frau zu gemeinsamen Unternehmungen: http://bit.ly/malteser-gfg

Info: Lady Parra lady.parra@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Neue Fahrzeuge für Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst

Der Ordnungsbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Martin Schairer, hat einen neuen Malteser Mannschaftstransportwagen an die Einsatzeinheit 7 des Bevölkerungsschutzes Baden-Württemberg übergeben. Die feierliche Segnung des Fahrzeugs ist durch den stellvertretenden Stadtdekan und Malteser Seelsorger Pfarrer Matthias Haas erfolgt. Auch zwei neue Fahrzeuge für den Einsatz der Stuttgarter Malteser im Rettungsdienst, ein mit einer speziellen automatischen Patiententrage ausgestatteter Rettungswagen und ein ebenfalls mit modernster Technik ausgerüstetes Notarzteinsatzfahrzeug, haben den kirchlichen Segen erhalten: http://bit.ly/Einsatzfahrzeuge

Info: Philipp Marquardt philipp.marquardt@malteser-stuttgart.de und Joachim Fässler joachim.faessler@malteser-stuttgart.de

^ nach oben

 

Weingarten: Ostereierverkauf für Malteser Kinder- und Jugendarbeit in Rumänien

An den Wochenenden vor Ostern verkaufen die Malteser in Ravensburg-Weingarten aus Rumänien stammende Ostereier, die aufwendig in Handarbeit gefertigt wurden, auf den Wochenmärkten. "Um das Kindergartenprojekt für Kinder aus sozial schwachen Familien fortsetzen zu können, brauchen die rumänischen Malteser jährlich rund 30.000 Euro. Für ihre Jugendarbeit benötigen sie Feldbetten, Schlafsäcke und einen Kleinbus", berichtet der Malteser Projektleiter Osteuropa, Norbert Scheffler. Angesichts der gekürzten staatlichen Sozialleistungen hoffen die Malteser in Satu Mare auf die Unterstützung ihrer Partner in Ravensburg-Weingarten.

^ nach oben

 

= = = = = = = BAYERN/THÜRINGEN = = = = = = =

 

Altötting: So war der Tag der offenen Tür

Rundum gelungen war der Tag der offenen Tür, der erstmals in der Dienststelle der Altöttinger Malteser stattfand. Dienststellenleiterin Elvira Dittler und ihr Team hatten ihn wochenlang vorbereitet und wurden von vielen Passauer Kollegen sowie Maltesern aus Mühldorf unterstützt, mit denen die Zusammenarbeit in der Zukunft noch enger werden soll. Die Veranstaltung bildete auch den Start der Mahlzeiten-Patenschaften in Altötting. Dazu hatte Elvira Dittler zahlreiche Preise für eine attraktive Tombola zusammengetragen. Der Erlös in Höhe von 335 Euro bildet nun den Grundstock für das neue Projekt. Den 1. Preis, eine viertägige Berlinreise für zwei Personen, gewann Maria Berger aus Waldkirchen.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Malteser Hospizdienst bei Gesundheitsmesse in Erfurt

Am 11. und 12. März fand die Gesundheitsmesse in Erfurt statt, und auch der Malteser Hospizdienst war vor Ort. Unter dem Motto "Dem Tag mehr Leben geben - Sterbende begleiten" stellten die Malteser ihre Arbeit vor und wollten so mit Interessierten ins Gespräch kommen, um sowohl über Trauerverarbeitung, als auch Möglichkeiten im Ehrenamt zu informieren. Die Gesundheitsmesse sollte vor allem als Plattform genutzt werden, um den Menschen zu zeigen, wie wichtig Hospizarbeit ist. Abschluss für die Malteser war der Vortrag am Sonntag im Forum 1 zum selben Thema von Christiane Krone, Koordinatorin des Dienstes in Erfurt. Der Malteser Hospizdienst konnte sich über eine positive Resonanz und reges Interesse am Stand freuen.

Info: Sabine Mock Sabine.Mock@malteser.org  

^ nach oben

 

Erfurt: Malteser schulen Demenzkompetenz

Der Kurs zur Demenzbegleitung der Malteser in Erfurt  ist erfolgreich gestartet. Vom 17. bis 19. März wurden die insgesamt sieben Teilnehmer von Kursleiterin Ursula Neumann geschult und  auf den Begleitdienst vorbereitet. Themenschwerpunkte waren dabei das Krankheitsbild der Demenz, Symptome und Verlauf der Erkrankung, deren Folgen und die palliative Philosophie nach Silviahemmet. Zwei weitere Montage sind noch für den Kurs geplant. So zum einen der 27. März für einen Ausflug in die Tagespflege der Caritas, zum anderen der 3. April, der als letzter Termin für eine Teamarbeit sowie Feedback und Auswertung genutzt wird.

Info: Heike Schiwek Heike.Schiwek@malteser.org

^ nach oben

 

Heideck: Begegnungsmöglichkeit für Einheimische und Migranten am 25. März

Die Malteser in Heideck und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe Heideck wollen Einheimischen und Migranten Berührungsängste nehmen und Kontaktangebote schaffen, um gemeinsam in die Zukunft zu gehen. Nun haben sie sich etwas Neues ausgedacht. Sie starten ein "Café Grenzenlos". Das Angebot soll einmal im Monat stattfinden. Der erste Termin ist der 25. März. Die Malteser und die Flüchtlingshilfe Heideck laden ausdrücklich alle Bürgerinnen und Bürger und alle Menschen mit Migrationshintergrund ein. Jeder ist herzlich willkommen. Das "Café Grenzenlos" wird von 16 bis 18 Uhr geöffnet sein. Für das Leibliche Wohl in Form von Kaffee, Tee und Kuchen ist gesorgt.

Info: Christian Hardt christian.hardt@malteser.org

^ nach oben

 

Hutthurm: Jahresversammlung Rettungsdienst

Zum ersten Mal trafen sich die Ehrenamtlichen der Unterstützungsgruppen Rettungsdienst (UGRD) Passau und Hutthurm zu einer gemeinsamen Jahresversammlung. Fast 30 Malteser konnten die Leiter Sabine Grundmüller (Hutthurm) und Hermann Riedl (Passau) dazu begrüßen. Im Mai 2015 gegründet, haben die beiden UGRDs in der kurzen Zeit schon vieles geleistet. So verzeichneten die Hutthurmer im Jahr 2015 43 und im vergangenen Jahr 52 Einsätze in den Gemeinden Hutthurm, Büchlberg, Neukirchen v. Wald, Salzweg und Tittling sowie einen bei der Flutwelle in Hauzenberg. Mit 33 Einsätzen lag der Schwerpunkt der Hilfeleistungen klar auf Hutthurmer Gemeindegebiet.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Mühlhausen: Gedenkfeier für Verstorbene

Gemeinsam mit dem Team der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) des Palliativnetzwerks der Diakonie in Thüringen organisierte der Malteser Hospizdienst in Mühlhausen am 17. März eine Gedenkfeier für Verstorbene, die von einem oder auch beiden Teams am Lebensende begleitet wurden. Ab 18 Uhr begann die ökumenisch gestaltete Veranstaltung in der Jugendkirche (August-Bebel-Straße) unter Mitwirkung von Stephan Burmeister, Mary Fischer und Christiane Krone. Musikalisch wurde die Veranstaltung von Bläsern des Jugendblasorchesters Nägelstedt, dem Deborah Singkreis aus Bad Langensalza sowie dem Solisten Steffen Frommberger begleitet.

Info: Bärbel Stoll bärbel.stoll@malteser.org

^ nach oben

 

München: Bridgen für den guten Zweck

Knapp 6.000 Euro brachte ein Charity-Bridge-Turnier zu Gunsten des Malteser Kinder- und Jugendhospizarbeit ein. Rund 60 Adelige, darunter auch der Präsident der Deutschen Assoziation des Malteserordens, Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, trafen sich am 13. März beim Haxnbauer, um für den guten Zweck zu spielen. Gräfin Franziska von Drechsel mit Partnerin Marie Gräfin von Spiess und Gräfin Christine von Kageneck mit Partner Albrecht Klitzing gewannen das Bridgeturnier. Die wahren Gewinner sind aber die Kinder und Familien, die von dem Erlös profitieren.

Info: Wilhelm Horlemann wilhelm.horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

München: Malteserplakette in Bronze für Wachleiter Sebastian Moser

Seit 15 Jahren ist Sebastian Moser für die Malteser in München aktiv. Für sein Engagement erhielt er nun aus den Händen von Diözesanleiterin Stephanie Freifrau von Freyberg die Malteser Plakette in Bronze. Seit 2001 ist Sebastian Moser als Rettungsassistent in Vollzeit bei den Maltesern beschäftigt. 2009 übernahm er die Leitung der Rettungswache in München. Bestimmte früher die Fahrt im Einsatzwagen sein Tun, so stehen heute vermehrt administrative Aufgaben auf dem Programm. Seine ersten Schritte in der Hilfsorganisation unternahm Moser übrigens schon 1993, damals als Zivildienstleistender.

Info: Wilhelm Horlemann wilhelm.horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Sanitätsdienst bei der Jugendwallfahrt

In der Zeit vom 28. bis 29. April findet heuer die vom Bischöflichen Jugendamt veranstaltete Jugendwallfahrt nach Altötting statt. Dieses hat die Malteser und das BRK erstmals mit der gemeinsamen Übernahme der sanitätsdienstlichen Betreuung sowie Verpflegung der Teilnehmer mit Tee beauftragt. Die beiden Einsatzleiter Michael Walch von den Maltesern und Jürgen Wöhnl vom BRK haben sich kürzlich in der Malteser Diözesangeschäftsstelle zu einem Planungstreffen verabredet, um Details zu besprechen und festzulegen. Michael Walch hat schon reichlich Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen des BRK. "Deshalb freuen wir uns auf die neue gemeinsame Aufgabe", erklärt er.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Bilderausstellung im Seniorentreff

Er hat ihnen die Namen "Ikarus", "Schönheit" oder "Verzückung" gegeben, sie bestechen durch wunderbare Kontraste und kräftige Farben: Seit kurzem stellt der ehemalige Seniorentreff-Leiter und Hobbyfotograf Egon Schlott einige seiner Bilder im Treff am Zwinger aus. Es handelt sich um Makroaufnahmen von Pflanzendetails, wie einer Heckenrose oder eines Storchenschnabels, ein Teil stets gestochen scharf, während der Hintergrund den verschwommen Kontrast bildet. Seniorentreff-Leiterin Gertraud Reichart findet die Bilder einfach nur "toll." Wenn es nach ihr geht, soll der Malteser Seniorentreff zu einem kleinen Kunstraum werden, in dem Hobbykünstler ihre Werke ausstellen können. Er ist auf dem besten Weg dazu.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Prackenbach/Passau: Religiöses Wochenende der Jugend

Seit mehr als 15 Jahren ist das Religiöse Wochenende, kurz ReWo, eine feste Größe im Jahreskalender der Malteser Jugend. So machten sich heuer 26 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Helfer zusammen mit Diözesanjugendseelsorger Johannes B. Trum auf zum Jugendhaus Kugelbach in der Gemeinde Prackenbach, Landkreis Regen, um dort zusammen eine spirituelle Auszeit zu nehmen. Das Thema "Familie" bildete den Schwerpunkt der inhaltlichen Arbeit. Anders als in den vergangenen Jahren fand die Feier der heiligen Messe nicht am Samstagabend, sondern als Abschlussgottesdienst am Sonntag statt. Spontan entschied sich Johannes B. Trum für einen Stationsgottesdienst, so dass die Gruppe auf Grund des schönen Wetters den ersten Teil im Freien feiern konnte.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Rosenheim/München: Bundesverdienstkreuz für Hans Kerschbaumer

Für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement hat der Rosenheimer Kreisbeauftragte Hans Kerschbaumer aus den Händen von Staatssekretär Gerhard Eck Anfang März das Bundesverdienstkreuz erhalten. Seit 1977 ist Kerschbaumer Beauftragter der Malteser in Rosenheim. Sein Engagement geht über den Landkreis hinaus. 1989 war er mit dem Sanitätszug Bayern beim Umsturz in Rumänien im Einsatz, während des Kosovo-Krieges Anfang der 90er Jahre organisierte er Hilfstransporte in Millionenhöhe. Darüber hinaus war Kerschbaumer unter anderem aktiv beim Weltjugendtag 2005, bei der Heim-WM 2006 oder dem Papstbesuch in München 2006. Kerschbaumer war jahrelang Mitglied im Diözesanvorstand sowie Beauftragtenvertreter der Malteser im Bund.

Info: Wilhelm Horlemann wilhelm.horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Firmgruppen bei Trostberger Tafel - Mitarbeiter lernen Erste Hilfe

Über die Arbeit der Trostberger Tafel informierten sich mehrere Firmgruppen der umliegenden  Pfarrgemeinden und erfuhren bei einem Besuch im Tafelladen, wie Bedürftigen und Menschen mit "kleinem Geldbeutel" geholfen wird. Die 66 Ehrenamtlichen der Malteser Tafel versorgen monatlich rund 300 Bedürftige mit Lebensmittel. Damit die Tafel-Mitarbeiter gerüstet sind, wenn es im Tafelladen zu einem Notfall kommt - was nicht selten der Fall ist - ließen sich die Helferinnen und Helfer von Robert Schnell, Ausbildungsleiter der Malteser in Erste Hilfe schulen. Mit großem Interesse und Eifer wurde der Kurs absolviert, und den Tafelnutzern kann nun bei Bedarf effektiv geholfen werden.

Info: Max Rauecker max.rauecker@malteser.org

^ nach oben

 

Waldkirchen: Altennachmittag

Zum Altennachmittag im Gasthaus Boxleitenmühle hat die Malteser Pfarrgruppe Karlsbach kürzlich eingeladen, und mehr als 50 Seniorinnen und Senioren folgten dieser Einladung. Sie verbrachten zusammen mit den 15 Maltesern, die sie bestens umsorgten, schöne und unterhaltsame Stunden. Zu Beginn stand ein Wortgottesdienst mit Kaplan Dominik Flür, bevor dann bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten wurde.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND = = = = = = =

 

Franzenheim: Großfeuer auf Bauernhof

Anlässlich eines Großfeuers bei einem Bauernhof in der Nähe von Franzenheim in der Verbandsgemeinde Ruwer wurden die Malteser alarmiert. Zunächst waren die Kollegen der Rettungswache Pluwig zur Brandstelle gerufen worden. Als sich herausstellte, dass die Bekämpfung des Feuers einen größeren Zeitraum benötigte, wurden die Schnelleinsatzgruppe "Verpflegung" der Malteser Waldrach mit der Herstellung des Frühstücks und des Mittagessens für die Feuerwehrleute beauftragt. Mit neun Personen stellte die SEG für 70 Feuerwehrleute das Frühstück und für 40 Wehrmänner das Mittagessen her.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Café Malta als Tagesstätte und Nachtcafé

Für Menschen mit und ohne demenzielle Erkrankung, die gerne in Gesellschaft sind, öffnet die Tagesstätte "Café Malta" des Malteser Hilfsdienstes in Fulda nun länger ihre Pforten. Hier wird die Versorgung von Menschen, insbesondere mit Demenz, optimiert und die Angehörigen erfahren Unterstützung. Das Café weitet als Tagesstätte seine Öffnungszeiten aus und ist dienstags bis samstags geöffnet. Zusätzlich kann man den Malteser Fahrdienst als Bring- und Holservice in Anspruch nehmen. Beim Nachtcafé, das sich einmal im Monat direkt an die Betreuung am Freitag anschließt, können die Gäste bis 22 Uhr verweilen. Die Kosten für den Aufenthalt im Café Malta  können bei der Pflegekasse geltend gemacht werden.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Alexander Best neuer Jugendpfarrer

Kaplan Alexander Best aus Stadtallendorf wurde von Bischof Heinz Josef Algermissen mit Wirkung zum 1. Juni zum Diözesanjugendpfarrer und zum Leiter des Bischöflichen Jugendamtes ernannt. Er tritt die Nachfolge von Pfarrer Thomas Renze an, der seit 1. Februar Leiter des Seelsorgeamts im Bischöflichen Generalvikariat und Missionsreferent ist. Der 33jährige stammt aus Flieden und ist seit 2014  Diözesanseelsorger der Malteser Jugend.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Gründau-Lieblos: Mit Carolus Horn auf Demenz aufmerksam gemacht

Das Thema Demenz hat Dr. Jörg Eberling von der Novartis Pharma GmbH bei der Vernissage zur Ausstellung "Wie aus Wolken Spiegeleier werden" in der Malteser Dienststelle in Gründau-Lieblos eindrucksvoll dem Publikum nähergebracht. "Demenz ist, wenn Sie jeden Tag einen Millimeter Ihrer Persönlichkeit verlieren", schilderte er die Volkskrankheit und machte klar, dass es nur eine Waffe gegen sie gibt: Emotion, das Gefühl, die Liebe. Anhand ausgesuchter Bilder des bekannten an Alzheimer erkrankten Designers und Werbegrafikers Carolus Horn (1921-1992 -"Die  Bahn fährt immer") führte Eberling durch die verschiedenen Stadien der Erkrankung, unter der in 20 Jahren in Deutschland über 20 Millionen Menschen leiden werden.

Info: Renate Reus renate.reus@malteser.org

^ nach oben

 

Offenbach: Glaubenstag in Obertshausen

Auf Einladung des Kreisbeauftragten Rainer Faust nahmen Helfer des Katastrophenschutzes an einem Glaubenstag teil. Die Tagung leitete Jürgen Seeger, Diözesanreferent Pastoral. Die Teilnehmer beschäftigten sich mit verschiedenen Aussagen zum Glauben und diskutierten  lebhaft über die von Jürgen Seeger erarbeiteten Thesen. Geschlossen wurde die Tagung mit dem gemeinsamen Besuch eines Gottesdienstes mit Gliederungsseelsorger Pfarrer Norbert Hofmann. Die Teilnehmer empfanden die Tagung als sehr gelungen.

Info: Rainer Faust rainer.faust@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORD/OST = = = = = = =

 

Alfhausen: Neues "Café Malta" sucht Begleitpersonen

Rüstige Rentner möchten in ihrer gewonnenen Freizeit etwas Sinnvolles tun. Sie wollen soziale Kontakte pflegen, haben Zeit und unverzichtbare Lebenserfahrung. "Optimalen Bedingungen, um als Begleiterin oder Begleiter für andere tätig zu sein", sagt Gaby Ahrt, Leiterin des neuen "Café Malta", einer Betreuungsgruppe für Menschen mit leichten demenziellen Veränderungen, die derzeit in Alfhausen aufgebaut wird. Auch interessierte Nicht-Ruheständler sind zu einem Informationstreffen am 5. April um 18.30 Uhr im Malteser Haus (Bremer Tor 4) willkommen. Bericht: http://bit.ly/2nEafLF

Info: Gaby Ahrt gabriele.ahrt@malteser.org

^ nach oben

 

Alfhausen: Mit Pfandgeld die lokale Hospizarbeit unterstützen

Der ehrenamtliche Hospizdienst St. Johannes der Malteser Alfhausen ist bei wachsender Nachfrage in der Sterbebegleitung und Trauerarbeit auf Spenden angewiesen. Dazu hatte sich 2015 ein Freundeskreis gegründet, der am 16. März eine Pfandspendenaktion in regionalen Combi-Märkten vorstellte. Als erster Markt platzierte der Combi in Alfhausen einen Briefkasten neben den Leergutautomaten. Dort können die Kunden ab sofort ihren Pfandcoupon einwerfen und so die Hospizarbeit mit einer kleinen Spende unterstützen. Bericht: http://bit.ly/2mE8iwV  

Info: Peter Zurhorst ulrich.brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Trauer um Heinz Drwenzki

Die Malteser in Berlin trauern um den langjährigen Helfer Heinz Drwenzki. Er war seit fast 60 Jahren aktives Mitglied bei den Maltesern. Er war in unterschiedlichen Bereichen tätig, unter anderem als Sanitäter, Gruppenführer und insbesondere als Koch. Darüber hinaus war er in den 80er Jahren bei den Hilfseinsätzen für Polen aktiv. Für seinen großen Einsatz wurde er unter anderem mit der goldenen Verdienstplakette des Malteser Hilfsdienst und der Verdienstmedaille "Pro Merito Melitensi" in Silber des Malteserordens ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr erhielt er für sein Engagement aus der Hand des Berliner Innensenators das Feuerwehr-und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen des Landes Berlin in Gold mit Brillant. Die Malteser werden sein Andenken in Ehren halten. RIP

Info: Astrid Gude astrid.gude@malteser.org

^ nach oben

 

Bockhorst/Rhauderfehn: Neue Ortsleitung berufen

Auf der Ortsversammlung der Malteser Bockhorst/Rhauderfehn am 18. März wurde Tomas Sanders zum neuen Ortsbeauftragten ernannt, Wolfgang Wessels zu seinem Stellvertreter. In den ebenfalls neu aufgestellten Führungskreis wurde Pfarrer Torsten Brettmann als Ortsseelsorger berufen. Knapp 50 Vereinsmitglieder und Ehrengäste aus Politik, Verwaltung, von der Polizei, Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz und die komplette Malteser-Diözesanleitung gaben der richtungsweisenden Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Bericht: http://bit.ly/2o5wiKr

Info: Tomas Sanders Tomas.Sanders@malteser.org

^ nach oben

 

Celle: Die Stadt wird sauberer

"Celle wird sauberer": Unter diesem Motto stand eine "Wildmüllsammelaktion" der Malteser Jugend aus Celle und der Diözese Hildesheim. Am 11. März trafen sich bei herrlichem Sonnenschein und rund zehn Grad Außentemperatur rund 30 freiwillige "Müllsammler", um Celle vom arglos weggeworfenen Müll zu befreien. Ein gemeinsames Grillen auf dem Gelände des Malteser Hilfsdienstes in Celle setzte den Schlusspunkt des Tages. Bei Bratwurst, Grillfleisch und Salaten freuten sich alle Aktiven über die Menge des eingesammelten Mülls.

Info: Johannes Heinzerling johannes.heinzerling@malteser.org

^ nach oben

 

Georgsmarienhütte: Karnevalseinsatz auch in Düsseldorf

Beim gemeinsamen Karnevalseinsatz des Erwachsenen- und Jugendverbandes mit 20 Ehrenamtlichen am heimischen "Hüttensonntag" wurden eine Unfallhilfsstelle und mehrere mobile Einsatztrupps gestellt. Darüber hinaus unterstützten drei Sanitätskräfte den Umzug am Rosenmontag in Düsseldorf.

Info: Horst Wiebrock horst.wiebrock@malteser.org

^ nach oben

 

Göttingen: Erfolgreiche Werbeaktion - Neue Ausbilder für Erste-Hilfe gewonnen

Unter dem Motto "Neue Herausforderung für 2017? - Lebensretter ausbilden!" starteten die Malteser Göttingen im Januar eine Kampagne zur Gewinnung von Erste-Hilfe-Ausbilder/innen. Engagierte Honorarkräfte und Bundesfreiwillige jeden Alters sollen das bestehende Team verstärken, um die stetig wachsende Nachfrage in der Region auch weiterhin bedienen zu können. Neben Aushängen, Flyer-Aktionen sowie Stellenangeboten und Berichten in der Lokalpresse wurden auch zwei Info-Abende im Februar durchgeführt - mit Erfolg: Drei neue zukünftige EH-Ausbilder konnten bereits gewonnen werden und beginnen in Kürze ihre Ausbildungslehrgänge, so dass sie im Herbst erste Kurse durchführen werden. Mehr dazu: http://bit.ly/2iyoxyf

Info: Sabrina Kohls sabrina.kohls@malteser.org

^ nach oben

 

Göttingen: Malteser bekommen Unterstützung

Endlich ist es so weit: Der aktuelle Jahrgang der Einsatzsanitäter hat seine Prüfungen abgelegt. In insgesamt 80 Unterrichtseinheiten wurden sie auf die Prüfungen und den späteren Einsatz vorbereitet. Die Ausbildung umfasste eine Helfergrundausbildung, einen Funklehrgang, medizinische Kenntnisse in Anatomie, Pathophysiologie und Therapie, sowie die organisatorischen Abläufe im Großschadensfall und Vieles mehr. Es gab internistische und chirurgische Fallbeispiele zu bewältigen sowie eine Reanimation. Damit alles so realistisch wie möglich war, stand den angehenden Sanitätern das gleiche Material zur Verfügung, wie auch in einem echten Einsatz. Auch die Verletzten-Darsteller durften natürlich nicht fehlen. Mehr dazu: http://bit.ly/2netTQB

Info: Svenja Sievers svenja.sievers@malteser.org

^ nach oben

 

Göttingen: Zuwachs bei den Malteser Besuchshunden

Die Besuchshunde-Staffel der Malteser Göttingen hat Verstärkung bekommen: Seit Ende Februar 2017 sind sechs neue Hund-Mensch-Teams im Einsatz in verschiedenen Pflegeeinrichtungen in Göttingen und Duderstadt, um den Menschen dort Freude und Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. Und kaum haben die neuen Teams ihren Dienst aufgenommen, beginnt auch schon am 24. März die nächste Ausbildung. Wieder werden sechs Hunde mit deren Haltern zu Malteser Besuchshunden ausgebildet, so dass künftig noch mehr Einrichtungen besucht werden können, im Schwerpunkt Alten- und Pflegeheime. Jedoch können auf Anfrage auch einzelne Hausbesuche vereinbart werden. Interessierte nehmen bitte Kontakt zur Koordinatorin Irmela Clemens auf. Mehr dazu: http://bit.ly/2nss82v

Info: Irmela Clemens Besuchshunde@malteser-goettingen.de

^ nach oben

 

Hannover: Eine besondere Herausforderung

"Demenz und Sexualität - eine besondere Herausforderung!" - Und ein Thema, das am Mittwoch, 8. März, rund 70 Fachleute aus dem Bereich Pflege und Demenzbegleitung zu einem Fachtag in das Don-Bosco-Haus nach Hannover-Ricklingen führte. Allgemein gültige Antworten für diese Herausforderung gibt es nicht. Das war den Veranstaltern - neben dem Besuchs- und Demenzdienst der Malteser in der Diözese Hildesheim auch die Alzheimer Gesellschaft Hannover e.V. - von Anfang an klar. Die vier Referentinnen und Referenten versuchten denn auch gar nicht erst, ihre Zuhörer mit Patentrezepten zu beglücken. Vielmehr ging es ihnen darum, das Thema von verschiedenen Seiten zu beleuchten.

Info: Elfriede Kollarz E-Mail: elfriede.kollarz@malteser.org

^ nach oben

 

Hildesheim: Historischer Handschlag

Zugegeben, die Malteser standen nicht im Mittelpunkt beim historischen Versöhnungsgottesdienst von katholischer und evangelischer Kirche am 11. März in der Hildesheimer Michaeliskirche. Doch sie waren da und wie immer nützlich: Mit ihrem Fahrdienst ermöglichten sie zwei verdienten älteren Herren samt Begleiterinnen, diesen historischen Moment gemeinsam mit dem Bundespräsidenten, der Bundeskanzlerin und vielen Bischöfen und kirchlichen Würdenträgern mitzuerleben. An Bord des Malteser Wagens waren der bekannte Ökumeniker Prof. Dr. Harding Meyer und der ehemalige Auslandsbischof der EKD, Rolf Koppe.

Info: Dr. Michael Lukas michael.lukas@malteser.org

^ nach oben

 

Köthen: Malteser sicherten KuKaKö-Rosenmontagsumzug ab

Auch in der Karnevalshochburg Köthen feierten die Närrinnen und Narren aus der ganzen Region auf dem großen Kukakö-Rosenmontagsumzug den Höhepunkt der Karnevalssession. Unter dem Motto "Kukakö ist außer Rand und Band - zehn Jahre gibt's das Abi-Land" setzte sich um 11.06 Uhr der große Rosenmontagsumzug mit rund 3.000 Teilnehmern und mehr als 124 Bildern in Bewegung. Für die medizinische Absicherung sorgte der Malteser Hilfsdienst mit elf Einsatzsanitätern und einem Behandlungszelt mitten im Getümmel direkt neben der großen Bühne. Fotos und Bericht unter: http://bit.ly/2nCMcQ1

Info: Birgit Peine Birgit.Peine@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Bilanz des Karnevalseinsatzes

Beim Karnevalsumzug in Lingen kamen acht heimische Sanitätskräfte mit einem Kranken- und einem Mannschaftstransportfahrzeug sowie mit zwei mobilen Trupps zum Einsatz. "Ein sehr ruhiger Sanitätsdienst mit nur zwei kleineren Hilfeleistungen ohne Krankentransporte", berichtete Einsatzleiter Manfred Kampling.

Info: Manfred Kampling sanitaetsdienste@malteser-lingen.de  

^ nach oben

 

Magdeburg: Pfingstlagervorbereitungstreffen der Malteser Jugend

Am zweiten Februarwochenende trafen sich die verantwortlichen Teamer zur Vorbereitung des Pfingstjugendlagers der Region Nordost in der Diözese Magdeburg. "Was wäre wenn..." in Gut Mößlitz, im wunderschönen Sachsen-Anhalt die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Pfingsten einmal "... anders (er)leben"? Mit diesem Thema hat sich die Gruppe kreativ auseinandergesetzt und schon so einiges geplant: Das Programm steht in groben Zügen, die Mahlzeiten sind besprochen, die Aufgaben verteilt. Jetzt brauchen wir eigentlich nur noch gutes Wetter ;-). Fotos und Bericht unter: http://bit.ly/2kESXjm

Info: info@malteserjugend-magdeburg.de

^ nach oben

 

Magdeburg: Benefizkonzert zum 10-Jährigen des Ambulanten Hospizdienstes

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des ambulanten Hospizdienstes der Malteser Magdeburg spielten die Gastgeber T&T Wollner mit weiteren Künstlern aus Magdeburg und Umgebung zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes der Malteser Magdeburg. Mal laut und mal leise, von nachdenklich bis beschwingt … immer mit einem Plädoyer für das Leben und das Miteinander der Menschen. Am Ende des Abends freute sich Antje Krause, Koordinatorin des Dienstes, über eine Spende von 874 Euro. Bericht und Fotos unter: http://bit.ly/2mViX7t

Info: Antje Krause hospiz@malteser-magdeburg.de

^ nach oben

 

Magdeburg - Malteser Jugend: Gruppenleiterweiterbildung Flip und Charts

Im Februar trafen sich Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen der Malteser Jugend zum traditionellen Weiterbildungswochenende. Auf dem "Lehrplan" stand dieses Mal Flipchartgestaltung. Der Einsatz von Rahmen in den unterschiedlichsten Formen als wichtiges Gestaltungselement, Nutzung von Symbolen und Piktogrammen und die Darstellung von Menschen standen auf dem Programm. Immer wieder stellte sich der Aha-Effekt ein, was man mit dem nötigen Know-how und einigen Tricks und Kniffen erreichen kann. Fotos und Bericht unter: http://bit.ly/2mUZX8P

Info: Christiane Hess info@malteserjugend-magdeburg.de

^ nach oben

 

Oschersleben: Eröffnung der Ausstellung "Wer ist der Mann auf dem Tuch?"

Mit einer heiligen Messe und einer Rede von Kuratorin Bettina von Trott zu Solz wurde am 3. März die Wanderausstellung "Wer ist der Mann auf dem Tuch - Eine Spurensuche" feierlich in Oschersleben eröffnet. Vom 3. März bis zum 17. April 2017 können Interessierte die Ausstellung kostenfrei besuchen. Besichtigungen sind täglich 10 bis 17 Uhr im Katholischen Vereinshaus, Alte Dorfstr. 21, 39387 Oschersleben möglich. Weitere Informationen: http://bit.ly/2nSaF0W   

Info: Martin Schelenz Martin.Schelenz@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Alltagsbegleiter gesucht

Rüstige Rentner möchten in ihrer Freizeit Sinnvolles tun. Sie wollen soziale Kontakte pflegen, haben Zeit und unverzichtbare Lebenserfahrung. "Optimalen Bedingungen, um als Alltagsbegleiterin oder -begleiter tätig zu sein", wirbt Birgit Menke, Leiterin des Malteser Besuchsdienstes Osnabrück, in einer Pressemitteilung. Die Begleiter sollen für zwei bis drei Stunden wöchentlich leicht Demenzerkrankte besuchen und Angehörige entlasten. Sie sind über die Malteser versichert, werden qualifiziert und erhalten eine Aufwandsentschädigung. Bericht: http://bit.ly/2nzaSZX

Info: Birgit Menke birgit.menke@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Fachvortrag "Patientenverfügung" zum Jubiläum

Zu einem Vortrag "Patientenverfügung" mit Prof. Dr. med. Dieter Lüttje, Chefarzt der Klinik für Geriatrie am Klinikum Osnabrück, im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum 60-jährigen Bestehen der Stadtgliederung konnten die Malteser am 15. März exakt 60 Gäste begrüßen, darunter viele Fördermitglieder. Prof. Lüttje brachte zahlreiche Praxisbeispiele mit, beantwortete Fragen aus dem Publikum und empfahl die Malteser Broschüre zur Patientenverfügung. Der Stadtbeauftragte Wolfgang Zimmerer stellte die lokalen Dienste vor. Bericht: http://bit.ly/2nmrinO

Info: Ulrich Brakweh ulrich.brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Sanitätsdienst am "Ossensamstag"

Beim Karnevalsumzug in Osnabrück, dem "Ossensamstag", waren unter der Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr und in Kooperation mit anderen Hilfsorganisationen und dem technischen Hilfswerk 34 Malteser Sanitätskräfte mit einem Einsatzleitfahrzeug sowie einem Rettungs-, drei Kranken- und zwei Materialwagen im Einsatz. Sie übernahmen die Betreuung des Verbandplatzes an der Domschule sowie den Streckenabschnitt Johannisstraße. Es gab 22 Hilfeleistungen, darunter erstmals keine alkoholisierten Minderjährigen.

Info: Frank Stork frank.stork@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Tipps und Aktionswoche zum "Tag der gesunden Ernährung"

Im Alter nimmt der Energiebedarf ab, in Folge auch der Appetit. Die Ernährung muss dann jedoch nicht aufwendig sein. Zum deutschen "Tag der gesunden Ernährung" am 7. März hatten die Malteser wichtige Tipps zusammengestellt. "Dazu gehört das ausreichende Trinken im Alter", riet der stellvertretende Dienststellenleiter Frank Stork auch aus Erfahrungen im Menüservice. Nach der erfolgreichen "Bayerischen Woche auf Rädern" im vergangenen Herbst wurde für den 20. bis 26. März eine Aktionswoche "50er Jahre auf Rädern" mit traditionellem Essen aus der Region angekündigt. Bericht: http://bit.ly/2mEeO6U

Info: Frank Stork frank.stork@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Karnevalseinsatz mit Zeltfest

Der Karnevalseinsatz in Papenburg umfasste den Umzug und ein anschließendes Zeltfest. Sanitätskräfte der Malteser Alfhausen und Neudersum kamen zur Unterstützung. 26 oder 19 Einsatzkräfte sorgten an mehren Unfallhilfsstellen und in Fußtrupps für die Absicherung der Veranstaltungen mit insgesamt drei Rettungs-, vier Kranken- und einem Mannschaftstransportfahrzeug sowie den Gerätewagen Sanität und Betreuung. Von den 13 Hilfeleistungen waren fünf mit einem Transport in Krankenhäuser verbunden,

Info: Thomas Eilers thomas.eilers@malteser.org

^ nach oben

 

Rostock/Schwerin: Propst Horst Eberlein verabschiedet

Einen Blick zurück und einen in die gemeinsame Zukunft warf Pfarrer Horst Eberlein am 12. März im Rahmen seiner Verabschiedung in der St. Anna Gemeinde in Schwerin: Der Propst dankte den Maltesern in Mecklenburg für die lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit und betonte, er werde die Malteser auch in seinem neuen Amt als Hamburger Weihbischof eng begleiten. Propst Eberlein wird am 25. März im Hamburger Mariendom die Bischofsweihe empfangen und war zuletzt in Schwerin und Rostock als Pfarrer tätig gewesen. Die Stadtbeauftragten Alexander Jöst und Clemens Kastner bildeten gemeinsam mit Andreas Konen (Landesbeauftragter der Malteser für Mecklenburg Vorpommern) als Bannerabordnung einen Teil des Verabschiedungsgottesdienstes.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel: Fahrzeugsegnung dank 22 Sponsoren

Am 5. März wurde in Sögel von Ortsseelsorger Pfarrer Bernhard Horstmann ein neues Fahrzeug gesegnet. "Hilfe braucht Mobilität", betonte er in seiner Ansprache. Der neue Ford Transit im Wert von rund 20.000 Euro wurde durch insgesamt 22 Sponsoren auf dem Hümmling finanziert. "Er steht unter anderem für den "Mobilen Einkaufswagen", den Menüservice und Fahrten Ehrenamtlicher zu Wallfahrten und Veranstaltungen zur Verfügung", erläuterte Dienststellenleiterin Rita Hagenhoff vor der Presse. Bericht: http://bit.ly/2mHCc4b

Info: Rita Hagenhoff rita.hagenhoff@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel: "Hümmlinger Pilgerweg" auch dank der Malteser beliebt

Auf der Mitgliederversammlung Ende Februar zog der Verein "Hümmlinger Pilgerweg" eine positive Jahresbilanz. An insgesamt elf Pilgerangeboten nahmen 428 Personen teil. Neu war 2016 die Fußwallfahrt der Malteser für eine Geburtshilfestation in Malawi. Der stellvertretende Ortsbeauftragte Hermann Schmitz und Dienststellenleiterin Rita Hagenhoff konnten einen Erlös von 1.000 Euro an das dort engagierte Ehepaar Dr. Klaus und Catherine Flohr aus Osnabrück übergeben. Die Wallfahrt wird am 6. August 2017 wiederholt. Bericht: http://bit.ly/2n9Hl8i

Info: Rita Hagenhoff rita.hagenhoff@malteser.org

^ nach oben

 

Wallenhorst: Ortsjugendversammlung

Die Malteser Jugend Wallenhorst blickte in ihrer Jahresversammlung am 14. Februar auf das vergangene Geschäftsjahr mit zahlreichen Freizeiten, Fortbildungen und Sozialaktionen zurück und gab die Veranstaltungen für 2017 bekannt. Neben zwei Zeltlagern und einem Spieletag in den Sommerferien wird es einen Ausflug zur Energie-Messe nach Osnabrück geben. Darüber hinaus geht es zum Johannesfest am 24. Juni nach Haselünne. Anlass ist das 60-jährige Bestehen der Diözesangliederung Osnabrück. Weitere Kinder und Jugendliche sind willkommen. Bericht: http://bit.ly/2mHFu7n

Info: Jessica Sieker jessica.sieker@malteser.org

^ nach oben

 

Zerbst: Fortbildung zum Thema Demenz für Ehrenamtliche im Hospizdienst

Anfang März fand in Zerbst eine Fortbildung für die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes zum Thema Demenz statt. Ursula Neumann, Mitglied im Diözesanvorstand der Diözese Erfurt und ausgebildete Silviahemmet-Trainerin schulte die Ehrenamtlichen. Vor allem ging es um die Wissensvermittlung, was es heißt, an Demenz erkrankt zu sein, was im Gehirn bei einer Demenzerkrankung passiert und wie sich der Verlauf und die einzelnen Stadien der Erkrankung entwickeln.

Info: Gundula Heyn Gundula.Heyn@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORDRHEIN-WESTFALEN = = = = = = =

 

Ahlen: Demenzbegleiter ausgebildet

Demenz - für die meisten ist diese Diagnose ein absoluter Schock. Sowohl für den Betroffenen als auch für die Angehörigen. Wie geht man mit einem demenziell veränderten Menschen um? Zwölf Teilnehmer haben bei den Maltesern in Ahlen jetzt den Kurs "Demenz - verstehen und begleiten" erfolgreich abgeschlossen. Die frischgebackenen Demenzbegleiter haben in vierzig Stunden viel über demenzielle Erkrankungen, Biografiearbeit, Validation und Angehörigenarbeit gelernt. Hier geht's zum Beitrag: http://bit.ly/MalteserDemenzbegleiter

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Eindrucksvolle Bilanz bei der Stadtversammlung

Im Rahmen ihrer Stadtversammlung haben die Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes Bad Honnef Rückschau gehalten, verdiente Mitglieder geehrt und neue Funktionsträger ernannt. Stadtbeauftragter Dr. Andreas Archut verwies stolz auf rund 22.000 ehrenamtlich geleistete Stunden der 185 Honnefer Aktiven: "Das entspricht der Arbeitsleistung eines kleinen mittelständischen Unternehmens. Unser Geschäft ist die praktizierte Nächstenliebe." Bei der Integration von Flüchtlingen in die aktiven Reihen ist die Honnefer Gruppierung bundesweit Vorreiter. Mehr dazu: http://bit.ly/2mVgIB2

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Gladbeck: Malteser beim Workshop mit Naomi Feil

Naomi Feil, die amerikanische Gerontologin, ist allen in Pflegeberufen Tätigen ein Begriff. Sie hat eine neue Form des verstehenden Umgangs mit alten, desorientierten Menschen gefunden - die Validation. Kürzlich besuchten sechs Malteser aus Duisburg und Gladbeck einen Workshop mit Naomi Feil und ihrer Tochter Vicki de Klerk in Bonn und erfuhren aus erster Hand in Theorie und Praxis, wie Validation die Qualität in der Pflege erheblich verbessern kann. Die hier gewonnenen Erkenntnisse werden nun in die sozialpflegerische Aus- und Fortbildung, die von den Gladbecker Maltesern angeboten wird, einfließen. Einstimmige Meinung der "Ruhrgebiets-Malteser": Eine interessante Fortbildung mit einer beeindruckenden, immerhin bereits 85-jährigen Referentin.

Info: Rainer Prittwitz rainer.prittwitz@malteser-gladbeck.de

^ nach oben

 

Gütersloh: Malteser unterstützen den Rettungsdienst

MANV-Alarm (Massenanfall von Verletzten): Mitte März wurden zehn Einsatzkräfte der Gütersloher Malteser um 6.20 Uhr aus dem Bett geklingelt - im benachbarten Verl hatte es eine Gas-Explosion in einem Hotel gegeben. Rettungswagen, Krankenwagen und Einsatzleitwagen rückten aus. Eine Person wurde verletzt und durch den Regelrettungsdienst in ein Bielefeld Krankenhaus gebracht, so dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte schnell wieder abrücken konnten. Der Rettungswagen der Malteser war noch einige Zeit vor Ort, um die eingesetzten Kräfte abzusichern.

Info: Christian Behr Christian.Behr@malteser-guetersloh.de

^ nach oben

 

Hamm: Armin Laschet besucht Tagestreff MalTa

Armin Laschet, Landes- und Fraktionsvorsitzender der NRW-CDU, hat sich persönlich über den Tagestreff MalTa Hamm informiert - eine von sechs Malteser Tageseinrichtungen bundesweit für Menschen mit beginnender Demenz. Im Gespräch mit Tagesgast Renate Pichler machte er sich ein Bild von der wertvollen Arbeit, die hier haupt- und ehrenamtlich geleistet wird. Frau Pichler bat Herrn Laschet, andere zu ermutigen, offen mit ihrer Erkrankung umzugehen, ebenso wie sie selbst. Bericht: http://bit.ly/2o4fBiu

Info: Frank Kaiser frank.kaiser@malteser.org

^ nach oben

 

Lennestadt: Harald Schmitte für besondere Verdienste ausgezeichnet

Harald Schmitte hat sich lange Jahre für den Katastrophenschutz und die Notfallvorsorge in der Ortsgliederung Lennestadt engagiert. Dafür wurde er jetzt mit der Malteser Plakette in Gold ausgezeichnet. Schmitte ist zudem seit über 40 Jahren mit Führungsaufgaben betraut: 20 Jahre davon im Sanitätszug. Als Truppführer Technik und Sicherheit ist er bis heute tätig. Zusätzlich ist er der örtliche Schirrmeister und koordiniert die Sanitätsdienste.

Info: Christian Schmitte c.schmitte@malteser-lennestadt.de

^ nach oben

 

Münster - Diözese: Malteser Sanitätsstation Ameland seit 58 Jahren einsatzbereit

Jedes Jahr in den nordrhein-westfälischen Sommerferien wird die Malteser Sanitätsstation im Ort Buren auf Ameland besetzt. Einsatzkräfte können sich noch für den Einsatz bewerben. Die Aufgabe der Malteser auf der niederländischen Nordseeinsel ist die sanitätsdienstliche Betreuung der deutschen Ferienlager. Verletzte und erkrankte Teilnehmer der Ferienlager können sich im Sanitätsraum der Malteser Station versorgen lassen. Bei Großgruppenspielen und Sportturnieren stellen die Malteser einen Sanitätswachdienst. Hier geht’s zum Beitrag: http://bit.ly/Ameland-Einsatz

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Diözese: Workshop zum MAB-Folgeprozess

Nach der Mitarbeiterbefragung (MAB) ist vor der MAB! Die Malteser im Bistum Münster arbeiten weiter am Mitarbeiterbefragungs-Folgeprozess. In einem gemeinsamen Workshop schauten sie sich die MAB-Ergebnisse und den Status Quo sowie die Arbeit der verschiedenen Arbeitskreise an. Viele Mitarbeiter und Führungskräfte aus Diözese und Bezirk waren mit dabei, um diesen wertvollen Prozess weiter zu gestalten.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn - Erzdiözese: Führungskräfte in der Einsatzplanung fortgebildet

21 ehrenamtliche Führungskräfte haben sich in der Einsatzplanung fortgebildet. Dazu hatte die Leitung Einsatzdienste in die Räumlichkeiten der Ortsgliederung Werl eingeladen. Themen waren unter anderem die Beurteilung und Bemessung von Sanitätsdiensten, Gefahrenanalyse, Vorplanung und rechtliche Rahmenbedingungen. Neben fundiertem Fachwissen vermittelten die Referenten auch das Bewusstsein für eine exakte und verantwortungsvolle Planung.

Info: P&Com Team LtgED s5.ltged@malteser-paderborn.de

^ nach oben

 

Siegen: Malteser Migranten Medizin Siegen freut sich über Spende

Große Freude beim Team der Malteserpraxis für Menschen ohne Krankenversicherung in Siegen: Zwei Gruppen der örtlichen Kirchengemeinde St. Marien haben insgesamt 800 Euro gespendet, um die wertvolle Arbeit der Malteser zu unterstützen. Bei einem Besuch informierten sich die Gemeindemitglieder rund um Pfarrer Winkelmann über die bisherige Arbeit.

Info: Pia Biehl pia.biehl@malteser-siegen.de

^ nach oben

 

Xanten - Diözese: Begegnungstag des Sozialen Ehrenamtes

Zum mittlerweile 13. Mal trafen sich jetzt ehrenamtliche Führungskräfte der Malteser Hospizgruppen und der Besuchs- und Begleitungsdienste (BBD) im Bistum Münster zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Diözesanreferentin Ruth Schräder konnte erstmals über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Xantener Rathaus begrüßen. Im Mittelpunkt des Begegnungstages stand das Thema Hospizarbeit, da gleichzeitig das 10-jährige Bestehen des Ambulanten Hospizdienstes der Malteser am Niederrhein gefeiert wurde.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Talente entdecken. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017

Bei den Maltesern engagieren sich viele Ehrenamtliche und bringen ihre Fähigkeiten ein. Aber tun sie dies auch in vollem Ausmaß und am richtigen Platz? Oder wären sie mit noch mehr Begeisterung bei der Sache, wenn sie weitere Fähigkeiten einsetzen könnten? In dem Seminar "Talente entdecken. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017" (Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ170512) setzen sich die Teilnehmer auf kreative Art mit ihrem eigenen Potenzial auseinander und gewinnen dadurch einen verbesserten Blick auf die Potenziale ihrer Ehrenamtlichen. Dazu lernen sie praxisnahe Methoden kennen, schauen auf ihre Rolle als Führungskraft und üben, Förder- und Feedbackgespräche zu führen.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Simulation in der Rettungsdienst-Ausbildung

Am 30.3.2017, 11.30 Uhr, bietet die Firma Laerdal ein kostenloses Webinar zum Thema "Implementierung von Simulationstrainings im Rettungsdienst" an. Referent ist der Leiter der Malteser Schule Dortmund, André Martini. Nähere Infos und Anmeldung hier: http://www.laerdal.com/de/pages/event.aspx?eventId=1928

Info: Malteser Schule Dortmund schule.dortmund@malteser.org

^ nach oben

 

Schwerte: Neuer Vorbereitungskurs zum ambulanten Hospizbegleiter

Der Malteser Hospizdienst in Schwerte bietet einen neuen Vorbereitungskurs zum ambulanten Hospizbegleiter an. Dieser läuft vom 21. April bis zum 17. September und findet in den Räumlichkeiten des Hospizdiensts in der Bahnhofstr. 8, 58239 Schwerte statt. Interessierte melden sich gerne unter Tel. 02304 / 9106086 oder per E-Mail: Hospizdienst.Schwerte@malteser.org

Info: Monika Jost Monika.Jost@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Palliative Care für Pflegende - Vier Kurswochen: 08.05.17 - 12.05.17, 04.09.17 - 08.09.17, 08.01.18 - 12.01.18, 26.03.18 - 30.03.18

Info: Bildungszentrum "Crux Alba" Magdeburg Tobias.Niemann@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Aachen

Rettungssanitäterabschlusslehrgang mit staatlicher Prüfung: 27.03. - 31.03.2017

Rettungssanitäter- und Rettungshelfergrundlehrgang: 09.04. - 05.05.2017 bzw. bis 22.04.2017 (Rettungshelfer NRW)

Rettungsdienstliche Weiterbildung - Megacodetrainer: 10.04. - 13.04.2017

ERC ALS-Provider Kurs: 13.05. - 14.05.2017

Notfallsanitäterergänzungsprüfung mit Prüfungsvorbereitungslehrgang A+B: 19.06. - 28.06.2017 / Prüfung am 29.06. + 30.06.2017

Die Lehrgangsangebote der Malteser Schule Aachen fürs Jahr 2017 sind online unter bildung.malteser.de verfügbar

Info: Malteser Schule Aachen - schule.aachen@malteser.org / www.malteser-schule-aachen.de / tel.: 0241 9670-124

^ nach oben

 

Malteser Schule Bonn

Rettungsdienstfortbildung Prävention sexualisierter Gewalt und Umgang mit dementiell Erkrankten - 08.04.2017 (beide Teile auch einzeln buchbar)

Rettungssanitäter-Grundlehrgang vom 18.04.2017 - 13.05.2017

Multiplikatorenausbildung "Dynamische Patientensimulation" vom 21.04.2017 - 22.04.2017

Sprechfunker-Ausbildung Block A & B am 21.04.2017 und 22.04.2017

Basisseminar Psychosoziale Notfallversorgung (32 UE) vom 22.04.2017 - 07.05.2017

Das Jahresprogramm der Malteser Schule Bonn für 2017 ist online unter bildung.malteser.de  zu finden.

Info: Sekretariat schule.bonn@malteser.org, Telefon 0228/96992-70, www.malteserschulebonn.de

^ nach oben

 

Malteser Schule Dortmund

Medizinische Fachausbildung für EH-Ausbilder, Teil 2, 25.03.-26.03.2017 in Gütersloh

Ausbilderweiterbildung Frühdefibrillation, 25.03.-26.03.2017 in Dortmund

Medizinische Fachausbildung für EH-Ausbilder, Teil 3, 01.04.-02.04.2017 in Gütersloh

Ausbilderweiterbildung Abenteuer Helfen, 31.03.-01.04.2017 in Dortmund

Rettungshelfer NW Ausbildung, 09.04.-23.04.2017 in Dortmund

Rettungssanitäter Ausbildung, 09.04.-07.05.2017 in Dortmund

Info: André Martini andre.martini@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

Notfallsanitäter Ergänzungsprüfung 10.04.-23.06.2017 - NotSan-EP 17/02 in Wetzlar

RettSan-Grundlehrgang (M1) 02.05.-02.06.2017 - RD 17/11 in Frankenthal

ERC ALS-Provider-Kurs 13.05.-14.05.2017 - ERC 17/02 in Wetzlar

ITLS Advanced Provider Kurs 01.07.-02.07.2017 - ITLS 17/01 in Wetzlar

RettSan-Abschlusslehrgang (M4) 10.07.-14.07.2017 - RS-A 17/03 in Wetzlar

Zum Programm 2017 online: www.bildungszentrum-hrs.de

Info: Bildungszentrum HRS mbz-hrs@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

Anwenderschulung Vivendi - Kita; 25.04.2017; SoCura Köln; MAED170425

Familien- und lebensphasenbewusst führen. Personalpolitik gestalten und nutzen; 25.04.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ170425

Prävention/Intervention für hauptamtliche Führungskräfte; 26.-27.04.2017; Schloss Fürstenried Freising; MAGP170425

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) Grundlagen. Ein besonders Kommunikationsseminar; 26.-28.04.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAKO170428

Anwenderschulung Vivendi - MMS Grundlagen; 27.04.2017; SoCura Köln; MAED170427

Auf die Bühne, fertig, los …. Schlagfertiges Auftreten und Präsentieren; 03.-04.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven, MAKO 170503

Anwenderschulung Vivendi - HNR Grundlagen; 04.05.2017; SoCura Köln; MAED 170504

Social Media für Administratoren. Social Media in der Praxis - von Blogs und Facebook bis Twitter & Co; 06.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAPR 170508

Basistraining Visualisierung; 08.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MALM 170508

MS Excel Grundlagen; 09.-10.05.2017; IAL Campus Engelskirchen/Malteser Kommende Ehreshoven; MAED 170509

Emotionale Intelligenz. In schwierigen Situationen souverän agieren; 10.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ 170510

Prävention für hauptamtliche  Führungskräfte; 11.-12.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAGP 170511

Talente entdecke. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ 170512

Projektmanagement kompakt. Projekte erfolgreich umsetzen; 16.-17.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAOR170516

Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Modethema oder attraktives Entwicklungspotential?; 16.-17.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven, MAGP170516

Gesund Führen mit Bewusstsein für Resilienz; 30.05.-01.06.2017; Malteser Kommende Ehreshoven, MAFÜ170530

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Akademie sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

12.04. - 14.04.2017 FELDENKRAIS ® - Bewusstheit durch Bewegung

13.04. - 16.04.2017 Einkehrtage im Licht der Osterbotschaft: Die Liturgie erleben und gestalten, Gebet, Stille, Austausch

28.04. -  29.04.2017 Biographisches Schreiben - sich schreibend erinnern - in klösterlicher Atmosphäre

15.05. -  21.05.2017  Einzelexerzitien - mit geistlichen Impulsen, Gesprächen, Gebetszeiten und Eucharistiefeier

23.05. -  27.05.2017.Einkehrtage zum Fest Christi Himmelfahrt - Die Liturgie erleben und gestalten, Gebet, Stille, Austausch

26.05. -  28.05.2017 Meditation "Klärung der Emotional- und Mentalfelder" - Eine Einführung und für Fortgeschritten

06.06. -  09.06.2017  Oasentage für Malteser-Mitarbeitende

12.06. - 13.06.2017 "Wir müssen reden! ..." Ein Training in achtsamer Kommunikation

13.06. -  17.06.2017 Einkehrtage zum Fest Fronleichnam - Die Liturgie erleben und gestalten mit Gebet, Stille und Austausch

15.06. - 18.06.2017 Einkehrtage der Malteser

Alle Seminare im Kloster Bad Wimpfen: Jahresprogramm 2017

Info: kloster.badwimpfen@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

Freitag, 26.5.2017 - Sonntag, 28.5.2017: "Er wird euch einen Beistand geben" (Joh 14,16). Ein Wochenende für Firmlinge und ihre Tauf- und Firmpaten

Freitag, 16.6.2017 - Sonntag, 18.6.2017: Auf dem Weg nach Jerusalem. Die Anfänge des Malteserordens in Deutschland

Freitag, 22.9.2017 - Sonntag, 24.9.2017: "Gott will es, und ich will es". Wochenende für Frauen mit der heiligen Katharina von Siena

Freitag, 6.10.2017 - Sonntag, 8.10.2017: Im Glauben das "Ja" wagen. Ein Wochenende zur Vorbereitung auf die Ehe

Sonntag, 15.10.2017: Vereint im gemeinsamen Dienst an den Armen: Malteser und Johanniter. Fest des seligen Gerhard

Für nähere Informationen, insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2017 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2017: http://bit.ly/2htKf5k - nachsehen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich.

Info: Dr. Marc Möres geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

Notfallsanitäter/in oder Rettungsassistent/in; Göppingen (Uhingen); Vollzeit; ab 01.07.2017. Bewerbung über das Malteser Jobportal

Integrationserzieher/innen und Erzieher/innen, Berlin Gropiusstadt, Teilzeit, ab sofort, Kathrin Baron, familienzentrum@malteser-berlin.de

Examinierte Pflegefachkraft (m/w), Dessau, Teilzeit, ab 01.04.2017 oder später, Katrin Perlwitz, Katrin.Perlwitz@malteser.org

Mitarbeiter/in für die Betreuung von Flüchtlingen, Wuppertal, Vollzeit, ab sofort, Bettina Heuschkel, Fluechtlingshilfe.Dgs.Koeln@malteser.org

Krankenschwester/ Krankenpfleger für Flüchtlingseinrichtung, Wuppertal, Vollzeit, ab sofort, Bettina Heuschkel, Fluechtlingshilfe.Dgs.Koeln@malteser.org

Koordinator/in ehrenamtliche Integrationsdienste, Köln, Teilzeit, ab sofort, Alexander Malešević, Alexander.Malesevic@malteser.org

Flüchtlingsbetreuer/in zur Betreuung und Sprachmittlung, Köln, Vollzeit/ Teilzeit/ 450-Euro-Job, ab sofort, Rafaela Krey, fluechtlingshilfe.dgs.koeln@malteser.org

Koordinator/in Malteser Migranten Medizin, Dortmund, 450-Euro-Job, ab sofort Ilona Schäfer, ilona.schaefer@malteser.org

Rettungsassistent/in, Rettungssanitäter/in oder Notfallsanitäter/in, Rhein-Kreis Neuss, Vollzeit, ab sofort, Olaf Beuth, olaf.beuth@malteser.org

Leitstellen-Disponent/in, Hamm, Vollzeit, ab sofort, Dieter Herzig, dieter.herzig@malteser.org

Raumpfleger/in für Flüchtlingseinrichtung, Köln-Mülheim, in Teilzeit (50%), ab sofort, Maxi Schuchardt, Fluechtlingshilfe.Dgs.Koeln@malteser.org

Leiter/in Produktmanagement Hausnotruf, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungsassistent/in, Erftstadt, Vollzeit, ab 01.04.2017, Frank Stangl, frank.stangl@malteser.org

Leiter/in Flüchtlingshilfe, Bezirk Stuttgart; Vollzeit; ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Berlin, Teilzeit, ab sofort, Henric Maes, personal@malteser-berlin.de

Betreuer/in für Flüchtlingseinrichtung, Bochum, Teilzeit, ab sofort, Christoph Happe, personal-rg@malteser.org

Koordinator/in für den ambulanten Hospizdienst (Erwachsene), Dortmund, Teilzeit, 15.07.2017, Monika Jost, Monika.Jost@malteser.org

Altenpflegehelfer/in oder Pflegehelfer/in, Magdeburg, Teilzeit, ab 01.04.2017 oder später, Doreen Bader, Doreen.Bader@malteser.org

Trainee im Malteserverbund (m/w), bundesweit, ab 01.09., Bewerbung über das Malteser Jobportal

Referent/in Fachbereich Seelsorge in Medizin & Pflege, Geistliches Zentrum der Malteser, Ehreshoven, 50%, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Abteilungsleiter/in Katastrophenschutz/Einsatzdienste Bundesebene, Malteser Zentrale Köln, ab 01.10., Esther Berrens, bewerbung@malteser.org

Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst, Würzburg/Aschaffenburg, Vollzeit, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Studentische Aushilfe MSC Köln - Flight Operation Center, Teilzeit, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org

^ nach oben

 

Personalien

Malteser Hilfsdienst - Zentrale: Markus Bensmann wird zum 1.1.2018 die Bereichsleitung Notfallvorsorge/Fahrdienste von Benedikt Liefländer übernehmen, der zum Ende des Jahres 2017 in den Ruhestand geht.

Malteser Zentrale: In der Fachstelle Hospizarbeit, Palliativmedizin & Trauerbegleitung unter der Leitung von Dirk Blümke hat Bianca Papendell als Referentin Palliative Care die Zuständigkeit für die Palliativversorgung in den Krankenhäusern und die Umsetzung der Inhalte des neuen Hospizgesetzes in Bezug auf die Krankenhäuser übernommen.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Freiburg: Christiane Versbach ist neue Ortsbeauftragte der Malteser in Lauda. Sie wurde am 17. März durch Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim und Diözesangeschäftsführerin Sabine Würth in ihr neues Amt berufen. - Matthias Geist, Stadtbeauftragter der Malteser in Mannheim, erhielt als Dank für seinen außergewöhnlichen Einsatz die Malteser Verdienstplakette in Gold. Alice Rauter, Stadtbeauftragte der Malteser in Bad Säckingen, wurde mit der Dienstplakette in Bronze geehrt. Antonia Nagel, Jugendsprecherin der Malteser Jugend Freiburg, wurde mit dem Malteser Orden für Flüchtlingshilfe ausgezeichnet. Für seine zehnjährige, aktive Mitgliedschaft bei den Maltesern wurde Emerich Szokoll (Wiesental) ausgezeichnet, Karla Freifrau von Loe (Schwetzingen) und Mathias Krumm (Kämpfelbach) sind seit 25 Jahren aktive Malteser Mitglieder. Dem Bruchsaler Michael Raab gratuliert die Freiburger Diözesanleitung zur 30-jährigen Mitgliedschaft sowie dem Malteser Diözesanseelsorger Pfarrer Jürgen Olf zu 50 Jahren aktiver Malteser Mitgliedschaft.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese München und Freising: Für sein außerordentliches ehrenamtliches Engagement über Jahrzehnte hat der Rosenheimer Kreisbeauftragte Hans Kerschbaumer aus den Händen von Staatssekretär Gerhard Eck Anfang März das Bundesverdienstkreuz erhalten (siehe oben).

Malteser Hilfsdienst - Diözese Osnabrück: Im Rahmen der Ortsführungskreissitzung der Malteser Alfhausen am 6. März wurde der Rettungssanitäter und stellvertretende Ortsbeauftragte Dennis Lindemann nach seiner erfolgreichen Fortbildung im vergangenen Oktober durch Diözesanoberin Maria Freifrau von Boeselager zum Zugführer ernannt. Der CDU-Kreisverband Aschendorf-Hümmling hat Ende Februar Dr. Walter Remmers (83) für seine 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Der Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes (1988) war unter anderem Justizminister in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie Vizepräsident des Malteser Hilfsdienstes Deutschland (2000-2007) und Diözesanleiter der Malteser Osnabrück (1982-2008). Bei einer Dienstbesprechung der Stadtgeschäftsstelle Osnabrück wurde Bernhard Goßens nach 10-jähriger ehrenamtlicher Mitarbeit im Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen verabschiedet. Susanne Theißing (stv. Bezirksgeschäftsführerin) und Frank Stork (stv. Dienststellenleiter) überreichten eine Verdienstplakette in Bronze. Auf einer Dankveranstaltung für Ehrenamtliche der Malteser Haselünne wurde am 14. März Jochen Becker (40) durch Diözesanleiterin Octavie van Lengerich zum stellvertretenden Stadtbeauftragten berufen. Er soll den Aufbau neuer Dienste unterstützen, während der zweite Stellvertreter Klaus Scheve weiterhin den Martinsmarkt organisieren wird.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Paderborn: Harald Schmitte ist für sein langjähriges Engagement in Katastrophenschutz und Notfallvorsorge in der Ortsgliederung Lennestadt, davon über 40 Jahren in Führungsfunktionen, mit der Malteser Plakette in Gold ausgezeichnet worden (siehe oben).

Info: Christoph Zeller eNews@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

   Wussten Sie schon, dass die Nähe eines Menschen gesund machen, krank machen, tot und lebendig machen kann?
   Wussten Sie schon, dass die Nähe eines Menschen gut machen, böse machen, traurig und froh machen kann?
   Wussten Sie schon, dass das Wegbleiben eines Menschen sterben lassen kann, dass das Kommen eines Menschen wieder leben lässt?
   Wussten Sie schon, dass die Stimme eines Menschen einen anderen Menschen wieder aufhorchen lässt, der für alles taub war?
   Wussten Sie schon, dass das Wort oder das Tun eines Menschen wieder sehend machen kann, einen, der für alles blind was, der nichts mehr sah, der keinen Sinn mehr sah in dieser Welt und in seinem Leben?
   Wussten Sie schon, dass das Zeithaben für einen Menschen mehr ist als Gold, mehr als Medikamente, unter Umständen mehr als eine geniale Operation?
   Wussten Sie schon, dass das Wohlwollen Zinsen trägt, dass ein Vorschuss an Vertrauen hundertfach auf uns zurückkommt?
   Wussten Sie schon, dass Tun mehr ist als Reden?
   Wussten Sie das alles schon?
   Wussten Sie auch schon, dass der Weg vom Wissen über das Reden zum Tun weit ist …?
(von Wilhelm Willms, der geerdete Himmel. Kevelaer 1977)

GEBET
Guter Gott,
Du hast mich in diese Welt hineingestellt.
Hilf mir, zur richtigen Zeit für die Menschen um mich herum
nahe und wenn es angebracht ist - zurückhaltend zu sein,
hingebend, hilfsbereit, zuhörend und wenn es angebracht ist - ratend zu sein
und so ein Hoffnungszeichen zu werden,
das auf Dich hinweist. Amen
(Beate Schwick)

Info: Beate Schwick geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 5. April 2017

Redaktionsschluss: Montag, 3. April 2017
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern: https://www.malteser.de/newsletter.html

^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben