Malteser eNews 5/17 vom 8. März 2017

 

 

AKTUELLES

Malteser: Kein ärztlich assistierter Suizid durch die Hintertür

Fastenkampagne #weilfastenzählt

Medientipp: "Fasten - Körper und Seele vereinen"

Gabrielle von Schierstaedt neue ehrenamtliche MMM-Leiterin

 

Flüchtlingshilfe

Arnstadt: Basisschulung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Bad Honnef: Malteser "Verein der Woche" bei Radio Bonn/Rhein-Sieg

Bad Kreuznach: Interesse am Sanitätsdienst

Bad Kreuznach: Ein Flüchtling als Praktikant

Frankenthal: Malteser bieten Computerkurs für Flüchtlinge

Frankenthal: Malteser Integrationslotsen unterstützen Flüchtlinge bei Wohnungssuche

Fritzlar: Rechtsstaatsschulung  für 11 Geflüchtete

Fritzlar/Bad Zwesten: 12 neue Integrationslotsen

Rees/Niederrhein: ZUE startet planmäßig

Trier: Ausflug mit den Integrationslotsen

 

MEDIZIN & PFLEGE

Kamenz: Tag der offenen Tür der Kurzzeitpflege am St. Carolus

Kamenz: Meditationsangebote zur Fastenzeit am Malteser Krankenhaus St. Johannes

Köln: Dr. Jochen Hoffmann im Deutschlandfunk zu Patientenverfügungen

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

Engelsbrand/Kämpfelbach: Diözesanübergreifende Hilfe für die Narren

Esslingen: Informationsabend über das Krankheitsbild Demenz am 16. März

Freiburg: Aschekreuz und Hering - Malteser begannen Fastenzeit gemeinsam

Freiburg: Kindernotfallkoffer ist wieder da - leider in keinem guten Zustand

Freiburg: Großeinsatz für Rettungskräfte bei Brand im Fraunhofer-Institut

Stuttgart: Nürtinger Stadtbeauftragter wird Demografiebeauftragter des Landes

Wiesental: Hier dauerte die Fastnacht länger - Malteser zeigten viel Einsatz

 

BAYERN/THÜRINGEN

Altötting: Tag der offenen Tür am 18. März

Alt-/Neuötting: 100. Hausnotruf-Teilnehmerin

Eichstätt - Diözese: Vortrag "Abschied gestalten - Bestattungskultur heute" am 9. März

Erfurt: Erste-Hilfe Kurs bei Kindernotfällen

Erfurt: Neuer Dienst "Medizinische Sprechstunde"

Hutthurm: Neun neue Einsatzsanitäter

Passau: Faschingsfeier

Passau: Seniorenball

Passau: Seniorentreff-Ausflug nach Pfarrkirchen

 

HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND

Frankfurt: Mal wieder Frankfurter Luft schnuppern

Ludwigshafen: Schulsanitätsdienst am Carl-Bosch-Gymnasium erhält neue Liege

Speyer: Malteser Angebot eines Demenzparcours stößt auf großes Interesse

 

NORD/OST

Alfhausen: Dreifacher Karnevalseinsatz

Berlin: Antrittsbesuch von Erzbischof Koch in der Malteser Migranten Medizin

Georgsmarienhütte: Malteser Ritter beim Karnevalsumzug

Hamburg: "Wenn der Sinn abhanden kommt - vom Aushalten der Sinnlosigkeit"

Kiel: Ortsversammlung

Lübeck/Neumünster: Lehrgang Katastrophenschutz

Osnabrück: Erfolgreicher Infoabend für Freiwilligendienste

Osnabrück: Neue Schulsanitäter

Osnabrück: Erster "Malteserbote" erschienen

Osnabrück: Vortrag Patientenverfügung am 15. März

Sögel/Esterwegen: Oberschüler werden zu Lebensrettern

 

NORDRHEIN-WESTFALEN

Karneval 2017 - Hilfsorganisationen in NRW ziehen Bilanz

Bad Honnef: Rund 700 Stunden "Dienst am Jecken"

Büren: Mit dem Kirchentaxi zum Hochamt

Dortmund: 15 Jahre "Gemeinschaft Hospiz"

Dortmund: Bestsellerautor Erik Flügge zu Gast bei den Maltesern

Dortmund: Vortrag "Betreuungsverfügung und Betreuungsrecht" am 20. März

Hövelhof: Malteser starten mobile Augenarztpraxis

Köln: Über 800 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Sanitätsdienst

Mönchengladbach: 70 Malteser Einsatzkräfte beim Veilchendienstagszug

Mönchengladbach: Über 20 Kilometer Tour de France

Münster: Cornelius von Fürstenberg zur Stippvisite

Paderborn - Erzdiözese: Drei Helfer zu CISM-Kräften weitergebildet

Paderborn: Neue Linientour der Malteser fährt Senioren in die Tagespflege

Siegen: Malteser bei Hochofen-Explosion im Einsatz

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

Auf die Bühne, fertig, los - Schlagfertiges Auftreten und Präsentieren

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Malteser Schule Aachen

Malteser Schule Bonn

Malteser Schule Dortmund

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Stellenangebote

Personalien

Das Beste zum Schluss

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 22. März 2017

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Malteser: Kein ärztlich assistierter Suizid durch die Hintertür

Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 2. März, in Extremfällen schwer und unheilbar kranken Patienten eine Selbsttötung durch den Zugriff auf Betäubungsmittel zu gewähren, lehnen die Malteser ab. Die jetzige Entscheidung stehe der Absicht des Gesetzgebers zum Verbot der geschäftsmäßigen Selbsttötung entgegen, die im Herbst 2015 im Paragraf 217 StGB neu geregelt wurde. Die Malteser fordern, dass nun kein ärztlich assistierter Suizid durch die Hintertür geschaffen werden darf. Verzweifelten, die sterben wollen, müsse man die Verzweiflung nehmen, nicht das Leben. Mehr dazu: http://bit.ly/2miGzTO

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

Fastenkampagne #weilfastenzählt

Mit nur fünf Euro bekommt ein Schulkind im südsudanesischen Juba einen Monat lang eine warme Mahlzeit. Die Malteser Fastenkampagne #weilfastenzählt ruft dazu auf, einmal pro Woche zu fasten oder auf etwas zu verzichten und das so gesparte Geld für Schulspeisungen in Juba zu spenden. Dieses Projekt hilft nicht allein im Kampf gegen die Mangelernährung in der Region. Denn wenn die Kinder eine warme Mahlzeit bekommen, können sie in die Schule gehen und müssen sich nicht stattdessen auf die Suche nach etwas Essbarem machen. Mehr dazu: https://www.malteser.de/südsudan.html

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

Medientipp: "Fasten - Körper und Seele vereinen"

In der Reihe "Helfer im Einsatz" auf Bibel TV (www.BibelTV.de) ist die die Folge "Fasten - Körper und Seele vereinen" erschienen. Darin geht es um das Heilfasten und die Möglichkeiten, welche die Malteser Klinik von Weckbecker in Bad Brückenau den Fastenwilligen eröffnet. Besucher machen hier die Erfahrung, dass Fasten weit mehr ist, als ein Weg zur körperlichen Genesung. Es eröffnet spirituelle Dimensionen und kann so ein Weg zu einer tieferen Erkenntnis des eigenen Selbst - aber letztlich auch zu einer tieferen Beziehung zu Gott - sein. Ein Gast, ein Arzt und die Seelsorger schildern ihre Erfahrungen. Ausstrahlung: 10. März, 18.15 Uhr, und jederzeit in der Mediathek: http://bit.ly/2mltKJX

Info: Malteser Pressestelle presse@malteser.org

^ nach oben

 

Gabrielle von Schierstaedt neue ehrenamtliche MMM-Leiterin

Münsters Diözesanoberin Dr. med. Gabrielle von Schierstaedt ist neue Bundesbeauftragte für die Malteser Migranten Medizin (MMM). In den Sprechstunden finden Menschen ohne Krankenversicherung einen Arzt, der die Erstuntersuchung und Notfallversorgung bei plötzlicher Erkrankung, Verletzung oder einer Schwangerschaft übernimmt. Von Schierstaedt folgt auf Angelika Haentjes-Börgers, die sich seit Ende der 90er Jahre für den Aufbau und die Entwicklung der MMM eingesetzt hat. Von Schierstaedt wird zukünftig die MMM-Einrichtungen unterstützen und deren Interessen politisch und kirchlich vertreten. "Ihrer" Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung in Münster wird sie selbstverständlich als Koordinatorin und Ärztin treu bleiben.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

- - - - - Flüchtlingshilfe  - - - - -

 

Arnstadt: Basisschulung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Am 18. Februar fand in Arnstadt eine erste Schulung für Haupt- und Ehrenamtliche, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren statt. Dazu hatte das Bistum Erfurt gemeinsam mit der Caritas und dem Malteser Hilfsdienst eingeladen. Dies geschah vor allem um die Kompetenzen der Ehrenamtlichen auszubauen.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Malteser "Verein der Woche" bei Radio Bonn/Rhein-Sieg

Die Malteser Bad Honnef sind "Verein der Woche" bei Radio Bonn/Rhein-Sieg. Der Sender zeichnet die Honnefer aus, weil sie Flüchtlinge integrieren und ehrenamtlich zu Ersthelfern und Sanitätern ausbilden. Ob für Partys, Martins- oder Karnevalszüge - mittlerweile sind einige Flüchtlinge als Malteser im Einsatz und helfen Menschen in Not. Ein positiver Nebeneffekt: Die Flüchtlinge lernen schneller die deutsche Sprache und sprechen mittlerweile zum Teil fließend Deutsch. Mehr: http://bit.ly/2n5TF6R

Info: Malteser Hilfsdienst Bad Honnef  info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Kreuznach: Interesse am Sanitätsdienst

Etliche Geflüchtete haben Interesse, einmal beim Sanitätsdienst der Malteser in Bad Kreuznach zu schnuppern. So haben am Fastnachtswochenende jeweils vier Flüchtlinge beim Sanitätsdienst für die Karnevalsumzüge in Bad Kreuznach und einigen kleineren Orten der Umgebung mitgemacht.

Info: Maria Witte maria.witte@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Kreuznach: Ein Flüchtling als Praktikant

Am Standort Bad Kreuznach betreuen die Malteser zum ersten Mal einen Flüchtling als Praktikanten. Der Kontakt ist aus den Erste-Hilfe-Kursen für Flüchtlinge entstanden, die der Ausbilder und Integrationslotsen-Koordinator Roland Baer durchgeführt hat. Ein 34-jähiger Syrer fährt als dritter Mann auf dem Krankenwagen mit. Er interessiert sich für eine Ausbildung als Rettungssanitäter.

Info: Maria Witte maria.witte@malteser.org

^ nach oben

 

Frankenthal: Malteser bieten Computerkurs für Flüchtlinge

25 Flüchtlinge aus Frankenthal haben am neu angebotenen Malteser Computerkurs in den Räumlichkeiten des dortigen Malteser Bildungszentrums teilgenommen. Einmal wöchentlich können sie in den folgenden sechs Wochen lernen, wie man Texte in Schreibprogrammen schreibt, Emails versendet, im Internet etwas findet und wie man einen Lebenslauf erstellt. Ziel ist es, sie für den Arbeitsmarkt fit zu machen und vorzubereiten.

Info: Katrin Brodowski katrin.brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Frankenthal: Malteser Integrationslotsen unterstützen Flüchtlinge bei Wohnungssuche

Für viele Flüchtlinge und Asylberechtigte sind die ersten Schritte aus der Asylunterkunft hinein in das "echte" Leben in Frankenthal sehr schwierig. Die Bürokratie bleibt auch Menschen mit guten Deutschkenntnissen oft schwer zugänglich, viele Wege sind noch unbekannt, freie Wohnungen nicht leicht zu finden. Daher unterstützen ehrenamtliche Integrationslotsen diejenigen, die vor kurzem ein Aufenthalts- oder Bleiberecht bekommen haben, bei der Wohnungssuche. "Wir suchen auch weiterhin Menschen, die sich engagieren wollen", erklärt Johanna Schließer, Koordinatorin Integrationslotsen bei den Maltesern.

Info: Katrin Brodowski katrin.brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar: Rechtsstaatsschulung  für 11 Geflüchtete

Mit einer zweitägigen Rechtstaatsschulung haben die Malteser Nordhessen und das Amtsgericht Fritzlar in der Jugendwerkstatt Felsberg einen wichtigen Einblick in die rechtlichen Grundlagen des Lebens und Arbeitens in Deutschland gegeben. Teilgenommen haben 11 Geflüchtete zwischen 18 und 30 Jahren, die sich in der Internationalen Produktionsschule der Jugendwerkstatt auf den Arbeitsmarkt in Deutschland vorbereiten. Da die Teilnehmer noch kaum Deutsch sprechen, waren Dolmetscher für Arabisch, Farsi, Englisch und Türkisch nötig. Mit dem Bildungszentrum Jugendwerkstatt Felsberg planen die Malteser Nordhessen eine weitere enge Zusammenarbeit, etwa im Bereich Pflege oder Hauswirtschaft.

Info: Liane Linke liane.linke@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar/Bad Zwesten: 12 neue Integrationslotsen

Ob Deutschkurse, Kleiderkammer oder Begegnungs-Café: In Bad Zwesten engagieren sich rund 25 bis 30 Bürgerinnen und Bürger aktiv in der Flüchtlingshilfe. Marcel Matheis, Koordinator der Integrationslotsen bei den Maltesern Nordhessen, hat nun zwölf von ihnen zu Integrationslotsen ausgebildet. Außerdem unterstützen die Malteser den Bad Zwestener Arbeitskreis mit finanziellen Mitteln für integrationsfördernde Projekte. Auch neues Lehrmaterial für die Durchführung von Alphabetisierungskursen steht bereit.

Info: Liane Linke liane.linke@malteser.org

^ nach oben

 

Rees/Niederrhein: ZUE startet planmäßig

Die Malteser betreuen ab dem 1. März auch die Erweiterung der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Rees am Standort in Haldern. Dadurch wird die Kapazität der bereits seit zwei Jahren bestehenden ZUE Rees von 160 auf rund 500 Plätze etwa verdreifacht. Zur Besichtigung der gerade fertiggestellten Anlage in Haldern hatte Vize-Regierungspräsident Roland Schlapka die Anwohner und Vertreter der Presse und Politik eingeladen. Auf dem Gelände gibt es viel zu sehen. Neben der "Rezeption", die als Anlaufstelle für alle Bewohner gedacht ist, gibt es unter anderem auch eine Kinderstube. "Wir haben hier ein riesiges Gelände mit ganz viel Platz zum Toben und Spielen. Da kommt bestimmt keine Langeweile auf", ist sich Dirk Fahrland, Koordinator Flüchtlingshilfe, sicher.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Ausflug mit den Integrationslotsen

Am Standort Trier haben die Integrationslotsen, die als Deutsch-Lernpaten bei geflüchteten Grundschulkindern tätig sind, einen Ausflug mit Kindern und Eltern organisiert und begleitet, um den Kindern die Sehenswürdigkeiten der Stadt Trier zu zeigen und zu erklären. Dass die Kinder dabei auch mit der "Bimmelbahn" fahren durften, hat ihnen besonders viel Spaß gemacht. Es war für alle ein schönes Erlebnis außerhalb der normalen Lernsituation.

Info: Maria Witte maria.witte@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MEDIZIN & PFLEGE = = = = = = =

 

Kamenz: Tag der offenen Tür der Kurzzeitpflege am St. Carolus

Am 6. März hat die "Kurzzeitpflege am Malteser Krankenhaus St. Carolus" eröffnet. Am 3. März waren Interessierte von 14 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Zukünftige Gäste, Angehörige und weitere Besucher konnten sich bei dieser Gelegenheit durch die neuen Räume führen lassen. Sie konnten mit Stiftsleiterin Daniela Kleeberg, Pflegedienstleiterin Steffi Moisel und anderen Mitarbeitern der Kurzzeitpflege ins Gespräch kommen oder die Angebote für die Gäste der Einrichtung kennenlernen. Dazu gehören die Physiotherapie, die Ergotherapie, der Sozialdienst, die Seelsorge und der Speisenanbieter der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH.

Info: Ines Eifler ines.eifler@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Meditationsangebote zur Fastenzeit am Malteser Krankenhaus St. Johannes

Vincenc Böhmer, der Krankenhausseelsorger des Malteser Krankenhauses St. Johannes, bietet als fastenzeitliche Unterstützung Meditationen an. "Fragen, was das Leben ausmacht oder was es manchmal schwer oder gar unerträglich macht, lassen sich oft nicht leicht beantworten", sagt Vincenc Böhmer. "Manchmal braucht es eine lange Zeit, Antworten zu finden." Jeder Interessierte kann die Meditationsangebote nutzen und in der Stille der Besinnung seinen ganz eigenen Lebensfragen nachgehen. Mehr dazu und Termine: http://bit.ly/2mlwWVY

Info: Ines Eifler ines.eifler@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Dr. Jochen Hoffmann im Deutschlandfunk zu Patientenverfügungen

In der Sendung "Sprechstunde" des Deutschlandfunks hat sich am 28. Februar alles um den "Ernstfall" gedreht: Wie kann eine Patientenverfügung helfen, wenn ein Mensch seinen Willen nicht mehr selbst äußern kann? Wie finden Angehörige und Ärzte gemeinsam heraus, was im Sinne des Patienten ist? Und wie muss eine Patientenverfügung aussehen, damit sie wirklich nützlich ist. Dr. Jochen Hoffmann, Leiter des Zentrums für Altersmedizin am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis und Chefarzt der Klinik für Geriatrie, gab Einblicke in den Klinikalltag und schilderte, wie er in ganz unterschiedlichen Situationen den mutmaßlichen Patientenwillen finden musste. Mehr dazu und Links zur Mediathek: http://bit.ly/2lDMZA5

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = BADEN-WÜRTTEMBERG = = = = = = =

 

Engelsbrand/Kämpfelbach: Diözesanübergreifende Hilfe für die Narren

"Die Narren sind los!" - Damit waren nicht die Malteser aus Kämpfelbach (Erzdiözese Freiburg) oder Engelsbrand/Korntal-Münchingen (Diözese Rottenburg-Stuttgart) gemeint, sondern die vielen Narren und Fastnachtsfreunde, die bei strahlendem Sonnenschein die beiden Umzüge in Ersingen und Bilfingen besuchten. Diözesanübergreifend stellten die Malteser aus dem Enzkreis gemeinsam die sanitätsdienstliche Versorgung der Besucher und Teilnehmer sicher. Glücklicherweise verliefen beide Umzüge mit insgesamt 125 Gruppen ohne größere Vorfälle, so dass keine großen medizinischen Hilfeleistungen erforderlich waren.

Info: Lars Wessinger lars.wessinger@malteser.org

^ nach oben

 

Esslingen: Informationsabend über das Krankheitsbild Demenz am 16. März

Die Malteser laden alle Interessierten zu einem Informationsabend über das Krankheitsbild Demenz am 16. März 2017, 17.00 Uhr, im Malteser Tagestreff "Margarete und Fritz Faber" in Esslingen-Weil ein. Als Referentin konnten die Malteser Frau Kannamma Devendran von der Memory Clinic am Klinikum Stuttgart gewinnen. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie für Ältere. Im Anschluss an ihren Vortrag besteht Gelegenheit zum Gespräch. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: (07 11) 925 82 44.

Info: Carmen Kieninger carmen.kieninger@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Aschekreuz und Hering - Malteser begannen Fastenzeit gemeinsam

Gemeinsam mit dem Freiburger Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Bernhard Appel feierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser Diözesangeschäftsstelle eine Aschermittwochs-Andacht. Anschließend waren alle zum Heringsessen eingeladen. Die Malteser Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim dankte Appel in diesem Jahr besonders herzlich für sein Kommen und die wertvollen Gedanken zur Fastenzeit. In den vergangenen Jahren gehörte die gemeinsame Feier bei den Maltesern fest zur Aschermittwochstradition. Im Herbst 2017 wird Appel jedoch seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender und Diözesan-Caritasdirektor aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Zum Nachfolger wurde Thomas Herkert ernannt.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Kindernotfallkoffer ist wieder da - leider in keinem guten Zustand

Ende Februar fand ein Passant den Kindernotfallkoffer, der aus einem Malteser Rettungswagen entwendet worden war, in einem Gebüsch im Bereich der Kinderklinik in Freiburg. Die Polizei stellte den Koffer sicher und verständigte den Malteser Hilfsdienst. Äußerlich war der Aluminiumkoffer in gutem Zustand, sodass er nach gründlicher Reinigung wahrscheinlich wieder eingesetzt werden kann. Vom Kofferinhalt ist allerdings nichts übrig geblieben: Beim Auffinden fehlten die Messgeräte, Medikamente, Sensoren und verschiedene Materialien zur Beatmung und Atemwegsicherung von Kleinkindern und Kindern. Den Maltesern entstand durch den Diebstahl des Kindernotfallkoffers ein Schaden von insgesamt 400 Euro.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Großeinsatz für Rettungskräfte bei Brand im Fraunhofer-Institut

Am 24. Februar waren 86 Rettungskräfte der Malteser, des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe - darunter sehr viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer - in Freiburg für mehrere Stunden im Einsatz. Um kurz vor 11 Uhr war im Labor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energie eine Leitung durchgebrannt. Dadurch kam es zum Austritt chemischer Substanzen. Das Gebäude konnte zügig geräumt werden. Bei den Löscharbeiten wurden sechs Kollegen der Feuerwehr und ein Passant leicht verletzt. Drei Patienten wurden in ein Krankenhaus transportiert. Der professionelle Rettungseinsatz wurde nicht nur von den Verantwortlichen des Fraunhofer ISEs in einem Dankschreiben gelobt.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Nürtinger Stadtbeauftragter wird Demografiebeauftragter des Landes

Der Malteser Stadtbeauftragte von Nürtingen und ehemalige Landtagsabgeordnete Thaddäus Kunzmann wurde vom Kabinett zum Demografiebeauftragten des Landes Baden-Württemberg bestellt. Er soll als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger, die Kommunen, die Wirtschaft und soziale Akteure in Baden-Württemberg dienen und die mit dem demografischen Wandel einhergehenden Herausforderungen sowie Lösungskonzepte der Öffentlichkeit zugänglich machen. Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen für diese wichtige Aufgabe!

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser.org

^ nach oben

 

Wiesental: Hier dauerte die Fastnacht länger - Malteser zeigten viel Einsatz

Der Fastnachtsendspurt dauerte im Wiesental länger: Weil hier "Buurefasnacht" gefeiert wird, waren die Malteser Helferinnen und Helfer am ersten Märzwochenende noch einmal sehr gefragt. Zunächst sicherten sie am Samstag vier Veranstaltungen in Weil am Rhein ab, ehe sie am Sonntag den großen Umzug durch die Stadt sanitätsdienstlich betreuten. Dafür wurde auf der Umzugsstrecke eine Unfallhilfsstelle aufgebaut und zehn mobile Streckenposten, mehrere Krankentransportwagen, ein Rettungswagen  und ein Notarzt eingesetzt. Unterstützung erhielten die Wiesentäler Malteser von den Maltesern der Stadtgliederung Freiburg.

Info: Sabine Würth presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = BAYERN/THÜRINGEN = = = = = = =

 

Altötting: Tag der offenen Tür am 18. März

Unter dem Motto "...weil Nähe zählt." veranstalten die Malteser am 18. März von 10 bis 14 Uhr einen Tag der offenen Tür in der Dienststelle Altötting, Bahnhofstr. 39, und laden dazu alle Interessierten herzlich ein. Unter anderem gibt es Informationen über Hausnotruf und Menüservice sowie über die unterschiedlichen Lehrgänge in der Erste-Hilfe- und Sozialpflegerischen Ausbildung. Außerdem haben die Besucher die Gelegenheit, sich einen Rettungswagen anzusehen, und können sich über die zahlreichen Möglichkeiten informieren, sich ehrenamtlich zu engagieren. Einblicke in die Bereiche Schulsanitätsdienst, Schulbegleitdienst, Katastrophenschutz, Sanitätsdienste und Flüchtlingshilfe runden das umfangreiche Informationsangebot ab.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Alt-/Neuötting: 100. Hausnotruf-Teilnehmerin

Als 100. Hausnotruf-Teilnehmerin, die von der Malteser Dienststelle in Altötting betreut wird, konnte Dienststellenleiterin Elvira Dittler kürzlich Brigitte Wiedenbauer aus Neuötting begrüßen. Sie bedankte sich mit einem Blumenstrauß für das Vertrauen. "Frau Wiedenbauer hat eine schwere Gehbehinderung und sich deshalb entschlossen, ein Hausnotruf-Gerät installieren zu lassen", erklärt Elvira Dittler deren Beweggründe. Damit hat sie nun rund um die Uhr die Sicherheit, per Knopfdruck im Notfall Hilfe herbeiholen zu können. In der Diözese Passau haben die Malteser derzeit rund 1.300 Hausnotruf-Teilnehmer.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt - Diözese: Vortrag "Abschied gestalten - Bestattungskultur heute" am 9. März

Wie lange darf jemand nach dem Versterben zu Hause bleiben? Gibt es Möglichkeiten, den Sarg selbst zu gestalten? Darf die Asche verstreut werden? Welche Bestattungsarten gibt es? Diese und weitere Fragen beschäftigen Menschen, wenn sie an den Abschied denken. Josef Huber, Inhaber eines Bestattungsunternehmens in Ingolstadt, wird diese und andere Fragen beantworten und über die heutigen Möglichkeiten der Bestattungskultur berichten. Termin: 9. März 2017, 18.30 - 20.30 Uhr, im Heilig Geist-Spital, Bahnhofplatz 3, Eichstätt

Info: Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauerarbeit hospizdienst.eichstaett@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Erste-Hilfe Kurs bei Kindernotfällen

Am 25. Februar haben die Malteser in Erfurt von 9 bis 16 Uhr einen Kurs in Erster Hilfe bei Kinder- und Säuglingsnotfällen angeboten. Während der Ausbildung erfuhren die Teilnehmer, wie Unfälle im Vorfeld verhindert und Notfallsituationen erkannt werden können. Der Kurs richtete sich vor allem an Eltern, Großeltern und Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben wie Erzieher, Babysitter, Jugendgruppenleiter und Betreuer.

Info: Markus Mühr markus.muehr@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Neuer Dienst "Medizinische Sprechstunde"

Die Malteser in der Diözese Erfurt bieten ab März einen neuen Dienst an. An jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat können Menschen, die keine Krankenversicherung haben, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr anonym und kostenfrei zu einer medizinischen Sprechstunde in die Geschäftsstelle August-Schleicher-Str. 2 in Erfurt kommen und sich behandeln lassen. Bei den Patienten handelt es sich nicht nur vorwiegend um Asylbewerber, die versichert sind, sondern primär um deutsche Staatsbürger ohne Krankenversicherung oder auch EU-Ausländer (zum Beispiel Gastarbeiter). Das Team der Sprechstunde besteht aus ehrenamtlichen Ärzten sowie Helfern, die sich aus der ambulanten Flüchtlingshilfe heraus gefunden haben und sich nun helfend einbringen möchten.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

^ nach oben

 

Hutthurm: Neun neue Einsatzsanitäter

Sieben ehrenamtliche Malteser und zwei Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle (ILS) in Passau haben kürzlich erfolgreich die Ausbildung zu Einsatzsanitätern bei den Maltesern abgeschlossen, die im Malteser Gebäude in Hutthurm stattfand. Der Lehrgang hatte im November 2016 begonnen und umfasste 95 Unterrichtseinheiten. "Der Gesamtnotendurchschnitt liegt bei 2,56. Prüfungsbeste ist Johanna Höhn aus Salzweg mit einem Notendurchschnitt 1,5", berichtet der stolze Lehrgangsleiter Klaus Jetzinger, Dozent im Rettungsdienst. Bei den zahlreichen Faschingsveranstaltungen, die die Malteser sanitätsdienstlich betreuten, konnten die neuen Einsatzsanitäter bereits ihr neu erworbenes Wissen und Können anwenden.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Faschingsfeier

Am Unsinnigen Donnerstag feierte auch der Malteser Seniorentreff Fasching, und das laut und fröhlich. Schon zu Beginn des Bunten Nachmittags brachte Rupert Mindl mit seinem Akkordeon die Stimmung der Besucher im voll besetzten Treff zu einem ersten Höhepunkt. Es wurde gesungen, geklatscht und geschunkelt, dass es eine wahre Freude war. Das Spiel von Rupert Mindl wechselte sich ab mit Beiträgen, die dem Namen "Bunter Nachmittag" alle Ehre machten.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Seniorenball

Ein voller Erfolg war auch heuer der Seniorenball der Malteser. Rund 150 Senioren tanzten und feierten so ausgelassen, dass sich manch Junger eine Scheibe davon abschneiden könnte. Musikalisch bestens begleitet von den Blue Bananas verbrachte die größtenteils bunt und phantasievoll maskierte Gästeschar einen unbeschwerten und fröhlichen Nachmittag. Ylvie und Fabian führten den ganz neuartigen Tanz Mabrock vor und luden zum Mitmachen ein, angeleitet von dessen Erfinderin Margarita Bröskamp. Die schönsten Masken wurden prämiert, und jeder Gast erhielt einen, meist aber gleich mehrere Preise aus der Tombola.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Seniorentreff-Ausflug nach Pfarrkirchen

Der erste Ausflug des Seniorentreffs in diesem Jahr führte nach Pfarrkirchen. Es wurde ein interessanter und abwechslungsreicher Nachmittag in der Kreisstadt im Rottal. Mit dabei war diesmal auch die stellvertretende Diözesanleiterin Ilona Gräfin von La Rosée, die ganz in der Nähe wohnt. Zunächst begrüßte Klaus Friederich die Gäste in seiner "Süßen Manufaktur". Der Bäcker- und Konditormeister konnte viel Wissenswertes rund um die Schokolade erzählen. Natürlich konnten die Besucher auch nach Herzenslust probieren. Danach besuchten die Gäste die Wallfahrtskirche auf dem Gartlberg. Die Barockkirche ist das bedeutendste Beispiel italienischer Kirchenbaukunst im Bistum Passau.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = HESSEN/RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND = = = = = = =

 

Frankfurt: Mal wieder Frankfurter Luft schnuppern

Mit den Malteser Begleitern können einsame und behinderte Frankfurter wieder am kulturellen Leben teilnehmen. Unter dem Motto "Urknall, hessisches Landleben und Handy" bietet das Ausflugsprogramm 2017 viel Abwechslung für Geist, Seele und auch für den Bauch. Alles ist sorgfältig auf Menschen mit Behinderungen abgestimmt, denn, so Projektleiterin Sonja Rustemeyer: "Viele Menschen können oder möchten nicht alleine ausgehen. Mit den Malteser Begleitern können sie wieder am kulturellen Leben teilnehmen." Den Auftakt zu fünf Entdeckungsreisen in und um Frankfurt macht im März 2017 das Museum für Kommunikation. Im Herbst geht es in den Hessenpark und im Dezember klingt das Jahr mit einem Opernbesuch aus.

Info: Sonja Rustemeyer sonja.rustemeyer@malteser-frankfurt.de

^ nach oben

 

Ludwigshafen: Schulsanitätsdienst am Carl-Bosch-Gymnasium erhält neue Liege

Dank einer Spende der Sparkasse Vorderpfalz haben die Schulsanitäter des Carl-Bosch-Gymnasiums Ludwigshafen eine neue Behandlungsliege erhalten. Die alte Liege war bereits in die Jahre gekommen und hatte erhebliche Schäden, weshalb eine Neubeschaffung notwendig wurde. Zusammen mit den Maltesern der Diözese Speyer, die den Schulsanitätsdienst unterstützen, konnte die Sparkasse Vorderpfalz als Sponsor ausfindig gemacht werden.

Info: Katrin Brodowski katrin.brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Speyer: Malteser Angebot eines Demenzparcours stößt auf großes Interesse

13 Stationen hat der Demenzparcours, in denen die Schwierigkeiten bei alltäglichen Tätigkeiten aus Sicht eines demenziell veränderten Menschen verdeutlicht werden. Alltägliche Dinge wie das Frühstück richten und Kleidung mit Knöpfen anziehen sind, wenn überhaupt, nur noch unter großer Kraftanstrengung zu bewältigen. Dem Angebot der Mitmachausstellung sind kürzlich beim ersten Termin um die 50 Besucher gefolgt und haben sich mit viel Konzentration, Anstrengung und Zeitaufwand den Herausforderungen gestellt. Zur Verfügung gestellt wird die Ausstellung vom Landes-Netz-Werk Demenz der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz.

Info: Katrin Brodowski katrin.brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORD/OST = = = = = = =

 

Alfhausen: Dreifacher Karnevalseinsatz

An gleich drei Orten waren Sanitätskräfte der Malteser Alfhausen im Karnevalseinsatz. Die Papenburger Malteser wurden mit sechs Helfern und einem Rettungswagen unterstützt. An drei Terminen begleiteten fünf Helfer und ein Rettungswagen den größten Umzug Norddeutschlands in Damme. Für die Absicherung des heimischen Umzugs in Alfhausen wurden zwei Helfer mit einem Rettungswagen zur Verfügung gestellt.

Info: Dennis Lindemann dennis.lindemann@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Antrittsbesuch von Erzbischof Koch in der Malteser Migranten Medizin

Diözesangeschäftsführer Henric Maes begrüßte am 17. Februar Berlins Erzbischof Heiner Koch in der Malteser Migranten Medizin. Dieser übernahm bereits 2016 die Schirmherrschaft über die Malteser Migranten Medizin und nutzte nun die Gelegenheit, die ehrenamtliche Arbeit des Ärzteteams um Dr. Hanno Klemm kennenzulernen. Die Malteser Migranten Medizin versorgt Menschen ohne Krankenversicherung an mittlerweile 14 Standorten in Deutschland. Die Praxis in Berlin war 2001 der erste Standort in Deutschland, an den sich Bedürftige wenden konnten. Heute erhalten die Patienten Hilfe in mehr als acht medizinischen Fachrichtungen.

Info: Astrid Gude astrid.gude@malteser.org

^ nach oben

 

Georgsmarienhütte: Malteser Ritter beim Karnevalsumzug

Gemeinsam nahmen die Aktiven aus dem Bereich Einsatzdienste und die Jugendgruppe am Karnevalsumzug, dem sogenannten Hüttensonntag, in Georgsmarienhütte teil. Insgesamt 20 Malteser, von denen zwei als Malteser Ritter verkleidet waren, verteilten während des Umzuges Süßigkeiten und Flyer. Die Flyern warben zum einen um neue Mitglieder und informierten zum anderen über das neue Angebot, Kindergeburtstage in der Malteser Dienststelle zu veranstalten. Bericht: http://bit.ly/2kEScqL

Info: Horst Wiebrock horst.wiebrock@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: "Wenn der Sinn abhanden kommt - vom Aushalten der Sinnlosigkeit"

Der Hospiz-Freundeskreis Bruder Gerhard e.V. des Malteser Hospiz-Zentrums und die Freunde und Förderer des Diakonie Hospiz Volksdorf haben am 3. März einen mit 280 Zuhörern sehr gut besuchten 5. Walddörfer Hospiztag veranstaltet. Es referierte die promovierte Psychologin Verena Kast aus Zürich, die zahlreiche viel beachtete Bücher verfasst hat. Ihr Modell der Trauerphasen hat weltweit Beachtung gefunden. Am 4. und 5. März konnten 18 aktive Hospiz- und Trauerbegleiter des Malteser Hospiz-Zentrums mit Verena Kast zum Thema "Lebensrückblick" im Rahmen einer internen Fortbildung arbeiten, die alle sehr begeisterte.

Info: Corinna Woisin corinna.woisin@malteser.org

^ nach oben

 

Kiel: Ortsversammlung

Über eine große Portion neuen ehrenamtlichen Engagements freuen sich die Malteser in Kiel. Im Rahmen ihrer Ortsversammlung am 13. Februar wurden gleichzeitig elf Helfer, sechs Gruppenführer und acht weitere neue Führungskräfte offiziell berufen. Der Stadtbeauftragter Bernhard Krumrey freute sich: "Danke für das Engagement bei den Maltesern, ich wünsche allen viel Erfolg und Zufriedenheit in den Aufgaben und hoffe, dass Sie neue Leuchttürme der Malteser in Kiel werden!"

Info: Stefanie Langos stefanie.langos@malteser.org

^ nach oben

 

Lübeck/Neumünster: Lehrgang Katastrophenschutz

Die potentiellen Gefahren von chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Gefahren lernten 13 Malteser aus Lübeck und Neumünster Anfang Februar in einem diözesanweiten Lehrgang in Lübeck kennen. Auch die notwendigen Abläufe im Katastrophenschutzfall erläuterte Dozent Claus Dschüdow. Ein besonderes Highlight für die Kursteilnehmer war das gegenseitige Anziehen und Abdichten der Schutzkleidung.

Info: Stefanie Langos stefanie.langos@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Erfolgreicher Infoabend für Freiwilligendienste

Zu einem Informationsabend zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Sanitätsdienst, Hausnotruf, Menüservice, Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen sowie in der Ersten-Hilfe-Ausbildung waren am 22. Februar sieben Interessierte für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst in die Dienststelle Osnabrück gekommen. "Daraus sind vier konkrete Bewerbungen entstanden", zeigte sich der stellvertretender Dienststellenleiter Frank Stork zufrieden über die erstmals durchgeführte Werbeaktion.

Info: Frank Stork frank.stork@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Neue Schulsanitäter

Am 14. Februar erhielten 13 Schülerinnen und ein Schüler der 8. Klassen an der Thomas-Morus-Oberschule ihre Urkunden, Ausweise und Einsatz-Shirts nach ihrer Qualifikation im Schulsanitätsdienst. Sie stehen nun im Schulalltag als Ersthelfer bei Unfällen oder plötzlichen Erkrankungen zur Verfügung und ergänzen die neun Sanis, die im Schuljahr 2015/2016 ausgebildet worden waren. Diözesanreferentin Jessica Sieker gratulierte den neuen Schulsanis, die durch Ausbilderin Maria Richter qualifiziert wurden. Bericht: http://bit.ly/2lYBEq6

Info: Jessica Sieker jessica.sieker@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Erster "Malteserbote" erschienen

Zum 60-jährigen Bestehen der Diözesan- und Stadtgliederung Osnabrück wurde erstmals der "Malteserbote", das neu gestaltete Informationsheft zu den Aktivitäten der Malteser in der Diözese Osnabrück, veröffentlicht. Er ersetzt den seit 1998 veröffentlichten "Springenden Punkt". Der "Malteserbote" mit Aktuellem aus dem Ehren- und Hauptamt erscheint in kürzeren Zeitabständen und steht zusammen mit allen weiteren Veröffentlichungen der Bundes- und Diözesanebene unter www.malteser-osnabrueck.de/presse zum Herunterladen zur Verfügung. Bericht: http://bit.ly/2mf0iny

Info: Ulrich Brakweh ulrich.brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Vortrag Patientenverfügung am 15. März

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe zum 60-jährigen Bestehen der Stadt- und Diözesangliederung Osnabrück laden die Malteser für den 15. März um 18.30 Uhr zu einem Vortrag zum Thema Patientenverfügung ein. Fachreferent ist Prof. Dr. med. Dieter Lüttje, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Palliativmedizin am Klinikum und Mitglied der Ethikkommission an der Universität Osnabrück. Veranstaltungsort ist das Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie (Voxtruper Straße 83, 49082). Anmeldung bis zum 13. März unter 0541/957450.

Info: Ulrich Brakweh ulrich.brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel/Esterwegen: Oberschüler werden zu Lebensrettern

Zusammen mit der Oberschule Esterwegen hat der Malteser Hilfsdienst Hümmling eine AG für "Lebensretter" organisiert. Jeden Montagnachmittag stand für die 6. Klassen ein lebendiger Unterricht im Bereich der Ersten Hilfe auf dem Stundenplan. Im Unterricht wurde vom Ausbilderteam Celine Völker, Sven Böhmer und Florian Sangen von den Maltesern Sögel auch die rechtliche Verpflichtung vermittelt, Erste Hilfe zu leisten. Bericht: http://bit.ly/2n1GMeb

Info: Rita Hagenhoff rita.hagenhoff@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = NORDRHEIN-WESTFALEN = = = = = = =

 

Karneval 2017 - Hilfsorganisationen in NRW ziehen Bilanz

Die vier großen Hilfsorganisationen in NRW ziehen nach Aschermittwoch eine zufriedene Bilanz ihres Engagements für den Karneval und somit für die Sicherheit der Menschen in Nordrhein-Westfalen. Von Altweiber-Donnerstag bis Veilchendienstag haben 10.500 Helferinnen und Helfer vom Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst 928 große und kleine Veranstaltungen in Hallen, Sälen und auf den Straßen der kleineren und größeren Karnevalshochburgen im Rahmen von Sanitätswachdiensten begleitet. Mehr: http://bit.ly/2m2zOVc

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@maltese.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Rund 700 Stunden "Dienst am Jecken"

Fast 700 Dienststunden leisteten die Bad Honnefer Malteser in der Karnevalssession 2016/2017 u.a. bei einem Dutzend Veranstaltungen im Siebengebirgsraum von der Karnevalssitzung bis zur "Kölschen Mess" sowie bei Schulungen zur Vorbereitung auf den Karneval. Die großen Umzüge in Bad Honnef und Aegidienberg betreuten Malteser und DRK gemeinsam. Die meiste Zeit blieben die Notfallrucksäcke dabei geschlossen; bei den Diensten in der Region war in sechs Fällen Erste Hilfe nötig. Weitere 30 Hilfeleistungen kamen beim unterstützenden Dienst zum Kölner Karnevalsauftakt "Elfter im Elften" zusammen. Gemeinsam mit Kölner Maltesern betrieben die Honnefer eine UHS am Eisenmarkt. Mehr unter: http://bit.ly/2lXiWPU

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Büren: Mit dem Kirchentaxi zum Hochamt

Mit dem Kirchentaxi möchten die Bürener Malteser älteren Menschen aus der Gemeinde sowie Menschen mit Krankheiten und Behinderungen den Besuch der Sonntagsmesse ermöglichen. Bis zu sechs Personen haben im Auto Platz. Der Malteser Bulli ist immer mit zwei Helfern besetzt, um auch stark gehbehinderten Menschen die Mitfahrt zu ermöglichen. Bericht: http://bit.ly/2mwTeFe

Info: Frank Kaiser frank.kaiser@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: 15 Jahre "Gemeinschaft Hospiz"

Vor 15 Jahren schlossen sich die katholischen Träger der in der Hospizarbeit tätigen Einrichtungen in Dortmund zusammen und gründeten mit Unterstützung der katholischen Stadtkirche die "Gemeinschaft Hospiz Dortmund". Prof. Dr. Andreas Heller aus Wien hielt anlässlich dieses Jubiläums einen Vortrag zum Thema "Auf dem Weg in eine neue Sorgekultur - Mit Menschen das Lebensende denken" im Katholischen Centrum Dortmund. Vor 70 Gästen referierte er unter anderem zur Frage, wie Hospiz- und Palliativarbeit Orte einer neuen gesellschaftlichen Sorgekultur sein können.

Info: Claudia Tekampe claudia.tekampe@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: Bestsellerautor Erik Flügge zu Gast bei den Maltesern

"Der Jargon der Betroffenheit: Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt" - so provokant und prägnant lautet der Titel des Buches von Erik Flügge. Mit diesem Werk legte der Kölner einen Finger in eine Wunde vieler kirchlich Engagierter und hat es damit bis in die Bestsellerliste des Spiegel-Magazins geschafft. Beim Treffen der Malteser Seelsorger und Referenten Malteser-Pastoral im Katholischen Centrum in Dortmund hielt Flügge einen Impulsvortrag zu seinen Thesen. Bericht: http://bit.ly/2lwD0fE

Info: Frank Kaiser frank.kaiser@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: Vortrag "Betreuungsverfügung und Betreuungsrecht" am 20. März

Was ist beim Verfassen einer Betreuungsverfügung zu beachten? Und wann tritt diese in Kraft? Wann schaltet sich das Betreuungsgericht ein, und was ist eigentlich der Unterschied zu einer Vorsorgevollmacht? Dr. Andrea Erdmann ist Oberärztin in der Gerontopsychiatrie an der LWL-Klinik Dortmund. Am 20. März referiert sie um 18 Uhr zum Thema "Betreuungsverfügung und Betreuungsrecht" in den Räumlichkeiten des ambulanten Malteser Hospizdiensts Dortmund in der Amalienstraße 21. Praxisnah wird Dr. Erdmann aus ihrem Berufsalltag mit gerontopsychiatrischen Patienten berichten.

Info: Claudia Tekampe claudia.tekampe@malteser.org

^ nach oben

 

Hövelhof: Malteser starten mobile Augenarztpraxis

Eine augenärztliche Versorgung ist im ländlichen Raum nicht für alle Menschen gegeben. Die Malteser in Hövelhof möchten dafür Abhilfe schaffen und haben jetzt eine mobile Augenarztpraxis in Betrieb genommen. Der speziell umgebaute Kleinbus ist ein niederschwelliges, aufsuchendes Angebot: für ältere, wenig mobile Menschen, für Obdachlose und für Menschen, die sich keine Krankenversicherung leisten können. Wohlfahrtsverbände im Kreis Paderborn können die mobile Augenarztpraxis kostenfrei anfordern. Bericht: http://bit.ly/2lU0siZ

Info: Frank Kaiser frank.kaiser@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Über 800 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Sanitätsdienst

Mit über 800 ehrenamtlichen Einsatzkräften waren die vier Kölner Hilfsorganisationen (ASB, DRK, Johanniter und Malteser) am Karnevalssonntag und Rosenmontag für die sanitäts- und rettungsdienstliche Versorgung der Jecken in den 24 Unfallhilfsstellen sowie entlang der Zugstrecke im Einsatz. 50 Jecke mussten bei den Schull- un Veedelszöch versorgt werden. Für 16 Personen endete der Karnevalssonntag in einem Kölner Krankenhaus. Rosenmontag versorgten die Hilfsorganisationen bis Zugende gegen 19 Uhr 236 Personen. 51 Patienten mussten zum weiteren Transport in ein Krankenhaus dem öffentlichen Rettungsdienst der Stadt Köln übergeben werden. Mehr unter: http://bit.ly/2lzrjow

Info: Daniela Egger daniela.egger@malteser.org

^ nach oben

 

Mönchengladbach: 70 Malteser Einsatzkräfte beim Veilchendienstagszug

Die Malteser Mönchengladbach waren mit 70 ehrenamtlichen Einsatzkräften der Malteser aus ganz NRW beim größten Veilchendienstagszug im Einsatz. Die Malteser betreuten drei der insgesamt 13 Unfallhilfsstellen entlang der Zugstrecke. 35 Hilfeleistungen und 16 Rettungsdienst-Einsätze lautete die Bilanz. 220 Helferinnen und Helfer von ASB, DRK, JUH, MHD, Freiwilliger Feuerwehr, Berufsfeuerwehr und THW waren an dem Tag in Mönchengladbach im Einsatz. Danke für die zahlreiche personelle Unterstützung in Mönchengladbach an alle beteiligten Ortsgliederungen der Malteser.

Info: Alexander Spörkel admin@malteser-moenchengladbach.de

^ nach oben

 

Mönchengladbach: Über 20 Kilometer Tour de France

Mönchengladbach wird am 2. Juli 2017 ein besonderer Teil der Tour de France. Die zweite Etappe des bekanntesten Radrennens der Welt führt von Düsseldorf nach Lüttich. Nach der ersten Etappe in Düsseldorf wird sich am 2. Juli das Fahrerfeld nach Mönchengladbach aufmachen und hier quer durch die ganze Stadt fahren. Als besonderes Highlight wird es dort die erste Sprintwertung der Tour geben. Die Malteser in Mönchengladbach werden dieses große Sportereignis zusammen mit anderen Hilfsdiensten der Stadt begleiten.

Info: Alexander Spörkel admin@malteser-moenchengladbach.de

^ nach oben

 

Münster: Cornelius von Fürstenberg zur Stippvisite

Cornelius von Fürstenberg wird als neues Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand die Leitungsebene des Malteser Hilfsdienstes verstärken. Zurzeit reist er durch die Diözesen und Bezirke, um sich über die Malteser Arbeit vor Ort zu informieren. Jetzt besuchte er auch die Malteser im Bistum Münster. Mehr als eine Stunde Zeit nahm sich von Fürstenberg für die Dienststellen- und Fachbereichsleiter, die ihm ihre Arbeitsbereiche vorstellten: Mit Ausbildung, Hospizarbeit, Buchhaltung und ambulante Pflege waren alle Bereiche vertreten. "Eins steht fest. Die Malteser im Bistum Münster engagieren sich auf vielfältige Weise und sind in ihren Strukturen sehr gut aufgestellt", lobte Fürstenberg.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn - Erzdiözese: Drei Helfer zu CISM-Kräften weitergebildet

"Es ist wichtig, dass unsere Helferinnen und Helfer wissen, an wen sie sich nach einem schwierigen Einsatz wenden können", sagt Kim Alexander Vogt, Leiter Einsatzdienste in der Erzdiözese Paderborn. Ab sofort stehen für alle Kollegen in der Erzdiözese Paderborn drei Helfer bereit, die sich in der Einsatznachsorge qualifiziert haben: Yvonne Deimel, Julia Blume und Uwe Heidemann beraten Führungskräfte und können bei einzelnen Helfern oder Gruppen während oder nach einem Einsatz intervenieren. Bericht: http://bit.ly/2mtRoVg

Info: P&Com Team LtgED s5.ltged@malteser-paderborn.de

^ nach oben

 

Paderborn: Neue Linientour der Malteser fährt Senioren in die Tagespflege

Das Haus St. Elisabeth, eine Einrichtung des Vereins katholische Altenhilfeeinrichtungen (VkA), hat nur positive Erinnerungen an die Ausflugsfahrten, die in der Vergangenheit bereits mit dem Malteser Fahrdienst organisiert worden sind. So lag es auf der Hand, den Fahrdienst der Malteser auch für die neue Tagespflege des Hauses Elisabeth zu verpflichten. Matthias Kluth, Leiter Fahrdienst, freut sich, dass damit zwei neue Linientouren zustandekommen. Start ist der 1. April. Ab diesem Zeitpunkt übernehmen die Malteser den Transport der Tagesgäste zu den Räumlichkeiten im Paderborner Tegelweg.

Info: Anke Buttchereit, anke.buttchereit@malteser.org

^ nach oben

 

Siegen: Malteser bei Hochofen-Explosion im Einsatz

Zersplitterte Scheiben, starke Rauchentwicklung, Großbrand im Gießereiwerk: Am 27. Februar ist in den frühen Morgenstunden im Siegener Stadtteil Geisweid ein Hochofen explodiert - befüllt mit vier Tonnen flüssigem Stahl. Gegen acht Uhr wurden die ehrenamtlichen Malteser aus Siegen mit dem Gerätewagen Sanitätsdienst und dem Rettungswagen gerufen, die einen Bereitstellungsraum einrichteten. Der befürchtete Massenanfall von Verletzten blieb aus, aber drei Personen erlitten teils schwere Verletzungen durch Rauchgas.

Info: P&Com Team LtgED s5.ltged@malteser-paderborn.de

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Auf die Bühne, fertig, los - Schlagfertiges Auftreten und Präsentieren

Menschen in leitenden Positionen stehen häufig in der Öffentlichkeit, und ihr Auftritt bestimmt nachhaltig das Bild ihrer Organisation. Ist es wenig authentisch, gestelzt oder ungelenk, leiden schnell Glaubwürdigkeit und Führungseffizienz. Zeit für eine Bedienungsanleitung! Denn Bühnen lauern überall: bei beruflichen oder privaten Reden, Präsentationen oder Ansprachen. Das Seminar "Auf die Bühne, fertig, los …. Schlagfertiges Auftreten und Präsentieren" vermittelt eine Checkliste der wichtigsten Bühnenregeln und zeigt Methoden und Techniken, um Bühnen mit Sicherheit und Spaß zu nutzen. Ziel ist ein entspannter, authentischer und fesselnder Auftritt. Termin: 03.-04.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum Magdeburg

Palliative Care für Pflegende 4 Kurswochen: 08.05.17 - 12.05.17, 04.09.17 - 08.09.17, 08.01.18 - 12.01.18, 26.03.18 - 30.03.18

Info: Bildungszentrum "Crux Alba" Magdeburg, tobias.niemann@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Aachen

Rettungsdienstliche Fortbildung "Erarbeiten von Notfallbeispielen und mimische Darstellung von Notfallsituationen" eintägig: 18.03.2017

Rettungssanitäterabschlusslehrgang mit staatlicher Prüfung: 27.03. - 31.03.2017

Rettungssanitäter- und Rettungshelfergrundlehrgang: 09.04. - 05.05.2017 bzw. bis 22.04.2017 (Rettungshelfer NRW)

ERC ALS-Provider Kurs: 13.05. - 14.05.2017

Notfallsanitäterergänzungsprüfung mit Prüfungsvorbereitungslehrgang A+B: 19.06. - 28.06.2017 / Prüfung am 29.06. + 30.06.2017

Die Lehrgangsangebote der Malteser Schule Aachen fürs Jahr 2017 sind online unter bildung.malteser.de verfügbar

Info: Malteser Schule Aachen - schule.aachen@malteser.org / www.malteser-schule-aachen.de / tel.: 0241 9670-124

^ nach oben

 

Malteser Schule Bonn

Rettungssanitäter-Grundlehrgang vom 13.03.2017 - 07.04.2017

Fortbildung für Feldköche (8 UE): Messer, Schneidetechniken und Schneideformen am 18.03.2017

Allgemeine zivilschutzbezogene Katastrophenschutzausbildung (AV 10.2) vom 18.03.2017 - 19.03.2017

Notfallsanitäter-Vorbereitungslehrgang (80 Stunden, freiwillig) auf die Ergänzungsprüfung - 20.03.2017 - 31.03.2017

Rettungssanitäter-Abschlusslehrgang vom 20.03.2017 - 24.03.2017

Multiplikatorenausbildung "Dynamische Patientensimulation" vom 21.04.2017 - 22.04.2017

Das Jahresprogramm der Malteser Schule Bonn für 2017 ist online unter www.bildung.malteser.de zu finden.

Info: Sekretariat schule.bonn@malteser.org, Telefon 0228/96992-70, www.malteserschulebonn.de

^ nach oben

 

Malteser Schule Dortmund

Rettungsdienstfortbildung: Urologie 1, 10.03.2017, Dortmund

Rettungsdienstfortbildung: Urologie 2, 11.03.2017, Dortmund

Rettungsdienstfortbildung, Atmung und Atemwegsstörungen, 13.03.2017, Warstein

Rettungsdienstfortbildung, Intoxikationen /Anaphylaxie, 17.03.2017, Menden

Ausbilderlehrgang Block C 17.03. - 19.03.2017, Paderborn

Sprechfunker-Ausbildung - Modul B (Analogfunk) 19.03.2017, Gütersloh

Info: Malteser Schule Dortmund schule.dortmund@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

ERC ALS-Provider-Kurs 25.03.-26.03.2017 - ERC 17/01 in Wetzlar +++nur noch 1 Platz verfügbar+++

Notfallsanitäter Ergänzungsprüfung 10.04.-23.06.2017 - NotSan-EP 17/02 in Wetzlar

RettSan-Grundlehrgang (M1) 02.05.-02.06.2017 - RD 17/11 in Frankenthal

ERC ALS-Provider-Kurs 13.05.-14.05.2017 - ERC 17/02 in Wetzlar

ITLS Advanced Provider Kurs 01.07.-02.07.2017 - ITLS 17/01 in Wetzlar

Zum Programm 2017 online: www.bildungszentrum-hrs.de

Info: Bildungszentrum HRS mbz-hrs@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

Anwenderschulung Vivendi - HNR Grundlagen; 14.03.2017; SoCura Köln; MAED170314

Anwenderschulung Vivendi - MMS Grundlagen; 15.03.2017; SoCura Köln; MAED170315

Careman Linienfahrdienst; 16.03.2017; SoCura Köln; MAED170316

Careman Individualfahrdienst; 17.03.2017; SoCura Köln; MAED170317

Vivendischulung SBD I; 10.04.2017; SoCura Köln; MAED170410

Vivendischulung SBD II, 11.04.2017; SoCura GmbH Köln, MAED170411

Vivendi Workshop - Stationäre Einrichtungen; 20.04.2017; SoCura Köln; MAED170420

Anwenderschulung Vivendi - Kita; 25.04.2017; SoCura Köln; MAED170425

Familien- und lebensphasenbewusst führen. Personalpolitik gestalten und nutzen; 25.04.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ170425

Prävention/Intervention für hauptamtliche Führungskräfte; 26.-27.04.2017; Schloss Fürstenried Freising; MAGP170425

Neurolinguistisches Programmieren (NLP) Grundlagen. Ein besonders Kommunikationsseminar; 26.-28.04.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAKO170428

Anwenderschulung Vivendi - MMS Grundlagen; 27.04.2017; SoCura Köln; MAED170427

Auf die Bühne, fertig, los …. Schlagfertiges Auftreten und Präsentieren; 03.-04.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven, MAKO 170503

Anwenderschulung Vivendi - HNR Grundlagen; 04.05.2017; SoCura Köln; MAED 170504

Social Media für Administratoren. Social Media in der Praxis - von Blogs und Facebook bis Twitter & Co; 06.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAPR 170508

Basistraining Visualisierung; 08.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MALM 170508

MS Excel Grundlagen; 09.-10.05.2017; IAL Campus Engelskirchen/Malteser Kommende Ehreshoven; MAED 170509

Emotionale Intelligenz. In schwierigen Situationen souverän agieren; 10.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ 170510

Prävention für hauptamtliche  Führungskräfte; 11.-12.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAGP 170511

Talente entdecken. Ehrenamtliche fördern; 12.-14.05.2017; Malteser Kommende Ehreshoven; MAFÜ 170512

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Akademie sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

20.03. -  21.03.2017 Achtsam am Arbeitsplatz: Ein "Crashkurs" zu einem zufriedeneren Leben, mit der Arbeit und privat

20.03. -  25.03.2017 Kloster auf Zeit "Ora et labora": Leben in klösterlichem Rhythmus mit Gebet, Arbeit, geistlichen Impulsen und Gemeinschaft

13.04. - 16.04.2017 Einkehrtage im Licht der Osterbotschaft: Die Liturgie erleben und gestalten, Gebet, Stille, Austausch

28.04. -  29.04.2017 Biographisches Schreiben - sich schreibend erinnern in klösterlicher Atmosphäre

15.05. -  21.05.2017  Einzelexerzitien mit geistlichen Impulsen, Gesprächen, Gebetszeiten und Eucharistiefeier

23.05. -  27.05.2017.Einkehrtage zum Fest Christi Himmelfahrt: Die Liturgie erleben und gestalten, Gebet, Stille, Austausch

26.05. -  28.05.2017 Meditation "Klärung der Emotional- und Mentalfelder": Eine Einführung und für Fortgeschrittene

06.06. -  09.06.2017  Oasentage für Malteser Mitarbeitende

12.06. - 13.06.2017 "Wir müssen reden! ..." Ein Training in achtsamer Kommunikation

Alle Seminare im Kloster Bad Wimpfen: Jahresprogramm 2017

Info: kloster.badwimpfen@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

Freitag, 26.5.2017 - Sonntag, 28.5.2017: "Er wird euch einen Beistand geben" (Joh 14,16) . Ein Wochenende für Firmlinge und ihre Tauf- und Firmpaten

Freitag, 16.6.2017 - Sonntag, 18.6.2017: Auf dem Weg nach Jerusalem. Die Anfänge des Malteserordens in Deutschland

Freitag, 23.6.2017 - Sonntag, 25.6.2017: Vorläufer im Leben und im Sterben. Wallfahrt zum Haupt des hl. Johannes des Täufers

Für nähere Informationen, insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2017 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2017: http://bit.ly/2htKf5k - nachsehen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich.

Info: Dr. Marc Möres geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

Pädagogische/r Mitarbeiter/in, Jugendzentrum "Manna" Hamburg Volksdorf, Teilzeit, ab sofort, Alexander Knoop, bewerbung.bezirk.hamburg@malteser.org

Rettungssanitäter/in oder Rettungsassistent/in, Leverkusen, Vollzeit, ab sofort, Stephan Heller, stephan.heller@malteser.org

Notfallsanitäter/in oder Rettungsassistent/in; Göppingen (Uhingen); Vollzeit; ab 01.07.2017 Bewerbung über das Malteser Jobportal

Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst, Dortmund / Dülmen / Emsdetten / Lengerich / Münster / Warendorf, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Mitarbeiter/in Betreutes Wohnen, Berlin, Teilzeit, ab sofort, Petra Niermann, petra.niermann@malteser.org

Rettungssanitäter/in mit Weiterbildungsmöglichkeit zum/r Notfallsanitäter/in, Greven, in Voll- oder Teilzeit, ab sofort, Herr Cimenci, Ferit.Cimenci@malteser.org

Zwei Koordinatoren/innen ehrenamtliche Integrationsdienste, Brilon und Hamm, Teilzeit, ab sofort, Natascha Bullik, Paderborn.Fluechtlingshilfe@malteser.org

Rettungssanitäter/in oder Rettungsassistent/in, Krefeld, Vollzeit, ab sofort, Heiko Lindemann, krefeld.verwaltung@malteser.org

Lehrrettungsassistent/in / Praxisanleiter/in, Krefeld, Vollzeit, ab sofort, Heiko Lindemann, krefeld.verwaltung@malteser.org

Koordinator/in ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst, Hospiz-Zentrum Bruder Gerhard in Hamburg, ab 01.06.2017 oder später, Corinna Woisin, corinna.woisin@malteser.org

Examinierte/r Altenpfleger/in oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in für den Nachtdienst, Neuhausen, geringfügige Beschäftigung, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Trainee im Malteserverbund (m/w), bundesweit, ab 01.09., Bewerbung über das Malteser Jobportal

Diözesanreferent/in Integrationsdienste;  Stuttgart, Teilzeit, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Koordinator/in ehrenamtliche Integrationsdienste; Waiblingen; Teilzeit; ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungssanitäter/in oder Rettungsassistent/in für (Groß)- Veranstaltungen, Düsseldorf, Monheim, Ratingen, Vollzeit, ab sofort, Sebastian Lohkemper, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungshelfer/in, Bocholt oder Wesel, Vollzeit, ab 01.03.2017, Philipp Johannes Lück, philippjohannes.lueck@malteser.org

Referent/in Fachbereich Seelsorge in Medizin & Pflege, Geistliches Zentrum der Malteser, Ehreshoven, 50%, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Honorararzt China (m/w), Malteser Service Center Köln, ab sofort Bewerbung über das Malteser Jobportal

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org

^ nach oben

 

Personalien

Malteserorden: Der Souveräne Malteserorden hat sechs prominenten Persönlichkeiten seinen Verdienstorden "Pro Merito Melitensi" in Würdigung der langjährigen und intensiven Zusammenarbeit bei Einsätzen in der Not- und Katastrophenhilfe im In- und Ausland verliehen: das Kommandeurkreuz an Albrecht Broemme, Präsident der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), an Pastor Erich Lischek, Geschäftsführer der ADRA-Stiftung sowie an Carl A. Siebel, Gründer der APTAR Group; das Offizierskreuz an Klaus Buchmüller, Referatsleiter Ausland des THW; das Verdienstkreuz mit Schwertern an Rudi Frick, Vorsitzender von AWO International; das Verdienstkreuz an Manuela Roßbach, Geschäftsführender Vorstand von "Aktion Deutschland Hilft e.V." Mehr dazu: http://bit.ly/2miGCiy

Malteser Hilfsdienst - Diözese Fulda: Bei der Diözesanjugendversammlung (DJV) der Fuldaer Malteser in Großenlüder wurde in einer Nachwahl als stellvertretende Diözesanjugendsprecherin Franziska Weishaupt aus der Gliederung Blankenau/Hainzell gewählt. Zu den beratenden Mitgliedern Katharina Claus aus Fulda, Lorena Benkner aus Veitsteinbach und Sebastian Wiegand aus Hofbieber kommen Dennis Gerbig aus der Gliederung Großenlüder und Fabian Schmidt aus Künzell hinzu. Im Amt blieben Diözesanjugendsprecher Pascal Baumann aus Kassel, Diözesanjugendvertreterinnen Jana Neidert aus Blankenau und Magdalena Hartung aus Hauswurz. Komplettiert wird der gewählte Vorstand durch die geborenen Mitglieder Kaplan Alexander Best als Diözesanjugendseelsorger, Johanna Kister als Diözesanjugendreferentin und Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann als Vertreter des Erwachsenenverbandes.

Malteser Hilfsdienst - Diözese Limburg: Für ihr intensives Engagement als Leiterin des Besuchsdienstes und des Benefizmarktes der Malteser in Frankfurt erhielt Iracy de Almeida den Ehrenbrief des Landes Hessen. Im Rahmen einer Feierstunde im Kaisersaal des Frankfurter Römer ehrte Oberbürgermeister Peter Feldmann insgesamt 12 Frankfurter Bürger.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese München und Freising: Die Veldener Flüchtlingshelfer Katharina Kagerer, Stefan Lanzinger, Martin Priller, Georg Straßer und Carl Graf von Soden-Fraunhofen sind im Auftrag des Malteser Ritterordens mit der Malteser Flüchtlingshilfe-Medaille ausgezeichnet worden.

Malteser Diözese Osnabrück: Die Zentrale der Diözesangeschäftsstelle wurde zum 1. März 2017 mit dem Bundesfreiwilligen Lukas Pellegrini neu besetzt. Er übernimmt das Amt von Eike Breuer, der nach 10 Monaten ein Studium der medizinischen Biologie in den Niederlanden antritt. Pellegrini übernimmt auch Aufgaben im Jugendreferat und in der allgemeinen Verwaltung.

Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Paderborn: Seit März ist Monika Jost, Diözesanreferentin Hospizdienste, mit einem Stundenanteil von 25 Prozent auch regionale Ansprechpartnerin NRW für den Fachbereich Hospizarbeit, Palliativmedizin und Trauerbegleitung. Ann-Kathrin Strehle, pädagogische Mitarbeiterin im Jugendreferat der Diözesangeschäftsstelle, ist mit einem Stundenanteil von 25 Prozent ab sofort auch Diözesanreferentin für den Auslandsdienst. Sie folgt in dieser Position auf Hannah Scharlau.

Malteser Hilfsdienst - Diözese Passau: Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in Führungsfunktionen haben die Malteser den langjährigen Passauer Stadtbeauftragten Clemens Damberger im Rahmen einer Feierstunde aus dem Amt verabschiedet. Für seine herausragenden Verdienste zeichnete ihn Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin mit der Malteser Dankplakette aus. Michael Behringer hat das Amt des Kreis- und Stadtbeauftragten übernommen und kann dabei auf den Rat und die Unterstützung von Clemens Damberger vertrauen.

Malteser Hilfsdienst - Diözese Speyer: Seit 40 Jahren ist Emma Tipolt aus Hatzenbühl ehrenamtlich in der Kocheinheit aktiv. Diözesanleiter Johannes Freiherr von Warsberg überreichte ihr deshalb die Malteser Verdienstplakette in Silber. Ihr Sohn Ralf Tipolt erhielt für sein Engagement im Katastrophenschutz ebenfalls eine solche Plakette. - In Rülzheim überreichte Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer Dirk Wachsmann drei Dienstalterkennzeichen: Claudia Borger kann auf eine 40-jährige Mitarbeit im Malteser Hilfsdienst zurückblicken. Heiko Hoffmann wurde für seine 25-jährige Mitarbeit ausgezeichnet, Eva Kern für zehn Jahre. Hildegard Ott erhielt eine Malteser Verdienstplakette in Silber; sie ist seit Anfang Februar 1975 Mitglied und hat sich unter anderem im Kochtrupp seit Beginn der Gründung eingesetzt.

Malteser Hilfsdienste - Diözese Trier: Im Rahmen der Beauftragtentagung der Malteser im Bistum Trier überreichte Diözesanleiter Antonius Freiherr von Salis-Soglio die Auszeichnung "Refugee Aid Medal" an die beiden Beauftragten Christian Wirth, Saarlouis, und Werner Lichtmess, Waldrach, für ihr besonders Engagement bei der Aufnahme und Integration von geflüchteten Menschen.

Info: Christoph Zeller eNews@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

FÜR VIELE BEDEUTET Gebet nichts anderes als mit Gott sprechen. Und weil das für gewöhnlich eine recht einseitige Angelegenheit zu sein scheint, heißt Beten einfach, zu Gott sprechen. Solch eine Vorstellung genügt schon, um heftige Frustrationen zu wecken. Wenn ich ein Problem vorbringe, erwarte ich eine Lösung; wenn ich eine Frage stelle, erwarte ich eine Antwort; wenn ich um Rat bitte, erwarte ich eine Weisung. Und wenn er mehr und mehr den Anschein hat, dass ich ins Dunkel hineinspreche, dann ist es nicht so erstaunlich, dass mir bald der Verdacht kommt, mein Zwiegespräch mit Gott sei in Wirklichkeit nur ein Selbstgespräch. Dann fange ich womöglich an, mich zu fragen: Mit wem rede ich eigentlich, mit Gott oder mit mir selbst?
HÖRE AUF DEIN HERZ. Jesus spricht zu dir in deinem Herzen. Beten heißt vor allem, der Stimme Jesu zu lauschen, der in der Tiefe deines Herzens wohnt. Er schreit nicht, er drängt sich nicht auf, Er zwingt dich nicht. Seine Stimme ist zurückhaltend, fast flüsternd, es ist die Stimme der sanftmütigen Liebe. Egal, was du im Leben tust: versäume es nie, auf die Stimme des Herrn in deinem Herzen zu achten. Dieses Hinhören muss ein aktives, ganz aufmerksames Lauschen sein, damit wir die Stimme Gottes nicht überhören.
TIEFE STILLE LÄSST uns erahnen, dass Beten vor allem Empfangen ist.
Vielleicht wäre es zu Beginn der Fastenzeit ein guter Vorsatz, sich jeden Tag eine bestimmte Zeit - und seien es auch nur zehn Minuten am Tag - freizuhalten für dieses aktive Hinhören auf Gott.
(Auszüge aus dem Buch "Zeig mir den Weg" - Ein Begleiter für die Fasten- und Osterzeit von Henri Nouwen)

GEBET
Herr, warum fällt es mir so schwer,
mein Herz auf dich gerichtet zu halten?
Warum schweift mein Geist in so viele Richtungen,
und warum sehnt sich mein Herz nach Dingen,
die mich in die Irre führen?
Lass mich mitten in meiner Unruhe deine Nähe erfahren
und gib mir Ruhe, einfache, stille Ruhe.
Amen.

Info: Beate Schwick geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 22. März 2017

Redaktionsschluss: Montag, 20. März 2017
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern: https://www.malteser.de/newsletter.html

^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben