AKTUELLES

·  Medien-Tipps

 

Flüchtlingshilfe

·  Erfurt: Ehrenamtliche Malteser in Erstaufnahmeeinrichtung "Messe Erfurt"

·  Erfurt: "DeutschLernTreff" für Flüchtlinge im Vor- und Grundschulalter

·  Mainz: Basketballer tragen Logo der Malteser Flüchtlingshilfe auf der Brust

·  Mainz/Hessen: Erstuntersuchung von Flüchtlingen in Hessen

·  Offenbach/Neu-Isenburg: Ehrenamtliche versorgen Flüchtlinge mit Essen

·  Oestrich-Winkel/Eltville: Malteser Rheingau übernehmen Flüchtlingsbetreuung

·  Wolfsburg: Neues Flüchtlings-Notaufnahmelager

·  Wennigsen: "Wir alle sind Flüchtlinge"

 

AUSLANDSARBEIT

·  Nepal I: Sechs Monate nach dem Beben - Nahender Wintereinbruch verschärft die Lage

·  Nepal II: Ein neues winterfestes Zuhause für Latima

·  Nepal III: "Die Hilfe, die wir hier erhalten, bedeutet uns sehr viel"

·  Türkei: Wie ein Flüchtling inneren Frieden schenkt

·  Weltweite Flüchtlingskrise: Normalität gegen das Trauma setzen

·  Ukraine: Wie Oksana nach ihrer eigenen Vertreibung Menschen beim Neuanfang hilft

·  Katastrophenvorsorge: Menschen mit Behinderungen haben besondere Bedürfnisse

·  Kolumbien: Zum Welttag der Landfrauen in den Schönheitssalon

·  Bonn: Fachmesse ENGAGEMENT WELTWEIT am 14. November 2015

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Start der Notfallsanitäter-Ausbildung

·  Aachen: Symposium - Neue Reanimationsleitlinien 2015 im Universitätsklinikum

·  Altenstadt: Christa Wirsing zum dritten Mal als Helferin bei Romwallfahrt dabei

·  Altenstadt: Freizeit für junge Menschen mit Handicap

·  Bingen: Besondere Aktion zum Welthospiztag

·  Bruchsal: Werner Merkle übergibt das Amt des Stadtbeauftragten an Michael Raab

·  Erding/Flughafen: Ausgemusterter Rettungswagen für Bulgarien

·  Erfurt: Malteser im Einsatz bei Erfurter Bistumswallfahrt

·  Essen - Diözese: Social Day in der Diözese

·  Essen - Diözese: Romwallfahrt 2015 mit 45 Teilnehmern

·  Flensburg: Ab sofort "Fachweiterbildung Intensivpflege"

·  Flensburg: Chefarzt der Strahlentherapie in Flensburg in den Ruhestand verabschiedet

·  Flörsheim-Dalsheim: Startschuss für neuen Schulsanitätsdienst

·  Frankfurt: Tag der Deutschen Einheit - Malteser verzeichnen nur wenige Einsätze

·  Frankfurt: Malteser Social Day - 1100 Helfer packten an

·  Freiburg: Woche der Wiederbelebung stößt auf große Resonanz

·  Görlitz: Vortrag zum Thema Vorsteherdrüsen-Krebs

·  Hamburg: Podiumsdiskussion im Rahmen der Hamburger Hospizwoche

·  Konstanz: Malteser Schnelleinsatzgruppe bei Amok-Fehlalarm im Einsatz

·  Langenfeld: 5.000 Euro für ein barrierefreies Café Malta  

·  Leverkusen: Reanimationstraining für Siebtklässler

·  Mainz: Demenz-Kurs als Bildungsurlaub anerkannt

·  Mühldorf: Benefiz-Modeflohmarkt in Ampfing

·  München: Besuchsdienst sucht Ehrenamtliche -  Neuer Kurs startet Ende Oktober

·  München: Pater-Ruppert-Mayer-Medaille für Dr. Tilman Haass und Dr. Martin Schubert

·  Münster: Lob von Ministerin Steffens für Malteser-Sprechstunde

·  Osnabrück - Diözese: Ehrenamtstag der Malteser BBD-Gruppen

·  Passau: Herbstfest mit halben Gesichtsmasken

·  Passau: "Magic Josef" zu Gast im Seniorentreff

·  Passau: Gottesdienst für verstorbene Mitglieder

·  Passau: Ausflug nach St. Oswald und Neuschönau

·  Taufkirchen: Großer Andrang beim Gruppenabend

·  Viernheim: Friedrich Häffner mit Verdienstplakette in Gold ausgezeichnet

·  Wallenhorst: Aktionstag macht auf Malteser aufmerksam

·  Wolfratshausen: Kostenloser Fahrdienst zur Tafel

 

VERANSTALTUNGEN

·  Erfurt: Fachtag "Sterbe- und Trauerbegleitung bei Menschen mit geistiger Behinderung"

·  Freiburg: Ausstellung zum Turiner Grabtuch eröffnet

·  Koblenz: 27. Fortbildungskurs Leitender Notarzt - Qualifikationsseminar zum LNA

·  Misburg: Klangkunst und Kabarett

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Malteser Schule Aachen

·  Malteser Schule Bonn

·  Malteser Schule Dortmund

·  Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 4. November 2015

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Medien-Tipps

·  Medien-Tipp: Montag, 19.10., ab 17.00 Uhr ProSieben "taff"
ProSieben "taff" berichtet über die Arbeit der Malteser Suchthilfe Frankfurt.

·  Medien-Tipp: Malteser Notunterkunft Berlin Messehalle 26 im Radio
http://bit.ly/1hMMM6v

 

- - - - - Flüchtlingshilfe - - - - -

 

Erfurt: Ehrenamtliche Malteser in Erstaufnahmeeinrichtung "Messe Erfurt"

Über fünf Wochen waren die Malteser in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der "Messe Erfurt" im Einsatz, darunter viele Ehrenamtliche. Gemeinsam mit den Krankenpflegeschulen des Katholischen Krankenhauses "St. Nepomuk" in Erfurt und des "Sophien- und Hufeland-Klinikums" in Weimar stellten die Malteser Kräfte für die medizinische Erstversorgung der Flüchtlinge. Weiterhin wurde von den Maltesern eine Kleiderausgabe eingerichtet, in der beinahe täglich ca. 15 Freiwillige sowie Ehrenamtliche Kleidung und Hygienepakete an die Flüchtlinge verteilten. Auch ein Malteser Fahrdienst mit einem ehrenamtlichen Fahrer stand bereit, um Kranke in ein Krankenhaus oder zum Arzt zu fahren.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: "DeutschLernTreff" für Flüchtlinge im Vor- und Grundschulalter

Um künftig Flüchtlingen im Vor- und Grundschulalter eine bessere und schnellere Integration zu ermöglichen, wurde von den Maltesern im Bistum Erfurt ein "DeutschLernTreff" ins Leben gerufen. Neben der deutschen Sprache werden in diesem Gruppenangebot vor allem auch soziale und kulturelle Aspekte vermittelt. Zur Vorbereitung der Freiwilligen auf ein Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe bieten die Malteser eine Basisschulung an, in der sowohl eine Sensibilität der Helfer für die Situation der Flüchtlinge als auch eine grundlegende Fürsorge für sich selbst entwickelt werden soll. Weiterhin stehen auch Informationen zum arabischen Kulturraum und der Umgang mit Traumata auf dem Schulungsplan.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: Basketballer tragen Logo der Malteser Flüchtlingshilfe auf der Brust

Der ASC Theresianum Mainz unterstützt die Flüchtlingshilfe der Malteser Mainz auf außergewöhnliche Weise: Erstmalig tragen die Spielerinnen und Spieler der beiden ersten Mannschaften für eine Saison den Schriftzug "Malteser Flüchtlingshilfe" auf der Brust. Damit wird die erfolgreiche Kooperation der beiden Vereine Woche für Woche manifestiert. "Wir haben uns entschieden, in diesem Jahr ein besonderes Zeichen zu setzen", erklärt Dieter Lindauer, 1. Vorsitzender des ASC. "Wir freuen uns sehr über diese ungewöhnliche Unterstützung - sie ist ein tolles Zeichen, um unseren Einsatz für Flüchtlinge noch bekannter zu machen", sagt Behrouz Asadi, Leiter der Malteser Flüchtlingshilfe.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz/Hessen: Erstuntersuchung von Flüchtlingen in Hessen

Um die medizinische Erstuntersuchung für Flüchtlinge in Hessen leisten zu können, haben die Malteser im Bistum Mainz kurzfristig eine "Medical Check"-Einheit ins Leben gerufen. Sie unterstützen damit das für Erstuntersuchungen zuständige Team der Landesregierung und des Regierungspräsidiums Gießen. In deren Auftrag sind die Malteser aktuell in wechselnden Flüchtlingseinrichtungen im Einsatz. Dabei werden unter anderem Anzeichen für Infekte wie Husten und Fieber, Hauterscheinungen oder andere akute Erkrankungszeichen geprüft. Die jeweils rund 30 Einsatzkräfte, darunter bis zu zwölf Ärzte sowie medizinisches und nicht-medizinisches Personal, können an einem Tag mehrere hundert Flüchtlinge untersuchen. 

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Offenbach/Neu-Isenburg: Ehrenamtliche versorgen Flüchtlinge mit Essen

Die Malteser Stadt und Kreis Offenbach sind mit ihrer ehrenamtlichen Verpflegungsgruppe in Neu-Isenburg im Einsatz gewesen. Dort versorgten sie die in einer Außenstelle der Erstaufnahme-Einrichtung Gießen untergebrachten Flüchtlinge mit Essen und Getränken. Zehn Helfer waren zehn Tage lang von morgens früh bis abends spät vor Ort, um Frühstück, Mittagessen und Abendessen vorzubereiten und auszuteilen. "Die Mahlzeiten bestimmen für die Flüchtlinge den Tagesrhythmus - wir haben alles gegeben, um ihnen die Essenzeiten so angenehm wie möglich zu machen", erklärte Marco Ebert, der im Wechsel mit Dr. Matthias Zimmer die Malteser Einsatzleitung innehatte.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Oestrich-Winkel/Eltville: Malteser Rheingau übernehmen Flüchtlingsbetreuung

Seit 2.Oktober ist der 2.Sanitätszug der Malteser Oestrich-Winkel mit Aufbau, Einrichtung und Betrieb einer Notunterkunft für Flüchtlinge im KatS-Einsatz. 25 ehrenamtliche Malteser sowie Kräfte des hauptamtlichen Rettungsdienstes stellen die 24-Stundenbetreuung der Flüchtlingsunterkunft in einer Gesamtschule sicher. Aufbau der Unterkunft, Registrierung der Flüchtlinge, Organisation der Essensausgabe und Telefon-Hotline für Freiwillige wurden eingerichtet. Über sechzig Freiwillige meldeten sich spontan und wurden in Essenausgabe, Fahrdienste und in die Kleiderkammer eingewiesen.

Info: Lutz Papalau lutz.papalau@malteser.org

^ nach oben

 

Wennigsen: "Wir alle sind Flüchtlinge"

Ganz im Zeichen des Flüchtlingsthemas stand die diesjährige Gerhardsvesper, zu der sich am 13. Oktober Mitglieder des evangelischen Johanniter-  und des katholischen Malteserordens mit ihren jeweiligen Hilfsdiensten schon zum elften Mal in der Klosterkirche Wennigsen trafen. Damit erinnerten sie an den gemeinsamen Ordensgründer, den Seligen Bruder Gerhard, dessen Gedenktag der 13. Oktober ist. In einer beeindruckenden Predigt bat Oberlandeskirchenrat i.R. Peter Kollmar um Solidarität mit Flüchtlingen. "Wir alle sind Flüchtlinge", sagte Kollmar, denn "keiner von uns hat eine bleibende Statt hier auf Erden."

Info: Maximilian Freiherr von Boeselager max.von.boeselager@klosterkammer.de

^ nach oben

 

Wolfsburg: Neues Flüchtlings-Notaufnahmelager

Seit dem 19. Oktober betreiben die Malteser in der Diözese Hildesheim eine zweite Notunterkunft für Flüchtlinge. Auf Bitten der Stadt Wolfsburg übernahmen sie die Notunterkunft in der Turnhalle der Berufsbildenden Schule (BBS) II in der Dieselstraße. Dort sollen bis zu 150 Personen aufgenommen werden. Sie treffen auf ein gut vorbereitetes Team von rund 80 haupt- und ehrenamtlichen Helfern der Malteser, von DLRG, DRK, THW und Feuerwehren. Schon Anfang September hatten die Malteser in Celle-Scheuen ein Zeltlager für Flüchtlinge aufgebaut.

Info: Bernhard Lange bernhard.lange@volkswagen.de

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Nepal I: Sechs Monate nach dem Beben - Nahender Wintereinbruch verschärft die Lage

"Laut Wettervorhersage steht den Menschen ein strenger Winter bevor, ab Dezember sinkt die Schneefallgrenze auf etwa 2.000 Meter", so Länderkoordinator Arno Coerver aus Kathmandu. In den 63 von den Maltesern betreuten Siedlungen sollen winterfeste Unterkünfte gebaut und mit Öfen und Solarlicht ausgestattet werden. 1.250 besonders bedürftige Familien erhalten neben Bau- und Isoliermaterialien auch Winterkleidung, Decken, Matratzen und Nahrungsmittel. In den sechs Monaten nach dem Beben vom 25. April hat Malteser International mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und der Europäischen Union rund 70.000 Menschen geholfen.

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org

^ nach oben

 

Nepal II: Ein neues winterfestes Zuhause für Latima

"Ihr Haus ist während des Bebens zusammengebrochen, alles darin ist verloren", berichtet Singha, der auf den Grundmauern des neuen Hauses seiner Tante sitzt. Singha und seine 72jährige taubstumme Tante Latima haben beide ihr Haus während des Erdbebens im April verloren. Sie wohnen im Bezirk Sindhupalchok, dessen Häuser durch das Beben und die anschließenden Monsunregen zu 95 Prozent zerstört wurden. "Wir sind sehr glücklich über die Hilfe der Malteser. Wenn sie nicht wären, hätte meine Tante keinen Ort zum Leben. Sie steht auf keiner offiziellen Hilfsliste…", so Singha.

Hier die ganze Geschichte von Singha und Latima lesen: http://bit.ly/1LjAmh5

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org

^ nach oben

 

Nepal III: "Die Hilfe, die wir hier erhalten, bedeutet uns sehr viel"

"Ich habe starke Magenschmerzen”, so der 68jährige Landwirt Bir, der aus dem Nachbardorf in das gemeinsam von Malteser International und der Klinik Dhulikhel geführte Feldhospital in Lamosanghu zur Behandlung gekommen ist. Täglich kommen 70 bis 80 Patienten hierher, um sich behandeln zu lassen. Das Feldhospital ist aufgrund seiner Lage in der schwer zugänglichen Region Sindhupalchok, nordöstlich von Kathmandu, aber auch wegen seiner hohen medizinischen Standards bei den Patienten beliebt. Seit seiner Eröffnung im Mai wurden hier fast 7.500 Kranke und Verletzte behandelt. - Jetzt Birs Geschichte lesen: http://bit.ly/1W0b6za

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org

^ nach oben

 

Türkei: Wie ein Flüchtling inneren Frieden schenkt

"Wenn ich einem Patienten zum ersten Mal begegne, versuche ich zunächst, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen… Besonders wichtig ist es, dem Patienten aufmerksam zuzuhören und ihm Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen", so die Psychologin Batoul Abras, die 2013 aus Syrien geflohen ist und nun für Malteser International und dessen türkischen Partner das fünfköpfige Team für die psychosoziale Betreuung von Flüchtlingen in der türkischen Grenzstadt Kilis leitet. Rund 1.600 syrische Flüchtlinge wurden hier seit September 2013 in Einzelgesprächen und Gruppensitzungen betreut. - Jetzt Batouls Geschichte lesen: http://bit.ly/1VSsuFZ

Info: Janine Lietmeyer janine.lietmeyer@malteser-international.org

^ nach oben

 

Weltweite Flüchtlingskrise: Normalität gegen das Trauma setzen

Den oft traumatisierten Flüchtlingen zu helfen ist eine immense Herausforderung, aber keine unlösbare Aufgabe. "Die meisten leiden unter unterschiedlichen Stressreaktionen auf Ausnahmesituationen wie Krieg, Vertreibung oder den Verlust von Familienmitgliedern", so Dr. Marie Benner, Gesundheitsexpertin von Malteser International.  "Zunächst müssen wir ihnen einen raschen Weg zurück in die Normalität ermöglichen, für Sicherheit, Unterkunft, Essen und Arbeit oder Ausbildung sorgen. Das reduziert das Risiko eines langfristigen Traumas." Zudem sei so früh wie möglich eine psychologisch-soziale Betreuung wichtig. - Mehr Infos hier: http://bit.ly/1MzACKZ

Info: Dr. Marie Theres Benner marie.benner@malteser-international.org

^ nach oben

 

Ukraine: Wie Oksana nach ihrer eigenen Vertreibung Menschen beim Neuanfang hilft

"Wenn Du Dein Leben nicht ändern kannst, musst Du Deine Einstellung zum Leben ändern", so das Motto der 38jährigen Psychotherapeutin Oksana L., die das Malteser Zentrum für psychosoziale Betreuung und seelische Gesundheit in Severodonetsk, Region Donbass, leitet. Als ihre Heimatstadt 2014 von Separatisten eingenommen wurde, floh sie mit ihrer Familie nach Weißrussland. Für die Versorgung ihrer Therapiepferde schickte sie während ihrer Flucht regelmäßig Geld in die Ukraine. Seit Severodonetsk wieder in Regierungshand ist, kümmert sich Oksana um die hier ankommenden Vertriebenen. - Hier ihre Geschichte lesen: http://bit.ly/1MzJZKG

Info: Michael Lülsdorff michael.luelsdorff@malteser-international.org

^ nach oben

 

Kolumbien: Zum Welttag der Landfrauen in den Schönheitssalon

Rund 30 Frauen aus einer besonders armen Gegend im Norden Kolumbiens durften sich auf Einladung der Malteser und ihres Partners Abiudea am Welttag der Landfrauen in einem Schönheitssalon verwöhnen lassen. Dabei lernten sie viel Wichtiges über persönliche Hygiene, die Wertschätzung ihres Körpers und ihre Bedeutung für die Gesellschaft. "Wir dürfen nicht zulassen, dass jemand unsere Moral und unser Selbstvertrauen angreift. Danke, dass ihr uns daran erinnert habt", so eine Teilnehmerin. Mit Unterstützung des deutschen Entwicklungshilfeministeriums setzt sich Malteser International in der Region für die Stärkung der besonders verletzlichen Gemeinden im Klimawandel ein.

Info: Timo Nikolaus timo.nikolaus@malteser-international.org

^ nach oben

 

Katastrophenvorsorge: Menschen mit Behinderungen haben besondere Bedürfnisse

Der Wissens- und Erfahrungsaustausch mit von Krisen betroffenen Menschen ist besonders wichtig, wenn es um Menschen mit Behinderung geht. "Für blinde Menschen ist es bei einer Katastrophe sehr schwer, sich zu orientieren und das Evakuierungszentrum sicher zu erreichen", so Nga Nguyen Thuy, Malteser International Programmkoordinatorin in Vietnam. "Daher binden wir sie selbstverständlich auch bei unseren Trainings ein, wenn wir Gefahrenkarten und Evakuierungspläne erstellen." Zudem führen die Malteser in Vietnam und in anderen Ländern gemeinsame Evakuierungsübungen von Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen durch. - Mehr Infos hier: http://bit.ly/1G5ff36

Info: Kai Pohlmann kai.pohlmann@malteser-international.org

^ nach oben

 

Bonn: Fachmesse ENGAGEMENT WELTWEIT am 14. November 2015

Am 14. November 2015 lädt Malteser International mit mehr als 50 Organisationen und Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit, Not- und Katastrophenhilfe sowie Weiterbildung in die Bonner Beethovenhalle zur Fachmesse zur personellen Entwicklungszusammenarbeit ein. An ihrem Info-Stand bieten die Malteser allen Interessierten die Gelegenheit, sich direkt und umfassend über Entwicklungen und Trends in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, das Malteser Berufseinsteigerprogramm und weitere  Möglichkeiten des beruflichen Engagements im Ausland sowie die verschiedenen Arbeitsfelder zu informieren. - Weitere Infos hier: http://bit.ly/1LNX9VI

Info: Sonja Greiner sonja.greiner@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Start der Notfallsanitäter-Ausbildung

Mitte Oktober absolvierten die ersten Prüflinge an der Malteser Schule Aachen die staatliche Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter unter Vorsitz von Frau Dr. Bochat vom Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen. Vorgeschaltet fand der erste, 80-stündige Vorbereitungslehrgang an der Schule statt. Ebenfalls gestartet ist die erste dreijährige Berufsausbildung zum Notfallsanitäter. 15 Schülerinnen und Schüler der Bundeswehr sind die ersten Absolventen. Die Teilnehmer der Ergänzungsprüfung lobten das hohe und einheitliche Niveau in Lehrgang und Prüfung ebenso wie die Prüfungsatmosphäre.

Info: Ralf Bischoni ralf.bischoni@malteser.org

^ nach oben

 

Aachen: Symposium - Neue Reanimationsleitlinien 2015 im Universitätsklinikum

Pünktlich am Tag der Veröffentlichung der neuen Reanimationsleitlinien am 15.10.2015 wurden diese vor mehr als 500 Teilnehmern in zwei Hörsälen des Universitätsklinikums Aachen vorgestellt. Das Universitätsklinikum bildet mit seinem AIXTRA-Trainingszentrum und der Malteser Schule Aachen gemeinsam das Kurszentrum Aachen des Deutschen Rats für Wiederbelebung. Als eines von 11 GRC-Kurszentren in Deutschland erhielt das Kurszentrum Aachen die Erlaubnis und Beauftragung, dieses Symposium zu veranstalten. Die Vorträge behandelten die Themen Basic Life Support, Advanced Life Support, innerklinische und pädiatrische Reanimation sowie Notfalltherapie. Unter dem Gesichtspunkt "Evolution statt Revolution" konnten viele bisherige Erkenntnisse und Umsetzungsstrategien bestätigt, aber auch einige Neuerungen verkündet werden. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde der 12-jährige Jannick vorgestellt, der vor wenigen Monaten durch eine hervorragende Verknüpfung von Laienreanimation des Vaters, Rettungsdienst und den behandelnden Fachabteilungen im Universitätsklinikum nach einer Reanimation wieder weitestgehend genesen ist.

Info: Ralf Bischoni ralf.bischoni@malteser.org

^ nach oben

 

Altenstadt: Christa Wirsing zum dritten Mal als Helferin bei Romwallfahrt dabei

Die Malteser im Bistum Mainz haben mit kranken und behinderten Menschen Ende September eine Pilgerfahrt nach Rom unternommen - darunter auch sechs Teilnehmer aus Altenstadt und Umgebung. Als Höhepunkt erlebten sie die Audienz bei Papst Franziskus. Eigentlich hätten die Wallfahrer an der Generalaudienz auf dem Petersplatz teilnehmen sollen. Doch kurzfristig bat der Vatikan sie in die Audienzhalle. "Das war eine tolle Überraschung und große Ehre für uns", sagt Christa Wirsing aus Altenstadt - sie war während der Reise für die pflegerischen Belange der behinderten Pilger verantwortlich. Zum Dank für ihre dritte Teilnahme als Helferin wurde Christa Wirsing mit einer Ehrennadel ausgezeichnet.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Altenstadt: Freizeit für junge Menschen mit Handicap

Zum zweiten Mal haben die Malteser Altenstadt Kindern mit Handicap eine Ferienzeit in St. Peter Ording ermöglicht. Für die 22 Teilnehmer bot sich ein vielseitiges Programm mit  einem Ausflug nach Helgoland, dem Besuch des Westküstenparks oder der Teilnahme am Drachenfestival. "Für viele Kinder war es das erste Mal, dass sie ohne ihre Eltern im Urlaub waren. Es war großartig zu sehen, wie gut sie trotz ihrer Einschränkungen in der ungewohnten Umgebung zurechtkamen - eine tolle Erfahrung gerade für Kinder mit Behinderungen", so Organisatorin Carmen Meyer.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Bingen: Besondere Aktion zum Welthospiztag

Zum Welthospiztag am 10. Oktober hat der Malteser Hospizdienst St. Hildegard in Bingen verstärkt auf das Thema "Aktive Sterbehilfe - nicht mit uns" aufmerksam gemacht. Wer mit aufmerksamem Blick durch die Stadt ging, dem fielen die Plakate mit dem Slogan auf. Ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes hatten sie verteilt, um möglichst flächendeckend auf Alternativen zur aktiven Sterbehilfe aufmerksam zu machen. "Umfragen machen deutlich, dass viele Menschen aktive Sterbehilfe befürworten. Doch gleichzeitig wissen sie nur wenig über die palliativen und hospizlichen Möglichkeiten, die es in dieser Lebensphase gibt", erklärt Barbara Schoppmann, Leiterin des Hospizdienstes.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Bruchsal: Werner Merkle übergibt das Amt des Stadtbeauftragten an Michael Raab

Werner Merkle übergab das Amt des Stadtbeauftragten in Bruchsal nach 44 Jahren an Michael Raab. Der 44-jährige Raab wurde im Gründungsjahr der Bruchsaler Malteser geboren und ist bereits seit 28 Jahren Malteser Mitglied. Merkle erhielt als Anerkennung für seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit bei den Maltesern das Offizierskreuz des Malteserordens. Die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick überreichte Merkle die Ehrenmedaille der Stadt Bruchsal.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Erding/Flughafen: Ausgemusterter Rettungswagen für Bulgarien

Zusammen mit rund 20 Tonnen Hilfsgütern haben die Malteser kürzlich einen ausgemusterten Rettungswagen der Malteser Rettungswache am Flughafen München nach Bulgarien überführt und dem onkologischen Krankenhaus der Stadt Blagoevgrad, etwa 80 Kilometer südlich von Sofia, übergeben. Dort ersetzt dieser einen 30 Jahre alten, ehemals aus Österreich stammenden Krankentransportwagen. Nach Angaben von Martin Draheim, verantwortlich für die Malteser Auslandshilfe der Malteser in der Erzdiözese München und Freising, soll der Wagen nun für Krankentransport und Verlegungsdienste, sowie bei größeren Unglücksfällen auch unterstützend in der Notfallrettung eingesetzt werden.

Info: Martin Draheim martin.draheim@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Malteser im Einsatz bei Erfurter Bistumswallfahrt

Auch in diesem Jahr waren die Malteser zur Bistumswallfahrt am Sonntag, dem 20. September, auf dem Erfurter Domberg im Einsatz. Im Rahmen der Absicherung der Wallfahrt leisteten die Einsatzsanitäter neunmal Hilfe und transportierten eine Person in ein Krankenhaus. Außerdem verteilten Helfer der Malteser 150 Portionen Suppe an die Teilnehmer und informierten an einem eigenen Stand auf der "Familienwiese" über aktuelle Projekte und Dienste der Malteser im Bistum Erfurt.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

^ nach oben

 

Essen - Diözese: Social Day in der Diözese

Die Diözese Essen hat den Malteser Social Day 2015 mit vier Projekten erfolgreich durchgeführt. In Bottrop, Essen und zweimal in Duisburg wurde gewerkelt, gestrichen, gebaut, renoviert und errichtet. Besonders viel Spaß hatten dabei die Mitarbeiter der Commerzbank, welche an allen vier Standorten vertreten waren. Rund 35 Banker und 20 Malteser haben sich den Herausforderungen gestellt und manchmal schier Unmögliches verwirklicht. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Spielplatz, Schulgarten, Terrassenanlagen und renovierte Räume brachten sowohl die Augen der Teilnehmer als auch die der zukünftigen Nutzer zum Leuchten. Vielen Dank an alle Helfer!

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Essen - Diözese: Romwallfahrt 2015 mit 45 Teilnehmern

Die diesjährige Romwallfahrt für Menschen mit Behinderung durfte Essen mit 45 Teilnehmern begleiten. Es war für alle ein wunderbares Erlebnis, einige Teilnehmer waren bereits zum dritten Mal dabei und konnten dennoch neue Dinge entdecken. Die teilweise mühseligen Touren durch die Straßen Roms konnte die Laune zu keiner Zeit verderben, ein glückliches Lächeln ließ alle Anstrengungen augenblicklich vergessen. Der Höhepunkt war nach einhelliger Meinung die Privataudienz beim hl. Vater am Mittwoch, so nah dran war noch kaum einer! Das gemeinsame Abendessen und Abschlussfest im Hotel bot allen Teilnehmern nochmals die Möglichkeit zum Austausch und stimmte fröhlich auf die Heimfahrt ein.

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Flensburg: Ab sofort "Fachweiterbildung Intensivpflege"

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung und Planung bietet das Ökumenische Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen (ÖBiZ) die Möglichkeit, die Weiterbildung "Fachpfleger/in für Intensivpflege" in Flensburg zu absolvieren. Im Rahmen der zweijährigen berufsbegleitenden Weiterbildung werden den zwölf teilnehmenden Gesundheits- und Krankenpflegern aus Flensburg, Schleswig, Niebüll, Rendsburg und Kiel die erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen für die Arbeit auf Intensivstationen vermittelt. Kooperationspartner dieser Fachweiterbildung sind die beiden Flensburger Krankenhäuser, die Diakonissenanstalt und das Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital.

Info: Franziska Mumm franziska.mumm@malteser.org

^ nach oben

 

Flensburg: Chefarzt der Strahlentherapie in Flensburg in den Ruhestand verabschiedet

Vor 45 Jahren kam Dr. Hans-Jürgen Brodersen - damals noch Medizinstudent - als Krankenpflegepraktikant erstmals ins St. Franziskus-Hospital und hat in den darauffolgenden Jahren das medizinische Portfolio des Hauses bis zu seinem Ausscheiden maßgeblich mitgestaltet. Insbesondere in seinem erfolgreichen Bemühen um eine grenzübergreifende deutsch-dänische Zusammenarbeit in der strahlentherapeutischen Versorgung von Krebspatienten hat er wichtige Pionierarbeit geleistet. 2001 konnte ein Kooperationsvertrag zwischen dem St. Franziskus-Hospital und Dänemark geschlossen werden. Etwa 3.000 Patienten aus Sønderjylland behandelte Brodersen seitdem. Er war erster Chefarzt der 2003 geschaffenen Klinik für Strahlentherapie am St. Franziskus-Hospital.

Info: Franziska Mumm franziska.mumm@malteser.org

^ nach oben

 

Flörsheim-Dalsheim: Startschuss für neuen Schulsanitätsdienst

Die Malteser Flörsheim-Dalsheim bauen an der Realschule plus Flomborn in Flörsheim-Dalsheim einen Schulsanitätsdienst auf und freuen sich, mit 20 Schülern in die Ausbildung zu starten. Nach Abschluss ihrer 40-stündigen Ausbildung werden die Schüler als Ersthelfer bei medizinischen Hilfeleistungen zur Verfügung stehen. "Schulsanitäter leisten eine sehr wertvolle Arbeit - für die Schulgemeinde, aber auch darüber hinaus. Denn Notfälle können immer und überall passieren", sagt Schulleiter Mischa Lott. Und Vera Mattern, betreuende Lehrerin der Schulsanitäter, ergänzt: "Gleichzeitig lernen die Schüler, Verantwortung zu übernehmen und einen Blick für ihre Mitmenschen zu haben."

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: Tag der Deutschen Einheit - Malteser verzeichnen nur wenige Einsätze

Rund 1,4 Millionen Menschen haben am ersten Oktober-Wochenende den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit in Frankfurt am Main gefeiert. Die Malteser sorgten mit 177 Helfern im Sanitätsdienst für die Sicherheit der Besucher. Die Helfer waren an drei Unfallhilfestellen und in bis zu drei Sonderdiensten, unter anderem im Zelt der Bundesregierung, eingesetzt. Holger Rädisch, Leiter Notfallvorsorge der Malteser im Bistum Limburg, zog eine positive Bilanz: "Insgesamt fielen von Freitag bis Sonntag in den von den Maltesern besetzten Hilfsstellen erfreulicherweise ‚nur‘ 43 Hilfeleistungen und Versorgungen sowie acht Krankenhaustransporte an. Für eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist das eine sehr geringe Zahl."

Info: Gudrun Preßler gudrun.pressler@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: Malteser Social Day - 1100 Helfer packten an

Frankfurts Bedürftige stehen beim Malteser Social Day im Zentrum der Hilfe: In 100 Projekten wurde für Alte, für Kinder und Jugendliche und für Behinderte angepackt. In drei Projekten drehte sich alles um minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. "Ich freue mich, dass ich bei einem sozialen Projekt etwas tun konnte und ganz besonders über die Begegnungen mit den Kids." sagt Thomas Lingenfelder von der ING-DiBa, der mit jugendlichen Flüchtlingen zum Feldberg wanderte.

Spitzenreiter mit 60 Aktionen waren Malerarbeiten, wie zum Beispiel in der Louise-von-Rothschild-Schule, wo jetzt in einer letzten "Nachzügler-Aktion" Klassenzimmer und Umkleiden verschönert wurden.

"Anpacken am Malteser Social Day ist bei vielen Firmen mittlerweile Herzenssache und das tut Frankfurt gut!" freut sich die Stadtbeauftrage Annette Lehmann.

Info: Lioba Abel-Meise lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Woche der Wiederbelebung stößt auf große Resonanz

Anlässlich der "Woche der Wiederbelebung" im September boten die Malteser an drei Nachmittagen kostenlose Erste Hilfe-Schulungen in der Freiburger Innenstadt an. Zahlreiche Passanten nutzten außerdem die Gelegenheit, sich über die Arbeit der Rettungskräfte und über Reanimationsmaßnahmen zu informieren. "Unsere gemeinsamen Aktionstage in der Woche der Wiederbelebung waren ein riesengroßer Erfolg", sagte Oberarzt Daniel Schmitz vom St. Josefskrankenhaus, das die Woche mit Unterstützung der Malteser und des Deutschen Roten Kreuzes in Freiburg veranstaltet hatte.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: Vortrag zum Thema Vorsteherdrüsen-Krebs

Prostatakrebs ist bei deutschen Männern die häufigste Krebserkrankung und steht an dritter Stelle der krebsbedingten Todesursachen. Besonders ältere Männer sind betroffen, das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 69 Jahren. Die frühzeitige Erkennung der Erkrankung erhöht die Überlebenschance der Betroffenen enorm. Deshalb ist Aufklärung besonders wichtig. Dr. Andreas Lammert, Chefarzt der Abteilung Urologie am Malteser Krankenhaus St. Carolus, informierte daher Ende Oktober in einem Vortrag über Vorsorge, Behandlungsmöglichkeiten und Nachsorge von Vorsteherdrüsenkrebs.

Info: Ines Eifler ines.eifler@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Podiumsdiskussion im Rahmen der Hamburger Hospizwoche

Unter dem Titel "Sterben - Wer kann helfen, wenn nichts mehr hilft?" fand in der katholischen Akademie Hamburg eine Podiumsveranstaltung statt. Der Sozialethiker Prof. Thomas Hoppe hielt einen Vortrag zur aktuellen Diskussion und zum gesellschaftlichen Hintergrund. Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese, SPD, und der  Medizinrechtler Prof. Jochen Taupitz, stellten anschließend ihre Positionen dar. Die Fachleute Dr. Andreas Borkamp, der Malteser Krankenhausseelsorger Martin Mommsen-von Geisau, und Corinna Woisin, Hospizleiterin des Malteser Hospiz-Zentrums Hamburg diskutierten mit 100 Zuhörern. Moderiert wurde die gelungene Veranstaltung von Burkhard Plemper vom NDR.

Info: Corinna Woisin corinna.woisin@malteser.org

^ nach oben

 

Konstanz: Malteser Schnelleinsatzgruppe bei Amok-Fehlalarm im Einsatz

Am Montag, 5. Oktober, wurde die Malteser SEG Konstanz gegen 9.30 Uhr zum Einsatz gerufen: Während der großen Pause hatte das Amok-Warnsystem der Gebhard-Schule und der benachbarten Theodor-Heuss-Schule Alarm ausgelöst. 21 ehrenamtliche Malteser Helferinnen und Helfer brachten die evakuierten Schulkinder in die Petershausener Halle und betreuten diese dort gemeinsam mit Kräften der Polizei und der Notfallseelsorge. Im Anschluss wurden die Kinder betreut. Zwei Kinder mussten mit einer Kreislaufschwäche in die Kinderklinik gebracht werden. Der Amokalarm hatte sich als Fehlalarm erwiesen, die Polizei ermittelt.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Langenfeld: 5.000 Euro für ein barrierefreies Café Malta 

Die Malteser in Langenfeld haben Anfang des Monats aus den Händen von Bürgermeister Frank Schneider 5.000 Euro aus dem Gesellschaftsfond der Stadt Langenfeld erhalten. Das Geld  ist dazu gedacht, den Zugang zum Café Malta barrierefrei herrichten zu lassen. Der Fond der Stadt unterstützt soziale und ehrenamtliche Projekte zum Wohl der Bürger.

Info: Norbert Nitz n.nitz@malteser-langenfeld.de

^ nach oben

 

Leverkusen: Reanimationstraining für Siebtklässler

In den skandinavischen Ländern und vielen US-Bundesstaaten ist das Reanimationstraining bereits gängige Praxis. Die Marienschule Opladen hat ein solches Reanimationstraining nun ausprobiert. Mit Prof. Peter Schwimmbeck, Chefarzt der Kardiologie des Klinikums Leverkusen und Dr. Joachim Eichhorn, Kinderkardiologe und Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik des Klinikums, plante Dr. Matthias Nolte, Lehrer an der Marienschule und ehrenamtlicher Erste-Hilfe-Ausbilder für die Malteser Leverkusen den Tag. "Innerhalb von nur einer Stunde waren die Schüler in der Lage, einen Herzstillstand zügig zu erkennen, einen Notruf abzusetzen und eine sachgerechte Herzdruckmassage durchzuführen", so Nolte. Mehr: http://bit.ly/1NkdJd0

Info: Tim Feister tim.feister@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: Demenz-Kurs als Bildungsurlaub anerkannt

Die Malteser Mainz haben ihren Kurs "Demenziell veränderte Menschen verstehen und begleiten" vom rheinland-pfälzischen Wissenschaftsministerium als Bildungsurlaub anerkennen lassen. Damit wird es Angehörigen erleichtert, sich für den Umgang mit Erkrankten vorbereiten und schulen zu lassen. Im Vorfeld des im Februar 2016 startenden Kurses bieten die Malteser am Dienstag, 27. Oktober, einen Info-Nachmittag an. "Wir freuen uns sehr über die Anerkennung des Kurses als Bildungsurlaub und hoffen, so noch mehr Menschen fachliche Anleitung für die Betreuung von Erkrankten geben zu können", sagt Ruth Kaiser, Leiterin Sozialpflegerische Ausbildung.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Mühldorf: Benefiz-Modeflohmarkt in Ampfing

Zum ersten Mal veranstalten die Malteser am kommenden Samstagnachmittag einen Flohmarkt für Frauenbekleidung in der Grundschulturnhalle in Ampfing. Die Standgebühr geht ohne Abzüge an die Hilfsorganisation und soll unter anderem zur Anschaffung von Rollstühlen und Dienstbekleidung verwendet werden. Nebenbei nutzen die Malteser die Gelegenheit, um verschiedene Maßnahmen der Ersten Hilfe, auch an Kindern, sowie die Handhabung eines Defibrillators vorzuführen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Info: Anita Baumert anita.baumert@malteser.org

^ nach oben

 

München: Besuchsdienst sucht Ehrenamtliche -  Neuer Kurs startet Ende Oktober

Die Malteser in München suchen ab sofort wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für den Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst "Mit Herz und Hand". Um diese zu schulen, findet ein Training statt, das aus fünf unterschiedlichen Themenmodulen besteht und am  28. und 29. Oktober,  5. / 10. und 11. November 2015 jeweils von 18  Uhr bis 21 Uhr in der Malteser Stadtgeschäftsstelle München, Streitfeldstraße 19, stattfindet. Anmeldung zum Besuchsdiensttraining und weitere Informationen gibt es bei Veronika Dörfler unter Tel. 089 / 43 608 - 530.

Info: Veronika Dörfler veronika.doerfler@malteser.org

^ nach oben

 

München: Pater-Ruppert-Mayer-Medaille für Dr. Tilman Haass und Dr. Martin Schubert

Am 2. Oktober wurde im Rahmen des Jahresempfangs des Katholikenrates der Region München (KRM) die Pater-Ruppert-Mayer-Medaille an Dr. Tilman Haas und Dr. Martin Schubert verliehen. Die beiden Zahnärzte gründeten 2011 mit dem Hilfswerk Zahnmedizin e.V. die zahnärztliche Praxis innerhalb der Malteser Migrantenmedizin und bereichern den Dienst der Malteser seither. Dass ihr Engagement und ihre Initiative anhalten werden, machten die beiden in ihrer Rede, die der Laudatio der KRM-Vorsitzenden Johanna Rumschöttel folgte, eindrucksvoll deutlich. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung des KRM für Menschen, die aus christlicher Verantwortung Herausragendes für die Menschen in der Region München geleistet haben.

Info: Philipp Jaszinski philipp.jaszinski@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Lob von Ministerin Steffens für Malteser-Sprechstunde

Münster: Die Malteser-Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz in Münster wurde von Ministerin Barbara Steffens jetzt als Projekt in die Landesinitiative "Gesundes Land Nordrhein-Westfalen"  aufgenommen. In einem Schreiben des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter wird die Malteser-Sprechstunde als vorbildlich für die Weiterentwicklung des Gesundheitswesens in NRW bewertet. "Das freut uns riesig", so Projektleiterin Dr. med. Gabrielle von Schierstaedt, die 2007 diese wöchentliche Sprechstunde für Menschen in medizinischen Notlagen in Münster eröffnete.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück - Diözese: Ehrenamtstag der Malteser BBD-Gruppen

Am 10. Oktober fand der Ehrenamtstag des Besuchs- und Begleitungsdienstes in der Diözese Osnabrück statt. 24 Ehrenamtliche trafen sich im Pfarrheim der Pfarrgemeinde Hl. Familie in Osnabrück.

Das Schwerpunktthema lautete "Kommunikation und Kommunikationsstörungen". Der Besuch bei einem älteren Menschen lebt von Gesprächen und Austausch. Natürlich kam das leibliche Wohl nicht zu kurz und so klang dieser Tag nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen langsam aus.

Info: Stephanie Tewes-Ahrnsen stephanie.tewes-ahrnsen@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Herbstfest mit halben Gesichtsmasken

Wunderschön weiß-blau und herbstlich zugleich hatten die Mitarbeiterinnen um Seniorentreff-Leiter Egon Schlott den Raum dekoriert, der sich zum Herbstfest gut füllte. Die Besucher erlebten einen tollen Nachmittag mit Musik und Geschichten, mit Speis und Trank - und einer wunderschönen Überraschung: Wunderschöne Masken, die das Gesicht halb verdecken und es vollkommen verändern. Mit großer Erheiterung und natürlich auch einer Spur Neugier sahen sich die Besucher um, neben wem sie jetzt plötzlich saßen. Die Besucher werden sich noch lange an die fröhlichen gemeinsamen Stunden erinnern, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass sie die Masken mit nach Hause nehmen durften.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: "Magic Josef" zu Gast im Seniorentreff

Nach dem großen Erfolg bei seinem ersten Auftritt im Februar war der Zauberer "Magic Josef" wieder zu Gast im Seniorentreff. Und er verstand es auch diesmal, seine Zuschauer zu fesseln und immer wieder in Staunen zu versetzen. Aus seiner alten Ledertasche zauberte Magic Josef ein ums andere mal, verfolgt von vielen Augenpaaren, Bälle, Zeitungen, Seile, Zitronen, ein Ei und weitere Utensilien hervor, mit denen er es bestens verstand, sein Publikum zu begeistern. Zum Schluss gab es viel Applaus für einen spannenden Nachmittag.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Gottesdienst für verstorbene Mitglieder

Am Tag des Seligen Gerhard haben die Malteser zum ersten Mal einen Gottesdienst für ihre verstorbenen Mitglieder, Mitarbeiter, Freude und Gönner in der Kirche St. Anton gefeiert. "Wenn wir heute besonders unseren Verstorbenen gedenken, dann wissen wir uns mit ihnen verbunden im himmlischen Jerusalem", so Diözesanseelsorger und Stadtpfarrer Johannes B. Trum. "Das ist der Beginn einer Tradition, die wir in den nächsten Jahren und Jahrzehnten fortführen sollten", erklärte Diözesangeschäftsführer Rainer F. Breinbauer beim anschließenden Empfang.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Ausflug nach St. Oswald und Neuschönau

Ihr jüngster Ausflug führte die Malteser Ausflugsfahrten-Familie nach St. Oswald und Neuschönau, wo die 49 Gäste den Herbst im Bayerischen Wald erleben konnten. Erstes Ziel war das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald, wo es die beiden Führerinnen gut verstanden, den Besuchern das Thema Wald näherzubringen. Am Nachmittag ging es ins Hans-Eisenmann-Haus, dem Besucherzentrum des Nationalparks Bayerischer Wald.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Taufkirchen: Großer Andrang beim Gruppenabend

Kleiner Aufruf, große Folgen. Einer Einladung zum Gruppenabend der Malteser Jugend in der Öffentlichkeit folgten 30 interessierte junge Menschen. Vom großen Andrang positiv überrascht, bat die Jugendleitung im Erwachsenenverband um Unterstützung. Malteser ist man nicht allein und gemeinsam informierten die Malteser über ihre Arbeit. Auch im Besuchs- und Begleitungsdienst waren Neuankömmlinge zu verzeichnen, die nun in den Dienst integriert werden.

Info: Thomas Auerbach thomas.auerbach@malteser.org

^ nach oben

 

Viernheim: Friedrich Häffner mit Verdienstplakette in Gold ausgezeichnet

Friedrich Häffner ist beim Jahresgottesdienst der Malteser im Bistum Mainz mit der Verdienstplakette in Gold ausgezeichnet worden. Diözesanleiter Dr. Michael de Frênes und Vize-Präsidentin Vinciane Gräfin von Westphalen übernahmen die Ehrung. In der Begründung heißt es: "Herr Häffner ist seit 1993 Mitglied im Malteser Hilfsdienst. Im gleichen Jahr ist er auch Beauftragter der Gliederung Viernheim geworden, welche er 22 Jahre geführt hat. Während dieser Zeit hat er vieles angestoßen, innerhalb der Gliederung, aber auch im Landkreis und mit anderen Organisationen. Er engagierte sich außerdem viele Jahre als Helfervertreter im Diözesanvorstand und als Bundesdelegierter."

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Wallenhorst: Aktionstag macht auf Malteser aufmerksam

Die neu ernannte Ortsbeauftragte Jacqueline Mauter informierte beim Aktionstag in Wallenhorst über die zahlreichen Angebote der Malteser Wallenhorst. "Wir möchten mit unserem Aktionstag auf uns aufmerksam machen" sagt Jacqueline Mauter. "Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, was wir tun". Die 15 aktiven Mitglieder in Wallenhorst würden sich über Interessenten sehr freuen.

Info: Alexandra Täupker alexandra.taeupker@malteser.org

^ nach oben

 

Wolfratshausen: Kostenloser Fahrdienst zur Tafel

In Wolfratshausen und Geretsried leben viele Menschen am Existenzminimum. Für sie ist der wöchentliche Gang zur kostenlosen Lebensmittelausgabe der Tafel oft lebensnotwendig. Einige ältere Menschen scheuen aber wegen ihres Alters oder aus Krankheitsgründen den teilweise weiten Weg zur Tafel. Deshalb stellen die Malteser an den Tagen der Lebensmittelausgabe ab sofort einen Fahrdienst zur Tafel zur Verfügung. Senioren, die aufgrund einer Behinderung Hilfe benötigen, werden von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter mit einem Malteser Fahrzeug zur Tafel hin- und anschließend wieder nach Hause gebracht. Der Fahrdienst ist kostenlos.

Info: Martina Eidenschink martina.eidenschink@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN = = = = = = =

 

Erfurt: Fachtag "Sterbe- und Trauerbegleitung bei Menschen mit geistiger Behinderung"

Zu einem Fachtag zum Thema "Sterbe- und Trauerbegleitung bei Menschen mit geistiger Behinderung" lädt der Hospizdienst der Malteser in Erfurt am Samstag, 24. Oktober, alle Interessierten ein. In Kooperation mit der Lebenshilfe Erfurt e.V. geht es in verschiedenen Vorträgen von erfahrenen Mitarbeitern um die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema sowie das Erlangen von mehr Sicherheit bei der Begleitung von betroffenen Menschen. Abschließend wird das von der Tagesförderung der Lebenshilfe Erfurt konzipierte Theaterstück "Handgemacht" aufgeführt. Der Fachtag findet von 10 bis 15 Uhr im "Haus am Bache", Am Bache 7 in Erfurt, statt. Um Voranmeldung im Malteser Hospizbüro (Tel.: 0361/3404781) wird gebeten.

Info: Beate Fack beate.fack@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Ausstellung zum Turiner Grabtuch eröffnet

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat am 19. Oktober, die Sonderausstellung "Wer ist der Mann auf dem Tuch?" eröffnet.  Sie kann bis zum 24. November täglich in der katholischen Kirche St. Martin in der Rathausgasse in Freiburg besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.malteser-freiburg.de

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Koblenz: 27. Fortbildungskurs Leitender Notarzt - Qualifikationsseminar zum LNA

Termin: 17. bis 22. Mai 2016

Vorkenntnisse: Fachkundenachweis "Rettungsdienst" bzw. Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, vorzugsweise Gebietsarztbezeichnung mit Tätigkeit in der Intensivtherapie sowie mehrjährige und fortbestehende Tätigkeit im Rettungsdienst.

Der Kurs beinhaltet Vorträge, Workshops sowie intensive und praxisnahe praktische Übungen in kleinen Gruppen mit abschließender Großübung sowie Unterkunft und Vollverpflegung in der LFKS incl. Gesellschaftsabend.

Kursleitung: PD Dr. T. Piepho, Ort: Koblenz

Info: C. Becker becker@arztkolleg.de

^ nach oben

 

Misburg: Klangkunst und Kabarett

Für ein Benefizkonzert der ganz besonderen Art haben die Malteser in der Diözese Hildesheim den bekannten Kabarettisten Matthias Brodowy und die Sopranistin Charlotte Jarosch-von Schweder gewinnen können. Im Misburger Kolumbarium Herz-Jesu, Max-Kuhlemann-Straße 13, treten beide am 10. November um 19.30 Uhr mit weiteren Musikern zugunsten der Hospizarbeit der Malteser in Stadt und Region Hannover auf. Das Konzert steht unter dem Titel "Klangkunst und Kabarett".

Info: Elfriede Kollarz elfriede.kollarz@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort, wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

Mittwoch, 18.11.2015 - Donnerstag, 19.11.2015: Pastoral im Malteser Hilfsdienst

Treffen der Diözesanseelsorger und -referenten (im Anschluss: Workshop zum Jahresthema 2016)

Samstag, 5.12.2015 10 - 18 Uhr: nächster Alpha Trainingstag

Den Glauben neu entdecken

Donnerstag, 24.12.2015 - Samstag, 26.12.2015: "Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung (Kol 1,15)

Weihnachten in Ehreshoven

Für nähere Infos - insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2015 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2015 nachschauen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Malteser Schule Aachen

·  Rettungshelfer- und Rettungssanitäter-Grundlehrgang: 09.11. - 04.12.2015

·  Fortbildung für Organisatorische Leiter RD und Leitende Notärzte: 21.11.2015

·  Rettungssanitäter-Abschlusslehrgang: 23.11. - 27.11.2015

·  Notfallsanitäter-Ergänzungsprüfung mit Prüfungsvorbereitungslehrgang A+B: 04.01. - 15.01.2016

·  Praxisanleiter Notfallsanitäter - Ergänzungslehrgang für LRA (80 Std.): 11.01. - 22.01.2016

Die Jahresprogramme 2015 stehen ebenfalls zum Download bereit.

Info: Ralf Bischoni ralf.bischoni@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Bonn

·  Abschlusswoche zum Lehrrettungsassistenten (Block 3 von 3 der Lehrrettungsassistenten-Ausbildung) - 02.11. - 06.11.2015

·  Interdisziplinäre Fortbildungswoche  - 02.11. - 06.11.2015

·  Betreuungsdienst-Grundausbildung (8 UE) - 21.11.2015

·  Weiterbildung zum Hygienebeauftragten - 28.11. - 13.12.2015

·  (Freiwilliger) Prüfungsvorbereitungslehrgang für die staatliche Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter - 30.11. - 10.12.2015

Info: Sekretariat schule.bonn@malteser.org, Telefon 0228/96992-70, www.malteserschulebonn.de

^ nach oben

 

Malteser Schule Dortmund

·  Rettungsdienst-Fortbildung "Recht im RD"; 24.10.2015; Dortmund

·  Seminar Führungsunterstützung (zum letzten Mal!); 24.10.-25.10.2015; Dortmund

·  Aufbauseminar Krisenintervention (KIT); 06.11.-13.12.2015; Dortmund

·  Prävention sexualisierter Gewalt - Sensibilisierung; 07.11.2015; Paderborn

·  Helfergrundausbildung; 07.11.-08.11.2015; Dortmund

Info: André Martini andre.martini@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

·  Fortbildung für Praxisanleiter NotSan, LRA und Dozenten 07.11.-08.11.2015 in Wetzlar

·  RettSan-Abschlusslehrgang (M4) 09.11.-13.11.2015 - RS-A 13/15 in Frankenthal

·  RettSan-Grundehrgang (M1) 09.11.-09.12.2015 - RD 5/15 in Wetzlar

·  NotSan-Vorbereitung und Ergänzungsprüfung für hessische RettAss ü5 ab 01.02.2016 in Wetzlar

·  ERC ALS-Provider-Kurs 23.04.-24.04.2016 in Wetzlar

Das Programm 2015 ist online: Direktlink zum Jahresprogramm 2015

Info: Bildungszentrum HRS mbz-hrs@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  ABC Rechnungswesen. Einführung in das OrgaHandbuch Rechnungswesen MHD; 13.-14.11.15; Malteser Kommende Ehreshoven; WR15-072

·  Neurolinguistisches Programmieren (NLP) Aufbau. Kommunikation vertiefen; 17.-18.11.15; Malteser Kommende Ehreshoven; KO15-079

·  Zeit- und Email-Management mit Outlook; 18.11.15; Malteser Kommende Ehreshoven; OR15-073

·  Workshop Datenschutz; 23.11.15; Malteser Kommende Ehreshoven; WR15-077

·  Führen im Fahrdienst. Kombinationsseminar; 25.-27.11.15; Malteser Kommende Ehreshoven; FÜ15-081

·  Ausbildung zum Silviahemmet Trainer/zur Silviahemmet Trainerin; 4 Module: 11.-14.01.16, 15.-18.02.16, 06.-09.03.16 und 11.-14.04.16; Malteser Kommende Ehreshoven/Stockholm; AD16-001-1

·  Stressresistenz für Führungskräfte. Fels in der Brandung; 10.-11.02.16; Malteser Kommende Ehreshoven; FÜ16-003

·  Malteser Internetsystem: Typo3-Schulung für Anfänger; 13.02.16; Malteser Kommende Ehreshoven; ED16-098

·  Personalwirtschaft und Personalmanagement für Dienststellen- und Diensteleiter; 15.-17.02.16; Malteser Kommende Ehreshoven; WR16-004

·  Zeit- und Emailmanagement mit Outlook; 25.02.16; Malteser Kommende Ehreshoven; OR16-005

·  Führen im Fahrdienst. Kombinationsseminar Im Trainingsteil profilieren die Fahrdienstleiter ihre Führungsrolle. Gemeinsam erörtern sie, wie menschlicher Umgang im Sinne der Malteser Auftrags unterstützt werden kann. Zudem werden Führungssituationen praxisnah an Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis diskutiert. Termin: 25.-27.11.2015, Malteser Kommende Ehreshoven.

Informationen zu Seminaren und die weiteren Leistungen der Akademie sind unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Stellenangebote

·  Controller/in, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

·  Referent/in für Arbeitsschutz und Qualitätsmanagement, Münster, ab 01.12.2015, Teilzeit 50 %, Stephan von Salm-Hoogstraeten, stephan.vonsalm@malteser.org    

·  Pressereferent/in, Essen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, auf 450 Euro Basis, Benjamin Schreiber, benjamin.schreiber@malteser.org

·  Mitarbeiter/innen in der Betreuung von Flüchtlingen, Dresden, sofort, bewerbung@malteser-dresden.de

·  Einrichtungsleiter/in Betreuungseinrichtung von Flüchtlingen, Dresden, sofort, bewerbung@malteser-dresden.de

·  Sekretär/in Logistikzentrum, Kerpen-Türnich, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

·  Haustechniker/in, Hamburg-Osdorf, zum 01.11.2015 oder später, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org

·  Einrichtungsleiter/in Betreuungseinrichtung von Flüchtlingen, Hamburg, zum 01.11.2015 oder später, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org

·  Leiter/in Trauerzentrum, Wiehl, ab 1.1.2016, Teilzeit 50 %, Anke Bidner, anke.bidner@malteser.org

·  Diensteleiter/in für den Hausnotrufdienst, Halle (Saale), ab sofort, Ina Tiedemann,  Ina.Tiedemann@malteser.org

·  Leiter/in Rettungsdienst, Osnabrück, ab sofort, Ludwig Unnerstall ludwig.unnerstall@malteser.org

·  Koordinator/in Integrative Schulbegleitung, Dresden, zum 15.11.2015 oder später, Friederike Schumann, friederike.schumann@malteser.org

·  Mitarbeiter/in Flüchtlingsbetreuung, Großraum Köln, ab sofort, Teilzeit und Vollzeit, Oliver Röhrs, fluechtlingshilfe.dgs.koeln@malteser.org

·  Mitarbeiter/in Gesundheitsstation der Notunterkünfte für Flüchtlinge, Großraum Köln, ab sofort, Teilzeit und Vollzeit, Oliver Röhrs, fluechtlingshilfe.dgs.koeln@malteser.org

·  Rettungshelfer/Rettungssanitäter (m/w), Leipzig, ab sofort, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteser Hilfsdienst - Geschäftsführender Vorstand / Bundesgeschäftsführung: In den hauptamtlichen Führungsgremien des Malteser Hilfsdienst gelten ab sofort neue Zuständigkeiten: Douglas Graf von Saurma-Jeltsch übernimmt von Karl Prinz zu Löwenstein die Verantwortung für Malteser International und das Auszeichnungswesen im Malteser Hilfsdienst e.V. und Löwenstein von Saurma die Verantwortung für den Fachbereich Vertrieb in der Malteser Hilfsdienst gGmbH. Mit der neuen Verteilung wird einerseits der Bedeutung von Malteser International in der Kommunikation für die Spender und Förderer der Malteser und andererseits der Bedeutung des Vertriebs für die Regionen Rechnung getragen. Die Änderung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Präsidiums in seiner nächsten Sitzung im Dezember.

·  Neue Diözesanreferentin Soziales Ehrenamt: Marija Galjer ist seit dem 1. Oktober Malteser Referentin für Soziales Ehrenamt in der Erzdiözese Freiburg sowie Bezirksreferentin für Südbaden. Frau Galjer konnte die neuen Kolleginnen und Kollegen aus der Freiburger Diözesangeschäftsstelle und den Bezirken bereits im Rahmen der Referententagung in Oberkirch kennenlernen.

·  Malteser Hilfsdienst Wallenhorst: Am 16.10.2015 wurde Jacqueline Mauter durch Diözesanseelsorger Harald Niermann zur neuen Ortsbeauftragten berufen.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Warte nicht,

bis Gott dich anhält,

um zu erfahren,

dass er dich liebt.

                           Michel Quoist


Gebet
Ich habe Dir noch nie

besonderen Anlass gegeben,

mich zu lieben.

Aber Du bist einer

von jenen wahren Liebenden,

bei denen man nicht weiß,

woher sie ihre Liebe schöpfen.

Sie lieben einfach.

Und Du liebst einfach.

Ohne zu fragen. Einfach

unendlich, göttlich, grundlos.

Einfach mich.

aus Buch von Bernhard Meuser - Wenn der Tag zu Ende geht

 

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 4. November 2015

Redaktionsschluss: Dienstag, 3. November 2015
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben