Malteser eNews 9/14 vom 7. Mai 2014

 

 

AKTUELLES

· Katholikentag in Regensburg: 700 Malteser begleiten, versorgen und diskutieren

· Das gibt’s doch gar nicht: Diebe stehlen Krankenwagen in Sendenhorst

 

AUSLANDSARBEIT

· Nepal: Wie Dorfbewohner lernen, sich vor der Flut zu schützen

· Von Pakistan bis Samoa: Katastrophenvorsorge für Menschen mit Behinderung

 

MALTESER VOR ORT

· Aachen: Meditationsnachmittag in der Diözesangeschäftsstelle

· Alfhausen: Neuer Bürgermeister besucht Malteser Dienststelle

· Alfhausen: Königschießen für Menschen mit Behinderung

· Annaberg-Buchholz: Schulsanitätsdienst auf den Weg gebracht

· Augsburg: Fortbildungswochenende

· Bad Reichenhall: Spende der Bürgerstiftung für Hochwasser-Einsatz

· Berlin: Malteser trauern um Renate Radtke

· Bonn/Rhein-Sieg: Fünf Jahre "Notfallseelsorge-Unterstützung"

· Braunschweig: Zwölf Pfoten für ein Kinderlachen

· Deggendorf: Stressbewältigung für Hochwassergeschädigte

· Delmenhorst: Erster SEG Einsatz

· Engelskirchen: Zwei RTW-Einsätze in fünf Tagen

· Frankfurt: Malteser Begleiter machen Kultur möglich - Theatervorstellung für Behinderte

· Freiburg: Zukünftige Rettungsassistenten veröffentlichen Fachartikel

· Fritzlar: Praxisplus für Angehörige und Pflegekräfte - Malteser Demenzkurs in Fritzlar

· Fulda - Diözese: VR-Bank Schlüchtern-Birstein unterstützt Malteser Schulsanitätsdienste

· Fulda / Wiesbaden: 76.000 Euro für Projekt zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

· Hagen a.T.W.: Für den Pflegefall vorsorgen

· Hasselroth: Engagieren und begleiten

· Hildesheim: Ritter besuchen Patron

· Kamenz: Rendezvous im Bauchraum

· Köln - Erzdiözese: Jugendinitiative "Fit in FAIR PLAY" ausgezeichnet

· Köln - Erzdiözese: Das Malteser Gesicht im April

· Köln - Erzdiözese: Pressesprecher in der "Lindenstraße"

· Leverkusen: "Weil es richtig Spaß gemacht hat!"

· München - Bezirk: Elisabethenkonferenz spendet 15.000 Euro für Mahlzeiten-Patenschaften

· München: Frühlingserwachen

· Osnabrück / Köln: "Radeln mit Bibel im Gepäck" zu Gast in der Diözese Osnabrück

· Passau - Diözese: 10. Wallfahrt

· Passau: "Stadtführung der besonderen Art - Streifzug durch die Passauer Altstadt"

· Passau/Velburg: Ausbildung zu Gruppenleiterassistenten

· Sögel: Pilgern auf dem Hümmling

· Traunstein: Verunglückter Lkw blockiert Autobahn - Einsatz für Malteser Betreuungsgruppe

· Traunstein: Goldenes Ehrenzeichen für Kurt Strohmayer

· Trier - Diözese: Zusammenarbeit im Raum Saar-Lor-Lux

· Trier: Pflegebetten für Iwano-Frankiwsk

· Welschbillig: Neue Rettungswache Pluwig nimmt ihren offiziellen Betrieb auf

· Welschbillig: Brand in der Lehrrettungswache

· Wiesloch: Ortsversammlung mit Wahlen und Ehrung langjähriger Mitglieder

 

VERANSTALTUNGEN

· Butzbach: Tag der Hilfsorganisationen am 6. Juli

· Freiburg - Erzdiözese: Malteser pilgern mit kranken und behinderten Menschen nach Lourdes

· Köln - Erzdiözese: Drittes PR-Vernetzungstreffen

· Lübeck: Familie kämpft gegen Leukämie. Jetzt helfen!

· Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

· Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

· Malteser Schule Aachen

· Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

· Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

· BIETE - SUCHE - TAUSCHE

· Stellenangebote

· Personalien

· Das Beste zum Schluss

· Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 21. Mai 2014

· eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

· Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Katholikentag in Regensburg: 700 Malteser begleiten, versorgen und diskutieren

Die Malteser sind auf dem Katholikentag in Regensburg (28.5. bis 1.6.2014) an vielen Stellen aktiv: Sie sorgen im Auftrag des Veranstalters für die sanitätsdienstliche Versorgung der Gäste, fahren und begleiten Menschen mit Behinderung, kümmern sich als Quartiermanager um die Unterkünfte zahlreicher Katholikentags-Besucher, betreuen Kinder und diskutieren in Podien, Ständen und Workshops mit den Besuchern und Mitwirkenden. Mehr dazu: http://bit.ly/1tYIXxl

Info: Dr. Claudia Kaminski presse@malteser.org

^ nach oben

 

Das gibt’s doch gar nicht: Diebe stehlen Krankenwagen in Sendenhorst

Diebe haben Ende April in Sendenhorst ein - beschriftetes - Krankentransportfahrzeug der Malteser gestohlen. Die Polizei wusste nicht, wohin der Transporter gebracht wurde und hat Zeugen des ungewöhnlichen Vorgangs gebeten, sich zu melden. Mehr dazu: http://bit.ly/1ndxCYx

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Nepal: Wie Dorfbewohner lernen, sich vor der Flut zu schützen

Seit 2012 unterstützt Malteser International die Bewohner der an den Flussbetten im westlichen Nepal angesiedelten Dörfer, die regelmäßig von Überflutungen betroffen sind. Zusammen mit einer lokalen Partnerorganisation und den Dorfbewohnern erarbeiten die Teams vor Ort Katastrophenvorsorge-Pläne, damit sich die Menschen besser vor der Flut schützen können. Hier ist die tägliche Arbeit der Malteser in Nepal kennenzulernen und - in Bildern - mehr über die Hilfe zu erfahren: http://bit.ly/1mkDno1

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org

^ nach oben

 

Von Pakistan bis Samoa: Katastrophenvorsorge für Menschen mit Behinderung

Im Rahmen des Netzwerks zur inklusiven Katastrophenvorsorge setzen sich die Malteser in zehn Ländern im asiatisch-pazifischen Raum dafür ein, dass Menschen mit Behinderung stärker in den lokalen und nationalen Katastrophenvorsorge-Programmen berücksichtigt werden. Die Region ist weltweit am häufigsten von Naturkatastrophen und Klimawandel betroffen. Unter den von Katastrophen Betroffenen ist der Anteil der Menschen mit Behinderung besonders hoch. Aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität, des fehlenden Zugangs zu Informationen und ihres Lebens am Rande der Gesellschaft sind diese Menschen besonders gefährdet. Mehr dazu: http://bit.ly/RkexX9

Info: Cordula Wasser cordula.wasser@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Meditationsnachmittag in der Diözesangeschäftsstelle

"Barmherzig sein, wie der Vater barmherzig ist", zum Gedankenaustausch über das Jahresthema 2014 der Malteser hatten sich sechs Mitarbeiter der Diözesangeschäftsstelle Aachen mit der Referentin für geistig-religiöse Grundlagen getroffen. An Hand von fünf Motivkarten zu diesem Thema erkannten die Mitarbeiter, dass Barmherzigkeit im Umgang miteinander, mit den Gästen und Kunden ein Ziel ist, das im Alltag gelebt werden muss.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Alfhausen: Neuer Bürgermeister besucht Malteser Dienststelle

Der neue Bürgermeister der Samtgemeinde Bersenbrück, Dr. Horst Baier, besuchte am 5. Mai die Malteser Dienststelle in Alfhausen. Er informierte sich über die vielfältigen ehren- und hauptamtlichen Dienste und war begeistert vom großen Beitrag der Hilfsorganisation am Gesundheits- und sozialen Netzwerk seiner Großgemeinde. Er hatte aber auch ein offenes Ohr für aktuelle Sorgen, zum Beispiel die mangelnde personelle Ausstattung der sozialen Dienste mit Bundesfreiwilligen und Mitarbeitern in einem Freiwilligen Sozialen Jahr nach dem Wegfall des Zivildienstes.

Info: Johannes von der Haar Johannes.vonderHaar@malteser.org

^ nach oben

 

Alfhausen: Königschießen für Menschen mit Behinderung

Zum 6. Königschießen für Menschen mit Behinderung hatten die Alfhausener Malteser am 26. April in das Schützenhaus eingeladen. 36 Schießsport-Freunde aus den Behinderteneinrichtungen der Umgebung, für die die Malteser den Fahrdienst übernehmen, waren mit Begeisterung dabei. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen ging es in das spannende Schießen. Organisatorin Doris Anders bedankte sich für die Unterstützung des Schützenvereins und konnte zu diesem Anlass als stellvertretende Fahrdienstleiterin offiziell ein von der "Aktion Mensch" gefördertes Fahrzeug für die Behindertenhilfe in Betrieb nehmen.

Info: Johannes von der Haar Johannes.vonderHaar@malteser.org

^ nach oben

 

Annaberg-Buchholz: Schulsanitätsdienst auf den Weg gebracht

Am 15. April 2014 trafen sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 und begannen an diesem Tag mit Peter Schmitt, dem Leiter der Ersten Hilfe, ihre Ausbildung zu kompetenten Schulsanitätern. "Unsere Aufgabe liegt nun darin, den Schülern eine erstklassige Ausbildung zuteil werden zu lassen. Als Malteser will ich aber auch unsere Werte und Grundsätze weitergeben. Die Schülerinnen und Schüler erwarten einen Malteser, und dann muss in der Ausbildung auch Malteser drin sein und nicht einfach nur Erste Hilfe." Wilfried Oettel, Malteser Stadtbeauftragter und Peter Schmitt ist auch klar, dass es wichtig ist, den Weg in die Zukunft mit den beiden Schulsanitätsdiensten und allen anderen Diensten der Gliederung gemeinsam zu beschreiten.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Augsburg: Fortbildungswochenende

Vom 4. bis 6. April 2014 wurde nun schon traditionell ein Fortbildungswochenende im Malteser Gästehaus "Kremlerbad" in Oberreute durchgeführt. Insbesondere Themen wie "Früh-Defi-Rezertifizierung", "MPG-Einweisung", "Einweisung Gerätewagen Sanitätsdienst" und weitere Pflichtbelehrungen standen auf dem Programm. An der Veranstaltung der Geschäftsstelle für Stadt und Landkreis Augsburg nahmen Mitglieder aller Sanitätsgruppen und der Betreuungs-/TeSi-Gruppe teil. Trotz des geballten Programms blieb aber auch ausreichend Zeit für vielfältiges Erleben von Gemeinschaft und auch für ein wenig Erholung.

Info: Guenter Gsottberger Guenter.Gsottberger@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Reichenhall: Spende der Bürgerstiftung für Hochwasser-Einsatz

Die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land hat die Malteser im Landkreis mit einer Spende über 2.000 Euro bedacht. Insgesamt wurden 29.000 Euro an Organisationen ausgegeben, die am Kampf gegen das Hochwasser im Juni 2013 beteiligt waren. Damit sollen je nach Bedarf beschädigte Ausrüstungsgegenstände ersetzt oder zusätzlich wünschenswerte Hilfsmittel besorgt werden. Nach Angaben der Bürgerstiftung überstiegen die großzügigen Spenden aus der Bevölkerung den Hilfebedarf der Betroffenen, so dass sich die Stiftungsverantwortlichen zur Förderung der am Einsatz beteiligten Hilfsorganisationen entschlossen haben.

Info: Max Rauecker maximilian.rauecker@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Malteser trauern um Renate Radtke

Renate Radtke verstarb nach schwerer Krankheit Ende April. Vor allem die Gliederung West trauert um eine ihrer aktivsten Führungskräfte. Als Einsatzkoordinatorin und Finanzreferentin hat sie bis zuletzt gewirkt. Auch viele Kurse der Schulsanitäter genossen regelmäßig und bis vor kurzem noch ihr gutes Essen. Auf der Diözesanebene war sie seit mehr als 13 Jahren im Diözesanvorstand, um die Belange aller Helfer aktiv zu vertreten. Renate Radtke war mehr als 22 Jahre bei den Berliner Maltesern aktiv. Sie sind in Gedanken bei ihrer Familie und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Info: Matthias Nowak Matthias.Nowak@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn/Rhein-Sieg: Fünf Jahre "Notfallseelsorge-Unterstützung"

Die "Notfallseelsorge-Unterstützung" (NFSU) ist ein Projekt, das die Malteser im Jahr 2009 mit der Notfallseelsorge Bonn/Rhein-Sieg eingeführt haben. "Bei vielen Einsätzen haben wir gesehen, dass die Notfallseelsorger gar nicht zu ihren eigentlichen Aufgaben kommen", erläutert Ulf Krüger, stellvertretender Leiter Einsatzdienste im Rhein-Sieg-Kreis und vor fünf Jahren Mitbegründer der NFSU. Im Laufe der Zeit wurde das ehrenamtliche Team zu zahlreichen zum Teil brisanten Einsätzen gerufen - wie etwa zur Betreuung der Einsatzkräfte bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg. Malteser aus Bonn, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach und Siegburg arbeiten in der Gruppe zusammen. Mehr unter: http://bit.ly/1niiWoL

Info: Ulf Krüger u.krueger@malteser-rhein-sieg.de

^ nach oben

 

Braunschweig: Zwölf Pfoten für ein Kinderlachen

Es hat nicht lange gedauert, da schlossen die Kinder der Kindertagesstätte St. Maximilian Kolbe in Braunschweig ihre Gäste Collin, Carlson und Minou in ihre kleinen Herzen. Ende März waren die drei Besuchshunde der Braunschweiger Malteser für einige Tage in der Kindertagesstätte zu Gast. Der Lerneffekt war groß. Wer kann schon wissen, dass Hunde nicht am Kopf gestreichelt werden wollen und eher auf Flüstertöne reagieren? Hunde hören nämlich sieben Mal besser als Menschen. Und natürlich: Nach dem Streicheln Händewaschen nicht vergessen! Die beiden Australian Sheppards und der Labrador revanchierten sich für die Begeisterung der Kleinen mit einigen Kunststücken.

Info: Frank Stautmeister frank.stautmeister@malteser.org

^ nach oben

 

Deggendorf: Stressbewältigung für Hochwassergeschädigte

Die Hochwasserhilfe der Malteser bietet für Betroffene des Hochwassers Angebote zur Stressbewältigung. Dreimal in der Woche gibt es für sie die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen und Methoden zur Entspannung und zur Stressbewältigung zu erlernen. Das Angebot wird durch Hochwasserspenden finanziert und ist für die Betroffenen kostenlos. "Gerade beginnen die Abrisse der Häuser, die mit Öl verseucht sind. Ungefähr 150 Häuser werden in diesem Jahr abgerissen. Die Betroffenen verlieren ein weiteres Mal ihr Zuhause. Darum ist es umso wichtiger, regelmäßig Kraft zu tanken, um diese Ausnahmesituation besser bewältigen zu können", sagt Alexandra Bengler, Leitung der Hochwasserhilfe Bayern.

Info: Sarah Nerb sarah.nerb@malteser.org

^ nach oben

 

Delmenhorst: Erster SEG Einsatz

Am 26. April wurde die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) der Malteser in Delmenhorst um 11.49 Uhr zu ihrem ersten Einsatz durch die Großleitstelle Oldenburg alarmiert: "Ausgedehnter Dachstuhlbrand". Ein Wohnblock mit 18 Wohneinheiten hatte im Bereich des linken Dachstuhls Feuer gefangen, das sich rasch ausgebreitete. Alle Bewohner konnten sich aber rechtzeitig ins Freie retten. Die Delmenhorster Malteser sind seit kurzem mit einer SEG als Teileinheit für einen Behandlungsplatz 25 Bestandteil der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr. Um 12.22 Uhr waren ein Regel-Krankenwagen (KTW), zwei KTW, zwei KTW-4 sowie der Kommandowagen besetzt. Nachdem niemand zu Schaden gekommen war, konnten die Kräfte durch den Organisationsleiter um 12.48 Uhr aus dem Dienst entlassen werden.

Info: Günter Dahnken guenter.dahnken@malteser.org

^ nach oben

 

Engelskirchen: Zwei RTW-Einsätze in fünf Tagen

Zwei Verkehrsunfälle in fünf Tagen für den ehrenamtlichen Rettungswagen (RTW) der Malteser Engelskirchen: Am 26. April ein Verkehrsunfall mit sechs Verletzten in Lindlar. Neben dem Regelrettungsdienst wurde auch der RTW der Malteser Engelskirchen alarmiert - Einsatzstichwort MANV1. Da sich aufgrund der Alarmierung genügend Personal am Einsatzzentrum einfand, wurde auch der Notfall-KTW besetzt. Drei Patienten wurden mit den beiden Fahrzeugen in Krankenhäuser transportiert. Am 30. April dann auf Engelskirchener Gemeindegebiet ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten, einer davon eingeklemmt. Da eine RTW-Besatzung am Einsatzzentrum Arbeiten ausführte, konnte man innerhalb weniger Augenblicke als vierter RTW zur Einsatzstelle ausrücken.

Info: Julian Löhe julian.loehe@malteser-engelskirchen.de

^ nach oben

 

Frankfurt: Malteser Begleiter machen Kultur möglich - Theatervorstellung für Behinderte

Unbeschwerter Kulturgenuss ist für Menschen mit Handicaps nicht einfach zu haben. Die Malteser Begleiter holten die Kultur ins Haus und haben eine "Rundum-Sorglos-Theatervorstellung" für Behinderte und Senioren organisiert. Die Vorstellung des Frankfurter Seniorentheaters in der Malteser Geschäftsstelle weckte viele Erinnerungen bei den älteren Gästen und animierte mit bekannten Schlagern zum Mitsingen. Besonders schön bei der Vorstellung: Jeder behinderte Gast wurde von einem ehrenamtlichen Kulturbegleiter umsorgt. Die Kombination von lokaler Kultur, sozialen Kontakten sowie Sicherheit und Service ist seit mehr als zehn Jahren das Erfolgsgeheimnis der Malteser Begleiter.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Zukünftige Rettungsassistenten veröffentlichen Fachartikel

"Selbstkontrolle, regelmäßige Fortbildung und kritische Überprüfung bereits erlernter Fertigkeiten sollten selbstverständlich für den Profi im Rettungsdienst sein" - zu diesem Ergebnis kamen sechs Auszubildende der Malteser Lehrrettungswache in Freiburg unter Anleitung von Lehrrettungsassistent Sebastian Gutmann. Die Gruppe befasste sich mit den komplexen Herausforderungen für den Rettungsdienst während der Herz-/Lungen-Wiederbelebung eines Patienten und fasste ihre Ergebnisse in einem redaktionellen Beitrag für den SK-Fachverlag für Notfallmedizin in Deutschland zusammen. Der Artikel wurde in der Ausgabe 4/2014 der Zeitschrift "Rettungsdienst" abgedruckt: "Der Tod steckt im Detail" - www.skverlag.de.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar: Praxisplus für Angehörige und Pflegekräfte - Malteser Demenzkurs in Fritzlar

"Demenz" - diesen Begriff hat heutzutage jeder schon einmal gehört. Doch was bedeutet Demenz für Betroffene und ihre Angehörige? Und vor allem: Wie kann man Menschen mit Demenz im Alltag begleiten und fördern? Neun Kursteilnehmer/innen wollten das genauer wissen. Sie haben den Malteser Kurs "Demenzerkrankte verstehen und begleiten" bei den Maltesern in Fritzlar erfolgreich abgeschlossen und ziehen nun ein positives Fazit. So etwa Nicole Hofmann, die in der Pflege arbeitet: "Was ich im Kurs gelernt habe, begleitet mich täglich bei meiner Arbeit. Es bereichert mich im Umgang mit Demenzerkrankten".

Info: Liane Linke liane.linke@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda - Diözese: VR-Bank Schlüchtern-Birstein unterstützt Malteser Schulsanitätsdienste

1.500 Euro für die Ausbildung von Schulsanitätern überreichte die VR-Bank Schlüchtern-Birstein an die Malteser im Bistum Fulda. Mit dem Geld will Vorstand Frank Mackenroth die Ausbildung der Schulsanitäter am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium und in der Stadtschule in Schlüchtern, in der Elmer Landgrundschule sowie in der Bilzbergschule in Ulmbach sichern und so den Malteserdienst unterstützen. "Schulsanitäter sein heißt in erster Linie, anderen Kindern in einer Notsituation zu helfen und Verantwortung zu übernehmen. Ein solches Engagement von Schulen und Schülern unterstützen wir sehr gerne", erläutert Mackenroth.

Info: Stefanie Bode Stefanie.Bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda / Wiesbaden: 76.000 Euro für Projekt zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Den Beruf und die Pflege von Angehörigen unter einen Hut zu bekommen, stellt für viele Arbeitnehmer eine Herausforderung dar. Mit einem neu geschaffenen Hilfsangebot "Malteser Service: Beruf und Pflege vereinbaren" greift ihnen der Malteser Hilfsdienst hierbei im Auftrag des Arbeitgebers unter die Arme. Dank der Unterstützung der Lotterie GlücksSpirale in Höhe von 76.000 Euro konnte der Malteser Hilfsdienst unter anderem in Fulda für das neu geschaffene Hilfsangebot qualifiziertes Personal einstellen.

Info: Stefanie Bode Stefanie.Bode@malteser.org

^ nach oben

 

Hagen a.T.W.: Für den Pflegefall vorsorgen

Was zahlt die gesetzliche Pflegeversicherung? Müssen Kinder für pflegebedürftige Eltern zahlen? Warum ist private Vorsorge wichtig? Dies waren Themen bei einem Fachvortrag der Malteser am 28. April. Referent war unter anderem Marc Ruthemeier, Versicherungskaufmann und ehrenamtlicher Malteser von der Künsting AG, einem freien Versicherungsmakler. Für viele erstaunlich war die drohende Unterversorgung durch gesetzliche Leistungen aufgrund der demografischen Entwicklung und steigender Pflegekosten. Hier kann eine private Pflegeversicherung helfen, Versorgungslücken zu schließen und die mögliche Heranziehung von Angehörigen zu vermeiden.

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Hasselroth: Engagieren und begleiten

Unter dieser Überschrift stand der 2. Seniorentag der Malteser im Pastoralverbund St. Peter und Paul. Nach der Messe am Sonntagmorgen konnten sich Senioren über die Möglichkeiten der Malteser in Punkto Engagement und Betreuung informieren. Die Gruppe des Besuchs- und Begleitungsdienstes informierte über die letzten zehn Jahre ihrer Arbeit, und die Mitarbeiterinnen der sozialunternehmerischen Dienste stellten das breite Angebot der Malteser in Menüservice, Hausnotruf und Fahrdiensten dar. Auch das Café Malta konnte seine Dienste präsentieren. Alles in allem konnten die haupt- und ehrenamtlichen Dienste qualifiziert den fragenden Senioren Rede und Antwort stehen.

Info: Peter Weingärtner peter.weingaertner@malteser.org

^ nach oben

 

Hildesheim: Ritter besuchen Patron

Wer kann von sich schon behaupten, seinem Namenspatron begegnet zu sein? Oder zumindest dessen Überresten! Drei Herren ist dies nun gelungen. Auf Einladung von Maximilian von Boeselager, Leiter der Malteser in der Diözese Hildesheim, traf sich eine Gruppe deutscher Malteser- und Johanniterritter am Godehardstag, dem 5. Mai, in einer Werkstatt der Bischofsstadt, wo der Schrein des Heiligen Godehard zur Zeit restauriert wird. Drei "Godehards" waren dafür eigens weit angereist: Gotthard Graf von Ballestrem aus Köln und Godehard Fries aus Münster. Godehard Pein aus Berlin gehört zu den Johannitern. Auch er kam gerne nach Hildesheim.

Info: Dr. Michael Lukas michael.lukas@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Rendezvous im Bauchraum

Gastroenterologen und Chirurgen am Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz wendeten das Rendezvous-Verfahren an, um einen großen, endoskopisch nicht abtragbaren Polypen am Dickdarm eines Patienten zu entfernen. Diese Dickdarm-Segment-Reduktion wurde minimal-invasiv durchgeführt. Kleine Schnitte statt großer Narben und längerer Liegedauer. Der Internist spiegelte während der Operation den Dickdarm von innen, um dem Chirurg zu ermöglichen, Teile des Dickdarms von außen zu resezieren. "Durch die Anwendung des Rendezvous-Verfahrens konnte der Dickdarm des Patienten in seiner Gänze erhalten bleiben", erklärt der Chefarzt der Chirurgie Dr. med. Olaf Pridöhl.

Info: Stephanie Bröge stephanie.broege@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Jugendinitiative "Fit in FAIR PLAY" ausgezeichnet

Der Malteser Hilfsdienst im Erzbistum Köln ist in Düsseldorf vom Bündnis für Demokratie und Toleranz für seine bundesweite Jugendinitiative "Fit in FAIR PLAY" ausgezeichnet worden. "Uns freut die Wahl sehr. Sie zeigt, mit welch hoher Bedeutung unser Engagement gegen Mobbing und Gewalt in unserer Gesellschaft gesehen wird", sagt Malteser Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ. Seit Beginn der Initiative im Jahr 2009 werden ehrenamtliche Schülerprojekte ausgezeichnet, die sich im Besonderen für Teamgeist, Respekt und Toleranz einsetzen. Bisher haben weit über 76.000 Kinder und Jugendliche aus Schulen und Sportvereinen an "Fit in FAIR PLAY" teilgenommen. Info: http://bit.ly/1jugVFl

Info: Daniel Könen daniel.koenen@maltser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Das Malteser Gesicht im April

Mehr als die Hälfte seines Lebens engagiert sich Ulf Krüger für die Malteser - natürlich ehrenamtlich. "Vielen Menschen geht es schlechter als mir. Ich sehe es als Verpflichtung eines jeden Bürgers an, solchen Menschen nach den eigenen Möglichkeiten zu helfen", sagt der Lehrer für Deutsch, Englisch, Sport und Arbeitslehre. Seit 22 Jahren ist er im Rettungsdienst aktiv, bildet seit 2002 an "seiner" Schule in Meckenheim Schulsanitäter aus und ist seit acht Jahren auch im Katastrophenschutz tätig. "Für mich ist dieses Engagement wichtig, weil es mir als Ausgleich zum Berufsalltag dient und mir hilft, über meine eigenen Werte und Grundeinstellungen nachzudenken." Mehr zum Malteser Gesicht unter: http://bit.ly/1muyJnm

Info: Daniel Könen daniel.koenen@maltser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Pressesprecher in der "Lindenstraße"

Wie arbeitet eigentlich eine Serien-Pressestelle? Dieser Frage gingen 15 Pressesprecher und Interessierte aus den Malteser Gliederungen der Erzdiözese Köln nach. Sie waren im April zu Gast in der ARD-Serie "Lindenstraße" in Köln-Bocklemünd. Gekonnt geführt wurden sie durch Pressesprecher Wolfram Lotze und erhielten einen guten Einblick in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der langwährendsten TV-Serie Deutschlands. Im Anschluss folgte ein Rundgang durch die Innenstudios. So fanden sich die Malteser im Wohnzimmer von "Mutter Beimer" und in der Gaststätte Akropolis wieder. Eine gelungene Exkursion mit viel Input für die eigene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort. Mehr: http://bit.ly/1sare4a

Info: Daniel Könen daniel.koenen@maltser.org

^ nach oben

 

Leverkusen: "Weil es richtig Spaß gemacht hat!"

Der Bundesfreiwilligendienst bei den Maltesern stärkt nicht nur die eigene Persönlichkeit, sondern bietet auch eine besondere Referenz im Lebenslauf. Soziales Engagement ist für viele ein Türöffner zum beruflichen und persönlichen Erfolg. Wer sich freiwillig in sozialen Einrichtungen einbringt, zeigt Ehrgeiz und die Bereitschaft, sich für verschiedene Dinge einzusetzen. Genau dies dachte sich auch Jeanna Mangold. Die 20-Jährige aus Leverkusen ist seit Sommer 2013 Freiwillige im Hausnotrufdienst der Malteser in Leverkusen. In einem kurzen Interview berichtete sie vom Bundesfreiwilligendienst. Zum Interview: http://bit.ly/1sath8c

Info: Tim Feister tim.feister@malteser.org

^ nach oben

 

München - Bezirk: Elisabethenkonferenz spendet 15.000 Euro für Mahlzeiten-Patenschaften

Zum vierten Mal spendet die Elisabethenkonferenz der Pfarrei Sankt Josef in München-Schwabing für das soziale Projekt der Malteser Mahlzeiten-Patenschaften 15.000 Euro. Mit diesem Geld können 2.000 gesunde Mittagsmenüs finanziert werden. Mit anderen Worten: Sechs bedürftige, ältere Münchner Mitbürger werden vom Malteser Menüservice mehr als ein Jahr lang täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt.

Info: Julia Krill julia.krill@malteser.org

^ nach oben

 

München: Frühlingserwachen

Unter dem Motto "Frühlingserwachen" fand am 26. April ein Kaffeenachmittag für ältere, einsame und behinderte Menschen in der Pfarrei Maria Immaculata statt. An der Veranstaltung nahmen Seniorinnen und Senioren aus dem Besuchs- und Begleitungsdienst und aus dem Malteserruf teil. Die ehrenamtlichen Malteser Helferinnen und Helfer taten alles, um den Gästen einen schönen Tag zu bereiten. Aufgelockert wurde der Nachmittag durch das gemeinsame Singen von Frühlingsliedern und durch Gedichtvorträge der Ehrenamtlichen. Für alle war es ein gelungener und unterhaltsamer Nachmittag.

Info: Veronika Dörfler Veronika.Doerfler@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück / Köln: "Radeln mit Bibel im Gepäck" zu Gast in der Diözese Osnabrück

Die elfte Auflage "Radeln mit Bibel im Gepäck", einer Veranstaltung des Geistlichen Zentrums, führte vom 30. April bis 4. Mai neun Hobby-Radler vom Benediktinerkloster in Damme auf mehreren Tagesetappen durch die Diözese Osnabrück. Inhalt der geistlichen Impulse und Gebete war das Malteser Jahresthema "Barmherzigkeit". Die Leitung hatte Wilderich Freiherr von Spies, Leiter des Geistlichen Zentrums im Ruhestand aus Freiburg. Die Touren führten unter anderem zur ehemaligen Malteser Kommende Lage-Rieste, zum Wallfahrtsort Rulle, zum Osnabrücker Dom St. Petrus und rund um den Dümmer See. Bericht unter http://bit.ly/1imbmZ6

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Passau - Diözese: 10. Wallfahrt

"Eure Wallfahrt ist eine schöne Tradition, und ich darf heuer zum neunten Mal dabei sein", sagte Domkapitular Msgr. Manfred Ertl zu Beginn des Gottesdienstes bei der 10. Diözesanwallfahrt der Malteser in der voll besetzten Wallfahrtskirche Maria Hilf in Passau. Rund 70 Mitglieder der Malteser Ausflugsfahrten-Familie und an die 50 Teilnehmer von der Selbsthilfegruppe für behinderte und nicht behinderte Mitmenschen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau waren nach Passau gepilgert, um bei der Jubiläumswallfahrt Kraft für den Alltag zu schöpfen und die seltene Gelegenheit wahrzunehmen, in der Gemeinschaft ihren Glauben leben zu können. Am Nachmittag fand eine Maiandacht in der Schlosskapelle Passau-Freudenhain statt.

Info: Rosmarie Krenn Rosmarie.Krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: "Stadtführung der besonderen Art - Streifzug durch die Passauer Altstadt"

So war die Exkursion mit Reinhart Sitter, die kürzlich stattfand, im Programm des Seniorentreffs angekündigt. Er und die zehn Teilnehmer beschäftigten sich an diesem Nachmittag mit den Themen "Leben an drei Flüssen" beziehungsweise "Der Zorn der Flüsse (Hochwasser)". "Diese außergewöhnliche und informative Stadtführung war für uns alle ein ganz besonderes Erlebnis. Großer Dank gebührt daher Reinhart Sitter, einem wandelnden, 1,95 Meter großen Geschichtslexikon", so Seniorentreff-Leiterin Birgit Czippek am Ende der Führung.

Info: Rosmarie Krenn Rosmarie.Krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau/Velburg: Ausbildung zu Gruppenleiterassistenten

Großes soziales Engagement zeigten sechs Passauer Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren in der Osterferien: Statt zu entspannen absolvierten sie die Ausbildung zu Gruppenleiter-Assistenten bei der Malteser Jugend. Im oberpfälzischen Velburg lernten Nina Knon, Carolina Schedlbauer und Jakob Schedlbauer von der Jugendgruppe Passau-Grubweg sowie Anna-Maria Götz, Alina Mischko und Dominik Mischko von der Jugendgruppe Passau-Stadt, wie sie ihre Jugendgruppenleiter unterstützen können. Für die sechs Passauer war es durchwegs ein schöner und interessanter Kurs. "Im Herbst möchte ich meine Ausbildung mit der zum Gruppenleiter gerne fortsetzen", sagt etwa der begeisterte Dominik Mischko.

Info: Rosmarie Krenn Rosmarie.Krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel: Pilgern auf dem Hümmling

Die Malteser in Sögel starteten am 26. April zum Pilgern auf dem Hümmling von Börger nach Breddenberg. Es trafen sich über 20 Personen bei der Kirche Börger, wo Pastor Santel die Kirche mit seinen Besonderheiten erklärte. Mit einem Reisesegen ausgestattet ging es weiter zum Gedenkstein beim Heimathaus Börger und anschließend zur Weidenkirche Börger. Pilgerbegleiter Hermann Schmitz gab Erläuterungen zum Pilgerweg. In Breddenberg angekommen, stärkte sich die Pilgerschar mit Kaffee, Tee und einem Eintopf, der vom St. Josef-Stift in Börger gekocht wurde. Abends machte sich die Gruppe mit dem Fahrdienst der Malteser wieder auf den Rückweg.

Info: Sonja Kruithoff Sonja.Kruithoff@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Verunglückter Lkw blockiert Autobahn - Einsatz für Malteser Betreuungsgruppe

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 8 von München in Richtung Salzburg: Ein Lkw mit Sattel-Auflieger kippt bei einem Unfall um und liegt quer über der Fahrbahn. Die Autobahn wird ab vier Uhr nachts gesperrt. Es bildet sich ein kilometerlanger Rückstau, der die Autofahrer auf eine harte Geduldsprobe stellt. Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmiert die Schnell-Einsatzgruppe "Betreuung" der Traunsteiner Malteser. 12 Helfer versorgen die "eingeschlossenen" Autofahrer mit Getränken, was alle dankbar annehmen. Erst nach acht Stunden ist der Lkw geborgen und der Verkehr fließt wieder.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Goldenes Ehrenzeichen für Kurt Strohmayer

Kurt Strohmayer, "Leiter Notfallvorsorge" bei den Maltesern in Traunstein wurde mit dem Ehrenzeichen am Bande in Gold für 40-jährige Dienstzeit bei der katholischen Hilfsorganisation ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen wird vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann verliehen. Bei einer Feierstunde überreichte Landrat Hermann Steinmaßl die Auszeichnung. Strohmayer ist seit mehr als 40 Jahren aktives, ehrenamtliches Mitglied und gehört zur Gründergeneration der Kreisgliederung Traunstein. Besondere Verdienste hat er sich beim Aufbau der Gruppe "Technik, Sicherheit und Logistik" erworben, die er mit großem Engagement leitet.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Trier - Diözese: Zusammenarbeit im Raum Saar-Lor-Lux

Zu einem Gespräch über die Zusammenarbeit der Malteser im Raum Saar-Lothringen-Luxemburg kamen die Malteser aus Metz, Luxemburg, Saarbrücken und Trier zusammen. Die Malteser stellten sich gegenseitig ihre Tätigkeiten in den einzelnen Bereichen vor. Interessant ist die Zusammenarbeit vor dem Hintergrund, dass die drei Diözesen seit Jahren eine Zusammenarbeit pflegen und die vier Städte im Rahmen der Quadropole eine Zusammenarbeit vereinbart haben. Im zweiten Halbjahr wollen sich die Malteser aus den vier Städten wieder treffen und über eine weitere Zusammenarbeit sprechen.

Info: Ulrich Mathey Ulrich.Mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Pflegebetten für Iwano-Frankiwsk

40 Pflegebetten, Pflegematerial, Rollatoren und Rollstühle konnten die Malteser Saarlouis über ihre Malteser- und Caritas-Partner in Iwano-Frankiwsk für das Städtische Krankenhaus verladen. Die fast neuwertigen Betten kommen aus einem Altenheim, das saniert wird und wo während der Bauphase die Betten nicht unterzustellen waren. Nach längerem Warten wurde jetzt die Einfuhrgenehmigung erteilt. Das Krankenhaus in Iwano-Frankiwsk wartet schon auf die Betten, da sie durch die wirtschaftlich schlechte Lage keine neuen Betten anschaffen können. Bei der Finanzierung der Fahrtkosten hat die Frauengemeinschaft aus Saarlouis mitgeholfen.

Info: Ulrich Mathey Ulrich.Mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Welschbillig: Neue Rettungswache Pluwig nimmt ihren offiziellen Betrieb auf

Am 28. März war es endlich soweit. Nach zweijähriger Probephase der in der Vorhaltung neu installierten Rettungswache Pluwig im Kreis Trier-Saarburg und einer ca. einjährigen Bauphase konnten bei strahlendem Sonnenschein und vor zahlreichen Gästen das moderne Gebäude eingeweiht und Rettungsfahrzeuge gesegnet werden, die nun in ihren offiziellen Betrieb starten. Hier besetzen die Malteser zusammen mit den Kollegen des Roten Kreuzes einen 24-Stunden-Rettungswagen im täglichen Wechsel. Somit erweitert der Wachenverbund um die Lehrrettungswache Welschbillig diesen um eine weitere Dienststelle.

Info: Stefan Heiseler stefan.heiseler@malteser.org

^ nach oben

 

Welschbillig: Brand in der Lehrrettungswache

Um ca. 2.20 Uhr am 24. April führte ein technischer Defekt im Archiv des Obergeschoßes zu einem Brand in der Lehrrettungswache Welschbillig. Zum Glück konnte die ruhende Besatzung im Nebengebäudeteil durch aufmerksame Nachbarn und die Rettungsleitstelle frühzeitig alarmiert werden. So konnte sie das Gebäude unverletzt verlassen und die Rettungsfahrzeuge in Sicherheit bringen. Im Zuge der Löschmaßnahmen von fünf eingesetzten Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf Nachbargebäude verhindert werden. Als Ergebnis bleibt eine erheblich zerstörte Rettungswache und eine Zwei-Raum-Wohnung, in der das Team übergangsweise Zuflucht gefunden hat, um den Dienstbetrieb uneingeschränkt aufrechtzuerhalten.

Info: Stefan Heiseler stefan.heiseler@malteser.org

^ nach oben

 

Wiesloch: Ortsversammlung mit Wahlen und Ehrung langjähriger Mitglieder

Zur Ortsversammlung mit umfangreicher Tagesordnung im April lud Bernhard Ritz, Beauftragter der Malteser in Wiesloch, alle Mitglieder ein. Die Versammlung begann mit einem Gottesdienst in der Pankratiuskapelle unter der Leitung von Pfarrer Alexander Hafner. Bernhard Ritz zeigte sich in seiner anschließenden Begrüßung erfreut über die gestiegenen Teilnehmerzahlen bei den Malteser Ausbildungsangeboten und über die stetige Zunahme der Einsätze des First Responder - 290 Einsätze waren es in 2013. Höhepunkt der Versammlung waren die Wahlen, bei denen unter anderem sieben Delegierte sowie deren Stellvertreter gewählt wurden.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN = = = = = = =

 

Butzbach: Tag der Hilfsorganisationen am 6. Juli

Am 6. Juli veranstalten die Butzbacher Malteser gemeinsam mit Feuerwehr und DLRG einen Tag der Hilfsorganisationen auf dem Schlossplatz in Butzbach. Neben einer Ausstellung und Demonstration der Vereine werden auch die Verkehrswacht Wetterau sowie die Polizei mit verschiedenen Ständen vertreten sein. Die Realistische Unfall-Darstellungsgruppe der Malteser in Wetzlar wird ein Kinderschminken der etwas anderen Art anbieten. Weitere Infos: goo.gl/lqYzdR

Info: Felix Grochla felix.grochla@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg - Erzdiözese: Malteser pilgern mit kranken und behinderten Menschen nach Lourdes

Jedes Jahr feiern in Lourdes tausende Gläubige gemeinsam Pfingsten. Mit Pilgern der Erzdiözese Freiburg und Weihbischof em. Rainer Klug begibt sich auch der Malteser Krankenzug der Erzdiözese Freiburg vom 8. bis 14. Juni auf den Weg dorthin. Eingeladen sind alle Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung oder Krankheit auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder intensiver Pflege und Betreuung bedürfen. Ein motiviertes Team aus Ärzten, Pflegekräften und Priestern übernimmt die Betreuung. Der Sonderzug startet in Karlsruhe und hält in Baden-Baden, bevor es im Liegewagen nach Lourdes geht. Die Pilgerfahrt kostet 770 Euro pro Person. Es gibt noch freie Plätze. Anmeldung: Pilgerbüro der Freiburger Diözese, 0761/ 20779-22.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Drittes PR-Vernetzungstreffen

Zum dritten PR-Vernetzungstreffen laden die Malteser in der Erzdiözese Köln für den 21. Juni von 11 bis 18 Uhr nach Bonn ein. Im Fokus steht der Austausch über die Pressearbeit in den diözesanweiten Malteser Gliederungen. Zum PR-Vernetzungsprogramm: http://www.malteser-koeln.de/presse/pr-vernetzung.html

Info: Daniel Könen daniel.koenen@maltser.org

^ nach oben

 

Lübeck: Familie kämpft gegen Leukämie. Jetzt helfen!

Die 32-jährige Malteser Mitarbeiterin Diana aus Lübeck leidet an akuter Leukämie. Doch damit nicht genug: Vor wenigen Wochen erhielt die zweifache Mutter eine weitere Hiobsbotschaft. Auch bei ihrer Tochter Johanna (6) wurde Blutkrebs diagnostiziert. Mutter und Tochter liegen derzeit in einer Spezialklinik und hoffen auf eine Stammzelltransplantation, die ihr Leben retten kann. Wer noch nicht bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registriert ist, kann das jetzt nachholen und Stammzellspender werden. Registrierungstermin: 10.05.2014, 10 bis 16 Uhr, Neuapostolische Kirche, Ellerbrook 2-14, 23552 Lübeck.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

· Burn-in. Eine Woche für brennende Menschen, die zu verbrennen drohen mit Arbeiten im Klostergarten und Coaching. 13.05. - 18.05.2014

· Sakraler Tanz. Der Sonnengesang des Franz von Assisi mit der Choreographin Gabriele Wosien. 16.05. - 18.05.2014

· Lichtblick. Ein "schönes Wochenende" für Trauernde. 23.05. - 25.05.2014

· Franz von Assisi - Geistliche Erneuerung durch den Blick auf das Wesentliche.

· Einkehrtage für Malteser Region Süd. 19.06. - 20.06.2014

Nähere Infos und weitere Kursangebote sind auf der Website www.kloster-bad-wimpfen.de zu finden.

Info: Ingrid Orlowski ingrid.orlowski@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

· Sonntag, 18.5.2014: Auf dem Weg zu einer neuen Freiheit? Perspektiven für eine Verhältnisbestimmung von Religion und Politik, Kirche und Staat (Philosophische Tagung in Zusammenarbeit mit dem Philosophischen Arbeitskreis "Vernunft und Glaube")

· Montag, 19.5.2014 - Dienstag, 20.5.2014: Auszeit für Retter In Kooperation mit dem Schulungszentrum Nellinghof

· Freitag, 20.6.2014 - Sonntag, 22.6.2014: Glanz und Niedergang: Der Orden auf Malta. Malteser Geschichte 1530 - 1798

· Freitag, 2.8.2014 - Sonntag, 9.8.2014: Ferienwoche für Erwachsene mit und ohne Behinderung

· Freitag, 5.9.2014 - Sonntag, 7.9.2014: "Die Frucht des Dienens ist der Friede." Die heilige Mutter Teresa von Kalkutta für Frauen von heute

· Freitag, 12.9.2014 - Sonntag, 14.9.2014: Streifzüge in die Maltesergeschichte Die Malteser im Bergischen Land

· Freitag, 19.9.2014 - Sonntag, 21.9.2014: "Seid barmherzig, vergebt einander, weil auch Gott euch durch Christus vergeben hat" (Phil 4,32) Ein Wochenende für Ehepaare

Für nähere Infos - insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2013 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2014 nachschauen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind natürlich auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Malteser Schule Aachen

· Rettungssanitätergrundlehrgang: 12.05. - 06.06.14

· Rettungshelfer NRW und Einsatzsanitäterlehrgang: 12.05. - 23.05.14

· Lehrrettungsassistentenausbildung (3 Wochenblöcke): 12.05. - 17.10.14

· Verkürzte Rettungsassistentenausbildung für Rettungssanitäter: 02.06. - 21.11.14

· DIVI-Intensivtransportkurs: 05.09. - 07.09.14

Info: Ralf Bischoni - ralf.bischoni@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

· RS-Abschlusslehrgang und -prüfung (M4) 02.06. - 06.06.2014 in Frankenthal

· RS-Grundlehrgang (M1) 10.06. - 11.07.2014 in Wetzlar

· ITLS Advanced Provider 21.06.-22.06.14 in Wetzlar

· RS-Grundlehrgang (M1) 07.07.-06.08.2014 in Frankenthal

· RettAss-Lehrgang (Aufbau für RettSan) 14.07.-19.12.2014 in Wetzlar

Info: Claus Kemp claus.kemp@malteser.org
^ nach oben

 

Malteser Akademie

· Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragsteuern; Malteser Kommende; 03.06.2014; WR 14-030

· Umsatzsteuerrecht; Malteser Kommende; 04.06.2014; WR 14-031

· Office-Management; Malteser Kommende; 12.-13.06.2014; OR 14-032

· PowerPoint Grundlagen; IAL Campus Engelskirchen; 16.-17.06.2014; ED 14-033

· In diesem Seminar werden die Anwendung der grundlegenden Programmfunktionen zum Planen und Erstellen von Präsentationen vermittelt. Die Schulung erfolgt in MS Office 2010 professional.

· Schwierige Mitarbeiter führen; Malteser Kommende; 25.-26.06.2014; FÜ 14-037

· Führen in Veränderungen. Change Management für hauptamtliche Führungskräfte; Malteser Kommende; 01.-02.07.2014; FÜ 14-040. Unternehmen und Organisationen sind Systeme, die sich ständig ändern (müssen). Sicherheit und Stabilität sind Ausnahmen in einem steten Wandel. Führungskräfte müssen in Veränderungen Orientierung geben und Souveränität ausstrahlen - und finden sich doch selbst oft in einer schwierigen Situation wieder: Denn Veränderungen bedeuten auch für sie mitunter Verunsicherung. Das Seminar vermittelt Wissen über Veränderungsprozesse und lädt dazu ein, das eigene Verhalten in Veränderungsprozessen zu reflektieren und zu lernen, mit Widerständen umzugehen.

· Wirksam kommunizieren. Kommunikationstraining für ehrenamtliche Führungskräfte und Helfer; Malteser Kommende, 04.-06.07.2014; KO 14-041. Kommunikation - scheinbar leicht und doch voller Stolpersteine. Sie gelingt, wenn Menschen sich die Vielschichtigkeit von Kommunikation bewusst machen und achtsam damit umgehen. Sie lernen Ihr eigenes Kommunikationsverhalten besser kennen und trainieren eine klare und wertschätzende Kommunikationsweise auch in schwierigen Situationen. Praktische Tipps helfen Ihnen, Gespräche besser vorzubereiten und souverän zu führen.

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Akademie sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

· BIETE: Die Langenfelder Malteser bieten 1 x Krankentragen-Lagerungsbock (gebraucht, Farbe Oliv) und 5 x Tragen (gebraucht, Farbe grau, 1 x klappbar); Ansprechpartner: Christian Nitz c.nitz@malteser-langenfeld.de

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

· Pädagogische/r Mitarbeiter/in Freiwilligendienste, Malteser Schule Aachen/Diverse Einsatzorte in NRW, ab 1.8., Teilzeit 50%, zunächst befristet auf ein Jahr, Ralf Bischoni, Ralf. Bischoni@malteser.org

· Referent/in Strategische Kommunikation, Malteser International Köln, ab Juli 2014, Sonja Greiner, Bewerbung bis zum 15. Mai 2014 über das Malteser Jobportal: http://goo.gl/Y1euMi

· Adminstrateur Financier/Administratrice Financière, Malteser International, Bukavu / Provinz Süd-Kivu / Demokratische Republik Kongo, ab sofort, Sonja Greiner, Bewerbung bis zum 15. Mai über das Malteser Jobportal: http://goo.gl/IrxtAa

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org

^ nach oben

 

Personalien

· Malteser Hilfsdienst - Region Nord/Ost: Thomas Krause (47), Dienststellenleiter der Malteser in Hildesheim, ist seit April Leiter des Fahrdienstes der Malteser in der Region Nord-Ost. Er löst Christian Lahr-Eigen ab, der den Fahrdienst bislang von Berlin aus leitete, den Malteser Hilfsdienst aber verlassen hat.

· Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Berlin: Ende April ist Renate Radtke nach schwerer Krankheit gestorben. Sie war mehr als 22 Jahre bei den Malteser aktiv, 13 Jahre im Diözesanvorstand und hat bis zuletzt als Einsatzkoordinatorin und Finanzreferentin gewirkt (siehe oben). RIP!

· Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese München und Freising: Kurt Strohmayer, Leiter Notfallvorsorge bei den Maltesern in Traunstein, ist mit dem bayerischen Ehrenzeichen am Bande in Gold für 40-jährige Dienstzeit bei der katholischen Hilfsorganisation ausgezeichnet worden (siehe oben).

· Malteser Hilfsdienst - Diözese Osnabrück: Der ehemalige Dienststellenleiter der Malteser in Lingen Andreas Schärf wurde am 24. April vor über 50 Ehrengästen, darunter Kreisbeauftragter Max Gerfried van Lengerich, verabschiedet. Schärf wechselte als Produktverantwortlicher für den Hausnotruf in die Malteser Zentrale nach Köln. Als Nachfolger aus den eigenen Reihen wurde Norbert Hoffschröer vom Stadtbeauftragten Georg Henrichs vorgestellt. Am 2. Mai übernahm Jessica Kröger als Diözesanjugendreferentin zunächst für zwei Jahre die Elternzeitvertretung für Carolin Kathmann. Die gelernte Soziologin aus Osnabrück war bereits in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv.

· Malteser Hilfsdienst - Diözese Passau: Seit Anfang diesen Jahres ist Christina von Wedelstaedt Ausbildungsreferentin der Malteser in der Diözese Passau. Damit ist nun die Verantwortlichkeit für alle Aus- und Fortbildungen in der Breitenausbildung sowie in der sozialpflegerischen Ausbildung in der Diözese in einer Hand.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Jesus Christus ist auferstanden.
Er lebt und ist in unserer Mitte.
Jesus Christus, der mitten unter uns ist,
führe uns aus aller Dunkelheit ins Licht,
aus Angst und Enge in die Weite.
Er lebt und kommt uns entgegen,
um unsere Blindheit zu heilen
und unseren schwachen Glauben zu stärken.

Gebet
Lebendiger Gott,
öffne uns für dein Wort,
das Leben und Auferstehung verkündet
und eine tiefe Sehnsucht in uns weckt.
Streue es aus über unsere Welt,
damit es lebendig
wird in uns und durch uns.
Öffne die blinden Augen unseres Herzens,
damit wir dich in Liebe
erkennen und glauben,
dass du mitten unter uns bist.
Dein Wort finde überall Gehör,
wo Menschen leben,
damit sie mit dir auferstehen
zum neuen Leben
durch Jesus Christus, im Heiligen Geist,
heute und in Ewigkeit.
Amen.
(aus dem Buch: "Wir feiern das Leben" von Heriburg Laarmann, Herder Verlag)

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 21. Mai 2014

Redaktionsschluss: Montag, 19. Mai 2014
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben