Malteser eNews 24/14 vom 17. Dezember 2014

 

 

AKTUELLES

·  Philippinen/Taifun Hagupit: Katastrophenvorsorge hat Schlimmeres verhindert

·  Hilfen der Malteser nach dem Tsunami 2014

·  Kostenlose App zum Thema Demenz - Malteser bieten Hilfe via Smartphone oder Tablet

·  Malteser Cloud: Wer nutzt sie wozu? Und wer noch nicht?

·  Das eNews-Team wünscht . . .

 

AUSLANDSARBEIT

·  10 Jahre nach dem Tsunami: Hilfen für Leib und Seele

·  10 Jahre nach dem Tsunami: Begegnungen in Südthailand

·  10 Jahre nach dem Tsunami: Kleinkredite für einen Neuanfang in Indonesien

·  Südsudan: Englischkurs für Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums

 

MALTESER VOR ORT

·  Alfhausen: Neuer Schulsanitätsdienst am Gymnasium Bersenbrück

·  Bad Honnef: Hilfsorganisationen übten Hand in Hand

·  Bad Reichenhall/Traunstein: Malteser brachten wieder Hilfsgüter nach Rumänien

·  Bamberg - Erzbistum: Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

·  Berlin: Sondereinsatz in Mönchengladbach - Malteser unterstützen Kollegen beim Bundesligaspiel

·  Berlin: Manna-Kinder besuchen ihre Patin Bente Kraus beim Weltcup

·  Bramsche: Adventsaktion - Zeitung öffnet Türen der Rettungswache

·  Celle: Mit Bedauern und Dank

·  Cham: Nikolaus bei den Senioren

·  Deggendorf: Nikolausaktion

·  Duisburg: Nikolausaktion bei den "Malteser Strolchen"

·  Eichstätt/Aurach/Weinberg: Kinderbetreuung am Buß- und Bettag

·  Eichstätt - Diözese: Übergabe der Willkommenspäckchen - Bischof Hanke und Landrat Knapp helfen

·  Eichstätt - Diözese: Malteser Jugend beteiligt sich an Jugendinformationsmesse

·  Engelskirchen: Malteser sind umgezogen

·  Frankfurt: Weihnachtsbäckerei in der Viktor-Frankl-Schule

·  Freiburg: Nikolaus-Aktion - Ein Festessen für wohnsitzlose Menschen in Freiburg

·  Freiburg: Malteser und THW informierten chinesische Delegation über Katastrophenschutz

·  Gladbeck: Teddybären-Aktion der Malteser

·  Glandorf: Schokoladiger DJFK-Adventsbesuch

·  Hamburg: Erster Familiennachmittag des Malteser Hospiz-Zentrums Bruder Gerhard

·  Heidelberg: Malteser schwingen an Weihnachten den Kochlöffel für bedürftige Menschen

·  Hildesheim: 36.000 Euro für Patienten in Not

·  Hildesheim: Kleider für Kobane

·  Hildesheim: Himmlischer Sternenteig

·  Hutthurm: Fahrzeugsegnung

·  Köln - Erzdiözese: Primus Service GmbH spendet 5.555 Euro an "Hoffnung Spenden"

·  Melle: Nikolausaktion im Klinikum

·  München: Nikolausaktion

·  München - Bezirk: Malteser rufen zu Spenden für Mahlzeiten-Patenschaften auf

·  München - Bezirk: Malteser raten zu Rauchmeldern in Privathaushalten

·  München: Ein Jahr Malteser Tagesstätte MalTa für demenziell Erkrankte

·  München - Flughafen: Dauerhafte Verstärkung für den Rettungsdienst

·  Münster: Dankeschön für Unwetterhelfer - Ehepaar Kuper ausgezeichnet

·  Münster: Ausstellung mit Helfer-Portraits im UKM

·  Neuss: Kooperation mit der AWL

·  Osnabrück: Hoher Besuch im Glühweinkeller

·  Papenburg: 5.000 Stunden auf der niedersächsischen Landesgartenschau

·  Passau: Schulsanitätsdienst

·  Passau: Fortbildung zum neuen Ausbildungs-Konzept

·  Pocking/Passau/Waldkirchen: Gruppenführerlehrgang zum Katastrophenschutz

·  Regensburg: Strategiesitzung der Diözesanleitung

·  Regensburg: Nikolausaktion

·  Speyer: Nikolausaktion

·  Stuttgart: Lesung mit Demenzaktivistin und Autorin Helga Rohra

·  Traunstein: Barrierefreier Rufbus stärkt Öffentlichen Personennahverkehr

·  Traunstein: Nikolaushilfe - Malteser Jugend beschenkte einsame, alte und kranke Menschen

·  Wittlich: Unterstützung für die Malteser in Iwano-Frankiwsk

·  Wolfratshausen: Malteser suchen Ehrenamtliche für Besuchsdienst

 

VERANSTALTUNGEN

·  Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

 

FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Office Management 2 - Kommunikation persönlich und per Telefon

·  Soziale Kommunikation: Repräsentation und Small Talk

·  Malteser Schule Aachen

·  Malteser Schule Dortmund

·  Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 14. Januar 2015

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Philippinen/Taifun Hagupit: Katastrophenvorsorge hat Schlimmeres verhindert

Malteser International wird zusammen mit den philippinischen Maltesern Lebensmittel und Hygiene-Kits an die am stärksten betroffenen Familien verteilen. Die Schäden des Taifuns Hagupit sind nach ersten Erkundungen vor Ort nicht so schwerwiegend wie befürchtet. "Unsere Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge haben gegriffen und Schlimmeres verhindert", so Matius Krisetya, Programmkoordinator auf den Philippinen. "Auch alle Häuser, die wir nach Taifun Haiyan auf den Inseln Samar und Bantayan gebaut haben, haben den Sturm ohne Schäden überstanden und konnten von vielen zusätzlichen Familien auch als Evakuierungsmöglichkeit genutzt werden."

Info: Nicole Müller nicole.mueller@malteser-international.org

^ nach oben

 

Hilfen der Malteser nach dem Tsunami 2014

SWR-3-Reporter Stefan Troendle berichtet in mehreren Beiträgen über die Hilfe, die die Malteser nach dem Tsunami 2004 in Thailand geleistet haben. Wer live hören möchte, sollte SWR 3 zu folgenden Terminen einschalten:

·  19.12., zwischen 12 und 14 Uhr: Beitrag Häuserprojekt

·  22.12., zwischen 12 und 13 Uhr: Beitrag Beratungssystem an Schulen

·  24.12., zwischen 12 und 13 Uhr: Beitrag Krankenhaus

·  27.12., zwischen 12 und 13 Uhr: Beitrag Wiederaufbau

Das gesamte Angebot zum Hören und Lesen ist hier zu finden: http://bit.ly/1qO8URK

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Kostenlose App zum Thema Demenz - Malteser bieten Hilfe via Smartphone oder Tablet

Die Malteser geben zusammen mit der Swedish Care International (SCI) die App "Demenz" heraus. Es ist die erste kostenlose deutschsprachige Anwendung zum Thema Demenz in den App-Stores von Apple und Android. Sie hilft Angehörigen, Pflegenden und demenziell Erkrankten, selbst die Lebensqualität durch nützliche Hinweise und Anregungen zu steigern. Mehr dazu: http://bit.ly/1zXs8UZ

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Cloud: Wer nutzt sie wozu? Und wer noch nicht?

In den letzten eNews wollte das Cloud-Projektteam von allen Maltesern wissen: Wie gut kommen die Nutzer mit der Malteser Cloud zurecht? Was vermissen sie derzeit noch - oder warum nutzen sie die Cloud bisher noch nicht? Leider fehlte der Link zur Umfrage. Wir bitten, dies zu entschuldigen, und reichen ihn hier nach: Der Fragebogen ist bis zum 15. Januar 2015 zu erreichen unter http://www.equestionnaire.de/?q=9255.

Info: Frank Winkelbrandt frank.winkelbrandt@malteser.org

^ nach oben

 

Das eNews-Team wünscht . . .

. . . allen Leserinnen und Lesern von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2015. Die Malteser eNews gehen nun in ihr sechzehntes Jahr. Herzlichen Dank allen für das anhaltende Interesse! Immer wieder ist es überraschend, wo überall die eNews gelesen werden. Wer sie also an einem nicht ganz so gewöhnlichen Ort erhält: Bitte einfach durchgeben - die Positionsmeldung wird dann mit Stolz veröffentlicht.
Nach einer kleinen Weihnachtspause kommen die eNews am 14. Januar wieder und erscheinen dann wie gewohnt im zweiwöchentlichen Rhythmus.

Für das eNews-Team: Christoph Zeller eNews@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

10 Jahre nach dem Tsunami: Hilfen für Leib und Seele

Zehn Jahre ist es her, dass uns am zweiten Weihnachtsfeiertag die schrecklichen Bilder des Tsunami in Süd- und Südostasien erreichten. Sofort liefen die Nothilfe in den Krisenregionen und auch eine psychosoziale Betreuung für rückkehrende Einsatzkräfte und Touristen in Deutschland an, gefolgt von einem nachhaltig angelegten Wiederaufbau. Viele Menschen und Spendeninitiativen haben zu dem beigetragen, was in den vergangenen zehn Jahren bewegt und erreicht werden konnte. Insgesamt kam die Tsunami-Hilfe der Malteser in Thailand, Indonesien, Indien, Sri Lanka und Myanmar rund einer Million Menschen zugute. Weitere Infos und eine interaktive Karte: http://bit.ly/1vYXA65 

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

10 Jahre nach dem Tsunami: Begegnungen in Südthailand

Kurz vor dem 10. Jahrestag des Tsunami, der am 26. Dezember 2014 Tod, Not und unermessliches Leid über die Menschen an den Küsten des Indischen Ozeans brachte, hat eine Gruppe von Maltesern Menschen in Südthailand besucht, um zu sehen, wie es ihnen heute geht. Die 54-jährige Maesri beispielsweise lebt mit ihrer Familie noch immer in dem Haus, das die Malteser damals für sie gebaut haben. Und die heute 23-jährige Jaran studiert jetzt Hotel-Management und hat ihre Angst vor dem Wasser dank der psychosozialen Hilfe durch die Malteser überwunden. Heute liebt sie es, schnorcheln zu gehen. Hier mehr lesen: http://bit.ly/1Gjbumj

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

10 Jahre nach dem Tsunami: Kleinkredite für einen Neuanfang in Indonesien

Der Tsunami im Dezember 2004 hat die Bewohner der Provinz Aceh besonders hart getroffen. Neben dem Wiederaufbau von zwei komplett zerstörten Dörfern startete Malteser International hier im Jahr 2007 auch ein Programm zur Vergabe von Kleinkrediten. Einzelpersonen, Familien und Gruppen konnten sich damit (wieder) ein kleines Geschäft aufbauen, um ein Einkommen für sich und ihre Familien zu erwirtschaften. Jetzt hat Malteser International-Mitarbeiter Sofyan K Umar einige der damaligen Kreditnehmer besucht. Hier erzählen sie, was sie aus dem Startkapital gemacht und welche Pläne sie für die Zukunft haben: http://bit.ly/1IFbDTo

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

Südsudan: Englischkurs für Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums

17 Mitarbeiter des südsudanesischen Gesundheitszentrums - 15 Frauen und zwei Männer - haben Anfang Dezember erfolgreich einen dreimonatigen Sprachkurs abgeschlossen. Ihre verbesserten Englischkenntnisse werden ihnen bei ihrer alltäglichen Arbeit von großem Nutzen sein. Die Lehrerin des British Council, der den Kurs mit finanzieller Unterstützung von EuropeAid im Rahmen des Malteser Gesundheitsprogramms durchführte, lobte die Motivation und die Lernfortschritte der Teilnehmer. Der für Gesundheitserziehung zuständige Generaldirektor des Gesundheitsministeriums beglückwünschte die Teilnehmer höchstpersönlich.

Info: Jan Gruß jan.gruss@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Alfhausen: Neuer Schulsanitätsdienst am Gymnasium Bersenbrück

Ab dem Schuljahr 2014/2015 gibt es einen neuen Schulsanitätsdienst (SSD) am Gymnasium Bersenbrück. Lehrer Thomas Kuschel ist für die Betreuung verantwortlich. Die Ausbildung und Begleitung der Schulsanis wird von den Maltesern Alfhausen übernommen. Am 3. Dezember fand die Übergabe von zwei Rucksäcken mit Erste-Hilfe-Material statt. Die stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Jungmann, Lehrer Thomas Kuschel, der stellvertretende Ortsbeauftragte Dennis Lindemann und die SSD-Diözesankoordinatorin Jessica Kröger freuten sich mit den zehn ausgebildeten Schulsanitätern über die neue Ausstattung.

Info: Dennis Lindemann dennis.lindemann@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Hilfsorganisationen übten Hand in Hand

Mit einer gemeinsamen Jahresabschlussübung auf der Insel Grafenwerth haben am 27. November Malteser, Deutsches Rotes Kreuz und Technisches Hilfswerk aus Bad Honnef ihren Nachwuchs trainiert und das reibungslose Zusammenspiel über Organisations- und Fachdienstgrenzen hinweg erprobt. Übungsszenario war ein rauschendes Volksfest mit Explosion im Imbissstand. Rund 20 Verletzte galt es zu entdecken, zu sichten, zu versorgen und schließlich abzutransportieren. Die Übung verlief sehr harmonisch und im Großen und Ganzen hat alles super geklappt. Mehr unter: http://bit.ly/1tJHwA7

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Reichenhall/Traunstein: Malteser brachten wieder Hilfsgüter nach Rumänien

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr haben die Malteser Hilfsgüter in die kleine rumänische Stadt Baraolt gebracht. Ein Hauptanliegen dieses Transports war die Unterstützung des Laura-Hauses, einer Tagesstätte für behinderte Kinder und Jugendliche, mit Baumaterial und Werkzeug für eine grundlegende Sanierung. Darüber hinaus unterstützen die Malteser weitere Einrichtungen in Baraolt und die rumänische Schwesterorganisation beim Aufbau einer Ortsgruppe. Judit Dienes, Leiterin der Malteser Aktivitäten vor Ort, dankte in einem Brief für die Hilfsgüter und berichtete von den Entwicklungen. Der nächste Transport ist für Februar oder März nächsten Jahres geplant.

Info: Michael Soldanski michael.soldanski@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg - Erzbistum: Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

Doris aus Kulmbach lässt die Hand von Michael Lorenz nicht mehr los. "Vielen Dank, dass Ihr mir das ermöglicht habt!". Doris will gar nicht nach Hause. So wie der 70-Jährigen erging es vielen der 60 Pilger und 20 Helfern aus Kulmbach, Nürnberg, Erlangen und Bamberg bei dieser Malteser Wallfahrt. Die Begegnung mit Gott und das Erleben seiner Barmherzigkeit standen im Mittelpunkt. Viele nutzten die Möglichkeiten zu einem Beichtgespräch und zum Empfang der Krankensalbung. Jeder konnte im Gottesdienst seine Anliegen und Sorgen in den Fürbitten vor Gott bringen. "Die Wallfahrt ist auch für uns Malteser ein Segen", strahlt Jutta Peters: "Wir bekommen so viel geschenkt, dass die Begegnungen und Erlebnisse dieser Wallfahrt uns lange Zeit tragen und begleiten!"

Info: Markus Johannes Nietert markusjohannes.nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Sondereinsatz in Mönchengladbach - Malteser unterstützen Kollegen beim Bundesligaspiel

11 Einsatzsanitäter der Berliner Malteser haben die Kollegen in Mönchengladbach beim Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen die Berliner von Hertha BSC unterstützt. Mit Hilfe der Deutschen Bahn kamen die Berliner Malteser pünktlich zum Spiel und konnten so bei der Absicherung des Bundesligaduells helfen. Für alle Beteiligten war es ein toller Einsatz, eine gelungene Kooperation zwischen den Maltesern, und es brachte allen viel Spaß. Die Mönchengladbacher Kollegen sichern die Spiele der Borussia bereits seit 37 Jahren ab - mehr als 80 Ehrenamtliche sind pro Spieltag im Einsatz.

Info: Matthias Nowak matthias.nowak@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Manna-Kinder besuchen ihre Patin Bente Kraus beim Weltcup

Deutschlands Weltklasse-Eisschnellläuferin Bente Kraus ist Patin des Malteser Familienzentrums Manna in Berlin-Neukölln. Diese Patenschaft lebt, und das richtig: Die Kinder des Familienzentrums machten sich auf den Weg nach Hohenschönhausen, um ihre Patin beim Weltcup der Eisschnellläuferinnen zu unterstützen. Die Kinder kamen mit Plakaten und Instrumenten "bewaffnet" und feuerten Ihre Bente an. Anschließend gab es noch gemeinsames Tratschen und Autogramme für die Kinder. Ein rundherum gelungener Nachmittag für die Patin und die Mannakids.

Info: Matthias Nowak matthias.nowak@malteser.org

^ nach oben

 

Bramsche: Adventsaktion - Zeitung öffnet Türen der Rettungswache

In der Adventszeit öffnen die "Bramscher Nachrichten" täglich sonst verschlossene Türen örtlicher Unternehmen und Einrichtungen. Am 8. Dezember wurde die Malteser Rettungswache in Bramsche besucht, an der drei Rettungswagen stationiert sind. Die Wache ist den Maltesern im Offizialatsbezirk Oldenburg zugeordnet. Wachleiter Marc Hillers öffnete die Tür zum Rettungswagen und erläuterte die Einsatzabläufe, medizinische Geräte, Medikamente und Materialien, aber auch die Kompetenzen der qualifizierten Einsatzkräfte. Bericht: http://bit.ly/1wxi3ki

Info: Marc Hillers marc.hillers@malteser.org

^ nach oben

 

Celle: Mit Bedauern und Dank

Die Malteser in Celle stellen zum Jahresende 2014 ihren qualifizierten Krankentransport ein. Die anderen Dienste wie Hausnotruf und Behindertentransport werden unverändert in der gewohnten hohen Qualität weitergeführt. Betroffen von der Einstellung sind acht Mitarbeiter, die alle eine Stelle in den umliegenden Rettungswachen der Malteser gefunden haben. Hintergrund ist, dass durch die Schließung des katholischen Krankenhauses St. Josef-Stift vor einem Jahr deutlich weniger Transportfahrten für die Malteser anfallen. Außerdem haben die Krankenkassen das Entgelt pro Transport gekürzt. Rolf Krawietz, Dienststellenleiter in Celle, bedauert diese Entscheidung und dankt den bisherigen Kunden.

Info: Rolf Krawietz rolf.krawietz@malteser.org

^ nach oben

 

Cham: Nikolaus bei den Senioren

Am Nikolaustag haben sich die Malteser Senioren aus dem Landkreis Cham auf den Weg zum Weihnachtsmarkt nach Schloss Guteneck aufgemacht. Am Schloss angekommen, bezauberte das weihnachtliche Ambiente die 74 Teilnehmer. Erst bei Dunkelheit, stimmungsvoll beleuchtet mittels vieler kleiner Lichter, trat die sichtlich ergriffene Ausflugsgesellschaft wieder den Rückweg an. Aufgrund der Teilnehmerzahl waren die Helferinnen und Helfer gut beschäftigt, meisterten die Aufgabe aber hervorragend.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Deggendorf: Nikolausaktion

Schon seit Jahren besuchen die Deggendorfer Malteser ein örtliches Seniorenheim. Der ehrenamtliche Geschäftsführer der Gliederung, Josef Kandler, mimte den Nikolaus beim diesjährigen Besuch. Als Höhepunkt begrüßten heuer erstmals Malteser Engelchen mit Liedern den Nikolaus, welcher viel Unterhaltsames über das Heimjahr zu berichten wusste und jedem Heimbewohner ein kleines Geschenk überreichte.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Duisburg: Nikolausaktion bei den "Malteser Strolchen"

Zum fünften Mal besuchte der Nikolaus kürzlich die Kindertagesstätte "Malteser Strolche" am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg. Über 20 Kinder erwarteten mit strahlenden Augen den großen Mann mit Rauschebart. Nach einer kurzen Geschichte verlas der Nikolaus die Taten der Kinder aus dem vergangenen Jahr, welche natürlich durchweg gut waren. Bei der Übergabe der Geschenke durften die Erzieherinnen natürlich nicht fehlen, sie freuten sich fast mehr als die Kinder. Die Aktion findet einen sehr hohen Anklang, das nächste Jahr ist bereits jetzt fest eingeplant.

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt/Aurach/Weinberg: Kinderbetreuung am Buß- und Bettag

Die Schule hat geschlossen, aber es ist kein Feiertag mehr. Für manche Eltern stellt das oft ein Problem mit der Kinderbetreuung dar. Deshalb haben die Malteser Aurach/Weinberg eine Kinderbetreuung in Zusammenarbeit mit der Johann-Anton-von-Zehmen-Schule in Aurach auf die Beine gestellt. Das Team der Malteser bestand aus Thea, Nina und Julia von der Jugend mit der Gruppenleiterin Pia. Weiterhin aus Marion vom Besuchs- und Begleitungsdienst und Karin vom Helfer-vor-Ort. Zusammen mit den neun Kindern, die gekommen waren, wurde gebastelt und gespielt. Natürlich war auch an einen Mittagstisch gedacht. Es wurden über 50 Pfannkuchen verdrückt.

Info: Erwin Köller malteser.aurach@gmx.de

^ nach oben

 

Eichstätt - Diözese: Übergabe der Willkommenspäckchen - Bischof Hanke und Landrat Knapp helfen

Die Eichstätter Malteser luden zur Willkommenspäckchenvergabe in die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge nach Eichstätt ein. Bischof Gregor Maria Hanke und der Eichstätter Landrat Anton Knapp ließen es sich nicht nehmen, bei der Päckchenübergabe selbst Hand anzulegen. Mit dabei waren auch die Diözesanoberin der Malteser, Cécile Bergmann, Reiner Schild von Spannenberg vom Kreisverband des Roten Kreuzes sowie Alexa von Künsberg von der Regine Sixt Children's Aid Foundation. Unterstützt wurden sie von zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen der Malteser, die sich der täglichen Kinderbetreuung der Flüchtlinge widmen und diese Übergabeaktion vorbereitet und mit begleitet haben.

Info: Joanna Lang joanna.lang@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt - Diözese: Malteser Jugend beteiligt sich an Jugendinformationsmesse

Vor kurzem veranstaltete der Kreisjugendring Eichstätt eine Jugendinformationsmesse, bei der sich die Jugendverbände vorstellen und ihre Arbeit präsentieren konnten. Auch die Malteser Jugend war mit dabei. An einem bunten Stand konnten sich Kinder und Jugendliche anhand von Flyern und Materialien über die Malteser Jugend informieren. Für die Besucherinnen und Besucher bestand die Möglichkeit, an verschiedenen Spielen teilzunehmen. Auf besonders großes Interesse stieß das realistische Unfallschminken.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Engelskirchen: Malteser sind umgezogen

Zum 31. Dezember geben die Engelskirchener Malteser ihre alte Unterkunft in Ründeroth am "Alter Markt" an den Eigentümer zurück. Ab sofort sind die Malteser Engelskirchen ausschließlich im Gewerbegebiet Büchlerhausen zu finden, wo nun alle ihre Dienste angesiedelt sind. Christian Schelle, Ortsbeauftragter der Malteser Engelskirchen, erläutert: "Der Umzug nach Büchlerhausen hat sich für uns sehr gelohnt. Die Zusammenlegung von Fahrzeugen und Büro- sowie Sozialräumen erleichtert unsere ehrenamtliche Arbeit immens."

Info: Julian Löhe julian.loehe@malteser-engelskirchen.de

^ nach oben

 

Frankfurt: Weihnachtsbäckerei in der Viktor-Frankl-Schule

Köstliche Düfte nach Zimt und Vanille durchziehen die Schulflure, und kleine Hände walzen Teig. In der Lehrküche der Viktor-Frankl-Schule ist eine riesige Weihnachtsbäckerei entstanden, in der Schüler mit Behinderungen und Mitarbeiter des Kosmetikunternehmens cosnova gemeinsam Leckereien produzieren. Die Partnerschaft zwischen Unternehmen und Schule organisieren die Frankfurter Malteser. Jährlich finden vier gemeinsame Aktionen statt. "Das schönste Lächeln der Welt habe ich bei den gemeinsamen Aktionen mit der Viktor-Frankl-Schule gesehen", sagt Christina Sperling, Corporate Social Responsibility Manager von cosnova.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Nikolaus-Aktion - Ein Festessen für wohnsitzlose Menschen in Freiburg

Gemeinsam mit zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der katholischen Kirchengemeinde St. Urban gaben sich die Malteser der Stadtgliederung Freiburg am Wochenende mächtig Mühe: Fünf Malteser Jugendliche und acht Malteser Köche bereiteten Salat, Kassler mit Rotkraut, Kartoffelpüree und Obstquark zu und luden 200 wohnsitzlose Menschen aus Freiburg zum Mittagessen ein. Bereits zuvor hatte die Kindergruppe der Malteser Jugend Tischschmuck gebastelt. Damit sich auch die vierbeinigen Freunde der Gäste wohlfühlen konnten, gab es Extraportionen Hundefutter. Im Anschluss überreichte seitens der Malteser Wilderich Freiherr Spies von Büllesheim im Namen des heiligen Nikolaus kleine Geschenke an alle Anwesenden.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Malteser und THW informierten chinesische Delegation über Katastrophenschutz

Um den Katastrophenschutz  im eigenen Land zu stärken, informierten sich zehn chinesische Verwaltungsbeamte in Europa, darunter auch in Deutschland, über Strukturen und Aufgaben der Katastrophenschutz-Organisationen. Die Teilnehmer um Delegationsleiter Chang Xiaoyang stammen aus der 70-Millionen-Einwohner-Provinz Chengdu, die in den vergangenen Jahren Erdbeben und den Bruch eines Staudammes erlebte. Malteser Katastrophenschutz-Landesreferent Christoph Klausmann erläuterte die Organisation des Rettungsdienstes und die Arbeitsweise des Sanitätsdienstes in Baden-Württemberg. Großes Interesse weckten auch die Rettungswache und ein Gerätewagen des Katastrophenschutzes.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Gladbeck: Teddybären-Aktion der Malteser

Ein schönes Erfolgserlebnis hatten die Malteser bei ihrer Teddybär-Aktion auf dem Gladbecker Nikolausmarkt am zweiten Adventswochenende. Zum Preis von fünf Euro verkauften sie jeweils zwei Teddybären, wobei der Käufer aber nur einen mit nach Hause nehmen konnte, der andere wurde in eine Sammelbox gelegt, als Spende für kleine Patienten der Malteser. Von dieser Aktion waren viele Besucher des Nikolausmarktes und Käufer der kleinen Bären so begeistert, dass die Malteser weit mehr Teddys verkauften als sie erhofft hatten. Entsprechend groß auch die Anzahl der gespendeten Bären, die nun verteilt werden. Noch auf dem Nikolausmarkt übergab Malteser Geschäftsführerin Sabine Prittwitz 30 Bärchen an den Kinderschutzbund, der auch mit einem Stand vertreten war.

Info: Rainer Prittwitz rainer.prittwitz@malteser-gladbeck.de

^ nach oben

 

Glandorf: Schokoladiger DJFK-Adventsbesuch

In der Adventszeit besuchen die Mitglieder des Diözesanjugend-Führungskreises (DJFK) Kinder- und Jugendgruppen in den Ortsgliederungen. Am 4. Dezember waren Jugendreferentin Jessica Kröger und Jugendsprecherin Rebecca Keuters der Einladung nach Glandorf gefolgt. Auf dem Programm stand das Basteln von Kirchen aus Dominosteinen, flüssiger Schokolade und bunten Schokolinsen. Als Geschenk gab es vom DJFK ein Magnet-Lesezeichen und einen Schoko-Nikolaus. Fünf Mädchen wurden mit dem gesegneten rot-weißen Halstuch offiziell in die Jugendgruppe aufgenommen.

Info: Jessica Kröger jessica.kroeger@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Erster Familiennachmittag des Malteser Hospiz-Zentrums Bruder Gerhard

Am 6. Dezember veranstaltete der Kinder- und Jugendhospizdienst des Malteser Hospiz-Zentrums in Hamburg etwas Besonderes: einen Familiennachmittag mit einem bunten und kreativen Angebot für alle Familien, die in der Kinder- und Jugendhospizarbeit sowie in der Kinder- und Jugendtrauerarbeit begleitet werden und wurden. Unter anderem wurden Holzanhänger gestaltet, Kerzen dekoriert, Wichtellandschaften gebaut, Kekse gebacken und kleine Engel angefertigt. "Dieser Nachmittag war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg", resümierten die beiden Hospizkoordinatorinnen Ramona Bruhn und Monica Polanco und dankten den vielen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag mit soviel Herz geplant und durchgeführt haben.

Info: Ramona Bruhn ramona.bruhn@malteser.org

^ nach oben

 

Heidelberg: Malteser schwingen an Weihnachten den Kochlöffel für bedürftige Menschen

Bereits seit vielen Jahren kochen die Heidelberger Malteser am Heiligen Abend und am ersten Weihnachtsfeiertag ein festliches Essen für bedürftige Menschen. Dabei werden zwischen 120 und 150 Essensportionen ausgegeben. Dieses Jahr soll es Schweinebraten mit Rotkraut und Kartoffeln geben und am 25. Dezember Gulaschsuppe. Angefangen hat alles vor 19 Jahren mit der Anfrage des "Katholischen Vereins Soziale Dienste", der bis dahin erfolglos eine Einrichtung gesucht hatte, die an den Weihnachtstagen 120 Essensportionen kochen konnte. "Machen wir!", sagten damals der Heidelberger Stadtbeauftragte Bernhard Scheitler und seine Malteser Kollegen - und sind bis heute dabei geblieben.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org   

^ nach oben

 

Hildesheim: 36.000 Euro für Patienten in Not

Aus Anlass des 1200-jährigen Bestehens des Bistums Hildesheim hat Bischof Norbert Trelle, der auch Migrationsbischof der Deutschen Bischofskonferenz ist, vor einigen Monaten ein Bischöfliches Spendenprojekt zugunsten der Malteser Migranten Medizin Hannover ins Leben gerufen. Am 3. Dezember überreichte Bischof Trelle im Hildesheimer Bischofshaus nun einen Scheck über 36.000 Euro an die Leitung der Malteser Migranten Medizin Hannover. "Dieser Betrag ist seit der Domeröffnung durch Kollekten und Einzelspenden zusammengekommen", erläuterte der Oberhirte. Es gehöre zur Grundaufgabe der Kirche, an der Seite derer zu stehen, die Unterstützung benötigen.

Info: Dr. Michael Lukas michael.lukas@malteser.org

^ nach oben

 

Hildesheim: Kleider für Kobane

Die Hildesheimer Malteser haben sich an einer Spendenaktion für Flüchtlinge im Nordirak beteiligt: Sie spendeten rund 300 Kartons mit Kleidung für die umkämpfte Stadt Kobane, die von der Spedition DHL transportiert werden. Am 10. Dezember wurden die Kartons in der Dienststelle der Hildesheimer Malteser abgeholt. Aufgerufen zu der Aktion hatte die Caritas Hildesheim zusammen mit dem Verein Mala Ezidya.

Info: Isabell Windel isabell.windel@malteser-hildesheim.de

^ nach oben

 

Hildesheim: Himmlischer Sternenteig

Mit viel Herz und noch mehr Teig hat die Malteser Jugend in Hildesheim Plätzchen für Menschen in Not gebacken. Unter der Leitung von Sabina Oppermann und Nele Strüfing trafen sich die Jungen und Mädchen in der Hildesheimer Dienststelle. Am Ende konnten viele Tüten mit kleinen Sternen gefüllt werden. Das Selbstgebackene wollen die Malteser Jugendlichen den Menschen schenken, die regelmäßig vom Besuchs- und Begleitungsdienst der Malteser in Hildesheim besucht werden. Auch die Patienten des MediMobils, mit dem die Malteser Obdachlose behandeln, werden beschenkt.

Info: Isabell Windel isabell.windel@malteser-hildesheim.de

^ nach oben

 

Hutthurm: Fahrzeugsegnung

Am Katastrophenschutzgebäude in Hutthurm fand kürzlich eine Fahrzeugsegnung statt, und Michael Walch aus Pocking erhielt seine Berufungsurkunde. Diözesanseelsorger Johannes B. Trum segnete neben den neuen Katastrophenschutzfahrzeugen Gerätewagen (GW) San 25 vom Bund und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) vom Land auch das Einsatzleiter-Fahrzeug des Rettungsdienstes sowie die Privatfahrzeuge des Diözesanleiters Georg Adam Freiherr von Aretin und des stellvertretenden Rettungsdienstleiters Werner Kloiber. Baron Aretin überreichte bei dieser Gelegenheit Michael Walch die Berufungsurkunde zum kommissarischen Zugführer für Passau Stadt und Land.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Primus Service GmbH spendet 5.555 Euro an "Hoffnung Spenden"

Am 10. Dezember besuchte die Primus Service GmbH die Malteser Weihnachtshütte am "Baum der Kinderherzen" und spendete 5.555 Euro für die Malteser Kinder- und Jugendprojekte. Die Spende von der Malteser Tochtergesellschaft Primus kommt komplett sozial benachteiligten Kindern in der Kölner Region zu Gute, ebenso wie alle Verkaufserlöse aus der Malteser Weihnachtshütte. Die Organisatoren danken Primus und den vielen Menschen, die die Malteser dabei unterstützen. Alle Infos unter: www.hoffnung-spenden.org

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@malteser.org

^ nach oben

 

Melle: Nikolausaktion im Klinikum

Im Rahmen der diesjährigen Nikolausaktion trafen sich am 5. Dezember vier Gruppenkinder der Malteser Melle-Gesmold, um mit ihren Gruppenleitern Alexandra Ertelt, Michael Arling und Gaby Ertelt sowie Diözesanjugendreferentin Jessica Kröger zum Christlichen Klinikum Melle zu fahren. Dort besuchten und beschenkten sie große und kleine Patienten in ihren Zimmern. Für die Älteren gab es bedruckte Weihnachtskarten. Frischgebackene Mütter bekamen selbstgenähte Halstücher und Körnerkissen für ihre Neugeborenen. Die Malteser wurden mit einer spontanen Führung durch den Kreißsaal belohnt.

Info: Jessica Kröger jessica.kroeger@malteser.org

^ nach oben

 

München: Nikolausaktion

Die Nikolausaktion für die Senioren des Malteserrufs, des Besuchs- und Begleitungsdienstes, der Malteser Tagesstätte und der Sozialpatenschaften fand am 6. Dezember, dem Nikolaustag, in der Pfarrei Maria Immaculata statt. Insgesamt nahmen 85 Personen an der gemeinsamen Nikolausfeier teil. Die ehrenamtlichen Malteser Helferinnen und Helfer taten alles, um den Gästen einen schönen Nachmittag zu bereiten. Aufgelockert wurde die Feier durch Weihnachtsgedichte - vorgetragen von zwei Senioren - und Adventsliedern von der Singgemeinschaft Trudering. Höhepunkt war der Auftritt des Nikolauses und des Engels, die für jeden Gast eine kleine Überraschung dabeihatten.

Info: Veronika Dörfler veronika.doerfler@malteser.org

^ nach oben

 

München - Bezirk: Malteser rufen zu Spenden für Mahlzeiten-Patenschaften auf

Damit Weihnachten auch zu den Altersarmen kommt, rufen die Malteser wieder zu Spenden für die Mahlzeiten-Patenschaften auf. Mittels dieses sozialen Projekts versorgen die Malteser im Bezirk München aktuell über 130 arme Alte und Menschen mit Behinderung mit kostenlosen und gesunden Mittagsmenüs. Doch die Zahl der Anträge übersteigt die Einnahmen aus den Spenden. Auf einer Liste stehen weitere Bedürftige, die auf eine Zusage warten. "Wenn jetzt genügend Spenden eingehen, können auch die bedürftigen Senioren unserer Warteliste an Heiligabend ein warmes Essen bekommen", hofft Malteser Bezirksgeschäftsführer Martin Lanzinger.

Info: Thomas Rapp thomas.rapp@malteser.org

^ nach oben

 

München - Bezirk: Malteser raten zu Rauchmeldern in Privathaushalten

Obwohl LED-Leuchten mittlerweile in jedem Baumarkt problemlos zu kaufen sind, möchten viele Senioren in der Weihnachtszeit nicht auf echte Kerzen aus Wachs verzichten. Doch gerade im Advent kommt es überdurchschnittlich oft zu Wohnungsbränden. Die Nadeln von Weihnachtsbaum oder Adventskranz trocknen in beheizten Räumen besonders schnell aus und können bei Funkenflug zu echten Brandbeschleunigern werden. Die Anschaffung eines Rauchmelders ist sinnvoll, denn das kleine Gerät kann Leben retten. Unter den Nutzern des Hausnotrufdienstes der Malteser besitzt inzwischen bereits jeder sechste Rauchmelder, die ans Hausnotrufgerät gekoppelt sind.

Info: Thomas Rapp thomas.rapp@malteser.org

^ nach oben

 

München: Ein Jahr Malteser Tagesstätte MalTa für demenziell Erkrankte

Vor einem Jahr haben die Malteser im Stadtteil Berg am Laim die Tagesstätte MalTa für demenziell erkrankte Menschen gegründet. Hier können an vier Tagen in der Woche jeweils bis zu acht erkrankte Menschen professionell betreut den Tag in Gemeinschaft verbringen - mit den von ihnen präferierten und selbstbestimmten Aktivitäten. Mit der zunehmenden Anzahl demenziell erkrankter Menschen wächst auch der Bedarf an professioneller und liebevoller Betreuung der Erkrankten. Daher wird die Tagesstätte MalTa im neuen Jahr an allen fünf Tagen der Woche öffnen. Es sind noch Plätze frei.

Info: Elke Rieger elke.rieger@malteser.org

^ nach oben

 

München - Flughafen: Dauerhafte Verstärkung für den Rettungsdienst

Der zweite Malteser Rettungswagen am Flughafen München bleibt. Nachdem die Malteser zunächst beauftragt worden waren, den zusätzlichen Rettungswagen wegen des erhöhten Einsatzaufkommens 18 Monate lang zur Probe zu betreiben, erhielten sie nun den Zuschlag für den dauerhaften Betrieb ab 1. Januar 2015. Martin Draheim, Leiter der Malteser Rettungswache am Flughafen, freut sich, dass die Malteser das offizielle Vergabeverfahren für sich entscheiden konnten: "Wir sind sehr froh, unsere guten Mitarbeiter - drei Rettungsassistenten und zwei Rettungssanitäter - weiter beschäftigen zu können."

Info: Martin Draheim martin.draheim@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Dankeschön für Unwetterhelfer - Ehepaar Kuper ausgezeichnet

Den 28. Juli werden die Münsteraner nicht so schnell vergessen. In dieser Nacht wurden weite Teile der Stadt durch starken Regen überflutet. Feuerwehr, Hilfsdienste und das THW waren in der Nacht und in den Folgetagen im Dauereinsatz. Die Stadt Münster ehrte nun am Tag des Ehrenamtes die Einsatzkräfte und zeichnete stellvertretend für die beteiligten Organisationen jeweils zwei Helfer mit der Münster-Nadel aus. Für die Malteser konnten Brigitte und Bernhard Kuper diese Auszeichnung entgegennehmen. Zusätzlich durften sich alle Geehrten in das goldene Buch der Stadt Münster eintragen. "Sie sind die Vertreter der Perlen dieser Stadt", lobte Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe die Menschen, die an diesem Abend im Mittelpunkt standen.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Ausstellung mit Helfer-Portraits im UKM

Bis zum 12. Januar 2015 sind die Helfer-Portraits des Fotografen Alexander Licht (ALL-Group Werbeagentur Münster) aus der Kampagne "Ehrenamtlich. Für Dich. Für Münster" im Universitätsklinikum Münster (UKM) zu sehen. Kai Vogelmann übergab die Ausstellung im Namen der Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen kürzlich an UKM-Kulturreferent Christian Heeck. Im Westturm auf Ebene 04 vor der Cafeteria lädt das Foyer mit den 16 Portraits ehrenamtlicher Einsatzkräfte von ASB, DRK, Johannitern und Maltesern zum Verweilen ein. Am 1. Dezember wurde dieses Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen von Innenminister Thomas de Maiziere in Berlin mit dem Förderpreis "Helfende Hand" ausgezeichnet. Mehr dazu: www.gemeinsam-fuer-muenster.de

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Neuss: Kooperation mit der AWL

Die Abfall- und Wertstofflogistik Neuss GmbH (AWL) sammelt ab sofort auch Alttextilien. Zu diesem Zweck werden im Stadtgebiet rund 100 Alttextilien-Container aufgestellt. Das neue Geschäftsfeld der AWL ist eng mit den Sozialverbänden abgestimmt. "Ziel ist es, dass größere Alttextilmengen als bisher gesammelt und für die Sozialverbände die Erlöse langfristig gesichert werden", so AWL-Geschäftsführer Stephan Lommetz. Die AWL wird die Container mit eigenen Sammelfahrzeugen leeren. Bei der Beschriftung wird auch ein Hinweis auf den gemeinnützigen Charakter der Sammlung in Zusammenarbeit mit den Sozialverbänden angebracht. Mehr dazu: http://bit.ly/1zokmD8

Info: Achim Schmitz achim.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Hoher Besuch im Glühweinkeller

Passend zum "Internationalen Tag des Ehrenamtes" war am 5. Dezember der Präsident der litauischen Malteser Romas Abunevičius als Ehrengast im Malteser Glühweinkeller auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt. Bei einem Empfang für Litauenhelfer und Litauenspender im Forum am Dom warb er zusammen mit den Gastgebern für ein ehrenamtliches Mitwirken in der Auslandshilfe. Vom 3. bis 5. Dezember besuchte er zusammen mit seinem Revisor Bronius Einars mehrere Dienststellen in den Diözesen Paderborn, Münster und Osnabrück, um sich über ehren- und hauptamtliche Dienste zu informieren. Bericht: http://bit.ly/165jOta

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: 5.000 Stunden auf der niedersächsischen Landesgartenschau

Sanitäter der Malteser Papenburg haben auf der heimischen Landesgartenschau mehr als 5.000 ehrenamtliche Stunden geleistet. Das gab der Vorsitzende Michael Korden während der Mitgliederversammlung bekannt. Zudem waren die Helfer beim NDR-Festival, beim Hafenfest, bei einer Blaulichtmeile und Veranstaltungen des Carneval-Vereins gefordert. Die Dienstorganisation lag bei Jens Kötter. Der Besuchsdienst "Abendsonne" leistete 2013 wieder mehr als 2.000 ehrenamtliche Dienststunden. Auch der Mittagstreff, der Ausbildungsbereich und die Weißrusslandhilfe zogen eine positive Jahresbilanz. Bericht: http://bit.ly/1wfmWeh

Info: Michael Korden korden@malteser-papenburg.de

^ nach oben

 

Passau: Schulsanitätsdienst

Die Schulsanitäter aus dem Auersperg-Gymnasium Freudenhain erlebten kürzlich einen sehr interessanten Nachmittag in der Integrierten Rettungsleitstelle (ILS). Als erstes wurde ein informativer Imagefilm gezeigt, der viel Hintergrundwissen vermittelte. Nun hieß es, still zu sein. Denn in der eigentlichen Leitstelle, da, wo sich die Disposition der Rettungsmittel abspielt, muss von Seiten Dritter absolute Ruhe herrschen, damit die Mitarbeiter ungestört und so konzentriert wie möglich ihren verantwortungsvollen Aufgaben nachkommen können. "Vor allem der Blick direkt in die Räumlichkeiten der Leitstelle begeisterte unsere Schulsanitäter", freut sich Schulsanitätsdienst-Referent Manuel Moser über den gelungenen Ausflug.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Fortbildung zum neuen Ausbildungs-Konzept

18 Ausbilder und Ausbilderinnen aus dem Bereich Erste Hilfe sowie Dozenten und Dozentinnen in der Sozialpflegerischen Ausbildung trafen sich kürzlich an der Diözesangeschäftsstelle zur Fortbildung über die Neuausrichtung der Erste-Hilfe-Ausbildung. Lehrscheininhaberin Susanna Gindler aus Straubing führte anschaulich in die Abläufe und Besonderheiten des neugestalteten Konzeptes ein. "Das war anstrengend. Der neue Ansatz ist gewöhnungsbedürftig, aber interessant. Wir müssen uns umstellen auf eintägige Kurse ab dem 2. Quartal 2015. Um das neue Konzept umsetzen zu können, ist schon noch Übung notwendig", so das Fazit der Teilnehmer.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Pocking/Passau/Waldkirchen: Gruppenführerlehrgang zum Katastrophenschutz

An drei Wochenenden haben acht ehrenamtliche Malteser im Gruppenraum in Pocking die Gruppenführerausbildung absolviert. In den 60 Unterrichtseinheiten vermittelten ihnen Lehrgangsleiter Roland Bucher sowie weitere Dozenten die Themen Arbeit der Gruppenführer, Recht im Dienst, Taktische Zeichen, Planung von Sanitätsdiensten sowie Unterrichtslehre. Viel Lob hatte Roland Bucher für die Motivation der Teilnehmer: "Alle waren über die ganze Kursdauer hinweg sehr interessiert. Man konnte einen super Unterricht aufbauen, da die Interaktion zwischen Dozenten und Teilnehmer sehr gut wahr. Das Unterrichten hat darum auch uns viel Spaß gemacht."

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Regensburg: Strategiesitzung der Diözesanleitung

Zu einer Strategiesitzung trafen sich Diözesanleitung, Diözesanreferenten und die Bezirksgeschäftsführer der Diözese Regensburg im Exerzitienhaus Werdenfels. Gemeinsam wurden geplante Vorhaben der Fachreferate, Tätigkeitsschwerpunkte, Entwicklungen in den Diensten vor Ort und dringlich in 2015 zu erledigenden Aufgaben besprochen. Angesichts der zu bewältigenden Herausforderungen hat sich die regelmäßige unternehmensübergreifende Tagung gut bewährt.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Regensburg: Nikolausaktion

Der fürstliche Weihnachtsmarkt war auch in diesem Jahr das Ziel der Nikolausaktion für die Mitarbeiter der Malteser Geschäftsstellen in Regensburg. Wie in den Jahren zuvor wollte man Mitmenschen, die an den Rollstuhl gebunden und weniger vermögend sind, die Teilnahme an diesem schon sehr besonderen Weihnachtsmarkt ermöglichen. Der Nachmittag verging wie im Flug und war eine rundherum gelungene Sache. Dank der Mithilfe zweier Fahrerinnen der Bezirksgeschäftsstelle Regensburg konnten die zehn gehbehinderten Teilnehmer reibungslos von daheim abgeholt und auch wieder heimgebracht werden.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Speyer: Nikolausaktion

Für ihre Malteser Nikolausaktion haben sich die Mitglieder der Malteser Jugend Speyer sowie die Demenzbegleiterinnen der Demenzcafés etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie gestalteten einen Gottesdienst, der speziell auf die Bedürfnisse von demenziell veränderten Menschen ausgerichtet ist. Dieser fand in der Kirche St. Hedwig statt. Da die Malteser den Nikolaus zur anschließenden gemeinsamen Feier eingeladen und Rücksicht auf seinen vollen Terminplan am 6. Dezember genommen haben, wurde die Aktion am 12. Dezember veranstaltet. Nach dem Gottesdienst waren die Senioren eingeladen, in den Räumen des Pfarrheims St. Hedwig einen gemütlichen Adventsmittag zu verbringen.

Info: Katrin Brodowski katrin.brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Stuttgart: Lesung mit Demenzaktivistin und Autorin Helga Rohra

Am 9. November hat im Haus Veronika im Stuttgarter Osten eine Lesung aus dem Buch "Aus dem Schatten treten" von Helga Rohra stattgefunden. Die Autorin begeisterte die Zuhörer über die Dauer von zweieinhalb Stunden mit ihrem Vortrag. Sie berührte die Menschen durch Erzählung ihrer persönlichen Geschichte - der Anfang ihres neuen Lebens mit Demenz. Mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Humor hält Helga Rohra der Gesellschaft den Spiegel vor. Ihr leidenschaftliches Plädoyer für eine wirkliche Teilhabe von Menschen mit Demenz bewegte die Zuhörer: "Jeder Mensch hat ein Recht auf eine Perspektive" und ein Recht darauf, seine Fähigkeiten und Potentiale in die Gesellschaft einzubringen.

Info: Regine Martis-Cisic regine.martis-cisic@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Barrierefreier Rufbus stärkt Öffentlichen Personennahverkehr

Der Rufbus, ein neues Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr, startete kürzlich in Traunstein. An 58 Haltestellen im Stadtgebiet können die Fahrgäste zusteigen und sich von dort zur gewünschten Haltestelle befördern lassen. Voraussetzung ist, dass die Fahrt vorher telefonisch angemeldet wird. Der Rufbus ist ein Projekt der Regionalverkehr Oberbayern GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Traunstein, dem Landkreis Traunstein und dem Malteser Hilfsdienst, gefördert von der Regierung von Oberbayern. Besonderheit ist der Einsatz eines Behindertentransportwagens, der auch Rollstuhlfahrer befördern kann. Mitinitiator des Rufbusses war der Seniorenbeirat der Stadt Traunstein.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Nikolaushilfe - Malteser Jugend beschenkte einsame, alte und kranke Menschen

In Anlehnung an die Nikolauslegende besuchten die Malteser einsame, alte, kranke oder behinderte Menschen und beschenkten sie mit Weihnachtsgebäck und Plätzchen, die von Malteser Helferinnen gebacken wurden. Die Buben und Mädchen der Malteser Jugend gestalteten kleine Kerzen und legten sie den Päckchen bei. "Die Nikolaus-Aktion ist ein Zeichen der Wertschätzung der älteren Generation und der Menschen mit Behinderung - ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind", erklärte Dienststellenleiter Peter Volk. In den Tagen um den Nikolaustag beschenkten die Traunsteiner Malteser über 150 Menschen mit den liebevoll gebackenen Plätzchen und freuten sich, wenn sich die Beschenkten mit einem Lächeln bedankten.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Wittlich: Unterstützung für die Malteser in Iwano-Frankiwsk

Zur Unterstützung der verschiedenen Projekte der Malteser in Iwano-Frankiwsk in der Ukraine schickten die Malteser aus Wittlich eine LKW-Ladung mit dringend benötigten Materialien in die Ukraine. Als Ersatz für die bei dem Einsatz auf dem Maidan beschädigten Feldküchen wurden zwei Feldküchen geliefert einschließlich Küchenmaterial und neuen Thermobehältern. In und um Iwano-Frankiwsk leben über 5000 Flüchtlinge von der Krim und aus der Ostukraine, die auch von den Maltesern versorgt werden. Seit Anfang Dezember ist die Malteser Feldküche in Kiew wieder im Einsatz, um für Flüchtlinge täglich Essen zu kochen.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Wolfratshausen: Malteser suchen Ehrenamtliche für Besuchsdienst

Einsamkeit im Alter ist kein Großstadt-Phänomen. Auch in ländlichen Gegenden wie dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen leiden viele Senioren am Alleinsein. Fünf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer besuchen aktuell zwölf Senioren in Wolfratshausen und Umgebung. Um noch mehr Senioren aus ihrer Einsamkeit zu holen, werden jetzt dringend neue Ehrenamtliche gesucht. Alle ehrenamtlichen Heferinnen und Helfer werden vor ihrem Einsatz geschult. Dazu gehören sowohl eine Einführung und Vorbereitung der neuen Besucher sowie ein "Erste-Hilfe-Kurs". Außerdem finden regelmäßige gemeinsame Treffen statt.

Info: Gertrud Huber gertrud.huber@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN = = = = = = =

 

Veranstaltungen der geistlichen Bildungsstätte "Kloster Bad Wimpfen"

·  Das alte Jahr würdigen, das neue Jahr unter die Füße nehmen. Besinnungstage über die Jahreswende. 30.12.2014 - 02.01.2015

·  Die Taufe Jesu. Wimpfener theologisches Seminar für interessierte Nichttheologen.

·  04.01. - 06.01.2015

·  Tempel oder Markthalle? Hinführung zum Herzensgebet. 03.03. - 08.03.2015

·  Kloster auf Zeit. Ora et labora-Tage zur Vorbereitung auf das Osterfest. 23. - 29.03.2015

Nähere Infos und weitere Kursangebote sind auf der Website www.kloster-bad-wimpfen.de zu finden.

Info: Ingrid Orlowski ingrid.orlowski@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort, wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org

·  Weihnachten in Ehreshoven: Mittwoch, 24.12.2014 - Freitag, 26.12.2014: "Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes hat uns besucht das aufstrahlende Licht aus der Höhe." (Lk 1,78)

·  Der Ehe-Kurs: Theologie des Leibes - konkret!: Mittwoch, 28.1.2015 - In Kooperation mit Alpha Deutschland e.V. und der Initiative Nightfever

Für nähere Infos - insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2014/2015 - jeweils dem Link folgen oder auf der Homepage unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2014 nachschauen. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind natürlich auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org erhältlich.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Office Management 2 - Kommunikation persönlich und per Telefon

Im beruflichen Alltag sind immer wieder Situationen zu erleben, die Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungsgeschick verlangen: Wir wollen unsere Belange gekonnt und charmant durchsetzen, wir wollen die Kollegen nur einmal an Unerledigtes erinnern müssen, wir wollen mit Klienten, Angehörigen und Geschäftspartnern wirkungsvoll kommunizieren sowie freundlich und souverän unsere Ziele erreichen. Die Teilnehmer am Seminar "Office Management 2 - Kommunikation persönlich und per Telefon" setzen sich mit ihrer Rolle als erste Kontaktstelle der Organisation auseinander - ob im persönlichen Kontakt oder per Telefon als dem Kommunikationsmittel Nr. 1. 26.-27.02.2015; Malteser Kommende; OR 15-084

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Soziale Kommunikation: Repräsentation und Small Talk

Beruflich, privat, in der Freizeit und im Ehrenamt, immer wieder stehen wir vor der Aufgabe, mit Menschen Kontakt aufzunehmen, die wir nicht kennen: Ein "Small Talk" steht an. Dieses nur scheinbar belanglose Gespräch wird oft geschmäht und als Austausch von Nebensächlichkeiten abgetan. Doch Small Talk hat eine wichtige Funktion. Er ist das Medium, mit dem wir Kontakt aufnehmen, Beziehung herstellen und Berührungsängste überwinden können. Gelingender Small Talk ist eine Kunst, die man lernen kann. Im sehr praktisch und praxisnah angelegten Seminar "Soziale Kommunikation: Repräsentation und Small Talk" wird der Small Talk in seinen klassischen und konkret erlebten Situationen trainiert. 02.-03.03.2015; Malteser Kommende Ehreshoven; KO 15-085

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Aachen

·  Fortbildung für Lehrrettungsassistenten und Führungskräfte: 20.12. - 21.12.2014

·  Rettungssanitäter- und Rettungshelfergrundlehrgang: 29.12.14 - 30.01.15

·  Rettungsassistentenausbildung für Berufsanfänger: ab 29.12.2014

·  Interdisziplinäre, rettungsdienstliche Fortbildungstage: 29.12. + 30.12.2014

·  Rettungssanitäterabschlusslehrgang: 26.01. - 30.01.2015

Info: Malteser Schule Aachen - schule.aachen@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Schule Dortmund

·  Rettungsassistenten-Ausbildung (Aufbau für Rettungssanitäter) Letzter berufsbegleitender Kurs!; Dortmund; 20.12.2014-17.09.2015

·  Medizinische Fachausbildung für EH-Ausbilder; Paderborn; 09.01.-18.01.2015

·  PSNV-Basisseminar; Dortmund; 10.01.-25.01.2015

·  Betreuungshelfer-Fachausbildung; Werl; 10.01.-22.02.2015

·  Konzepteinweisung Helfergrundausbildung; Dortmund; 17.01.2015

Info: André Martini andre.martini@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Bildungszentrum HRS (Wetzlar und Frankenthal)

·  RS-Grundlehrgang (M1) 02.03.-01.04.2015 - RD 11/15 in Frankenthal

·  ERC ALS-Provider-Kurs 07.03.-08.03.2015 in Wetzlar

·  RS-Abschlusslehrgang und -prüfung (M4) 16.03.-20.03.2015 - RS-A 2/15 in Wetzlar

·  Fortbildung für Dozenten und Lehrrettungsassistenten 24.03.-25.03.2015 in Wetzlar

·  RS-Grundlehrgang berufsbegleitend (M1) 30.03.-02.08.2015 (RD 1/15 in Wetzlar

Das Programm 2015 ist online: http://bz-hrs.de/fileadmin/downloads/MBZ-2015.pdf

Info: Bildungszentrum HRS mbz-hrs@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Malteser Internetsystem: Webseiten-Optimierung in Typo3: 10.02.2015, MBS Köln; ED 15-025

·  Ausbildung zum Silviahemmet Trainer/zur Silviahemmet Trainerin; 22.02.-08.05.2015; Malteser Kommende, Stockholm; AD 15-003

·  MS Outlook 2010; 23.02.2015; Malteser Kommende; ED15-004. Termin-, Aufgaben-, Info-, und Kontaktmanagement effizient gestalten und im Netzwerk mit Arbeitsgruppen und Kollegen koordinieren. Das Seminar biete die Möglichkeit, das Programm auf den individuellen Bedarf direkt einzustellen.

·  MS Word Grundlagen; 24.-25.02.2015; Malteser Kommende; ED15-005. Anwendungsorientiertes Wissen zu den Grundlagen der Textverarbeitung und -gestaltung über Grafiken und Tabellen bis hin zur Erstellung von Serienbriefen und dem Druck.  

·  Social Media für Administratoren. Social Media in der Praxis - von Blogs und Facebook bis Twitter & Co.; 24.02.2015, Malteser Kommende; PR 15-027

·  Souverän Entscheidungen treffen; 25.02.2015; Malteser Kommende; FÜ15-059. Beruflich, privat, in der Freizeit und im Ehrenamt, immer wieder stehen wir vor der Aufgabe, mit Menschen Kontakt aufzunehmen, die wir nicht kennen. Trainieren Sie in einem sehr praktisch und praxisnah angelegten Seminar Small Talk in seinen klassischen und Ihren konkret erlebten Situationen.

·  Office Management 2 - Kommunikation persönlich und per Telefon; 26.-27.02.2015; Malteser Kommende; OR 15-084

·  Soziale Kommunikation: Repräsentation und Small Talk: 02.-03.03.2015; Malteser Kommende Ehreshoven; KO 15-085

·  Zeit- und Email-Management mit Outlook: 03.03.2015; Malteser Kommende Ehreshoven; OR 15-006. Wer gut organisiert ist, hat Erfolg. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, das volle Potenzial ihres elektronischen Helfers zu nutzen und Outlook auch im "Dschungel" des Arbeitsalltags optimal einzusetzen.

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Akademie sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Stellenangebote

·  Koordinator/in im ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, Malteser Hospizzentrum Bruder Gerhard Hamburg, ab 01.03., Corinna Woisin, corinna.woisin@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in, Bezirksgeschäftsstelle Hamburg, ab sofort, Alexander Knoop, bewerbung.bezirk.hamburg@malteser.org

·  Examinierte Pflegekräfte (m/w), Dienststelle Hamburg St. Georg, zum 01.02., Alexander Knoop, bewerbung.bezirk.hamburg@malteser.org

·  Leiter/in Hausnotruf und Ausbildung, Dienststelle Lübeck, ab sofort, Alexander Knoop, bewerbung.bezirk.hamburg@malteser.org

·  Teamleiter/in Kundenservice, Malteser Service Center Oestrich-Winkel, ab sofort, Vollzeit, vorerst befristet auf 1 Jahr, Bewerbung über das Malteser Jobportal

·  Teamleiter/in Kundenservice, Malteser Service Center Köln, ab 01.02., Vollzeit, vorerst befristet auf 1 Jahr, Bewerbung über das Malteser Jobportal

·  Teamleiter/in Hausnotruf, Malteser Service Center Oestrich-Winkel, ab sofort, Martina Heisiph, martina.heisiph@malteser.org

·  Koordinator/in ambulanter Hospizdienst, Raum Grefrath/Kempen, ab 01.04., Teilzeit (19,5 Stunden/Woche), vorerst befristet für ein Jahr, Gerold Alzer, Gerold.Alzer@malteser.org

·  Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst (Seniorenberater/in), Aalen, ab 01.02., Vollzeit, vorerst befristet auf 1 Jahr, Bewerbung über das Malteser Jobportal

Rettungsassistent/in, Burgstädt, ab 01.02., Thomas Berding, Thomas.Berding@malteser.org

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Hildesheim: Johannes Heinzerling ist seit November Diözesanreferent für Jugend und Schule der Malteser in der Diözese Hildesheim. Der 27-Jährige löst René Höfer ab, der in den Dienst des Bistums Hildesheim wechselte.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Köln: Die Malteser in der Erzdiözese Köln trauern um den langjährigen Beauftragten der Gliederung Much, Gerd Horstkemper, der am 11. Dezember im Alter von 88 Jahren gestorben ist. Horstkemper kam bereits 1963 zu den Maltesern, wurde Zugführer, Ortsbeauftragter und stellvertretender Bereitschaftsführer. Der mit zahlreichen Auszeichnungen Gewürdigte, darunter die Verdienstmedaille des Malteserordens in Bronze und das Bundesverdienstkreuz am Bande, war für über 50 Jahre das Gesicht der Malteser in Much. RIP!

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Münster: Nach 34 Jahren als hauptamtlicher Malteser war für Stephan Bilstein (59) am 17. Dezember Schluss: Der Diözesangeschäftsführer übergab seine Geschäfte offiziell an seinen Nachfolger Stephan von Salm (38), der ab dem 1. Januar 2015 die Geschicke der ältesten Malteser Diözesangliederung in Deutschland lenken wird. Mehr dazu: http://bit.ly/1wKbs2O - Für ihr großes Engagement im Katastropheneinsatz nach den Regen-Überflutungen in Münster Ende Juli wurden nun stellvertretend für die beteiligten Malteser Brigitte und Bernhard Kuper mit der Münster-Nadel von Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe ausgezeichnet (siehe oben).

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Osnabrück: Beim Empfang zum "Internationalen Tag des Ehrenamtes" im Forum am Osnabrücker Dom überreichte der Präsident der litauischen Malteser Romas Abunevičius eine Dankurkunde des litauischen Premierministers Algirdas Butkevičius an Diözesangeschäftsführer Ludwig Unnerstall, der die ehrenamtliche Litauenhilfe seit dem Beginn 1991 in den Diözesen Hamburg und Osnabrück aufgebaut hatte. - Auf der Mitgliederversammlung des Malteser Hilfsdienstes in Papenburg e.V. am 6. Dezember wurden Heinrich Kloos, Hubert Sanders, Birgit Jähne-Neumann, Anita Cornelius, Holger Stumpe, Manfred Schmidt, Robert Pasker und Rainer Diekmann für ihren umfangreichen Sanitätseinsatz während der niedersächsischen Landesgartenschau von April bis Oktober ausgezeichnet. Beiratsmitglied Henning Mammes verlieh als Mitarbeiter des Landkreises Emsland die Fluthelfer-Medaille 2013 des Landes Sachsen-Anhalt an Hubert Sanders. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Maria Ackermann, Insa-Maria Schoormann, Christopher Polajnar sowie Hermann Berlage mit einer bronzenen Nadel geehrt. Rudolph Pahl erhielt die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft und Heinrich Unnewehr die goldene Nadel für 35-jährige Mitgliedschaft.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Passau: Die Malteser in der Diözese Passau trauern um ihren Rettungsdienst-Leiter Reinhard Merz, der am 30. November im Alter von 57 gestorben ist. Im September ist er 1980 als erster hauptamtlicher Rettungsdienst-Mitarbeiter in Passau zu den Maltesern gekommen und hat sich auch im Ehrenamt in hervorragender Weise engagiert. RIP!

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Würzburg: Diözesanoberin Martina Mirus, die sich seit mehr als vier Jahrzehnten bei den Maltesern in der Diözese Würzburg engagiert, hat in Berlin anlässlich des Tags des Ehrenamtes von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz am Bande für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement erhalten.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

O Weisheit, hervorgegangen aus dem Munde des Höchsten
die Welt umspannst du von einem Ende zum anderen,
in Kraft und Milde ordnest du alles:
o komm und offenbare uns den Weg der Weisheit und Einsicht!

Gebet
Allmächtiger Gott,
wir bitten Dich:
Lass aufgehen in unseren Herzen
den Glanz der Herrlichkeit,
Jesus Christus, unseren Herrn,
dass die Ankunft des wahren Lichtes
alle Finsternis der Nacht überwinde
und uns als Kinder des Tags offenbare.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 14. Januar 2015

Redaktionsschluss: Montag, 12. Januar 2015
eNews-Archiv: www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Eva Guldner * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben