Malteser eNews 19/13 vom 09. Oktober 2013

 

 

AKTUELLES

·  Hochwasserhilfe I: 9,5 Millionen Euro gespendet  

·  Hochwasserhilfe II: Beispiele der Hilfe im Video

·  Hochwasserhilfe III: 100 Haushalten in Ostdeutschland geholfen

·  Kritik an Zunahme des künstlichen Dauerschlafs für Sterbende

·  Karrieresprungbrett für Malteser Mitarbeiter

 

AUSLANDSARBEIT

·  Syrien I: Malteser versorgen Flüchtlinge in neuem Auffanglager in der Türkei

·  Syrien II: "Es ist unsere menschliche Pflicht, den Flüchtlingen zu helfen"

·  Mexiko: Malteser leisten Nothilfe nach zweifachem Sturm

·  Bonn: Fachtagung "Katastrophenvorsorge für alle"

 

MALTESER VOR ORT

·  Altenburg: Sendungsfeier der neuen Hospizhelfer

·  Bayreuth: Fußwallfahrt nach Marienweiher begleitet

·  Bayreuth: Erste-Hilfe-Wettbewerb mit ungarischen Partnern

·  Bezirk Ost-Oberbayern: Rosen und Aufmerksamkeit zum Tag der älteren Menschen

·  Bohmte-Hunteburg: Malteser-Spendenaktion zum 'Ponymarkt'

·  Dresden: 100. Antrag zur Hochwasserhilfe

·  Dresden/Leipzig: Malteser Social Day 2013

·  Dresden: Rettungswache nach Hochwasser umgezogen

·  Duderstadt: Vizepräsidentin zu Besuch

·  Duisburg: Social Day mit zwei Projekten

·  Eichstätt: Miteinander auf dem Weg

·  Erfurt: Ehrung der Fluthelfer durch Thüringer Minister- und Landtagspräsidentin

·  Erfurt/Arnstadt/Mühlhausen: Aktionen zur Woche der Hospizarbeit

·  Erfurt: Informationstreffen Silviahemmet mit dem Caritas-Diözesanverband

·  Essen: Commerzbank Mitarbeiter engagieren sich beim Malteser Social Day

·  Frankenthal: Neue Rettungsdienstschule gestartet

·  Frankfurt: Kollegial gemeinsam stark - Sanitätsdienst auf der IAA 2013

·  Fritzlar/Gudensberg: Einweihung der Rettungswache in Gudensberg

·  Freiburg: Malteser Jugend feierte buntes Fest

·  Freiburg: Technik- und Sicherheitslehrgang für KatSchutz-Helfer

·  Freiburg: Malteser beim Landestag der Verkehrssicherheit

·  Fritzlar: "Wir für Sie": Bestnote in der Pflege

·  Fulda/Hünfeld: Hilfe, die gebraucht wird: 10 Jahre Seniorentreff Morles

·  Fulda: Malteser retten Kolping Zeltlager

·  Görlitz: Bethe-Stiftung verdoppelt Spenden

·  Ingolstadt: Sanitätsdienst bei erster Eichstätter Jugendwallfahrt

·  Ingolstadt: Ein Altenheim zieht um

·  Hildburghausen: Hausnotruf startet

·  Hunteburg: Ausbildung mit Schweinerippe und Schminke

·  Kamenz: Radiologische Praxis am Kamenzer Krankenhaus eröffnet

·  Magdeburg: Wohnungen von Senioren oft nicht altersgerecht

·  Magdeburg: Infostand beim 22. Rathausfest zum Tag der Deutschen Einheit

·  Malteser Jugend: Outdoor- Erste Hilfe Fortbildung

·  Marburg: Erfolgreiche Kampagne zur Woche der Wiederbelebung

·  Niederbayern: Psychosoziale Hilfe für Hochwasser-Betroffene

·  Oschersleben/Eilenstedt: Neuer Rettungsdienst der Malteser in Eilenstedt

·  Osnabrück/Lage-Rieste: Diözesan-Krankenwallfahrt nach Lage-Rieste

·  Osnabrück: Solidaritätsaktion "1 Million Sterne"

·  Papenburg: Malteser Pflegefortbildungen

·  Passau: Stand auf Osterhofener Seniorentag

·  Passau: Merin verzaubert ältere Zuhörer

·  Passau: Stephanie Mayr leitet den Schulbegleitdienst

·  Passau: 18 neue Schwesternhelferinnen und Pflegediensthelfer

·  Passau: Mitarbeiter-Vertreter wählen neuen Sprecher

·  Passau: Diözesanjugendwettbewerb mit Gästen aus Ungarn und Bayreuth

·  Passau: Die Malteser präsentierten sich beim Sonnytag in Freyung

·  Rhein-Kreis Neuss: Übung mit "Betreuungsplatz 500"

·  Speyer: Erster Gottesdienst für demenziell erkrankte Menschen beim Social Day

·  Speyer/Frankenthal: 800 Essen für jugendliche Chorsänger zubereitet

·  Taufkirchen: ABC Übungsalarm

·  Wennigsen: Ökumenische Gerhardvesper

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Neuer Trauerkreis in Fulda

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 23. Oktober 2013

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

Hochwasserhilfe I: 9,5 Millionen Euro gespendet 

Dank der großen Spendenbereitschaft in der Bevölkerung stehen den Maltesern 9,5 Millionen Euro für die Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Menschen vor allem in Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt zur Verfügung. Bereits mehr als die Hälfte des Geldes wurde für die konkrete Hilfe verplant. Auf Antrag leisten die Malteser im Regelfall Einzelfallhilfen für private Haushalte bis zu 5.000 Euro. Außerdem unterstützen sie bei der Gebäudesanierung und dem Ersatz von Hausrat und Inneneinrichtung vornehmlich gemeinnütziger Einrichtungen. Anträge für die jeweilige Region finden sich unter http://bit.ly/1cqaLDZ.

Info: Sachsen, Sachsen-Anhalt: Martin.Wessels@malteser.org; Bayern: Alexandra.Bengler@malteser.org  

 

Hochwasserhilfe II: Beispiele der Hilfe im Video

Neue, kurze Clips zeigen, wie schnell und sinnvoll die Malteser helfen: Durch das vom Hochwasser schwer getroffene Deggendorf fährt das Malteser Beratungsmobil, in dem Anwohner unter anderem psychosozial betreut werden. In Neuhaus am Inn erhält eine Schule eine neue Küche und Freizeiteinrichtung für den Garten - und die Kinder des Schulchores bedanken sich mit einem rührenden Lied. Im sächsischen Pirna helfen die Malteser einer Beratungsstelle für Tumorpatienten die zerstörte Inneneinrichtung zu ersetzen und in Dresden-Gohlis erhält eine Familie Einzelfallhilfe. Diese und weitere Beispiele finden sich unter www.malteser-hochwasserhilfe.de.

Info: Klaus Walraf klaus.walraf@malteser.org

 

Hochwasserhilfe III: 100 Haushalten in Ostdeutschland geholfen

Nach dem Hochwasser konnten die Malteser bisher 100 Haushalte, welche vom Hochwasser im Juni 2013 betroffen waren, finanziell unterstützen. Die finanzielle Hilfe nach dem Hochwasser vollzog sich im Rahmen der Haushaltsbeihilfe in der Akutphase und als Aufbauhilfe, welche aktuell in der Wiederaufbauphase gezahlt wird. 100 Bürgern und Familien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen konnte bisher geholfen werden.

Info: Katja Holfert katja.holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Kritik an Zunahme des künstlichen Dauerschlafs für Sterbende

Sterbende werden in Krankenhäusern zu häufig in einen künstlichen Dauerschlaf versetzt. Die "Sedierung" wird in der Palliativmedizin nur in Erwägung gezogen, wenn belastende Symptome wie Schmerzen oder Luftnot nicht mit anderen Mitteln ausreichend gelindert werden können. "Ein Tod in Würde bedeutet nicht, dass der Kranke das Sterben nicht miterleben darf. Ein unkritischer Einsatz der Sedierung am Lebensende ist gefährlich, denn für viele Patienten ist der Erhalt des Bewusstseins - auch noch im Sterben - von hoher Bedeutung", sagt Prof. Lukas Radbruch, Leiter des Zentrums für Palliativmedizin am Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard in Bonn in einer Presseinformation. http://bit.ly/19fZ1yM

Info: Claudia Kaminski Claudia.Kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Karrieresprungbrett für Malteser Mitarbeiter

 "Nachwuchsförderpool NRW" ist ein Karrieresprungbrett für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser. Es bietet die Chance sich weiter zu entwickeln. NRW-Regionalgeschäftsführer Oliver Mirring sagt: "Wir haben in den nächsten Jahren einige Positionen als Dienststellenleiter neu zu besetzen und uns dazu entschlossen, den Bedarf intern zu decken." Der Nachwuchsförderpool ist ein Pilotprojekt, das die Malteser im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Personalentwicklern der Tatkraft GmbH initiiert haben. Das Pilotprojekt wird Ende dieses Jahres zum Abschluss kommen. Die zweite Staffel beginnt 2014. Dafür werden bereits jetzt potentielle Kandidaten gesucht. Internet:  www.malteser-nachwuchsförderpool.de .

Info: Marc Schreiber marc.schreiber@malteser.org  

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Syrien I: Malteser versorgen Flüchtlinge in neuem Auffanglager in der Türkei

Im türkisch-syrischen Grenzgebiet bauen die Malteser die medizinische Versorgung von syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen aus. In einem neuen Auffanglager, 25 Kilometer von der türkischen Provinzhauptstadt Kilis entfernt, kümmern sich seit dieser Woche drei Ärzte und drei Krankenschwestern um die Patienten. Das Lager kann bis zu 5.000 Menschen aufnehmen. "Wochenlange Flucht, Nachttemperaturen bis sechs Grad und schlechte Hygieneverhältnisse verursachen Durchfall, Bronchitis und Hauterkrankungen. Dazu kommen Kriegsverletzungen wie Brüche und offene Wunden", sagt Sandra Harlass, Gesundheitsexpertin von Malteser International.

Info: Oliver Hochedez oliver.hochedez@malteser-international.org

^ nach oben

 

Syrien II: "Es ist unsere menschliche Pflicht, den Flüchtlingen zu helfen"

Seitdem Malteser International das mobile Feldhospital Mitte September im türkischen Kilis eröffnet hat, setzen dort 16 syrische Ärzte und Krankenschwestern ihre Kenntnisse und Fähigkeiten ein, um ihren Mitbürgern, die ebenfalls aus Syrien fliehen mussten, zu helfen. "In unserem Feldhospital behandeln wir nicht nur Patienten mit Kriegsverletzungen und chronischen Krankheiten, sondern wir bieten auch Schwangerschaftsnachsorge und Check-Ups an und leisten psychologische Erste-Hilfe und Unterstützung", erklärt Dr. Boris Budosan, der für Malteser International als Berater für psychische Gesundheit arbeitet. Mehr Infos: http://ick.li/ZDL0Y4   

Info: Oliver Hochedez oliver.hochedez@malteser-international.org

^ nach oben

 

Mexiko: Malteser leisten Nothilfe nach zweifachem Sturm

Die Nothilfe ist bereits in vollem Gang, nachdem Mexiko in derselben Woche gleich von zwei Hurrikans heimgesucht worden war: zunächst Hurrikan "Ingrid", der sich am 12. September an der Golfküste aufbaute, gefolgt von dem noch zerstörerischen Hurrikan "Manuel", der einen Tag später die Pazifikküste des Landes erreichte. Malteser International unterstützt die Nothilfe-Maßnahmen der mexikanischen Malteser in Guerrero. Die Helfer verteilen Hilfsgüter wie Nahrungsmittel, Medikamente, Kleidung, Trinkwasser und Hygiene-Artikel und werden in einer zweiten Phase eine mobile Klinik in die Katastrophenregion senden, um Kranke und Verletzte zu behandeln. Die Hilfe kommt rund 1.000 Menschen sowie ihren Familien zugute.

Info: Michael Thanner michael.thanner@malteser-international.org

^ nach oben

 

Bonn: Fachtagung "Katastrophenvorsorge für alle"

Mit der Fachtagung "Katastrophenvorsorge für alle - Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in die Katastrophenvorsorge" am 10. Oktober in Bonn soll ein intensiver Dialog zwischen Akteuren der humanitären Hilfe, Vereinen und Fachöffentlichkeit angestoßen werden, wie Menschen mit Behinderungen besser und systematischer in die Katastrophenvorsorge einbezogen werden können. Dazu werden aktuelle Entwicklungen und Beispiele rund um das Thema Inklusion in der Katastrophenvorsorge beleuchtet. Mitarbeiter von Malteser International werden über ihre Projekte der inklusiven Katastrophenvorsorge am Beispiel von Vietnam berichten. Mehr Infos: http://ick.li/opUOAH  

Info: Cordula Wasser cordula.wasser@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =        

 

Altenburg: Sendungsfeier der neuen Hospizhelfer

Im September hat Pfarrer Dr. Andreas Martin sieben neue Malteser Hospizhelfer in ihren Dienst gesendet. Die Helfer absolvierten von Oktober 2012 bis Juni 2013 einen Vorbereitungskurs für die Malteser Hospizarbeit. Zu Beginn der Sendungsfeier begrüßten die Stadtbeauftragte Dr. Ursula Zippel und Diözesanoberin Stephanie Gräfin Stolberg die Helfer. Im Malteser Hospizdienst Altenburg engagieren sich 18 Hospizhelfer und begleiten schwerstkranke und trauernde Menschen in Altenburg und Umgebung.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Fußwallfahrt nach Marienweiher begleitet

Sanitätskräfte der Malteser begleiteten die Fußwallfahrt der katholischen Pfarreien im Dekanat Bayreuth nach Marienweiher. Knapp 90 Fußwallfahrer wurden von Diakon Roland Huppmann am Wanderparkplatz Adlerhütte nahe Wirsberg begrüßt.  Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Pilger auf die rund acht Kilometer lange Wegstrecke in den beliebten Wallfahrtsort. Unter Gesang, Gebet und Lobpreis dort angekommen, zelebrierte Dekan Marcel Jungbauer die Heilige Messe. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Andacht machte sich die Gruppe zum Endpunkt der Wallfahrt nach Gundlitz auf, um dort in der Dorfkapelle allen Beteiligten zu danken.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Erste-Hilfe-Wettbewerb mit ungarischen Partnern

Mit einem 3. Platz im Kinder- und einem 6. Platz im Jugendwettbewerb kehrte die Malteser Jugend vom Erste Hilfe-Wettbewerb in Aldersbach (Diözese Passau) zurück. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Sopron (Ungarn) stellte man eine gemischte Kinder- und Jugendgruppe. Beim Wettbewerb mussten unter anderem Patienten mit Herzinfarkt oder Schlaganfall behandelt, blutende Wunden versorgt oder bewusstlose Personen in die Seitenlage gebracht werden. Während es bei der Rollstuhlrallye oder beim Verladen der Krankentragen eher um Schnelligkeit ging, mussten beide Gruppen auch ihre Bibelkenntnisse beweisen, denn schließlich fußt die Arbeit des Malteser Hilfsdienstes auf einem christlichen Fundament.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Bezirk Ost-Oberbayern: Rosen und Aufmerksamkeit zum Tag der älteren Menschen

Zum internationalen Tag der älteren Menschen am 1. Oktober haben die Malteser wieder Rosen an Seniorinnen und Senioren verschenkt. In Neumarkt St. Veit im Landkreis Mühldorf, in Freilassing im Landkreis Berchtesgadener Land sowie auf der Gewerbeschau Truna in Traunstein freuten sich zahlreiche ältere Menschen über die nette Geste. "Diese Aktion soll ein kleines Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für die Lebensleistung und die Erfahrung dieser Generation sein", sagt Malteser Dienststellenleiterin Ruth Michel aus Mühldorf. Gleichzeitig solle aber auch der Blick auf die Bedürfnisse älterer Menschen gelenkt werden.

Info: Margit Schmitz margit.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Bohmte-Hunteburg: Malteser-Spendenaktion zum 'Ponymarkt'

Auf dem 45. "Ponymarkt", der Großkirmes in Hunteburg vom 11. bis 13. Oktober, werden die Malteser auf dem Außengelände wieder mit ihrem Kaffeestand vertreten sein. Zusätzlich werden sie eine Spendenaktion für ein Kinderheim im Süden Nigerias durchführen. Für ein von den nigerianischen Maltesern unterstütztes Heim mit über 300 gehörlosen und geistig behinderten Kindern und Jugendlichen werden dringend neue Betten und Matratzen benötigt. Hierfür werden von der heimischen Bäckerei Overmeyer gespendete "Malteser Brote" verkauft, deren Ertrag für den Kauf der Betten bestimmt ist.

Info: Charlotte Hengelbrock Charlotte.Hengelbrock@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: 100. Antrag zur Hochwasserhilfe

Nach dem Hochwasser konnten die Malteser bisher 100 Haushalte, welche vom Hochwasser im Juni 2013 betroffen waren, finanziell unterstützen. Die finanzielle Hilfe nach dem Hochwasser vollzog sich im Rahmen der Haushaltsbeihilfe in der Akutphase und als Aufbauhilfe, welche aktuell in der Wiederaufbauphase gezahlt wird. 100 Bürgern und Familien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen konnte somit geholfen werden und es besteht nach wie vor die Möglichkeit zur Unterstützung durch die Malteser.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden/Leipzig: Malteser Social Day 2013

Ralf Hufe, im normalen Arbeitsleben Senior Agent in der Serviceline der Commerzbank Dresden und Teamkapitän eines sechsköpfigen Teams, ist stolz: "Unsere Kollegen haben heute beim Ausflug gehbehinderter Menschen in den Dresdner Zoo und das Wildgehege Moritzburg geholfen. Wir hatten schon lange die Idee, gemeinsam für ein soziales Projekt aktiv zu werden. Der Malteser Social Day bietet hierfür den idealen Rahmen. Auch in Leipzig engagierten sich am 27. September Mitarbeiter der Commerzbank ehrenamtlich am Social Day. Sie machten einen Ausflug auf einen Bauspielplatz mit Kindern des St. Hilarius Hauses der Caritas in Leipzig. Highlight des Tages war ein gemeinsames Lagerfeuer zum Abschied.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: Rettungswache nach Hochwasser umgezogen

Am 1. Oktober ist die Malteser Rettungswache wieder auf der Leipziger Straße umgezogen. Das Hochwasser im Juni hatte die Räumlichkeiten komplett zerstört. Die 45 Mitarbeiter freuen sich, mit vier Rettungs- und sieben Krankentransportwagen wieder vor Ort zu sein. Im Rahmen der 24-Stunden-Bereitschaft stehen die Malteser an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Duderstadt: Vizepräsidentin zu Besuch

Die Malteser in Duderstadt erwarten hohen Besuch: Vinciane Gräfin von Westphalen, Vizepräsidentin des Malteser Hilfsdienstes, besucht die Ortsgliederung und das Schulungszentrum. Die Gräfin will die Angebote der Malteser kennen lernen und interessiert sich insbesondere für deren palliatives Betreuungskonzept für dementiell erkrankte Menschen nach dem Konzept der Stiftung "Silviahemmet." Zu diesem Besuch wird auch der Duderstädter Bürgermeister Wolfgang Nolte erwartet, dem Gräfin von Westphalen die Malteserdankplakette überreichen wird. Nolte hat die Malteser in den vergangenen Jahren sehr unterstützt.

Info: Dr. Michael Lukas michael.lukas@malteser.org

^ nach oben

 

Duisburg: Social Day mit zwei Projekten

Am 26. und 27. September führten die Duisburger Malteser gemeinsam mit zwei Partnern an sozialen Einrichtungen Projekte zum Social Day 2013 durch. 18 Mitarbeiter der Commerzbank halfen, dem Vereinsheim des DJK SV Poseidon Duisburg 1921 e.V. ein neues, farbenfrohes Gesicht zu verleihen. Die Shimadzu Deutschland GmbH und die Shimadzu Europa GmbH renovierten die Kinderbetreuungseinrichtung "Malteser Strolche" am Malteser Krankenhaus St. Anna und waren mit 19 Mitarbeitern vertreten. Beide Tage waren ein voller Erfolg, die Beteiligten waren mit großem Spaß an der sozialen Tätigkeit dabei. Shimadzu lässt seit vielen Jahren die betrieblichen Ersthelfer von den Maltesern ausbilden.

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt: Miteinander auf dem Weg

Am 28. September führte die Malteser Ausflugsfahrt "Miteinander auf dem Weg" 160 Senioren, Menschen mit Behinderung und Helfer aus der Diözese Eichstätt nach Mindelstetten zur Anna-Schäffer-Grabeskirche. Dort wurde zusammen mit Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Anton Schatz ein Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss machte sich die Gruppe auf den Weg nach Kelheim, von wo aus eine Schiffsrundfahrt im Donau- und Altmühltal startete. Eine gemeinsame Brotzeit an Bord bildete den Ausklang des Tages. Zum reibungslosen Gelingen des Ausflugtages trugen die ehrenamtlichen Helfer bei, die die hilfebedürftigen Teilnehmer betreuten.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Erfurt: Ehrung der Fluthelfer durch Thüringer Minister- und Landtagspräsidentin

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs im Erfurter Theater zeichneten Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und Landtagspräsidentin Birgit Diezel am 7. Oktober 450 Fluthelfer aus ganz Thüringen mit der Thüringer Fluthelferspange aus. Zuvor nahmen 40 Helfer-Vertreter, darunter zwei Malteser, an einer Austauschrunde über die Flutkatastrophe mit dem Thüringer Kabinett teil.

Info: Elisabeth Webers Elisabeth.Webers@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt/Arnstadt/Mühlhausen: Aktionen zur Woche der Hospizarbeit

Die Hospizdienste der Diözese Erfurt informieren am Samstag, 12. Oktober über ihre Arbeit. In Erfurt stellt sich die Hospizgruppe mit einem Stand auf dem Anger vor. Sie regen die Besucher mit der Frage "Bevor ich sterbe, möchte ich…" zur Beschäftigung mit Tod und Sterben an. Der neue Dienst in Mühlhausen veranstaltet einen Tag der offenen Tür und lädt insbesondere die Berufsschule für Pflegeberufe ein. In Arnstadt fand zu Beginn der Woche ein Info-Abend für Interessierte statt, die sich ein Ehrenamt in der Hospizgruppe vorstellen können.

Info: Elisabeth Webers Elisabeth.Webers@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Informationstreffen Silviahemmet mit dem Caritas-Diözesanverband

Zu einem Austausch über das Konzept "Silviahemmet" für demenziell erkrankte Menschen trafen sich am 2. Oktober die Diözesan-Referentin für ambulante Pflege und Pflegeeinrichtungen sowie Hospiz der Caritas, Jeannette Krah, und Silviahemmet-Trainerin Ursula Neumann mit Vertretern der Malteser Demenz- und Hospizarbeit. Ziel war es, Eckdaten einer Zusammenarbeit für Alten- und Pflegeeinrichtungen der Caritas abzustimmen.

Info: Elisabeth Webers Elisabeth.Webers@malteser.org

^ nach oben

 

Essen: Commerzbank Mitarbeiter engagieren sich beim Malteser Social Day

Jeans, Sweatshirt und Gummistiefel trägt der Banker zum Dienst am Malteser Social Day. "Heute arbeite ich mit sechs Kollegen im Schlossgarten der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Steele und repariere Fahrräder", erzählt Ingo Scholz, Mitarbeiter der Commerzbank. Mit dem Social Day entführen die Malteser Unternehmen in die Welt sozialer Hilfsprojekte. Malteser Projektleiter Sebastian Spies hat mit dem Social Day viele positive Erfahrungen gemacht. "Man merkt, wie sich unter den Helfern schnell eine Gruppendynamik entwickelt. Und am Ende sehen alle das gemeinsam erreichte Ergebnis." Aufgabe der Malteser sei es, soziale Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen zusammen zu bringen.

Info: Jennifer Clayton jennifer.clayton@malteser.org

^ nach oben

 

Frankenthal: Neue Rettungsdienstschule gestartet

Nach einjähriger Vorbereitungsphase ist in Frankenthal (Pfalz) seit September die zweite Rettungsdienstschule des Bildungszentrums HRS geöffnet. Damit wird die Rettungsdienstschule in Wetzlar entlastet; zugleich wird die Anreise für die Azubis aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland verkürzt. Unter Leitung von Alexander Cranshaw beginnt am 25.11. der erste Rettungsassistenten-Lehrgang. Künftig sollen in Frankenthal - wie auch in Wetzlar - neben den Rettungssanitäter- und Rettungsassistenten-Lehrgängen andere Fort- und Weiterbildungen stattfinden. Das Lehrgangsangebot findet sich im Internet unter www.bildungszentrum-hrs.de.

Info: Claus Kemp claus.kemp@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: Kollegial gemeinsam stark - Sanitätsdienst auf der IAA 2013

Nach 243 Hilfeleistungen, 44 RTW- Einsätzen und 14 Tagen war der

Sanitätsdienst bei der Internationalen Automobil Ausstellung beendet. Mit der kollegialen Unterstützung der Malteser Gliederungen Bad Homburg, Butzbach, Limburg-Weilburg, Rhein-Lahn, Nordhessen, Oestrich-Winkel, Usingen und der Malteser gGmbH Frankfurt gelang es, dieses Mammut-Projekt zu stemmen. Positiv dabei: Es wurde Hand in Hand gearbeitet, neue Freundschaften sind entstanden und alle verbindet das Gefühl: Malteser ist man nicht allein!

Info: Lioba Abel-Meiser sandienst.ffm@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar/Gudensberg: Einweihung der Rettungswache in Gudensberg

Die Malteser haben am 13. September ihre neue Rettungswache in Gudensberg eingeweiht: Pfarrer Simon Gräf segnete das rund 300 Quadratmeter große Gebäude, von dem künftig 38 Malteser Rettungskräfte zu Einsätzen im Schwalm-Eder-Kreis ausrücken. Notwendig geworden war der Neubau, weil die Zahl der Einsätze durch das Älterwerden der Bürger und die veränderte Versorgungsstruktur durch niedergelassene Ärzte in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist. Der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin und Staatssekretär Mark Weinmeister waren zu Einweihung nach Gudensberg gekommen.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Malteser Jugend feierte buntes Fest

130 Kinder und Jugendliche feierten in Freiburg gemeinsam unter dem Motto "Gut, wieder hier zu sein!" den 30. Malteser Diözesanjugendtag. Dabei war die Stimmung bestens: "Alle Kinder und Jugendlichen haben sich in Freiburg sehr wohl gefühlt", sagte Hannah Borgas, Malteser Diözesanreferentin für Jugend und Schule. "Wir waren in unserer Unterkunft im Droste-Hülshoff-Gymnasium bestens versorgt durch unser Küchenteam aus Freiburg und Offenburg. Begeistert hat die Teilnehmer auch der Spieleparcours und der Gottesdienst mit Weihbischof Klug – der besonders persönlich und schön war." Borgas freute sich außerdem über die Berufung neun neuer Gruppenleiterinnen und -leiter.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Technik- und Sicherheitslehrgang für KatSchutz-Helfer

"Sicherheit" – das war das Hauptthema eines zweitägigen Lehrgangs, der erstmalig in der Erzdiözese Freiburg für Helfer in den Malteser Einsatzeinheiten des Katastrophenschutzes und in den Gliederungen angeboten wurde. Zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich unter Anleitung von drei Lehrkräften der Malteser Schule Baden-Württemberg zwei Tage lang mit den Themen Persönliche Schutzausstattung, Sicherung der Einsatzstelle, Zeltaufbau, Stromversorgung im Einsatz, Brandschutz und Ladungssicherung. Der Lehrgang umfasste theoretischen und Unterricht und praktische Übungen.

Info: Christoph Klausmann, christoph.klausmann@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Malteser beim Landestag der Verkehrssicherheit

Am Freitag, den 11. Oktober, findet in Freiburg im Breisgau von 9:30 bis 16:30 Uhr der Landestag der Verkehrssicherheit 2013 statt. Schirmherr der Aktion ist Herr Innenminister Reinhold Gall. Der Landestag wird auf dem Münsterplatz Freiburg gefeiert. Dort werden auch die Freiburger Malteser ihre Arbeit mit einem Einsatzfahrzeug und an einem Stand vorstellen.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar: "Wir für Sie": Bestnote in der Pflege

Der ambulante Pflegedienst "Wir für Sie" der Malteser Nordhessen und des Hospitals zum Heiligen Geist gGmbH in Fritzlar ist vom medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit der Bestnote "sehr gut" für seine hervorragenden Pflege- und Betreuungsleistungen ausgezeichnet worden. Die positive Beurteilung ist eine wichtige Bestätigung und ein Dankeschön für die tägliche Arbeit aller engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda/Hünfeld: Hilfe, die gebraucht wird: 10 Jahre Seniorentreff Morles

Seit 2003 organisieren ehrenamtliche Helferinnen der Malteser in Morles jeden 3.Donnerstag im Monat einen Nachmittag für ältere Menschen in der Region und bieten ihnen Raum zur Begegnung, Unterhaltung und für gemeinsame Aktivitäten. Mit einer Dankandacht und anschließendem gemütlichen Beisammensein feierten Malteser Präsident Constantin von Brandenstein-Zeppelin, der Ortbeauftragte der Malteser in Morles, Waldemar Hess, Mitglieder des Pfarrgemeinderates, Ortsvorsteher Carlo Schaub und das Team der ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs gemeinsam mit zahlreichen Senioren und deren Angehörigen das Jubiläum. Die Dankandacht hielt Pfarrer Bernhard Merz.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Malteser retten Kolping Zeltlager

Knapp 70 Mädchen und Jungen der Kolping-Jugend Sauerland wurden gemeinsam mit ihren 30 Betreuern während ihres Zeltlagers Anfang August von einem starken Unwetter überrascht. Nach dem  Unwetter waren sämtliche Zelte geflutet sowie Decken und andere Materialien nicht mehr verwendbar. Die Leiter des Zeltlager wandten sich an den Malteser Hilfsdienst in Fulda. Die Malteser Ortsgruppe Kerzell organisierte sofort Hilfe. Mit vier Helfern und einem Fahrzeug voll mit Feldbetten, Isomatten, Schlafsäcken und Betten fuhren sie nach Hilders und verteilten alles an die jungen Leute. Das Zeltlager musste Dank der Malteser nicht abgebrochen werden.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: Bethe-Stiftung verdoppelt Spenden

Der christliche Hospizdienst Görlitz baut einen Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst auf. In dem dringend notwendigen Dienst werden Familien begleitet und entlastet, in denen Kinder lebensverkürzt erkrankt sind. Die dazu benötigten finanziellen Mittel können durch die Heidehofstiftung und eine Verdopplungsaktion der Bethe-Stiftung sichergestellt werden. Das Kölner Stiftungs-Ehepaar Bethe verdoppelt jede Spende, die zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienstes auf dem Spendenkonto Ambulanter Christlicher Hospizdienst Görlitz, Konto 82 9 948 0 bei der LIGA Bank eG im Zeitraum vom 1.10. bis 31.12.2013 eingeht.

Info: Katja Holfert Katja.Holfert@malteser.org

^ nach oben

 

Ingolstadt: Sanitätsdienst bei erster Eichstätter Jugendwallfahrt

Zur ersten diözesanen Jugendwallfahrt im Bistum Eichstätt  waren im September Jugendliche aus allen Regionen per Bus, Rad oder zu Fuß zum Brombachsee gekommen. Das Highlight des Abends war die Schiffswallfahrt und der gemeinsame Gottesdienst mit Bischof Gregor Maria Hanke. Die Ingolstädter Malteser übernahmen die sanitätsdienstliche Absicherung der Wallfahrt. Nach sechs Stunden "Schiffsdienst" und einem verbrauchten Eispack wurde der Dienst beendet.

Info: Florian Möller florian.moeller@malteser.org

^ nach oben

 

Ingolstadt: Ein Altenheim zieht um

Beim Umzug der Bewohner in das neu gebaute Altenheim am Klinikum Ingolstadt wurden im September 76 Patienten, davon 17 Liegend, 32 im Rollstuhl, elf im Sitzstuhl und 16 zu Fuß transportiert. Der Umzug sollte im Rahmen einer Transportübung durchgeführt werden. Mit dabei die SEG Transport der Malteser Ingolstadt. Drei Helfer mit einem Krankenwagen unterstützten dabei die Kollegen des Bayerischen Roten Kreuzes. 

Info: Florian Möller florian.moeller@malteser.org

^ nach oben

 

Hildburghausen: Hausnotruf startet

Zum 1. Oktober startete die Malteser Dienststelle in Hildburghausen den Hausnotruf in Kooperation mit einer Sozialstation, die den Hintergrunddienst übernimmt. Die Malteser in Hildburghausen sind darüber hinaus im Bereich Fahrdienste, Erste Hilfe und Sanitätsdienst aktiv.

Info: Olaf Goldschmidt Olaf.Goldschmidt@malteser.org

^ nach oben

 

Hunteburg: Ausbildung mit Schweinerippe und Schminke

Charlotte Hengelbrock, Leiterin der Malteser Geschäftsstelle in Hunteburg, feierte am 1. Oktober ihr silbernes hauptamtliches Dienstjubiläum. Ehrenamtlich ist sie bereits seit 1965 aktiv. Zunächst als Erste-Hilfe-Ausbilderin, später als Referentin in der Ausbildung von Schwesternhelferinnen. "Dabei griff sie auch zu unkonventionellen Mitteln", blickte Diözesangeschäftsführer Ludwig Unnerstall in seiner Dankesrede humorvoll zurück: "Ein Unterschenkelbruch wurde mit Hilfe einer Schweinerippe simuliert und blutende Wunden in einer von ihr gegründeten ‚Schminkgruppe’ zur realistischen Unfalldarstellung."

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Radiologische Praxis am Kamenzer Krankenhaus eröffnet

Am 30. September wurde die radiologische Praxis Dr. Apolle-Kaufmann/ Dr. Frackowiak am Kamenzer Krankenhaus eröffnet. Zu den Gästen eines Rundgangs zählten auch die Geschäftsführung, das Direktorium sowie weitere Mitarbeiter des Malteser Krankenhauses St. Johannes

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg: Wohnungen von Senioren oft nicht altersgerecht

Senioren in Deutschland wohnen am liebsten in ihren eigenen vier Wänden – und möchten dort auch bis zum Lebensende bleiben. Das Problem: "Die Wohnungen und Häuser sind nicht altersgerecht", warnt Dirk Reindel von den Maltesern Magdeburg am "Internationalen Tag des älteren Menschen" am 1. Oktober. Gemeinsam rät Reindel den Senioren, sich rechtzeitig um nötige Umbaumaßnahmen und um ein Hausnotrufsystem zu kümmern. Die Malteser halten mit dem Hausnotruf ein passendes Angebot gerade für ältere Menschen vor.

Info: Sebastian Stiewe  Sebastian.Stiewe@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg: Infostand beim 22. Rathausfest zum Tag der Deutschen Einheit

Die Malteser machten beim 22. Rathausfest zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober für die Dienste des Sozialen Ehrenamts und für den Ambulanten Hospizdienst Werbung. In der Johanniskirche hatten sie neben zahlreichen anderen sozialen Trägern und Selbsthilfegruppen einen Infostand stehen. Die Ehrenamtlichen vom Malteserruf standen den vielen Besuchern mit Rat und Hilfe beiseite und konnten von ihren Erfahrungen berichten. Ein buntes Rahmenprogramm mit Livemusik und zahlreichen Aufführungen rundeten das Angebot ab. 

Info: Sebastian Stiewe  Sebastian.Stiewe@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Jugend: Outdoor- Erste Hilfe Fortbildung

Vom 27. Bis 28. September fand in Fiegenstall (Diözese Eichstätt) eine Outdoor- Erste Hilfe- Fortbildung für Gruppenleiter-Assistenten und Gruppenleiter der Malteser Jugend Bayern statt. 15 Mitglieder der Malteser Jugend nahmen an der Fortbildung teil, einige verweilten sogar etwas länger im beschaulichen Fiegenstall, um an der anschließenden Landesjugendversammlung teilzunehmen. Der Termin für die nächste Fortbildung der Malteser Jugend Bayern zum Thema "Facebook und Co" ist der 10. und 11. Oktober 2014.

Info: Teresa Zollner Teresa.Zollner@malteser.org

^ nach oben

 

Marburg: Erfolgreiche Kampagne zur Woche der Wiederbelebung

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Ein Leben retten –100 Pro Reanimation" haben sich der Landkreis Marburg, das Universitätsklinikum, das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst in Marburg und die Johanniter Mittelhessen zusammengefunden, um zu zeigen, dass mit einer guten Ausbildung Leben retten einfach ist. Unter anderem gaben die Malteser den Gästen des Cineplex Kinos Tipps und zeigten wichtige Handgriffe und Trainingsmöglichkeiten rund ums Thema Erste Hilfe.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Niederbayern: Psychosoziale Hilfe für Hochwasser-Betroffene

Das Ausmaß der Schäden nach dem Hochwasser im Sommer wird an vielen Stellen erst jetzt deutlich. Viele Betroffene sind nach der Akutphase auf sich alleine gestellt, haben aber noch einen langen Weg vor sich. Aus diesem Grund hat sich unter der Federführung der Malteser die "Aktionsgemeinschaft Psychosoziale Hilfe" für Betroffene in Niederbayern gegründet. An drei Tagen in der Woche sind Teams im Raum Deggendorf unterwegs. Dazu wurde ein Beratungsmobil angeschafft - finanziert aus Hochwasserspenden. In den nächsten drei Monaten kann so direkt vor Ort eine Beratung für die Flutopfer angeboten werden. Die Helfer sind in der Krisenintervention ausgebildet und arbeiten ehrenamtlich.

Info: Sarah Nerb Sarah.Nerb@malteser.org

^ nach oben

 

Oschersleben/Eilenstedt: Neuer Rettungsdienst der Malteser in Eilenstedt

Die Malteser konnten zum Anfang des Monats den Betrieb des Rettungsdiensts in Eilenstedt übernehmen. Der Rettungsdienst war zuvor in den Händen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) Halberstadt gewesen. Die Malteser hatten im Zuge einer neuen kreisweiten Ausschreibung den Zuschlag für die Rettungswachen Eilenstedt, Ballenstedt und Harzgerode bekommen. Alle 54 Sekunden rückt der Malteser Rettungsdienst in Deutschland zu einem Notfall aus. Weil dann jeder Handgriff sitzen muss, haben die Malteser ein bundesweit einheitliches Qualitätsmanagementsystem im Rettungsdienst aufgebaut.

Info: Sebastian Stiewe  Sebastian.Stiewe@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück/Lage-Rieste: Diözesan-Krankenwallfahrt nach Lage-Rieste

Am Tag der Kreuzerhöhung lädt das Bistum Osnabrück seit 1995 zur Diözesanwallfahrt "Mit Kranken und für Kranke" in die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer ein, die von 1245 bis 1810 Niederlassung des Souveränen Malteser Ritterordens war. Bischof Franz-Josef Bode spendete den Krankensegen. Malteser aus Alfhausen, Osnabrück und Bremen sorgten für den Transport älterer, kranker und behinderter Menschen. Einsatzkräfte aus Alfhausen und Bramsche stellten den Sanitätsdienst. Auch sechs Malteserordensmitglieder besuchten die Heilige Messe. Traditionell waren die Malteser auch mit einer Bannerabordnung vertreten.

Info: Johannes von der Haar Johannes.vonderHaar@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Solidaritätsaktion "1 Million Sterne"

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Osnabrücker Malteser an der Caritas Solidaritätsaktion "1 Million Sterne". Abweichend vom bundesweiten Aktionstag am 16. November, findet die Veranstaltung bereits am 9. November ab 17 Uhr in der Kirchengemeinde St. Barbara Osnabrück, Natruper Straße 145b, statt. Durch den Verkauf der Kerzen wird diesmal die Arbeit von Caritas International in sechs russischen Kinderzentren gefördert. Kerzen, Plakate und Flyer sind in der Diözesangeschäftsstelle Osnabrück erhältlich. Für Spender, die die Kerzen am Aktionstag nicht selbst entzünden können, übernehmen die Malteser das Aufstellen.

Info: Sabine Krueger Sabine.Krueger@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser Pflegefortbildungen

Der Malteser Hilfsdienst in Papenburg bietet am 12. Oktober von 9 bis 15 Uhr eine Pflegefortbildung zum Thema "Bewegungslehre in der Pflege (Kinästhetik)" an. Sie umfasst eine Einführung in die Bewegungslehre und lehrt rückenschonendes Arbeiten. Am 23. und 24. Oktober von 19:30 bis 22 Uhr folgt die Fortbildung "Rhythmische Konzentrationsübungen für Jedermann", in der Methoden zur Beschäftigung in der Tagesbetreuung vermittelt werden. Veranstaltungsort ist jeweils die Malteser Dienststelle in der Flachsmeerstraße 14 in Papenburg. Das aktuelle Aus- und Fortbildungsprogramm findet sich unter www.malteser-papenburg.de.

Info: Michael Korden korden@malteser-papenburg.de

^ nach oben

 

Passau: Stand auf Osterhofener Seniorentag

Beim 2. Osterhofener Seniorentag in der Stadthalle präsentierten sich auch die Passauer Malteser. Sie stellten den Besuchern ihre Dienstleistungen vor. Das Angebot war vor allem für die älteren Besucher interessant. "Die Veranstaltung hat dazu beigetragen, die Besucher präzise und umfassend über unsere Produkte zu informieren", so das Fazit von Vertriebs-Mitarbeiterin Sonja Drexler.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Merin verzaubert ältere Zuhörer

Mucksmäuschenstill war es im Malteser Seniorentreff, als die Märchenerzählerin Christiane Bartsch kürzlich ihre Geschichten zum Besten gab. Zusammen mit der Puppe "Zauberer Merin" verstand sie es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Sie erzählte das Märchen "Der Trommler" von den Gebrüdern Grimm. "Mit ihrer zauberhaften und ausdrucksstarken Vortragsweise sorgte Christiane Bartsch einmal mehr für besten Hörgenuss bei unseren Gästen", berichtet Seniorentreff-Leiterin Birgit Czippek. "Dabei konnte man alles um sich herum vergessen, lautete das Resümee der Senioren.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Stephanie Mayr leitet den Schulbegleitdienst

Seit zwei Jahren engagieren sich die Passauer Malteser im Schulbegleitdienst. Kürzlich fand erstmals ein Schuljahres-Anfangstreffen statt. Eltern, Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter sowie Lehrkräfte waren eingeladen, um sich gegenseitig kennenzulernen, die letzten Fragen zum anlaufenden Schuljahr zu klären und vor allem, um eine neue Leitung des Schulbegleitdienstes willkommen zu heißen. Im August  hat die 28-jährige Stephanie Mayr diese Aufgabe übernommen. Nach intensivem Austausch verabschiedete die Gruppe den ehemaligen stellvertretenden Bezirksgeschäftsführer Andreas Degelmann, von dem die Initiative für den Aufbau des Schulbegleitdienstes ausgegangen ist und der diesen bislang geleitet hat.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: 18 neue Schwesternhelferinnen und Pflegediensthelfer

18 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule (FOS) Passau haben die Malteser zu Schwesternhelferinnen und Pflegediensthelfern ausgebildet. Der zweiwöchige Unterricht fand im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung statt. In den nächsten Wochen werden die Kenntnisse im Rahmen von Praktika in Krankenhäusern und Seniorenheimen vertieft. Dies ist für die Schülerinnen und Schülern eine wichtige Entscheidungshilfe, ob sie sich beruflich in diese Richtung entwickeln möchten.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Mitarbeiter-Vertreter wählen neuen Sprecher

Mitarbeiter-Vertreter (MAV) der Malteser aus der ganzen Region Bayern-Thüringen sind nach Passau zum Erfahrungsaustausch gekommen. Sie wählten dabei auch einen neuen Netzwerksprecher sowie dessen Stellvertreter. Neuer Sprecher der MAV in der Region ist Frank Raapke aus Nürnberg, sein Stellvertreter Jan Philipp Gerhartz aus München. "Wir haben uns beim Treffen inhaltlich über unsere Arbeit ausgetauscht und gemeinsame Konzepte erarbeitet", erklärt Frank Raapke.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Diözesanjugendwettbewerb mit Gästen aus Ungarn und Bayreuth

Beim Passauer Diözesan-Jugendwettbewerb, der kürzlich auf dem Gelände der Brauerei Aldersbach stattfand, gingen kürzlich acht Jugend- und fünf Kindergruppen an den Start, darunter auch befreundete Malteser aus Sopron in Ungarn sowie aus Bayreuth. Diözesansieger bei den Kindern wurde die Gruppe vom Schulsanitätsdienst (SSD) Passau-Freudenhain. Den 2. Platz belegen punktgleich die Gruppen Karlsbach und der Schulsanitätsdienst Bad Griesbach/Fürstenzell. Den Titel in der Jugendwertung konnte sich die Gruppe Passau-Grubweg sichern, vor dem Schulsanitätsdienst Passau-Niedernburg und der Gruppe Fürholz 1. Die Verletzten stellte die Gruppe Realistische Unfalldarstellung (RUD) aus Traunstein.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Die Malteser präsentierten sich beim Sonnytag in Freyung

Mit 2-Trage-Krankenwagen, Einsatzleitungsfahrzeug, einem Infostand Hausnotruf, Menüservice und vielem mehr vor Ort. Für die Kleinen hatten wir Luftballons, Gummibärchen und eine Button-Maschine dabei", berichtet Yvonne Oberneder, die die Präsentation organisiert hatte. Für die kleinen Besucher stand natürlich der Krankenwagen im Mittelpunkt des Interesses. Schließlich war auch ein echter Notfall zu versorgen. Eine Besucherin, die sich an der Hand geschnitten hatte, war heilfroh, dass ihr sofort und fachgerecht geholfen werden konnte.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Rhein-Kreis Neuss: Übung mit "Betreuungsplatz 500"

In einem Meerbuscher Gymnasium haben Ende September rund 35 Einsatzkräfte der Malteser aus den Gliederungen Dormagen, Jüchen und Neuss zusammen mit DRK und Johannitern sowie der ökumenischen Notfallseelsorge aus dem Rhein-Kreis Neuss den strukturierten Aufbau und Betrieb eines "Betreuungsplatzes 500" gemäß Landeskonzept NRW geübt. Bestandteil der Übung war zudem ein Kraftfahrzeugmarsch mit 35 Einsatzfahrzeugen. Die Beobachter erklärten die gesteckten Ziele für erreicht und lobten den erfolgreichen Übungsverlauf. Am Ende der Übung stärkten sich alle Teilnehmer beim gemeinsamen Verzehr der von den Verpflegungstrupps zubereiteten Gulaschsuppe.

Info: Patrick Farrenschon patrick.farrenschon@malteser-koeln.de   

^ nach oben

 

Speyer: Erster Gottesdienst für demenziell erkrankte Menschen beim Social Day

Der Social Day war für den Malteser Hilfsdienst in diesem Jahr ein ganz besonderer. Denn Mitarbeiter der Commerzbank hatten sich nicht nur einen Tag Zeit genommen und die Besucher des Demenzcafés "Café Malta" während eines Zoobesuchs in Landau begleitet. Sondern Bianca Knerr-Müller, Leiterin Begleitungsdienste der Malteser in Speyer, hatte passend dazu auch den ersten Demenzgottesdienst in Speyer organisiert. In der Kirche St. Hedwig konnten die Malteser zudem Betreuer aus Pflegeheimen mit zahlreichen demenziell erkrankten Senioren begrüßen. Die ausgewählten Kirchenlieder waren den meisten bekannt, viele der knapp 50 Besucher sangen mit und hatten sichtlich Freude.

Info: Katrin Brodowski Katrin.Brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Speyer/Frankenthal: 800 Essen für jugendliche Chorsänger zubereitet

Rund 730 jugendliche Chorsänger von 27 Chören haben sich am Wochenende vom 21. bis 23. September in Speyer zum deutschen Jugendchorfestival getroffen. Drei Tage lang haben die jungen Leute zwischen 13 und 19 Jahren gemeinsam gesungen, gebetet und Freizeit verbracht. Für deren leibliches Wohl sorgte das Catering-Team des Malteser Hilfsdienstes Frankenthal mit zwei mobilen Küchen. "Jeweils 800 Essen pro Mahlzeit wurden vom Veranstalter bestellt", erklärt Ronald Frühbeis von den Maltesern. Spezielle Wünsche der Musiker sowie vegetarische Gerichte hat das Team von täglich acht bis zehn Feldköchen und Helfern auf dem Speiseplan berücksichtigt.

Info: Katrin Brodowski Katrin.Brodowski@malteser.org

^ nach oben

 

Taufkirchen: ABC Übungsalarm

Zusammen mit 70 Einsatzkräften der Feuerwehr und dem ABC München-Land übten 22 Einsatzkräfte der Taufkirchner Malteser den Ernstfall. Dargestellt wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten und einem Lieferwagen, der radioaktives Material gelagert hatte. Die Verletzten wurden durch die Realistischen Unfall-Darsteller Gröbenzell vorbereitet. Insgesamt dauerte die Übung zwei Stunden. Gerade das Erlebnis mit dem Umgang von radioaktivem Material war eine große Herausforderung für die Einsatzkräfte.

Info: Thomas Auerbach thomas.auerbach@malteser-taufkirchen.de

^ nach oben

 

Wennigsen: Ökumenische Gerhardvesper

Beten und begegnen in ökumenischer Eintracht: Am Sonntag, 13. Oktober, feiern die Malteser und Johanniter in der Region Hannover um 18.30 Uhr gemeinsam ihre Gerhardvesper in der Klosterkirche Wennigsen. Danach lädt der Präsident der Klosterkammer Hannover, Hans-Christian Biallas, zum Empfang in den Klostersaal. Vesper und Empfang finden schon zum neunten Male statt und erinnern an den Ordensgründer, den Seligen Bruder Gerhard. Erst vor wenigen Wochen wurde die Gerhardvesper in Berlin von den beiden Orden als beispielhaftes ökumenisches Projekt ausgezeichnet.

Info: Maximilian von Boeselager maximilian.boeselager@malteserorden.de

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Neuer Trauerkreis in Fulda

Der Verlust eines nahestehenden Menschen reißt eine Lücke in das Leben der Hinterbliebenen. Oft ist die Zeit der Trauer geprägt von turbulenten Gefühlen. Die Trauerbegleiter der Malteser helfen dabei, Trauer zuzulassen, sie zu durchleben und das Leben nach dem Verlust wieder neu zu buchstabieren. Dabei schaffen Begleitungsangebote wie eine Trauergruppe Raum zur Begegnung. Die Trauergesprächskreise in Fulda bestehen aus sechs Treffen, immer montags im Abstand von zwei Wochen. Der erste Termin ist am 7. Oktober. Der Vormittagskreis findet von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr, der Abendkreis von 18.00 Uhr bis 21 Uhr statt. Die Material- und Verpflegungskosten betragen insgesamt 30 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Information und Anmeldung Mechthild Buchner, Hospizkoordinatorin der Malteser, Tel. (0661) 480272-0 oder mechthild.buchner@malteser.org

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org 

Donnerstag, 31.10.2013 - Sonntag, 3.11.2013
Die Vernunft des Glaubens
Lektüreseminar zu Joseph Ratzingers "Einführung in das Christentum" (1968)

Freitag, 29.11.2013 - Sonntag, 1.12.2013
Malteser Spiritualität und Diakonendienst
Treffen der Diakone

Dienstag, 10.12.2013 - Samstag, 14.12.2013
Chancen entdecken - Begleiten aus der Kraft des Glaubens
In Kooperation mit den Abteilungen Soziales Ehrenamt und Malteser Hospizarbeit, Palliativmedizin & Trauerbegleitung

Dienstag, 24.12.2013 - Donnerstag, 26.12.2013
Das Zeichen: "Ihr werdet ein Kind finden" (Lk 2, 12)
Weihnachten in Ehreshoven

Für nähere Infos – insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2013 - folgen Sie dem Link oder schauen auf unsere Homepage unter

Malteser Geistliches Zentrum – Jahresprogramm 2013

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen,

800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188

beate.schwick@malteser.org

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Führen im Fahrdienst; Malteser Kommende; 28.-29.10.13; MA FÜ 13-076

·  Mitarbeitergespräche im MHD: Malteser Kommende; 11.-12.11.2013; MA FÜ 13-083

·  Aufbau- und Praxisseminar Arbeitsrecht und AVR: Malteser Kommende; 13.-14.11.2013; MA WR 13-084

·  Zentraltagung für Beauftragte; Kloster Bad Wimpfen; 22.-24.11.2013; MA TA 13-064

·  Rechtliche Verantwortung und Haftung von Führungskräften der Rechtsträger des Malteser Verbundes

Thema ist die vom Organ (Vorstand, Geschäftsführung) eines Rechtsträgers an dessen Führungskräfte übertragene Verantwortung und damit Haftung. Führungskräfte sollen sensibilisiert werden, dass Grundlage ihres Handelns die Delegation eines bestimmten, originär dem Organ obliegenden Aufgabenbereiches ist und die ordnungsgemäße Erfüllung dieser Aufgabe - trotz gravierend anderer Haftungsrisiken - grundsätzlich denselben Anforderungen und Merkmalen unterliegt wie ein Handeln als Organ selbst. Im Besonderen wird vermittelt, wie Führungskräfte eine Aufgabe ordnungsgemäß übertragen erhalten und wie sie selbst eine Aufgabe rechtssicher delegieren. Leitung: Benedikta Ness und Markus Bensmann. Termin: 26.11.2013 in der Malteser Kommende Ehreshoven, MA WR 13-086

·  Leit-Werte - mit Werten leiten. Angewandte Ethik für Führungskräfte; Malteser Kommende; 27.-28.11.2013; MA FÜ 13-088

·  Führen in Konfliktsituationen. Denk- und Handlungsmuster für konstruktive Konfliktlösung; Malteser Kommende; 30.11.-01.12.2013; MA FÜ 13-089

Wo Menschen miteinander arbeiten, gibt es auch Konflikte. Führungskräfte können hier den konstruktiven Umgang mit Konflikten ausprobieren und einüben. Die Seminarteilnehmer erfahren, wie Konflikte konstruktiv für Veränderungen genutzt und in wertschätzende Kooperation umgewandelt werden können. Leitung: Harald Heinemann

·  Wie ich mich selbst und andere motiviere – ein NLP Aufbauseminar; Malteser Kommende; 03.-04.12.2013; MA KO 13-090

·  Richtig präsentieren mit PowerPoint; Malteser Kommende; 04.-05.12.2013; MA LM 13-091

·  Betriebswirtschaft kompakt: Aufbau- und Praxisseminar; Malteser Kommende; 06.-08.12.2013; MA WR 13-093

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE TAUSCHE

BIETE: Für einen VW T4 in grauem Kunstleder : eine 3er Sitzbank (hinten, geschraubt, klappbar) und eine 2er Sitzbank (Mitte, eingeklinkt) original, guter Zustand. Christian Matern Christian.Matern@malteser.org

SUCHE: Suchen zwei Dräger Oxylog Standard für den Bezirk Schwarzwald-Oberrhein. Adrian Heidenreich Adrian.Heidenreich@malteser.org

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

·  Rettungsassistent/in, Leverkusen, ab 15.12.13, befristet bis 30.06.14, Tim Feister, tim.feister@malteser.org

·  Auszubildende zum Rettungsassistenten (m/w), Leverkusen, ab 01.01.14, dreijährige Ausbildung, tim.feister@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in, Leverkusen, ab 15.12.13, befristet bis 30.06.14, Tim Feister, tim.feister@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in mit Fachweiterbildung Intensivtransport, Stadt und Städteregion Aachen, ab sofort, Mario Schippers, mario.schippers@malteser.org

·  Rettungsassistent/in mit Fachweiterbildung Intensivtransport, Stadt und Städteregion Aachen, ab sofort, Mario Schippers, mario.schippers@malteser.org

·  Honorararzt (m/w), Malteser Service Center Köln, ab sofort, Bewerbung über unser Malteser Jobportal

·  Arzt (m/w), Teilzeit (40 – 60%), Malteser Service Center Köln, ab sofort, Bewerbung über unser Malteser Jobportal

·  Rettungsassistent/in, Usingen / Rod an der Weil, ab sofort, Thomas Debus, thomas.debus@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in, Usingen / Rod an der Weil, ab sofort, Thomas Debus, thomas.debus@malteser.org

·  Rettungsassistent/in, Koblenz, ab sofort, Michael Kaufmann, michael.kaufmann@malteser.org

·  Sozialpädagoge (m/w) Hochwasserhilfe Bayern/Thüringen (50%), Deggendorf, ab sofort, befristet, Reiner Fleischmann, reiner.fleischmann@malteser.org

·  Psychologe (m/w) Hochwasserhilfe Bayern/Thüringen (50%), Deggendorf, ab sofort, befristet, Reiner Fleischmann, reiner.fleischmann@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in als Aushilfe, Kreis Paderborn (Borchen, Hövelhof und Paderborn), ab sofort, Christian Hempelmann, christian.hempelmann@malteser.org

·  Rettungsassistent/in als Aushilfe, Kreis Paderborn (Borchen, Hövelhof und Paderborn), ab sofort, Christian Hempelmann, christian.hempelmann@malteser.org

·  Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit Option zur Übernahme der Pflegedienstleitung, Ambulante Dienste Wilhelmshaben, ab sofort, Martin Bockhorst, martin.bockhorst@malteser.org

·  Referent/in Jugend und Schule (60%), Diözese Speyer, ab sofort, Jennifer Arweiler, speyer@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in, Stadt und Städteregion Aachen, ab 1.1., Frank Lüttges, frank.luettges@malteser.org

·  Rettungsassistent/in mit Fachweiterbildung Intensivtransport, Stadt und Städteregion Aachen, ab 1.1., Frank Lüttges, frank.luettges@malteser.org

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org

^ nach oben

 

Personalien

·  Im Rahmen eines Festhochamts wurde Thomas Hanschen jetzt als neuer Diözesangeschäftsführer der Malteser im Bistum Essen eingeführt.

·  Astrid Holstein ist seit dem 1. Oktober Malteser Diözesanreferentin für ehrenamtliche Soziale Dienste/ Soziales Ehrenamt in der Erzdiözese Freiburg.

·  Martin Thoma ist seit dem 1. Oktober Mitarbeiter in der Buchhaltung für die Region Baden-Württemberg.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

 

Wie die Liebe den Wissenden zum Weisen

und das Fehlen der Liebe

den Wissenden zum Zweifler

und Aufklärer macht,

so macht erst recht die Liebe

den religiösen Menschen zum Heiligen

und das Fehlen der Liebe

zum religiösen Fanatiker.

von Peter Wust aus: Bernhard Meuser, Wenn der Tag zu Ende geht

 

Gebet

Gib uns eine Liebe, Gott,

die unsere Vernunft beschämt.

Gib uns eine Liebe,

die unserer Berechnung zuvorkommt.

Gib uns eine Liebe,

die unsere Vorbehalte haltlos macht.

Gib uns eine Liebe,

die uns den Rückweg verbaut.

Gib uns eine Liebe, Gott,

nach Deiner Art.

Amen.

 

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 23. Oktober 2013

Redaktionsschluss: Montag, 21. Oktober 2013
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben