Malteser eNews 6/13 vom 20. März 2013

 

 

AKTUELLES

·  Malteser begrüßen Papst Franziskus - Name ist grandiose Botschaft für die Armen

·  Überlebenskampf in Syrien: Malteser verstärken Hilfe für Babys und Kleinkinder

·  Moderner, leichter und bedienerfreundlicher: www.malteser.de im neuen Look

·  Heute: Malteser im Kölner Domradio auf Sendung

·  3. Malteser Seniorenwoche in Köln

·  5.000 waren schon dabei: Nächster Malteser Social Day ist am 27. September

·  Ideen und Engagement im sozialen Ehrenamt: Malteser Magazin 1/2013 erschienen

·  Medjugorje: Malteser Sanitätsdienst im Internet

·  Ausschreibung NIVEA Preis für Lebensretter 2013

 

AUSLANDSARBEIT

·  Köln: Malteser International gratuliert Papst Franziskus

·  Syrienkrise: Malteser verstärken Hilfe für Mütter und Kleinkinder

·  Japan: Kinderheim kurz vor der Fertigstellung

·  Thailand: Mehr Eigenverantwortung für Karen-Flüchtlinge in den Camps

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Besuch einer chinesischen Delegation

·  Aachen: Malteser Jugend trifft Schneewittchen im Braunkohlegebiet

·  Altenstadt: Erstmals Ferienspiele für Kinder mit Handicap

·  Altenstadt: Malteser bieten neuen Mittagstisch für Senioren an

·  Augsburg: Rotarier unterstützen mit 5.000 Euro die Schulsanitätsdienste

·  Bochum: Malteser präsentieren sich auf Fachmesse

·  Bremen: Bürgermeister unterstützt Wohlfühlmorgen

·  Butzbach/Altenstadt: Bei Massenunfall auf A45 im Einsatz

·  Darmstadt: Hospizdienst kooperiert mit Senioren-Wohnpark

·  Eichstätt: München-Tag der Malteser Jugend

·  Engelskirchen: Wohnhausbrand

·  Engelskirchen: Industriegroßbrand

·  Engelskirchen: Erneuter Wintereinbruch in Oberberg: RTW-Einsatz für Malteser

·  Erfurter Diözesanbeauftragte unterrichtet im Pilot-Projekt PalinA

·  Erfurt: Ausschreibung gewonnen - 26 Linien der Stadtschulen gehen an die Malteser

·  Erfurt: Ein VW-Polo für die Erfurter Hospizgruppe

·  Freiburg: Malteser stellen sich Herausforderungen des demografischen Wandels

·  Freiburg: Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim ist neue und alte Diözesanleiterin

·  Fritzlar: Keine Angst vor Mathe

·  Fulda: Sechs neue Gruppenführer im Katastrophenschutz

·  Fulda: "Café Malta" feiert zweijähriges Bestehen - Betreuungsangebot erweitert

·  Fulda: 34 neue Malteser Schulsanitäterinnen an der Marienschule

·  Gelnhausen: Spende für Malteser Kinderhospizdienst Main-Kinzig

·  Grafschaft Moers: TV-Talk mit Wiederbelebung

·  Hamburg: "Wie der kleine rosa Elefant einmal sehr traurig war und wie es ihm wieder gut ging"

·  Hasselroth: 1. Malteser Senioren-Tag

·  Kamenz: Krankenhaus St. Johannes spendet ukrainischen Krankenhäusern Medizintechnik

·  Karlsbach: Miteinander von Jung und Alt

·  Köln - Erzdiözese: Hoffnung Spenden - Malteser unterstützen Kölner Kinderkrankenhaus

·  Köln - Erzdiözese: Neue Thermophoren für Kindermittagstisch

·  Mainz: Fahrzeug an Hilfsverein Lisungi gespendet

·  Münster: Malteser Verkehrssicherheitspreis NRW geht erneut nach Münster

·  Neuss: Führungskräfte für den Katastrophenschutz ausgebildet

·  Osnabrück: Für den Pflegefall vorsorgen

·  Osnabrück: Kinderarzt ergänzt ehrenamtliches Ärzteteam der Malteser Migranten Medizin

·  Papenburg: Malteser im Einsatz beim Feuer in der Meyer Werft

·  Passau: Domführung für Senioren

·  Passau: Fastenessen

·  Passau: Seniorentreff diskutiert

·  Preith: Hinübergehen - Hilfreiche Begleitung am Ende des Lebens

·  Preith: Pflege unterwegs - Teil 2

·  Ratingen: 780 Bürger ließen sich typisieren

·  Regensburg: Hüttenfreizeit der Malteser Jugend

·  Rosenheim: SEG-Einsatz bei Großbrand mit 86 Evakuierten

·  Rosenheim: Diözesanweiter Feldkochlehrgang

·  Schwerin: Neue Räume für die Malteser

·  Schwetzingen: Malteser Jugend gegründet

·  Trier: Zusammenarbeit mit den Luxemburger Maltesern

·  Weiden: Schülerpatenschaften starten nach den Osterferien

·  Willich: St. Bernhard Gymnasium qualifiziert sich für den SSD-Bundeswettbewerb

·  Worms: Erstmals "Erste Hilfe bei Senioren" angeboten

·  Würzburg: Neuer Skoda Fabia für Hausnotrufbereitschaft

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Alfhausen: Hospizdienst erweitert Einsatzgebiet - Helfer/innen gesucht

·  Bonn: Freie Lehrgangsplätze der Malteser Schule

·  Köln - Erzdiözese: Exkursion ins katholische Medienhaus zur Redaktion von katholisch.de

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 3. April 2013

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Malteser begrüßen Papst Franziskus - Name ist grandiose Botschaft für die Armen

Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, ehrenamtlicher Präsident des Malteser Hilfsdienstes, zur Wahl des neuen Oberhauptes der katholischen Kirche: "Von Herzen begrüßen die Malteser Papst Franziskus! Wir wünschen ihm von Herzen Gottes reichen Segen für sein Pontifikat und sind selbstverständlich auch für ihn die 'päpstliche Sanitätsgarde' wo immer er die Malteser braucht." Die Malteser hoffen, dass er genauso wie sein Vorgänger, der Glauben und Vernunft in den Mittelpunkt stellte, die wichtigen Themen der heutigen Zeit findet. Mehr dazu: http://bit.ly/15qwZ0g

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Überlebenskampf in Syrien: Malteser verstärken Hilfe für Babys und Kleinkinder

Der tägliche Überlebenskampf im syrischen Bürgerkrieg betrifft immer mehr Mütter mit Kleinkindern. Zum zweiten Jahrestag des Aufstandes gegen das Assad-Regime fordern die Malteser mehr Engagement für die Hilfe zugunsten der Schwächsten. "Es gibt für Babys und Kleinkinder zu wenig Milch und Babynahrung. Die Mütter brauchen für die Kleinen dringend mehr Lebensmittel", sagt der Nothilfe-Koordinator von Malteser International, Thomas Molitor. Mehr dazu unten und http://bit.ly/Y54lo9

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Moderner, leichter und bedienerfreundlicher: www.malteser.de im neuen Look

Im Web verändert sich alles noch schneller als im realen Leben, auch die Design- und Nutzungsgewohnheiten. Seit 2010 ist das zentrale Malteser Internetsystem mit dem bekannten Layout online. Zeit für ein neues Layout - moderner, leichter und bedienerfreundlicher. Bei der Gestaltung standen die aktuellen Erkenntnissen der Webgestaltung im Vordergrund. Gleichzeitig berücksichtigt das neue Layout alle technischen Gegebenheiten des Systems und ermöglicht so die Umstellung aller 400 Malteser Websites, die im System angelegt sind, mit nur geringem manuellem Aufwand. Bis Ende April soll die Umstellung abgeschlossen sein: www.malteser.de

Info: Annerose Sandner annerose.sandner@malteser.org

^ nach oben

 

Heute: Malteser im Kölner Domradio auf Sendung

Am heutigen 20. März widmet sich das Domradio aus Köln von 10 bis 12 Uhr und als Wiederholung von 20 bis 22 Uhr in der Sendung "Thema" den Maltesern: http://bit.ly/WC7ppL Es wird unter anderem über den Malteserorden, 60 Jahre Malteser Hilfsdienst sowie die In- und Auslandsarbeit berichtet. Dazu gibt es Interviewgäste aus den Reihen der Malteser. Reinhören lohnt sich!

Info: Klaus Walraf klaus.walraf@malteser.org

^ nach oben

 

3. Malteser Seniorenwoche in Köln

Vom 12. bis zum 19. April laden Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Malteser Hilfsdienst und über 30 Partner zu mehr als 50 kostenfreien Veranstaltungen in Köln ein. In Workshops, Vorträgen, Mitmachangeboten und Kulturevents geht es dabei rund um das Leben im Alter. Weitere Informationen, das ausführliche Programm und mehr gibt es online unter: www.malteser-seniorenwoche.de

Info: Eva Keller eva.keller@malteser.org

^ nach oben

 

5.000 waren schon dabei: Nächster Malteser Social Day ist am 27. September

Mit dem "Social Day" entführen die Malteser Unternehmen in die Welt sozialer Hilfsprojekte. Mitarbeiter von Firmen unterschiedlicher Größe und Branchen werden von ihren Chefs einen Tag lang freigestellt, um sich zu engagieren. "Die Nähe zu den Menschen, die Hilfe benötigen, fasziniert und motiviert die teilnehmenden Mitarbeiter besonders", so Hilfsdienst-Vorstand Douglas Graf von Saurma-Jeltsch. Das gemeinsame Erlebnis ist gut für das Teambuilding, wissen auch Personalverantwortliche. Allein die Commerzbank will sich dieses Jahr mit mehreren Hundert Mitarbeitern am Malteser Social Day rund um den 27. September 2013 beteiligen. Mehr dazu: http://bit.ly/15qva3k

Info: Dr. Claudia Kaminski und Sylvia Teichert maltesersocialday@malteser.org 

^ nach oben

 

Ideen und Engagement im sozialen Ehrenamt: Malteser Magazin 1/2013 erschienen

Neben dem Schwerpunkt zum sozialen Ehrenamt gibt es unter anderem:

·  Malteser und Papst Benedikt

·  Ordensjubiläum in Rom

·  Shoppen hilft: Malteserladen in Berlin eröffnet

·  Schlauer werden per Mausklick: Malteser eLearning

·  Sterne für Sternchen: Sterneköche engagieren sich für Malteser

Und vieles mehr.
Im neuen Malteser Magazin online blättern: http://bit.ly/YfAiqV

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Medjugorje: Malteser Sanitätsdienst im Internet

Unter www.malteser-sanitaetsdienst-medjugorje.de ist der Sanitätsdienst der Malteser in dem bosnischen Wallfahrtsort jetzt im Internet zu finden. Die Seite wurde in den letzten Tagen freigeschaltet. Sie enthält eine Beschreibung des Einsatzes sowie die freien Plätze für Interessenten an diesem Dienst. Zur Zeit sind noch Plätze in der ersten Hälfte Mai und im Juni frei. Interessenten können sich über den Kontakt in der Website oder an Ulrich Mathey wenden.

Info: Ulrich Mathey Ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Ausschreibung NIVEA Preis für Lebensretter 2013

Zum 25. Mal schreiben Beiersdorf und DLRG den Nivea-Preis für Lebensretter aus. Teilnahme- und vorschlagsberechtigt sind auch von der DLRG unabhängige Einrichtungen und Organisationen. Mehr Informationen gibt es unter: http://bit.ly/YqTdMD Einsendeschluss ist der 20.9.2013.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org 

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Köln: Malteser International gratuliert Papst Franziskus

"Wir freuen uns sehr über die Wahl des Heiligen Vaters, der sich entschieden hat, den Namen des heiligen Franziskus zu tragen. Damit nimmt er sich das Wirken des heiligen Franziskus von Assisi zum Vorbild, einem Wegbereiter des Friedens, Diener der Armen und Mann des Dialogs zwischen den Religionen", so Thierry de Beaumont-Beynac, Präsident von Malteser International. "Die Wahl dieses Papstes aus Lateinamerika ist ein bedeutender Schritt, der uns auch dabei helfen wird, das vielfältige Leid - die Armut, den Hunger und die Ungerechtigkeit - in der Welt zu lindern. Denn dies ist der traditionelle Auftrag des Malteserordens seit seinen Anfängen."

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

Syrienkrise: Malteser verstärken Hilfe für Mütter und Kleinkinder

Zwei Jahre nach Beginn des Aufstands gegen das Assad-Regime leiden immer mehr Mütter und Kleinkinder unter schwierigen Lebensbedingungen nach der Flucht. In den fünf nächsten Monaten verteilt Malteser International Lebensmittel und Babynahrung an 750 Familien und 500 Kinder in den Distrikten A'zaz, Afrin und Al Bab, nördlich von Aleppo. In Kilis (Türkei) erhalten Kinder in einer von den Maltesern unterstützten Schule dreimal wöchentlich Obst als kleinen Pausen-Snack. Insgesamt stockt Malteser International seine Hilfe in der Türkei, im Libanon und in Syrien auf, um weitere 13.000 Flüchtlinge zu versorgen. Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt unterstützt.

Info: Thomas Molitor thomas.molitor@malteser-international.org

^ nach oben

 

Japan: Kinderheim kurz vor der Fertigstellung

Zwei Jahren nach Erdbeben und Tsunami geht der Wiederaufbau des Landes nur langsam voran. Dennoch können die Kinder von Fujinosono wieder lächeln: Die Arbeiten am Neubau des Kinderheims sind in vollem Gange. Das Haus wird 45 Kindern ein sicheres Zuhause bieten und berücksichtigt nicht nur die jüngsten Standards, was kindgemäßes Wohnen betrifft, sondern verfügt auch über eine innovative und unabhängige Energieversorgung. Kinder und Teenager werden in kleinen Wohneinheiten leben und damit auch mehr Privatsphäre und einen ruhigen Platz zum Lernen haben. Fotos: http://bit.ly/10BjEkR

Info: Roland Hansen roland.hansen@malteser-international.org

^ nach oben

 

Thailand: Mehr Eigenverantwortung für Karen-Flüchtlinge in den Camps

Für viele Karen-Flüchtlinge, die in thailändischen Flüchtlingslagern Zuflucht gefunden haben, steht eine Rückkehr in ihr sich politisch öffnendes Heimatland Myanmar noch nicht unmittelbar bevor. Daher ist es den Maltesern ein Anliegen, die Selbsthilfekräfte der Camp-Bewohner sowie ihr Wissen und Verantwortungsgefühl zu stärken und sie aktiv in die medizinische Hilfe und die Wasserversorgung in den Camps einzubinden. Sie bilden Flüchtlinge zu Schwestern und Pflegern, Hebammen und Gesundheitshelfern aus und binden Frauen und Jugendliche in die Gesundheitsselbstverwaltungsorgane der Karen ein. Das Projekt wird vom Büro für humanitäre Hilfe der Europäischen Union (ECHO) finanziell unterstützt.

Info: Cordula Wasser cordula.wasse@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Besuch einer chinesischen Delegation

Eine Delegation von sechs hochrangigen Vertretern aus der Aachener Partnerstadt, dem chinesischen Ningbo, empfingen Diözesangeschäftsführer Wolfgang Heidinger und Städteregionsbeauftragter Jürgen Werner im Haus der Aachener Diözesangeschäftsstelle. In rund zwei Stunden informierten sich die Gäste über die Struktur der Malteser und deren Aufgabenbereiche in der Diözese Aachen.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Aachen: Malteser Jugend trifft Schneewittchen im Braunkohlegebiet

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich vom 8. bis 10 März auf ins Märchenland nach Borschemich gemacht. In Mitten des Braunkohlegebietes trafen sie Schneewittchen, Hänsel und Gretel, den Froschkönig und andere Märchengestalten. Auf spielerische Art und Weise erfuhren die Teilnehmer in Form eines Stations- und Fragenspiels, was es mit den jeweiligen Märchen auf sich hat und konnten die toll verkleideten Märchenfiguren bewundern. Highlight war am Samstagabend die Besichtigung des nahegelegenen Braunkohlegebietes, wo drei große Schaufelradbagger bestaunt wurden. Den Abschluss bildete am Sonntag ein gemeinsamer Impuls zum Thema "Was kann ich mit anderen teilen?". Mehr dazu: www.facebook.de/malteserjugendaachen

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Altenstadt: Erstmals Ferienspiele für Kinder mit Handicap

Die Malteser Altenstadt veranstalten vom 2. bis 5. April erstmals Ferienspiele für Kinder mit Handicap. Täglich von 9 bis 16.30 Uhr wartet auf die jungen Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Unternehmungen in und um Altenstadt. "Wir sind seit einigen Jahren im schulischen Integrationsdienst und in der Nachmittagsbetreuung von Kindern mit Handicap aktiv. Die Ferienspiele sollen dieses Angebot sinnvoll ergänzen", erklärt Susanne Schnell, bei den Maltesern verantwortlich für Hilfen für Pflegende. So könnten die Eltern auch in der Ferienzeit entlastet und den Kindern kurzweilige Unterhaltung mit Gleichaltrigen geboten werden.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Altenstadt: Malteser bieten neuen Mittagstisch für Senioren an

Die Malteser Altenstadt bieten seit Anfang März einen wöchentlichen Mittagstisch für Senioren an. In Kooperation mit Altenstadt Aktiv und dem Pflegedienst Wirsing werden die Senioren immer mittwochs in den Räumlichkeiten der Malteser mit einem Essen versorgt. Helfer sorgen für den Transport der Teilnehmer und die Begleitung während der Essenzeit. "Wir möchten allen Senioren, egal ob alleinstehend oder als Paar, die Möglichkeit geben, eine schöne Zeit mit anderen zu verbringen", erklärt Susanne Schnell von den Maltesern Altenstadt. "Dazu bietet sich ein gemeinsames Mittagessen perfekt an", ergänzt Rita Oldiges, Projektleiterin von Altenstadt Aktiv.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Augsburg: Rotarier unterstützen mit 5.000 Euro die Schulsanitätsdienste

"Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Rotary Club Augsburg-Fuggerstadt", sagt Alexander Pereira und fügt hinzu: "Dank der finanziellen Unterstützung können wir mit dem Schulsanitätsdienst ein sehr wichtiges Projekt der Gewaltprävention an Schulen in Augsburg weiterentwickeln, um Schülerinnen und Schüler behutsam an Themen wie Einsatz für Menschen in Not und ehrenamtliches Engagement heranzuführen." "Neben der gezielten Förderung von Kindern und Jugendlichen ist die Gewaltprävention ein wesentliches Ziel unserer Arbeit. Deswegen freuen wir uns, mit dieser Spende den Schulsanitätsdienst der Malteser unterstützen zu können", sagt Stefan Holzamer, Präsident des Rotary Club Augsburg-Fuggerstadt.

Info: Alexander Pereira Alexander.Pereira@malteser.org

^ nach oben

 

Bochum: Malteser präsentieren sich auf Fachmesse

Am 17. März präsentierten sich die Bochumer Malteser neben weiteren 60 Ausstellern aus der gesamten Gesundheitsbranche auf der Fachmesse "Medizinisches Qualitätsnetzwerk Bochum". Neben den sozialen Diensten, Hausnotruf und Menüservice, stellten die Malteser unter anderem die Ausbildung und den Besuchs- und Begleitdienst den zahlreichen interessierten Messebesuchern vor. Markus Fischer, Dienststellenleiter der Bochumer Malteser, zieht ein positives Fazit: "Es sind Veranstaltungen wie diese Gesundheitsmesse, die es uns ermöglichen, die Malteser vor Ort mit ihren Diensten der Öffentlichkeit bekannter zu machen und Kontakte zu anderen Unternehmen, Vereinen und Institutionen in der Bochumer Gesundheitslandschaft zu knüpfen."

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Bremen: Bürgermeister unterstützt Wohlfühlmorgen

Ein gutes Frühstück, eine warme Dusche, ein Haarschnitt, ärztliche Versorgung und etwas menschliche Wärme - das und noch mehr erwartete wohnungslose und bedürftige Menschen beim Bremer Wohlfühlmorgen. Erstmalig lud das "Aktionsbündnis" aus Malteser Hilfsdienst, dem Caritasverband Bremen und der St.-Johannis-Schule Wohnungslose und Bedürftige am 16. Februar zum Wohlfühlmorgen ein - unter der Schirmherrschaft von Propst Martin Schomaker und mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen. Die Gäste nahmen das Angebot sehr gerne an. Das Medieninteresse war groß und die Resonanz durchweg positiv. Ein Beitrag von RTL und mehr vom Bremer Wohlfühlmorgen unter http://bit.ly/YGaMHH 

Info: Andreas Schack andreas.schack@malteser.org

^ nach oben

 

Butzbach/Altenstadt: Bei Massenunfall auf A45 im Einsatz

Beim Massenunfall auf der A45 zwischen Wölfersheim und Florstadt am 11. März mit rund 50 Verletzten sind zahlreiche Helfer der Malteser im Einsatz gewesen. 25 Ehrenamtliche aus Altenstadt und Butzbach unterstützen die hauptamtlichen Kollegen. Insgesamt waren somit 32 Malteser mit zehn Fahrzeugen innerhalb kurzer Zeit vor Ort. Joachim Arnold, Landrat des Wetteraukreises, richtete seinen Dank an die vielen Helfer: "Sie haben mit Ihrem Wissen und Können deutlich und anschaulich unter Beweis gestellt, dass auf Ihr ehrenamtliches Engagement in den Einheiten der täglichen Gefahrenabwehr sowie im Katastrophenschutz im Wetteraukreis an keiner Stelle verzichtet werden kann."

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Darmstadt: Hospizdienst kooperiert mit Senioren-Wohnpark

Der Wohnpark Kranichstein hat mit dem Malteser Hospizdienst Darmstadt eine Kooperation vereinbart. Diese sieht vor, dass Ehrenamtliche des Hospizdienstes ab sofort Bewohner in ihrer letzten Lebensphase begleiten. "In den Begleitungen stellen wir die Bedürfnisse von kranken, sterbenden Menschen und deren Angehörigen in den Mittelpunkt, um ihnen bis zum letzten Moment ein würdiges und selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung zu ermöglichen", erklärte Regina Kober, Leiterin des Hospizdienstes. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter sind für die Betroffenen da und schenken ihnen Zeit, Gehör, die Gelegenheit für Spaziergänge oder erfüllen kleinere individuelle Wünsche.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt: München-Tag der Malteser Jugend

Einen aufregenden Tag erlebten 29 Kinder, Jugendliche und Gruppenleiter der Malteser Jugend in der Diözese Eichstätt am 2. März in München. Auf dem Programm stand ein Besuch des Sea Life, in dem das Berührungsbecken mit Seesternen und Anemonen sowie die Seepferdchen-Welt die Begeisterung der Teilnehmer weckten. Am Nachmittag fuhr die Gruppe auf den Olympiaturm und konnte von 180 Meter Höhe aus einen Blick auf ganz München und Umgebung werfen. Zum Abschluss wurden in der BMW-Welt die Fahrzeugausstellungen besichtigt, und das Probesitzen auf den Motorrädern und im Rolls Royce sorgte noch auf der Heimfahrt für Gesprächsstoff.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Engelskirchen: Wohnhausbrand

Binnen einer Woche wurden die Malteser Engelskirchen zu zwei Bränden alarmiert. Kurz nach Mitternacht des 1. März brannte im Engelskirchener Gemeindegebiet ein Wohnhaus. Wegen der klirrenden Kälte und der engen Zusammenarbeit mit der Feuerwehr-Einsatzleitung der Gemeinde Engelskirchen wurden die Helfer gegen 01:30 Uhr zum Verpflegen der Feuerwehrkameraden mit Kalt- und Warmgetränken alarmiert. Auch der Rettungswagen wurde angefordert, um den Regelrettungsdienst bei der Feuerbereitstellung abzulösen.

Info: Julian Löhe julian.loehe@malteser-engelskirchen.de

^ nach oben

 

Engelskirchen: Industriegroßbrand

Am Abend des 5. März kam es auf dem Gummersbacher Stadtbetrieb zu einem verehrenden Industriegroßbrand, der leider in die Geschichtsbücher des Oberbergischen Kreises eingehen wird. In Spitzenzeiten kämpften rund 270 Feuerwehrleute aus dem gesamten Kreisgebiet und aus Nachbarkreisen gegen die Flammen. Am 6. März wurde dann gegen 6:30 Uhr der Rettungswagen der Engelskirchener Malteser angefordert, um die Kollegen des Roten Kreuzes bei der Feuerbereitstellung abzulösen. Der Einsatz ging bis 19 Uhr und dauerte somit für die Kollegen der Feuerwehr mehr als 24 Stunden.

Info: Julian Löhe julian.loehe@malteser-engelskirchen.de

^ nach oben

 

Engelskirchen: Erneuter Wintereinbruch in Oberberg: RTW-Einsatz für Malteser

Ein erneuter Wintereinbruch legte am 11. März den Berufsverkehr im Oberbergischen nahezu lahm. Binnen weniger Stunden kam es im gesamten Kreisgebiet zu teilweise schweren Verkehrsunfällen mit lebensgefährlich verletzten Personen. Um 17.20 Uhr wurde der Rettungswagen Johannes Engelskirchen RTW 1 mittels Meldeempfänger alarmiert. Das war bereits die dritte Alarmierung für den RTW innerhalb der letzten zehn Tage. Zwei Rettungsassistenten besetzten mit dem Rettungswagen die Rettungswache Engelskirchen, weil beide Regelrettungsmittel dort im Einsatz waren. Von dort aus wurden sie zu einer Notfallverlegung alarmiert. Einsatzende war gegen 21.15 Uhr.

Info: Julian Löhe julian.loehe@malteser-engelskirchen.de

^ nach oben

 

Erfurter Diözesanbeauftragte unterrichtet im Pilot-Projekt PalinA

Die Diözesanbeauftragte Soziales Ehrenamt Ursula Neumann berichtete in der Erfurter Referentenrunde von ersten Erfahrungen mit dem Projekt "Palliative Pflege in Alten- und Pflegeeinrichtungen" (PalinA). Sie unterrichtete im März in den Malteser Stiften in Leipzig und Duisburg Pflegekräfte erstmals nach dem innovativen Curriculum. "Ziel ist, den Gedanken der palliativen Pflege in das bestehende Pflegekonzept zu implementieren", so Neumann. Wichtig sei, gerade in Alten- und Pflegeeinrichtungen eine "Lebens- und Sterbekultur im besten Sinne zu verankern."

Info: Ursula Neumann Ursula.Neumann@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Ausschreibung gewonnen - 26 Linien der Stadtschulen gehen an die Malteser

In einer Ausschreibung, in der einziges Vergabekriterium der Preis war, gewann der Malteser Fahrdienst in Erfurt 26 Linien der Stadtschulen. Die Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung werden nun auch in den kommenden vier Jahren von den Maltesern zu ihrer Fördereinrichtung gebracht. "Wir sind auch in Thüringen mit unserem Fahrdienst wirtschaftlich konkurrenzfähig", freut sich Fahrdienstleiter Sven Zimmermann, "und das bei zum Teil deutlich höherer Qualität."

Info: Sven Zimmermann Sven.Zimmermann@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Ein VW-Polo für die Erfurter Hospizgruppe

Eine langjährige Partnerschaft in der Ausbildung angehender Hospizbegleiter verbindet die Hospizgruppe Erfurt mit dem Bestattungsunternehmen Horst Walther GmbH. Dessen Geschäftsführer weiß aus seiner täglichen Erfahrung, dass begleitete Trauernde sich besser in ihre schwere Situation einfinden können - und unterstützt deswegen das Engagement der Hospizgruppe mit einem VW-Polo, für den er zwei Jahre lang auch Steuern und Versicherungen übernimmt.

Info: Larissa Söllner Larissa.Soellner@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Malteser stellen sich Herausforderungen des demografischen Wandels

Die Malteser in der Erzdiözese Freiburg sind gut aufgestellt, um den steigenden Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft gerecht zu werden. Das betonten Vorstand, Beauftragte, Bezirksdelegierte und Referenten der Malteser im Rahmen der "Fachtagung Ehrenamt" in Offenburg. Zur jährlich stattfindenden Versammlung waren 130 Malteser angereist. "Alleine mit Pflegefachkräften können wir in Deutschland den veränderten gesellschaftlichen Anforderungen nicht gerecht werden", betonte Jürgen Raupp, Bezirksgeschäftsführer der Malteser am Bodensee. Deshalb investieren die Malteser in der Erzdiözese Freiburg in die Ausbildung und Begleitung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim ist neue und alte Diözesanleiterin

Mit großer Freude haben die Malteser in der Erzdiözese Freiburg auf die Wiederberufung von Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim zur ehrenamtlichen Diözesanleiterin durch Hilfsdienst-Präsident Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin reagiert. "Ich habe von Herzen gerne zugesagt, als mich unser Präsident für weitere vier Jahre zur Diözesanleiterin berufen hat. Nachdem ich mein Bundesamt abgegeben habe, kann ich mich nun noch besser auf meine Aufgaben in der Erzdiözese Freiburg konzentrieren. Jetzt freue ich mich auf viele schöne Begegnungen in den Gliederungen", sagte Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Fritzlar: Keine Angst vor Mathe

Im Februar machten sich die Kinder der Malteser Kindertagesstätte St. Martin zwei Wochen lang auf die Reise ins Zahlenland. Dazu verwandelten die Malteser die KiTa-Turnhalle in ein kindgerechtes Fantasieland mit Zahlenhäusern, Rechentischen und Sitzreifen. "Mit diesem Projekt möchten wir unseren 19 Kindern im Vorschulalter schon früh die Grundrechenarten nahebringen", sagt Dagmar Birke-Plogmann, Leiterin der Malteser KiTa in Fritzlar. "Diese spielerische und freudvolle Herangehensweise an das oftmals angstbesetzte Thema Mathematik ist uns besonders wichtig", betont Agnija Matheis, Leiterin der Dienststelle der Malteser Nordhessen. "So erwerben die Kinder schon früh wertvolle Vorkenntnisse für die Schule." Mehr unter: www.zahlenland.de 

Info: Liane Linke Liane.Linke@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Sechs neue Gruppenführer im Katastrophenschutz

Insgesamt sechs Helfer haben die Malteser über die Wintermonate zum Gruppenführer im Katastrophenschutz ausgebildet. Die Gruppenführer werden zum Beispiel bei Großschadensereignissen in Sanitäts- und Betreuungseinheiten eingesetzt. Außerdem stehen sie als Führungskräfte für Sanitätsdienste bei Großveranstaltungen zur Verfügung. Aus den Händen von Ronny Helmer, Referent Einsatzdienste und Katastrophenschutz, erhielten sie jetzt in Kerzell ihre Teilnahmeurkunden.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: "Café Malta" feiert zweijähriges Bestehen - Betreuungsangebot erweitert

Es ist eine kleine Erfolgsgeschichte: Am 18. März 2011 eröffneten die Malteser das sogenannte Café Malta am Fuldaer Aschenberg. Das Betreuungsangebot ist ein Angebot für demenziell veränderte Menschen sowie für deren Familien und pflegenden Angehörigen. Mit einer Gruppenstunde pro Woche startete das Projekt vor zwei Jahren. Heute öffnet das Café Malta an vier Tagen für je drei Stunden seine Tür. Ab April ist ein fünfter Öffnungstag geplant.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: 34 neue Malteser Schulsanitäterinnen an der Marienschule

"Ich bin sehr stolz darauf, wie viele Schülerinnen sich an unserer Schule im Schulsanitätsdienst engagieren. Das ist gelebte Nächstenliebe", dankt der Leiter der Marienschule Fulda, Dr. Oswald Post, seinen Schülerinnen. Mit 34 neu ernannten Schulsanitäterinnen sind nun insgesamt 65 an der Marienschule im Einsatz. Ihre Ernennungsurkunden erhielten sie am 12. März von der zuständigen Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes bei den Maltesern, Brigitta Brähler- Fischer, von Schulleiter Dr. Oswald Post und dem verantwortlichen Lehrer Daniel Krimmel. Zum Gratulieren kamen auch ihr Ausbilder Erik Bott und Frank Schreiner von der VR Genossenschaftsbank Fulda, die den Malteser Schulsanitätsdienst finanziell unterstützt.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Gelnhausen: Spende für Malteser Kinderhospizdienst Main-Kinzig

Die Organisatorinnen des Kommunionkleiderbasars in Freigericht-Somborn, Ulrike Reus und Susanne Remmel, waren sich in diesem Jahr schnell einig. Der Erlös des diesjährigen Basars soll an den neugegründeten Kinderhospizdienst Main-Kinzig gehen. Die Spende über 255 Euro überreichten sie kürzlich der Koordinatorin des Kinderhospizdienstes Anita Richter und der Dienststellenleiterin Karoline Szeck. "Eine tolle Unterstützung",  freute sich Anita Richter und bedankte sich bei den beiden Damen, die zur Übergabe ihrer Spende in die Dienststelle gekommen waren. Für Spenden wie die von Ulrike Reus und Susanne Remmel ist die Koordinatorin sehr dankbar, denn der Dienst ist ein kostenfreies Angebot für betroffene Familien.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Grafschaft Moers: TV-Talk mit Wiederbelebung

"Im Gegensatz zu Erwachsenen sind Kinder fitter in Erster Hilfe", sagt Nicole Reulen von den Maltesern in der Grafschaft Moers. Die Ausbildungsleiterin nannte beim Niederrhein-Talk des lokalen Fernsehsenders 'Studio 47' in der Kundenhalle der Sparkasse auch den Grund: "Die Hemmschwelle, fremde Menschen anzufassen und Verletzten beherzt beizustehen, ist bei jungen Leuten deutlich niedriger". Nicole Reulen hatte Anne, eine lebensgroße Übungspuppe, mitgebracht. Kurzerhand wiederbelebte Moderatorin Navina Haddick den Dummy mit Hilfe eines sprechenden Defibrillators. Nicole Reulen warb überdies für Auffrischungskurse in Erster Hilfe: "Am besten alle zwei Jahre, wie beim TÜV fürs Auto.” Mehr unter http://www.malteser-grafschaft-moers.de

Info: Nicole Reulen ausbildung@malteser-grafschaft-moers.de

^ nach oben

 

Hamburg: "Wie der kleine rosa Elefant einmal sehr traurig war und wie es ihm wieder gut ging"

Am 21. März 2013 wird mit einem Elternabend der besonderen Art ein Kindergartenprojekt im Rahmen des bundesweiten Projektes "Gib' mir ein kleines bisschen Sicherheit - Unsicherheiten des Lebens und Sterbens teilen" erfolgreich beendet. Über vier Wochen an jeweils zwei Vormittagen pro Woche widmeten sich drei ehrenamtliche und eine hauptamtliche Mitarbeiterin des Malteser Hospiz-Zentrums mit 15 Vorschulkindern des evangelischen St. Johannes Kindergartens kreativ den Themen Abschied, Tod und Trauer. Die Vier- bis Fünfjährigen haben sich mit großem Interesse und viel Neugierde altersentsprechend und spielerisch auf die verschiedenen Themen eingelassen.

Info: Ramona Bruhn ramona.bruhn@malteser.org

^ nach oben

 

Hasselroth: 1. Malteser Senioren-Tag

Der Malteser Besuchs - und Begleitungsdienst im Pastoralverbund St. Peter und Paul veranstaltete gemeinsam mit der Malteser Kreisgeschäftsstelle im Main-Kinzig-Kreis seinen 1. Seniorentag unter dem Motto "Leben und Engagieren im Alter". Die ehrenamtlichen Malteser informierten die Senioren über die Möglichkeiten des Engagierens auch im Alter und die Hauptamtlichen informierten die Senioren über den Malteser Menü Service, den Fahrdienst und den Hausnotruf. Eine gelungene gemeinsame Veranstaltung die sich reger Teilnahme erfreute.

Info: Peter Weingärtner info@Malteser-Hasselroth.de

^ nach oben

 

Kamenz: Krankenhaus St. Johannes spendet ukrainischen Krankenhäusern Medizintechnik

Das Malteser Krankenhaus St. Johannes überreichte in den vergangenen Tagen zwei Video-Endoskopietürme sowie medizinische Geräte zur Überwachung von Vitalfunktionen an den Verein für Osteuropahilfe Deutschland e. V. Oleksandr Vaynshteyn, der Vorsitzende des Vereins, bedankte sich herzlich für die Geräte: "Das staatliche Gesundheitssystem in der Ukraine ist seit Jahren sehr unterfinanziert und hat mit einem großen Fachkräftemangel zu kämpfen. Besonders kostenintensive Medizintechnik fehlt fast vollständig: Die Technik des Malteser Krankenhauses hilft an dieser Stelle sehr!" Die Videotürme, die in ukrainischen Krankenhäusern Verwendung finden werden, sind voll funktionsfähig.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann2@malteser.org

^ nach oben

 

Karlsbach: Miteinander von Jung und Alt

Die Malteser Gruppe Karlsbach veranstaltete kürzlich einen Altennachmittag für die Senioren der Pfarrei ab 65 Jahren. Rund 45 Senioren kamen in das Gasthaus Mager nach Atzesberg. Die Ehrengäste betonten, wie schön es doch ist, dass es dieses Angebot für die Senioren in der Pfarrgemeinde gibt. Auch brachten sie ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass durch die starke Kindergruppe ein Miteinander von Jung und Alt möglich ist. Dann ließen sich die Senioren Kaffee und von den Gruppenmitgliedern selbst gebackene Kuchen schmecken, die Kindergruppe unter Leitung von Yvonne Oberneder führte ein Theaterstück auf und beim gemütlichen Beisammensein gab es viele Gelegenheiten zu Gesprächen.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Hoffnung Spenden - Malteser unterstützen Kölner Kinderkrankenhaus

Aus den Händen von Malteser Diözesangeschäftsführer Martin Rösler erhielt das Kölner Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße einen Scheck über 5.000 Euro aus der Malteser Aktion HOFFNUNG SPENDEN. Mit dieser Förderung unterstützt der Verband in partnerschaftlicher Weise unter anderem Anschaffungen und Erweiterungen von Geräten zur Diagnostik von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsstörungen, insbesondere auch des Bewegungsapparates, durch chronisch-neurologische Erkrankungen oder Behinderungen. Weitere Informationen unter: www.hoffnung-spenden.org

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@maltser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Neue Thermophoren für Kindermittagstisch

Bis zu 150 Kinder und Jugendliche erhalten von Montag bis Freitag beim Kalker Kindermittagstisch eine warme Mahlzeit. Die Malteser Aktion "HOFFNUNG SPENDEN" steht dem Kindermittagstisch als Partner zur Seite und unterstützt das Engagement des ehrenamtlichen Teams. Um die Mahlzeiten für die Kinder auch länger warm halten zu können, überreichte der stellvertretende Diözesangeschäftsführer Achim Schmitz nun zwei neue Thermophoren an Elisabeth Lorscheid und ihre Mitarbeiterin Petra Smith. Weitere Informationen unter: www.hoffnung-spenden.org

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@maltser.org

^ nach oben

 

Mainz: Fahrzeug an Hilfsverein Lisungi gespendet

Nach 2010 haben die Malteser in der Diözese Mainz nun das zweite Fahrzeug an den Hilfsverein Lisungi übergeben. Der Verein betreibt in der DR Kongo eine mobile Klinik, die kranken Menschen in unwegsamen Teilen des Landes kostenlos medizinische Hilfe zukommen lässt. Die nächste Gesundheitsstation sei häufig weit entfernt und eine Behandlung für viele Menschen zu teuer. "Unsere Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger sind mehrfach in der Woche unterwegs, um das Umland von Kinshasa zu versorgen", erklärt Luzeyi Kuelusukina, Initiatorin von Lisungi. Der gespendete Malteser Rettungswagen ist zuvor in Rüsselsheim im Katastrophenschutz im Einsatz gewesen.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Malteser Verkehrssicherheitspreis NRW geht erneut nach Münster

Die wenigsten Unfälle mit Malteserbeteiligung passieren im Bistum Münster. Malteser Bezirksgeschäftsführer Uwe Hüging wurde jetzt erneut mit dem "Malteser Verkehrssicherheitspreis NRW" ausgezeichnet. Landesgeschäftsführer Oliver Mirring und der Leiter des Fuhrparkmanagements der Malteser in NRW, Stephan Damm, übergaben ihm zum dritten Mal nach 2009 und 2012 die Urkunde, einen auffallend gestalteten Pokal und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. 2010 belegten seine Fahrerinnen und Fahrer den zweiten Platz in diesem Malteser-internen Ranking.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Neuss: Führungskräfte für den Katastrophenschutz ausgebildet

Um den Herausforderungen der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, haben die Malteser im Rhein-Kreis Neuss jetzt 13 erfahrene Helfer aus den Gliederungen Dormagen, Jüchen und Neuss durch die Malteser Diözesanschule Bonn zu Gruppenführern ausbilden lassen. Vom 4. bis 11. März wurde die Dienststelle Neuss zum Schulungszentrum umfunktioniert, und die Teilnehmer erhielten in 64 Unterrichtseinheiten das Rüstzeug, um Führungsaufgaben in Sanitäts-, Betreuungs- und Technikkomponenten einer Einsatzeinheit des Katastrophenschutzes zu übernehmen. Mehr unter: http://bit.ly/ZDfcBu

Info: Patrick Farrenschon patrick.farrenschon@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Für den Pflegefall vorsorgen

Welche Pflegestufen gibt es? Was zahlt die gesetzliche Pflegeversicherung, und in welcher Form kann ich private Vorsorge treffen? Dies waren die Themen bei einem Fachvortrag für Malteser Mitglieder in Osnabrück. Ein freier Versicherungsmakler erläuterte praxisnah gesetzlichen Grundlagen, staatliche Förderungen und private Vorsorgemöglichkeiten, so dass sich die über 30 Gäste rege mit persönlichen Fragen beteiligten. Die Pflege war bereits das dritte Thema einer Vortragsreihe, die mit dem Erbrecht und der Patientenverfügung begonnen hatte.

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org - www.malteser-osnabrueck.de

^ nach oben

 

Osnabrück: Kinderarzt ergänzt ehrenamtliches Ärzteteam der Malteser Migranten Medizin

Die Malteser Migranten Medizin Osnabrück kann ab sofort auch Behandlungen für Kinder anbieten. Dr. Heinrich Enders, Kinderarzt im Ruhestand, ergänzt seit März das achtköpfige ehrenamtliche Ärzteteam. Der gebürtige Niederrheiner ist den Maltesern seit über 15 Jahren durch Spendenaktionen für die Königsberghilfe verbunden. "Die Malteser geben mir die Möglichkeit, mich in einem wichtigen Projekt weiter medizinisch zu engagieren. Ich werde mich an den Sprechstunden beteiligen und besonders, auch auf Abruf, für die Kindernothilfe dieser bedürftigen Bevölkerungsgruppe da sein", erläutert Enders sein Aufgabengebiet. Dazu gehören auch Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen.

Info: Ludwig Unnerstall ludwig.unnerstall@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser im Einsatz beim Feuer in der Meyer Werft

"Das Trockendock der Meyer Werft Papenburg steht in Flammen. Zur Zeit sind 100 Feuerwehrleute und über 50 Malteser im Einsatz." Diese Meldung kam am 5. März von Simon Eilers, Leiter des Malteser Rettungsdienstes in Papenburg. Der Brand brach an Deck des Luxusschiffs "Norwegian Getaway" aus. Feuerwehren und Rettungskräfte aus dem nördlichen Emsland und aus Ostfriesland waren angefordert worden. Der Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Verletzte waren nicht zu beklagen. Die Malteser waren mit 10 Rettungsdienstmitarbeitern und 31 Katastrophenschutzhelfern im Einsatz.

Info: Simon Eilers simon.eilers@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Domführung für Senioren

20 Besucher des Seniorentreffs in Passau machten sich kürzlich auf zum Dom St. Stephan. Dort erwartete sie bereits Alois Brunner, Kunstreferent im Bischöflichen Ordinariat, zu einer Führung. Unter anderem erklärte er, dass der Passauer Dom mit 102 Metern Länge und 33,5 Metern Breite einer der größten seiner Art nördlich der Alpen ist. "Abschließend informierte uns der Kunstliebhaber über die Hauptorgel und die vier weiteren Orgeln. Mit 17.974 Pfeifen hat Passau die größte Domorgel der Welt. Es war eine interessante und wissenswerte Domführung, so die Meinung der Gäste, die sich bei Herrn Brunner dafür bedankten - und natürlich auch meine Meinung", freut sich Seniorentreff-Leiterin Birgit Czippek über die gelungene Exkursion.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Fastenessen

23 Teilnehmer sowie 19 Helferinnen und Helfer waren beim Fastenessen der Malteser Ausflugsfahrten-Familie im Caritas-Seniorenheim Maria Hilf Passau dabei. Zunächst stand ein Impuls "Mit Gott gehen - Unterwegs als Freunde Jesu" auf dem Programm. Dabei wurden die acht Seligpreisungen der Bergpredigt durchleuchtet. Zum Mittagessen gab es einen schmackhaften Gemüseeintopf, eine leckere Tomatensuppe und Brot. Am Nachmittag trafen sich alle wieder in der Hauskapelle zur Kreuzwegandacht. Im Festsaal gab es dann Kaffee und Kuchen. Die Teilnehmer spendeten für einen neuen Teppich für den Seniorentreff in Passau den stolzen Betrag von 186,10 Euro. Gestärkt an Leib und Seele machten sie sich wieder auf den Heimweg.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Seniorentreff diskutiert

Domkapitular Gerhard Auer und die Referentin von der Seniorenseelsorge im Bistum Passau, Theresia Hofbauer, besuchten kürzlich den Seniorentreff in Passau. Rund 20 Gäste waren gekommen, um die beiden kennenzulernen und mit ihnen zu diskutieren. Gerhard Auer und Theresia Hofbauer gaben den interessierten Zuhörern zunächst einen kleinen Einblick in ihren Lebenslauf. Anschließend berichteten die beiden Besucher über ihre Tätigkeit in der Seniorenseelsorge Dann diskutierten die Seniorentreffbesucher mit Theresia Hofbauer und Gerhard Auer über Patientenverfügung, Organspende und Missbrauchsfälle in der Kirche.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Preith: Hinübergehen - Hilfreiche Begleitung am Ende des Lebens

Bei der Fachtagung zum Welttag der Kranken beteiligten sich die Preither Malteser gemeinsam mit der Notfallseelsorge und der Krisenseelsorge an Schulen mit einem Informationsstand zur Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV). 600 Tagungsteilnehmer konnten sich über die verschiedenen Aspekte der PSNV wie Krisenintervention, Ausbildungsmöglichkeiten, Seelsorge für Einsatzkräfte/Polizeiseelsorge anhand von Schautafeln und Flyern informieren. Helfer und Helferinnen des Bischöflichen Ordinariates, der Preither und Eichstätter Malteser betreuten diesen Infostand, und es ergaben sich viele Gespräche. Am Nachmittag gab es einen sehr gut besuchten Workshop "Psychosoziale Akuthilfe bei Angehörigen im Angesicht des plötzlichen Todes”.

Info: Helmut Scheuerer hscheuerer@t-online.de

^ nach oben

 

Preith: Pflege unterwegs - Teil 2

Ehrenamtliche Malteser aus den Diözesen Regensburg, München und Eichstätt waren der Einladung der Preither Malteser gefolgt und bildeten sich ein Wochenende lang auf Schloss Hirschberg beim zweiten Teil von "Pflege unterwegs" fort. Unterstützt von professionellen Dozentinnen des Pflegedienstes am Klinikum Ingolstadt, erhielten die Teilnehmer von Thomas Kemmetter, Lehrgangs- und Pflegedienstleiter der Preither Malteser, wertvolle Hinweise zur Planung und Durchführung von mehrtägigen Reisen mit pflegebedürftigen Menschen. Auf dem Programm standen dabei Inhalte wie der Umgang mit Insulin-Pen-Systemen, die Stomaversorgung oder auch die Versorgung von chronischen Wunden.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Ratingen: 780 Bürger ließen sich typisieren

Jugendliche und Erwachsene ließen sich am 9. März auf dem Kirchvorplatz von St. Peter und Paul in Ratingen von den 15 Malteser Helfern typisieren um herauszufinden, ob sie als geeigneter Stammzellspender für die an Leukämie erkrankte Eleni in Frage kommen. "Wir sind von der Bereitschaft der Ratinger selber positiv überrascht", freute sich der Stadtbeauftragte Constantin König. Eine weitere Typisierungsaktion fand eine Woche später an gleicher Stelle statt, und wegen des großen Erfolgs wurde spontan noch eine Aktion am darauffolgenden Sonntag auf die Beine gestellt. So konnten insgesamt 780 Proben an die Universität Düsseldorf zur  Auswertung gesendet werden. Zudem spendeten die Ratinger Bürger über 1.000 Euro.

Info: Constantin König c.koenig@malteser-ratingen.de

^ nach oben

 

Regensburg: Hüttenfreizeit der Malteser Jugend

Vom 1. bis 3. März trafen sich 37 Kinder und Jugendliche zur traditionellen Hüttenfreizeit am Wilden Ranna. Während des Wochenendes, das unter dem Motto "Märchenwelten" stand, verfassten die Jugendgruppen ihre ganz eigenen Malteser-Jugend-Märchen rund um Themen wie Freundschaft, Helfen, Zivilcourage. Die Märchen sind auf der Homepage der Malteser Jugend Regensburg nachzulesen: www.malteserjugend-regensburg.de

Info: Susanne Dachauer Susanne.Dachauer@malteser.org

^ nach oben

 

Rosenheim: SEG-Einsatz bei Großbrand mit 86 Evakuierten

Alarm für die Rosenheimer SEG: Aufgrund eines Großbrandes im Anbau eines Hotels in der Nähe von Rosenheim mussten 86 Hotelgäste evakuiert werden. Nachdem die Betroffenen von Malteser Helfern medizinisch gesichtet worden waren, wurden sie im beheizten Malteser Schnelleinsatzzelt betreut. Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) "Verpflegung" versorgte die Evakuierten sowie über 100 Einsatzkräfte mit heißen Getränken. Nach etwa einer Stunde hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle. Die Gäste, die zum Glück unverletzt waren, kamen später im Haupthaus des Hotels unter.

Info: Hans Kerschbaumer beauftragter@mhdro.de

^ nach oben

 

Rosenheim: Diözesanweiter Feldkochlehrgang

An die Löffel - fertig - los! Sieben angehende Feldköche lernten an drei Wochenenden alles Wissenswerte rund um die Kochkunst in der Feldküche. Rupert Kettenberger, Leiter der Schnelleinsatzgruppe (SEG) "Verpflegung" in Velden und hauptamtlicher Mitarbeiter der Malteser Rettungswache Rosenheim, leitete den Kurs, an dem neben fünf Rosenheimern auch je ein Helfer aus den Gliederungen München-Stadt und Gröbenzell teilnahmen. Jetzt kennen sie sich alle aus mit Mengenkalkulation und Hygienevorschriften und wissen genau, wie ein Verpflegungseinsatz abläuft oder eine Ausgabestelle aufgebaut und betrieben wird.

Info: Hans Kerschbaumer beauftragter@mhdro.de

^ nach oben

 

Schwerin: Neue Räume für die Malteser

Zahlreiche Gäste waren am 16. März in die Schlossstraße 24 gekommen, um an der Einweihung der neuen Malteser Dienststelle teilzunehmen. Andreas Konen, Landesbeauftragter der Malteser in Mecklenburg-Vorpommern, und Alexander Jöst, Beauftragter in der Landeshauptstadt Schwerin, begrüßten die Anwesenden. Diözesanleiter Andreas Damm UND Schwester Cornelia Bührle RSCJ, Leiterin des Erzbischöflichen Amtes Schwerin, sowie Bundesgesundheitsministerin a.D. Andrea Fischer wünschten den Malteser Aktivitäten alles Gute und weiterhin viel Erfolg: In Schwerin sind bereits der Besuchs- und Begleitungsdienst mit Hunden und der Schulsanitätsdienst sehr aktiv, zukünftig soll auch eine Malteser Jugendgruppe ins Leben gerufen werden.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Schwetzingen: Malteser Jugend gegründet

Seit dem 15. Februar hat Schwetzingen eine eigene Malteser Jugendgruppe. Große Anerkennung sprach der jungen Gliederung deshalb Diözesanjugendreferentin Martina Wieber aus: "Wir freuen uns sehr über die Gründung einer Malteser Jugendgruppe in Schwetzingen." Gemeinsam Spaß haben, anderen helfen, verantwortlich handeln und sich gegenseitig unterstützen sowie die Freizeit miteinander sinnvoll gestalten - all das bietet die neue Gruppe. Mitmachen können alle interessierten Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren. Die Gruppenstunden finden immer freitags von 18 bis 19.30 Uhr statt.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org 

^ nach oben

 

Trier: Zusammenarbeit mit den Luxemburger Maltesern

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich die Malteser aus Luxemburg und Trier. Ziel war es, die Zusammenarbeit im Grenzraum zu verbessern. Bisher waren schon einige gegenseitige Unterstützungen möglich, dies soll aber ausgebaut werden. Der Stadtbeauftragte von Trier Christoph Gotters begrüßte die Gäste, besonders den Präsidenten der Luxemburger Malteser Kent Johansson. Die Trierer Malteser stellten ihren Werdegang und ihre gegenwärtigen Aktivitäten in der Moselstadt vor. Nach der Besichtigung des Malteser Hauses in Trier-Irsch und einem gemeinsamen Essen besuchten die Gäste noch das römische Gräberfeld unter der ehemaligen Abteikirche St. Maximin.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Weiden: Schülerpatenschaften starten nach den Osterferien

In Weiden fand am 2. März die Einführungsschulung für die neu gewonnenen ehrenamtlichen Paten des Projektes Schülerpatenschaften an der Dienststelle in Weiden statt. Nach erfolgreicher Schulung plant die Gruppe, nach den Osterferien ihren Dienst an einer Weidener Grundschule zu starten.

Info: Susanne Dachauer Susanne.Dachauer@malteser.org

^ nach oben

 

Willich: St. Bernhard Gymnasium qualifiziert sich für den SSD-Bundeswettbewerb

Am 2. März hat an der Krefelder Robert-Jungk-Gesamtschule die vierte Challenge des Schulsanitätsdienstes (SSD) stattgefunden. In fünf verschiedenen Übungsszenarien mussten die vier teilnehmenden Schulen ihr Können in der Ersten Hilfe beweisen. Neben einem Unfall mit einer brennenden Substanz im Chemieraum, einer Reanimation im Aufzugbereich, einer Schlichtung eines Streits zwischen zwei Jugendlichen bis hin zur Rettung von zwei Personen mit speziellen Stühlen oder einem Unfall mit einer Kreissäge war des Test- und Wissensfeld der Schulsanitätsdienstgruppen besonders gefordert. Als Sieger qualifizierte sich das Willicher St. Bernhard-Gymnasium direkt für den SSD-Bundeswettbewerb der Malteser der am 21. September.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Worms: Erstmals "Erste Hilfe bei Senioren" angeboten

Erstmals haben die Malteser Worms einen Erste-Hilfe-Kurs angeboten, der sich speziell um die Erstversorgung von Senioren dreht. "Notfälle können überall und jederzeit eintreten - darauf vorbereitet zu sein, kann im Ernstfall Leben retten", erklärt Wolfgang Panzenell, Ausbildungsleiter der Malteser Worms. Gerade wer häufig Umgang mit älteren Menschen habe, müsse ständig damit rechnen, Erste Hilfe leisten zu müssen. Der Kurs "Erste Hilfe bei Senioren" nimmt vor allem ältere Menschen und deren häufigsten Notfälle in den Fokus. "Wer die Symptome frühzeitig erkennt und weiß, wie er zu reagieren hat, kann Komplikationen und Folgeschäden verhindern", so Wolfgang Panzenell.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Würzburg: Neuer Skoda Fabia für Hausnotrufbereitschaft

Am 8. März konnte der Stadtbeauftragte Klaus-Dieter Bopp gemeinsam mit Heinz Schmitt, dem Koordinator der Würzburger Hausnotrufbereitschaft, deren neues Fahrzeug in Dienst stellen. Nach vielen Jahren engagiert geleitstetem Hintergrunddienst für den Hausnotruf steht den rund 15 Ehrenamtlichen damit erstmals ein nagelneues Einsatzfahrzeug zur Verfügung. Das Fahrzeug ist ein Skoda Fabia Combi, bei dem die Helfer ihre Wünsche in Punkto Ausstattung und Sicherheit verwirklichen konnten. Heinz Schmitt wünschte sich und den Fahrern ein unfallfreies Fahren und viel Freude mit dem neuen Einsatzfahrzeug. Näheres dazu unter: www.malteser-wuerzburg.de

Info: Klaus-Dieter Bopp klaus-dieter.bopp@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Alfhausen: Hospizdienst erweitert Einsatzgebiet - Helfer/innen gesucht

Der ambulante Hospizdienst St. Johannes in Alfhausen möchte in diesem Jahr sein Einsatzgebiet auf den Raum Fürstenau ausweiten. Für einen Vorbereitungskurs ab Mai 2013 werden Ehrenamtliche gesucht, die in ihrem Wohnumfeld schwerkranke und sterbende Menschen durch regelmäßige Besuche begleiten möchten. Zu einem Informationsabend laden die Malteser am 10. April um 19 Uhr in das Canisiushaus nach Fürstenau (Burgstraße 8) ein. Anmeldung und Information 0171/8302381

Info: Jutta Rönker jutta.roenker@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Freie Lehrgangsplätze der Malteser Schule

Für verschiedene Lehrgänge der Malteser Schule Bonn bis Ende April ist noch eine Anmeldung möglich. Eine Übersicht ist unter dem Link http://bit.ly/YlShsK zu finden.

Info: Wilfried Esser wilfried.esser@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Exkursion ins katholische Medienhaus zur Redaktion von katholisch.de

Wie schreibt, filmt, bloggt und facebookt die Redaktion der Internetplattform katholisch.de? Eine der Fragen, die am 16. April während der Exkursion ins katholische Medienhaus nach Bonn gestellt und hoffentlich geklärt werden kann. Eingeladen sind ab 17 Uhr alle Presseverantwortlichen und Interessierten der Malteser. Spannende und exklusive Einblicke gewährt der Chefredakteur der Internetpräsenz. Anmeldung per Mail oder telefonisch bei Daniel Könen (Tel.: 0221-974545-32) oder Daniela Egger (-36). Zum Halbjahresprogramm "PR-Vernetzung 2013": http://bit.ly/V2Ov90

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation

"Kommunikation" kommt vom lateinischen "communio" - "Gemeinschaft". Gemeinschaft entsteht, sofern sich die Gesprächspartner der Vielschichtigkeit der Kommunikation bewusst sind und behutsam damit umgehen. Man lernt das Phänomen der Kommunikation in all seinen Facetten kennen, reflektiert die Bedeutung der Körpersprache und wie man diese bewusst(er) einsetzen. Eine klare und wertschätzende Sprech- und Ausdrucksweise auch in schwierigen Situationen wird trainiert. Praktische Tipps helfen, Gespräche besser vorzubereiten und souverän zu führen sowie die Kommunikationsmuster des Gegenübers zu verstehen. Termin: 13.-14.05.2013 in Ehreshoven.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org 

·  Mittwoch, 8.5.2013 - Sonntag, 12.5.2013: Radeln mit der Bibel - in Naumburg/Saale und Umgebung

·  Mittwoch, 5.6.2013 - Donnerstag, 6.6.2013: Auszeit für Retter - Entspannen und Auftanken

·  Freitag, 5.7.2013 - Sonntag, 7.7.2013: Soldaten, Freibeuter und Krankenpfleger - Malteser Geschichte 1400-1500

·  Freitag, 12.7.2013 - Sonntag, 14.7.2013: "Ich und mein Vater sind ... zwei!" (vgl. Joh 10,30) - Ein Wochenende für Söhne zwischen 6 und 12 und ihre Väter

Nähere Informationen sind unter Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2013 oder über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org, erhältlich.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Rhetorik - erfolgreich öffentlich reden; Malteser Kommende; 15.-16.04.2013; KO 13-017

·  Professionell telefonieren; Malteser Kommende; 18.04.2013; VE 13-019

·  Praxisseminar Controlling; Malteser Kommende; 22.-23.04.2013; WR 13-020

·  Coaching als Führungsinstrument; Malteser Kommende; 25.-26.04.2013; FÜ 13-022. Gute Führungskräfte unterstützen ihre Mitarbeiter dabei, ihre Ressourcen zu nutzen und ihre Potentiale auszubauen. Eine wirksame und bewährte Methode, ist die Integration von Elementen des Coachings in die eigene Führungspraxis.

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation; 13.-14.05.2013; KO 13-026

·  Validationsgrundkurs für Pflegekräfte; 03.-04.06.2013;  MK 13-029

·  Neurolinguistisches Programmieren (NLP) - ein besonderes Kommunikationsseminar; 03.-05.06.2013;  KO 13-030

·  Office-Management; 04.-05.06.2013;  AO 13-031

·  Social Media für Administratoren; 05.-06.06.2013;  PS 13-025

·  Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragssteuern - Grundlagenseminar Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 1; 11.06.2013;  WR 13-034

·  Umsatzsteuerrecht - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 2; 12.06.2013;  WR 13-035

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

BIETE: Die Malteser Wallenhorst bieten 2 Malteser Fahrdienst-Blousonjacken in den Größen 50/52 und 58/60. Die Jacken wurden nur ein Dutzend Mal getragen worden. VHB 40 Euro/Stück. Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

SUCHE: Für ein kleines Dorfkrankenhaus in Togo, Westafrika, suchen wir einen 9-Sitzer für den Transport von gehfähigen Kranken und einen Krankenwagen für den Transport von Liegendkranken zum Krankenhaus. Wir würden uns freuen, wenn irgendwo bei den Maltesern alte "Schätzchen", die hier ihre Dienste getan haben, noch für Togo eingesetzt werden könnten. Ansprechpartnerin: Ulrike Wittrock, Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Bachemer Str. 29 - 33, 50931 Köln, Tel: 0221/4003-363, ulrike.wittrock@malteser.org

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

·  Medizinische Fachkraft (m/w), Substitutionsambulanz Malteser Werke Bruchsal, geringfügige Beschäftigung, Ansgar Kreft, info@malteser-drogenarbeit.de

·  Facharzt (m/w) Substitutionsambulanz Malteser Werke Bruchsal, unbefristete Teilzeitstelle, Ansgar Kreft, info@malteser-drogenarbeit.de

·  Rettungsassistent/in, Bezirk Schwarzwald - Oberrhein, ab sofort, Teilzeit (30%) im Nachtdienst, befristet auf 12 Monate, Daniel Hierholzer, bewerbung.freiburg@malteser.org 

·  Notarzt (m/w), Oestrich-Winkel, Teilzeit (50%) oder auf Honorarbasis, Gisela Willig, Gisela.Willig@malteser.org

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Medizin & Pflege - Malteser Krankenhaus St. Carolus, Görlitz: John Mantas hat am 1. März 2013 seinen Dienst als leitender Oberarzt für Thoraxchirurgie im Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz angetreten.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Berlin: Peter Limbourg, Mitglied der Diözesanleitung der Berliner Malteser, wird im Herbst Intendant der Deutschen Welle. Der bisherige Informationsdirektor von ProSieben/SAT1 wechselt dann auf den Chefposten des öffentlich-rechtlichen deutschen Auslandssenders. - Die Malteser der Erzdiözese Berlin trauern um Prof. Dr. Wolfgang Loschelder. Der ehemalige Stadtbeauftragte von Potsdam starb Ende Februar im Alter von 72 Jahren. Loschelder, Gründungsrektor der katholischen, der evangelischen und der jüdischen Theologenausbildung an der Universität Potsdam, war von 1997 bis 2008 als Stadtbeauftragter und weit darüber hinaus als Brückenbauer für die Malteser aktiv. RIP!

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Freiburg: Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim ist für weitere vier Jahre zur Leiterin der Malteser in der Erzdiözese Freiburg berufen worden.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Paderborn: Ralf Papajewski wird die Stadtleitung der Dortmunder Malteser als Vertreter der Leiter der verschiedenen Dienste verstärken; im beratenden Führungskreis werden sich als Referenten Dennis Protzek um den weiteren Ausbau des Schulsanitätsdienstes und Holger Kurek um eine Neubelebung der Malteserjugend kümmern. Der Stadtbeauftragte der Dortmunder Malteser und  Beauftragte für den Lourdes Pilgerdienst in der Diözese Paderborn Thomas Ohm wurde für seine langjährigen rein ehrenamtlichen Verdienste mit der goldenen Plakette des Malteser Hilfsdienstes ausgezeichnet.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Ich beobachte den nächtlichen Sternenhimmel.
Ich frage mich: Bin ich himmlisch ausgerichtet?
Wer oder was sind meine Sterne?
Woran orientiere ich mich?
Wer oder was ist mir Wegweiser?
Ist Gottes Botschaft für mich ein wegweisender Stern?
Keine Weihnachtskrippe ohne den "Stern von Bethlehem", der den Weg zum neugeborenen Jesuskind gewiesen hat . . .
Keine Osternacht ohne den Blick auf den Sternenhimmel und die Bitte, die Osterkerze möge leuchten, "bis der Morgenstern erscheint, jener wahre Morgenstern, der in Ewigkeit nicht untergeht."
(aus "Höre nie auf anzufangen" von Inge Müller)

Gebet
Jesus, ich brauche Orientierung für mein Unterwegssein.
Du leuchtest am Horizont meines Lebens,
begleitest mich als Morgen- und Abendstern.
Du bist Stern in dunkler Nacht.
Du bist die Sonne, die mir Leben und Kraft geben kann.
Amen.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 3. April 2013

Redaktionsschluss: Donnerstag, 28. März 2013
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben