AKTUELLES

·  "berufundfamilie" zertifiziert Unternehmenskultur der Malteser Werke

·  Wie Menschen mit Demenz das Krankenhaus erleben (können)

 

AUSLANDSARBEIT

·  Vechta: Malteser Auslandsdienst (ALD) besucht Bundesseelsorger

·  Myanmar: "Vergessene Krise" im Rakhine State

·  Haiti: Bessere Katastrophenvorsorge und Hygiene in Cité Soleil

·  Indonesien: Fotoausstellung in der Deutschen Botschaft in Jakarta

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen - Diözese: Jahresbericht

·  Aachen - Diözese: Beauftragtentagung im Aachener Couvenmuseum

·  Bad Honnef: Sechs junge Helfer bei Johannisfeier ernannt

·  Bad Laer: Schulsanitäter an Förderschule ausgebildet - Sanitätsraum eingeweiht

·  Bad Reichenhall: Betreuung und Verpflegung für 200 Einsatzkräfte

·  Bamberg: Diözesanjugendversammlung wählte nach neuer Jugendordnung

·  Bayern: Hochwasser lässt Helfer an die Grenzen gehen

·  Bayreuth: Malwettbewerb zum Wandel der Malteser

·  Bayreuth: Sieben neue Schulsanitäter in Hof

·  Bayreuth: Während 72-Stunden-Aktion Sanitätszimmer renoviert

·  Berlin: 72 Stunden in Berlin - Malteser Jugend stadtweit eifrig im Einsatz

·  Berlin: Malteser erhalten neue Fahrzeuge

·  Berlin: Gliederung Nord erhält Spende - 1500 Euro für Ausrüstung von der Spielbank Berlin

·  Bingen: Großes Konzert zum 50-jährigen Bestehen

·  Bockhorst/Rhauderfehn: Jugend hilft beim Bau eines Beach-Volleyballplatzes

·  Cham: Senioren auf dem "Arber"

·  Dortmund: Gliederung stellt sich bei "Dorstfelder Festwoche" vor

·  Dresden: Chef der Staatskanzlei besichtigt vom Hochwasser geschädigte Landesgeschäftsstelle

·  Erding: Schnelle Einsatzgruppen mehrfach im Hochwassergebiet um Deggendorf

·  Erzdiözese München und Freising: Hochwassereinsatz fordert Helfer bis an ihre Grenzen

·  Erzdiözese München und Freising: Von Freyberg zu neuer Diözesanleiterin berufen

·  Freren/Osnabrück: Ausbilder-Ausbildung zu Gast bei der DEULA

·  Frankfurt: Hochwassergeschädigtes Altenheim evakuiert

·  Frankfurt: "Super Deals" auf dem Marktplatz für gute Geschäfte

·  Görlitz: 1500 Besucher nutzen den "Carolustag"

·  Gräfelfing: Würmtaler Golfer erspielen 1.795 Euro für Malteser Kinderhospizdienst

·  Hagen a.T.W.: Malteser unterstützen 72-Stunden-Aktion der Malteser Jugend

·  Hamburg: Wissenstransfer statt Altkleidertransport

·  Hamburg: Sommerfest des Hospiz-Zentrums

·  Hamburg: Wettbewerb der Hamburger Schulsanitätsdienste

·  Hamburg: Neue Leitung Einsatzdienste

·  Hoyerswerda: Kinderwallfahrt mit 200 Teilnehmern im Alter von sechs bis 16 Jahren

·  Ingolstadt: SEG-Einsatz bei Brandalarm in Pflegeheim

·  Kamenz: Zeitreise mit besonders pflegebedürftigen Patienten

·  Kamenz: Mehr Sicherheit für Patienten mit Armband

·  Kiel/Lübeck/Neumünster: Einsatz auf dem Wilwarin-Festival

·  Köln/Magdeburg: Applaus vom Straßenrand für Hilfskräfte

·  Leipzig: Leipziger Malteser unterstützen Aufräumarbeiten in Dresden

·  Lingen: 750 ehrenamtliche Einsatzstunden beim Abi-Festival 2013

·  Lingen: Schwesternhelferinnen und Pflegediensthelfer verabschiedet

·  Lörzweiler: Malteser Jugend zeigt schauspielerisches Talent

·  Malteser Jugend: Mit Einpack-Service Spenden gesammelt

·  Merzig: Merziger Malteser kochten für Einsatzkräfte in Magdeburg

·  Mühldorf: "Bunte Woche der Vereine" zog zahlreiche Besucher an

·  Diözese München /Bad Reichenhall: Gelungene Johannifeier zum 60-jährigen Jubiläum

·  Bezirk München: Malteser Fahrdienste erneut von TÜV und Dekra erfolgreich auditiert

·  Bezirk München: Kreissparkassenstiftung spendet für Malteser Mahlzeitenpatenschaften

·  Bezirk München: Jetzt anmelden für Malteser Wallfahrt nach Altötting

·  Münster: Post vom Präsidenten - Liste prominenter Persönlichkeiten wird immer länger

·  Nordhorn: Abschluss des Schwesternhelferinnen-Lehrgangs

·  Offenbach: Übung auf Truppenübungsplatz

·  Osnabrück: "Abenteuer Helfen" im Kindergarten

·  Papenburg/Osnabrück: Malteser Jugend besichtigt Meyer Werft

·  Papenburg: Malteser zeigen beim "Tag der Verkehrssicherheit" die Erstversorgung

·  Passau: Informationsveranstaltung zum Café Malta

·  Passau: Vortrag "Geistig fit bis ins hohe Alter"

·  Passau: Hochwasser: Hilfe für Hausnotruf-Kundin

·  Passau: Über 100 Stofftiere für Krankenhaus-Patienten gebastelt

·  Preith: Spendenaktionen für Hochwasserbetroffene

·  Preith: "Wochenblatt" sorgt für trockene Füße

·  Regensburg: Hochwassereinsatz in vier Städten

·  Rhauderfehn/Papenburg: Malteser bilden neue Einsatzsanitäter aus

·  Rhein-Sieg: Über 50 Helfer im Unwettereinsatz

·  Rosenheim: Zwei Schnelle Einsatzgruppen zu 48-Stunden-Einsatz in Deggendorf

·  Rostock/Wismar: Gemeinsam gegen das Hochwasser

·  Rosenheim/Taufkirchen: Betreuungsstelle für Hochwasseropfer errichtet

·  Rüsselsheim: Malteser bei erstem Rescue Day mit von der Partie

·  Solingen: Trinkwasser-Aufbereitung durch Solinger Azubis und Freiwillige

·  Sögel: Sieben neue Helferinnen in der Pflege ausgebildet

·  Sögel: Rosenfest mit "VergissMeinNicht"

·  Traunstein: Fortbildung zur Psychosozialen Notfallvorsorge

·  Wallenhorst: Neuer, gebrauchter Notfallkrankenwagen mit Überraschung

·  Worms: Neue Vortragsreihe rund um das Thema "Gesundheit im Alter"

·  Würzburg: Ländergespräch Ungarn mit neuem Länderkoordinator

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  "Wer ist der Mann auf dem Tuch? Eine Spurensuche"

·  Bonn: Freie Lehrgangsplätze der Malteser Schule

·  Lingen: 5. Malteser-Benefizlauf am 1. September

·  Papenburg: Malteser bilden 30 neue Einsatzsanitäter aus

·  Papenburg: Malteser Pflegeausbildung mit Grundqualifikation

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 28. März 2012

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

"berufundfamilie" zertifiziert Unternehmenskultur der Malteser Werke

Für ihre Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind die Malteser Werke heute in Berlin von der Initiative "berufundfamilie" der Hertie-Stiftung zertifiziert worden. Im Rahmen eines Festaktes mit der Schirmherrin der Zertifikatsvergabe, Bundesfamilienministerin Kristina Schröder, erhielt Malteser Werke Geschäftsführer Sebastian Schilgen die Urkunde. "Wir sind stolz, dass unsere mehr als 800 Mitarbeiter überdurchschnittliche gute Möglichkeiten nutzen können, um Erwerbs- und Privatleben in einem konstruktiven Miteinander zu führen", sagte Schilgen.

Info: Patrick Hofmacher patrick.hofmacher@malteser.org

^ nach oben

 

Wie Menschen mit Demenz das Krankenhaus erleben (können)

Der "Tagesbegleiter auf Station" - eine praktische Broschüre im Kitteltaschenformat für die Arbeit im Krankenhausalltag - wird begleitet von kurzen Filmsequenzen, die den besseren Umgang mit Demenzkranken anschaulich und deutlich machen. Auch die neue Episode zeigt die übliche Krankenhauspraxis: Ein Patient wird ohne weitere Erklärung in die Röntgenabteilung gebracht und dort einfach "abgestellt", um dann oft lange Zeit zu warten - allein im Krankenhausflur. Türen gehen auf und zu, es herrscht geschäftiges Kommen und Gehen, nur um den Kranken kümmert sich keiner. Wie das auf einen Menschen mit Demenz wirkt? Sehen Sie selbst: www.malteser-demenzkompetenz.de

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Vechta: Malteser Auslandsdienst (ALD) besucht Bundesseelsorger

16 Auslandsreferenten des Malteser Hilfsdienstes aus ganz Deutschland begrüßte Weihbischof und Offizial Heinrich Timmerevers Anfang Juni im Offizialat. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Hauskapelle lud er sie zum Abendessen ein. Das Treffen war Teil der erstmals in Vechta stattfindenden Auslandsreferententagung. Neben dem kollegialen Austausch stand das künftige Strategiekonzept für den ALD im Mittelpunkt. Die Auslandsexperten wollen ihre Arbeit in die Zukunft führen und die Attraktivität des ALD verdeutlichen, damit die ehrenamtliche Auslandspartnerschaftsarbeit wieder mehr Unterstützer findet - sowohl im Verband, als auch in der Bevölkerung.

Info: Michael Lülsdorff michael.luelsdorff@malteser-international.org

^ nach oben

 

Myanmar: "Vergessene Krise" im Rakhine State

Anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni lenkte Malteser International den Blick auf die vergessene humanitäre Krise im Rakhine State im Westen Myanmars. Die Bevölkerung leidet bereits seit Juni 2012 unter gewaltsamen ethnischen Ausschreitungen. "Derzeit gibt es in Myanmar mehr als 400.000 intern Vertriebene, davon 150.000 in Rakhine. Die meisten leben in Flüchtlingslagern, ohne Gesundheitsversorgung und Zugang zu sauberem Trinkwasser", berichtet Birke Herzbruch, Länderrepräsentantin in Myanmar, im Rahmen einer von Auswärtigem Amt und VENRO organisierten Veranstaltung zum Thema "Vergessene humanitäre Krisen - was können wir tun?" am 18. Juni in Berlin.

Info: Maren Paech maren.paech@malteser-international.org
^ nach oben

 

Haiti: Bessere Katastrophenvorsorge und Hygiene in Cité Soleil

Am 28. und 29. Juni 2013 nimmt Malteser International mit mehreren Partnerorganisationen in Cité Soleil, einem großen Slumgebiet bei Haitis Hauptstadt Port-au-Prince, an einer Messe teil. Im Rahmen mehrerer Veranstaltungen werden die Malteser die Bevölkerung über die Bedeutung von Hygiene und Katastrophenvorsorge informieren. Durch Videos, eine Ausstellung und den Einsatz von "Hygiene-Promoters" lernen die Bewohner, wie sie sich im Katastrophenfall richtig verhalten oder wie sie ihre Umgebung sauber halten. Dank finanzieller Unterstützung der Europäischen Union führen die Malteser in Cité Soleil Projekte in den Bereichen Wasser, Sanitär, Hygiene und Katastrophenvorsorge durch.

Info: Jelena Kaifenheim jelena.kaifenheim@malteser-international.org

^ nach oben

 

Indonesien: Fotoausstellung in der Deutschen Botschaft in Jakarta

Vom 10. bis 24. Juni organisiert Malteser International zusammen mit Johanniter International und dem Arbeiter-Samariter-Bund in der Deutschen Botschaft in Jakarta eine Fotoausstellung. Gezeigt werden Fotos aus den von der Bundesregierung in Indonesien unterstützten Projekten zur Katastrophenvorsorge. Mit vielfältigen Vorsorgemaßnahmen wie Aufklärungskampagnen und Simulationsübungen sorgen die Malteser dafür, dass die Bevölkerung besser auf Katastrophen vorbereitet und vor deren Auswirkungen geschützt ist. Der größte Teil Indonesiens liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring und wird regelmäßig von Naturkatastrophen heimgesucht.

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org  
^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =        

 

Aachen - Diözese: Jahresbericht

Mit ihrem Jahresbericht geben die Malteser in der Diözese Aachen jedem Interessierten einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten im Jahr 2012. Der Jahresbericht kann bei der Diözesangeschäftsstelle Aachen angefordert werden und steht zudem als Download auf der Internetseite www.malteser-dgs-aachen.de zur Verfügung.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Aachen - Diözese: Beauftragtentagung im Aachener Couvenmuseum

Zu ihrer jährlichen Beauftragtentagung trafen sich 25 Verantwortliche der Gliederungen aus der Diözese Aachen an geschichtsträchtige Stätte, dem Aachener Couven Museum. Zu Beginn der Tagung stand eine Museumsführung, bevor es zu den wesentlichen Tagungsinhalten ging. Wichtige Themenblöcke bei der Beauftragtentagung waren neben dem Jahresrückblick und der Notfallvorsorge vor allem der Bereich "Arbeitsschutz im Ehrenamt" und die Vorbereitung der Bundesversammlung, des Bundeswettbewerbs und des Helferfestes.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Sechs junge Helfer bei Johannisfeier ernannt

Im Rahmen der Johannisfeier der Bad Honnefer Malteser am 22. Juni wurde ein neues Einsatzfahrzeug gesegnet und sechs Nachwuchskräfte von 13 bis 16 Jahren zu Helfern ernannt. In der Fahrzeughalle des Malteser Quartiers in der Quellenstraße eröffnete Malteser Präses Dr. Herbert Breuer die Feier mit einer Heiligen Messe, in der er an den Namenspatron der Malteser erinnerte. Zum Abschluss erteilte er dem neuen Mehrzweckfahrzeug den Segen. Es dient zum Transport von Menschen und Material, kann Rollstuhlfahrer aufnehmen und als rollende Sanitätsstation oder Einsatzleitfahrzeug eingesetzt werden. Finanziert wurde das rund 35.000 Euro teure Gefährt aus Spenden. Mehr: http://bit.ly/1a7anbU

Info: Dr. Andreas Archut andreas.archut@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Laer: Schulsanitäter an Förderschule ausgebildet - Sanitätsraum eingeweiht

Seit den Sommerferien 2012 wurden jeden Dienstag sieben Schülerinnen und Schüler der Teutoburger-Wald-Förderschule in Dissen a.T.W. zu Schulsanitätern ausgebildet. Dies war der erste Lehrgang dieser Art an einer Förderschule. Nach fast einem Jahr überreichte Ausbilder Gerd Gorka von den Maltesern Bad Laer die Ernennungsurkunden. Die 11- bis 14-Jährigen sind jetzt befähigt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Erstversorgung und Betreuung von in der Schule verletzten und erkrankten Personen zu übernehmen. Mit dem Besuch des Osnabrücker Zoos steht auch ein erster großer Außeneinsatz an. Die Ausbildung wurde vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gefördert.

Info: Carolin Kathmann Carolin.Kathmann@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Reichenhall: Betreuung und Verpflegung für 200 Einsatzkräfte

In einem 24-stündigen Verpflegungseinsatz unterstützten Mitglieder der Schnellen Einsatzgruppe aus Bad Reichenhall die Einsatzkräfte, die am ersten Juniwochenende in Freilassing gegen das Hochwasser kämpften. Im beheizten Verpflegungszelt betreuten die Malteser insgesamt rund 200 Einsatzkräfte der Wasserwacht, des THW, der Freiwilligen Feuerwehren und der Bergwacht im Landkreis Berchtesgadener Land und versorgte sie mit Tee, Kaffee und warmer Suppe. Außerdem hatten die Malteser in der Turnhalle der Realschule Freilassing 50 Feldbetten aufgebaut. Diese Notunterkunft nahmen überwiegend "gestrandete" Bahnfahrgäste in Anspruch.

Info: Michael Soldanski michael.soldanski@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg: Diözesanjugendversammlung wählte nach neuer Jugendordnung

Am 8. Juni fand die Diözesanjugendvollversammlung der Malteser Jugend mit Neuwahlen des Diözesanjugendführungskreises (DJFK) statt. Der bisherige Führungskreis wurde entlastet und ein neuer gewählt. Ihm gehören für die nächsten beiden Jahre an: Diözesanjugendsprecherin Sophia Ruß (Bamberg), ihre Stellvertreterinnen Julia Eichstaedt (Bamberg) und Kerstin Gorzolla (Nürnberg). Die beiden Jugendvertreter sind Ines Reh (Bamberg) und Manuel Prando (Bamberg). Bamberg ist die erste Diözese, die den Jugendführungskreis nach der neuen Jugendordnung wählte. Im Anschluss an die Versammlung halfen einige Jugendliche bei der 1. Malteser Wallfahrt für Senioren und Menschen mit Handicap in Vierzehnheiligen mit.

Info: Barbara Gleich barbara.gleich@malteser.org

^ nach oben

 

Bayern: Hochwasser lässt Helfer an die Grenzen gehen

Rosenheim, Passau, Straubing, Deggendorf, Regensburg - in zahlreichen Landkreisen in Bayern waren die Malteser Helfer seit dem 2. Juni im Hochwassereinsatz. Von der Evakuierung betroffener Personen bis zu deren Betreuung, vom Sanitätsdienst bis zu den Versorgungseinheiten, deckten die Malteser ein breites Spektrum der Hilfsdienste ab. Rund 300 Helfer aus ganz Bayern sind in den betroffenen Gebieten aktiv gewesen, um den Menschen zu helfen.

Info: Wilhelm Horlemann Wilhelm.Horlemann@malteser.org

 

Bayreuth: Malwettbewerb zum Wandel der Malteser

Aus über 100 Einsendungen wählte die Jury beim Malwettbewerb der Malteser Jugend zum Thema "Vom edlen Ritter zum helfenden Retter - der Malteserorden im Wandel der Zeit" das Kunstwerk von Christian Brandt aus der sechsten Klasse der Werner-Porsch-Mittelschule in Speichersdorf einstimmig zum Sieger. Eintrittskarten für die ganze Klasse für den Erlebnispark Schloss Thurn waren der Hauptgewinn. Für die weiteren vier Plätze wurden Brettspiele als Sachpreise überreicht. Einen Sonderpreis für die teilnehmerstärkste Schule in Form von drei Sachbüchern für die Schulbibliothek zu den Themen Burgen, Ritter, Mittelalter erhielt die Mittelschule Bindlach.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Sieben neue Schulsanitäter in Hof

In einer Feierstunde wurden fünf Schülerinnen und zwei Schüler des Jean-Paul-Gymnasiums in Hof zum Schulsanitäter berufen. In dem 42 Unterrichtsstunden umfassenden Kurs lernten die Schüler neben den Basismaßnahmen der Ersten Hilfe, wie Herz-Lungen-Wiederbelebung, Seitenlage, Druckverband und Schocklage, auch das Blutdruck- und Blutzuckermessen und wurden anhand realistisch geschminkter Wunden auf mögliche Notfälle vorbereitet. Neben dem täglichen Dienst während der Unterrichtszeit und in den Pausen stehen die Schulsanis auch bei schulinternen Sportfesten, Musical- und Theaterveranstaltungen oder beim Schulfest mit dem Sanitätskoffer bereit, um im Notfall schnell und richtig zu handeln.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Während 72-Stunden-Aktion Sanitätszimmer renoviert

Anlässlich der 72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" des BDKJ engagierten sich Schüler des Malteser Schulsanitätsdienstes des Jean-Paul-Gymnasiums Hof beim Renovieren des Sanitätszimmers. Nachdem sich die Mädchen und Jungen auf einen zarten Gelbton geeinigt hatten, ging es anschließend um die Beschaffung des notwendigen Materials. Bis zu 14 eifrige Helfer sorgten dafür, dass der knapp vier Meter hohe Raum ein neues, frisches Aussehen erhielt und die Möbel neu arrangiert wurden. Nachdem die Wandfarbe getrocknet war, malten sie noch das Logo des Schulsanitätsdienstes an die Wand oberhalb der Krankenliege.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: 72 Stunden in Berlin - Malteser Jugend stadtweit eifrig im Einsatz

Die bundesweite 72-Stunden-Aktion des BDKJ wurde in Berlin von der Malteser Jugend an vielen Standorten unterstützt: In Pankow wurden 85 Kilogramm Lebensmittel für die Suppenküche der Franziskaner gesammelt. In Reinickendorf kochte die Jugend für insgesamt 94 Stadtarme ein leckeres Essen. Die Schulsanitäter der Marienschule Neukölln brachten Schwung in das Leben in einem Seniorenheim - der dortige Spielraum wurde dank einer Spiele-Konsole zum Fitnesscenter. Die Schulsanis an der Franziskus-Schule in Schöneberg machten mit den ersten und zweiten Klassen Erste Hilfe Kurse.

Info: Matthias Nowak matthias.nowak@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Malteser erhalten neue Fahrzeuge

Zwei große neue Sanitäts-Gerätewagen sowie einen Krankentransportwagen haben die Berliner Malteser für ihren Katastrophenschutz vom Bund erhalten. Am "Tag der Berliner Feuerwehr" wurden die drei Fahrzeuge an die Gliederungen übergeben, die diese Fahrzeuge ab sofort betreuen und besetzen. Die Berliner Katastrophenschützer waren auch in den vergangenen Wochen beim Elbe-Hochwasser im Einsatz, allerdings noch ohne die neuen Fahrzeuge.

Info: Matthias Nowak matthias.nowak@malteser.org

 

Berlin: Gliederung Nord erhält Spende - 1500 Euro für Ausrüstung von der Spielbank Berlin

Die Gliederung Nord der Berliner Malteser freut sich über eine Spende der Spielbank Berlin: Die 1500 Euro werden in neue Ausrüstung, Verbandsmaterialien und Weiterbildung der Helfer investiert. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel überbrachte die Spende und informierte sich in der Gliederung über deren Aufgaben. Steffel setzt sich im Bundestag vor allem für die Stärkung des Ehrenamtes ein.

Info: Matthias Nowak matthias.nowak@malteser.org

^ nach oben

 

Bingen: Großes Konzert zum 50-jährigen Bestehen

Die Malteser Bingen feiern am Sonntag, 30. Juni, ihr 50-jähriges Bestehen. Sie laden am Nachmittag um 15 Uhr zu einem Meditationskonzert in der Basilika St. Martin ein. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten. Bereits um 10 Uhr findet an selber Stelle ein Gottesdienst statt, mit dem die Binger in ihre Jubiläumsfeier starten wollen. Interessierte Gäste sind bei beiden Veranstaltungen herzlich willkommen. Zwischendurch besteht rund um die Basilika und im Binger Kulturzentrum die Möglichkeit, sich über die Angebote der Malteser zu informieren.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Bockhorst/Rhauderfehn: Jugend hilft beim Bau eines Beach-Volleyballplatzes

Der "Alarm" kam am 13. Juni um 17:07 Uhr. Über 40 Kinder aus der Gemeinde Bockhorst erhielten im Rahmen der "72-Stunden-Aktion" den Auftrag, einen neuen Beach-Volleyballplatz zu bauen. Auf dem ehemaligen Bolzplatz wurden Steine, Zäune und Tore entfernt. Betreuer der DJK, des Sportvereins und der Malteser unterstützten die Kinder. Bereits um 7 Uhr am Folgetag wurden die Arbeiten mit einem Bagger fortgesetzt. Neben dem Bautrupp besorgten weitere Gruppen Essen, Spenden und eine Plane, auf der alle Spender verewigt wurden. Nach dem Mittagessen wurden Unkraut gezupft und Steine gesäubert und abschließend der Sand auf dem ausgebaggerten Areal verteilt.

Info: Hermann Wellens hermann.wellens@ewetel.net

^ nach oben

 

Cham: Senioren auf dem "Arber"

Kürzlich luden die Malteser im Landkreis Cham Senioren, die mal mehr, mal weniger auf Hilfe angewiesen sind, zum Tages-Ausflug auf den höchsten Berg des Bayerischen Waldes, den Arber. 48 Senioren wurden von Robert König, dem Leiter der regelmäßig stattfindenden Seniorenausflüge, zur Eisensteinhütte gelotst. Dank Gondel und anschließend barrierefreiem Weg war die Strecke gut zu bewältigen. Einige Senioren wagten sich sogar bis zum Gipfelkreuz vor. Die nächste Fahrt ist schon geplant - zur Gartenschau nach Tirschenreuth in der nördlichen Oberpfalz.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: Gliederung stellt sich bei "Dorstfelder Festwoche" vor

Im Rahmen der "Dorstfelder Festwoche" präsentierte sich die Stadtgliederung der Malteser Dortmund mit einem Info-Stand. Interessierte konnten sich unter anderem über die Erste-Hilfe Ausbildung, die Malteserjugend und die Arbeit der anderen Einheiten des Katastrophenschutzes informieren.

Die Motorradstaffel präsentierte einen Teil ihrer Fahrzeugflotte. Auch der Schirmherr dieser Veranstaltung, Oberbürgermeister Ulrich Sierau, kam am Stand vorbei und informierte sich über die Tätigkeiten und das Ehrenamt.

Info: Ute Miethling ute.miethling@malteser-dortmund.de

^ nach oben

 

Dresden: Chef der Staatskanzlei besichtigt vom Hochwasser geschädigte Landesgeschäftsstelle

Am 10. Juni 2013 besuchte Dr. Johannes Beermann, Chef der Sächsischen Staatskanzlei, die Landesgeschäftsstelle der Malteser. Die Leipziger Straße wurde stark von der Hochwasserkatastrophe betroffen. Mit Erschrecken und Mitgefühl besichtigte Beermann die noch bis vor kurzem überfluteten Kellerräume der Landesgeschäftsstelle. Jan Kliemann, stellvertretender Diözesangeschäftsführer, Rico Bäßler, Leiter der Einsatzdienste, und Freiherr Stephan Spies von Büllesheim, Mitglied im Diözesanvorstand der Malteser, berichteten vom Ausmaß der Flutkatastrophe. Beermann lobte das professionelle Wirken des Malteser Hilfsdienstes in der Hochwasserkatastrophe.

Info: Joanna Lang joanna.lang@malteser.org

^ nach oben

 

Erding: Schnelle Einsatzgruppen mehrfach im Hochwassergebiet um Deggendorf

Knapp 2.000 Stunden ehrenamtliche Hilfe leisteten seit Anfang Juni mehr als 30 Helfer der Erdinger Malteser in Deggendorf. Vier Mal wurden Erdinger Einheiten alarmiert, um die Einsatzkräfte vor Ort zu unterstützen. Zwei Mal war die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) "Transport" mit zwei Notfallfahrzeugen im Einsatz und stellte die medizinische Versorgung von Einsatzkräften und Evakuierten sicher. Die SEG "Verpflegung" sorgte für das leibliche Wohl zahlreicher Einsatzkräfte in der Deggendorfer Stadthalle. Zuletzt war auch die SEG "Betreuung" mit zwei Mannschaftstransportwagen und einem speziell ausgestatteten Betreuungsanhänger in Deggendorf im Einsatz.

Info: Klaus Hippe klaus.hippe@malteser.org

^ nach oben

 

Erzdiözese München und Freising: Hochwassereinsatz fordert Helfer bis an ihre Grenzen

Tagelang hatte das Hochwasser ganze Teile von Bayern in Besitz genommen. Angefangen hatte alles im Landkreis Rosenheim. Vom Einsatzbeginn am 9. Juni bis zum Ende rund 48 Stunden später waren über 60 Helferinnen und Helfer der Malteser im Einsatz. Betroffene mussten evakuiert und betreut werden, darunter auch kranke Personen wie Dialysepatienten. Die Situation brachte die Helfer an den Rand ihrer Kräfte. "Dieser Einsatz hat uns alle an unsere Grenzen gebracht", bestätigte auch der Malteser Kreisbeauftragte Hans Kerschbaumer, der sich bei allen Helfern für die großartige Unterstützung der Betroffenen bedankte.

Info: Wilhelm Horlemann Wilhelm.Horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

Erzdiözese München und Freising: Von Freyberg zu neuer Diözesanleiterin berufen

Im Rahmen der Johannifeier erhielt die neue Diözesanleiterin der Malteser in der Erzdiözese München und Freising, Stephanie Freifrau von Freyberg, aus den Händen von Dr. Erich Prinz von Lobkowicz ihre Berufungsurkunde. Gleichzeitig verabschiedete der Präsident der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteser Ritterordens den bisherigen Amtsinhaber Carl Joseph Graf Wolff Metternich nach 18 Jahren in verschiedenen Funktionen bei den Maltesern aus seinen Ämtern. Baronin Freyberg übernimmt das Amt der Diözesanleiterin und das der Landesbeauftragten. "Ich freue mich auf diese Aufgabe in einem engagierten Team mit vielen Helferinnen und Helfern", so Baronin Freyberg bei ihrem Antritt.

Info: Wilhelm Horlemann Wilhelm.Horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

Freren/Osnabrück: Ausbilder-Ausbildung zu Gast bei der DEULA

Seit langem führen die Malteser in der Diözese Osnabrück ihre Aus- und Fortbildungen für Erste-Hilfe-Ausbilder in den Schulungsräumen der DEULA Freren GmbH (Lehranstalt für Landwirtschaft, Technik und Umwelt) durch. Dort werden regelmäßig Schulungsräume und ein neues Gästehaus genutzt. Über den aktuellen Block B der Ausbilder-Ausbildung zu den Themen Methodik und Didaktik berichtete diesmal sogar die Presse, da das Bildungshaus die Malteser als treue Gäste zu Werbezwecken nutzte. "Wir fühlen uns immer wohl, hier stimmt das Ambiente", bestätigten Diözesanausbildungsreferent Stephan Meyer und Lehrscheininhaberin Astrid Zimmermann aus Mainz.

Info: Stephan Meyer Stephan.Meyer@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: Hochwassergeschädigtes Altenheim evakuiert

Auch Frankfurt blieb vom Hochwasser nicht verschont: Wegen eines Gewitters mit Starkregen lief der Keller einer Altenwohnanlage im Stadtteil Praunheim voll. Das Gebäude wurde unbewohnbar und 130 Bewohner mussten evakuiert werden. Alarmiert wurden neben den Katastrophenschutzeinheiten der Malteser auch Taucher, die die Kellertüren öffneten sowie Unrat von Sperrgittern beseitigten. Zwölf Frankfurter Malteser und vier Malteser Rettungswagen waren bei der Evakuierung eingesetzt. Die Bewohner wurden in nahe gelegenen Wohnheimen, Krankenhäusern und Hotels untergebracht. 

Info: Thorsten Staarmann thorsten.staarmann@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: "Super Deals" auf dem Marktplatz für gute Geschäfte

In einer Stunde jede Menge erreicht - so lässt sich die erste Teilnahme der Frankfurter Malteser am "Marktplatz für gute Geschäfte" im Frankfurter Gallus beschreiben. Die Veranstaltung brachte gemeinnützige Organisationen und Unternehmen zusammen. Im einstündigen "speed dating" vereinbarten die Akteure soziale Projekte, die anschließend verwirklicht werden sollen. Sieben Vereinbarungen hatten die beiden Damen der Frankfurter Malteser zum Schluss in der Tasche: von Marketing-Beratung über Flyerproduktion bis hin zu aufblasbaren Fußballsesseln. Als Gegenleistung waren die Erste-Hilfe-Kurse der Malteser besonders gefragt.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: 1500 Besucher nutzen den "Carolustag"

Am vergangenen Samstag besuchten in Görlitz 1500 Interessierte das Malteser Krankenhaus St. Carolus, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Neben der Präsentation von Vorträgen für medizinisch Interessierte, demonstrierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Arbeit in Operationssaal und Intensivstation, luden zum Ausprobieren von Physiotherapie- und Entspannungsübungen ein und informierten ausführlich zu vielen Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten im Krankenhaus. Der Vorsitzende des Direktoriums, Christoph Wilkowski, zog ein positives Fazit: "Der Erfolg dieses Tages hat gezeigt, dass das Malteser Krankenhaus St. Carolus von den Menschen in und um Görlitz sehr geschätzt wird."

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Gräfelfing: Würmtaler Golfer erspielen 1.795 Euro für Malteser Kinderhospizdienst

Bei weißblauem Bilderbuchwetter fand am 8 .Juni 2013 mit 50 Teilnehmern der erste Golf Charity Cup des Wirtschafts-Clubs Neuried auf der Golfanlage des Golf - und Landclubs Gut Rieden statt. Der Erlös aus Spielbetrieb und Tombola in Höhe von 1.795 Euro kam dem Gräfelfinger Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser zugute.

Info: Hannelore Rauscher hannelore.rauscher@malteser.org

^ nach oben

 

Hagen a.T.W.: Malteser unterstützen 72-Stunden-Aktion der Malteser Jugend

Der "Alarm" kam am 13. Juni um 17:07 Uhr. Über 20 Kinder der Katholischen Jugend Gellenbeck und der Landjugend Sudenfeld erhielten von Bürgermeister Peter Gausmann den Auftrag, im Rahmen der 72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" ein neues Wassertretbecken am Goldbach in Hagen a.T.W. zu bauen. Zunächst wurde die Aktionskerze gesegnet und entzündet. Im Anschluss wurden Zelte und Werkzeuge zum Bauplatz gebracht. Auch die Malteser wurden alarmiert. Sie sorgten mit Ihrem Technik-Fahrzeug für die Beleuchtung und beteiligten sich mit vier Helfern an der Verpflegung. Die Bevölkerung trug mit Sach- und Geldspenden zum Erfolg bei.

Info: Ulrich Bensmann ulrich.bensmann@osnanet.de, Bericht und Fotos unter http://www.hagen-gellenbeck.de/72-Stunden-Aktion/

^ nach oben

 

Hamburg: Wissenstransfer statt Altkleidertransport

Die Malteser der Erzdiözese Hamburg und ihre litauischen Kollegen des MOPT (Maltos Ordino Pagalbos Tarnyba) verbindet eine jahrelange Verbundenheit. Aus den klassischen Hilfstransporten ist inzwischen jedoch ein gegenseitiger Wissens- und Erfahrungs-Transfer geworden. So nahmen kürzlich litauische Malteser aus Ehren- und Hauptamt erstmalig an einem durch die Hamburger Malteser organisierten Fundraising-Workshop teil. Referent Christian Budde vermittelte unter anderem wichtiges Handwerkszeug für Unternehmenskooperationen, gab Tipps zur langfristigen Spenderbindung und zur Organisation von Events.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Sommerfest des Hospiz-Zentrums

Der Himmel strahlte und mit ihm rund 100 ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter des Malteser Hospiz-Zentrums. Gemeinsam mit einigen Gästen wurde am 18. Juni das alljährliche Sommerfest im Garten gefeiert. Zu dem bunten Buffet steuerte jeder kulinarische Köstlichkeiten bei, und die Pfadfinder der Heilig Kreuz Gemeinde unterstützten am Grill. Wie in jedem Jahr gab es wieder eine Überraschung: Heidrun Ohnesorge vom Galli Theater und ihre Assistentin sorgten unter dem Motto "Der Clown in mir und die Lust am Scheitern" für viel Spaß.

Info: Astrid Karahan astrid.karahan@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Wettbewerb der Hamburger Schulsanitätsdienste

Bereits zum vierten Mal echte Spitzenklasse: Die Schulsanitäter der Sophie-Barat-Schule wurden im Gymnasialzweig erneut Sieger beim Wettbewerb der Hamburger Schulsanitätsdienste. Asthmaanfall, Fußbruch, Bewusstlosigkeit - allesamt Situationen, in denen schnelle Hilfe von Nöten ist. Diese und acht weitere Situationen wurden mithilfe von täuschend echt geschminkten Verletzten bei dem Wettstreit simuliert. 26 Teams der Jugendorganisationen des DRK, der Johanniter, des ASB und des MHD aus 23 weiterführenden Schulen traten gegeneinander an.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Neue Leitung Einsatzdienste

Im Rahmen der Ortsversammlung der Gliederung Lübeck berief die stellvertretende Diözesanleiterin Christine Heinemann im Auftrag von DiözesanleiterAndreas Damm kürzlich die neue ehrenamtliche Leitung Einsatzdienste: Stefan Holz (Hamburg) übernimmt die Leitung, zu seinen Vertretern wurden Claus Dschüdow (Kiel) und Ralf Bernhardt (Lübeck) berufen. Christine Heinemann und Alexander Becker (Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer) wünschten ihnen für diese verantwortungsvolle Aufgabe viel Erfolg und Gottes Segen.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

 

Hoyerswerda: Kinderwallfahrt mit 200 Teilnehmern im Alter von sechs bis 16 Jahren

Am Samstag, den 16. Juni 2013, fand die Kinderwallfahrt des Bistums mit 200 Teilnehmern im Alter von sechs bis 16 Jahren von Wittichenau nach Rosenthal unter dem Motto "Mit Jesus leben und glauben" statt. Im ehrenamtlichen Einsatz waren fünf Mitarbeiter der Dienststelle Hoyerswerda sowie zwölf Schulsanitäter des Christlichen Gymnasiums "Johanneum" Hoyerswerda. Diese versorgten mit vollem Einsatz die kleinen Not- und Unfälle. Alle teilnehmenden Schulsanitäter wollen auch nächstes Jahr wieder die Kinderwallfahrt begleiten.

Info: Joanna Lang joanna.lang@malteser.org

^ nach oben

 

Ingolstadt: SEG-Einsatz bei Brandalarm in Pflegeheim

Am 31.05.2013 wurde für die Schnell-Einsatz-Gruppen der Stadt Ingolstadt in den frühen Morgenstunden SEG-Vollalarm ausgelöst. Auslöser war ein Schmorbrandmit starker Rauchentwicklung in einem Ingolstädter Pflegeheim. Nach Lageerkundung und einer Sichtung der betroffenen Bewohner wurde durch den Organisatorischen Einsatzleiter Entwarnung gegeben. Die durch die Rauchentwicklung und den brandbedingten Stromausfall betroffenen Bereiche des Pflegeheims wurden geräumt und die Bewohner hausintern verlegt.

Info: Florian Möller Florian.Moeller@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Zeitreise mit besonders pflegebedürftigen Patienten

Der Malteser Ambulante Pflegedienst in Räckelwitz unternahm kürzlich einen Tagesausflug mit zwölf besonders pflegebedürftigen Menschen nach Königswartha. "Die Ausflüge und Reisen mit Menschen, die wir betreuen, sind schon zu einem festen Programmpunkt im Jahreslauf für uns geworden - wir freuen uns immer wieder darauf", sagt Marika Noack, die den Malteser Ambulanten Pflegedienst leitet. Betreut wurden die Frauen und Männer von acht Mitarbeitern. Die Ausflügler bestaunten Vielfältiges aus der regionalen Geschichte und erlebten so eine kleine Zeitreise.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Mehr Sicherheit für Patienten mit Armband

Im Malteser Krankenhaus St. Johannes erhalten alle stationären Patienten ab sofort ein Identifikationsarmband - nicht nur bei operativen Eingriffen. Die Erfahrungen mit den Armbändern waren in der Chirurgie so gut, dass das Bändchen jetzt auch in der Inneren Medizin und der Gynäkologie verwendet wird. "Wir haben bei verschiedenen Patientengruppen das Armband ausprobiert. Die gesteigerte Sicherheit für Patienten und die gute Handhabung hatten den Ausschlag für das Band gegeben. Das Patientenarmband wird jetzt bei allen stationären Patienten angewendet. Durch einen aufgedruckten Barcode ist der Patient sogar für medizinische Geräte, wie zum Beispiel ein Blutzucker-Messgerät, erkennbar.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Kiel/Lübeck/Neumünster: Einsatz auf dem Wilwarin-Festival

Einen großen Sanitätsdienst-Einsatz leisteten zahlreiche Malteser Helfer aus Neumünster, Lübeck und Kiel auf dem Wilwarin-Festival. Die viertägige Veranstaltung fand zwischen Ellerdorf und Eisendorf im Landkreis Rendsburg-Eckernförde mit 4.000 Besuchern statt. Unter der Leitung von Christoph Wolloscheck betreuten insgesamt 31 Einsatzkräfte der Malteser den Sanitätsdienst auf dem Festival. Die Erfahrungen aus den Vorjahren, in denen sich ein hohes sanitätsdienstliches Einsatzaufkommen zeigte, waren auch in diesem Jahr gegeben: Knapp 80 Hilfeleistungen sowie acht Transporte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus lautete die Bilanz des Wochenendes.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Köln/Magdeburg: Applaus vom Straßenrand für Hilfskräfte

Im Rahmen der überörtlichen Unterstützung waren 120 Malteser Helfer aus dem Erzbistum Köln im Hochwassergebiet in Sachsen-Anhalt und unterstützten die bereits eingesetzten Kräfte durch logistische Zuarbeit oder mit dem Aufbau von Unterkünften. "Rechts und links der Straße standen Anwohner, die uns beim Vorbeifahren laut applaudierten und zuwinkten", berichten Helfer von der Anfahrt durch einige kleine Dörfer, in denen die Dankbarkeit der Bevölkerung deutlich wurde die Malteser ihren Einsatzort erreicht hatten. Aus der Diözese Köln waren die Malteser aus Bonn, Leverkusen, Wuppertal, Langenfeld Monheim, Haan/Hilden und Düsseldorf im Hochwassereinsatz. Mehr dazu: http://bit.ly/17xmzCM

Info: Oliver Röhrs oliver.roehrs@malteser.org

^ nach oben

 

Leipzig: Leipziger Malteser unterstützen Aufräumarbeiten in Dresden

Die Landesgeschäftsstelle in Dresden war stark vom Hochwasser in Dresden betroffen. Während der Aufräumarbeiten freuten sich die Dresdner über tatkräftige Unterstützung von den Leipziger Maltesern. Diese waren am 11. Juni 2013 nach Dresden gereist und halfen beim Ausräumen der Kellerräume, die noch eine Woche zuvor komplett unter Wasser standen. Allen Beteiligten herzlichen Dank!

Info: Joanna Lang joanna.lang@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: 750 ehrenamtliche Einsatzstunden beim Abi-Festival 2013

Vom 14. bis 16. Juni waren die Malteser aus Lingen im Sanitätseinsatz beim Open-Air Abi-Festival mit 10.000 Besuchern am alten Atomkraftwerk Lingen. Unterstützung mit Einsatzkräften und Fahrzeugen leisteten wieder die Malteser aus Papenburg. Von Freitag- bis Sonntagmittag wurden kleinere und größere Verletzung kompetent behandelt. In den Abend- und Nachtstunden drehten Fußtrupps vermehrt Kontrollrunden. Zeitgleich wurde eine zweite Sanitätsstation zur Entlastung der Unfallhilfsstelle während der Hauptkonzerte eingerichtet. Die Malteser bedankten sich für die gute Zusammenarbeit beim Veranstalter, der Feuerwehr Lingen, sowie bei allen eingesetzten Helfern.

Info: Manfred Kampling Manfred.Kampkling@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Schwesternhelferinnen und Pflegediensthelfer verabschiedet

Im Rahmen einer offiziellen Verabschiedung erhielten 13 Absolventen des Schwesternhelferinnen- oder Pflegediensthelferlehrgangs am 14. Mai ihre Zeugnisse und Zertifikate. In 120 Unterrichtseinheiten Theorie und 80 Stunden Praktikum wurden Grundlagen der Kranken- und Altenpflege, der Anatomie und Physiologie sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen vermittelt. Zu den Gratulanten zählten die Dozentinnen Claudia Meinert, Ingrid Herbers und Kursleiterin Anke Falkuß sowie die designierte Diözesanoberin Maria von Boeselager und Diözesanreferentin Stephanie Tewes-Ahrnsen. Viele Teilnehmer konnten durch diesen Lehrgang einen (Wieder-)Einstieg in den Beruf erreichen.

Info: Barabara Musekamp Barbara.Musekamp@malteser.org

^ nach oben

 

Lörzweiler: Malteser Jugend zeigt schauspielerisches Talent

Die Malteser Jugend Lörzweiler hat schauspielerische Fähigkeiten bewiesen und im Rahmen der bundesweiten 72-Stunden-Aktion das Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" einstudiert. Am Sonntag, 16. Juni, fand die Aufführung im Außengelände der Kita Lörzweiler statt, welches von der Ministranten-Gruppe Lörzweiler/Gau-Bischofsheim ebenfalls im Rahmen der 72-Stunden-Aktion erneuert worden war. Durch den Verkauf von Eintrittskarten und Popcorn kamen 210 Euro zusammen, die die Malteser Jugend an Opfer der Flutkatastrophe spendeten.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

 

Malteser Jugend: Mit Einpack-Service Spenden gesammelt

Die Malteser Jugend in Gröbenzell beteiligte sich an der 72- Stunden- Aktion des BDKJ mit sieben Kindern und zwei Gruppenleitern. In diesen 72 Stunden erfüllen die Aktionsgruppen soziale Projekte. Im Rahmen eines Projekts bot die Gruppe im ortsansässigen Kaufhaus gegen eine kleine Spende einen Einpack-Service an. Damit wurden insgesamt 800 Euro Spenden erzielt. Ein Teil der Spenden kam dem Altenheim St. Anton in Gröbenzell zu Gute. Die Gruppe kaufte hiervon LED-Kerzen und verschenkte sie an die Bewohner, wo sie eine gute Alternative zu normalen Wachskerzen darstellen. Die restlichen Spendengelder werden den Betroffenen des Hochwassers zu Gute kommen.

Info: Nils Bunje n.bunje@googlemail.com

^ nach oben

 

Merzig: Merziger Malteser kochten für Einsatzkräfte in Magdeburg

Eine Woche lang verpflegten acht Malteser aus Merzig Einsatzkräfte, die bei der Hochwasserhilfe in Magdeburg eingesetzt waren. Die Kräfte waren gemeinsam mit Kollegen des DRK für die Verpflegung der Feuerwehrbereitschaft aus dem Saarland mit 120 Helfern und für die Feuerwehrbereitschaft Berlin zuständig. Von den Magdeburger Maltesern wurden die ersten Räumlichkeiten organisiert und logistische Hilfe geleistet. Dafür bedankten sich die Helfer mit einer "Hochwassertorte" bei den Magdeburger Maltesern.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Mühldorf: "Bunte Woche der Vereine" zog zahlreiche Besucher an

Eine Woche lang präsentierten sich Mühldorfer Vereine und Hilfsorganisationen auf dem Gelände des Einkaufszentrums Globus mit einer bunten Mischung aus Infoständen, Vorführungen und Aktionen. Die Malteser informierten den ganzen Samstag über ehrenamtliche und sozialunternehmerische Dienste, maßen Blutdruck und Blutzucker. Bei einer gemeinsamen Vorführung von Maltesern und Wasserwacht wurde es spannend: Nachdem jugendliche Helfer der Wasserwacht eine "verunglückte Person" geborgen hatten, rückten die Malteser Einsatzsanitäter mit Blaulicht an und demonstrierten die Wiederbelebung und den richtigen Einsatz eines Defibrillators.

Info: Anita Baumert anita.baumert@malteser.org

^ nach oben

 

Diözese München /Bad Reichenhall: Gelungene Johannifeier zum 60-jährigen Jubiläum

Unter dem Motto "Ihr seid das Salz der Erde" begingen rund 250 Helfer, Mitarbeiter und Gäste in der Salzstadt Bad Reichenhall die diesjährige Johannifeier der Malteser in der Erzdiözese München und Freising. Der Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Zeno wurde von Malteser Diözesanseelsorger Prälat Josef Obermaier zelebriert und von der Malteser Jugend Traunstein musikalisch gestaltet. In der Dienststelle warteten nach Grußworten und Ehrungen ein umfangreiches Büffet sowie Kaffee und Kuchen auf die Helfer. Bei bayerischer Musik, alkoholfreien Cocktails und einem wärmenden Feuer ging der gemütliche Teil weiter.

Info: Margit Schmitz margit.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Bezirk München: Malteser Fahrdienste erneut von TÜV und Dekra erfolgreich auditiert

Die Fahrdienste aller Dienststellen des Münchner Bezirkes in Gräfelfing, Dachau und Wolfratshausen haben 2013 wieder die externen Audits durch eine Prüfungskommission von TÜV und Dekra bestanden. Sicher in der Personenbeförderung - so steht es seit 2008 auf der Fahrzeugflotte der Malteser. Zu den abgefragten Anforderungen gehörten neben der Ausbildung der Fahrer im Umgang mit behindertengerechten Fahrzeugen auch die Verkehrssicherheit sowie der Zustand und die Vorrichtungen innerhalb der Fahrzeuge.

Info: Martin Feda martin.feda@malteser.org

^ nach oben

 

Bezirk München: Kreissparkassenstiftung spendet für Malteser Mahlzeitenpatenschaften

Die Münchner Landrätin und Stiftungsvorsitzende Johanna Rumschöttel überreichte am 5. Juni 2013 bei der zweiten Teilausschüttung der Stiftung der Kreissparkasse für den Landkreis München der Kreisbeauftragten der Malteser in Gräfelfing, Stephanie Freifrau von Freyberg, einen Spendenscheck in Höhe von 15.120,00 Euro. Mit dem Geld, das dem "Mahlzeitenpatenschaften" zu Gute kommt, können 2.520 Mahlzeiten bezahlt werden. Ab sofort werden weitere sieben bedürftige Senioren ein ganzes Jahr lang täglich mit einem kostenlosen, warmen und gesunden Mittagsmenü von den Maltesern versorgt.

Info: Julia Krill Julia.Krill@malteser.org

^ nach oben

 

Bezirk München: Jetzt anmelden für Malteser Wallfahrt nach Altötting

Bereits zum 42. Mal findet heuer am Sonntag, 21. Juli 2013, die traditionelle Wallfahrt für Menschen mit Behinderung zum Gnadenbild der Muttergottes statt. Anmeldungen für Bürger aus dem Würmtal und München, dem Landkreis Dachau und Fürstenfeldbruck, sind ab sofort bis zum 4. Juli 2013 beim Fahrdienst in der Gräfelfinger Malteser Dienststelle möglich. Ebenso erhalten Interessenten dort unter der Rufnummer 089-858080-30 weitere Informationen zu genauen Abfahrtszeiten und Treffpunkten.  Interessenten aus dem Landkreis Wolfratshausen wenden sich an die dortige Malteser Dienststelle unter der Telefonnummer 08171-4363-0.

Info: Robert Tietz robert.tietz@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Post vom Präsidenten - Liste prominenter Persönlichkeiten wird immer länger

Anfang des Jahres starteten die Malteser ihre Aktion "60 Sterne leuchten für die im Dunkeln", um Spenden für ihre Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz zu sammeln. Prominente wurden gebeten, witzige, originelle oder ganz besondere private Gegenstände zu spenden. Vor kurzem erreichte ein Paket von Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Präsident des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland, die Münsteraner. Brandenstein schenkte viele schöne und vor allem handsignierte Dinge wie Bücher, Ikonen und Kaffeetassen. Gespendet hatten auch Bischof Dr. Felix Genn, Kinderliedermacher Detlev Jöcker, Bundespolitiker Ruprecht Polenz sowie Siggi Spiegelburg und Wolfgang Hölker.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Nordhorn: Abschluss des Schwesternhelferinnen-Lehrgangs

Am 20. Juni konnten die Absolventinnen des Schwesternhelferinnen-Lehrgangs ihre Zertifikate aus den Händen von Diözesanreferentin Stephanie Tewes-Ahrnsen in Empfang nehmen. Der theoretische Teil dauerte vom 27. August bis 17. Dezember 2012. Danach folgten 80 Stunden Praktikum in einer Alten- oder Krankenpflegeeinrichtung. Fünf Frauen haben bereits eine Arbeitsstelle gefunden, zwei werden eine dreijährige Ausbildung anschließen. Krankenhaus- und Notfallseelsorger Ludger Pietruschka segnete und verteilte von Gefängnisinsassen gefertigte Holzkreuze als Anerkennung und Abschiedgeschenk.

Info: Stephanie Tewes-Ahrnsen Stephanie.Tewes-Ahrnsen@malteser.org

^ nach oben

 

Offenbach: Übung auf Truppenübungsplatz

Die Katastrophenschützer der Malteser Stadt und Kreis Offenbach haben im Juni einen Ausbildungstag auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in Hammelburg absolviert. In dem entsiedelten Übungsdorf Bonnland wurden verschiedene Szenarien geübt, die von der Lageerkundung bis zur Behandlung Schwerverletzter reichten. Während die Sanitäter den Aufbau und Betrieb medizinischer Notfallstellen übten, mussten sich ihre Führungskräfte der Koordinierung der Einsatzlagen stellen. Zugführer Dr. Matthias Zimmer zeigte sich zufrieden mit den Leistungen seiner Helfer: "Sie allen haben eine sehr gute Arbeit unter widrigen Einsatzbedingungen geleistet."

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: "Abenteuer Helfen" im Kindergarten

Ein Kind ist vom Klettergerüst gefallen und hat Schmerzen - was ist zu tun? Das war die Frage von Carolin Kathmann, Diözesanjugendreferentin des Malteser Hilfsdienstes, im Kindergarten der katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie in Osnabrück. Die Malteser boten dort vor kurzem ein Tagesprojekt zum Thema "Abenteuer Helfen" an. Das sind kindgerechte Schritte zur Ersten Hilfe und Förderung der Hilfsbereitschaft. Die Kinder antworteten pfiffig: "Die 112 anrufen. Sagen, was passiert ist und wo der Notarzt hinkommen soll." Weiter ging es für sie mit dem Anlegen eines Druckverbandes und Fingerkuppenpflasters. Zum Schluss erkundeten die Kinder einen Rettungswagen der Malteser aus Bramsche.

Info: Carolin Kathmann Carolin.Kathmann@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg/Osnabrück: Malteser Jugend besichtigt Meyer Werft

Am 8. Juni reisten mehr als 20 Mitglieder der diözesanen Malteser Jugend an ihrem jährlichen Aktionstag nach Papenburg. Nach der Besichtigung der örtlichen Malteser Dienststelle stand ein spielerisches Kennenlernen auf dem Programm. Danach ging es in Richtung Meyer Werft. Auf der Besichtigungstour wurde unter anderem das riesige Kreuzfahrtschiff "Norwegian Getaway" bestaunt. Vorbereitet vom Betriebssanitäter Tomas Sanders, der sich ehrenamtlich als Leiter Einsatzdienste, Kriseninterventionsberater und Sanitäter bei den Maltesern in Rhauderfehn engagiert, wurden mit fachkundigen Augen die Sanitätsräume und ein Rettungswagen der Meyer Werft unter die Lupe genommen.

Info: Carolin Kathmann Carolin.Kathmann@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser zeigen beim "Tag der Verkehrssicherheit" die Erstversorgung

Am 15. Juni beteiligten sich die Malteser aus Papenburg zusammen mit zahlreichen Verbänden, Organisationen und Unternehmen am "Tag der Verkehrssicherheit" auf dem Zeitspeichergelände. Veranstalter waren die Stadt Papenburg, die Polizei und Verkehrswacht. An Informationsständen sowie bei Vorführungen und Aktionen ging es rund um die Themen Sicherheit und Blaulicht. Die Malteser demonstrierten zusammen mit der Feuerwehr Papenburg die Rettungskette und Erstversorgung nach einem Unfall.

Info: Bernhard Meyer Bernhard.Meyer@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Informationsveranstaltung zum Café Malta

"Es freut mich, dass sie bei einem Projekt, das uns schon lange am Herzen liegt, dabei sind", sagte Diözesangeschäftsführer Rainer Breinbauer bei der Begrüßung zur Informationsveranstaltung über das Café Malta. Zehn Interessierte sowie Verantwortliche und andere Malteser wollten mehr erfahren über das Cafe Malta, einer Betreuungsgruppe für dementiell veränderte Menschen zur Entlastung der pflegenden Angehörigen. In Kürze startet die Ausbildung zum Demenzbegleiter, Anfang September soll das Café Malta eröffnet werden.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Vortrag "Geistig fit bis ins hohe Alter"

Besuch von Apotheker Christian Lindinger bekam kürzlich der Seniorentreff am Zwinger in Passau. Der Apotheker hielt einen Vortrag zum Thema "Geistig fit bis ins hohe Alter". Rund 25 interessierte Senioren folgten gespannt seinen Ausführungen mit Bilderpräsentation. Nicht nur über das Wunderwerk Gehirn, Synapsen und Botenstoffe im Gehirn referierte der Apotheker, sondern auch über die beeinflussbaren und nicht beeinflussbaren Faktoren für einen lange "wachen Geist". Nach vielen Fragen, die sie an Christian Lindinger stellen konnten, probierten die Gäste auch einige Gedächtnisübungen miteinander aus.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Hochwasser: Hilfe für Hausnotruf-Kundin

"Vom Handy aus bekam ich einen Hilferuf von Irmgard Zaspel aus der Innstadt", berichtet Hausnotruf-Mitarbeiterin Manuela Schedlbauer. Zwar ging bei der Hausnotruf-Kundin nach dem Hochwasser der Strom wieder, nicht aber das Telefon und damit auch nicht das Hausnotruf-Gerät. Sie fragte deshalb, ob die Malteser eine Möglichkeit hätten, ein Gerät, über das man trotzdem Hilfe holen kann, zur Verfügung zu stellen. Sie haben! "Moritz Graf und ich sind gleich losgefahren und haben ein neues GSM-Gerät installiert", so Manuela Schedlbauer über die schnelle und unbürokratische Hilfe. Irmgard Zaspel war sichtlich erleichtert und fühlt sich jetzt daheim wieder rundherum sicher.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Über 100 Stofftiere für Krankenhaus-Patienten gebastelt

Die Kindergruppe Karlsbach machte bei der "72-Stunden-Aktion" des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) mit, bei der sich Kinder und Jugendliche im Rahmen eines speziellen Projektes sozial engagieren. Dabei wurden mehr als 100 Stofftiere für die kleinen Patienten des Krankenhauses Freyung gebastelt. "Ich bin sehr stolz auf meine Kinder und auf die Mütter und Kollegen, die mich bei dieser Aktion tatkräftig unterstützt haben", sagt Kindergruppenleiterin Yvonne Oberneder, die die Idee für die Aktion hatte. Die stellvertretende Landrätin Renate Cerny hatte die Patenschaft übernommen.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Preith: Spendenaktionen für Hochwasserbetroffene

Zwei Spendenschecks haben die Malteser in Preith für die Hochwasserhilfe erhalten. Zunächst half eine spontane Aktion des Café "Paradeis" in Eichstätt, das einige seiner Gerichte um einen Euro zu Gunsten der Hochwassergeschädigten verteuerte, Spenden sammelte und anschließend den Betrag auf 900 Euro aufrundete. Zudem kam die 72-Stunden-Aktion der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) in Ruppersbuch, in der Jugendliche unter anderem Rasen mähten, Gärten pflegten und Garagen strichen. 1.250 Euro brachte diese Spendenaktion ein. Die Spenden werden an eine Pfarrei in Deggendorf geleitet.

Info: Helmut Scheuerer hscheuerer@t-online.de

^ nach oben

 

Preith: "Wochenblatt" sorgt für trockene Füße

Die Malteser aus Preith bei Eichstätt waren erst einige Tage in Passau beim

Hochwassereinsatz, kurz darauf wurden sie dann nach

Deggendorf beordert. Die Einsätze sind nicht spurlos an den Gummi- und Einsatzstiefeln vorüber gegangen - sie waren pitschnass. Um sie wieder trocken zu kriegen, haben die Preither Malteser über die Einsatzleitung beim "Wochenblatt" angefragt, ob sie alte Zeitungen haben können. Keine Frage: Rund 4.000 Wochenblätter sorgen nun für trockene Füße bei den Helfern - und sind somit quasi im Hochwassereinsatz.

Info: Helmut Scheuerer hscheuerer@t-online.de

^ nach oben

 

Regensburg: Hochwassereinsatz in vier Städten

Der Hochwasser-Einsatz war eine noch nie dagewesene Herausforderung für die Helferinnen und Helfer, lautet das Zwischenfazit der Diözese Regensburg. Rainer Zollitsch, Referent für die Notfallvorsorge in der Diözese, setzte teilweise zeitgleich an vier Brennpunkten der Diözese Kontingente bei der Bekämpfung der Katastrophe ein. In Landshut, Regensburg, Straubing und Deggendorf halfen die Malteser. Außergewöhnlich das Aufgabenspektrum und die Einsatzlänge: Von der Betreuung evakuierter Pflegebedürftiger, über die Einrichtung von Meldestellen, der Versorgung von Einsatzkräften bis hin zum Transport evakuierter Mitmenschen waren die Helferinnen und Helfer eingesetzt.

Info: Stefan Kalm stephan.kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Rhauderfehn/Papenburg: Malteser bilden neue Einsatzsanitäter aus

Nach fünf Monaten nebenberuflicher Fortbildung haben 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Malteser aus Bockhorst/Rhauderfehn und Papenburg erfolgreich ihre Ausbildung zum Einsatzsanitäter abgeschlossen. Der Lehrgang in der Dienststelle Papenburg umfasste 80 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis, insbesondere zu den Themen Anatomie, Physiologie, Hygiene, Einsatztaktik, Funk und Recht. Tomas Sanders (Leiter Einsatzdienste und Lehrgangsleiter aus Rhauderfehn), Heinz Bröring (Rettungsassistent aus Papenburg) und Dr. Veit Allersmeier (Diözesanarzt) bildeten die Prüfungskommission. Das Papenburger Küchenteam sorgte für das leibliche Wohl.

Info: Tomas Sanders Tomas.Sanders@ewetel.net

^ nach oben

 

Rhein-Sieg: Über 50 Helfer im Unwettereinsatz

Ein heftiges Unwetter hat am 20. Juni in weiten Teilen des Rhein-Sieg-Kreises zu massiven Überflutungen geführt. Die Feuerwehren zahlreicher Ortschaften waren im Dauereinsatz. Unterstützend wurden die Malteser zur Verpflegung der Einsatzkräfte alarmiert. Helfer aus den Standorten Bad Honnef, Lohmar und Siegburg versorgten gemeinsam mit dem DRK die Einsatzkräfte mit mehreren hundert Portionen Warmverpflegung und fast 400 Litern Getränken. Die Malteser aus Lohmar und Sankt Augustin unterstützten den Regelrettungsdienst. Unter Führung von Frank Meurer, Leiter Einsatzdienste im Rhein-Sieg-Kreis, waren insgesamt 58 Malteserkräfte bis früh morgens im Einsatz.

Mehr dazu: http://bit.ly/18aIGON

Info: Ulf Krüge u.krueger@malteser-rhein-sieg.de

^ nach oben

 

Rosenheim: Zwei Schnelle Einsatzgruppen zu 48-Stunden-Einsatz in Deggendorf

Zwei Schnelle Einsatzgruppen (SEG) der Rosenheimer Malteser bestritten als Teil des Oberbayernkontigents der Katastrophenschutzkräfte eine 48-Stunden-Schicht im Deggendorfer Hochwassergebiet. Zu den Aufgaben der Helfer der "SEG Technik, Sicherheit und Logistik" gehörte die Sicherstellung der Stromversorgung für die Kühlaggregate und die Überprüfung der Arbeitssicherheit. Die Mitglieder der "SEG Verpflegung" betrieben zusammen mit Helfern der Malteser Erding und anderer Hilfsorganisationen ein großes Verpflegungszentrum in der Berufsschule Deggendorf, wo bis zu 2.000 Einsatzkräfte und Betroffene versorgt werden.

Info: Hans Kerschbaumer beauftragter@mhdro.de

^ nach oben

 

Rostock/Wismar: Gemeinsam gegen das Hochwasser

In Dömitz und Malliß war der gesamte Betreuungszug aus Wismar mit zehn Fahrzeugen und15 Helfern aus Wismar und Rostock vom 8. bis 16. Juni im Einsatz. Zunächst wurden 80.000 Säcke nach Dömitz transportiert, wo sie von zahlreichen Freiwilligen befüllt und zum Schutz des kleinen Ortes verwendet wurden. Dabei wurde bis spät in die Nacht gearbeitet. Mit Notstromaggregaten sorgten die Malteser für die notwendige Beleuchtung. In Malliß, wenige Kilometer von Dömitz entfernt, wurde eine Notunterkunft für 120 Personen eingerichtet. Drei Tage lang und rund um die Uhr stellten die Malteser zusätzlich die Versorgung von rund 800 Helfern auf dem Sandsackbefüllplatz in Neu Kalliß sicher.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Rosenheim/Taufkirchen: Betreuungsstelle für Hochwasseropfer errichtet

Im Auftrag des Landrates errichteten die Malteser am ersten Junisonntag in der vom Mangfall-Hochwasser betroffenen Stadt Kolbermoor in kürzester Zeit in einer Schule eine Betreuungsstelle für rund 200 betroffene Bürger. Neben 46 Helfern der Gliederung Rosenheim waren auch 16 Helfer aus Taufkirchen bei München sowie zehn Helfer des Malteser Hospitaldienstes Austria im Einsatz. Nach 48 Stunden konnten die letzten Betroffenen in ihre Wohnungen zurückkehren und die Betreuungsstelle wieder aufgehoben werden.

Info: Hans Kerschbaumer beauftragter@mhdro.de

^ nach oben

 

Rüsselsheim: Malteser bei erstem Rescue Day mit von der Partie

Die Malteser Rüsselsheim haben sich am 22. Juni am 1. Rescue Day in Rüsselsheim beteiligt. Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen präsentierten die Malteser ihre Angebote, demonstrierten bei verschiedenen Übungen Ausschnitte ihrer Arbeit und luden die Besucher bei zahlreichen Aktionen zum Mitmachen ein. Mehr als 200 ehrenamtliche Lebensretter aus acht Organisationen waren daran beteiligt. "Als Organisationen sind wir dadurch unglaublich zusammengewachsen", erklärte Ingmar Witt vom Organisationsteam der Malteser. Darüber hinaus freuten sich die Ehrenamtlichen über den Besuch von rund 2000 interessierten Bürgern.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Solingen: Trinkwasser-Aufbereitung durch Solinger Azubis und Freiwillige

Beim ersten Bildungsausflug der Solinger Malteser Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden, wurden Freizeit und Bildung miteinander vereint. Die zehnköpfige Gruppe wanderte in Begleitung einer Mitarbeiterin der Stadtwerke zur Solinger Sengbachtalsperre. Neben Informationen über die Entstehung der Talsperre sowie den technischen Daten standen eine Besichtigung des Wasserturms und eine Begehung der Staumauer auf dem Programm. Der Bildungsausflug soll zu einer festen Einrichtung werden, da er nicht nur zur Allgemeinbildung, sondern auch zur Förderung der Gemeinschaft der jungen Malteser beiträgt.

Info: Bettina Heuschkel Bettina.Heuschkel@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel: Sieben neue Helferinnen in der Pflege ausgebildet

Mehr als 120 Unterrichtseinheiten und 80 Stunden Pflegepraktikum waren nötig, damit es endlich den verdienten Lohn gab: Diözesanreferentin Stephanie Tewes-Ahrnsen überreichte den sieben Teilnehmerinnen des Schwesternhelferinnen-Lehrgangs ihre Zeugnisse und Zertifikate. Dienststellenleiterin Rita Hagenhoff beglückwünschte die neuen Pflegekräfte und überreichte allen als kleines Geschenk ein Labyrinth mit dem Wunsch, dass sich die Beschenkten nicht im Pflegealltag verlieren. Einige Absolventinnen werden ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in der häuslichen Pflege von Angehörigen einsetzen. Dozentinnen waren Marianne Migura, Angela Borchers und Roswitha Achter.

Info: Rita Hegenhoff Rita.Hagenhoff@malteser.org

^ nach oben

 

Sögel: Rosenfest mit "VergissMeinNicht"

Auf dem erstmalig veranstalteten Rosenfest auf dem Schlossgelände Clemenswerth beteiligte sich der Malteser Besuchsdienst "VergissMeinNicht" in Sögel mit einem Informationsstand. Da man sich vor Jahren bei der Gründung der Gruppe für den blumigen Namen entschieden hatte, empfand die Gruppe  es als geradezu selbstverständlich, hier vertreten zu sein. Die Helfer informierten über ihre Tätigkeit und ehrenamtliche Mitwirkungsmöglichkeiten. Um den kostenlosen Dienst weiter aufrecht zu erhalten, spendeten einige Besucher Geld und erhielten als Dank ein Vergissmeinnicht überreicht. Daneben gab es auch Informationen zu Hausnotruf, Menüservice und Fahrdienst für Menschen mit Behinderung.

Info: Rita Hegenhoff Rita.Hagenhoff@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Fortbildung zur Psychosozialen Notfallvorsorge

Andreas Müller-Cyran referierte bei einer Fortbildung des Kriseninterventionsteam (KIT) Traunstein über die Psychosoziale Notfallvorsorge des Auswärtigen Amtes, wenn Bundesbürger im Ausland von Schadensereignissen betroffen sind. Müller-Cyran, der auch für das Bundeskriminalamt tätig ist und häufig Bundesbürger im Ausland (New York 2001, Tsunami in Südostasien 2006 und Japan 2011,Schiffsunglück Costa Concordia 2012) betreut hat, informierte über Schnittstellen mit örtlichen KIT-Teams in Deutschland sowie die Identifizierung von Toten. Anhand zahlreicher Beispiele hob Müller-Cyran die Bedeutung eines guten Informationsmanagements hervor und die besonderen Aufgaben bei Auslandseinsätzen.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Wallenhorst: Neuer, gebrauchter Notfallkrankenwagen mit Überraschung

Am 22. Juni machte sich eine Gruppe der Wallenhorster Malteser auf nach Wesseling, um dort einen neuen gebrauchten Notfall-Krankenwagen in Empfang zu nehmen. Der Mercedes Sprinter 214D mit Kofferaufbau war bis dato im dortigen Malteser Rettungsdienst eingesetzt. Stadtbeauftragter Heinz Vogel übergab das gerade aus der Inspektion geholte Einsatzfahrzeug. Zur Überraschung der neuen Besitzer war das Fahrzeug noch größtenteils ausgestattet. Einiges an medizinischem Gerät hatten die Kollegen als Geschenk im Fahrzeug belassen. Das Fahrzeug wird nun zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Katastrophenfall im nördlichen Landkreis Osnabrück eingesetzt.

Info: Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

^ nach oben

 

Worms: Neue Vortragsreihe rund um das Thema "Gesundheit im Alter"

Rund um das Thema "Gesundheit im Alter" dreht sich eine neue, vierteilige Vortragsreihe der Malteser Worms. "Durch unseren Demenzdienst haben wir viel Kontakt mit älteren Menschen und deren Angehörigen - häufig kommen Fragen auf, die die Gesundheit im Alter betreffen. Hier möchten wir gerne ansetzen und eine breite Themenpalette anbieten", erläutert Daniela Herda, Leiterin "Hilfen für Pflegende", den Hintergrund der Vortragsreihe. Die Termine: 26. Juni "Gesunde Ernährung", 29. August "Stürzen vorbeugen und sie vermeiden", 24. Oktober "Begleitung in Liebe und Würde bis zum Ende" und 28. November "Gedächtnis-Training - mit Spaß die Gehirnzellen fit halten".

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Würzburg: Ländergespräch Ungarn mit neuem Länderkoordinator

Am 15. Juni fand in Würzburg nach einer mehrjährigen Pause wieder ein Ländergespräch Ungarn mit 22 Teilnehmern, davon vier Maltesern aus Ungarn statt. Unter der Leitung des neuen Länderkoordinators Freiherr von Twickel wurden verschiedene Themen konstruktiv bearbeitet. Die Gespräche sollen 2014 anlässlich der Jubiläen in Ungarn fortgesetzt werden.

Info: Gertrud Haimann gertrud.haimann@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

"Wer ist der Mann auf dem Tuch? Eine Spurensuche"

Die Ausstellung der Malteser zum Turiner Grabtuch kann auch gemietet werden! Die Ausstellung verbindet Glaube und Wissen auf beeindruckende Weise: Texte der Heiligen Schrift zu Leiden und Kreuzigung Jesu Christi, wissenschaftliche Untersuchungen über den Abdruck eines Mannes auf dem Turiner Grabtuch und historische Forschungen verdichten die Annahme, dass der Mann auf dem Tuch Jesus von Nazareth war und dies seinen Leichnam umhüllte. Alle Informationen und die Reservierungsanfrage sind auf der Seite www.malteser-turinergrabtuch.de zu finden.

Info: Achim Schmitz achim.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Freie Lehrgangsplätze der Malteser Schule

Für verschiedene Lehrgänge der Malteser Schule Bonn bis Angang Juni ist noch eine Anmeldung möglich. Eine Übersicht findet sich unter http://bit.ly/11plESx.

Info: Wilfried Esser wilfried.esser@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: 5. Malteser-Benefizlauf am 1. September

Der fünfte Lingener Malteser Benefizlauf in Kooperation mit den Lauffreunden Emsland startet Sonntag, den 1. September 2013, um 9:30 Uhr an der Turnhalle der Friedensschule in der Kiesbergstraße. Dort können sich alle Hobbysportler auf die Laufstrecken über 5, 10 und 15 Kilometer oder auf die Nordic-Walking-Strecken von 5 und 10 Kilometer Länge begeben. Das Startgeld wird für die diözesane Nigeriahilfe gespendet. Die Anmeldung erfolgt ab 9 Uhr am Startpunkt. Nach dem Zieleinlauf gibt es für alle Teilnehmer eine attraktive Tombola.

Info: Andreas Schärf Andreas.Schaerf@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser Pflegeausbildung mit Grundqualifikation

Der Malteser Hilfsdienst bietet in Papenburg vom 26. August bis 27. November 2013 einen Abendlehrgang zur Schwesternhelferin/zum Pflegediensthelfer für Teilnehmer ab 16 Jahren an. Der theoretische Unterricht umfasst 120 Stunden. Im Anschluss folgt ein 80-stündiges Praktikum. Zu den Lehrgangsinhalten gehören die Erste Hilfe, Kommunikation mit Hilfsbedürftigen, Krankheitsbilder, Umgang mit Tod und Trauer sowie Kenntnisse und Fertigkeiten der Grundpflege. Der Kurs stellt die Basisqualifikation dar, die vom Medizinischen Dienst für eine Pflegetätigkeit in stationären und ambulanten Einrichtungen gefordert wird. Das Aus- und Fortbildungsprogramm findet sich unter www.malteser-papenburg.de.

Info: Michael Korden korden@malteser-papenburg.de

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser bilden 30 neue Einsatzsanitäter aus

Nach fünf Monaten nebenberuflicher Fortbildung haben 30 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Malteser aus Papenburg und Bockhorst/Rhauderfehn erfolgreich ihre Ausbildung zum Einsatzsanitäter abgeschlossen. Dieser höherwertige Abschluss löst den bisherigen Sanitätshelfer ab. Ein erster Lehrgang in der Dienststelle Papenburg umfasste 80 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis, insbesondere zu den Themen Anatomie, Physiologie, Hygiene, Einsatztaktik, Funk und Recht. Die neuen Einsatzsanitäter freuen sich nun darauf, das Erlernte in dem nun noch zu absolvierendem Praktikum im Rettungsdienst (fünf Einsätze unter Anleitung) und anschließend in ihren ehrenamtlichen Diensten der Notfallvorsorge anzuwenden.

Info: Michael Korden korden@malteser-papenburg.de 

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum: geistliches.zentrum@malteser.org 

Freitag, 5.7.2013 - Sonntag, 7.7.2013
Soldaten, Freibeuter und Krankenpfleger

Malteser-Geschichte 1400-1500

 

Freitag, 12.7.2013 - Sonntag, 14.7.2013

"Ich und mein Vater sind ... zwei!" (vgl. Joh 10,30)
Ein Wochenende für Söhne zwischen 6 und 12 und ihre Väter

 

Samstag, 27.7.2013 - Samstag, 3.8.2013

Ferienwoche für Erwachsene mit und ohne Behinderung

 

Freitag, 9.8.2013 - Sonntag, 11.8.2013

Nix für "Warmduscher"
Nachfolge ganz konkret

 

Freitag, 6.9.2013 - Sonntag, 8.9.2013
Wisse die Wege Gottes
Die Heilige Hildegard für Frauen von heute

 

Für nähere Infos - insbesondere Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2013 - schauen sie auf unsere Homepage unter

Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2013

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten sie natürlich auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen,

800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188

beate.schwick@malteser.org

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  MS Excel - Grundlagen; Malteser Kommende; 01.-02.07.2013; IT 13-041

·  Wirksam kommunizieren: Kommunikationstraining für Führungskräfte im Ehrenamt; Malteser Kommende; 05.-07.07.2013; KO 13-044

·  Projektmanagement; Malteser Kommende; 03.-04.09.2013; MA AO 13-048

·  Mitarbeitergespräche im MHD (Beurteilungs- und Fördergespräche, Zielvereinbarungen); Malteser Kommende; 04.-05.09.2013; FÜ 13-049

·  Zeit- und E-Mail-Management mit Outlook; Malteser Kommende; 09.-10.09.2013; AO 13-051

·  Neues Seminarangebot: Umstieg leicht gemacht - MS Word, Excel, Outlook 2010; IAL Engelskirchen/Malteser Kommende; 10.-11.09.2013; IT 13-129

·  Neues Seminarangebot: Umstieg leicht gemacht - MS Word, Excel, Outlook 2010; IAL Engelskirchen/Malteser Kommende; 11.-12.09.2013; IT 13-130

·  Mit Freude führen - Grundlagen der Mitarbeiterführung; Malteser Kommende; 17.-18.09.2013;  FÜ 13-055

·  Praxistraining: Kundenorientierung und Vertrieb am Telefon; Malteser Kommende; 17.09.2013;  VE 13-056

·  Praktisches Beschwerdemanagement; Malteser Kommende; 18.09.2013; VE 13-057

·  Aktives Kostenmanagement Fahrdienst/Menü Service/Hausnotruf; Malteser Kommende; 18.-19.09.2013; WR 13-058

·  Projektmanagement

Projektbezogenes Arbeiten ist heute ein wesentlicher Bestandteil des Berufsalltags. Projekte erfordern strukturierte Vorgehensweisen und ein hohes Maß an Disziplin. Fehlerhaftes Projektmanagement birgt enorme finanzielle Risiken bis hin zum Scheitern eines Projektes. Termin: 03.-04.09.2013 in der Malteser Kommende;  MA AO 13-048

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

SUCHE: Für eine Praxis für bedürftige Menschen in Ungarn suchen wir 1 Untersuchungsliege, verstellbar, 1 OP-Tisch, verstellbar, Trendelburg, elektr. Erdung, 1 Beistelltisch für OP-Assistent für Besteck usw., 1 Schrank, halbhoch, mit Rollen und Glas für Medikamente, 1 Schrank, halbhoch, mit Rollen für Verbände, 1 Untersuchungslampe, klein, mit Rollen oder an der Decke zu befestigen, 1 OP-Lampe, groß, doppelte Lichtquelle, Halogen oder LED, für die Decke, 2 Hocker oder Stühle mit Rollen für OP und Behandlung, 1 Notfallkoffer, 1 Blutstillungsgerät, Diatermie für OP, Bipolar oder Monopolar, von Firma Erbe oder andere Firma mit demselben System, 1 Überwachungsgerät, Monitor für Puls, Sauerstoff und EKG. Bruno Faust brunofaust@me.com

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

·  Erzieher/in Krippe, ab sofort, Berlin Familienzentrum Manna, Kathrin Baron, personal@malteser-berlin.de

·  Rettungssanitäter/in oder -helfer/in, ab sofort, Würzburg, Manfred Kirst, manfred.kirst@malteser.org  

·  Leiter/in Sozialpflegerische Ausbildung (50%), Frankfurt, nächstmöglicher Termin, Gregor Goetz, gregor.goetz@malteser.org                    

·  Pflegedienstleiter/in Tagespflegeeinrichtung Magdeburg, ab sofort, Doreen Bader, doreen.bader@malteser.org

·  Fahrer/in für den Schüler- und Behindertenverkehr, Raum Cottbus, geringfügige Beschäftigung, ab August 2013, Heiko Szirbek, heiko.szirbek@malteser.org

·  Betreuer/in für den Schüler- und Behindertenverkehr, Dresden, geringfügige Beschäftigung, ab August 2013, Michael Roth, michael.roth2@malteser.org  

·  Fahrer/in für den Schüler- und Behindertenverkehr, Dresden, geringfügige Beschäftigung oder Midi-Job, ab August 2013, Michael Roth, michael.roth2@malteser.org     

·  Nachwuchsführungskraft (m/w), Malteser Hilfsdienst, Erzdiözese Bamberg, Dienstsitz Bamberg, ab sofort, Achim Hölper, achim.hoelper@malteser.org

·  Mitarbeiter/in im Vertrieb und in der Spendergewinnung, Nürnberg, ab sofort, Achim Hölper, achim.hoelper@malteser.org                    

·  Leiter/in Rettungsdienst und stv. Leiter/in Ausbildung, Köln, ab sofort, Oliver Röhrs, oliver.roehrs@malteser.org

·  Leiter/in Rettungsdienst, Bonn, ab sofort, Oliver Röhrs, oliver.roehrs@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in als Fahrer/in und Transportführer/in im Krankentransport, Erftstadt, ab sofort, Oliver Röhrs, oliver.roehrs@malteser.org    

·  Rettungshelfer/in als Fahrer/in im Krankentransport, Erftstadt, ab sofort, Oliver Röhrs, oliver.roehrs@malteser.org     

·  Rettungssanitäter/in und Rettungsassistent/in auf 450 Euro-Basis, Rettungswache Hövelhof, ab sofort, Christian Hempelmann, christian.hempelmann@malteser.org

·  Sachbearbeiter/in Nothilfe, Malteser International, Köln, ab sofort, Sonja Greiner, bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerberformular

·  Country Programme Coordinator, Malteser International, Yangon /Myanmar, 01.08.2013, Sonja Greiner, bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerberformular

·  studentische Aushilfe im Hausnotruf (m/w), Düsseldorf, ab sofort, Patrick Wienen, patrick.wienen@malteser.org

·  Rettungssanitäter/in (450 EUR-Basis), Gräfelfing, ab sofort, Angelika Nagelrauf, angelika.nagelrauf@malteser.org 

·  Rettungssanitäter/in (450 EUR-Basis), Gräfelfing, ab sofort, Angelika Nagelrauf, angelika.nagelrauf@malteser.org 

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, ist am 22. Juni 60 Jahre alt geworden. Die e-news-Redaktion gratuliert ganz herzlich!

·  Malteser Hilfsdienst - Generalsekretariat/Diözese Limburg: Zum 1. August wechselt Florian Dernbach, bisher Vorstandsreferent im Generalsekretariat, als Stadtgeschäftsführer zu den Frankfurter Maltesern. Sein Vorgänger Josef Dorfner wird nach seiner Rückkehr neue Aufgaben in der Diözese Limburg übernehmen.

·  Passau - Zahlreiche Gäste kamen zu dem Empfang, bei dem Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin an Dr. Andreas Penk, Präsident der Firma Pfizer Oncologie Europa und Vorsitzender der Pfizer Geschäftsführung Deutschland, die Malteser Dankplakette überreichte. Der stellvertretende Diözesanleiter und Kreisbeauftragte Ludwig Berger hob in seiner Laudatio das herausragende soziale Engagement des Arzneimittelherstellers mit Sitz in Berlin und dessen Präsidenten hervor. Seit der Übernahme des Klinikgeschäfts von Pfizer 1990 hat Dr. Penk die Malteser in Karlsbach finanziell kräftig unterstützt. Fritz Draxinger, Malteser Urgestein und ehemaliger Mitarbeiter bei Pfizer, nun im Ruhestand, hat die Verbindung zwischen Karlsbach und Pfitzer initiiert und erst ermöglicht.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Paderborn: Zu einer Feierstunde im Dortmunder Restaurant Mongo’s begrüßten Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix und Maria Benkel vom Diözesanvorstand die Jubilare des Jahres 2013. Der Dank für ihr großes Engagement ging an: Dirk Wischmann, Wachleiter NEF-Standort Dortmund-Kirchlinde, 25 Jahre bei den Maltesern; Benjamin Schreiber, Rettungssanitäter und Stadtgeschäftsführer der Gliederung Dortmund; Arne Luttrop, Christoph Rüter und Lars Philipp Kahnert, alle Rettungsassistenten im Nebenjob in Schwerte mit jeweils 10 Jahren. Leider verhindert waren Mirjam Weisserth, Diözesangeschäftsführerin, 10 Jahre; Tillman Castillo Romero, Leiter Notfallvorsorge, 15 Jahre; Hans-Jürgen Krawietz, Rettungssanitäter in Dortmund, 25 Jahre; Gerhard Scholz, Rettungsassistent in Dortmund, 40 Jahre sowie die Jubilare aus dem Siegerland: Elvira Sarx, 15 Jahre und Martina Chiavaroli, Stefan Jüngst und Karl Moos mit je 10 Jahren.

·  Erzdiözese München und Freising. Prälat Josef Obermaier wurde im Rahmen der Malteser Johannifeier in Bad Reichenhall mit dem Großkreuz pro piis meritis ausgezeichnet. Er erhält die Auszeichnung für sein Engagement für die Malteser im Erzbistum München und Freising. So bringt er im Diözesanvorstand regelmäßig spirituelle Anliegen ein und hilft den Maltesern auf dem Weg, ihre christliche Spiritualität den Menschen nahe zu bringen.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Sei uns zugegen, Heiliger Geist

Heiliger Geist, sei uns zugegen,

ergieße Dich mit Deiner Gnade in unsere Herzen.

 

Lehre uns, was wir tun sollen,

zeige uns, was wir denken sollen,

zeige uns, was wir wirken müssen.

 

Der Du die Wahrheit über alles liebst,

lass nicht zu, dass wir durcheinander bringen,

was Du geordnet hast.

 

Unwissenheit möge uns nicht irreleiten,

Beifall uns nicht verführen,

Bestechlichkeit und falsche Rücksichten

mögen uns nicht verderben.

 

In Dir lass uns sein

und in nichts abweichen vom Wahren.

Amen.

 

(Gebet der Konzilsväter, 1962)

 

Wettersegen

Gott, der allmächtige Vater, segne euch und schenke euch gedeihliches Wetter; #

er halte Blitz, Hagel und jedes Unheil von euch fern.

Amen

Er segne die Felder, die Gärten und den Wald,

und schenke euch die Früchte der Erde

Amen

Er begleite eure Arbeit, damit ihr in Dankbarkeit und Freude gebrauchet,

was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist.

Amen


Das gewähre euch der dreieinige Gott,

der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Amen

 

(aus dem Römischen Messbuch)

 

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 10. Juli 2013

Redaktionsschluss: Montag, 8. Juli 2913
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben