Malteser eNews 4/13 vom 20. Februar 2013

 

 

AKTUELLES

·  Malteser reagieren mit Betroffenheit und Respekt auf den Rücktritt von Papst Benedikt XVI.

·  Ernst Freiherr von Freyberg wird Chef der Vatikanbank

·  16. Nikolausaktion: 147 Aktionen mit über 2.000 Helfern

·  CSR: Malteser Werke sind Gründungsmitglied fürs Kompetenzzentrum der Caritas

 

AUSLANDSARBEIT

·  Südsudan: Ausweitung der Hilfe für Lepra- und Schlafkrankheitspatienten

·  Activity Report 2012 ist online

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Friedliches Karnevalstreiben

·  Adelschlag: Internationale Tagung zum Welttag der Kranken

·  Alfhausen/Fürstenau: Hospizhelfer gesucht

·  Aurich: Eine Lokomotive auf der Jahreshauptversammlung

·  Bad Griesbach: Zehn neue Schulsanitäter

·  Bad Honnef: "Kurz, aber intensiv"

·  Bayreuth: Malwettbewerb zum Jubiläum

·  Berlin: Kardinal Rainer Maria Woelki übernimmt MMM-Schirmherrschaft

·  Berlin: Ein neues Angebot - Gemeindesanitätsdienst der Malteser Jugend

·  Bockhorst/Rhauderfehn: Helfergrundausbildung

·  Bremen: 11 neue Sanitätshelfer

·  Darmstadt: Kinder- und Jugendhospizdienst zieht positives Fazit

·  Darmstadt: Erstmals LSM-Kurs für Langschläfer

·  Diedorf: Giro Monstranz - Das sind die wahren Fans!

·  Dresden: Malteser unterstützen Ball der Semperoper

·  Dresden: Jugendliche planen Pfingstlager

·  Erfurt: Narren lassen Schecks regnen

·  Erfurt: Kooperation mit stationärem Hospiz

·  Frankfurt/Mainz: Frankfurter beim Mainzer Rosenmontagszug

·  Frankfurt: MMM rührte die Herzen

·  Freiburg - Erzdiözese: Narren wurden von den Maltesern bestens versorgt

·  Fulda: 14.000 Euro für Malteser Hospizdienst "Da-Sein"

·  Görlitz: Heidehof-Stiftung unterstützt Kinderhospizdienst

·  Görlitz: Lions Hilfswerk unterstützt erneut Palliativstation des Malteser Krankenhauses

·  Hamburg: Malteser Hospiz-Zentrum freut sich über elf neue Trauerbegleiterinnen

·  Hamburg: Patiententransportzug neu im Einsatz

·  Kamenz: Kaffeepause mit Milch, Zucker und Gerechtigkeit

·  Köln: Bilanz zum Rosenmontagszug

·  Köln: Schull- und Veedelszöch 2013

·  Lörzweiler: Michael Kafitz erhält Auszeichnung für elften Rosenmontags-Einsatz

·  Mainz: Über 150 Malteser an Rosenmontag im Einsatz

·  Monschauer Land: Siegreiches Team in Malteser Trikots

·  München und Freising - Erzdiözese: Malteser Jugend mit wenig Schnee aber viel Spaß

·  München: Große Vielfalt auf der Freiwilligen-Messe

·  Offenbach: Malteser üben gemeinsam mit Feuerwehr

·  Osnabrück: Aus dem Alltag einer Bundesfreiwilligen bei den Maltesern

·  Osnabrück: 20 Jahre Litauenhilfe

·  Osnabrück: "Vergänglich" - Tod und Sterben gehören dazu

·  Passau: Malteser organisieren Seniorenball

·  Passau: Vergnügliche Stunden beim "Hoagoarten"

·  Preith: 410 Euro aus Glühwein-Aktion

·  Schwalm-Eder-Kreis: Malteser präsentierten sich bei der Bildungsmesse in Homberg (Efze)

·  Siegen: Arbeitskreis "Ordnung und Sicherheit" traf sich bei den Maltesern

·  Sögel: Ausbildung als Aushängeschild der Malteser auf dem Hümmling

·  Wallenhorst: Malteser in der Sprechstunde von Dr. Eckhardt von Hirschhausen

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Bodensee: Informationsabende für zukünftige Besuchshunde-Teams

·  Bonn: Freien Lehrgangsplätze der Malteser Schule

·  Fulda: Trauergruppe für Kinder

·  Hamburg: Drei Restplätze im Hospiz-Koordinatorenkurs

·  Hannover: Einführungsseminar Dynamische Patientensimulation

·  Köln - Erzdiözese: Going-Live-Workshop mit Typo3-Schulung

·  Köln - Erzdiözese: Exkursion ins katholische Medienhaus zur Redaktion von katholisch.de

·  Miltenberg: Wenn nichts mehr geht, geh mit! Trauerwandern in Heimbuchenthal

·  Osnabrück - Diözese: Kreuztracht in Lage/Rieste am 25. März

·  Mit Controlling den Überblick behalten und planen

·                       Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·                       Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  Klicks für Rio

·                       BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·                       Stellenangebote

·                       Personalien

·                       Das Beste zum Schluss

·                       Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 6. März 2013

·                       eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·                       Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Malteser reagieren mit Betroffenheit und Respekt auf den Rücktritt von Papst Benedikt XVI.

Mit Betroffenheit und Respekt haben die Malteser auf den Rücktritt des Heiligen Vaters, Papst Benedikt XVI., reagiert - siehe  http://bit.ly/XCknka -.Noch am 9. Februar, zwei Tage vor der überraschenden Ankündigung, waren sie dem Papst im Petersdom begegnet. Anlässlich der 900-Jahr-Feier der Bulle "Piae postulatio voluntatis" von Papst Paschalis II. waren mehr als 4.500 Malteser aus aller Welt vom 8. bis 10. Februar in Rom zusammengekommen. Aus Deutschland waren 160 Teilnehmer bei der Ansprache des Heiligen Vaters im Petersdom dabei.

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Ernst Freiherr von Freyberg wird Chef der Vatikanbank

Eine wichtige Personalentscheidung hat Papst Benedikt XVI. noch kurz vor seinem Rücktritt getroffen: Ernst Freiherr von Freyberg-Eisenberg soll nach neunmonatiger Vakanz neuer Präsident der Vatikanbank IOR werden. Der 54-jährige Jurist war bis 2012 Gründer und Chef eines Corporate Finance Beratungsunternehmens und ist heute Aufsichtsratsvorsitzender der Blohm + Voss-Gruppe in Hamburg. Im Malteserorden übt er das Amt des Schatzmeisters der Deutschen Assoziation aus. Freyberg ist Aufsichtsratsmitglied der Malteser Deutschland gGmbH und hilft bei den jährlichen Behindertenwallfahrten des Ordens ins französische Lourdes mit.

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

16. Nikolausaktion: 147 Aktionen mit über 2.000 Helfern

Mit fast 150 Aktionen war die Nikolausaktion 2012 ein guter Erfolg. Nun geht es in die "letzte Runde" - die Teilnahme am Wettbewerb. Hierfür reicht es aus, die Aktion vor Ort kurz beschreiben und - falls vorhanden - Fotos hinzufügen. Dafür kann die Vorlage - http://bit.ly/Y7D3KL - genutzt oder eine E-Mail an nikolausaktion@malteser.org mit der Kurzbeschreibung der Aktion geschickt werden. Um möglichst vielen die Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen, ist der Einsendeschluss bis zum 28. Februar 2013 verlängert.

Info: Ina Cramer nikolausaktion@malteser.org

^ nach oben

 

CSR: Malteser Werke sind Gründungsmitglied fürs Kompetenzzentrum der Caritas

Am 12. Februar haben die Malteser Werke gGmbH zusammen mit neun Diözesancaritasverbänden und dem Sozialdienst Katholischer Frauen die Gründungsvereinbarung des Kooperationskreises für das CSR-Kompetenzzentrum der Caritas unterschrieben (CSR: Corporate Social Responsibility). "Wir versprechen uns von dieser Kooperation eine bessere Vernetzung innerhalb der Caritas und eine stärkere Bewusstseinsbildung bei den Malteser Werken, da wir selbst CSR-Unternehmen werden wollen", erläutert Patrick Hofmacher, Mitglied der Geschäftsführung der Malteser Werke, den Schritt. Mehr dazu: http://bit.ly/13fNCKZ

Info: Patrick Hofmacher patrick.hofmacher@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Südsudan: Ausweitung der Hilfe für Lepra- und Schlafkrankheitspatienten

Die Unterstützung von Patienten, die unter Lepra und Schlafkrankheit leiden, ist seit Jahren ein Schwerpunkt der Arbeit der Malteser im Südsudan. Besonders in abgelegenen Gebieten kommen solche Krankheiten immer noch häufig vor. Mit Unterstützung des "Global Fund for Forgotten People", eines speziellen Hilfsfonds des Malteserordens, können Erkrankte nun besser in das System der medizinischen Grundversorgung eingebunden und staatliches Personal in der sehr spezifischen Diagnose und Therapie ausgebildet werden. Leprapatienten erhalten die Möglichkeit, sich durch landwirtschaftliche Arbeit eine eigene Existenz aufzubauen.

Info: Wiltrud Gutsmiedl wiltrud.gutsmiedl@malteser-international.org

^ nach oben

 

Activity Report 2012 ist online

Winterhilfe in Syrien, Tropenstürme in Haiti oder erneute Fluten auf den Philippinen - das sind nur einige Katastrophen, die im Jahr 2012 großes Leid und Zerstörung mit sich gebracht und die Arbeit von Malteser International wesentlich beeinflusst haben. Alle, die wissen wollen, wie die Malteser auf Katastrophen reagiert haben, können sich einfach durch den Activity Report 2012 (in englischer Sprache) klicken. Alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten sind hier zu finden: http://bit.ly/VURqQE. Viel Freude beim Durchklicken!

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Friedliches Karnevalstreiben

Der Straßenkarneval von Altweiberdonnerstag bis Veilchendienstag ist vorbei, und die Narren und Jecken in Aachen und der Städteregion haben überwiegend friedlich gefeiert. Mehr als 32 kleinere und größere Veranstaltungen inklusive der Rosenmontagszüge wurden von rund 205 ehrenamtlichen Einsatzkräften der Malteser sanitätsdienstlich betreut. Sie leisteten in über 2.099 Dienststunden insgesamt 105-mal Hilfe. Unterstützt wurden die Aachener Einsatzkräfte wie im Vorjahr von drei Maltesern aus Wilhelmshaven. Sie reisten Freitagabend an und wurden von Emanuel Chao, dem Leiter der 4. Einsatzeinheit in Lichtenbusch, in Empfang genommen. Die Malteser aus dem hohen Norden begleiten am Sonntag den Aachener Kinderkarnevalszug und den Umzug in Richterich.

Info: Gerold Alzer  Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Adelschlag: Internationale Tagung zum Welttag der Kranken

Anlässlich der Internationalen Tagung zum XXI. Welttag der Kranken an der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt hat sich das bischöfliche Ordinariat gemeinsam mit den Preither Maltesern mit einem Infostand zur Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV), Polizeiseelsorge und Krisenseelsorge an Schulen präsentiert. Unter dem Titel: "Dem Gutes tun, der leidet” wurden während der Tagung interessierte Besucherinnen und Besucher über die Arbeit der PSNV informiert. Der Infostand wurde von Mitarbeitern der Schulpastoral, Seelsorgern, Helfern der Malteser aus Eichstätt und Preith und Helfern des Roten Kreuzes besetzt.

Info: Helmut Scheuerer hscheuerer@t-online.de

^ nach oben

 

Alfhausen/Fürstenau: Hospizhelfer gesucht

Zu Hause sterben - Was bieten ehrenamtliche Hospizmitarbeiter? Jutta Rönker, Koordinatorin des Hospizdienstes St. Johannes der Malteser Alfhausen, informierte bei einem Vortrag in Fürstenau über die Arbeit ihres Dienstes, der in diesem Jahr durch die Gewinnung neuer  ehrenamtlicher auf den Raum Fürstenau ausgeweitet werden soll. Hospizmitarbeiter gehen in Pflegeheime und Familien. Sie begleiten Betroffene und Angehörige in Ergänzung zum Pflegedienst. Sie sorgen in dieser Krisensituation für Lebensqualität. Hospizhelfer werden intensiv geschult und in der Praxis unterstützt. Dabei ist Hospizarbeit nicht nur ein Geben. Man bekommt auch viel zurück.

Info: Jutta Rönker jutta.roenker@malteser.org

^ nach oben

 

Aurich: Eine Lokomotive auf der Jahreshauptversammlung

Zur traditionell sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Aurich-Wiesmoor waren Diözesangeschäftsführer Ludwig Unnerstall und Diözesanauslandsbeauftragter Werner Bensmann angereist. In der heiligen. Messe betonte Stadtseelsorger Pfarrer Johannes Ehrenbrink die Notwendigkeit der Malteser Hilfe, besonders für bedürftige Kinder im In- und Ausland. Dafür steht die Litauenhilfe der Malteser in enger Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt. Bensmann bezeichnete den Stadtbeauftragten Heinrich Hahnenkamp in seiner Präsentation über die bundes- und diözesanweite Litauenhilfe als Lokomotive der Hilfsgütertransporte und Spendenaktionen.

Info: Heinrich Hahnenkamp heinrich-hahnenkamp@t-online.de

^ nach oben

 

Bad Griesbach: Zehn neue Schulsanitäter

An der Mittelschule in Bad Griesbach gibt es jetzt zehn neue Schulsanitäter. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung erhielten sie kürzlich ihre Urkunden. Die neuen Schulsanitäter treten die Nachfolge der bisherigen Schulsanitäter an, die die Schule bereits abgeschlossen haben oder dies 2013 tun werden. Damit ist auch in Zukunft die sanitätsdienstliche Versorgung an der Schule vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes sichergestellt.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: "Kurz, aber intensiv"

Zum Ende der Karnevalssession 2012/2013 ziehen die Bad Honnefer Malteser eine positive Bilanz. "Kurz, aber intensiv", beschreibt Malteser Stadtbeauftragter Dr. Andreas Archut die diesjährige Session, die für die Sanitäter jetzt einen guten Abschluss gefunden hat. Seit Sessionsbeginn haben die Honnefer Malteser bei 15 Sanitätsdiensten in Bad Honnef und der Region ehrenamtlich etwa 700 Dienststunden verrichtet, rund 50 Mal Erste Hilfe geleistet und etwa ein Dutzend Jecken ins Krankenhaus gebracht. Seit Weiberfastnacht waren die ehrenamtlichen Malteser Helfer brauchtumsbedingt beim Straßenkarneval im Dauereinsatz. Mehr zum Karnevalseinsatz unter: http://bit.ly/XfIJly

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bayreuth: Malwettbewerb zum Jubiläum

900 Jahre Malteserorden, 60 Jahre Malteser Hilfsdienst in Deutschland und 20 Jahre Malteser Hilfsdienst in Bayreuth: "Allerlei zu feiern", dachte sich die Malteser Jugend Bayreuth und startete deshalb am Gründungstag, dem 30. Januar, einen Malwettbewerb zum Thema "Der Malteserorden im Wandel der Zeit - vom edlen Ritter zum helfenden Retter". Junge Künstler im Alter bis 14 Jahren können bis zum 15. Mai ihre Ideen und Phantasien zum Thema einreichen. Alles ist erlaubt - Malen mit Wasserfarben, Bleistiftzeichnungen, Linolschnitt, Collagen, Drucktechniken und vieles mehr. Einzig das Format muss mindestens DIN A3 betragen, und das achtspitzige Malteserkreuz muss erkennbar sein.

Info: Michael Danner michael.danner@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Kardinal Rainer Maria Woelki übernimmt MMM-Schirmherrschaft

Woelki folgt in diesem Ehrenamt dem verstorbenen Erzbischofs Georg Kardinal Sterzinsky nach. Die Malteser Migranten Medizin (MMM) sei gerade in einer Stadt wie Berlin eine sehr wichtige Einrichtung, so Woelki bei seinem Besuch in der Praxis. Gerade für die Menschen, die durch das soziale Netz in diesem Land fallen, sei eine Einrichtung wie die Migranten Medizin eine überlebensnotwendige Anlaufstelle. Dies würden auch die neuesten Zahlen belegen, so Woelki weiter: So hat die MMM Berlin im vergangenen Jahr deutlich mehr Patienten behandelt als in den Jahren davor: Mehr als 11.000 Menschen ohne Krankenversicherung wurden untersucht und medizinisch versorgt, 190 Geburten wurden 2012 von den MMM-Mitarbeitern begleitet.

Info: Astrid Gude Astrid.Gude@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Ein neues Angebot - Gemeindesanitätsdienst der Malteser Jugend

Die Malteser Jugend in Berlin wächst weiter, und das nicht nur im Schulsanitätsdienst. Seit neuestem helfen neue Gemeindesanitäter in Gottesdiensten, begleiten Rollstuhlfahrer oder andere hilfsbedürftige Menschen zu ihren Plätzen und sorgen für ihr Wohlbefinden während und nach der Messe. Aber auch bei Gemeindefahrten oder anderen Veranstaltungen sind die Gemeindesanitäter im Einsatz. Seit Anfang Februar sind die ersten acht Gemeindesanitäter der Malteser Jugend in den Pfarreien Maria Frieden, Salvator (Lichtenrade) und Sankt Nikolaus in Mahlow unterwegs. Die Malteser hoffen, dass es noch viel mehr Gemeinden und Sanitäter werden.

Info: Astrid Gude Astrid.Gude@malteser.org

^ nach oben

 

Bockhorst/Rhauderfehn: Helfergrundausbildung

Im Januar führten die Diözesangeschäftsstelle Osnabrück und die Malteser Bockhorst/Rhauderfehn eine Helfergrundausbildung durch. Helferinnen und Helfer aus Osnabrück, Leer, Papenburg und Bockhorst/Rhauderfehn nahmen am Lehrgang teil, in dem Diözesanseelsorger Harald Niermann Historisches und geistlich-religiöse Grundlagen der Malteser vermittelte. Danach wurden Rechts- und Versicherungsfragen angesprochen. Den Abschluss bildete der Umgang mit Hilfebedürftigen. So lernten die Teilnehmer/innen den Umgang mit Rollstuhl, Rollator und Gehstützen sowie das An- und Auskleiden. Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Schnelleinsatzgruppe "Verpflegung" der Malteser Bockhorst/Rhauderfehn.

Info: Tomas Sanders tomas.sanders@ewetel.net

^ nach oben

 

Bremen: 11 neue Sanitätshelfer

Gleich 11 neue Helferinnen und Helfer der Bremer Katastrophenschutz- und Sanitäts-Einheit nahmen vom 22. Januar bis 3. Februar erfolgreich an einem Weiterbildungskurs zum "Sanitätshelfer" teil. Neben den erweiterten Ersthelfer-Maßnahmen wurden sie auch speziell im Umgang mit den Patienten, dem Einsatzmaterial sowie der ordnungsgemäßen Dokumentation geschult. Die Ausbilder freuten sich über die hohe Motivation und das Engagement der Helferinnen und Helfer. Sie gehen jetzt in die praktische Einarbeitung und hospitieren bei den vielseitigen Einsätzen der Bremer Gliederung.

Info: Günter Dahnken guenter.dahnken@malteser.org

^ nach oben

 

Darmstadt: Kinder- und Jugendhospizdienst zieht positives Fazit

Seit 2011 gibt es den ambulanten Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst Südhessen unter dem Dach des Malteser Hospizdienstes Darmstadt. Er begleitet und unterstützt Familien mit erkrankten Kindern und Jugendlichen ab Diagnosestellung. Zum Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit am 10. Februar hat der Kinderhospizdienst ein positives Fazit der bisher geleisteten Arbeit gezogen. "Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter waren in dieser Zeit vielen Kindern und Jugendlichen und ihren Familie eine wertvolle Unterstützung", freut sich Bernhild Schneider, Koordinatorin des Dienstes. Bislang wurden 13 Kinder und Jugendliche begleitet, drei davon starben in den vergangenen beiden Jahren.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Darmstadt: Erstmals LSM-Kurs für Langschläfer

Die Malteser in der Region Darmstadt haben sich für junge Leute, die demnächst die Führerschein-Prüfung ablegen möchten, etwas Besonderes einfallen lassen: Am Samstag, 16. März, veranstalten die Malteser erstmals den Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Langschläfer". "Normalerweise startet solch ein Kurs bei um neun Uhr. Der Langschläfer-Kurs beginnt erst um 11 Uhr", erklärt Ausbildungsleiter Gerd Wagner. Das komme den Jugendlichen, die sich am Freitagabend gerne mit Freunden treffen und feiern, entgegen. Der Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" ist für jeden, der den Führerschein der Klassen A, A1, B, BE, L, M und T bekommen will, verpflichtend.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Diedorf: Giro Monstranz - Das sind die wahren Fans!

Mit den Worten "Das sind die wahren Fans" begrüßte Pfarrer Egon Bierschenk die Malteser Fahrer Sigurd Reichmuth und Artur Schenk in Diedorf, als sie die Monstranz des Eucharistischen Kongresses am 16. Februar aus dem kleinen Dorf im Eichsfeld zum Transport ins sächsische Bautzen abholten. Die beiden erfahrenen Fahrer, bereits auf Kirchentagen und beim Papstbesuch im Einsatz, waren an diesem Tag rund 700 Kilometer in Sachen "Giro Monstranz" unterwegs.

Info: Elisabeth Webers elisabeth.webers@malteser.org

 ^ nach oben

 

Dresden: Malteser unterstützen Ball der Semperoper

"Dresden verzaubert!" - so lautete das Motto des diesjährigen Semperopernballs. Bereits zum achten Mal luden Veranstalter zum Tanz in das Dresdner Opernhaus ein. 2.200 Gäste in und rund 4.000 Menschen vor der Semperoper nahmen an der Ballnacht teil. Für die medizinische Sicherheit am Abend waren die Malteser verantwortlich.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: Jugendliche planen Pfingstlager

Am 26. und 27. Januar 2013 traf sich die Malteser Jugend im evangelischen Freizeitheim in Wermsdorf bei Leipzig zur Vorbereitung des diesjährigen Pfingstjugendlagers. Dieses findet vom 17. bis 20. Mai für etwa 150 Jugendliche aus den Diözesen Berlin, Erfurt, Hildesheim, Hamburg, Magdeburg, Dresden-Meißen und Görlitz statt. 19 Teilnehmer sprachen über Inhalte und Aufgabenverteilung. Da das Lager mit dem Motto "Hin und Weg - pack' Deine sieben Sachen!" an der via regia oder dem Jakobsweg liegt, geht es thematisch ums Aufbrechen, gemeinsam unterwegs Sein, bewegt Sein und Sich Begegnen. Besonders ist an dem Lager, dass die Jugendlichen an Gestaltung, Durchführung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung ihrer Aktivitäten teilnehmen und dafür Verantwortung tragen.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Narren lassen Schecks regnen

Anstatt Bonbons ließen die Erfurter Faschings-Hoheiten Prinzessin Anja I. und Prinz Jürgen I. am Faschingsdienstag Schecks regnen. Sie hatten die ganze Faschingssaison hindurch für soziale Projekte gesammelt. Dabei bedachten sie auch den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Stadt Erfurt und Umland der Erfurter Malteser und des Deutschen Kinderhospizvereins. Und die Karnevalisten machen es spannend: Die Höhe der Spende wird erst bei Scheckübergabe Anfang März verraten.

Info: Beate Fack beate.fack@malteser.org

^ nach oben

 

Erfurt: Kooperation mit stationärem Hospiz

Neuland betritt die ambulante Hospizgruppe in Erfurt in Sachen Ausbildungskurs für Ehrenamtliche. Zum ersten Mal wird dieser durch die Malteser Koordinatorin Larissa Söllner und die Sozialarbeiterin des stationären Hospizes St. Martin, Bettina Montag, gemeinsam geleitet. Von der engen Abstimmung versprechen sich beide Träger eine bessere Vernetzung im Sinne einer noch umfassenderen Begleitung von Palliativ-Patienten.

Info: Larissa Söllner Larissa.Soellner@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt/Mainz: Frankfurter beim Mainzer Rosenmontagszug

Trotz eisiger Temperaturen waren die 15 Frankfurter Malteser hoch motiviert. Mit viel guter Laune brachten sie sich in die ihnen zugewiesenen Bereiche bei der sanitätsdienstlichen Betreuung des Mainzer Rosenmontagszuges ein. Mitgebracht hatten die Frankfurter außerdem einen Rettungswagen und einen Krankenwagen. Gemeinsam mit Kollegen aus der ganzen Bundesrepublik trugen sie dazu bei, dass 500.000 Menschen den Rosenmontag in Mainz unbesorgt feiern konnten.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Frankfurt: MMM rührte die Herzen

Der Spendenaufruf des Frankfurter Stadtdekans Dr. Johannes zu Eltz für die Malteser Migranten Medizin (MMM) rührte die Herzen. Bei der Kollekte in der Jahresmesse der Frankfurter Malteser spendeten die Gottesdienstbesucher soviel wie nie: 800 Euro kamen zusammen, die nun für die Malteser Migranten Medizin zur Verfügung stehen.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg - Erzdiözese: Narren wurden von den Maltesern bestens versorgt

Besonderen Einsatz zeigten die Mannheimer Malteser, die in den närrischen Tagen nicht nur Sanitätsdienst leisteten: Weil die feiernden Narren bei Kräften bleiben sollten, kochte Andreas Schneider von den Maltesern außerdem gemeinsam mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Kartoffelsuppe, die am Fastnachtsdienstag auf dem Marktplatz ausgegeben wurde. Auch  bei Umzügen und zahlreichen Fastnachtsveranstaltungen an vielen anderen Orten in der Erzdiözese Freiburg leisteten die Malteser Sanitätsdienst und trugen somit zum Gelingen der närrischen Tage bei.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: 14.000 Euro für Malteser Hospizdienst "Da-Sein"

"Es ist bewundernswert, was für eine hervorragende Arbeit im Hospizdienst der Malteser geleistet wird", erklärte der Vorsitzende des Hospizvereins Fulda, Dr. Wolfgang Dippel. Bei einer Veranstaltung für zukünftige ehrenamtliche Helfer überreichte er dem Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Fulda einen Scheck über 14.000 Euro für den ambulanten Hospiz -und Palliativdienst der Malteser. Derzeit engagieren sich dort drei Koordinatorinnen und insgesamt 52 ehrenamtliche Begleiterinnen. Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann: "Um die Qualität unserer Arbeit sichern zu können, sind wir auf Spenden und ideelle Unterstützung angewiesen. Beides erfahren wir durch den Hospizförderverein Fulda. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken."

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: Heidehof-Stiftung unterstützt Kinderhospizdienst

Der Malteser Hilfsdienst ist Rechtsträger des Christlichen Hospizdienstes Görlitz. In diesem begleiten ehrenamtliche Helfer in Ostsachsen schwerstkranke und sterbende Menschen. Zunehmend wird vor Ort die Unterstützung durch die Hospizdienste von Familien in Anspruch genommen, die schwer und lebensverkürzt erkrankte Kinder haben. Diese Begleitungen stellen die Dienste vor große Herausforderungen und führen sie an ihre Grenzen. Mit einem neu aufgebauten Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst soll dem zunehmenden Bedarf entsprochen werden. Für den Aufbau des Dienstes konnten die Malteser den Zuspruch der Heidehof-Stiftung gewinnen. Die Stiftung, mit Sitz in Stuttgart, unterstützt den Dienst mit 5.000 Euro - Danke!

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: Lions Hilfswerk unterstützt erneut Palliativstation des Malteser Krankenhauses

Das Lions Hilfswerk Görlitz/Zgorzelec engagiert sich erneut für die palliativmedizinische Versorgung der Region. Am 14. Februar 2013 übergaben die Präsidentin des Lions Club Görlitz/Zgorzelec, Evelyn Nitschke, und Thomas Beier sowie weitere Clubmitglieder Sachspenden im Wert von rund  500 Euro an die Palliativstation des Malteser Krankenhauses St. Carolus. "Die Palliativstation des Malteser Krankenhauses St. Carolus besitzt für die ganze Region Ostsachsen eine herausragende Bedeutung. Unheilbar erkrankten Menschen wird hier eine auf Lebensqualität ausgerichtete, qualifizierte medizinische Versorgung zuteil", so Nitschke.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann2@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Malteser Hospiz-Zentrum freut sich über elf neue Trauerbegleiterinnen

Über den erfolgreichen Abschluss der "kleinen Basisqualifikation" Trauerbegleitung konnten sich am 26. Januar elf ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Malteser Hospiz-Zentrums Bruder Gerhard und des Hospizdienstes Ahrensburg freuen. In Zusammenarbeit mit dem Trauerinstitut Deutschland hat das Hospiz-Zentrum nun bereits zum zweiten Mal einen solchen 72 Stunden umfassenden Befähigungskurs für aktive ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als InHouse-Schulung durchführen können. Ermöglicht wurde dies durch Spender und Stiftungen. Mit mittlerweile 20 qualifizierten ehrenamtlichen Trauerbegleitern ist so das vielfältige Angebot der Trauerbegleitung im Hospiz-Zentrum IN Hamburg-Volksdorf möglich.

Info: Carolin Koopmann carolin.koopmann@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Patiententransportzug neu im Einsatz

22 Notfall-Krankenwagen, neun Mehrzweckfahrzeuge und ein Einsatzleitwagen: Der neue Patiententransportzug (PTZ) ist seit Kurzem als gemeinsames Projekt der Hilfsorganisationen in Hamburg im Dienst. Insgesamt kommen bis zu 66 Einsatzkräfte von ASB, JUH, DRK und den Maltesern Hilfsdienst zum Einsatz. In den Krankenwagen können zwei Personen gleichzeitig liegend transportiert werden. Ausgestattet sind sie mit allem für eine qualifizierte Versorgung an Bord Erforderlichem. Die Mehrzweckfahrzeuge besitzen Sitzplätze für acht Personen oder zwei Rollstuhlfahrer. Eingesetzt wird der PTZ mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften bei Evakuierungen, Rettungsdiensten bei Großunfällen oder bei einem erhöhten Transportbedarf.

Info: Sabine Wigbers sabine.wigbers@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Kaffeepause mit Milch, Zucker und Gerechtigkeit

In der Fastenzeit können Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Kamenzer Malteser Krankenhauses St. Johannes jetzt etwas Gutes tun - mit einer schlichten Kaffee- oder Teepause. Der "Coffee-Stop" des katholischen Hilfswerks Misereor ist ab jetzt jeden Montag von 14 bis 17 Uhr bis zum 25. März im Foyer des Krankenhauses zu Gast. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hauses servieren Kaffee und verschiedene Teesorten aus fairem Handel. "Bauern und Mitarbeiter auf den Plantagen der Anbauländer erhalten für diese Tees und den Kaffee gerechte Löhne, die deutlich über dem Weltmarktniveau liegen. Zudem wird darauf geachtet, dass die Arbeitsbedingungen bei Anbau und Ernte human und nicht gesundheitsschädlich sind", erklärt Seelsorgerin Anna Hartmann.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann2@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Bilanz zum Rosenmontagszug

Insgesamt benötigten am Rosenmontag bis 18 Uhr rund 220 Personen sanitätsdienstliche Hilfe von Maltesern, JUH, ASB und DRK. 44 Patienten wurden zur Weiterbehandlung in Kölner Krankenhäuser gebracht. 530 ehrenamtliche Sanitäter, Seelsorger und Ärzte waren für die vier Hilfsorganisationen im Einsatz. Sechs Mal rückte das Team der Psychosozialen Notfallversorgung aus und leisteten psychische Erste Hilfe. Gesamteinsatzleiter Klaus Albert ist mit dem Verlauf des Sanitätsdienstes zufrieden: "Die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Berufsfeuerwehr, Zugleitung und Hilfsorganisationen verlief ausgesprochen positiv. Großer Dank gilt den ehrenamtlichen Kräften, die trotz Kälte wie immer einen tollen Job gemacht haben." Mehr unter: http://bit.ly/131LmqD

Info: Klaus Albert klaus.albert@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Schull- und Veedelszöch 2013

Die Kölner Schull- und Veedelszöch endeten am 11. Februar mit einer geringen Anzahl sanitätsdienstlicher Hilfeleistungen: Insgesamt mussten die Einsatzkräfte 25 Mal kleinere und größere Blessuren versorgen. Im Vorjahr waren 41 Hilfeleistungen notwendig. Nur drei Patienten mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden (2012: zehn Patienten). Über den Verlauf des Sanitätsdienstes ist Gesamteinsatzleiter Klaus Albert zufrieden: "Der Großeinsatz konnte ohne größere Zwischenfälle abgeschlossen werden. Besonders erfreulich ist die geringe Anzahl von Hilfeleistungen." Insgesamt waren bei den Schull- und Veedelszöch 461 Sanitäter, Seelsorger und Ärzte für die Kölner Hilfsorganisationen im Einsatz.

Info: Klaus Albert klaus.albert@malteser.org

^ nach oben

 

Lörzweiler: Michael Kafitz erhält Auszeichnung für elften Rosenmontags-Einsatz

Michael Kafitz ist an Rosenmontag mit dem aktuellen Kampagnen-Orden des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) ausgezeichnet worden. Der ehrenamtliche Helfer von den Maltesern Lörzweiler war zum elften Mal in Folge rund um den Rosenmontagszug im Dienst. Gemeinsam mit zwei weiteren Helfern aus Lörzweiler war er für die Verpflegung der über 150 Helferinnen und Helfer zuständig. "Vielen Dank, dass wir auf Dich und all die anderen Helfer zählen dürfen", sagte Einsatzleiter Markus Häfner bei der Dienstbesprechung der Malteser Einsatzkräfte am Montagmorgen. Im Namen des MCV überreichte er Michael Kafitz zu seinem ungewöhnlichen Jubiläum den begehrten Orden.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: Über 150 Malteser an Rosenmontag im Einsatz

Mit 155 Helferinnen und Helfern haben die Malteser den diesjährigen Mainzer Rosenmontagsumzug im Bereich zwischen Fischtorplatz und Windmühlenstraße sanitätsdienstlich betreut. Knapp 200 Patienten nahmen die Hilfe der Malteser dankbar in Anspruch. Die Mainzer Malteser erhielten bei ihrem Einsatz Unterstützung von Kollegen aus ganz Deutschland. "Wir sind stolz darauf, dass die Malteser diesen Einsatz ehrenamtlich stemmen", so Einsatzleiter Markus Häfner. Fast alle Helferinnen und Helfer, darunter Sanitäter, Notfallseelsorger und Ärzte, hatten sich einen oder gar zwei Tage Urlaub genommen, um am Rosenmontag in Mainz Patienten zu behandeln.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Monschauer Land: Siegreiches Team in Malteser Trikots

Das Malteser Motto ". . . weil Nähe zählt" hatte für die D-Jugend-Mannschaft des TuS Lammersdorf am Sonntag, dem 3. Februar, eine besondere Bedeutung - die Nähe zum Siegerpokal nämlich. Nach interessanten Spielen auf Augenhöhe konnte die in Malteser Trikots auflaufende TuS-Truppe das Turnier für sich entscheiden. Die D-Jugendmannschaften aus Roetgen/Rott, Schmidt, Monschau/Mützenich/Imgenbroich und Schöneseiffen/Dreiborn beteiligten sich neben der Lammersdorfer Truppe am Hallenturnier in der Monschauer Sporthalle, welches vom TuS Mützenich in hervorragender Weise organisiert wurde.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

München und Freising - Erzdiözese: Malteser Jugend mit wenig Schnee aber viel Spaß

Am ersten Wochenende im Februar begeht die Malteser Jugend traditionell das Schnee-Wochenende. 38 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Erzdiözese München und Freising trotzten dem mangelnden Schnee mit Geländespielen und einer Nachtwanderung. Am Samstagabend gestaltete Willi Kuper einen Gottesdienst, in den der Blasius-Segen integriert war. Im Anschluss fand die erste Gruppenleiterrunde in 2013 statt. Dabei wurden der Jahresplan vorgestellt, anstehende Aktionen besprochen und Bastian Posch zum Gruppenleiter ernannt. Da die Gliederung Wolfratshausen derzeit keinen Beauftragten hat, wurde dieses Ereignis ausnahmsweise im Kreise der Jugend vollzogen.

Info: Teresa Zollner Teresa.Zollner@malteser.org

^ nach oben

 

München: Große Vielfalt auf der Freiwilligen-Messe

Unter dem Motto "Aktiv für Andere in unserer Stadt" fand am 27. Januar zum siebten Mal die Münchner Freiwilligen-Messe statt. 80 Organisationen aus den Engagementfeldern Soziales, Kultur, Umwelt, Kinder/Jugend, Migration, Beratung und Gesundheit informierten die Besucher über Aufgaben für freiwillige Helferinnen und Helfer. Drumherum fand außerdem ein attraktives Rahmenprogramm statt. Auch die Malteser stellten ihre Dienste vor und konnten vor allem mit dem Besuchsdienst und der Malteser Migranten Medizin das Interesse der Besucher wecken. Großes Interesse bestand auch an dem bald startenden dritten Patientenbegleitdienst der Malteser München in der Dermatologischen Klinik der Ludwig-Maximilian-Universität.

Info: Florian Schreyer florian.schreyer@malteser.org

^ nach oben

 

Offenbach: Malteser üben gemeinsam mit Feuerwehr

Mitglieder der Malteser in Stadt und Kreis Offenbach sowie der Freiwilligen Feuerwehr Obertshausen haben eine gemeinsame Übung veranstaltet. Dabei ging es um das Zusammenspiel beim Transport oder bei der Rettung von Patienten per Hubrettungsbühne. Denn bedingt durch steile, enge Treppenhäuser älterer Häuser oder Übergewicht können manche Menschen nicht zum Rettungswagen getragen werden. Sie müssen durch ein Fenster ins Freie gelangen. Auf der Feuerwehr-Plattform können Patienten und Rettungsassistenten auch aus großer Höhe zu Boden schweben. Mit verschiedenen Patientenpuppen wurden gebrechliche, übergewichtige und lebensbedrohte Patienten dargestellt.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Aus dem Alltag einer Bundesfreiwilligen bei den Maltesern

Franka Bovelette (27) leistet seit einigen Monaten ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Fahrdienst und Menüservice der Stadtgeschäftsstelle Osnabrück. Sie gehört zur zweiten BFD-Generation nach Wegfall des Zivildienstes im Juli 2011. Die 12 BFD-Monate waren zunächst nur als berufliche Orientierung nach der Geburt ihrer zwei Kinder geplant. Die Malteser waren jedoch schnell von der Motivation und Begeisterung ihrer Freiwilligen begeistert, und seit Kurzem steht fest: Franka wird ab August eine Ausbildung zur Rettungsassistentin beginnen. Von einem Freiwilligendienst kann man also nicht nur persönlich, sondern auch beruflich profitieren. Ausführlicher Erfahrungsbericht unter http://bit.ly/X9hUiS 

Info: Susanne Theißing Susanne.Theissing@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: 20 Jahre Litauenhilfe

Am 20. Juli feiern die litauischen Malteser in der Diözese Kaišiadorys ihr 20-jähriges Bestehen und damit 20 Jahre Partnerschaft zu den Maltesern in der Diözese Osnabrück. Zur Zeit unterstützen die Malteser aus Osnabrück, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Nordhorn, Leer, Aurich und Twistringen sieben Partnerorte in Litauen. Neben Jugendaustausch, Hilfsgütertransporten und Geldspenden soll zukünftig auch die Erste-Hilfe-Ausbildung der litauischen Helfer und Bevölkerung etabliert werden. Im Juli wird eine Delegation aus Mitgliedern des Diözesanvorstandes und der beteiligten Ortsgliederungen an den Feierlichkeiten in der Bischofsstadt Kaišiadorys teilnehmen.

Info: Ulrich Brakweh ulrich.brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: "Vergänglich" - Tod und Sterben gehören dazu

Ein ungewöhnliches Thema für einen Jahresauftakt der Malteser Jugend in der Diözese Osnabrück. Kaum jemand befasst sich gerne damit, dass auch er vergänglich ist. Doch der Tod ist unumgänglich mit dem Leben verbunden, also ein guter Grund, sich mit diesem Sachverhalt intensiv zu beschäftigen. Trotz anfänglicher Zweifel, konnte Diözesanjugendreferentin Carolin Kathmann durch eine gute Umsetzung der Thematik die Gruppenleiter mit der Vergänglichkeit des irdischen Lebens vertraut machen und kleine Denkanstöße geben, unter anderem mit den Punkten "Der Tod macht Christen keine Angst - nimm Stellung dazu" und "Was hältst du von anonymen Bestattungen?"

Info: Carolin Kathmann Carolin.Kathmann@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Malteser organisieren Seniorenball

"Ich freue mich, dass der Saal voll besetzt ist und dass wir so eine bunte Schar hier haben", sagte Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin bei der Begrüßung zum Seniorenball der Passauer Wohlfahrtsverbände angesichts des mit rund 160 Besuchern ausverkauften Hauses und der zahlreichen Masken. Zum dritten Male organisierten die Malteser den Ball im Gasthaus Vogl

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Vergnügliche Stunden beim "Hoagoarten"

Rund 30 Besucher verbrachten im Seniorentreff mit dem Vorsitzenden der Passauer Dreiflüsseschreiber, Paul Uhl, und dem "Hausmusiker" Rupert Mindl vergnügliche Stunden beim "Hoagoarten". "Mit seinem Gedicht ‚G'miatlichkeit am Kaminofen' begann Uhl damit, die Zuhörer aus ihrem Alltag zu entführen", berichtet Birgit Czippek, die Leiterin des Seniorentreffs. Weitere Gedichte aus seinen mehr als 3.000 selbst geschriebenen Gedichten folgten. Dazwischen spielte Rupert Mindl den Gästen immer wieder zünftig auf, die auch gleich mit sangen und mit schunkelten. "Mit gekonnter Mimik und Gestik hat Paul Uhl seine Gedichte vorgetragen, teilweise sogar auswendig, und so lebendig, dass die Zeit wie im Flug verging", freut sich Birgit Czippek.

Info: Rosmarie Krenn rosmarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Preith: 410 Euro aus Glühwein-Aktion

Einen Erlös von 410 Euro erbrachte die Glühwein-Aktion der Preither Malteser Jugend im Dezember. Bei dieser wurden nach dem Gottesdienst gegen die klirrende Kälte auf Spendenbasis heißer Glühwein und warme Gemüsesuppe angeboten. Das Geld wurde nun von den beiden Gruppenleiterassistenten Philipp Heidrich und Maxi Bittl sowie vom Vorsitzenden des Malteser Ortsvereins Preith, Robert Bittl, an Ortspfarrer und Domvikar Dr. Mmaju Eke für das neue Pfarrzentrum in Preith übergeben.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Schwalm-Eder-Kreis: Malteser präsentierten sich bei der Bildungsmesse in Homberg (Efze)

Gemeinsam mit anderen Ausbildungsbetrieben und Institutionen präsentierten sich die Malteser mit einem Info-Stand in den Räumlichkeiten der Friedrich-Ebert-Schule in Homberg (Efze). Die Schülerinnen und Schüler, die aus dem gesamten Kreisgebiet sowie von anderen Schulen angereist waren, konnten sich am Info-Stand der Malteser über die verschiedenen Qualifizierungs- und Ausbildungsmöglichkeiten sowie Einsatzbereiche im Bundesfreiwilligendienst informieren. Damit der Einstieg erfolgreich verläuft, bieten die Malteser auch "Schnupperpraktika und Hospitationen" an, bei denen die Schüler erste Eindrücke vom Arbeitsalltag erhalten.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Siegen: Arbeitskreis "Ordnung und Sicherheit" traf sich bei den Maltesern

Zur Auftaktsitzung im neuen Jahr konnten Kreisbeauftragter Reinhard Biehl und Leiter Einsatzdienste Volker Flor den Arbeitskreis "Ordnung und Sicherheit" des Kreises Siegen-Wittgenstein in der Dienststelle der Malteser in Siegen begrüßen. Unter der Leitung von Kreisordnungsdezernent Henning Setzer und Kreisbrandmeister Bernd Schneider trafen sich 25 Vertreter von Kreisverwaltung, Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr, DRK und Maltesern, um über Weiterentwicklungen der Pläne für einen Massenanfall von Verletzten, abgelaufene Einsätze und geplante Beschaffungs- und Ausbildungsmaßnahmen zu beraten. Der Siegener Stadtbeauftragte Martin Haindl hatte ein schmackhaftes Buffet zubereitet.

Info: Reinhard Biehl biehl@malteser-siegen.de

^ nach oben

 

Sögel: Ausbildung als Aushängeschild der Malteser auf dem Hümmling

Der Jahres- und Finanzbericht der Malteser auf dem Hümmling machten es sichtbar: Die Breiten- und sozialpflegerische Ausbildung entwickelt sich zu einem starken Bereich der Gliederung. Zudem wurden vom Kreisbeauftragten Max van Lengerich zwei neue Ausbilder ernannt. Auch die Berichte über Hausnotruf, Mahlzeiten- und Fahrdienst vielen positiv aus. In der gemütlichen Atmosphäre des Heimathauses Börger berichteten die Referatsleiter über Blutspendetermine und Ferienpassaktionen, einen Erbrechtsvortrag und aus dem Besuchsdienst "VergissMeinNicht". Ortsbeauftragter Johannes Sievers bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement.

Info: Johannes Sievers sievers.johannes@t-online.de

^ nach oben

 

Wallenhorst: Malteser in der Sprechstunde von Dr. Eckhardt von Hirschhausen

Am 2. und 3. Februar war Comedian Dr. Eckhardt von Hirschhausen in Wallenhorst zu Gast, um das Publikum mit wissenschaftlichen Fakten und Ergebnissen aus der "Liebesforschung" zu konfrontieren. In seinem Programm "Liebesbeweise" ging er der Frage nach, ob es die eine große Liebe gibt oder viele kleine. Zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung hatte Hirschhausen eine Sanitätsbesatzung der örtlichen Malteser mitgebracht, die die Möglichkeit gerne nutzte, an den neusten Erkenntnissen ihres "Fachkollegen" teilzuhaben. Besonders aufregend für die Ehrenamtlichen war das persönliche Gespräch mit dem Promi im Anschluss an die Veranstaltung.

Info: Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Bodensee: Informationsabende für zukünftige Besuchshunde-Teams

Mehrere Informationsabende veranstalten die Malteser am Bodensee für interessierte Hundehalter. Im April bieten sie erneut eine 60-stündige Ausbildung zum Besuchshund an. Im Anschluss besuchen die Teams ehrenamtlich Senioren- und Behinderteneinrichtungen. Folgende Informationsabende finden um 19 Uhr in der jeweiligen Malteser Einrichtung statt: Konstanz: 25. Februar, Seniorenzentrum am Fürstenberg, Fürstenbergstr. 68. Stockach: 26. Februar, Geschäftsstelle, Kaufhausstr. 46. Weingarten: 27. Februar, Kreisgeschäftsstelle, Ettishoferstr. 3. Sigmaringen: 2. März, Geschäftsstelle, Allee 9. Überlingen 4. März, Geschäftsstelle, Nussdorferstr. 38c. Friedrichshafen 5. März, Kreisgeschäftsstelle, Scheffelstr. 31.

Info: Silvia Baumann silvia.baumann@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Freien Lehrgangsplätze der Malteser Schule

Für die folgenden Lehrgänge der Malteser Schule Bonn bis Ende März ist noch eine Anmeldung möglich: Desinfektorenausbildung vom 4.3. bis 22.3.; Rettungssanitäter Grundlehrgang vom 4.2. bis 28.3.; Fortbildung für Feldküche am 9.3.; Rettungssanitäter Grundlehrgang (berufsbegleitend) vom 11.3. bis 20.07.; Rettungshelfer NRW (berufsbegleitend) vom 11.3. bis 15.5.; Rettungssanitäter Abschlusslehrgang vom 11.3. bis 15.3.; Betreuungshelfer Grundausbildung vom 16.3. bis 17.3.; Lehrrettungsassistenten-Fortbildung vom 18.3. bis 19.3.; Aufbaulehrgang vom RH NRW zum RS vom 18.3. bis 28.3.; Rettungshelfer NRW vom 25.3. bis 6.4.; Gruppenführerlehrgang vom 4.3. bis 11.3.2013. Weitere Informationen unter: http://bit.ly/VqytX3

Info: Wilfried Esser wilfried.esser@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Trauergruppe für Kinder

Der Verlust des Opas, der Cousine, der Schwester oder des Vaters: Wenn Familienmitglieder oder nahe Angehörige sterben, bleiben bei Kindern Gefühle des Verlustes, viele Fragen und Unsicherheiten zurück. Im April startet eine zweite Kindertrauergruppe mit ausgebildeten Trauerbegleiterinnen der Malteser, um Kinder in dieser Situation zu unterstützen. Die Trauerbegleiterinnen arbeiten eng mit der Familie zusammen. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen fünf und acht Jahren und ist kostenfrei. Nähere Informationen zu Inhalt und Terminen sowie zur Anmeldung unter: Malteser Hospiz-Zentrum, Gerloser Weg 20, Tel: 0661/ 480 272 10 oder mechthild.buchner@malteser.org

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Hamburg: Drei Restplätze im Hospiz-Koordinatorenkurs

Die Koordination eines Hospizdienstes ist eine anspruchsvolle Tätigkeit. Der 40 Unterrichtsstunden umfassende Kurs findet im Hospiz-Zentrum in Hamburg/Volksdorf vom 18. bis 22.3.2013 statt und kostet 400 Euro. Er vermittelt kompakt die nötigen Kenntnisse zu den Rahmenbedingungen und zur Durchführung eines ambulanten Hospizdienstes. Dabei trägt die strukturelle Klarheit wesentlich zur eigenen Rollenfindung bei. Die regionalen Eigenheiten und die strukturelle Einbindung gilt es ebenso zu berücksichtigen wie die tatsächliche Aufgabenbeschreibung innerhalb des jeweiligen Hospizdienstes. Mit Abschluss des Kurses wird eine der geforderten Qualifikationen für die Annerkennung nach §39a Absatz 2 Satz 6 SGB V erfüllt.

Info: Corinna Woisin corinna.woisin@malteser.org

^ nach oben

 

Hannover: Einführungsseminar Dynamische Patientensimulation

Die Malteser Hannover führen am 4.3.2013 von 18 bis 21.30 Uhr und am 18.3.2013 von 18 bis 21.30 Uhr ein Einführungsseminar in die Dynamische Patientensimulation durch. Ziel dieses Seminars ist die Schulung und das praktische Training von medizinischem Personal zur Bewältigung von besonderen Lagen und Großereignissen. Hierzu wird ein neues Simulationsverfahren vorgestellt und genutzt. Neben der schnellen und unproblematischen Anwendung arbeitet dieses System mit einem dynamischen Patientenstatus. Alle Einsatzkräfte trainieren ihre Fähigkeiten gemäß ihrer Qualifikation. Sowohl Sanitäter mit Sanitätstasche als auch Leitende Notärzte und Organisatorische Leiter werden wie im realen Einsatz gebraucht. Mehr dazu: http://bit.ly/VvKJpm

Info: Rolf Schmidt rolf.schmidt@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Going-Live-Workshop mit Typo3-Schulung

Am 16. März findet ein weiterer Going-Live-Workshop mit Typo3-Schulung für das Malteser Internet-System in der Diözesangeschäftsstelle in Köln-Deutz statt. Hierzu stehen noch Plätze zur Verfügung. Die Schulung dauert von ca. 11 bis 17 Uhr. Alle Webmaster und angehenden Webmaster der Malteser Gliederungen in der Erzdiözese Köln sind in Absprache mit den jeweiligen Ortsbeauftragten eingeladen teilzunehmen. Für weitere Informationen und Anmeldung steht Daniela Egger zur Verfügung.

Info: Daniela Egger daniela.egger@malteser.org 

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Exkursion ins katholische Medienhaus zur Redaktion von katholisch.de

Wie schreibt, filmt, bloggt und facebookt die Redaktion der Internetplattform katholisch.de? Eine der Fragen, die am 16. April während der Exkursion ins katholische Medienhaus nach Bonn gestellt und hoffentlich geklärt werden können. Eingeladen sind ab 17 Uhr alle Presseverantwortlichen und Interessierten der Malteser. Spannende und exklusive Einblicke gewährt der Chefredakteur der Internetpräsenz. Anmeldung per Mail oder telefonisch bei Daniel Könen (Tel.: 0221-974545-32) oder Daniela Egger (-36). Zum Halbjahresprogramm "PR-Vernetzung 2013": http://bit.ly/V2Ov90

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Miltenberg: Wenn nichts mehr geht, geh mit! Trauerwandern in Heimbuchenthal

Die Malteser Hospizgruppe in Miltenberg bietet schon seit Jahren eine Trauergruppe ang. In geschütztem Rahmen können trauernde Menschen mit anderen Betroffenen sprechen. Dabei haben die Malteser die Erfahrung gemacht, dass Trauer häufig zu Erstarrung führt, Trauernde das Gefühl haben, ihnen fehle Licht und Luft. Deshalb hat sich das Trauercafe Anfang des Jahres zu einem Trauerwandern verändert. "Wandern für Trauernde berührt noch einmal eine andere Seite im Menschen", sind sich die beiden erfahrenen Malteser Hospiz- und Trauerbegleiterinnen sicher. Treffpunkt ist immer am 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr an der Kapelle am Heimathenhof, 63872 Heimbuchenthal. Die vorgesehene Wandertour hat keine hohe Schwierigkeitsstufe.

Info: Christina Gripp christina.gripp@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück - Diözese: Kreuztracht in Lage/Rieste am 25. März

In diesem Jahr findet die traditionelle Kreuztracht der Malteser in der Diözese Osnabrück am 25. März um 18.30 Uhr statt. Zur heiligen Messe und Prozession rund um die Wallfahrtskirche der ehemaligen Malteser Kommende in Lage/Rieste sind auch externe Malteser und Gäste herzlich eingeladen.

Info: Sabine Krüger sabine.krueger@malteser.org  Mehr dazu: http://bit.ly/15vhWVS 

^ nach oben

 

Mit Controlling den Überblick behalten und planen

Grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse im operativen und strategischen Controlling sind die Voraussetzung für transparente, wirtschaftliche Planung und Steuerung von unternehmerischen Prozessen. Unter Anleitung eines erfahrenen Controllers beschäftigen sich die Teilnehmer im Seminar "Mit Controlling den Überblick behalten und planen" mit den theoretischen Grundlagen des Controllings und den Besonderheiten in Malteser Hilfsdienst e.V. oder gGmbH. In praktischen Übungen wird Bezug auf die Anforderungen in den unterschiedlichen Diensten und Funktionen genommen. Termin: 22. - 23.04.2013 in Ehreshoven.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Die Termine und Ausschreibungen der Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums für das Jahr 2013 sind  auf der Website des Geistlichen Zentrums zu finden: Malteser Geistliches Zentrum - Jahresprogramm 2013. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auch über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, beate.schwick@malteser.org 

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Moderation - Aufbautraining; Malteser Kommende; 18.-19.03.2013; MK 13-013

·  Rhetorik - erfolgreich öffentlich reden; Malteser Kommende; 15.-16.04.2013; KO 13-017

·  Professionell telefonieren; Malteser Kommende; 18.04.2013; VE 13-019

·  Praxisseminar Controlling; Malteser Kommende; 22.-23.04.2013; WR 13-020

·  Mit Werten in Führung gehen. MAB-Daten sicher interpretieren und gekonnt intervenieren; Malteser Kommende; 24.04.2013; FÜ 13-075

·  Coaching als Führungsinstrument; Malteser Kommende; 25.-26.04.2013; FÜ 13-022

·  Einführungsseminar für (neue) Beauftragte im MHD e.V.; Malteser Kommende; 26.-28.04.2013; UP 13-023

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation; 13.-14.05.2013; KO 13-026

·  Validation - Einführung für Dozenten; 03.-04.06.2013;  MK 13-029

·  Neurolinguistisches Programmieren (NLP) - ein besonderes Kommunikationsseminar; 03.-05.06.2013;  KO 13-030

·  Office-Management; 04.-05.06.2013;  AO 13-031

·  Social Media für Administratoren; 05.-06.06.2013;  PS 13-025

·  Personalwirtschaft - Sachbearbeiter; 10.-11.06.2013;  WR 13-033

·  Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragssteuern - Grundlagenseminar Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 1; 11.06.2013;  WR 13-034

·  Umsatzsteuerrecht - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 2; 12.06.2013;  WR 13-035

Informationen zu Seminaren, die Möglichkeit der Online-Anmeldung und die weiteren Leistungen der Malteser Akademie sind auf der Akademie-Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Klicks für Rio

Die Malteser Kollegin Anna-Maria Limbach hat sich für eine Reise nach Rio de Janeiro zum Weltjugendtag 2013 bei Adveniat beworben und ist bereits unter den letzten 12 Kandidaten. Jetzt wird Online abgestimmt, wer ein Ticket bekommt. Das Voting läuft bis zum 28. Februar, und jeder kann pro Tag eine Stimme abgeben. Mit einem einfachen Klick ohne Anmeldung können wir ihr ganz einfach zu der Reise verhelfen. http://bit.ly/YqoxLW Es zählt also jede Stimme. Vielen Dank schon hier für die Unterstützung!

Info: Madeleine van Rossum madeleine.vanrossum@malteser.de

^ nach oben

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  BIETE: Die Lohner Malteser verkaufen drei Malteser Einsatzjacken Modell Einsatzdienste, Gr. 58/60, neu, für jeweils EUR 120,00 + Versand; Einzelverkauf möglich; auch im Tausch gegen kleinere Größen möglich; Kontakt: Sascha.Fiedler@malteser-lohne.de

·  SUCHE: Die Malteser in St. Ingbert suchen für ihre Verpflegungseinheit ein Küchenzelt, gebraucht, in gutem Zustand. Meldungen bitte an Jennifer.Arweiler@malteser.org

·  SUCHE: Die Malteser Worms suchen für die Sozialpflegerische Ausbildung ein Torso-Modell eines erwachsenen Menschen mit herausnehmbaren Organen. Der Torso sollte 15- bis 23-teilig, vollständig und intakt sein. Angebote bitte an jutta.fries@malteser.org

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

·  Pädagogische/r Mitarbeiter/in, Bundesjugendreferat der Malteser Jugend in Köln, ab 1.5., Bewerbung über Online-Formular

·  Mitarbeiter/innen für den Hausnotruf im Zwei-Schichtbetrieb in der Gleitzone, Dresden, ab sofort, Pierre Kurth, pierre.kurth@malteser.org

·  Kaufmännische/r Mitarbeiter/in auf 450-Euro-Basis, Siegen, ab sofort, Lars Wilger, paderborn@malteser.org 

·  Honorarkräfte (m/w) für die Breitenausbildung Erste Hife, Essen, ab sofort, Stefan Weiser, stefan.weiser@mhd.malteser.org

·  Honorarkräfte (m/w) für Seminarleitungen für FSJ und BFD, bundesweit - Einsatzort nach Absprache, ab sofort, Bewerbung über Online-Formular (204)

·  Koordinator/in für den Ambulanten Hospizdienst, Annaberg, ab sofort, Jan Kliemann, jan.kliemann@malteser.org

·  Webmaster/in (studentische/r Mitarbeiter/in oder geringfügig Beschäftigte/r), Diözese Paderborn, ab sofort, Lars Wilger, paderborn@malteser.org

·  Mitarbeiter/in Malteser Service Center, Kundenservice, Voll- oder Teilzeit, zunächst auf 12 Monate befristet, mit guter Übernahmeoption, ab sofort, Martina Heisiph, MSCOestrich-Winkel@malteser.org

·  Rettungsassistent/in oder Rettungssanitäter/in für den Sanitätsdienst Frankfurt/Main (nebenberuflich), ab sofort, Gregor Demel, gregor.demel@malteser.org (220)

·  Mitarbeiter/in Strategische Unternehmenskommunikation, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Stefanie Kolberg, Bewerbung über Online-Formular (216)

·  Trainer/in und Bildungsreferent/in, Malteser Akademie Ehreshoven (bei Köln), ab sofort, Stefanie Kolberg, Bewerbung über unser Online-Formular (210)

·  Volljurist/in, Rechtsabteilung, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Stefanie Kolberg, Bewerbung über unser Online-Formular (209)

·  Jugendreferent/in Diözese Paderborn, ab sofort, Elternzeitvertretung, zunächst befristet bis 31.08.2014, Mirjam Weisserth, paderborn@malteser.org (196)

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteser Hilfsdienst - Generalsekretariat: Die Gelegenheit der 900-Jahr-Feier des Malteserordens in Rom hat die Delegation aus Deutschland am 7. Februar genutzt, Don Antonio Tedesco, bis April 2012 Leiter des deutschsprachigen Pilgerbüros, mit dem Verdienstkreuz "pro piis meritis" des Malteserordens zu ehren. Die Auszeichnung überreichte ihm Hilfsdienst-Vizepräsident Edmund Baur in Würdigung seiner Begleitung und vielfältigen Unterstützung aller zehn großen Romwallfahrten der Malteser über 30 Jahre hinweg.

·  Malteser Hilfsdienst - Region Bayern/Thüringen: Christian Alberter wird am 1. Mai 2013 seinen Dienst als neuer Diözesangeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes in der Diözese Eichstätt antreten und die Geschäftsführung der Malteser Hilfsdienst gGmbH im gleichen Einzugsbereich übernehmen. Er folgt dem bisherigen Diözesangeschäftsführer Stefan Dobhan nach, der am 1. Juli 2013 die Geschäftsführung der Malteser in der Diözese Würzburg übernehmen wird.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Aachen: Im Rahmen der Messe vor dem Neujahrsempfang der Malteser in der Diözese Aachen erhielt Josef Gerrets seine Beauftragung als Seelsorger für die Malteser in der Stadt Aachen.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Osnabrück: Auf der Jahreshauptversammlung der Malteser Sögel wurde Stefan Sievers aus Werpeloh vom Kreisbeauftragten Max van Lengerich für 25-jährige aktive ehrenamtliche Tätigkeit mit der silbernen Verdienstplakette ausgezeichnet. Roswitha Achter wurde zur Pflegedozentin, Stefanie Wesseln zur Ausbilderin in Erster Hilfe ernannt. - In der Stadtgliederung Leer wurden Cornelia Dicke vom kommissarischen Stadtbeauftragten Christoph Worgul zur neuen Dozentin für die sozialpflegerische Ausbildung und Bettina Ade zur Erste-Hilfe-Ausbilderin berufen.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Passau: Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin und Diözesangeschäftsführer Rainer Breinbauer haben kürzlich Mitarbeiter, die ihr Dienstjubiläum begehen konnten, ins Gasthaus Feilmeiers Landleben in Windorf eingeladen, um sie im Rahmen eines gemütlichen Abends mit sehr gutem Wein und Essen für ihre langjährige Treue und ihre Verdienste zu ehren. Die Geehrten waren: Für 10 Jahre: Gertraud Stoiber aus Passau, Rechnungswesen; Michael Breinbauer aus Hauzenberg, Rettungsassistent, Roland Bucher aus Pocking, Rettungsassistent. Für 15 Jahre: Roswitha Mühlberger aus Windorf, Referentin für soziales Ehrenamt, Johanna Prosser aus Hinterschmiding, Sekretariat der Geschäftsführung, Konrad Atzinger aus Waldkirchen, Rettungsassistent. Für 20 Jahre: Hermann Riedl aus Passau, Rettungsassistent. Für 33 Jahre: Peter Faschingbauer aus Haidmühle, Rettungsassistent. - Offiziell in ihrer neuen Funktion als verantwortliche Referentin/Leiterin der Sozialpflegerischen Ausbildung haben Diözesangeschäftsführer Rainer Breinbauer und Reinhard Merz als Vertreter der Mitarbeitervertretung kürzlich Christina von Wedelstaedt begrüßt. Sie ist Nachfolgerin von Helga Mayer, die sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Würzburg: Bei den Maltesern in Würzburg geht eine Institution. Joachim Nossen, seit 1970 im Malteser Rettungsdienst tätig, tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. An seinem letzten Arbeitstag würdigte Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann die jahrelange Treue.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Einen Menschen lieben
heißt:
ihn so zu sehen,
wie Gott
ihn gemeint hat.
(Fjodor M. Dostojewskij)

Gebet
Dringe in mich ein, Gott.
In jede Pore meiner Haut,
in jede Windung meiner Gedanken,
in jedem Winkel meiner Hoffnung.
Geh durch die Tür meiner Wünsche.
Komm in meinen Schlaf und Traum.
Steh mit mir auf.
Sei mit mir wach.
Sei mein Heute.
Sei mein Morgen.
Amen

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 6. März 2013

Redaktionsschluss: Montag, 4. März 2013
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben