Malteser eNews 8/12 vom 25. April 2012

 

 

AKTUELLES

·  Malteser Ehrenpräsident Graf von Landsberg-Velen gestorben

·  „Heilig Rock Wallfahrt“: Malteser aus vielen Teilen Deutschlands pilgern nach Trier

·  Fit in FAIR PLAY: Fußballweltmeisterin beim 1. Malteser Fair Play-Jugendkongress

·  Ernst bleiben!

 

AUSLANDSARBEIT

·  Haiti: Einweihung von Geburtsstation und Kindergarten/Vorschule in Darbonne

·  Indien: Aufbau einer gemeindebasierten Krankenversicherung für Exiltibeter

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Aachener Malteser bilden an Uni Maastricht aus

·  Abersfeld: 1000 Euro für Abersfelder Helfer vor Ort

·  Altenstadt: Café Malta freut sich über Spende der Nachbarschaftshilfe

·  Bad Honnef: 70 Statisten und Verletztendarsteller sorgten für Realitätsnähe

·  Bad Reichenhall: Dramatische Katzenrettung hinter der Malteser Dienststelle

·  Bad Reichenhall: Schnelle Hilfe für 88-Jährige wenige Stunden nach Anschluss des HNR

·  Bamberg: „Cafe Malta“ etabliert sich

·  Bamberg: 1000 Jahre Bamberger Dom

·  Bayreuth: Malteser Jugend im Stadtjugendring vertreten

·  Berlin: Große Katastrophenschutzübung der Gliederung Berlin-Nord

·  Berlin: Berliner Freiwilligenbörse

·  Berlin: 60 Jahre Mitgliedschaft im Malteser Hilfsdienst

·  Bremen: Hilfe für pflegende Angehörige

·  Dortmund: Motorradstaffel bildet sich fort

·  Düren: Weihbischof Karl Borsch besucht Malteserdienststelle

·  Erding/Dorfen: Aktionstag für Dorfener Firmlinge

·  Erzdiözese Bamberg: Einladung zur Demenz-Fortbildung

·  Erzdiözese Bamberg: Bayernweite Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

·  Erzdiözese Bamberg: Einladung zum Malteser Familientag

·  Freiburg: Informationsabend für Besuchs- und Begleitdienst mit Hund gut besucht

·  Fulda: 24 Schüler zu Schulsanitätern ernannt

·  Fulda: Pünktlich zur Veranstaltungssaison stehen 20 neue Einsatzsanitäter bereit

·  Fulda: Malteser als Partner der Ehrenamtsagentur „SeitenWechsel“

·  Garmisch-Partenkirchen/Murnau: Malteser zeichnen Alpenhof in Murnau aus

·  Garmisch-Partenkirchen: Frühstück für Senioren und einsame Herzen

·  Gelsenkirchen: Erster Tag des Schulsanitätsdienstes in der Diözese Essen

·  Heitersheim: Schulsanitäter erhalten Rucksack

·  Herbstein: Über 700 Portionen Erbsensuppe für guten Zweck gekocht

·  Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland: Bewerbertag für den Rettungsdienst

·  Jülich: Fliegerbombe entschärft

·  Kaiserslautern: Malteser aus Weilerbach und Kaiserslautern üben gemeinsam

·  Köln-Erzdiözese: Anmeldung zum Helferwettbewerb bis 30. April

·  Köln-Erzdiözese: PR-Vernetzungstreffen in Köln

·  Köln-Erzdiözese: Jugend der Malteser und Kölner Haie definieren „Gewalt“ und „Mobbing“

·  Köln: Kulturbegleitdienst feiert 5. Geburtstag

·  Köln: 2. Malteser Seniorenwoche Köln - Eine Woche rund um das Leben im Alter

·  Kulmbach: 1. Alarmübung der Einsatzdienste im Landkreis Kulmbach

·  Lingen: Malteser und AWO Sozialstation Uelsen kooperieren im Hausnotruf

·  Lingen: Schnelle Hilfe bei Küchenbrand via Malteser Hausnotrufsystem

·  Magdeburg:  20 Jahre Malteser in der Diözese -  Ministerpräsident feiert mit

·  Main-Tauber-Kreis: Kinder- und Jugendhospizdienst bildet neue Mitarbeiter aus

·  Mainz: Ehemaliger Bundesliga-Torwart wird Schirmherr für Café Malta

·  Mainz: Zwei neue Teams für Rettungshundestaffel

·  Mühldorf: Spardabank spendet einen Defibrillator für den Sanitätsdienst

·  München: Malteser auf dem deutschen Präventionstag

·  München-Erzdiözese: Malteser Jugendliche bei Rettungshubschrauber „Christoph 1“

·  Münster: Jahreshauptversammlung der Malteser: Stadtverband wächst

·  Nettetal: Großalarm im Grenzwald Nettetal-Kaldenkirchen

·  Neumünster: Katastrophenschutzübung für Sanitäter

·  Oldenburg: 3.111 Euro per Knopfdruck gespendet

·  Osnabrück: Neuer KTW - Schieben statt heben

·  Passau: Schulung gegen sexuelle Gewalt

·  Pegnitz: 33 begeisterte Gäste jubeln Malteserdarsteller zu

·  Regensburg: Diözesanseelsorger Piendl verabschiedet

·  Rhein-Sieg-Kreis: Krankenhaus-Evakuierung in Jülich

·  Saarbrücken: Voting für den Schulsanitätsdienst

·  Siegen: Rettungshunde sind fit für den Einsatz

·  Taufkirchen: Der First Responder im Einsatz

·  Traunstein: Traunstein siegt beim Diözesanwettbewerb

·  Trier: Malteser organisieren Sanitätsdienst während der Heilig-Rock-Wallfahrt Trier

·  Weinberg: Osterlamm-Aktion der Malteser Jugend

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Malteser Krankenwallfahrt nach Lourdes - noch Plätze frei

·  Papenburg: Malteser laden ein zum Mittagstreff

·  Saarbrücken: Malteser bilden Demenzbegleiter aus

·  Bonn - Malteser Schule: Freie Lehrgangsplätze

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 9. Mai 2012

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Malteser Ehrenpräsident Graf von Landsberg-Velen gestorben

Der Ehrenpräsident des Malteser Hilfsdienstes, Dieter Graf von Landsberg-Velen, ist am 15. April 2012 im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Jurist, Betriebs- und Forstwirt stand dem Malteser Hilfsdienst von 1957 bis 1992 zunächst als Leiter, dann als Präsident vor. Während seiner 35-jährigen Amtszeit entwickelte sich der Malteser Hilfsdienst vom kleinen Sanitäts- und Erste Hilfe-Anbieter zu einer bundes- und weltweit agierenden Hilfsorganisation. Große Verdienste erwarb sich der auch für die deutsche Reiterei engagierte und stets zurückhaltend auftretende Landsberg-Velen bei den ersten Auslandseinsätzen der Malteser. Dazu zählen die Hilfe in den 1950-er Jahren in Ungarn und von 1966 bis 1975 in Vietnam. Graf von Landsberg wird am 28. April beigesetzt.

Info: Dr. Claudia Kaminski Claudia.Kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

„Heilig Rock Wallfahrt“: Malteser aus vielen Teilen Deutschlands pilgern nach Trier

Auf Einladung der Trierer Malteser hat am 21. April  eine „Malteser Wallfahrt“ zum Heiligen Rock nach Trier stattgefunden. Unter dem Leitwort „Und führe zusammen, was getrennt ist“ kamen 560 Malteser aus vielen Teilen Deutschlands und aus Luxemburg nach Trier. Nach dem von Weihbischof Leo Schwarz zelebrierten Gottesdienst im Dom, schlossen sie sich den Pilgern an, die den Heiligen Rock verehrten. Nach der feierlichen Vesper in der Basilika St. Matthias fand die Wallfahrt trotz des kalten und stürmischen Wetters bei Kaffee und Kuchen auf dem Abteiplatz einen gemeinsamen, gutgelaunten Abschluss. Mit den Maltesern war auch Schauspielerin Marie-Luise Marjan nach Trier gekommen.

Info: Dr. Claudia Kaminski Claudia.Kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Fit in FAIR PLAY: Fußballweltmeisterin beim 1. Malteser Fair Play-Jugendkongress

Große Augen machten am 21. April die Teilnehmer des 1. Fair Play- Jugendkongresses in Köln. Fußballweltmeisterin Alexandra Popp kam ins Deutsche Sport und Olympiamuseum und widmete sich engagiert allen Fragen und Fotowünschen. 100 Jugendliche waren der Einladung gefolgt, die sich begleitend zum bundesweiten Wettbewerb „Fit in FAIR PLAY“ mit den Themen Mobbing und Gewalt beschäftigten. Zusammen mit Experten diskutierten sie in Workshops über Gewalt, Cybermobbing sowie Strategien und Ansätze zur Konfliktlösung in ihrem Alltag. Dank der Unterstützung des Museums und der Moderation von Desmond Squire (Berliner O2-Arena-Sprecher) war der Tag eine Bereicherung für die Teilnehmer.

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Ernst bleiben!

Die Schauspieltruppe nicht nur junger Malteser geht vom 1. bis 13. Mai wieder zugunsten des Behindertencamps im Libanon auf Tournee. Nach zahlreichen ausgiebigen Ausflügen ins zeitlose Komödienfach bei Shakespeare oder einzelnen teilweise ausgefallenen Experimenten mit Stücken von Curt Goetz (2007) oder Witold Gombrowicz (2009) widmet sich „Libanon on Stage“ diesmal dem englischen Humor eines Oscar Wilde mit dem Klassiker „The Importance of Being Earnest“. Einer Satire, die die englische Upper-Class aufs Korn nimmt. Die Regie von Severin Hoensbruch garantiert wieder pures Vergnügen und arg strapazierte Lachmuskeln. Projekt-Infos, Spielplan und Online-Kartenverkauf: www.libanon-on-stage.de  

Info: Felicitas Boeselager und Anne Fleck los@libanonprojekt.de

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Haiti: Einweihung von Geburtsstation und Kindergarten/Vorschule in Darbonne

Am 25. März 2012 wurden die von Malteser International erbaute Geburtsstation und der Kindergarten Saint Esprit in Darbonne feierlich eingeweiht. Höhepunkt der Feier war die ökumenische Messe, an der Bischof Jean Zaché Duracin, Leiter der episkopalischen Kirche in Haiti, teilnahm. Der durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte Kindergarten stellt für Kinder zwischen drei und sechs Jahren den Zugang zur Grundbildung sicher. Die Geburtsstation schließt eine Lücke im Bereich der Mutter-Kind-Gesundheit, die Malteser International seit Mitte 2010 dank der Unterstützung von „Nachbar in Not“, der tschechischen Republik sowie „Aktion Deutschland Hilft“ verbessert.

Info: Maren Paech maren.paech@malteser-international.org

^ nach oben

 

Indien: Aufbau einer gemeindebasierten Krankenversicherung für Exiltibeter

Die tibetische Exilregierung in Indien hat am 1. April 2012 mit Unterstützung von Malteser International und der indischen Micro Insurance Adacemy das „Tibetan Medicare System“, eine gemeindebasierte Krankenversicherung für die tibetische Exilgemeinschaft in Indien, eingeführt. Diese Versicherung soll das krankheitsbedingte Armutsrisiko der tibetischen Familien mindern und den Zugang zu Gesundheitsdienstleistern verbessern. Die Hilfe soll zunächst mindestens 20.000 Exiltibeter erreichen. Das Projekt wird aus Mitteln des BMZ und von Malteser International unterstützt.

Info: Roland Hansen roland.hansen@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Aachener Malteser bilden an Uni Maastricht aus

Anfang April haben die Malteser Aachen in Maastricht zum ersten Mal einen Erste-Hilfe-Kurs für Studenten in englischer Sprache durchgeführt. Siebzehn junge Leute, die in der Studentenorganisation UNSA (United Nations Student Association) zusammengeschlossen sind, nahmen daran teil. Martin Reategui zog ein positives Fazit: „Ein Erste Hilfe-Kurs auf Englisch zu geben, ist schon ungewöhnlich. Aber die Studenten waren besonders motiviert.“ UNSA sendet jedes Jahr mehrere Studenten als freiwillige Helfer in Entwicklungsländer. UNSA-Mitglied Annika Schulz: „Unsere Freiwilligen unterstützen Schulen, Kinderheime und Krankenhäuser. Auf den Einsatz bereiten sie sich mit speziellen Vorlesungen, etwa zur Unterrichtsmethodik sowie dem Erste-Hilfe-Kurs, vor.“

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Abersfeld: 1000 Euro für Abersfelder Helfer vor Ort

Die Malteser Abersfeld konnten sich kürzlich über eine Spende der ATEV e. G. in Höhe von 1.000 Euro freuen. Es ist der Erlös einer Tombola anlässlich der Jubiläumsveranstaltungen zum 25-jährigen Bestehen der Gruppe, einem Zusammenschluss von Autoteile-Händlern in der Region. Adolf Aschenbrenner, Geschäftsführender Vorstand, und Siegfried Rappold, Aufsichtsratsvorsitzender der ATEV e. G. überreichten in Schweinfurt den symbolischen Scheck an Christian Margraf und Holger Biegner vom Malteser Hilfsdienst. Mit dieser Spende unterstützt die ATEV-Gruppe vor allem die Helfer-vor-Ort (HvO): ortsansässige ehrenamtliche Helfer treffen in Notfällen lebensrettende Vorbereitungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Info: Christian Margraf malteser-joe@gmx.de

^ nach oben

 

Altenstadt: Café Malta freut sich über Spende der Nachbarschaftshilfe

Die Malteser freuen sich über eine Spende von der Altenstädter Nachbarschaftshilfe. Rüdiger Twardy übergab den Scheck über 1.000 Euro an die katholische Hilfsorganisation. Die Malteser wollen das Geld für ihre Demenzbetreuung im „Café Malta“ verwenden. „Wir können die Spenden zum einen für die Aus- und Weiterbildung unserer Helfer gut gebrauchen“, sagte Christa Wirsing, Standortkoordinatorin der Altenstädter Malteser. „Und zum anderen können wir jetzt die Sitzgruppe auf der Terrasse erweitern, damit unsere Gäste im Sommer auch draußen sitzen können.“ Ins „Café Malta“ kommen regelmäßig ältere Menschen, um einige schöne Stunden in Gesellschaft zu verbringen.

Info: Nina Geske Nina.Geske@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: 70 Statisten und Verletztendarsteller sorgten für Realitätsnähe

Die Malteser aus Bad Honnef haben am 14. April mit ihrem Stadtarzt André Schmitz, zehn Sanitätern und drei Einsatzfahrzeugen an einer Großübung in Bornheim teilgenommen. Übungsszenario war eine Explosion in der Jugendakademie Walberberg, mit einen Brand und zahlreichen Verletzten. Rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Malteser aus Bornheim, Meckenheim und Bad Honnef waren vor Ort. Neben der Versorgung und dem Abtransport von Schwerverletzten schafften die Malteser rasch Infrastruktur für die Betreuung von leicht- und unverletzten Notfallbetroffenen. Ausführlich unter: http://www.malteser-bad-honnef.de/239.html

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Reichenhall: Dramatische Katzenrettung hinter der Malteser Dienststelle

Zum Schauplatz einer aufwendigen Rettungsaktion wurde kürzlich der Parkplatz hinter der Malteser Dienststelle in der Teisendorfer Straße, wo die Katze eines Nachbarn in etwa 16 Metern Höhe zwei Tage lang auf einem Baum festsaß. Zunächst rückte die Feuerwehr mit einer Drehleiter an, konnte jedoch nicht nahe genug an den Baum fahren. Später kletterte ein Spezialist der Bergwacht Reichenhall auf den Baum und erreichte mit Sicherungsmaßnahmen das Tier. Bevor der Retter jedoch die Katze packen konnte, sprang sie ab, landete auf ihren Pfoten und lief - zur Freude aller Beobachter offenbar unversehrt - nach Hause zurück.

Info: Michael Soldanski michael.soldanski@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Reichenhall: Schnelle Hilfe für 88-Jährige wenige Stunden nach Anschluss des Hausnotrufgerätes

Eine alleinlebende 88-Jährige stürzte in ihrer Wohnung so unglücklich, dass sie sich eine schwere Nasenverletzung zuzog. Vermutlich hätte sie lange Zeit auf Hilfe warten müssen, wäre da nicht ihr Hausnotrufgerät gewesen, für das sich die Seniorin auf Anraten ihres Sohnes entschieden hatte. Am Vormittag in Betrieb genommen, kam es nur wenige Stunden später zum ersten Notruf. Die Zentrale verständigte einen Malteser Mitarbeiter, der mit dem Wohnungsschlüssel zu der 88-Jährigen eilte und sie versorgte, bis der Rettungsdienst eintraf. „Schneller hätten wir nicht helfen können“, so Stefan Lackner, Leiter des Hausnotrufdienstes.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg: „Cafe Malta“ etabliert sich

Der Pfarrsaal der Katholischen Pfarrei St. Anna etabliert sich als Begegnungsstätte für einsame Senioren und Behinderte in Bamberg. Bei dem monatlichen „Cafe Malta“ konnten die Malteser am 19. April wieder 30 Gäste begrüßen, die mit Kaffe und Kuchen, einem Film über die Geschichte der Malteser und mehrerer Runden der „Montagsmaler“ Begegnung und Gemeinschaft erlebten. Da immer mehr Gäste dieses Angebot der Malteser annehmen, werden noch dringend Helferinnen und Helfer gesucht, die bei der Abholung, beim Kaffeekochen oder bei der Programmgestaltung mithelfen.

Info: Anja Gärtig-Daugs Anja.Gaertig-Daugs@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg: 1000 Jahre Bamberger Dom

Das Erzbistum feiert, und die Malteser feiern mit: Am Domweih-Wochenende vom 4. bis 6. Mai 2012 sind auch die Malteser im Einsatz. Die Betreuung eines Infostandes und die sanitätsdienstliche Begleitung der Pilger und Gäste liegen in den bewährten Händen der Bamberger Helfer. Herzliche Einladung an alle, dieses Jubiläum mitzufeiern. Infos zum Maltesereinsatz bei der Einsatzleitung: einsatzleitung@malteser-bamberg.de

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Malteser Jugend im Stadtjugendring vertreten

„Die Malteser Jugend will rein“, titelte der Nordbayerische Kurier am 18. April 2012. Einen Tag später war sie drin - drin im Stadtjugendring Bayreuth. Stadtbeauftragte Angela Danner referierte im Vereinsheim des THW über die Arbeit der Malteser vor Ort und natürlich über die Aktivitäten der Kindergruppe. Ein einstimmiges Votum von 24 Ja-Stimmen bedeutete die Aufnahme in den SJR. Neben finanzieller Unterstützung, gemeinsamen Veranstaltungen und einem Austausch mit anderen Jugendverbänden wird der Bekanntheitsgrad der Malteser durch die Partizipation im SJR gesteigert werden. Die Gruppe umfasst sieben Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren und wird von Laura Lindner betreut.

Info: Michael Danner michael.danner@malteser-bayreuth.de

^ nach oben

 

Berlin: Große Katastrophenschutzübung der Gliederung Berlin-Nord

Eine Explosion in einer Gesamtschule. So lautete die Einsatzmeldung für die Malteser der Gliederung Nord am letzten und spannendsten Übungstag im Rahmen einer groß angelegten Katastrophenschutzübung. Den ganzen Samstag und Sonntag lernten und probten die Helfer, die für gewöhnlich den Sanitätsdienst auf Veranstaltungen und Konzerten übernehmen, welche Aufgaben in einem Katastrophenfall übernommen und bewältigt werden müssen. Auch wenn es sich nur um eine Übung handelte: Die Anspannung war bei allen Beteiligten deutlich zu spüren. Umso erleichterter und  froh waren alle Einsatzkräfte, als dann Sonntag gegen 12:00 Uhr der letzte Verletzte der Rettungsstelle übergeben wurde und der Betreuungsdienst mit dem Mittagessen anrückte.

Info: Konstanze Moritz konstanze.moritz@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Berliner Freiwilligenbörse

Am Samstag kamen über 2600 Interessierte zur 5. Berliner Freiwilligenbörse ins Rote Rathaus, um sich über die vielfältigen Möglichkeiten zum Engagement zu informieren. An über hundert Messeständen präsentierten Verbände und Vereine eine bunte Auswahl von Angeboten zu einem ehrenamtlichen, freiwilligen Engagement. Die Berliner Malteser sicherten die Veranstaltung sanitätsdienstlich ab und präsentierten an zwei Ständen Angebote für Senioren und Angebote für Kinder und Jugendliche. Das Motto der Freiwilligenbörse „Engagement öffnet Welten“ lobten alle Beteiligten als inspirierend und  zutreffend.

Info: Astrid Gude astrid.gude@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: 60 Jahre Mitgliedschaft im Malteser Hilfsdienst

Am 1. April hat sich die Mitgliedschaft Heribert Rosenbergs im Malteser Hilfsdienst zum sechzigsten Mal gejährt. Er ist somit bundesweit der am längsten ehrenamtlich tätige Malteser. Rosenberg trat dem damaligen „Johanniter-Samariter-Bund - Katholischer Sanitätsdienst Groß Berlin“ rund ein Jahr vor der Gründung des Bundesverbandes Malteser Hilfsdienst im Alter von sechzehn Jahren bei. Am 19. April gab es in der DGS Berlin einen kleinen Umtrunk, bei dem Heribert Rosenberg als erster Malteser die Bandschnalle 60 Jahre Mitgliedschaft erhielt. Diözesanleiterin Andrea Fischer und Benedikt Liefländer, Bereichsleiter Notfallvorsorge, hoben die Verdienste Rosenbergs hervor. Für all seine Auszeichnungen wurde dem Jubilar ein Rahmen-Unikat geschenkt.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Bremen: Hilfe für pflegende Angehörige

Zwei Drittel der Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt. Häufig wird die Pflege alleine von Angehörigen geleistet. Aus Zeitmangel oder Unkenntnis entspricht die Versorgung des Pflegebedürftigen oft nicht der Pflege, die er eigentlich benötigt. Die Malteser in Bremen bieten Angehörigen von Pflegebedürftigen einen Schulungskurs an. In ihm werden unter anderem theoretische Grundsätze der Krankenbeobachtung sowie die Vermeidung von Zweiterkrankungen, die gesunde Ernährung und schließlich Handreichungen zur individuellen Körperpflege und Mobilisation vermittelt. Außerdem erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über Möglichkeiten der finanziellen, körperlichen und psycho-sozialen Entlastung. Der Lehrgang umfasst 24 Unterrichtseinheiten.

Info: Marvin Christ marvin.christ@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: Motorradstaffel bildet sich fort

Vom 20. bis 22. April 2012 nahmen fünf Mitglieder der Motorradstaffel Dortmund an einer Fortbildung teil.  Diese Fortbildung wurde von der Kradstaffel NRW der Malteser organisiert und fand auf Schloss Gimborn in Marienheide  statt. Insgesamt nahmen 23 Mitglieder der Kradstaffel NRW an dieser Fortbildung teil. Zum Inhalt gehörte am Freitagabend die Theorie zum Thema „Sicheres Fahren in Gruppen“. Ab Samstag folgten praktische Übungen: gemeinsame Ausfahrt, Fahrsicherheitstraining sowie Kurven fahren. Am Sonntagmorgen starten die 23 Motorräder zu einer  gemeinsamen  Tour durch das Bergische Land, welche mit einem  Mittagessen in Lohmar  endete. Trotz des teilweise ungemütlichen Aprilwetters hat den Teilnehmern  diese Fortbildung sehr viel Spaß gemacht.

Info: Claudia Warnick Claudia.Warnick@Malteser-Dortmund.de

^ nach oben

 

Düren: Weihbischof Karl Borsch besucht Malteserdienststelle

Im Rahmen seiner Bischofsvisitation in der Gemeinschaft der Gemeinden Düren Nord besuchte Weihbischof Karl Borsch Ende März die Dienststelle des Malteser Hilfsdienstes in Düren. Der Stadtbeauftragte Frank Blumenthal sowie der Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Joseph Aschenbrenner, informierten Bischof Borsch über die Aufgaben der Malteser in Düren und gaben auch einen kurzen Bericht über die vielfältige Tätigkeit in den Bereichen Ausbildung, Sanitätsbetreuung, Fahrdienste und Rettungsdienste.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Erding/Dorfen: Aktionstag für Dorfener Firmlinge

Einen spannenden Tag erlebten 18 Firmlinge der Pfarrei Maria Dorfen mit den Firmhelfern Christine Maier und Thorsten Berner bei den Maltesern in Erding. Sie bekamen einen Einblick in den Alltag des Hilfsdienstes und übten mit großem Interesse und einer Menge Spaß das Blutdruckmessen, die stabile Seitenlage sowie die Reanimation an einer Übungspuppe. Auch das Innenleben eines Rettungswagens und die große Feldküche, die regelmäßig bei Großveranstaltungen zum Einsatz kommt, wurden besichtigt. „Cool“ - fanden die meisten Firmlinge diesen Aktionstag. Für Mai plant Maier, selbst Einsatzsanitäterin bei den Maltesern, den Aufbau einer neuen Jugendgruppe.

Info: Margit Schmitz margit.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Erzdiözese Bamberg: Einladung zur Demenz-Fortbildung

Die Diözesangeschäftsstelle Bamberg bietet am 26. Mai 2012 im Bamberger Bistumshaus eine Fortbildung für Demenzbegleiter, Helfer/innen und Mitarbeitern in allen Sozialen Diensten an, die mit demenziell erkrankten Menschen arbeiten. Referentin ist die Abteilungsleiterin der Fachstelle Demenz, Dr. Ursula Sottong, von der Malteser Zentrale in Köln. Weitere Infos, Programm der Tagung und Anmeldungen bis zum 30. April bei Anja.Gaertig-Daugs@malteser.org, Tel.: 0951-917669-11

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Erzdiözese Bamberg: Bayernweite Wallfahrt nach Vierzehnheiligen

In Vorbereitung auf das 100-jährige Jubiläum „Patronin Bavaria“ pilgern bis zum Jahr 2017 alle bayerischen Diözesen am 1. Mai zu einem bekannten Wallfahrtsort in einer bayerischen Diözese. Dieses Jahr ist Bayern zu Gast in Vierzehnheiligen im Erzbistum Bamberg. Die Malteser aus Bamberg und Nürnberg übernehmen bei dieser Veranstaltung den Sanitätsdienst. Für den Ordnerdienst werden noch Helfer gesucht. Freiwillige melden sich beim Einsatzleiter Jochen Hegemann (einsatzleitung@malteser-bamberg.de). Wenn Malteser aus anderen Diözesen Pilger auf ihrem Weg nach Vierzehnheiligen begleiten, bitten die Bamberger um eine kurze Information.

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Erzdiözese Bamberg: Einladung zum Malteser Familientag

Am 12. Mai 2012 lädt die Diözesanleitung und Geschäftsführung wieder alle Haupt- und Ehrenamtlichen Malteser und ihre Familien zu dem traditionellen Malteser Familientag, diesmal nach Altenkunstadt ein. Weiter Infos, Programm und Anmeldungen bis zum 27. April bei den Maltesern in Altenkunstadt Tel.: (09572) 1695 oder per Mail an:  Klaus.Schnapp@malteser.org

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Informationsabend für Besuchs- und Begleitdienst mit Hund gut besucht

Der Gründung einer Besuchshundestaffel in Freiburg steht nichts mehr im Weg: 32 Hundebesitzer informierten sich im April über die Anforderungen, die dieser Dienst an Halter und Hund stellt, sowie die Ausbildungsmöglichkeiten bei den Maltesern in Kooperation mit der Freiburger Hundeschule TAPS. Silvia Baumann, Malteser Referentin am Bodensee für Soziales Ehrenamt, zeigte sich erfreut über das Interesse: „Wir werden nun gemeinsam mit unseren Hundexperten die Tiere auswählen, die für dieses besondere Engagement in Frage kommen.“ Bereits im Herbst soll die Besuchshundestaffel dann nach gründlicher Ausbildung ihren Dienst aufnehmen.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: 24 Schüler zu Schulsanitätern ernannt

„Die Ausbildung hat sehr viel Spaß gemacht, wir haben viel Neues gelernt und fühlen uns jetzt bei der Ersten Hilfe noch sicherer“, berichtete Dajana Engel. So wie Dajana werden zukünftig 24 Schülerinnen und Schüler in den Pausen und auf Schulveranstaltungen die sanitätsdienstliche Absicherung für die Eduard-Stieler Schule übernehmen. In einer Feierstunde wurde der Schulsanitätsdienst im Beisein des Präsidenten des Malteser Hilfsdienstes, Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, und dem ersten Beigeordneten des Landkreises Fulda, Dr. Heiko Wingenfeld, offiziell gegründet.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Pünktlich zur Veranstaltungssaison stehen 20 neue Einsatzsanitäter bereit

Zwanzig Teilnehmer zwischen 15 und 64 Jahren schlossen am vergangenen Samstag erfolgreich ihre Ausbildung zum Einsatzsanitäter beim Malteser Hilfsdienst der Diözese Fulda ab. Sie stehen nach einem weiteren Praktikum pünktlich zum Beginn der Veranstaltungssaison für sanitätsdienstliche Absicherung von Veranstaltungen oder dem Einsatz bei Grosschadenslagen zur Verfügung. In einer 80-stündigen Ausbildung bei den gastgebenden Kerzeller Maltesern wurden sie auf ihren Einsatz im Sanitätsdienst und im Katastrophenschutz vorbereitet.

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Malteser als Partner der Ehrenamtsagentur „SeitenWechsel“

Der neue Treffpunkt für Engagement und Entwicklung „SeitenWechsel“ des Antoniusheims Fulda will zukünftig für alle Fuldaer Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, Anlauf - und Beratungsstelle sein. Der Malteser Hilfsdienst der Diözese Fulda unterstützt dieses Projekt als Angebotspartner. Geschäftsführer Thomas Peffermann auf der Pressekonferenz: „Die Grundausrichtung dieses Vorhabens ist richtig. Sie unterstützt Ehrenamtliche dabei, genau das richtige Angebot für sich persönlich zu finden. Wir sehen für uns die Möglichkeit, Synergieeffekte vor Ort zu nutzen und unser Netzwerk gemeinsam auszubauen.“

Info: Stefanie Bode stefanie.bode@malteser.org

^ nach oben

 

Garmisch-Partenkirchen/Murnau: Malteser zeichnen Alpenhof in Murnau aus

Im Alpenhof Murnau hat vor kurzem ein Auffrischungskurs für die Mitarbeiter des 5-Sterne- Hotels zum Thema Erste-Hilfe statt. An zwei Tagen wurden insgesamt 12 Mitarbeiter in den grundlegenden Kenntnissen der Erste Hilfe geschult. In einem Hotel dieser Größe kommen nicht nur die „klassischen Unfälle“ wie Schnittverletzungen in der Küche vor, sondern auch vereinzelt internistische Notfälle wie ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall. So wurde der Fokus nicht nur auf die Stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung gelegt, sondern die Teilnehmer konnten sich auch an verschiedenen Verbänden probieren. Nach Abschluss des Kurses überreichte Lydia Padberg, Leiterin Ausbildung der Malteser, das Zertifikat an Hoteldirekor Andreas Kartschoke.

Info: Angelika Werner Angelika.Werner@malteser.org

^ nach oben

 

Garmisch-Partenkirchen: Frühstück für Senioren und einsame Herzen

In der Dienststelle der Malteser in Garmisch-Partenkirchen findet an jedem zweiten Mittwoch im Monat ein Frühstück für Senioren und einsame Herzen statt, das großen Anklang findet. Gegen einen kleinen Obolus von drei Euro gibt es ein gutes und gesundes Frühstück. Die Gäste freuen sich, einmal im Monat nicht alleine frühstücken zu müssen und sich an einen liebevoll gedeckten Tisch setzen zu dürfen. Die Besucherzahl hat sich bei rund 30 Personen eingependelt. Ein Team aus ehrenamtlichen Helfern hilft bei der Zubereitung des Frühstücks und beim Aufräumen. Mit einem Morgengebet wird die Zusammenkunft eröffnet und mit Geschichten, Gedichten und kleinen Vorträgen für Unterhaltung gesorgt. Einige der Frühstücksgäste engagieren sich mittlerweile auch im Besuchsdienst.

Info: Angelika Werner Angelika.Werner@malteser.org

^ nach oben

 

Gelsenkirchen: Erster Tag des Schulsanitätsdienstes in der Diözese Essen

Am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Gelsenkirchen fand der erste Tag des Schulsanitätsdienstes in der Diözese Essen statt. Höhepunkt war ein Wettbewerb, bei dem die Schulsanitäter ihr Können unter Beweis stellen mussten. An insgesamt acht Stationen wurden die Gruppen aus Wesel, Gladbeck, Duisburg und Gelsenkirchen auf eine harte Probe gestellt. Mal galt es, eine Schülerin, die sich die Arme im Chemieunterricht verätzt hatte, zu versorgen. Ein anderes Mal wurde einem Schüler, der mit seinem Moped verunglückt war, fachgerecht der Helm abgenommen. Am Ende konnten die Schulsanitäter aus Gelsenkirchen den Wettbewerb für sich entscheiden. Zweiter wurde Wesel, auf den dritten Platz kamen die Duisburger Schulsanitäter.

Info: Jennifer Clayton j.clayton@malteser-gelsenkirchen.de

^ nach oben

 

Heitersheim: Schulsanitäter erhalten Rucksack

Im Rahmen einer Schülervollversammlung erhielten die frisch ausgebildeten Schulsanitäter der Grund- und Werkrealschule Heitersheim einen Notfallrucksack. Bei der Übergabe waren die Freiburger Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim, Michael Simonis, Leiter des Malteser Schulsanitätsdienstes in der Erzdiözese, sowie FSJ-lerin Mandy von Winkler vor Ort. Schulleiter Josef Löffler stellte die engagierten Schulsanitäter ihren Mitschülern sowie der örtlichen Presse vor.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Herbstein: Über 700 Portionen Erbsensuppe für guten Zweck gekocht

Zufrieden mit der traditionellen Aktion „Wir kochen für Sie, Sie machen den Osterputz“ hat sich Hermann Eckert, Ortsbeauftragter der Malteser Herbstein, gezeigt. Über 700 Portionen Erbsensuppe wurden an die Bürger verteilt. Tagelange Vorbereitungen waren nötig, um je 60 Kilogramm Erbsen und Kartoffeln, 20 Kilo Suppengemüse sowie Dörrfleisch und Fleischwurst zu verarbeiten. Dabei setzte das Team um Hermann Eckert auf Naturprodukte und vermied Fertigware. Die große Resonanz zeige, dass man damit den richtigen Weg gegangen sei. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Malteser Gruppe aus Resita in Rumänien zu Gute, mit der seit Jahren eine Partnerschaft besteht.

Info: Nina Geske Nina.Geske@malteser.org

^ nach oben

 

Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland: Bewerbertag für den Rettungsdienst

65 Bewerberinnen und Bewerber waren Mitte April zu den Maltesern nach Frankenthal angereist, um einen der begehrten Plätze für die Ausbildung im Rettungsdienst zu bekommen.

Die Malteser aus der Region Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland wählten diejenigen aus, die zum Vorstellungsgespräch für die Rettungsdienstausbildung in den drei Bundesländern eingeladen werden. In einem schriftlichen Test, in Diskussionen und praktischen Übungen mussten die Kandidaten beweisen, dass sie geeignet sind für die anspruchsvolle Ausbildung. Insgesamt wurden nach der Veranstaltung 30 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen verschickt.

Info: Jennifer Arweiler Jennifer.Arweiler@malteser.org

^ nach oben

 

Jülich: Fliegerbombe entschärft

Bei der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Woche nach Ostern stellten die Malteser aus Düren, Jülich, Linnich und Geilenkirchen für die Evakuierung mehrere Rettungs- und Krankenwagen sowie viele Helfer. Im Auftrag der Stadt Jülich wurde unter Leitung der Jülicher Malteser ein Rettungsmittelhalteplatz am Stadtrand eingerichtet, von wo aus die fünf PTZ zum Einsatz kamen. Über vier Stunden lang standen 3.000 Haushalte, das Krankenhaus und das Altenheim leer. Insgesamt 6.500 Menschen wurden evakuiert, darunter Patienten aus dem St. Elisabeth-Krankenhaus und Bewohner eines Altenheimes. Am späten Nachmittag konnten sie nach der Entschärfung der Fliegerbombe wieder in ihre Wohnungen zurück, ebenso wie die Patienten ins Krankenhaus.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Kaiserslautern: Malteser aus Weilerbach und Kaiserslautern üben gemeinsam

19 Helferinnen und Helfer der Malteser Gliederungen Kaiserslautern und Weilerbach starteten vor kurzem zur gemeinsamen Übung: Insgesamt zwölf Stunden übten die Ehrenamtlichen, die im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz in Kaiserslautern und Weilerbach aktiv sind, das Fahren in der Kolonne, die Verpflegung in der Feldküche und das sogenannte „Fahren nach Koordinaten“. Insgesamt zog Übungsleiter Peter Dossinger eine positive Bilanz: „Unsere Helferinnen und Helfer haben gezeigt, dass sie sich im Ernstfall gut zurecht finden können“, sagt er. Die Übung war für die 19 Helferinnen und Helfer die Abschlussveranstaltung ihrer Helfergrundausbildung bei den Maltesern.

Info: Peter W. Dossinger PeterW.Dossinger@malteser.org

^ nach oben

 

Köln-Erzdiözese: Anmeldung zum Helferwettbewerb bis 30. April

Am 7. Juli laden die Malteser in der Erzdiözese Köln zum Malteser Fest nach Hennef ein. Dort finden gleichzeitig das jährliche Fußballturnier der sozialunternehmerischen Dienste und der Diözesanwettbewerb für Helfer, Malteser Jugend und die Schulsanitätsdienste statt. Den Höhepunkt und Abschluss bildet die gemeinsame Siegerehrung mit einer großen Feier für alle Ehren- und Hauptamtlichen aus Bezirk und Diözese. Die Anmeldung zu den Wettbewerben ist noch bis 30. April möglich - also schnell anmelden, auch wenn noch nicht alle Mannschaftsmitglieder feststehen. Die Namen können dann nachgereicht werden. Die Anmeldung zum Malteser Fest ist ab nächster Woche online möglich. Mehr Infos: www.malteser-sei-dabei.de

Info: Ina Baaken ina.baaken@malteser.org 

^ nach oben

 

Köln-Erzdiözese: PR-Vernetzungstreffen in Köln

Die Diözesangeschäftsstelle Köln lud Mitte April alle Verantwortlichen aus den Gliederungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum 1. PR-Vernetzungstreffen ein. Synergien nutzen und gemeinsame Strategien für eine gute, zukünftige Pressearbeit waren das Ziel der Zusammenkunft. Die 17 (ehrenamtlichen) Malteser nutzten die Chance, ihre Ideen zur PR-Arbeit auszutauschen. „Gegenseitiges Kennenlernen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit in den Fokus nehmen, war unser Bestreben“, so Diözesanpressereferent Daniel Könen. Ein zweites Treffen ist bereits für den Herbst in Planung.

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Köln-Erzdiözese: Jugend der Malteser und Kölner Haie definieren „Gewalt“ und „Mobbing“

Am 14. April bildeten die Malteser Jugend und der Nachwuchsverein der Kölner Haie eine gemeinsame Expertenrunde, aus deren Wissens- und Erfahrungsschatz eine eigene Jugenddefinitionen von ‚Gewalt’, ‚Mobbing’ und ‚fairem Sport’ erwuchs. Bei dem Bildungstag im Deutsche Sport und Olympiamuseum wurde deutlich, wie stark das Thema „Mobbing und Gewalt“ im Alltag der Jugendlichen vertreten ist. Trotz des anstrengenden Programms kann sich das Ergebnis in Form der „Fair-Play-Jugendcharta“ sehen lassen. Mit dieser Charta bewerben sich beide Jugendorganisationen nun für die 3. „Fit in FAIR PLAY“-Trophy 2012. Weitere Informationen: www.malteserjugend-koeln.de

Info: Lea Hromada lea.hromada@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Kulturbegleitdienst feiert 5. Geburtstag

Der Malteser Kulturbegleitdienst ist seit fünf Jahren eine feste Größe in Köln. Das Programm bringt einen Lichtblick in den Alltag von kranken, älteren und behinderten Menschen. „Seit fünf Jahren engagieren sich regelmäßig ehrenamtliche Mitarbeiter für Menschen, die ohne diesen Dienst nicht mehr am kulturellen Leben teilnehmen könnten“, sagt Begleitdienst-Mitbegründerin Elke Spantig. Im März feierte die Gruppe ihren Geburtstag zu Klängen von Guiseppe Verdis „Rigoletto“ in der Kölner Oper.

Unterstützt werden die Malteser durch die Unternehmenskooperation mit der Ford AG, die an den jeweiligen Tagen sowohl Helfer als auch Fahrzeuge für den entsprechenden Einsatz zur Verfügung stellt.

Info: Elke Spantig elke.spantig@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: 2. Malteser Seniorenwoche Köln - Eine Woche rund um das Leben im Alter

Noch bis kommenden Freitag, 27. April, findet in Köln die zweite Malteser Seniorenwoche statt. Insgesamt über 50 Veranstaltungen an verschiedenen Orten, wie z.B. dem Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, drehen sich rund um das Leben im Alter. Die Schirmherrschaft hat erneut Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters übernommen. Neu dabei sind unter anderem Fachvorträge, wie zum Beispiel der Malteser Hospizgruppe sinnan zum Thema „Trauerarbeit: … und plötzlich bin ich allein - Trauer im Leben älterer Menschen“ am 26. April. Das detaillierte Programm und weitere Informationen unter: www.malteser-seniorenwoche.de

Info: Ingeborg Plitt-Trümpler Ingeborg.Plitt-Truempler@malteser.org

^ nach oben

 

Kulmbach: 1. Alarmübung der Einsatzdienste im Landkreis Kulmbach

Überrascht waren die Kulmbacher Malteser, als am 21. April um 16:25 Uhr die Meldeempfänger losgingen. Nach kurzer Rücksprache mit der Rettungsleitstelle rückte die Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UGSanEL) des Landkreises Kulmbach, besetzt mit fünf Helfern des Malteser Hilfsdienstes, nach Hammergrund/Stadtsteinach aus. Weitere Helfer, die sich in der Malteser Dienststelle eingefunden hatten, kamen nicht zum Einsatz. Nach der Versorgung von fünf Verletzten bei einem Zugunglück wollte die UGSanEL schon ihre Zelte abbrechen, als von der Übungsleitung eine neue Schadensmeldung von einem Busunfall eingespielt wurde: Sechs Tote, 36 zum Teil Schwerstverletzte forderten von den eingesetzten Kräften noch einmal das ganze Können.

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Malteser und AWO Sozialstation Uelsen kooperieren im Hausnotruf

Die Malteser Lingen haben mit der AWO Sozialstation Uelsen ein Kooperationsvertrag geschlossen um den hohen Qualitätsstandard des Malteser Hausnotruf flächendeckend auch im Bereich der Niedergrafschaft anbieten zu können. Die AWO übernimmt hierbei den sozialen Hintergrunddienst, der rund um die Uhr zum Einsatz kommt, wenn Angehörige oder Nachbarn nicht erreichbar oder gar nicht vorhanden sind.

Info: Thomas Kartanowicz thomas.kartanowicz@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Schnelle Hilfe bei Küchenbrand via Malteser Hausnotrufsystem

Bei einem Küchenbrand konnte eine Seniorin in Lingen dank ihres Malteser Hausnotrufsystems schnell Hilfe holen. Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Polizeibeamten konnten die Bewohnerin aus der stark verqualmten Wohnung herausführen und der Besatzung eines Rettungswagens zur Betreuung übergeben. Schnell stand fest, dass auf einem eingeschalteten Elektroherd ein Holzbrettchen und ein Topflappen kokelten und den Rauch verursachten. Der Herd wurde ins Freie getragen, die Wohnung anschließend belüftet.

Info: Thomas Kartanowicz thomas.kartanowicz@malteser.org

^ nach oben

 

Magdeburg:  20 Jahre Malteser in der Diözese -  Ministerpräsident feiert mit

Am 14. April 2012 feierten die Malteser im Land Sachsen-Anhalt ihr 20-jähriges Bestehen. Mit einem Festgottesdienst begann die große Geburtstagsfeier in der Gemeinde St. Marien. Neben den Malteser Ehrengästen wie dem Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstandes, Karl Prinz zu Löwenstein, folgten zahlreiche Gäste aus Kirche und Politik, darunter der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, der Einladung. Das größte Geschenk zum Jubiläum wurde dem Diözesangeschäftsführer der Magdeburger Malteser, Martin Schelenz, gemacht: Karl Prinz zu Löwenstein verlieh ihm für seine engagierte Arbeit das Verdienstkreuz „Pro Merito Melitensi“.

Info: Christiane Darr presse@malteser-magdeburg.de

^ nach oben

 

Main-Tauber-Kreis: Kinder- und Jugendhospizdienst bildet neue Mitarbeiter aus

Am 30. Juni beginnt ein neuer Kurs für Ehrenamtliche in der ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit. Veranstalter sind der Malteser Hilfsdienst und das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim. Die einjährige Ausbildung bringt den Teilnehmern Grundlagen für die Hospizbegleitung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien nahe. Neben acht Kurswochenenden werden in Praktika die Informationen und Erfahrungen vertieft. Einführungsabende finden am 26. April in Weikersheim, 3. Mai in Lauda und 16. Mai in Bad Mergentheim statt.

Info: Kinder- und Jugendhospizdienst Sonnenschein, sonnenschein@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: Ehemaliger Bundesliga-Torwart wird Schirmherr für Café Malta

Die Malteser Mainz eröffnen am Samstag, 12. Mai, das „Café Malta“, eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz. Dort finden alle zwei Wochen neben der individuellen Betreuung verschiedene Angebote statt, um bei den Betroffenen gezielt Fähigkeiten und Talente anzuregen oder wiederzuentdecken. Gleichzeitig werden die pflegenden Angehörigen für einige Stunden entlastet. Die Gestaltung der Nachmittage übernehmen Ehrenamtliche. Mit einer Info- und Kennenlernveranstaltung möchten die Malteser Angehörigen von Demenzkranken und allen interessierten Bürgern das neue Angebot vorstellen. Schirmherr der Eröffnung ist Dimo Wache, ehemaliger Torwart des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05.

Info: Shideh Daghooghi Shideh.Daghooghi@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: Zwei neue Teams für Rettungshundestaffel

Die Rettungshundestaffel der Malteser in Mainz wird künftig um zwei Teams ergänzt: Staffelleiterin Birgit Speer mit ihrem Border-Collie Rüden Sky und Stephanie Preuß mit ihrer Border-Collie Hündin Jeany legten die anspruchsvolle Prüfung erfolgreich ab. Somit kann die Mainzer Rettungshundestaffel künftig mit insgesamt sieben Teams zu Einsätzen ausrücken. Die Prüfung wurde ausgerichtet von der Malteser Rettungshundestaffel Siegen und dem DRK Kreuztal. Bestandteile der Prüfung waren Theorie, Verweis, Unterordnung und Suche. 16 der insgesamt 18 gestarteten Teams konnten die Prüfung erfolgreich absolvieren.

Info: Nina Geske Nina.Geske@malteser.org

^ nach oben

 

Mühldorf: Spardabank spendet einen Defibrillator für den Sanitätsdienst

Im Dienst besser ausgerüstet sind ab sofort die Sanitäter der Mühldorfer Malteser: Mit einem Defibrillator unterstützt die Spardabank Mühldorf die ehrenamtliche Sanitätsgruppe. Geschäftsstellenleiter Thomas Pawelka übergab das rund 1.800 Euro teure Einsatzgerät persönlich an Malteser Ehrenamtsleiterin Anita Baumert, die sich im Namen der Helferinnen und Helfer bedankte. Die großzügige Spende war aufgrund eines persönlichen Kontakts von Einsatzsanitäter Thomas Ziegler zustande gekommen. Den ersten „Bereitschaftsdienst“ wird der neue Defibrillator noch im April beim Mühldorfer Oldtimer- und Teilemarkt haben.

Info: Anita Baumert anita.baumert@malteser.org

^ nach oben

 

München: Malteser auf dem deutschen Präventionstag

Am 16. und 17. April 2012 war der deutsche Präventionstag zu Gast in München. Bereits zum 17. Mal fand die Tagung unter dem Motto „Sicher in Stadt und Land“ statt. Als einzige Hilfsorganisation war der Malteser Hilfsdienst München mit Unterstützung der Kollegen aus Eichstätt auf der Veranstaltung präsent und kam mit zahlreichen Polizeiverbänden, Jugendschutzorganisationen und Ministerien zum Thema Prävention ins Gespräch. Am Malteser Stand waren Gäste sowie auch Aussteller teilweise sehr überrascht über die einfache Anwendung verschiedener Defibrillatoren, die sie natürlich selber ausprobieren konnten.

Info: Philipp Jaszinski philipp.jaszinski@malteser.org

^ nach oben

 

München-Erzdiözese: Malteser Jugendliche bei Rettungshubschrauber „Christoph 1“

Zehn Jugendliche der Malteser Jugend aus Ebersberg, Gröbenzell und Rosenheim und vier Gruppenleiter hatten kürzlich Gelegenheit, den am Klinikum Harlaching in München stationierten Rettungshubschrauber „Christoph 1“ zu besichtigen. Zwei Stunden lang durften sie dem Piloten, einem Rettungsassistenten und einem Notarzt alle Fragen rund um das besondere Rettungsmittel stellen und auch selbst mal Probe sitzen. Zum Schluss dankten die Jugendlichen den „Rettern“ für den beeindruckenden Einblick und ihre Geduld.

Info: Margit Schmitz margit.schmitz@malteser.org

^ nach oben

 

Münster: Jahreshauptversammlung der Malteser: Stadtverband wächst

Der Stadtverband der Malteser sei auf einem guten Weg, fasste Jürgen Hainke, Stadtbeauftragter der Malteser, die aktuelle Lage am Daimlerweg zusammen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnten Hainke und sein Führungsteam den Aktiven des Stadtverbandes eine durchaus positive Bilanz für das vergangene Jahr präsentieren. 25 neue Aktive kamen 2011 zu den Maltesern, so dass der Stadtverband mittlerweile 498 ordentliche und 5.259 fördernde Mitglieder zähle. Den größten Sprung im vergangenen Jahr machte die Ausbildungsabteilung. Auf 2.766 Personen konnten die Teilnehmerzahlen fast verdoppelt werden. Ausbildungsleiterin Christa Tepe und ihr Team boten insgesamt 247 Kurse rund um das Thema Erste Hilfe an.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Nettetal: Großalarm im Grenzwald Nettetal-Kaldenkirchen

In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag wurden das Technische Hilfswerk (THW) Nettetal, die Notfallseelsorger des Kreises Viersen und die Malteser des Kreises Viersen zu einem Großalarm in den Kaldenkirchener Grenzwald gerufen. Eine 32-köpfige Wandergruppe war aufgrund der andauernden Unwetter in eine Schlucht abgerutscht. Viele Wanderer wurden verletzt, einige davon schwer. Dieses Szenario hatten sich die Organisatoren ausgedacht und mit Hilfe des Teams der realistischen Unfalldarstellung (RUD) Nettetal in die Tat umgesetzt. „Wir wollten diese anspruchsvolle Übung haben, um das Zusammenspiel beider Gruppen weiter zu verbessern“, so Kevin Rheinfelder, Leiter Einsatzdienste der Malteser im Kreis Viersen.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Neumünster: Katastrophenschutzübung für Sanitäter

Am 21. April fand für Sanitäter der Malteser Neumünster eine Einsatzübung statt. Zunächst begann der Tag mit einer theoretischen Ausbildung zu den Themen Aufbau und Betrieb eines Behandlungsplatzes und Fahren mit Sonder- und Wegerechten. Um 11.23 Uhr kam die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf dem Gelände des Gewerbe- und Servicepark in der Tungendorfer Straße. Sofort erfolgte eine Einteilung der Helfer auf die Fahrzeuge und die Anfahrt zum Einsatzort. Nach knapp zwei Stunden waren alle Unfallopfer versorgt und abtransportiert.

Info: Asta Boruseviciute asta.boruseviciute@malteser.org

^ nach oben

 

Oldenburg: 3.111 Euro per Knopfdruck gespendet

3.111,47 Euro hat die aktiv & irma GmbH jetzt an den Malteser Hilfsdienst übergeben. Die Spende ist der Erlös aus der Spendenknopfaktion der Malteser. Dabei können Kunden, die ihre Pfandflaschen zurückbringen mit der Betätigung eines Spendenknopfes den Pfandbetrag an den Malteser Hilfsdienst spenden. Der Erlös kommt der Malteserarbeit zugute. In Skandinavien, Holland und der Schweiz werden Pfandspenden schon länger praktiziert.

Info: Frank Flake Frank.Flake@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Neuer KTW - Schieben statt heben

Mit der Übergabe der Schlüssel an die Rettungsdienste der Stadt Osnabrück wurden am 16. April fünf neue Rettungsfahrzeuge in Dienst genommen. Der neue VW T5 der Malteser wird für Krankentransporte und Notfalleinsätze ausrücken. Er ist mit einer Rampe ausgestattet, so dass der Patient, der sitzend transportiert wird, nicht immer in das Auto gehoben, sondern samt Tragestuhl reingeschoben werden kann. „Dies ist für unsere Mitarbeiter Rücken schonender und auch für den Patienten angenehmer“, freut sich Wachleiter Georg Schnieder. Die Malteser in Osnabrück betreiben auf Ihrer Lehrrettungswache einen RTW und zwei KTW.

Info: Georg Schnieder georg.schnieder@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Schulung gegen sexuelle Gewalt

Zwölf Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter der Malteser Jugend nahmen kürzlich an einer Schulung nach den Vorgaben der Deutschen Bischofskonferenz zur Prävention von sexueller Gewalt teil, die in der Diözese Passau erstmals stattfand. Geleitet wurde sie von Johannes Geier, der als Sozialpädagoge im Stadtjugendamt Passau an der koordinierenden Kinderschutzstelle arbeitet. Inhaltlich ging es darum, die eigene Wahrnehmung und Sensibilität zu schulen sowie die Verantwortung und Handlungsfähigkeit zu diesem Thema zu stärken. Ein weiterer Schulungstermin ist für Herbst geplant.

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Pegnitz: 33 begeisterte Gäste jubeln Malteserdarsteller zu

Zur Freude der 33 Gäste des „Malteser Cafés“  im SeniVita Seniorenhaus St. Elisabeth in Pegnitz schlüpften die Pegnitzer Malteser in ganz neue Rollen. Sechs ehrenamtliche Helfer unter der Leitung von Monika Reichelt gestalteten am 17. April das „Malteser Café“ dieses Mal unter dem Motto „Lieder und Sketche“, und die Besucher waren angetan von den Laiendarstellern. Weitere Infos zum Malteser Cafe: http://bit.ly/I1ihTt

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Regensburg: Diözesanseelsorger Piendl verabschiedet

Anlässlich der 27. Diözesanversammlung des Malteser Hilfsdiensts e.V. im Bistum Regensburg konnte Diözesanleiter Dr. Rainer Tichy über 100 Delegierte, Vorstandsmitglieder und Gäste begrüßen. Während der Versammlung wurde Landescaritasdirektor Msgr. Bernhard Piendl als Diözesanseelsorger verabschiedet, der, so Dr. Tichy, „für uns Malteser ein wirklicher Seelsorger war“. Der neue Diözesanseelsorger, Diözesancaritasdirektor Dr. Batz, zelebrierte die Messe zu Beginn der Veranstaltung stimmungsvoll und begeisterte die Teilnehmer. Am Ende des Gottesdiensts segnete er die neu überreichten Banner der Ortsgliederungen Wald und Speinshart.

Info: Stefan Kalm Stephan.Kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Rhein-Sieg-Kreis: Krankenhaus-Evakuierung in Jülich

Die Malteser aus dem Rhein-Sieg-Kreis beteiligten sich am 11. April an der Evakuierung eines Krankenhauses in Jülich, das wegen der Entschärfung einer alten Fliegerbombe geräumt werden musste. Früh morgens machten sich acht Sanitäter mit zwei Notfallkrankenwagen aus Bad Honnef und zwei Rettungswagen aus Sankt Augustin und Bornheim gemeinsam mit Einsatzfahrzeugen anderer Organisationen auf den Weg. Dort transportierten sie Patienten in benachbarte Krankenhäuser und nach erfolgreicher Bombenentschärfung zurück. Möglich wurde der Einsatz durch die ehrenamtlichen Helfer, die sich bei den Maltesern im Rhein-Sieg-Kreis in zwei Einsatzeinheit unter Bad Honnefer und Bornheimer Führung engagieren.

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Saarbrücken: Voting für den Schulsanitätsdienst

www.pi-saar.de ist eine saarländische Initiative, die sich für die Bildung junger Menschen einsetzt und entsprechende Projekte fördert. Die Malteser in Saarbrücken haben hierzu eine Projektbewerbung eingereicht. Ziel der Bewerbung ist der Erhalt und Ausbau von Schulsanitätsdiensten.

Die Malteser bitten um Unterstützung für die Malteser Schulsanitätsdienste in Saarbrücken unter http://www.pi-saar.de/projekte/13 Zur Bewertung die eigene E-Mail-Adresse eingeben und in der Antwortmail von pi-saar auf den Registrationslink klicken...fertig!

Info: Uwe Christmann uwe_christmann@gmx.de

^ nach oben

 

Siegen: Rettungshunde sind fit für den Einsatz

Zu einer zweitägigen Prüfung für Flächen-Suchhunde in Siegen waren am 31. März und 1. April 18 Rettungshundeführer angetreten. 16 von ihnen Teams hatten am Ende die anspruchsvolle Prüfung bestanden und stehen nun für den Einsatz im Ernstfall bereit. Neben Malteser und DRK waren auch Staffeln des ASB und der Johanniter Unfallhilfe am Start. Bewertet wurde die Fachkenntnis des Hundeführers und das Verhalten, Gehorsam und die zielorientierte Suche nach vermissten Personen in einem 30.000 qm großen Waldgebiet in der Nähe von Kaan-Marienborn. Mit fünf Flächenhunden der Malteser, vier Flächenhunden und vier Mantrailern des DRK sind die Siegen-Wittgensteiner jetzt für die Personensuche sehr gut aufgestellt, stellten die Staffelleiter beider Organisationen fest.

Info: Rüdiger Westheide westheide@malteser-siegen.de

^ nach oben

 

Taufkirchen: Der First Responder im Einsatz

Aufregung beim First Responder in Taufkirchen. Ein neunjähriges Mädchen rief über die 112 den Notarzt, weil ihr Papa nicht mehr atmete. Als die Helfer eintrafen, stand ein Kind vor ihnen und sagte: „Papa liegt im Bett und ist tot.“ Im Schlafzimmer wurde die Befürchtung dann traurige Realität. Mit der Polizei abgesprochen, entschlossen sich die Helfer, Jenny mit auf die Wache zu nehmen. Wie eine Erwachsene organisierte sie alle wichtigen Telefonate, informierte Personen und Freunde. Zusammen mit Jenny saßen die Helfer anschließend zusammen. In der Gedenkecke zündeten die Helfer eine Kerze an und schauten zusammen mit der Neunjährigen in den Himmel. Das Jugendamt brachte Jenny schließlich in ein Heim.

Info: Thomas Auerbach Thomas.Auerbach@malteser-taufkirchen.de

^ nach oben

 

Traunstein: Traunstein siegt beim Diözesanwettbewerb

‚And the winner is’… Traunstein. Gleich zwei von drei Titeln heimsten die Gastgeber aus Traunstein beim diesjährigen Diözesanwettbewerb ein. Im Erwachsenen- und Jugendwettbewerb hatten die Helfer vor Fürstenfeldbruck und Erding bzw. Rosenheim und Taufkirchen (München-Land) die Nase vorn. Bei den Schulsanitätern mussten sich die Traunsteiner hinter dem Team aus Gräfelfing, aber vor der Gruppe aus Bad Tölz, einreihen. Insgesamt 120 Teilnehmer in 13 Gruppen wetteiferten an 13 Stationen. Vom Treppensturz bis zur Partyschlägerei war alles dabei und die Teilnehmer hatten viel Spaß, wurden aber auch ordentlich gefordert. Eine Messe und ein Helferfest rundeten den gelungen Tag ab.

Info: Wilhelm Horlemann Wilhelm.Horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Malteser organisieren Sanitätsdienst während der Heilig-Rock-Wallfahrt Trier

Bis zu 30.000 Pilger werden an den Wochenenden bis zum 13. Mai in Trier erwartet. Mehr als 100 Helfer sind dann täglich im Sanitätsdienst der Heilig-Rock-Wallfahrt eingesetzt. Malteser, Deutsches Rotes Kreuz und Johanniter Unfallhilfe sichern gemeinsam die medizinische Versorgung während des vierwöchigen Großereignisses. Die Gesamteinsatzleitung liegt in den Händen von Hermann Hurth. Er ist Beauftragter für den Landkreis Trier-Saarburg und Vorstandmitglied der Malteser im Bistum Trier. Mit seinem Vertreter, dem ehemaligen Diözesangeschäftsführer Jürgen Schmitt, organisiert er die Einsatzkräfte der drei Hilfsorganisationen.

Info: Thomas Biewen thomas.biewen@malteser.org

^ nach oben

 

Weinberg: Osterlamm-Aktion der Malteser Jugend

Im Anschluss an die Gottesdienste in Aurach und Weinberg am Ostermontag hatten die Malteser Jugendlichen aus Weinberg eine Osterlamm-Aktion vorbereitet. Dazu gaben sie kleine Pakete mit selbstgebackenen Osterlämmchen, Osterhasen und weiterem Ostergebäck gegen eine Spende an die Besucher ab. Im Vorfeld wurden die Jugendlichen von ihren Eltern sowie von den Helferinnen und Helfern vor Ort und des örtlichen Besuchs- und Begleitungsdienstes unterstützt. Der Ansturm auf die Osterlämmer war enorm, so dass eine stolze Summe von 1250 Euro zusammenkam. Der Erlös der Aktion soll an das, vom Erdbeben zerstörte Kinderheim „Fujinosono“ in Ichinoseki/Japan gespendet werden.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Malteser Krankenwallfahrt nach Lourdes - noch Plätze frei

Es sind kurzfristig noch einige Plätze frei geworden für die betreute Wallfahrt nach Lourdes, die die Malteser in den Bistümern Limburg, Mainz und Fulda vom 24. bis 28. Mai für kranke, behinderte und ältere Menschen anbieten. Die Kosten betragen 530 Euro pro Person, Anmeldung per Mail an mlkd@hfc-gmbh.de oder unter der Rufnummer 069/96360056. Aber auch Pilger, die im Hotel wohnen und keine Unterstützung benötigen, sind herzlichen eingeladen, sich der Gruppe anzuschließen. Der Reisepreis beträgt im Doppelzimmer 705 Euro pro Person, Einzelzimmer-Zuschlag 112 Euro pro Person. Anmeldung für Hotelpilger unter 089-5458110.

Info: Karolina Kasprzyk karolina.kasprzyk@malteser.org

^ nach oben

 

Papenburg: Malteser laden ein zum Mittagstreff

Jeweils am dritten Dienstag im Monat laden die Malteser in Papenburg zum Mittagstreff für Senioren in ihre Dienststelle an die Flachsmeerstraße ein. Das nächste Treffen findet am 15. Mai 2012 statt. Thekla Wessels, Renate Wirostek und Margret Stavermann freuen sich darauf, zahlreiche Gäste begrüßen zu können. „Für Menschen, die mittags allein essen müssen, ist es etwas ganz Besonderes, einmal im Monat mit anderen gemeinsam zu Tisch zu gehen“, sagt Thekla Wessels. Neben den gemeinsamen Mahlzeiten machte die Gruppe bislang auch einmal im Jahr einen Ausflug, der die Gemeinschaft zusätzlich stärkt. Hierbei wird das Motto des Angebotes „Mehr als eine gemeinsame Mahlzeit“ deutlich. Interessenten können sich unter Tel. 0 49 61 / 97 42 20 anmelden und ihr Menü auswählen.

Info: Michael Korden korden@malteser-papenburg.de

^ nach oben

 

Saarbrücken: Malteser bilden Demenzbegleiter aus

In Deutschland leiden derzeit 1,2 Millionen Menschen an Demenz. Die Malteser in Saarbrücken bilden Demenzbegleiter aus, die die Patienten und ihre Familien unterstützen und entlasten. Der nächste Lehrgang beginnt am 28. April in den Räumen des Malteser Hilfsdienstes, Hüttenstraße 1, in Saarbrücken. In 40 Unterrichtsstunden lernen die Kursteilnehmer, Demenzkranke zu verstehen, sie zu begleiten und im angemessenen Rahmen zu fordern. Die Ausbildung richtet sich an Angehörige von Menschen mit Demenz und an Mitarbeiter in sozialen und medizinischen Einrichtungen. Des Weiteren ist sie Bestandteil der Weiterqualifikation zum Betreuungsassistenten. Die Kosten für den Kurs betragen 200 Euro. Anmeldungen unter Telefon 0681-9352006 oder Mail: Hans-Peter.Ruffing@malteser.org

Info: Hans-Peter Ruffing Hans-Peter.Ruffing@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn - Malteser Schule: Freie Lehrgangsplätze

In den nachfolgend aufgeführten Seminaren sind noch Plätze zu vergeben. Bei einigen Veranstaltung muss die Anmeldung kurzfristig erfolgen! Die Lehrgänge: Aufbaulehrgang RH zum RS (RDA 04/12) vom 30.4. bis 12.5.; Medizinproduktebeauftragter vom 2.5. bis 4.5; Sprechfunker Block C (Digitalfunk) am 5.5.; ABC-Grundlehrgang vom 5.5. bis 6.5.; RettAss-Lehrgang für Krankenpfleger/-schwester (RAK 02/12) vom 7.5. bis 8.6.; Grundlagen der Stabsarbeit vom 12.5. bis 20.5. (Sa+So); RettAss-Lehrgang für Rettungssanitäter (RAR 03/12) vom 14.5. bis 14.9.; KatS-Fortbildung: Open-Source-Software für den Einsatzdienst am14.5. (Abendveranstaltung). Mehr zu den Seminaren: http://bit.ly/xwANKg

Info: Wilfried Esser wilfried.esser@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort, wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum geistliches.zentrum@malteser.org

·  31.05.-01.06. Auszeit für Retter. Entspannen und Auftanken

·                       01.06.-03.06. Endlich Patenzeit! - Ein Wochenende für Patenkinder zwischen 8 und 12 Jahren und ihre Paten

·                       14.09.-16.09. Treffen der Diakone

·                       14.09.-16.09. Streifzüge in die Maltesergeschichte

·                       21.09.-23.09. Wenn morgen die Welt unterginge - Der jüngste Tag im Kino

Nähere Einzelheiten sind auch auf der Website des Geistlichen Zentrums nachzulesen http://www.malteser-geistlicheszentrum.de/jahresprogramm-2012.html
Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhältlich über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, Telefon +49 (0) 2263 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188 beate.schwick@malteser.org

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation;

   08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-021 

·  Praxisseminar Controlling; 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-025

·  MS PowerPoint - Grundlagen; 22.05. - 23.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, IT 12-035

·  Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragssteuern - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 1; 22.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-034

·  Umsatzsteuerrecht - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 2; 23.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-036

·  Office-Management; 24. - 25.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, MA AO 12-037

·  Neurolinguistisches Programmieren (NLP) - ein besonderes Kommunikationsseminar;

  30.05. -  01.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-038

·  Projektmanagement; 11. - 12.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, AO 12-040

·  Personalwirtschaft und Personalmanagement für Dienststellen- und Diensteleiter;

  12. - 13.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, FÜ 12-041

·  „Wer sind die Malteser?" Einführung für neue Mitarbeiter; 12. - 14.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, UP 12-026

·  Lohnsteuer-/Reisekostenrecht; Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 3; 13.06.2012, Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-027

·  Arbeitszeitmanagement; 19.06.2012, Malteser Kommende Ehreshoven; FÜ 12-043

·  Führen im Fahrdienst. Der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns - Ansätze für einen würdigen Dienst an den uns Anvertrauten; 19.06.-20.06.2012, Malteser Kommende Ehreshoven, FÜ 12-044

Weitere Informationen zu Seminaren und den weiteren Leistungen sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Stellenangebote

·  Dozent/in bzw. Ausbilder/in in der Sozialpflegerischen Ausbildung als GfB oder Bundesfreiwillige/r bzw. Freiwilliges Soziales Jahr, Stadtgeschäftstelle Düsseldorf, ab 1.9., Michael Görlich, michael.goerlich@malteser.org (75/12)

·  Rettungsassistent / Rettungssanitäter (m/w) im Sanitätsdienst (nebenberuflich), Frankfurt/Main, ab sofort, Gregor Demel, gregor.demell@malteser.org (74/12)

·  Rettungssanitäter/in Schweinfurt, ab sofort, Andrea Walz, andrea.walz@malteser.org (73/12)

·  Dozent/in bzw. Ausbilder/in Erste Hilfe als GfB oder Bundesfreiwillige/r bzw. Freiwilliges Soziales Jahr, Stadtgeschäftstelle Düsseldorf, ab 1.9., Michael Görlich, michael.goerlich@malteser.org (72/12)

·  Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Geschäftsstelle Bremen, 20h pro Wo., ab 1.7., Angelika Gabriel, angelika.gabriel@malteser.org (71/12)

·  Diözesanjugendreferent/in und Koordinator/in Schulsanitätsdienst Hamburg, Vollzeit, ab 15.09., Alexander Knoop, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org (69/12)

·  Rettungswachenleiter (m/w) in Vollzeit, ab 01.06.2012, Heiko Hoffmann, Heiko.Hoffmann@malteser.org (68/12)

·  Rettungshelfer (m/w) in geringfügiger Beschäftigung (bis 400,00 €/Monat), ab sofort,  Benjamin Schreiber, Benjamin.Schreiber@maleser-dortmund.de (67/12)

·  Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Vollzeit, ab 01.07.2012, Alexander Knoop, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org (66/12)

·  GFB-Kraft auf 400,00-Euro-Basis (m/w), Köln, ab sofort, Oliver Mirring, Oliver.Mirring2@malteser.org (65/12)

·  Krankenschwester oder Altenpfleger (w/m), Cottbus, Heiko Szirbek, heiko.szirbek@malteser.org (64/12)

·  Rettungsassistent/in, Flensburg, ab sofort, Pamela Pittelkow, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org (63/12)

·  Leiter/in Ausbildung (75%), Hamburg, ab 1.6.. Alexander Knoop, Bewerbung.Bezirk.Hamburg@malteser.org (62/12)

·  Erzieher/in oder Pflegehelfer/in zur Betreuung von zwei autistischen und körperbehinderten, männlichen Jugendliche, Sigmarszell, ab sofort, Gabriele Sonntag, gabriele.Sonntag@malteser.org (61/12)

·  Bundesfreiwillige/r, Gräfelfing/ München, Fahrdienst, ab sofort, Christian Kunzendorf, christian.kunzendorf@malteser.org (60/12)

·  Mitarbeiter/in Soziale Dienste, Malteser Service Center Oestrich-Winkel, ab sofort, befristet, Martina Heisiph, mscoestrich-winkel@malteser.org (59/12)

·  Diensteleiter/in Menüservice, Memmingen, ab 1.5., in Teilzeit, Bruno Ollech, bruno.ollech@malteser.org  (58/12)

·  Ausbildung zum Bürokaufmann oder Kaufmann für Bürokommunikation (m/w), Regionalgeschäftsstelle Limburg, ab 1.9., Maximilian von Fürstenberg, bewerbungen-hrs@malteser.org (57/12)

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Bamberg: Die kommissarische Diözesanleiterin Monika von Detten hat den bisherigen Diözesangeschäftsführer Thomas Kleinert verabschiedet, der sich sichtlich bewegt für die guten Wünsche bedankte. Nachfolger von Kleinert wird zum 1. Juni Achim Hölper.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Regensburg:  Georg Steiger (Niederaichbach) und Wilhelm Striegl (Weiden) sind als neue Vertreter der Helferschaft in den Diözesanvorstand gewählt worden. Im Rahmen der Diözesanversammlung wurden Martin Preuß und Daniela Uhrmann als Beauftragte verabschiedet. Neu berufen wurde Carsten-Armin Jakimowicz als Kreisbeauftragter Amberg-Sulzbach. Walter Zollitsch (Niederaichbach) wurde für sein jahrzehntelanges, engagiertes Wirken auf Gliederungs- und Diözesanebene mit der Verdienstmedaille in Bronze „pro merito melitensi“ ausgezeichnet.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Hamburg: Im Rahmen der jüngsten Beauftragtentagung erhielt Renate Schneider, Redakteurin des Hamburger Abendblatts, die gold-silberne Dankplakette. Hans-Alexander Freiherr von Falkenhausen, ehemaliger Auslandsbeauftragter in der Erzdiözese Hamburg, wurde mit dem Kommandeurkreuz des Malteser Ordens geehrt. Zum Nachfolger von Baron Falkenhausen wurde Jörg Baumann berufen. Elisabeth Gräfin von Spee wurde zur stellvertretenden Diözesanoberin und Alexander Jöst zum Stadtbeauftragten Schwerin ernannt.

·  Malteser Betriebsgesellschaft Sachsen: Am Montag dieser Woche hat Nils Walther als neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie seinen Dienst im Malteser Krankenhaus St. Carolus angetreten.

·  Malteserorden: Franz-Pius Graf von Merveldt ist für seine 50-jährige Mitgliedschaft sowohl mit der Dienstaltersspange als auch mit der Einsatzmedaille der Deutschen Assoziation des Souveränen Malteserritterordens ausgezeichnet worden. Überreicht hatten die Auszeichnungen die stellvertretende Diözesanleiterin Dr. Gabrielle von Schierstaedt und Münsters Stadtbeauftragter Jürgen Hainke.

·  Malteser Jugend Diözese Regensburg: Im Rahmen der Diözesanjugendversammlung hat Matthias Starke aus der Gliederung Niederaichbach aufgrund seines langjährigen, engagierten Wirkens im Diözesanjugendführungskreis der Diözese das Anerkennungszeichen der Malteser Jugend erhalten.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Ihr nennt mich Meister, so fragt mich doch.

Ich nennt mich Licht, so seht mich doch.

Ihr nennt mich Weg, so folgt mir doch.

Ihr nennt mich Leben, so sucht mich doch.

Ihr heißt mich weise, so glaubt mir doch.

Ihr heißt mich schön, so liebt mich doch.

Ihr heißt mich reich, so bittet mich doch.

Ihr heißt mich ewig, so traut mir doch.

Ihr heißt mich barmherzig, so hoffet doch.

Ihr heißt mich allmächtig, so dient mir doch.

Ihr heißt mich gerecht, so fürchtet mich doch.

Ihr heißt mich die Liebe, so folgt der Bahn:

Doch wenn ihr mich liebt, so habt ihr alles getan.

 

Gebet

Herr, wie weit ist es

von meinen Beteuerungen

zu wirklicher Nachfolge.

Oft stolpere ich blind durch den Tag

und bin an seinem Ende froh,

wenn Du überhaupt darin Platz hattest.

Vermehre, Herr, an jedem neuen Tag

die kleinen Punkte Deiner Gegenwart.

Denn ich brauche Stützpunkte

auf dem Weg zu Dir.

(aus Gebete und Meditationen für jeden Tag/Bernhard Meuser)

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 9. Mai 2012

Redaktionsschluss: Montag, 7. Mai 2012
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben