Malteser eNews 6/12 vom 28. März 2012

 

 

AKTUELLES

·  Königin Silvia eröffnet Malteser Tagestreff für demenziell erkrankte Menschen

·  Weltwassertag: Weltweit noch immer extreme Ungleichheit beim Zugang zu Wasser

·  Jahrestreffen der Diözesanärzte in Berlin

·  Einsatz in Medjugorje organisiert - noch Plätze frei

 

AUSLANDSARBEIT

·  Pakistan: Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge greifen bei leichtem Erdbeben

·  Mittel- und Osteuropa: Malteser Hilfsdienste bei  Konferenzen in Prag

·  Jahresrückblick 2011: Wie Malteser International auf aktuelle Herausforderungen reagiert

 

MALTESER VOR ORT

·  Alfhausen: Kassenprüfer krank - Kasse gesund

·  Altenkunstadt: Bufdis sorgen für Wachstum

·  Altenkunstadt: Infoabend zum Malteserruf

·  Bamberg: Malteser betreuen in Kooperation mit dem BRK die Landesgartenschau

·  Bamberg: Fünf Jahre BBD in Bamberg

·  Bayreuth: Sanitätseinsatz sorgt für Finanzspritze

·  Bayreuth: Spezialtraining für Lehrkräfte

·  Berlin: Rückblick auf den Papstbesuch beim Bibliotheksgespräch

·  Bonn: Zertifizierung der drei Organkrebszentren

·  Cottbus: Spenden statt Geschenke

·  Darmstadt: Malteser Hospizdienst feiert mit Mitmach-Konzert für die ganze Familie

·  Dormagen:  Behandlungsplatz Rhein-Kreis-Neuss bei Großübung erprobt

·  Dresden: Malteser Helfertag 2012

·  Dresden: Malteser Chef lässt sich typisieren

·  Dresden: 25.000 Euro an Pfandautomaten gesammelt

·  Düren: Weihbischof Karl Borsch besucht Malteser Dienststelle

·  Erlangen: Leben mit Demenz

·  Essen - Diözese: Beauftragtentagung startet Hilfsprojekt

·  Freiburg - Erzdiözese: Beauftragte und Delegierte in regem Gespräch

·  Freiburg: Neuer Besuchs- und Begleitdienst mit Hund soll gegründet werden

·  Grafschaft Bentheim: Malteser installieren die ersten Hausnotruf-Rauchmelder

·  Hamburg: Ernährung am Ende des Lebens

·  Kaiserslautern: Start der bundesweiten Jugendaktion unterstützt

·  Koblenz: Kai Sattler zum Stadtbeauftragten der Malteser berufen

·  Köln - Erzdiözese: Reise in den Südsudan

·  Köln - Erzdiözese: "Blind“ durch den Wald

·  Köln: Hoher Besuch des Malteserordens

·  Köln: Malteser bei Evakuierung im Einsatz

·  Lingen: Malteser freuen sich über 750. Hausnotrufkunden

·  Mainz: Spannende Themen beim "Tag der Schnelleinsatzgruppen“

·  Mannheim: Kaffeebecher für den Deutschen Katholikentag gesucht

·  München: Drillings-Prophylaxe in der Malteser Migranten Medizin (MMM)

·  München: Benefiz-Versteigerung im Bayerischen Landtag für Kinder- und Jugendhospizarbeit

·  München: Jetzt leichtere Bewilligung der Malteser Sozialpatenschaft

·  München: Neue Leitung beim Besuchsdienst "Mit Herz und Hand“

·  Nürnberg: Neuer Ausbilder mit besonderer Qualifikation

·  Nürnberg: Imagefilm über den Schulsanitätsdienst

·  Osnabrück: Beauftragtentagung - Malteser als Spendenorganisation etablieren

·  Osnabrück: Diözesannachrichten für alle

·  Osnabrück: Erstes Ehemaligentreffen der Malteser Jugend

·  Passau: Noch dichteres Netz von Altkleider-Containern

·  Passau: Religiöses Wochenende der Malteser Jugend

·  Passau: Viel Betrieb und hoher Besuch am Messestand

·  Pegnitz: Antrittsbesuch der Referentin für das soziale Ehrenamt

·  Plauen: Eltern im Kinderhaus im Einsatz

·  Regensburg/Niederaichbach: Katastrophenschutz-Fortbildung

·  Taufkirchen: Neue Beauftragte vorgestellt

·  Traunstein: Kriseninterventionsteam (KIT) feierte 10-jähriges Bestehen

·  Twistringen: Ehrenamtspreis für den Malteser Hospizdienst

·  Wolfratshausen: Nächstenliebe ganz praktisch

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Hamburg: Restplätze für Kurzentschlossene in "Palliative Care plus - Kinästhetik"

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 11. April 2012

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Königin Silvia eröffnet Malteser Tagestreff für demenziell erkrankte Menschen

Königin Silvia von Schweden hat am 16. März in Bottrop die bundesweit erste Malteser Tageseinrichtung für Menschen in der Frühphase der Demenz eröffnet. Das Begegnungszentrum arbeitet nach dem palliativen Konzept "Silviahemmet" und wird von den Maltesern mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben. Die schwedische Königin hatte 1996 die Stiftung "Silviahemmet“ in der Folge der Demenzerkrankung ihrer Mutter gegründet. Ziel der Malteser Tageseinrichtung ist es, erkrankte Menschen in einer eigens auf ihre Fähigkeiten hin gestalteten Umgebung liebevoll aufzunehmen, sie angemessen zu fördern und die Angehörigen in der Begleitung zu entlasten. Mehr: http://bit.ly/GXPv6m und www.malteser-demenzkompetenz.de

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Weltwassertag: Weltweit noch immer extreme Ungleichheit beim Zugang zu Wasser

Anlässlich des Weltwassertags 2012 am 22. März richtet Malteser International den Fokus auf die fast 800 Millionen Menschen weltweit, die kein sauberes Wasser zur Verfügung haben. Die Kluft zwischen Reich und Arm wird immer größer. Dies zeigt sich auch in der Ungleichheit beim Zugang zu sauberem Wasser. In derzeit elf Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas unterstützt Malteser International Projekte im Bereich Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene. Ziel ist es, dort, wo es den größten Bedarf gibt, möglichst vielen Menschen einen nachhaltigen Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung zu verschaffen. Mehr: http://bit.ly/Hfq8vA

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Jahrestreffen der Diözesanärzte in Berlin

Die jährliche Tagung der Malteser Diözesanärzte fand vom 16. bis 18. März in Berlin statt. Im Saal der Diözesangeschäftsstelle setzten sich die rund zwanzig teilnehmenden Mediziner aus dem gesamten Bundesgebiet unter der Moderation von Bundesarzt Dr. Rainer Löb mit aktuellen Entwicklungen in den medizinischen Themengebieten des Hilfsdienstes auseinander. Dabei standen Fragen rund um die konkrete Tätigkeit der Diözesanärzte, Bedingungen im Sanitäts- und Rettungsdienst sowie Veränderungen im Bereich der Ausbildung auf der Tagesordnung. Begrüßt wurden die Ärzte durch Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf. Ein Reichtagsbesuch und ein Gottesdienst in der St.-Hedwigs-Kathedrale rundeten das Programm der Diözesanärzte ab.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Einsatz in Medjugorje organisiert - noch Plätze frei

Mit der Pfarrei St. Jakobus und den einheimischen Ärzten und Krankenschwestern wurde der Einsatz in Medjugorje besprochen. Die bisherige Stammbesatzung ist weiterhin für die Malteser von Palmsonntag bis Ende Oktober in der Malteser Ambulanz tätig. Für den Einsatz von Maltesern aus Deutschland stehen von Mitte April bis Ende Mai und im September/Oktober noch freie Plätze zur Verfügung. Angesprochen sind besonders Einsatzkräfte mit der Ausbildung zum Einsatzsanitäter oder einer höheren Qualifikation. Durch das Erlebnis von Weltkirche und die hohe Spiritualität ist es ein besonderer Einsatz. Einzelpersonen, Zweier- oder Vierer-Teams können sich noch melden Ulrich Mathey, Diözesangeschäftsstelle Trier melden - siehe unten.

Info: Ulrich Mathey, Telefon 0651/1464813, ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Pakistan: Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge greifen bei leichtem Erdbeben

Im erdbebengefährdeten Norden Pakistans löste am 12. März ein Beben der Stärke 5,6 einen internen Voralarm in den kurz zuvor von den Maltesern installierten Erdbeben-Warnanlagen des Systems Secty Life Patron aus. Der Voralarm zeigt: Die Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge greifen und sind auch für schwerere Beben einsatzbereit. Bisher haben die Malteser in vier Distrikten sieben Warnsysteme installiert und planen ein weiteres in der Stadt Muzaffarabad. Zur Katastrophenvorsorge gehören zudem die Ausbildung von Freiwilligen in Rettungstechniken und Erster Hilfe, die Entwicklung von Notfallplänen sowie die enge Kooperation mit zuständigen Behörden.

Info: Dr. Jürgen Clemens juergen.clemens@malteser-international.org

^ nach oben

 

Mittel- und Osteuropa: Malteser Hilfsdienste bei  Konferenzen in Prag

Mitte März kamen die Leiter der Malteser Hilfsdienste Mittel- und Osteuropas (MOE) in Prag zu ihrer jährlichen Konferenz zusammen. Im Fokus standen dabei Projektvorhaben der Partnerorganisationen des Malteser Hilfsdienstes, die zur Entwicklung des gesellschaftlichen Engagements - insbesondere der Freiwilligen- und Jugendarbeit - beitragen sollen. Auf Einladung des Malteserordens nahmen die Leiter anschließend an der ebenfalls in Prag stattfindenden Europäischen Hospitalierskonferenz teil. Da einige MOE-Hilfsdienste nicht an eine Ordensassoziation angebunden sind, konnten sie so unmittelbar über ihre Arbeit berichten.

Info: Michael Lülsdorff michael.luelsdorff@malteser-international.org

^ nach oben

 

Jahresrückblick 2011: Wie Malteser International auf aktuelle Herausforderungen reagiert

Hungersnot am Horn von Afrika, erneute Fluten in Pakistan, eine dreifache Katastrophe in Japan - das sind nur einige der Katastrophen, die im Jahr 2011 großes Leid und Zerstörung mit sich gebracht und die Arbeit von Malteser International wesentlich beeinflusst haben. Die Ursachen und Dimensionen von Katastrophen und weltweiter Armut werden immer komplexer, die internationale Hilfe steht vor enormen Herausforderungen. Wie Malteser International darauf reagiert, schildern Berichte, Bilder und Interviews im aktuellen Jahresrückblick 2011: http://bit.ly/GVJ0nf - Den detaillierten Finanzbericht 2011 wird es bis Ende Mai 2012 geben.

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org 

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Alfhausen: Kassenprüfer krank - Kasse gesund

Große Anerkennung für ehren- und hauptamtliches Engagement, eine große Vielfalt sozialer Dienste, die Nachwuchsgewinnung und eine gesunde Finanzlage - dies waren die Schwerpunkte der Ortsversammlung der Malteser in Alfhausen. Den positiven Entwicklungen in den unternehmerischen Diensten sowie in Notfallvorsorge, Ausbildung, Hospizarbeit, Jugend und beim Blutspendedienst stand lediglich die Sorge um derzeit noch fehlende Bewerber für die Freiwilligendienste gegenüber. Der Aufbau weiterer Schulsanitätsdienste soll auch der Nachwuchsgewinnung dienen. Zur Finanzlage resümierte Moderator Ansgar Kortland launig: "Der Kassenprüfer ist krank, die Kasse ist aber gesund!“

Info: Johannes von der Haar Johannes.vonderHaar@malteser.org 

^ nach oben

 

Altenkunstadt: Bufdis sorgen für Wachstum

Leonard, Robert, Daniel, Anja, Andreas und Simon sind bei den Maltesern in Altenkunstadt als "Bufdis“ tätig. Wem das nichts sagt: Die sechs jungen Leute absolvieren den Bundesfreiwilligendienst, erläutert Bernd Kleinert. Mit ihrer Hilfe weiteten die Altenkunstadter Malteser den Behinderten-Fahrdienst nach Kronach aus; sogar den Krankenfahrdienst konnten die Malteser wieder aufnehmen. "Wir hoffen, dass sich Ende dieses Jahres, wenn die 'Bufdis' uns wieder verlassen, durch deren Vorbild wieder neue bei uns melden“, sagt Klaus Schnapp, der Leiter des Fahrdienstes.

Info: Klaus Schnapp  klaus.schnapp@malteser.org

^ nach oben

 

Altenkunstadt: Infoabend zum Malteserruf

Was ist eigentlich der Malteserruf? Antwort auf diese Fragen hat Maria Bauer, Mitarbeiterin des örtlichen Malteser Hilfsdienstes, beim letzten Senioren-Nachmittag der katholischen Kirchengemeinde Altenkunstadt gegeben. "Wir wollen keine Telefonseelsorge betreiben" sage die Referentin, "wir wollen eine Art von Lebenshilfe anbieten." Mehr zum Malteserruf: http://bit.ly/Hlsjhk

Info: Klaus Schnapp  klaus.schnapp@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg: Malteser betreuen in Kooperation mit dem BRK die Landesgartenschau

Am 26. April öffnet die Landesgartenschau in Bamberg ihre Pforten. Bis zum 7. Oktober werden unter der Woche und auch am Wochenende sehr viele Besucher erwartet. Daher haben sich die Malteser und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) zusammengeschlossen, um am Wochenende und bei Sonderveranstaltungen für die Sicherheit der Besucher zu sorgen. Zum ersten Mal werden hierbei auch Fahrradstreifen in Bamberg eingesetzt, um ein schnelleres Fortkommen im Gelände zu gewährleisten.

Info: Jochen Hegemann einsatzleitung@malteser-bamberg.de

^ nach oben

 

Bamberg: Fünf Jahre BBD in Bamberg

Mit einem Dankgottesdienst und einem Festakt im Pfarrzentrum St. Anna feierten 80 Gäste und Helfer das fünfjährige Bestehen des Besuchs- und Begleitungsdienstes (BBD) in Bamberg. Der Stadtbeauftragte Dr. Winfried Strauch und der stellvertretende Diözesanleiter Peter Grau bedankten sich mit einer roten Rose bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihr hohes Engagement. Als "Männer und Frauen“ der ersten Stunde wurden Romy Ankenbrannt, Jutta Hohlschuh, Anne Maack, Rita Nüßlein, Maria Zeyen, Gudrun Schardig und das Ehepaar Meisel mit Dankurkunden geehrt. Besondere Anerkennung erfuhren die Helfer auch durch das Landtags-Mitglied Heinrich Rudrof und Stadtrat Heinz Kuntke, die den BBD als unverzichtbar bezeichneten.

Info: Markus Johannes Nietert MarkusJohannes.Nietert@malteser.org

^ nach oben

 

Bayreuth: Sanitätseinsatz sorgt für Finanzspritze

Anlässlich des 21. Turniers des Bayreuther Schlittschuh Clubs um den Motor Nützel Cup im Bayreuther Kunsteisstadion waren die Malteser am Endspieltag im Einsatz, um für die sanitätsdienstliche Versorgung der Teilnehmer und Zuschauer zu sorgen. Im Rahmen der Siegerehrung des Benefizturniers erhielten sowohl das Sportkuratorium der Stadt Bayreuth als auch der Malteser Hilfsdienst Bayreuth jeweils einen Scheck in Höhe von 400 Euro überreicht. "Das Geld möchten wir in die Ausbildung und Ausstattung unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie in notwendiges Sanitätsmaterial investieren", sagte Stadtbeauftragte Angela Danner über die Verwendung der Finanzspritze.

Info: Michael Danner michael.danner@malteser-bayreuth.de

^ nach oben

 

Bayreuth: Spezialtraining für Lehrkräfte

An der Grund- und Mittelschule Gefrees bildeten die Malteser aus Bayreuth 15 Lehrkräfte in einem Spezialtraining fort. Neben den Grundlagen der Rettungskette und der Alarmierung des Rettungsdienstes wurden die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen wie Seitenlage und Druckverband vermittelt und geübt. Außerdem wurden schulspezifische Notfallsituationen angesprochen, wie sie im Schulalltag passieren können. Dabei konnte der ehrenamtlich tätige Ausbilder Michael Danner aus dem Nähkästchen plaudern, denn er selbst hat als Lehrer schon allerlei Verletzungen bei Schülern behandeln müssen.

Info: Michael Danner michael.danner@malteser-bayreuth.de

^ nach oben

 

Berlin: Rückblick auf den Papstbesuch beim Bibliotheksgespräch

Im Rahmen der Vortragsreihe "Forum Philermos" widmete sich Diözesanseelsorger Pater Thomas Grießbach OP im März dem Thema "Ein halbes Jahr danach: Was vom Papstbesuch übrig blieb“. Die Berliner Malteser hatten dazu erstmals zu einem "Bibliotheksgespräch“ in ihre Diözesangeschäftsstelle eingeladen. Die 25 Gäste des Abends diskutierten in offener Runde durchaus kontrovers über die Botschaften des Heiligen Vaters während seines Deutschlandaufenthalts im September 2011. Die Bibliothek der Diözesangeschäftsstelle hat sich als Veranstaltungsraum inzwischen gut etabliert: In der Vorwoche waren dort Hamburgs Innensenator Michael Neumann und seine Frau Aydan Özoğuz zu Gast, um mit den Maltesern über das Thema Migration zu sprechen.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Zertifizierung der drei Organkrebszentren

Die drei Organkrebszentren des Malteser Krankenhauses Bonn/Rhein-Sieg haben die gemeinsame Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 erfolgreich und ohne Abweichung bestanden. Für das Darmkrebs- sowie das Lungenkrebszentrum handelte es sich um Überwachungsaudits, das Prostatakrebszentrum hat die Kriterien erstmals erfüllt und wird somit auch zertifiziert. Für alle Zentren ist so eine wichtige Grundlage für die weitere Zertifizierung nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft in den nächsten Monaten geschaffen.

Info: Eva Thiel eva.thiel@malteser.org 

^ nach oben

 

Cottbus: Spenden statt Geschenke

Aus Anlass ihres 60. Geburtstages hat die Ärztin Martina Teuscher eine großzügige Aktion gestartet. Sie hat ihre Gäste gebeten, statt Geschenken eine Spende für die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes der Malteser in Lübbenau zu verschenken. Im Rahmen dieser Aktion haben dann 55 Personen und Einrichtungen eine großzügige Spendensumme von knapp 3.600 Euro an die Malteser gegeben. Mit diesem Geld kann der Hospizdienst die Sterbebegleitungen, besonders im ländlichen Bereich, besser organisieren.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Darmstadt: Malteser Hospizdienst feiert mit Mitmach-Konzert für die ganze Familie

Viel Spaß und Bewegung sind beim großen Mitmach-Konzert des Hospizdienstes Darmstadt garantiert gewesen. Mit Volker Rosin, einem der erfolgreichsten Kinderliedermacher Deutschlands, hatten die Organisatorinnen um Sabine Imhof genau den Geschmack der vor allem ganz jungen Besucher getroffen. Es wurde viel getanzt, gesungen und gelacht. Anlass zu diesem Konzert war das einjährige Bestehen des ambulanten Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienstes, bislang einmalig für die Region Darmstadt und Südhessen. "Mit dem Mitmach-Konzert wollten wir diesen Jahrestag feiern und gleichzeitig auf unsere Arbeit aufmerksam machen“, erklärt Hospizdienst-Mitarbeiterin Sabine Imhof.

Info: Regina Kober regina.kober@malteser.org

^ nach oben

 

Dormagen:  Behandlungsplatz Rhein-Kreis-Neuss bei Großübung erprobt

Bei einer Katastrophenschutzübung am 17. März auf dem gesperrten Teilstück der Autobahn 57 waren die Malteser aus Dormagen mit 18 Helfern sowie einen Rettungs- und einem Krankenwagen im Einsatz. Für das simulierte Busunglück mit rund 80 Verletzten wurde der Behandlungsplatz des Rhein-Kreis-Neuss aufgebaut und erprobt. 10 Dormagener Helfer waren für die realistische Verletztendarstellung zuständig. Zwei Einsatzkräfte aus der Führungsebene dokumentierten die Übung, um zukünftig eine noch effizientere Arbeit  gewährleisten zu können. Mehr: http://bit.ly/GVejtP 

Info: Dominik Siegers presse@malteser-dormagen.de

^ nach oben

 

Dresden: Malteser Helfertag 2012

Der diesjährige Helfertag ging am 17. März 2012 in der Malteser Geschäftsstelle in Dresden positiv zu Ende. Unter der Überschrift "Wenn einer aus der Familie krank ist, dann hat die Not in der Familie oft sehr viele Facetten“ nahmen 140 Ehrenamtliche der Malteser Besuchs- und Begleitdienste an verschiedene Workshops und Kreativangeboten teil. In den Arbeitsgruppen konnten die Teilnehmenden unter anderem zu den Themen Demenz, Trauer, Biografiearbeit und Begleitung Angehöriger miteinander diskutieren. Wie auch in den vergangenen Jahren wurde der Helfertag mit großer Resonanz wahrgenommen.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: Malteser Chef lässt sich typisieren

Am 21. und 22. März hat das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft in Dresden "Prof. Dr. Zeigner" eine Typisierungsaktion mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) durchgeführt. Ehrenamtliche Helfer des Malteser Hilfsdienstes unterstützten die Aktion und nahmen den Spendern fünf Milliliter Blut ab. Neben rund 300 Schülerinnen und Schülern nahm Malteser Landesgeschäftsführer Thomas Berding die Spendenaktion zum Anlass, sich ebenfalls typisieren zu lassen. "Das ist schon längst an der Zeit gewesen. Oft engagiert man sich erst bei persönlicher Betroffenheit. Das ist sehr schade. Ich möchte mit meiner Beteiligung andere motivieren, sich in die Datenbank aufnehmen zu lassen“, berichtet der 32-jährige Familienvater.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Dresden: 25.000 Euro an Pfandautomaten gesammelt

"Ein paar Cent bewirken mehr als Sie denken" - so bitten die Malteser in 27 Filialen der Konsum Dresden eG an den Pfandrückgabe-Automaten um Spenden. Dass das stimmt, zeigen die aktuellen Zahlen: 25.000 Euro konnten so seit 2008 für bedürftige Menschen und Hilfsprojekte gesammelt werden. In einer öffentlichen Veranstaltung am 22. März im Frida-Markt in Dresden-Klotzsche bedankte sich Roger Ulke, Vorstandsvorsitzender der Konsum Dresden eG: "Wir bilden für die Kooperation mit den Maltesern nur den Rahmen. Die Unterstützer der Hilfsprojekte sind unsere Kunden, denen unser besonderer Dank gilt". Gemeinsam mit dem Schirmherrn der Aktion, dem Trompeter Ludwig Güttler, warf er symbolisch für die 25.000-Euro-Spende eine Flasche in den Pfandrücknahme-Automaten.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Düren: Weihbischof Karl Borsch besucht Malteser Dienststelle

Der Stadtbeauftragte Frank Blumenthal sowie der Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Joseph Aschenbrenner informierten den Aachener Weihbischof Karl Borsch bei seinem Besuch über die Aufgaben der Malteser in Düren und gaben einen kurzen Bericht über die vielfältige Tätigkeit in den Bereichen Ausbildung, Sanitätsbetreuung, Fahrdienste und Rettungsdienste. Karl Borsch zeigte sich sehr interessiert und zugleich auch überrascht, was so eine Dienststelle der Malteser tagtäglich leistet. Er lobte das Engagement der Dürener Malteser und wünschte ihnen für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und Gottes Segen.

Info: Joseph Aschenbrenner joseph.aschenbrennner@malteser-dueren.de

^ nach oben

 

Erlangen: Leben mit Demenz

Die Malteser in Erlangen werden wieder bei den Demenztagen am 20. April und 21. April mit einem Informationstand präsent sein. "Nach einem langen Stillstand ist das der erste öffentliche Auftritt in Erlangen“,  freut sich Ortsbeauftragter Erhard Nagengast. Bei der Bustour für Besucher am 21. April kann auch das von den Maltesern mitbenutze Mehrgenerationenhaus in der Pfarrei St. Sebald besucht werden.

Info: Erhard Nagengast enagengast@web.de

^ nach oben

 

Essen - Diözese: Beauftragtentagung startet Hilfsprojekt

Am 24. März fand die erste Beauftragtentagung 2012 der Malteser in der Diözese Essen in der Gliederung Bochum statt. Neben aktuellen Themen wie Beschäftigungskombinationen beim Malteser Hilfsdienst, sexuelle Prävention bei Kindern und Jugendlichen sowie Finanzen wurde der Startschuss für ein Projekt gegeben. "Treppenlift für Christian Rau" steht für ein Jahr im Mittelpunkt der Malteserarbeit in der Diözese Essen. Damit werden für einen ehemaligen Mitarbeiter, der 2007 einen schweren Schlaganfall hatte, 15.000 Euro durch ehrenamtlichen Aktionen und Projekte generiert. Dieses Geld soll dann 2013 den Einbau eines Treppenliftes finanzieren.

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg - Erzdiözese: Beauftragte und Delegierte in regem Gespräch

Zum jährlichen Beauftragtentreffen und zur Fachtagung Ehrenamt trafen sich haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte der Malteser in der Erzdiözese Freiburg in Sigmaringen. Am Freitag feierten die Beauftragten mit Diözesanseelsorger Jürgen Olf einen Fastengottesdienst. Samstags stellten die Diözesanleitung und Vertreter von sechs Arbeitsgruppen im Rahmen einer lebhaften Podiumsdiskussion ihre strategische Arbeit vor. Die Ortsleitung der Malteser in Mannheim informierte die Versammlung über den Großeinsatz beim 98. Deutschen Katholikentag. Unter dem Applaus aller Anwesenden ernannte Generaloberin und Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim Maria Therese Rehder zur stellvertretenden Oberin.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Neuer Besuchs- und Begleitdienst mit Hund soll gegründet werden

Für Mittwoch, den 18. April, um 19.30 Uhr laden die Malteser alle Interessierten zu einem Informationsabend in die Diözesangeschäftsstelle in Freiburg ein. Silvia Baumann, die bereits in Konstanz Erfahrungen mit dem Aufbau eines BBD mit Hund sammeln konnte, wird gemeinsam mit Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim und dem Freiburger Stadtbeauftragten Dr. Martin Roesen über den geplanten Aufbau des Dienstes in Freiburg berichten. Gesucht werden Hundebesitzer, die sich gemeinsam mit ihrem braven Vierbeiner ehrenamtlich für alte, behinderte oder einsame Menschen engagieren möchten. Die Ausbildung der Mensch-Hunde-Teams beginnt im Mai.

Info: Julia Fuchs presse.freiburg@malteser.org

^ nach oben

 

Grafschaft Bentheim: Malteser installieren die ersten Hausnotruf-Rauchmelder

Die 81-Jährige Karolina Meyering aus Nordhorn ist die erste Hausnotrufteilnehmerin in der Grafschaft Bentheim, die sich für das neue Rauchmeldersystem der Malteser entschieden hat. Als sie einem Pressebericht entnahm, dass die Malteser ihr Leistungsspektrum um das neuartige Rauchmeldersystem erweitern, entschied sie sich aufgrund ihrer guten Erfahrungen mit dem Hausnotruf, diesen zusätzlichen Schutz für sich in Anspruch zu nehmen.

Info: Thomas Kartanowicz thomas.kartanowicz@malteser.org 

^ nach oben

 

Hamburg: Ernährung am Ende des Lebens

Einen Fachvortrag mit Prof. Dr. Friedemann Nauck, Göttingen, in Kooperation mit dem stationären Diakonie-Hospiz Volksdorf hat das Malteser Hospiz-Zentrum über die beiden jeweiligen Freundeskreise am 22. März organisiert. Fast 150 Besucher hörten gebannt dem Vortragenden zu und stellten sich so dem Thema "Erkenntnisse und Missverständnisse über Ernährung am Ende des Lebens". Die Frage, ob die Gabe von Flüssigkeit oder künstlicher Ernährung bei nicht heilbar erkrankten Patienten in einem fortgeschrittenen Stadium angemessen und zielführend ist, ist immer wieder Gegenstand kontroverser Diskussionen.

Info: Corinna Woisin corinna.woisin@malteser.org

^ nach oben

 

Kaiserslautern: Start der bundesweiten Jugendaktion unterstützt

Am Wochenende vom 10. und 11. März wurde die bundesweite Jugendaktion 2012 von Misereor und dem BDKJ mit einem Solidaritätslauf und einem Ein-Welt-Markt in Kaiserslautern eröffnet. Die aktive Einheit der Malteser half beim Aufbau und übernahm die sanitätsdienstliche Betreuung. Die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung kochte einen ruanderischen Eintopf und verpflegte hiermit die Läuferinnen und Läufer sowie die Helferinnen und Helfer.

Info: Peter W. Dossinger PeterW.Dossinger@Malteser.org

^ nach oben

 

Koblenz: Kai Sattler zum Stadtbeauftragten der Malteser berufen

Am 20. März wurde in einer feierlichen Veranstaltung im Historischen Rathaussaal zu Koblenz in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Stadtverwaltung und befreundeten Hilfsorganisationen Kai Sattler zum Stadtbeauftragten des Malteser Hilfsdienstes durch den Diözesanleiter Antonius Freiherr von Salis-Soglio berufen. Des Weiteren wurden Herbert Becker (stellvertretender Beauftragter) und Heinrich Horschel (ehemaliger Beauftragter bis 2008 und Caritasdirektor) mit der silbernen Dankplakette, sowie Florian Thillmann (örtlicher Leiter Notfallvorsorge) und Daniel Veldman (Stadtgeschäftsführer) mit der bronzenen Dankplakette für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet.

Info: Daniel Veldman daniel.veldman@malteser-koblenz.de

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Reise in den Südsudan

"Ich freue mich auf die Reise nach Afrika. Endlich lernen wir unser Engagement im Südsudan auch ganz bildlich kennen“, so Diözesanauslandsreferent Matthias Heiden, der zusammen mit Dirk Büttgen, Malteser Geschäftsführer in Dormagen, und Diözesanpressesprecher Daniel Könen die Projekte im Südsudan besucht. Seit 2009 unterstützen die Malteser in der Diözese Köln das Engagement von Malteser International im Südsudan. Schwerpunktthema ist die Gesundheitsvorsorge und die Aus- und Fortbildung für medizinisches Fachpersonal. Begleitet werden die drei von Lisa Schönmeier und Michael Lülsdorff von Malteser International. Mehr: www.malteser-koeln.de und http://danielgoessuedsudan.wordpress.com

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: "Blind“ durch den Wald

Aus Köln, Lohmar, Erftstadt, Waldbröl, Bad Honnef und Elsdorf reisten 90 Kinder- und Jugendliche am 17. März nach Kommern zum dritten Gruppenausflugtag der Malteser Jugend in der Diözese Köln.  Jugendsprecher Sebastian Rüsche und Dr. Michael Faber, Geschäftsführer des Museums und selber Malteser, begrüßten alle am Eingang des Freilichtmuseums. In drei Gruppen startete die Walderlebnistour. Besonders aufregend war das "blinde“ erkunden des Waldes und der Besuch der Sommerrodelbahn. Mit verbundenen Augen hatte jeder einen sehenden Führer, der ihn durch den Wald leitete. Bei einem gemeinsamen Essen am Nachmittag hieß es "Daumen hoch“  auf die Frage, ob der Gruppenausflugtag gefallen hat. Mehr: www.malteserjugend-koeln.de

Info: Lea Hromada lea.hromada@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Hoher Besuch des Malteserordens

Am 20. März begrüßten die Kölner Malteser einen besonderen Gast. Im Rahmen einer zweitägigen Deutschlandreise besuchte William Stormont die Dienststelle. Er ist der Assistent des Großmeisters des Malteserordens, Fra' Matthew Festing. Mit großem Interesse ließ er sich Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Material von Rettungsdienst, Katastrophenschutz und sozialen Diensten zeigen. Stefan Onkelbach (Stadtgeschäftsführer), Felix Hilgert (stellvertretender Stadtbeauftragter) und Ulla Klocke (Koordinatorin Soziale Dienste) beantworteten zahlreiche Fragen und erläuterten die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder. Weitere Stationen des Besuchs waren das Malteser Krankenhaus St. Hildegardis und die Malteser Migranten Medizin.

Info: Ulla Klocke ulla.klocke@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Malteser bei Evakuierung im Einsatz

Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg musste am 15. März ein Straßenzug in Köln-Zollstock evakuiert werden. Zur Betreuung der betroffenen Bewohner richteten die Kölner Malteser mit 45 ehrenamtlichen Helfern in der katholischen Grundschule St. Nikolaus eine Betreuungsstelle ein. Insgesamt wurden 178 Betroffene evakuiert, registriert, betreut und verpflegt mit 200 Portion zubereitetem Essen. Darunter zahlreiche Bewohner des Caritas-Seniorenwohnheims St. Bruno. Zugführer Sebastian Schels ist mit dem Einsatzverlauf sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit unter den Hilfsorganisationen und der Berufsfeuerwehr hat sehr gut geklappt. Ausführlich unter: www.malteser-stadt-koeln.de

Info: Ulla Klocke ulla.klocke@malteser.org

^ nach oben

 

Lingen: Malteser freuen sich über 750. Hausnotrufkunden

Ida Koel in Nordhorn ist die 750. Teilnehmerin des Malteser Hausnotrufsystems im Bereich der Grafschaft Bentheim und des mittleren sowie südlichen Emslandes. Georg Henrichs und Michael Suntrup von den Maltesern überbrachten der neuen Teilnehmerin einen Blumenstrauß und die besten Wünsche. "So sehr ich von der Qualität des Gerätes überzeugt bin“, so Henrichs, "hoffe ich, dass Sie es möglichst nicht brauchen.“

Info: Thomas Kartanowicz thomas.kartanowicz@malteser.org   

^ nach oben

 

Mainz: Spannende Themen beim "Tag der Schnelleinsatzgruppen“

Die Malteser Mainz haben die zweite Auflage der Veranstaltung "Tag der Schnelleinsatzgruppen“ ausgerichtet. Rund 100 Vertreter sämtlicher Hilfsorganisationen, die in der Stadt Mainz und im Landkreis Mainz-Bingen aktiv sind, waren zum Mainzer Zitadellen-Gelände gekommen. "Ziel der Veranstaltung ist der gegenseitige Austausch, um damit eine reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten bei Großschadensfällen zu ermöglichen“, erklärte Organisator Markus Häfner, Referent Katastrophenschutz bei den Maltesern Mainz. Das Tagesprogramm umfasste interessante Vorträge sowie eindrucksvolle Demonstrationen und wurde von den Gästen mit großem Interesse aufgenommen.

Info: Nina Geske nina.geske@malteser.org

^ nach oben

 

Mannheim: Kaffeebecher für den Deutschen Katholikentag gesucht

Die Mannheimer Malteser sind mit großem Engagement für den 98. deutschen Katholikentag im Einsatz. "Der Katholikentag 2012 wird eine Veranstaltung der kurzen Wege werden“, sagte Michael Müller aus der Ortsleitung der Mannheimer Malteser bei der Vorstellung der Veranstaltungsorte und Einsatzpläne. Neben 450 Malteser Einsatzkräften aus ganz Deutschland engagieren sich 150 Malteser Jugendliche für Menschen mit Behinderung. 20.000 Übernachtungs- und 10.000 Tagesgäste werden erwartet. Gesucht werden nun noch Kaffeebecher für die Verpflegung der Helfer, da es in der zur Verfügung gestellten Schülermensa keine Kaffeetassen gibt.

Info: Michael Müller info@malteser-mannheim.de 

^ nach oben

 

München: Drillings-Prophylaxe in der Malteser Migranten Medizin (MMM)

So etwas haben selbst erfahrene Zahnärzte selten gesehen: Als erste Patienten in der MMM Sprechstunde gab es auf einen Schlag Drillinge zu behandeln. Die drei zum Verwechseln ähnlichen sechsjährigen Mädels aus der Ukraine behandelte ein Zahnarzt des Hilfswerks Zahnmedizin Bayern e.V. Mitte März in den Praxisräumen der Malteser. Zwar musste ein Milchzahn gezogen werden, doch danach gab es viel Trost von den Schwestern. In Zukunft werden sie und ihre Schwestern besser putzen, das haben sie jetzt dem Zahnarzt bereitwillig versprochen.

Info: Claudia Hämmerling claudia.haemmerling@malteser.org

^ nach oben

 

München: Benefiz-Versteigerung im Bayerischen Landtag für Kinder- und Jugendhospizarbeit

Über 40.000 Euro, davon rund 5.000 Euro an Spenden, brachte die Auktion im Bayerischen Landtag von 20 Bildern des renommierten Salzburger Foto- und Aktionskünstlers Jürgen Fux ein. Die Originalbilder hatten Geschwister und Freunde von Kindern gemacht, die an einer unheilbaren lebensverkürzenden Krankheit leiden. Beim Fotoshooting in der Münchner Glyptothek fotografierten sie griechische Figurenköpfe und anschließend sich gegenseitig. Jürgen Fux schuf daraus moderne Porträts. Initiator der Benefiz-Veranstaltung war der Beirat des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes in München, Schirmherrin des Abends war Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

Info: Jan Philipp Gerhartz JanPhilipp.Gerhartz@malteser.org

^ nach oben

 

München: Jetzt leichtere Bewilligung der Malteser Sozialpatenschaft

Die Malteser heben die Einkommensgrenzen für die Bewilligung einer Sozialpatenschaft jetzt um 50 Euro an und machen damit einem größeren Personenkreis ihre spendenfinanzierten sozialen Leistungen zugänglich. Ab sofort können bedürftige Bürger, die nach Abzug der Miete über ein persönliches Einkommen von maximal 450 Euro im Monat verfügen, bei den Maltesern eine Sozialpatenschaft beantragen (bisherige Grenze: 400 Euro). Mit dieser Sozialpatenschaft geben die Malteser bedürftigen Senioren die Möglichkeit, täglich ein warmes und gesundes Mittagsmenü zu beziehen und in Notsituationen mit dem Malteser Hausnotruf schnell und verlässlich Hilfe zu rufen.

Info: Kornelia Imrich kornelia.imrich@malteser.org

^ nach oben

 

München: Neue Leitung beim Besuchsdienst "Mit Herz und Hand“

Der ehrenamtliche Malteser Besuchsdienst "Mit Herz und Hand“ hat einen neuen Leiter. Als Leiter Soziales Ehrenamt löst Florian Schreyer Katja Stempfhuber ab, die den Dienst in den letzten Jahren geleitet hat und jetzt eine neue berufliche Aufgabe im Ausland annimmt. Florian Schreyer ist kein Neuling bei den Maltesern. Der gebürtige Münchner hat in der Landeshauptstadt Pflegemanagement studiert und kennt die Hilfsorganisation von der Pieke auf. Bereits als 16-Jähriger ließ er sich in der Malteser Gliederung Taufkirchen als Sanitätshelfer ausbilden und wurde dann dort Jugendgruppenleiter. Ebenfalls dort absolvierte er ein Freiwilliges Soziales Jahr und ist auch während seines Studiums als Rettungssanitäter im Einsatz gewesen.

Info: Florian Schreyer florian.schreyer@malteser.org

^ nach oben

 

Nürnberg: Neuer Ausbilder mit besonderer Qualifikation

Christian Riegel ist als gelernter Krankenpfleger ein ganz besonderer Erste-Hilfe-Ausbilder, meint die Leiterin Ausbildung der Malteser in Nürnberg, Barbara Porst: "Er kann uns Ausbildern an Hand von praktischen Beispielen eine qualifizieret Fortbildung anbieten". "Im Rahmen seiner begleiteten Durchführung am 14. März zeigte Riegel, dass er mit den Inhalten der Ersten Hilfe gut umgehen kann und mit seinen praktischen Beispielen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer motiviert mitarbeiten lässt", sagte der Praxisanleiter Roland  Windfelder.

Info: Barbara Porst Barbara.porst@malteser.org

^ nach oben

 

Nürnberg: Imagefilm über den Schulsanitätsdienst

Die Nürnberger Malteser Dominic Loos und Michaela Kalb drehten in der Adolf-Reichwein-Realschule einen Imagefilm über den Schulsanitätsdienst. Zusammen mit ihren Schulsanitäts-Betreuern Melanie Burton und Birdal Stumpf sowie den Schulsanitätern dieser Realschule entstand ein Film, der den Schulsanitätsdienst der Malteser in Nürnberg und im Landkreis bekannter machen wird, meint Thomas Klein, der stellvertretende Leiter des Rettungsdienstes. Zum Film auf Youtube: http://bit.ly/HmVKRJ

Info: Thomas Klein  thomas.klein@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Beauftragtentagung - Malteser als Spendenorganisation etablieren

Die Beauftragten der 22 Ortsgliederungen in der Diözese Osnabrück trafen sich zu ihrer Tagung im Exerzitienhaus St. Franziskus in Schwagstorf. Ein Schwerpunktthema war das lokale Fundraising. Diözesanreferent Ulrich Brakweh verdeutlichte die Notwendigkeit des Fundraisings auf allen Verbandsebenen. Die Malteser haben zwar einen vergleichsweise hohen Bekanntheitsgrad, werden aber kaum als spendenbedürftige Einrichtung wahrgenommen. Durchschnittlich ist eine Ortsgliederung derzeit zu 70 Prozent auf Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuschüsse angewiesen. Die vielfältigen Möglichkeiten des Fundraisings sollen nun bedarfsgerecht auf Diözesan- und Ortsebene umgesetzt werden.

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

 ^ nach oben

 

Osnabrück: Diözesannachrichten für alle

Die Malteser in der Diözese Osnabrück veröffentlichen drei- bis viermal jährlich ihren Newsletter "Der Springende Punkt" mit Berichten und Terminen aus den Ortsgliederungen und der Diözesangeschäftsstelle. Ergänzend zu den eNews und zum Malteser Magazin für ordentliche Mitglieder wird die gedruckte und Online-Ausgabe als Informationsinstrument sowie zur regionalen Mitglieder- und Spenderbindung im Fundraising eingesetzt. Gleiches gilt für die quartalsweise erscheinende Sonderausgabe in der Osnabrücker Diözesan-Zeitung "Kirchenbote". Die aktuellen Ausgaben sind unter http://www.malteser-osnabrueck.de/presse.html einsehbar.

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Osnabrück: Erstes Ehemaligentreffen der Malteser Jugend

"Sag mal, bist du nicht die Jugendgruppenleiterin aus Lingen? Dich kenne ich doch!“ So hörten sich die ersten Sätze beim ersten Ehemaligentreffen der Malteser Jugend aus der Diözese Osnabrück an. Stattliche 28 ehemalige Jugendliche kamen am 24. März aus Nah und Fern zur Dienststelle nach Alfhausen, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Bei Kaffee und Kuchen wurden alte Fotos angeschaut, und man informierte sich auch über aktuelle Aktionen der Malteser Jugend. Einige möchten sich nun wieder bei Jugendveranstaltungen engagieren. Auf vielfachen Wunsch wird nun der Diözesanjugendführungskreis jedes Jahr ein Ehemaligentreffen organisieren. Mehr: www.malteserjugend-osnabrueck.de

Info: Carolin Frielinghaus Carolin.Frielinghaus@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Noch dichteres Netz von Altkleider-Containern

Seit vielen Jahren arbeiten die Passauer Malteser und die Firma ReSales Textilhandels- und Recycling GmbH in Sachen Altkleider-Container zusammen. Dank der Bereitschaft zahlreicher Bürgermeister und Gemeinderäte in der ganzen Diözese Passau können sie jetzt ihr Netz noch dichter knüpfen. ReSales-Bereichsleiter Elmar Rehm besuchte kürzlich wieder einmal die Malteser in Passau, um die neuesten Entwicklungen zu besprechen: "ReSales ist es eine Herzensangelegenheit, mit dem Malteser Hilfsdienst in der Diözese Passau zusammenzuarbeiten. Wir haben uns in den letzten Monaten gemeinsam neuen Entwicklungen auf dem Altkleidermarkt gestellt. Dies sollen auch die neuen Container zum Ausdruck bringen.“

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Religiöses Wochenende der Malteser Jugend

Kürzlich fand im Jugendtagungshaus Haunersdorf bei Landau das traditionelle religiöse Wochenende der Malteser Jugend in der Diözese Passau statt. 38 Kinder und Jugendliche sowie Betreuer waren dabei. "Mehr hätten es auch nicht sein dürfen, denn damit war das Haus voll belegt“, freut sich Diözesanjugendreferentin Magdalena Lummer über den großartigen Zuspruch. Zentrales Thema der drei Tage war der YOUCAT. Natürlich kamen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Über alle drei Tage zog sich das Spiel um den "Zahnbürschtelmörder“ wie ein roter Faden durch das Programm.

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Viel Betrieb und hoher Besuch am Messestand

Auf der Dreiländermesse in Passau vom 17. bis 25. März präsentierten sich in Halle 9 die katholischen Verbände, darunter auch die Malteser. Sie haben Blutdruck und Blutzucker gemessen, stellten den Hausnotruf sowie den Menüservice vor und zeigen am AED-Gerät, wie auch Laien beim Herz-Kreislaufstand schnell und effektiv helfen und so Leben retten können. Außerdem boten sie geistliche Impulse in der Oase an. Darüber hinaus haben sie den Sanitätsdienst auf der Dreiländermesse übernommen. Und auf der Bühne zeichneten sie für zahlreiche Veranstaltungen verantwortlich. Der Malteser Stand bekam auch prominenten Besuch. So ließen sich die Messeveranstalter Birgit und Peter Kinold den Blutzucker messen, ebenso wie Bischof Wilhelm Schraml.

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Pegnitz: Antrittsbesuch der Referentin für das soziale Ehrenamt

Das Malteser Café am 20. März nahm die Referentin Anja Gärtig-Daugs zum Anlass, um sich in Pegnitz vorzustellen. Die Dienstagsmaler war das Motto. Monika Reichelt verstand es geschickt, die Anwesenden in das Motto einzubinden. Alle waren mit Begeisterung dabei. Ein besonders Dankeschön gilt den Helfern und "Kuchenspendern".

Info: Monika Reichelt  moni.rei1@web.de

^ nach oben

 

Plauen: Eltern im Kinderhaus im Einsatz

Im Malteser Kinderhaus St. Martin in Plauen soll der Garten neu gestaltet werden. Getreu dem Motto "Gottes Schöpfung mit allen Sinnen erfahren" werden die vorhandenen Spielmöglichkeiten zu einem Gesamtkonzept verbunden. Für dieses Projekt wurden am 10. März erste Vorkehrungen getroffen. 20 Eltern trafen sich mit ihren Kindern auf dem Gelände, um am geplanten Funktionskonzept mitzuwirken.

Info: Friederike Schumann friederike.schumann@malteser.org

^ nach oben

 

Regensburg/Niederaichbach: Katastrophenschutz-Fortbildung

21 Helfer aus den Führungsunterstützungseinheiten und den Unterstützungsgruppen Sanitätseinsatzleitung aus Memmingen, München, Mühldorf, Regensburg, Grafentraubach und Niederaichbach sowie der Leiter der Katastrophenschutz-Kommunikationsgruppe des Landratsamtes Landshut, nahmen an einer Fortbildung zum Bereich Einsatzvorbereitung und Einsatzablauf teil. Im Mittelpunkt der Weiterbildung stand dabei die Anwendung von elektronischen Hilfsmitteln zur Einsatzsteuerung (Programm LUMIS). Die Ausbildung wurde äußerst praxis-orientiert durchgeführt. Dies war möglich, da es sich bei den Teilnehmern ausschließlich um Einsatzkräfte mit Erfahrung aus Papstbesuchen, Weltjugendtag, Love-Parade und Katholikentagen handelte.

Info: Stefan Kalm Stephan.Kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Taufkirchen: Neue Beauftragte vorgestellt

Am 24. März feierte die Gliederung Taufkirchen ihr 31-jähriges Bestehen. Bei dem Festakt wurde der bisherige Beauftragte Josef Hinterberger verabschiedet. Als seine Nachfolger berief Diözesanleiter Carl Joseph Graf Wolff Metternich Elisabeth Gräfin von Rosty-Forgách und Thomas Auerbach. Im Rahmen der Veranstaltung erhielt Josef Hinterberger aus den Händen von Graf Metternich das Verdienstkreuz "pro merito melitensi“. Thomas Auerbach wurde mit der Dankplakette in Gold für besondere Verdienste um die Erfüllung des Malteser Auftrages ausgezeichnet. Darüber hinaus überreichten die neuen Beauftragten zahlreiche Auszeichnungen in Bronze an Helfer der Gliederung.

Info: Thomas Auerbach Thomas.Auerbach@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Kriseninterventionsteam (KIT) feierte 10-jähriges Bestehen

Das 10-jährige Bestehen der Krisenintervention (KIT) im Rettungsdienst des Landkreises Traunstein wurde am 24. März mit einem Dankgottesdienst und einem Festakt im Rathaus der Kreisstadt gefeiert. Dazu begrüßten die Malteser viele Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft, unter anderem den stellvertretenden Landrat Georg Klausner und Sören Petry, Leiter Psychosoziale Notfallvorsorge des Malteser Hilfsdienstes, die den ehrenamtlichen Dienst der Krisenhelfer würdigten. Den Festvortrag hielt Professorin Barbara Juen von der Universität Innsbruck, Institut für Psychologie. Seit der Gründung des KIT Traunstein rückten die "Sanitäter für die Seele“ zu 1.100 Einsätzen aus und leisteten mehr als 4.500 Menschen Beistand und Hilfe.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org    

^ nach oben

 

Twistringen: Ehrenamtspreis für den Malteser Hospizdienst

Im Rahmen des Frühjahrsempfangs der Stadt Twistringen wurde der ambulante Hospizdienst mit dem "Twistringer Diamanten" für seine ehrenamtliche Tätigkeit geehrt, die unter der Leitung von Erika Thoben bereits 1994, kurz nach Gründung der Ortsgliederung, begann. Seither engagieren sich 11 Ehrenamtliche in der Sterbebegleitung. Weitere befinden sich in der Ausbildung. Gruppenleiterin Erika Thoben warb in ihren Dankesworten für das neue "Café in spe“ der Malteser, einen Treffpunkt für trauernde Angehörige, Freunde und Bekannte, der ab sofort an jedem zweiten Sonntag im Monat von 16 bis 18 Uhr in der Tagespflege St. Josef in der Südstraße 13 geöffnet hat.

Info: Erika Thoben erika.thoben@malteser-twistringen.de

^ nach oben

 

Wolfratshausen: Nächstenliebe ganz praktisch

Sechs Mädchen und Buben von der katholischen Pfarrei Sankt Andreas aus Wolfratshausen haben am vergangenen Wochenende im Rahmen der Firmvorbereitung einen sozialen Tag beim Malteser Hilfsdienst absolviert. Jeder von ihnen begleitete dabei einen Malteser Mitarbeiter auf einer Menüservice-Tour und brachte den Kunden persönlich das Mittagsessen nach Hause. "Das Jahr 2012 ist das europäische Jahr für Solidarität zwischen den Generationen“, sagt Tim Kaufmann, der die Malteser Dienststelle in Wolfratshausen leitet. "Und da ist es besonders schön, wenn sich im Rahmen der Firmvorbereitung viele junge Menschen mit christlichem Engagement für alte und behinderte Menschen einsetzen“, so der Malteser Dienststellenleiter. 

Info: Tim Kaufmann tim.kaufmann@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Hamburg: Restplätze für Kurzentschlossene in "Palliative Care plus - Kinästhetik"

Kinästhetik als handlungs- und ressourcenorientiertes Bewegungskonzept will Patienten, Angehörige und Begleitende befähigen, Bewegung als eine grundlegende Lebensäußerung zu verstehen, die auch bei schwerer Erkrankung und im Sterben uneingeschränkt Bedeutung hat. Der 22 Unterrichtsstunden umfassende Basiskurs vom 24. bis 26. April wird von der Kursleiterin Gundula Höppner geleitet.

Info: Corinna Woisin corinna.woisin@malteser.org

^ nach oben

 

Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation

Reden kann jeder - die Kommunikationspartner zu erreichen ist die Kunst! In diesem Seminar - http://bit.ly/H0FPcL - lernen die Teilnehmer die Kleinigkeiten, die eine gelungene, überzeugende Kommunikation ausmachen. Ergänzt wird das das Seminar durch praktische Tipps für die Gesprächsvorbereitung. Termin: 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-021 

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum geistliches.zentrum@malteser.org

·  13.04.-15.04. You can YOUCAT! Warum wir glauben. Ein Wochenende für Jugendliche und Erwachsene über Glaubensfragen und die Arbeit mit dem Jugendkatechismus YOUCAT

·  27.04.-29.04. "Das Wort wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch" (Kol 3,16) Wochenendseminar zum Jahresthema der Malteser für Beauftragte

·  31.05.-01.06. Auszeit für Retter. Entspannen und Auftanken

·  01.06.-03.06. Endlich Patenzeit! Ein Wochenende für Patenkinder zwischen 8 und 12 Jahren und ihre Paten

Nähere Einzelheiten sind auch auf der Website des Geistlichen Zentrums nachzulesen: http://www.malteser-geistlicheszentrum.de/jahresprogramm-2012.html
Nähere Informationen zu den Veranstaltungen sind erhältlich über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, Telefon +49 (0) 2263 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188, E-Mail beate.schwick@malteser.org

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation; 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-021. Reden kann jeder - die Kommunikationspartner zu erreichen ist die Kunst! Es werden die Kleinigkeiten, die eine gelungene, überzeugende Kommunikation ausmachen und praktische Tipps für die Gesprächsvorbereitung vermittelt.

·  Praxisseminar Controlling; 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-025

·  Workshop Datenschutz; 11.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-028

·  Ausschreibungen im Fahrdienst; 14.05. - 15.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-031

·  Kompetent im Konflikt: Konfliktmanagement; 21.05. - 22.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, MA FÜ 12-033

·  MS PowerPoint - Grundlagen; 22.05. - 23.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, IT 12-035

·                       Gemeinnützigkeitsrecht und Ertragssteuern - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 1; 22.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-034

·                       Umsatzsteuerrecht - Fachqualifizierung Steuerrecht Modul 2; 23.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-036 

·  Office-Management; 24. - 25.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, MA AO 12-037

·                       Neurolinguistisches Programmieren (NLP) - ein besonderes Kommunikationsseminar; 30.05. -  01.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-038

·  Projektmanagement; 11. - 12.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, AO 12-040

·  Personalwirtschaft und Personalmanagement für Dienststellen- und Diensteleiter; 12. - 13.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, FÜ 12-041

·  "Wer sind die Malteser?" Einführung für neue Mitarbeiter; 12. - 14.06.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, UP 12-026

Weitere Informationen zu Seminaren und den weiteren Leistungen sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

Stellenangebote

·  Bundesfreiwillige/r, Paderborn, Ausbildungsreferat und Jugendreferat der Diözese, ab 1.9., Katrin Pape, paderborn@malteser.org (56/12)

·  Rettungsassistent/in, Siegen, nebenberuflich oder geringfügig beschäftigt, ab sofort, Hr. Heinelt, info@malteser-siegen.de (55/12)

·  Sachbearbeiter/in QM/Organisation, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Stefanie Kolberg, bewerbung@malteser.org (54/12)

·  Steuerberater/in, Malteser Zentrale Köln, ab 01.10., früher nach Absprache, Stefanie Kolberg, bewerbung@malteser.org (53/12)

·  Referent/in Organisation, Malteser Zentrale Köln, ab sofort, Stefanie Kolberg, bewerbung@malteser.org (52/12)

·  Rettungssanitäter/in, Rosenheim, ab 1.4., befristet, Ernst Schütz, ernst.schuetz@malteser.org (51/12)

·  Rettungssanitäter/in, Saarbrücken, ab 1.4., Stefan Schmedes, stefan.schmedes@malteser.org  (50/12)

·  Rettungsassistent/in (75%), Aalen und Schwäbisch Gmünd, vorerst auf 1 Jahr befristet, ab sofort, Sabine Würth, sabine.wuerth@malteser.org (49/12)

·  Auszubildender Servicefahrer/in, Solingen, ab Herbst 2012, Bettina Heuschkel, bettina.heuschkel@malteser.org (37/12)

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteserorden: In Würdigung seiner Verbundenheit mit dem Malteserorden und dessen Werken hat Großmeister Fra' Matthew Festing dem Apostolischen Nuntius in Deutschland, Erzbischof Jean-Claude-Périsset, das Großkreuz "pro piis meritis" verliehen, das ihm am 14. März vom Präsidenten der Deutschen Assoziation des Malteserordens, Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, im Hause des Hauptstadt-Beauftragten der Malteser, Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath, in Berlin übereicht worden ist.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Bamberg: Markus Johannes Nietert hat nach langer Krankheit mit dem ihm eigenen Schwung seine Arbeit als Pressereferent wieder aufgenommen. Sein Aufgabengebiet umfasst Projekt- und Pressearbeit und alles, was mit der Öffentlichkeit zu tun hat. Die Psychosoziale Notfallversorgung und den Katastrophenschutz betreut Manfred Huppmann.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Freiburg: Michael Simonis, pädagogischer Mitarbeiter im Jugendreferat, übernimmt zum 1. April die Koordination des Schulsanitätsdienstes der Malteser in der Erzdiözese Freiburg. Am 21. März wurde Regina Schwörer im Rahmen der Ortsversammlung der Malteser in Heuweiler als Ortsbeauftragte geehrt und verabschiedet. Seit 1. März ist Carlo Bansah neuer Verwaltungsmitarbeiter im Rettungsdienst des Bezirks Schwarzwald-Oberrhein.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese München und Freising: Gliederung Taufkirchen ihr 31-jähriges Bestehen. Beim Festakt zum 31-jährigen Bestehen der Gliederung Taufkirchen wurde der bisherige Beauftragte Josef Hinterberger verabschiedet. Diözesanleiter Carl Joseph Graf Wolff Metternich berief als seine Nachfolger Elisabeth Gräfin von Rosty-Forgách und Thomas Auerbach.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Münster: In Würdigung seiner hervorragenden Arbeit in der Mitgliederbetreuung ist Dr. Norbert Lepszy in Münster von Malteser Diözesangeschäftsführer Stephan Bilstein mit der Malteser Plakette in Silber ausgezeichnet worden.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Osnabrück: Auf der Ortsversammlung der Malteser Alfhausen wurden unter anderem folgende Malteser von der kommissarischen Diözesanleiterin Octavie van Lengerich mit einer MHD-Verdienstmedaille ausgezeichnet: Gisela von der Haar (Fahrdienst, Gold), Doris Zurhorst (Fahrdienst, Silber), Erika Ruwe (Schwesternhelferin, Bronze) und Diakon Josef Knapp (ambulanter Hospizdienst, Bronze). Verbunden mit großem Dank und Vertrauen in ihre weitere Arbeit verlängerte Octavie van Lengerich im Rahmen der Beauftragtentagung die Berufungen der Ortsbeauftragten Johannes von der Haar aus Alfhausen und Ulrich Bensmann aus Hagen a.T.W. bis Ende 2015.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Trier: Am 20. März wurde in einer feierlichen Veranstaltung im Historischen Rathaussaal zu Koblenz in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Stadtverwaltung und befreundeten Hilfsorganisationen Kai Sattler zum Stadtbeauftragten des Malteser Hilfsdienstes durch den Diözesanleiter Antonius Freiherr von Salis-Soglio berufen. Des Weiteren wurden Herbert Becker (stellvertretender Beauftragter) und Heinrich Horschel (ehemaliger Beauftragter bis 2008 und Caritasdirektor) mit der silbernen Dankplakette sowie Florian Thillmann (örtlicher Leiter Notfallvorsorge) und Daniel Veldman (Stadtgeschäftsführer) mit der bronzenen Dankplakette für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Dein Sohn hat uns gelehrt:
wer ihm folgen will,
soll ihm nachgehen in
Liebe und Leid, Liebe und Kreuz;
er soll täglich sein Kreuz auf sich nehmen.
Wachsen sie miteinander, werden sie eins?
Aus Erfahrung kann man nur sagen:
Wenn das Kreuz allein auf uns fällt,
zermalmt es uns, reißt es uns zu Boden.
Kommt das Kreuz mit Christus, umarmt es uns!
(Dom Helder Camara)

Gebet
Herr Jesus Christus,
du bist dem Kreuz nicht ausgewichen
und hast aus Liebe zu uns Menschen
das Kreuz auf dich genommen.
Hilf mir, mein eigenes Kreuz zu erkennen
und anzunehmen.
Bewahre mich vor Gleichgültigkeit
und rühre mein Herz an,
wenn ein fremdes Kreuz mir begegnet.
Gib mir Kraft für ein Leben
in deiner Nachfolge.
Amen.
(aus dem Buch "Zeit mit Gott. Ein Stundenbuch" von Bischof Franz-Josef Bode)

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 11. April 2012

Redaktionsschluss: Donnerstag, 5. April 2012
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abonnieren.html
Daten ändern: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/daten-aendern.html
Abbestellen: http://www.malteser.de/aktuelles/publikationen/newsletter/enews-abmelden.html
^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes
Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben