Malteser eNews 5/12 vom 14. März 2012

 

 

AKTUELLES

·  Undercover Boss: Mehr als fünf Millionen sahen die Malteser Sendung

·  Königin Silvia bei den Maltesern in Bottrop: Letzter Pinselstrich vor dem hohen Besuch

·  Jahrestag der Katastrophe in Japan: Kinder von Fujinosono gedenken der Opfer

·  Steuerpläne zum Bundesfreiwilligendienst - Malteser: "Falsches Signal an ältere Freiwillige"

·  Startschuss für die "Helfende Hand 2012"

 

AUSLANDSARBEIT

·  Weltfrauentag 2012: Stärkung von benachteiligten Frauen in Indien

·  Winterhilfe in Südosteuropa: Malteser unterstützen Partnerorganisationen

·  Malteser International-Webseite jetzt auch in französischer Sprache

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Workshop zum Freiwilligenmanagement

·  Altenkunstadt: Zugemüllt

·  Bad Honnef: Malteser übernehmen Leitungsfunktion im Rhein-Sieg-Kreis

·  Bad Honnef: Jede vierte Dienststunde absolviert die Jugend

·  Bad Honnef : Über 21.000 Dienststunden

·  Bad Kreuznach: Jugend-Gruppenleiter erleben spannendes Fortbildungswochenende

·  Bad Reichenhall: Nach Bulgarienurlaub Spenden für Malteserhilfe gesammelt

·  Bamberg - Erzdiözese: Erlebnistage mit "Ich bin ich"

·  Bamberg: Sanitätsdienst international

·  Berlin: Demenzschulung

·  Berlin: Undercover Boss: Public Viewing im Manna

·  Berlin: Kardinal Woelki feiert mit Bedürftigen

·  Blankenau/Hainzell: Ortsversammlung der Malteser

·  Bonn: Beinahe-Evakuierung nach Bombenfund

·  Bonn: Ulrike Röseberg spendet Maltesern Promidinner-Preis

·  Darmstadt: Malteser Hospizdienst zeigt bewegenden Film übers Leben und Sterben

·  Dortmund: Besuch aus der Malteser Zentrale bei der Motorradstaffel Dortmund

·  Erlangen: Seniorennachmittag im Mehrgenerationenhaus

·  Erlangen-Nord: Musik verbindet

·  Frankfurt: Gemeinsam statt einsam - Kulturbegleitdienst lädt ein

·  Freising: Spielnachmittag für Jung und Alt

·  Fulda - Diözese: Beauftragtentagung

·  Fulda: Gründung Schulsanitätsdienst an der Ferdinand-Braun-Schule

·  Fulda: Kundenzuwachs im Hausnotruf

·  Georgsmarienhütte: Positive Hausnotrufbilanz

·  Gräfelfing: Thementag Erste Hilfe von Malteser Rettungsdienst und Jugendhaus an der Würm

·  Görlitz: 2.000 Euro Spenden für die Palliativstation des Malteser Krankenhauses

·  Hilden: Medienpräventionstag

·  Köln - Erzdiözese: Partnerschaft der Malteser Jugend mit den Junghaien des KEC

·  Langenfeld: Erfolgreicher Umzug

·  München: Wieder Kapazitäten frei für Hauswirtschaftliche Hilfen

·  Münster - Diözese: 17 neue Rettungshelfer bei den Maltesern

·  Nürnberg: Skeptische Lehrer für Schulsanitätsdienst überzeugt

·  Offenbach: YOUCAT-Vortrag

·  Passau: Facebook-Seminar für die Malteser Jugend

·  Potsdam: Malteser Jugend in der Hansestadt Hamburg

·  Ratzeburg: "...kommt und seht!" (Joh 1, 35-42)

·  Recklinghausen: Frauenunion zu Besuch

·  Stralsund: Umgebautes Fahrzeug übergeben

·  Traunstein: Shuttle-Service für Menschen mit Behinderung bei Biathlon-WM

·  Traunstein: Neues Verlegungsarzteinsatzfahrzeug mit 442 Einsätzen im ersten Jahr

·  Warendorf: Mittagstisch auf Anhieb ein Erfolg

·  Wiesental: Alle Helfer der Gliederung bei Bauernfastnacht im Einsatz

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Bad Iburg: Einladung zum 9. Malteser Benefizlauf

·  Bamberg - Stadt: Osterferien sinnvoll nützen

·  Fulda: Vortrag zur Trauerbegleitung

·  Görlitz: Malteser stellen vielfältige Berufe des Gesundheits- und Sozialwesens vor

·  Schwarzwald-Baar-Kreis: Pflegeausbildung als große Zukunftschance

·  Silviahemmet-Trainer/Trainerin

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

·  Malteser Akademie

 

VERMISCHTES

·  BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 28. März 2012

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Undercover Boss: Mehr als fünf Millionen sahen die Malteser Sendung

5,14 Millionen Zuschauer hatte die Sendung am 12. März bei RTL. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren 2,48 Millionen Platz eins bei den Einschaltquoten. Und die Resonanz ist überwältigend positiv. So meldete sich jemand spontan um mitzuteilen, dass er nun Fördermitglied werden wolle, da "Johannes Schoeller" so wenig Erfolg gehabt habe. "Eine gute Sendung - nur mindestens 3 Stunden zu kurz", konnte man auf Twitter lesen (#undercoverboss), und auf Facebook - http://on.fb.me/z46LHM - wurde heftig kommentiert und "geliked". Viele Malteser Gliederungen nutzten das Medienereignis wie etwa in Leverkusen zur Eröffnung der Grillsaison oder in Gütersloh - http://bit.ly/AoEDHw - zur Gewinnung Ehrenamtlicher. Mehr auf www.malteser.de/undercoverboss

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Königin Silvia bei den Maltesern in Bottrop: Letzter Pinselstrich vor dem hohen Besuch

Am heutigen Mittwoch, 14. März, wird im Tagestreff "MalTa" der letzte Pinselstrich aufgetragen, bevor am Freitag Königin Silvia von Schweden und der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck die neuartige Begegnungsstätte für Menschen in der Frühphase der Demenz eröffnen und einweihen. "Es ist hektisch aber soweit alles klar", heißt es aus dem Projektteam des Tagestreffs und der ehrenamtlichen Ruhrgebietsgliederung. Rund 30 Medien aus Deutschland und Schweden haben sich zu der Eröffnung angesagt. Mehr dazu: www.malteser-demenzkompetenz.de 

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Jahrestag der Katastrophe in Japan: Kinder von Fujinosono gedenken der Opfer

Ein Kirchbesuch, eine Schweigeminute und ein Gang mit Kerzen zur Turnhalle, in die sie vor einem Jahr geflüchtet waren: So gedachten die 60 Kinder aus dem Kinderheim Fujinosono in Ichinoseki und ihre Betreuer am vergangen Sonntag der Verstorbenen und Vermissten der Katastrophe vom 11. März 2011. Derzeit wird das alte Kinderheim abgerissen, und die Kinder leben in einem Übergangsheim. Die Malteser und das internationale Netzwerk der Caritas fördern den Neubau des Heims mit fünf Millionen Euro. Das neue, energieeffiziente Gebäude dient bei einer erneuten Katastrophe auch als Evakuierungszentrum für weitere Menschen aus Ichinoseki. Zum Video über den Neuanfang im Kinderheim: http://www.malteser-helfen.de/hilfe-fuer-japan.html 

Info: Roland Hansen roland.hansen@malteser-international.org

^ nach oben

 

Steuerpläne zum Bundesfreiwilligendienst - Malteser: "Falsches Signal an ältere Freiwillige"

Die Malteser kritisieren die Pläne des Bundesfinanzministeriums zur Besteuerung von Freiwilligen des Bundesfreiwilligendienstes. "Es ist ein absolut falsches Signal an die älteren Freiwilligen, wenn sie jetzt auf Taschengeld und geldwerte Leistungen aus dem Bundesfreiwilligendienst Steuern zahlen sollen", sagt Karl Prinz zu Löwenstein, Geschäftsführender Vorstand des Malteser Hilfsdienstes. Betroffen von den Steuerplänen sind eher Menschen über 27 Jahren, die der Bundesfreiwilligendienst gerade für gesellschaftliches Engagement gewinnen will. Mehr dazu: http://bit.ly/x70eLW  

Info: Dr. Claudia Kaminski presse@malteser.org

^ nach oben

 

Startschuss für die "Helfende Hand 2012"

Zum vierten Mal können sich ab sofort alle Ehrenamtlichen, die im Bevölkerungsschutz aktiv sind, für die "Helfende Hand 2012" bewerben. Gesucht werden überzeugende Ideen und Projekte, die das Interesse für ein freiwilliges Engagement im Bevölkerungsschutz wecken. Außerdem können Unternehmen vorgeschlagen werden, die den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in besonderer Weise unterstützen. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich ruft alle Helferinnen und Helfer im Bevölkerungsschutz auf, sich zu bewerben. Die Onlinebewerbung (bis 31. Juli 2012) sowie alle weiteren Informationen rund um den Preis sind auf http://www.helfende-hand-foerderpreis.de zu finden.

Info: Markus Peters markus.peters@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Weltfrauentag 2012: Stärkung von benachteiligten Frauen in Indien

Am Weltfrauentag 2012 würdigten die Malteser die Frauen der Dalit in Rajastan. Diese heben sich in ihren Dorfgemeinschaften hervor, indem sie sich zusammenschließen und aktiv an politischen Entscheidungsprozessen teilnehmen. Die Frauen darin zu bestärken, Führungsqualitäten zu entwickeln und den Zugang zu wichtigen sozialen Diensten einzufordern, ist das Ziel eines Projektes, das Malteser International gemeinsam mit der Partnerorganisation Unnati im Nordosten Indiens durchführt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt und erreicht bereits 500 Familien in 50 Dörfern.

Info: Daniel Bergfeld daniel.bergfeld@malteser-international.org 

^ nach oben

 

Winterhilfe in Südosteuropa: Malteser unterstützen Partnerorganisationen

Eine Kältewelle und schwerer Schneefall hielten Südosteuropa seit Ende Januar fest im Griff. Hundertausende litten unter der Kälte und waren von der Außenwelt abgeschnitten. In Albanien, Rumänien und Serbien lief die Winterhilfe der Malteser Partnerorganisationen mit Unterstützung des Malteser Hilfsdienstes unmittelbar an. Dringend benötigt wurden vor allem Lebensmittel und Feuerholz. In Albanien erhielten 250 Roma jeden Abend eine warme Mahlzeit, und es wurden Medikamente für schwer zugängliche Gemeinden zur Verfügung gestellt. In vielen weiteren Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas führten Malteser Partnerorganisationen vergleichbare Hilfsaktivitäten durch.

Info: Michael Lülsdorff michael.luelsdorff@malteser-international.org

^ nach oben

 

Malteser International-Webseite jetzt auch in französischer Sprache

Eine französische Kurzversion der Website von Malteser International ist ab sofort online geschaltet. Schon nach einem Klick auf die kleine französische Fahne oben links geht es von der deutschen oder englischen Seite aus direkt auf die französischen Seiten. Oder einfach hier: http://bit.ly/wzg19R Auch das neueste Video aus dem Kinderheim Fujinosono in Japan gibt es bereits in französischer Sprache in der Médiathèque. Viel Freude beim Durchklicken!

Info: Petra Ipp-Zavazal petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Workshop zum Freiwilligenmanagement

Im Laufe des Jahres führen Malteser Gliederungen in der Diözese Aachen vor Ort Kampagnen zur Gewinnung neuer Helferinnen und Helfer durch. Zur Vorbereitung der Aktion unter dem Motto "Helfen macht glücklich" fand am 10. März in Aachen ein Workshop zum Freiwilligenmanagement statt. Unter der Moderation des Ehrenamts-Experten Dieter Schöffmann diskutierten Stadtbeauftragte und Presseverantwortliche dabei unter anderem die Frage, welche strukturellen und fachlichen Voraussetzungen gegeben sein müssen, um Menschen, die sich freiwillig bei den Maltesern engagieren wollen, in der Organisation gut aufzunehmen und zu begleiten. Als erste Dienststellen werden zunächst Mönchengladbach und Krefeld mit der Kampagne starten.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Altenkunstadt: Zugemüllt

Immer öfter wird Unrat an der Kleiderkammer des Malteser Hilfsdienstes abgelagert, beklagt sich Geschäftsführer Klaus Schnapp. Die Mitarbeiterin der Kleiderkammer des Malteser Hilfsdienstes Altenkunstadt, Claudia Deuber, meint damit aber nicht die ausgedienten Kleidungsstücke, die massenweise von Bürgern angeliefert werden. Was ihr und ihren Kolleginnen zu schaffen macht, ist der Umstand, dass immer mehr unvernünftige Zeitgenossen dieses Angebot der Malteser dazu nutzen, ihren Haus- und Sperrmüll los zu werden.

Info: Klaus Schnapp Klaus.Schnapp@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Honnef: Malteser übernehmen Leitungsfunktion im Rhein-Sieg-Kreis

Die Malteser im Rhein-Sieg-Kreis übernehmen seit Anfang des Jahres mehr Verantwortung im Katastrophenschutz. Sie haben die Aufgabe des "C-Dienstes Betreuung" übernommen. Die A-, B- und C-Dienste übernehmen Führungsfunktionen auf verschiedenen Ebenen der Notfallvorsorge. Der jeweils ehrenamtlich diensthabende "C-Dienst Betreuung", in der Regel ein Zugführer, ist die verantwortliche Führungskraft der Hilfsorganisationen in Betreuungseinsätzen im Kreisgebiet. Der Betreuungsdienst kommt zum Einsatz, wenn eine große Zahl von Menschen infolge eines Notfallereignisses mit Essen, Schlafmöglichkeiten und Behelfsunterkünften versorgt werden müssen. Mehr dazu: http://malteser-bad-honnef.de/233.html

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Honnef: Jede vierte Dienststunde absolviert die Jugend

Ein Schwerpunkt der Bad Honnefer Malteser war 2011 die Jugendarbeit, in der jede vierte Dienststunde von insgesamt rund 21.400 Dienststunden absolviert wurde. Am 10. März tagte die Stadtjugendversammlung. Tobias Schommertz wurde zum Nachfolger von Stadtjugendsprecher Thorsten Sauer gewählt sowie Hanna Groß und Bianca Heck zu seinen Stellvertreterinnen. Mit ihren 50 Mitgliedern ist die Malteser Jugend aus Bad Honnef im Aufwind. Sie hat in diesem Jahr das Diözesanjugendzeltlager zu Gast. 150 Jugendliche werden über Pfingsten auf der Insel Grafenwerth campieren. Lagerleiter wird der Honnefer Rainer Stens sein.

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Honnef : Über 21.000 Dienststunden

Rund 21.400 Dienststunden leisteten die 190 ehrenamtlichen Helfer 2011, so die Bilanz der Honnefer Malteser bei der Stadtversammlung am 10. März. Sechs neue Aktive konnten zu Helfern ernannt werden. Zudem gibt es drei neue Erste-Hilfe-Ausbilder. Für ihre 10-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Martin Kaesberger und Thorsten Sauer geehrt. Die Kassenprüfer Jens Midderhoff und Cornelius Dirk bescheinigten eine satzungsgemäße Verwendung der Mittel und wurden für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Im Amt bestätigt wurde Helfervertreter Cornelius Dirk und als Nachfolger für Christian Büsch wurde Stefan Querner gewählt. Mehr: www.malteser-bad-honnef.de/232.html

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Kreuznach: Jugend-Gruppenleiter erleben spannendes Fortbildungswochenende

35 Malteser aus der Region Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland haben an einem Fortbildungswochenende für Jugend-Gruppenleiter in Bad Kreuznach teilgenommen. "Schutz vor sexueller Gewalt" und "Umgang mit verhaltenskreativen Kindern und Jugendlichen" lauteten die beiden Themen, aus denen die Teilnehmer eines auswählen konnten. Die Organisatoren, die Jugendreferentinnen in der Region HRS, waren mit der zweitägigen Veranstaltung sehr zufrieden. Themen wie "Nähe und Distanz" oder "Täterstrategien" wurden angesprochen und mit Verhaltens-Tipps ergänzt. Diskutiert wurden zudem Integrationsmöglichkeiten von Kindern mit störendem Verhalten in die Gruppenstunde.

Info: Astrid Mäckler astrid.maeckler@malteser.org

^ nach oben

 

Bad Reichenhall: Nach Bulgarienurlaub Spenden für Malteserhilfe gesammelt

Es war ein abenteuerlicher und eindrucksvoller Wanderurlaub, den Fritz Bayer und drei Freunde aus Laufen im Landkreis Berchtesgaden im vergangenen Sommer in Bulgarien erlebten. Darüber berichteten sie in einer Versammlung des Deutschen Alpenvereins in Laufen und baten um Spenden für die notleidende bulgarische Bevölkerung. Die Summe von 250 Euro aus Spenden und Vortragshonorar überreichte Bayer an Malteser Dienststellenleiter Michael Soldanski für die Bulgarienhilfe. Hier vertrauen die vier Wanderer darauf, dass das Geld auch wirklich bei den Bedürftigen ankommt, da Soldanski für die Aktion "Glücksbringer" nicht nur sammelt, sondern die Hilfstransporte auch selbst begleitet.

Info: Michael Soldanski michael.soldanski@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg - Erzdiözese: Erlebnistage mit "Ich bin ich"

Vom 23. bis 26. Februar traf sich die Malteser Jugend aus der Erzdiözese Bamberg im Kreativzentrum Sachsenmühle. Die besondere Aufmerksamkeit bekam an diesen Tagen die Geschichte "Das kleine Ich-bin-ich". Natürlich wurde das kleine Ich-bin-ich auch mit Stoff, Nadel und Faden von jeder und jedem gebastelt, um es mit nach Hause zu nehmen. Der letzte Tag gehörte dem Jahresthema "Kritischer Konsum". Dieses Thema wird in den Gruppen den Kindern und Jugendlichen nähergebracht. "Besonders freuten wir uns über die Teilnahme der neu gegründeten Pegnitzer Jugend", sagte Barbara Gleich, die Diözesanjugendreferentin.

Info: Barbara Gleich Barbara.Gleich@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg: Sanitätsdienst international

Vom 9. bis 11. März hat der Sanitätsdienst der Bamberger Malteser die  "Basketball Championships - Freedom Fitness Facilities" in der örtlichen US-Kaserne betreut.

Info: Jochen Hegemann jochen.hegemann@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Demenzschulung

Mit großer Begeisterung und Freude starteten18 Teilnehmer ins erste Kurswochenende "Demenzerkrankte verstehen und begleiten". Ziel der Schulung nach Silviahemmet ist es, mehr über die Hintergründe der Krankheit Demenz zu erfahren und Sicherheit im Umgang mit den demenzkranken Menschen zu erlangen sowie gleichzeitig betroffenen Angehörigen Entlastung und Unterstützung anzubieten. Durch den ersten Teil der Schulung führte Dr. Ursula Sottong, und Marianne Granderath aus dem Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln berichtete anschaulich aus der Praxis. In Berlin sind mittlerweile an drei Standorten ehrenamtliche Demenzgruppen aktiv.

Info: Konstanze Moritz konstanze.moritz@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Undercover Boss: Public Viewing im Manna

Gemeinsames Fernsehen am Ort des Geschehens: Im Neuköllner Familienzentrum Manna fanden sich zur Sendezeit von Undercover Boss am Montagabend rund 50 Gäste ein, um live die Ausstrahlung der Malteserfolge zu verfolgen. Unter ihnen war neben den Kindern und Eltern des Familienzentrums Manna und Sozialarbeiter Arne Schwarz auch Praktikant Johannes Schoeller alias "Undercover Boss" Douglas Graf von Saurma-Jeltsch. Der stand am Abend den Gästen Rede und Antwort zum Projekt Undercover Boss und erzählte von seinen Erlebnissen während der Drehtage. Für die Gäste war es eine tolle Gelegenheit, sich über das Manna zu informieren, für die anwesenden Kinder die einmalige Chance, sich selber zu so später Stunde mit Erlaubnis von ganz oben im Fernsehen zu bewundern.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Kardinal Woelki feiert mit Bedürftigen

Aus Anlass seiner Kardinalserhebung hat Kardinal Rainer Maria Woelki am 13. März Obdachlose und Bedürftige zum Mittagessen eingeladen. Im Maltesersaal der Berliner Diözesangeschäftsstelle bediente er selbst die anwesenden Gäste und unterhielt sich angeregt mit ihnen. Gemeinsam mit Erzbistum und Diözesancaritasverband hatten die Malteser die Veranstaltung organisiert, das Team der Suppenküche bereitete die Mahlzeit vor. Mitglieder der Malteser Diözesanleitung und des Caritasvorstandes servierten und packten mit an. Mit seiner Einladung wollte Kardinal Woelki deutlich machen, dass er seinen Titel auch als Würdigung aller Menschen in der Hauptstadt versteht - er knüpft damit an die alte Tradition des Bischofs als "Pater Pauperum", als Vater der Armen, an.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Blankenau/Hainzell: Ortsversammlung der Malteser

Auf der Ortsversammlung erhielt der Ortsbeauftragte Andreas Honikel die Malteser Verdienstplakette in Gold. Die Bilanz des Jahres 2011 umfasst 61 Einsatztage im Sanitätsdienst mit 593 Dienstsunden und 207 Hilfeleistungen. Die Helfer vor Ort rückten zu 16 Einsätzen aus, die Schnelleinsatzgruppe wurde einmal alarmiert. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Jugendarbeit sowie der neu gegründete Besuchs- und Begleitungsdienst.

Info: Tobias Grosch tobias.grosch@malteser.org

^ nach oben

 

Bonn: Beinahe-Evakuierung nach Bombenfund

In der Uniklinik Bonn führte in der Nacht des 2. März eine herrenlose Sporttasche zu einem Großeinsatz. Durch den SEG-Rettungsdienst der Bonner Malteser konnten in kurzer Zeit nach Alarmierung der Polizei sechs Rettungs- und neun Krankenwagen nachbesetzt werden. Insgesamt waren rund 50 ehren- und hauptamtliche Einsatzkräfte der Malteser beteiligt, die etwa 300 Patienten darunter 30 beatmete Intensiv-Patienten, evakuieren sollten. Nach ca. drei Stunden gaben die Sprengstoffspezialisten der Polizei jedoch Entwarnung. Der Einsatz hat deutlich gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Maltesern wunderbar funktioniert. Ausführlich unter: http://bit.ly/yuKYpq 

Info: Christoph Schaaf Christoph.Schaaf@malteser-bonn.de

^ nach oben

 

Bonn: Ulrike Röseberg spendet Maltesern Promidinner-Preis

In der Sendung "Das perfekte Promidinner" auf Vox hatte die Schauspielerin Ulrike Röseberg 5.000 Euro für einen guten Zweck gewonnen. Am 29. Februar übergab die Darstellerin aus der RTL-Serie "Alles was zählt" einen symbolischen Scheck an das Team des Zentrums für Palliativmedizin am Malteser Krankenhaus Bonn/Rhein-Sieg. Damit unterstützt sie das Projekt "Trau Dich Trauern" - www.traudichtrauern.de -, das Kinder und Jugendliche nach dem Verlust eines Familienmitglieds begleitet. "Viele Spenden fließen in die Unterstützung von kranken Kindern - das ist auch gut! Aber die Kinder, die zum Beispiel nach dem Tod eines Geschwisterkindes zurückbleiben, werden häufig übersehen", erklärt die Schauspielerin ihr Engagement für "Trau Dich Trauern".

Info: Eva Thiel eva.thiel@malteser.de

^ nach oben

 

Darmstadt: Malteser Hospizdienst zeigt bewegenden Film übers Leben und Sterben

Der Malteser Hospizdienst Darmstadt feiert 2012 sein 15-jähriges Bestehen. Zum Auftakt mehrerer Veranstaltungen zeigte der Hospizdienst den bewegenden Film "Chrigu" im Citydome Programmkino Rex in Darmstadt. "Mit diesem Film wollten wir uns den Themen Tod, Trauer und Sterben behutsam nähern und dazu beitragen, dass diese Themen als wichtige Bestandteile des Lebens verstanden werden", erklärt Christine Müller, Koordinatorin des Hospizdienstes. Der Film zeige eindrucksvoll, dass man dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben schenken könne. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung des Hospizdienstes und nutzten die Gelegenheit zu informativen Gesprächen.

Info: Nina Geske Nina.Geske@malteser.org

^ nach oben

 

Dortmund: Besuch aus der Malteser Zentrale bei der Motorradstaffel Dortmund

Rainer Petermann, Referent Motorraddienste, und Matthias Wirtz, Leiter Kradstaffel NRW, wollten die aktive Motorradstaffel der Malteser Dortmund kennenlernen und besuchten sie dazu am 7. März. Staffelleiter Ralf Papajewski und Stadtbeauftragter Thomas Ohm begrüßten die Gäste herzlich. Die erst seit 2010 bestehende Motorradstaffel in Dortmund kann schon auf eine Vielzahl von Einsätzen zurückblicken. Über die Gründung und die bisher geleistete Arbeit informierte der Staffelleiter in einer Präsentation. Die beiden Gäste waren überrascht über die in relativ kurzer Zeit durchgeführten Einsätze. Bei verschiedenen Großeinsätzen, zuletzt beim Papstbesuch 2011, hat sich der Einsatz von Motorrädern im Sanitätsdienst bewährt.

Info: Claudia Warnick Claudia.Warnick@Malteser-Dortmund.de

^ nach oben

 

Erlangen: Seniorennachmittag im Mehrgenerationenhaus

Am 18. Februar luden der Besuchs- und Begleitungsdienst der Erlanger Malteser zu einem vergnüglichen Café-Silvia-Nachmittag ein. Das Musiker Ehepaar Popp stellte sich in bewährter Art und Weise auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein. Dank des Einsatzes der Erlanger Helferinnen und Helfer, die in eigener Regie auch für das leibliche Wohl sorgten, wurde der Nachmittag wieder ein voller Erfolg.

Info: Erhard Nagengast enagengast@web.de

^ nach oben

 

Erlangen-Nord: Musik verbindet

Die Malteser Migrantengruppe Sonnenblume hatte am 2. Februar wieder zu einem internationalen Nachmittag eingeladen. Für jede Nation war ein bekanntes Musikstück vorbereitet worden; als Gegenleistung trugen dann die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ihrem Heimatland ein eigenes Lied vor. "So haben wir uns das vorgestellt", erklärte die Leiterin Liliana Christl.

Info: Erhard Nagengast enagengast@web.de

^ nach oben

 

Frankfurt: Gemeinsam statt einsam - Kulturbegleitdienst lädt ein

Frisch aufgelegt haben die Frankfurter Malteser das Programm für ihren Kulturbegleitdienst. Das  30-köpfige ehrenamtliche Team freut sich auf  Senioren und Behinderte, um gemeinsam Frankfurts schöne Seiten zu genießen. Fünf Veranstaltungen sind für 2012 geplant, geboten wird eine bunte Mischung aus Kultur und Geselligkeit. So geht es im März ins Frankfurter Filmmuseum, im Sommer werden der Alte Flughafen Bonames und eine Schrebergartenkolonie besucht. Highlight des Malteser Begleiter-Jahres ist der festliche Opernabend am 8. Dezember.

Info: Lioba Abel-Meiser lioba.abel-meiser@malteser.org

^ nach oben

 

Freising: Spielenachmittag für Jung und Alt

Seit Februar bieten die Malteser in Freising einen geselligen Spielenachmittag für Jung und Alt an. Wer zwischen 9 und 99 Jahre ist und gerne in einer geselligen Runde würfelt, Karten oder Bingo spielt, der ist bei den Maltesern in der Veit-Adam-Str. 31 herzlich Willkommen. Organisiert wird das neue Angebot von den ehrenamtlichen Helferinnen des Besuchs- und Begleitungsdienstes, die gegen einen kleinen Beitrag auch Kaffee und selbstgemachten Kuchen anbieten. Zu der ersten Veranstaltung am 29. Februar kamen neben zehn Senioren auch zwei Kinder, die mit den Senioren spielen wollten.

Info: Elisabeth Pickal Elisabeth.Pickal@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda - Diözese: Beauftragtentagung

Zehn Visionen für die Malteser im Bistum Fulda stellte Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann bei der Beauftragtentagung im Kloster Bad Soden-Salmünster vor. Themenschwerpunkte der Tagung waren unter anderem die Nachwuchsgewinnung, die Verzahnung zwischen Maltesern und Pfarrei und das neue zentrale Internetsystem. Diese wurden in Kleingruppen bearbeitet.

Info: Tobias Grosch tobias.grosch@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Gründung Schulsanitätsdienst an der Ferdinand-Braun-Schule

An der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda haben die Malteser den insgesamt neunten Schulsanitätsdienst in der Stadt offiziell gegründet. An der Feierstunde nahm auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Dippel teil, der sich nach eigenen Worten noch nie zuvor in der Aula so sicher gefühlt habe. Die Ferdinand-Braun-Schule ist die technische Schule der Stadt Fulda mit insgesamt 2.820 Schülern in 137 Klassen.

Info: Tobias Grosch tobias.grosch@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Kundenzuwachs im Hausnotruf

Fast 800 Menschen nutzen in Stadt und Landkreis Fulda den Hausnotrufdienst der Malteser, rund zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Diese positive Bilanz konnte der Diensteleiter Hausnotruf und Menüservice, Bernd Odenwald, für 2011 ziehen. Damit sind die Malteser der Marktführer der Region.

^ nach oben

 

Georgsmarienhütte: Positive Hausnotrufbilanz

Die Malteser Georgsmarienhütte können für 2011 eine positive Bilanz im Hausnotruf ziehen: 151 Teilnehmer vertrauten dem Notrufdienst, 20 mehr als im Vorjahr. 67 Mal kam dabei der Hintergrunddienst zum Einsatz. Insbesondere Hilfeleistungen bei Stürzen von älteren Personen standen dabei im Mittelpunkt. Diese Bilanz zeigt, dass es mittlerweile selbstverständlicher wird, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Senioren leben zunehmend alleine, weil die Kinder weggezogen sind oder der Ehepartner verstorben ist. Der Hausnotruf hilft allein lebenden älteren, chronisch kranken und behinderten Menschen, möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung sicher und unabhängig zu leben.

Info: Frank Stegmann Frank.Stegmann@malteser.org

^ nach oben

 

Gräfelfing: Thementag Erste Hilfe von Malteser Rettungsdienst und Jugendhaus an der Würm

In den Faschingsferien hat das Jugendhaus an der Würm gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst einen Thementag zur Ersten Hilfe veranstaltet. Die Resonanz war groß, 38 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren hatten sich angemeldet, um einen Tag lang die Arbeit eines Rettungsassistenten kennenzulernen. Zum Programm gehörten auch praktische Übungen in Erster Hilfe. Dabei brachten sich die Kinder gegenseitig in die stabile Seitenlage, überprüften ihre Atmung, übten das Anlegen eines Verbandes und das Absetzen eines Notrufes. Am Nachmittag konnten sich die Kinder einen Rettungswagen und einen Krankentransportwagen von innen ansehen.

Info: Angelika Nagelrauf angelika.nagelrauf@malteser.org und Michael Jaschkowitz; michael.jaschkowitz@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: 2.000 Euro Spenden für die Palliativstation des Malteser Krankenhauses

Beeindruckendes Ergebnis des Spendenaufrufs von Dr.-Ing. Knut Scheibe: 2.000 Euro sind für die Palliativstation des Malteser Krankenhauses St. Carolus in Görlitz zusammengekommen. Anlässlich seines 60. Geburtstages hatte der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Görlitz und geschäftsführende Gesellschafter der Schöpstal Maschinenbau GmbH Markersdorf zu Spenden für den Förderkreis des Malteser Krankenhauses St. Carolus Görlitz e. V. aufgerufen. Er bat um Spenden für die Palliativstation des Hauses. "Ich weiß aus eigenem Erleben, wie wichtig die aufopferungsvolle Betreuung von schwer kranken Menschen ist", sagte Scheibe zu seiner Motivation für diese besondere Spendenaktion.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann2@malteser.org

^ nach oben

 

Hilden: Medienpräventionstag

Mit einem Medienpräventionstag setzten die Wilhelm-Fabry-Realschule und die Malteser in Hilden ein Zeichen gegen Mobbing und Gewalt. Als Präventionsangebot angelegt, kamen die 7. und 8. Klasse miteinander ins Gespräch. Cybermobbing über Facebook, twitter und Co. kristallisierten sich als dominierendes Thema heraus. Die Referenten, Dr. Catharina Katzer (Bündnis gegen Cybermobbing e.V.) und Dirk Heinrichs (Sprache gegen Gewalt e.V.), beantworteten Fragen und gaben Hilfestellung. "Der Tag hat uns gezeigt, jeder Schüler hat ein Bild von Mobbing und Gewalt", so Roland Hiob, Stadtbeauftragter. "Wir wollen die Thematik nun kreativ aufgreifen und am Wettbewerb 'Fit in FAIR PLAY' teilnehmen". Mehr dazu: www.fifp.net

Info: Daniel Könen daniel.koenen@malteser.org

^ nach oben

 

Köln - Erzdiözese: Partnerschaft der Malteser Jugend mit den Junghaien des KEC

Unter dem Motto "Eiskalt - Jugend gegen Mobbing und Gewalt" kooperieren die Malteser Jugend im Erzbistum Köln und die Junghaie des KEC "Die Haie" e.V. im Kampf gegen Mobbing und Gewalt. Hauptziele sind, die Mitmenschlichkeit, Zivilcourage und respektvollen Umgang unter Jugendlichen zu fördern und Synergien zu nutzen. Erstes weitreichendes Projekt ist die Teilnahme am Malteser Bundeswettbewerb um die diesjährige "FAIR PLAY - Trophy" - www.fifp.net Gemeinsam mit der Malteser Jugend im Erzbistum werden die jungen Eishockey-Spieler eine "Fair Play-Jugendcharta" entwickeln, die eine wesentliche Grundlage für das künftige soziale Miteinander unter Jugendlichen darstellen soll.

Info: Lea Hromada lea.hromada@malteser.org

^ nach oben

 

Langenfeld: Erfolgreicher Umzug

"Wir haben es endlich geschafft", freute sich Norbert Nitz, Leiter der Langenfelder Malteser, bei der Eröffnung der Stadtversammlung. "Der Umzug der Geschäftsstelle von der Bachstraße zur 90 Meter entfernten Karlstraße war für uns das Ereignis in 2011". Nitz dankte den Helfern für ihren Optimismus, den sie in der Zeit vor und während des Umzugs an den Tag legten. Der Standort Bachstraße bleibt erhalten und wurde ebenfalls teilrenoviert. Er steht nun den 45 Ehrenamtlichen der Katastrophenschutzeinheit zur Verfügung. Ausbildungsleiter Friedhelm Vater dankte Malteser Urgestein Klaus Jakubaschk für seine 50-jährige aktive Mitgliedschaft und überreichte ihm das Dienstalterkennzeichen. Mehr dazu: http://bit.ly/zDwfk7 

Info: Christian Nitz christian.nitz@malteser-langenfeld.de

^ nach oben

 

München: Wieder Kapazitäten frei für Hauswirtschaftliche Hilfen

Hilfsbedürftige Senioren, deren Wohnort in München liegt, können von den Malteser Hauswirtschaftlichen Hilfen ab sofort langfristig bei der Führung ihres Privathaushaltes unterstützt werden. Die Malteser Mitarbeiter reinigen und pflegen die Wohnung, waschen die Wäsche und bügeln diese und übernehmen auch kleine Dienste, die die Kunden nicht selber erledigen können. Neben dem einfachen Reinigen der Wohnung legen die Malteser zudem sehr viel Wert auf den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Mitarbeiter/in und Kunden. Besondere individuelle Wünsche können gerne abgesprochen werden.

Info: Ulrike Paulik ulrike.paulik@malteser.org

^ nach oben

 

Münster - Diözese: 17 neue Rettungshelfer bei den Maltesern

80 Stunden Ausbildung in Theorie und Praxis der erweiterten Erste Hilfe, am Ende dann eine schriftliche und praktische Prüfung. Das alles haben 17 junge ehrenamtliche Frauen und Männer der Malteser aus dem Bistum Münster in ihrer Freizeit auf sich genommen, um nun als "Rettungshelfer NRW" bei Sanitätsdiensten und im Katastrophenschutz ihren Dienst leisten zu können. Lehrgangsleiterin Britta Fabel ist sehr zufrieden mit dem Engagement der Ehrenamtlichen. Sowohl während der Ausbildung als auch in der Prüfung zeigten die frischgebackenen Rettungshelfer überdurchschnittliche Leistungen. An diese Prüfung schließt sich nun ein Praktikum in einer Rettungswache an, um das Gelernte in der Praxis zum Einsatz zu bringen.

Info: Kai Vogelmann kai.vogelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Nürnberg: Skeptische Lehrer für Schulsanitätsdienst überzeugt

Die Malteser Schulsanitäter sind nach einem halben Jahr intensiver Vorbereitung in der  Adolf-Reichwein-Schule aktiv. Das Projekt "Schüler helfen Schülern" und das Engagement einer Mutter, die selbst Malteserin ist, ermöglichte die Gründung eines weiteren Schulsanitätsstandortes in Nürnberg.

Info: Barbara Gleich barbara.gleich@malteser.org

^ nach oben

 

Offenbach: YOUCAT-Vortrag

Michaela Freifrau von Heereman, Mitinitiatorin und Mitautorin des YOUCAT, hielt auf Initiative des Vorstandes des Malteser Hilfsdienstes Stadt und Kreis Offenbach e.V. im Pfarrsaal von St. Thomas Morus vor rund 50 Mitgliedern der Pfarrei und der Malteser einen spannenden zweistündigen Vortrag über die Entstehung und Anwendung des Jugendkatechismus, der erst vor kurzem den deutschen Schulbuchpreis erhielt. Der YOUCAT ein Buch der Kirche, ist das größte christliche Buchprojekt nach der Bibel in der heutigen Zeit. Vertrieben wird er in 50 Ländern und ist in 30 Sprachen erhältlich. Zu Beginn der Veranstaltung mussten sich die Einsatzkräfte der Malteser zu einem Hilfseinsatz bei einem Flugzeugabsturz auf dem Flughafen Egelsbach begeben.

Info: Gerhard Zimmer Gerhard.Zimmer@Malteser-Offenbach.de

^ nach oben

 

Passau: Facebook-Seminar für die Malteser Jugend

Im Jugendhaus Münchham fand kürzlich ein Facebook-Seminar für die Malteser Jugend statt. Ziel war es, dem Nachwuchs vor Augen zu führen, welche oft versteckten Gefahren im Netz und speziell bei Facebook lauern. Die Teilnehmer aus den Gruppen Hauzenberg, Pocking, Passau-Stadt und Passau-Grubweg interessierte das Thema sehr. In verschiedenen Workshops konnten sie sich Gedanken zu Facebook und zum wirklichen Leben machen, wurden über Sicherheitseinstellungen auf Facebook informiert und überlegten, wie es wäre, wenn sie alle wieder auf Facebook verzichten würden. Gastreferent Franz Wasmeier vom kirchlichen Jugendbüro Passau informierte über die Gefahren aus der rechten Szene und wie Rechtsradikale das Internet zur Verbreitung ihrer Ideen nutzen.

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Potsdam: Malteser Jugend in der Hansestadt Hamburg

An einem Wochenende lernten Malteser Jugendliche aus Potsdam kürzlich Hamburg kennen. Samstag ging es ins trendige Schanzenviertel: Schlendern über den Flohmarkt, Eis Essen im grünen Park "Planten un Blomen", Bestaunen alternativer Kunst im Gängeviertel. Sonntag war die Hafencity dran. Nach einem Spaziergang am Wasser wartete in der alten Speicherstadt das Highlight des Ausflugs: Das große Miniaturwunderland! Auf über 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gab es allerhand Mini-Welten mit rund 820 Zügen zu bestaunen, in denen man sich wie ein Riese fühlt. Übernachtet wurde in der katholischen Pfarrgemeinde in Hamburg-Reinbek.

Info: Astrid Gude astrid.gude@malteser.org

^ nach oben

 

Ratzeburg: "...kommt und seht!" (Joh 1, 35-42)

Geschichte der Malteser, geistlich religiöse Grundlagen, Kontaktaufnahme und Umgang mit Hilfebedürfen - das ist nur ein Teil der Malteser Helferausbildung AV 10, die am 3. und 4. März in Ratzeburg stattgefunden hat. Den zehn Teilnehmern bot sich während des Einführungsseminars ein buntes Programm unter der Leitung des Dozententeams aus Katja und Sebastian Manthey, Thomas Kleibrink, Referent Soziales Ehrenamt. Zwei Tage lang haben die Malteser Helfer nicht nur zugehört, sondern auch viel selbst erlebt, etwa Rollstuhltraining, Hineindenken in die Gefühlswelt von Behinderten und Senioren oder Abendbrot mit verbundenen Augen. "Das Wochenende war sehr intensiv, aber mit vielen positiven Rückmeldungen", freuen sich die Dozenten.

Info: Asta Boruseviciute asta.boruseviciute@malteser.org

^ nach oben

 

Recklinghausen: Frauenunion zu Besuch

Bereits am 27. Februar hat die Frauenunion der CDU aus Recklinghausen die Dienststelle der Malteser besucht. Die 25 Frauen haben sich an diesem Tag über die verschiedenen Dienste informiert und einen Rundgang über das Gelände gemacht. Hierbei wurde auch die Geriatrische Tagesklinik des Prosperhospitals besichtig. Hierfür Fahren die Malteser als Kooperationspartner mit täglich drei Fahrzeugen.

Info: Patrick Schimion Patrick.Schimion@malteser.org

^ nach oben

 

Stralsund: Umgebautes Fahrzeug übergeben

Geradezu überwältigt zeigten sich der 13-jährige Willi und seine Eltern, als ihnen am 2. März ihr neues Auto übergeben wurde. Der VW Caddy konnte dank großzügiger Spendengelder etlicher Stralsunder Privatpersonen und Initiativen umgebaut werden. Zu der Spendenaktion hatten im September die Malteser Stralsund gemeinsam mit der ortsansässigen Ostsee-Zeitung aufgerufen. Die Spendensumme von 10.683 Euro übertraf alle Erwartungen der Initiatoren. Willi leidet an fortschreitender Muskeldystrophie und ist auf den Rollstuhl angewiesen, mit dem er bislang nicht im Familienauto befördert werden konnte. Für ihn und seine Eltern ging Anfang März ein Traum in Erfüllung, nachdem Krankenkasse und Sozialamt den Fahrzeugumbau nicht bezuschussen konnten.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: Shuttle-Service für Menschen mit Behinderung bei Biathlon-WM

Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding sorgten die Malteser während der vergangenen zwei Wochen dafür, dass auch Menschen mit Behinderung und ihre Begleitpersonen die Wettkämpfe besuchen konnten. Mit bis zu vier Spezialfahrzeugen für die Beförderung von Rollstuhlfahrern legten sie mehr als 200 Mal die Strecke zwischen den Besucher-Parkplätzen in Ruhpolding und der Chiemgau-Arena zurück. Von der WM-Atmosphäre und der Begeisterung der Fahrgäste ließen sich auch viele Fahrdienstmitarbeiter, darunter Helferinnen und Helfer im Bundesfreiwilligendienst und Freiwilligen Sozialen Jahr, mitreißen.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org 

^ nach oben

 

Traunstein: Neues Verlegungsarzteinsatzfahrzeug mit 442 Einsätzen im ersten Jahr

Seit März 2011 steht an der Malteser Rettungswache in Traunstein rund um die Uhr ein sogenanntes Verlegungsarzteinsatzfahrzeug, kurz VEF, mit hauptamtlichem Rettungssanitäter als Fahrer bereit. Damit wird die Begleitung von Patienten, die während der Verlegung von Klinik zu Klinik eine ärztliche Betreuung benötigen, durch die jeweils diensthabenden Notärzte des Klinikums Traunstein sichergestellt. Diese "Verlegungsärzte", die erst mit der letzten Änderung des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes eingeführt wurden, begleiteten im ersten Jahr im Einsatzgebiet Südostbayern bereits über 400 Patienten bei Verlegungsfahrten. Dabei legte das neue Rettungsmittel über 62.000 Kilometer zurück.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org 

^ nach oben

 

Warendorf: Mittagstisch auf Anhieb ein Erfolg

Der Warendorfer Malteser bitten zu Tisch: Zum ersten Mal hat am Dienstag, 6. März, im Malteserhaus der Klön-Mittagstisch für Senioren stattgefunden. Ab jetzt sind an jedem zweiten Dienstag ab 12 Uhr alle eingeladen, in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam zu speisen. Die Malteser wünschen sich, dass der Klön-Mittagstisch zu einem festen Treffpunkt für ältere Menschen wird.

Info: Josef Weil josef.weil@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Wiesental: Alle Helfer der Gliederung bei Bauernfastnacht im Einsatz

Wenn an anderen Orten die Faschingszeit zu Ende geht, beginnt für die Malteser im südwestlichsten Teil Deutschlands die letzte Phase der närrischen Zeit: Die alemannische "Burefasnet" startet am Sonntag nach Aschermittwoch. In Weil am Rhein betreuten die Malteser sechs Veranstaltungen sanitätsdienstlich. Allein am letzten Tag feierten 20.000 Besucher beim größten Event mit. Gemeinsam mit hauptamtlichen Helfern der Rettungswache Schopfheim bewältigte die junge Wiesentäler Gliederung diese Aufgabe erfolgreich in mehr als 300 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Die meisten Einsätze wurden durch Kreislaufprobleme ausgelöst.

Info: Lennart Schmedding Lennart.Schmedding@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Bad Iburg: Einladung zum 9. Malteser Benefizlauf

Die Malteser aus Georgsmarienhütte, Bad Iburg und Hagen a.T.W. laden am Freitag, den 22. Juni 2012, zum 9. Malteserlauf ein. Der Erlös aus Startgeld und Verzehr ist für die Malteser Jugendarbeit bestimmt. Erstmalig bieten die Malteser einen kostenlosen Foto-Service an: Läufer, Walker und Gruppen können sich fotografieren lassen. Die Bilder werden umgehend per E-Mail an die gewünschte Adresse geschickt. Die besten Läuferinnen und Läufer des Malteser Hilfsdienstes kämpfen wieder um die begehrten Wanderpokale.

Info: Frank Stegmann Frank.Stegmann@malteser.org

^ nach oben

 

Bamberg - Stadt: Osterferien sinnvoll nützen

In den Osterferien findet am Montag 2. April von 10 bis 17 Uhr ganz speziell für Schülerinnen und Schüler ein Sofort-Maßnahmen-Kurs für Führerscheinanwärter statt. "Wir haben uns auch einige Überraschungen einfallen lassen", so Karin Friedrich, die Leiterin der Ausbildung.

Info: Karin Friedrich Karin.Friedrich@malteser.org

^ nach oben

 

Fulda: Vortrag zur Trauerbegleitung

Am 30. März findet im Hospiz-Zentrum der Malteser in Fulda ein Vortragsabend zum Thema "Trauerbegleitung" statt. Die Hospizhelfer der Malteser gehen der Frage nach, was eigentlich eine Trauerbegleitung ist und wann sie notwendig wird. Beginn ist 20 Uhr. Das Hospiz-Zentrum befindet sich im Gerloser Weg 20 (im Zentrum Vital) in Fulda.

Info: Tobias Grosch tobias.grosch@malteser.org

^ nach oben

 

Görlitz: Malteser stellen vielfältige Berufe des Gesundheits- und Sozialwesens vor

Am Freitag, 16. März, stellt das Malteser Krankenhaus St. Carolus von 14 - 18 Uhr vielfältige Ausbildungsgänge des Gesundheits- und Sozialwesens vor. Im dritten Stock des Malteser Krankenhauses werden sich zahlreiche Berufsfachschulen und Ausbilder der Region vorstellen.  Dabei geht es nicht nur ums Informieren und Zeigen: Wer sich für konkrete Tätigkeiten eines bestimmten Berufes interessiert, kann gleich einige Techniken und Handgriffe interaktiv ausprobieren und sich einen umfassenden Einblick verschaffen. Zugleich bietet der Tag der Ausbildungen im "Gesundheits- und Sozialwesen" Gelegenheit, um erste Kontakte zu Ausbildungspartnern zu knüpfen und sich zum Thema Bewerbung zu informieren.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann2@malteser.org

^ nach oben

 

Schwarzwald-Baar-Kreis: Pflegeausbildung als große Zukunftschance

Die Malteser im Schwarzwald-Baar-Kreis bieten die Möglichkeit, sich für pflegerische und betreuende Tätigkeiten zu qualifizieren. Das Basismodul zur Schwesterhelferin / zum Pflegediensthelfer umfasst 120 Unterrichtseinheiten und 80 Stunden Praktikum. Im Anschluss kann das Aufbaumodul zum Betreuungsassistenten nach § 87b SGB XI besucht werden. Beide Lehrgänge können über die Bildungsprämie oder die Agentur für Arbeit durch Bildungsgutscheine gefördert werden. Das Grundmodul findet ab 23. April jeweils am Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8.45 bis 12 Uhr statt. Anmeldeschluss ist der 13. April.

Info: Daniel Schlegel daniel.schlegel@malteser.org

^ nach oben

 

Silviahemmet-Trainer/Trainerin

Die Würde des Demenzerkrankten und Lebensqualität für ihn und seine Angehörigen stehen im Mittelpunkt der Philosophie von Silviahemmet. Die Fachstelle Demenz bietet in Zusammenarbeit mit der Malteser Akademie die aus vier Modulen bestehende Ausbildung zum Silviahemmet-Trainer / zur Silviahemmet-Trainerin an. Zielgruppe sind Malteser Mitarbeiter mit Erfahrung im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Detailinformationen und Anmeldung unter www.malteser-akademie.de im Seminarprogramm/ Methodenkompetenz. Anfragen an die Malteser Akademie (Johanna Maurer-Weiler, 02263- 9230-11). 

Info: Johanna Maurer-Weiler johanna.maurer-weiler@malteser.org 

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum geistliches.zentrum@malteser.org

·  05.04.-08.04. "Ihr seid mit Christus auferweckt" (Kol 3,1) Kar- und Ostertage gemeinsam feiern

·  13.04.-15.04. You can YOUCAT! Warum wir glauben. Ein Wochenende für Jugendliche und Erwachsene über Glaubensfragen und die Arbeit mit dem Jugendkatechismus YOUCAT

·  27.04.-29.04. "Das Wort wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch" (Kol 3,16) Wochenendseminar zum Jahresthema der Malteser für Beauftragte

·  31.05.-01.06. Auszeit für Retter. Entspannen und Auftanken

·  01.06.-03.06. Endlich Patenzeit! Ein Wochenende für Patenkinder zwischen 8 und 12 Jahren und ihre Paten

Nähere Einzelheiten sind auch auf der Website des Geistlichen Zentrums nachzulesen http://www.malteser-geistlicheszentrum.de/jahresprogramm-2012.html
Nähere Informationen zu den Veranstaltungen erhältlich über das Sekretariat des Geistlichen Zentrums der Malteser: Ehreshoven 27, 51766 Engelskirchen, Telefon +49 (0) 2263 800-103, Telefax +49 (0) 2263 800-188 beate.schwick@malteser.org

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Akademie

·  Kompakt-Training: Protokolle richtig verfassen; 19.04.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, MK12-018 Anmeldung noch bis 20.03.2012 möglich.

·  Fachbereich Soziale Dienste: Praxisworkshop: Organisation und Führung von sozialen Diensten; 20.04. - 22.04.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, SD 12-019

·  Führen in Veränderungen. Praxishilfen für die erfolgreiche Umsetzung von Veränderungen; 21. - 22.04.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, FÜ 12-020

·  Einführungsseminar für (neue) Beauftragte im MHD e.V.; 27.04. - 29.04.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, UP 12-022 

·  Fachbereich Soziale Dienste: Organisation und Leitung von sozialen Diensten (BBD, MR, DBD); Teil 1: 04.05. - 06.05.2012, Teil 2: 28.09. - 30.09.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, SD 12-023 

·  Intranet Anwenderworkshop; 05.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, IT 12-029

·  Ausbildung zum/zur Silviahemmet Trainer/ zur Silviahemmet Trainerin Teil1: 06.05. - 09.05.2012, Teil 2:10. - 13.06.2012, Teil 3:01.07. - 04.07.2012; Köln; Teil 4 09. - 14.09.2012; Stockholm, MK 12-115-A

·  Verstehen und verstanden werden - Einführung in die Grundlagen der Kommunikation; 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-021. Reden kann jeder - die Kommunikationspartner zu erreichen ist die Kunst! Es werden die Kleinigkeiten, die eine gelungene, überzeugende Kommunikation ausmachen und praktische Tipps für die Gesprächsvorbereitung vermittelt.

·  Praxisseminar Controlling; 08.05. - 09.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-025

·  Workshop Datenschutz; 11.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-028

·  Rhetorik - erfolgreich öffentlich reden; 14.05. - 15.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, KO 12-030

·  Ausschreibungen im Fahrdienst; 14.05. - 15.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, WR 12-031

·  Kompetent im Konflikt: Konfliktmanagement; 21.05. - 22.05.2012; Malteser Kommende Ehreshoven, MA FÜ 12-033

Weitere Informationen zu Seminaren und den weiteren Leistungen sind auf der Website unter www.malteser-akademie.de zu finden.

Info: Malteser Akademie malteser.akademie@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

SUCHE: Die Wallenhorster Malteser suchen ca. 40 Spinde. Kontakt: ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de  oder telefonisch mittwochs zwischen 17 und 18.30 Uhr unter 05407 349729. Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

·  Rettungsassistent/in (50%), Koblenz, ab sofort, Jürgen Raupp, juergen.raupp@malteser.org (47/12)

·  Gesundheits- und Krankenpfleger/in (Voll- oder Teilzeit), Ambulante Intensivpflege Erwachsenen, Überlingen, Bodenseekreis und Friedrichshafen, ab sofort, Jürgen Raupp, juergen.raupp@malteser.org   (46/12)

·  Betreuer/in von Kindern auf 400 EUR-Basis, Mittagstisch Satt & Schlau Köln, ab sofort, Ulla Klocke, ulla.klocke@malteser.org (44/12)

·  Notarzt (m/w) auf Honorarbasis, Bad Camberg, ab sofort, Volker Hinz, volker.hinz@malteser.org (43/12)

·  Fahrer/in im Behindertenfahrdienst, auf 400 EUR- Basis, Hochtaunuskreis, ab sofort, Thomas Debus, thomas.debus@malteser.org (42/12)

·  Ausbilder/in und Bürokraft auf 400 EUR-Basis oder nebenberuflich, Weiden, ab sofort, Helena Kothe, helena.kothe@malteser.org (40/12)

·  Fahrer/in Fahrdienst auf 400 EUR-Basis, Mainburg, ab sofort, Elke Koller, elke.kollger@malteser.org  (39/12)

·  Mitarbeiter/innen auf 400 EUR-Basis, Solingen, ab sofort, Bettina Heuschkel, bettina.heuschkel@malteser.org (38/12)

·  Rettungshelfer/innen auf 400 EUR-Basis, Dortmund, ab sofort, Benjamin Schreiber, benjamin.schreiber@malteser-dortmund.de (36/12)

·  Alltagsbegleiter/in in der Seniorenbetreuung auf 400 EUR-Basis, Stuttgart, Waiblingen, Esslingen, Fellbach, ab sofort, Regine Martis-Cisic, regine.martis-cisic@malteser.org (35/12)

·  Studentische Aushilfe (w/m) Personalabteilung, RGS Köln, ab sofort, auf 1 Jahr befristet, Marc Schreiber, marc.schreiber@malteser.org (33/12)

·  Gesundheits- und (Kinder)Krankenpfleger/in, Aalen, ab sofort, Corinna Fedes, corinna.fedes@malteser.org (32/12)

·  Pflegefachkraft oder medizinische Fachangestellte (m/w), Malteser Service Center Köln, ab sofort, Esther Berrens, bewerbung@malteser.org (31/12)

·  Dienstellenleiter/in Fritzlar, ab sofort, Thomas Peffermann, bewerbungen-hrs@malteser.org  (29/12)

·  Dienstellenleiter/in Fritzlar, ab sofort, Thomas Peffermann, bewerbungen-hrs@malteser.org (29/12)

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

·  Malteser in Deutschland: In Anwesenheit des Hilfsdienst-Vorstandsvorsitzenden Karl Prinz zu Löwenstein hat Elisabeth Schenk Gräfin von Stauffenberg, Generaloberin der Malteser Schwesternschaft und von 1985 bis 2005 Diözesanoberin der Malteser in Bamberg, am 9. Februar in der Würzburger Residenz das Bundesverdienstkreuz am Bande aus den Händen des bayerischen Staatssekretärs Gerhard Eck erhalten.

·  Malteser Hilfsdienst - Zentrale: Der Finanzvorstand des Deutschen Caritasverbandes und dessen Vertreter im Präsidium des Malteser Hilfsdienstes, Niko Roth, hat die Dankplakette aus den Händen von Hilfsdienst-Präsident Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin erhalten.

·  Malteser Hilfsdienst - Region Bayern/Thüringen: Thomas Kleinert, Geschäftsführer für die Region Bayern/Thüringen des Malteser Hilfsdienstes, wurde zum Kanzler der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt vorgeschlagen und wird daher im Falle seiner Ernennung die Malteser zum 31. Mai 2012 verlassen. Seine Nachfolge als Regionalgeschäftsführer wird sein bisheriger Stellvertreter Frank Weber übernehmen, der gleichzeitig sein bisheriges Amt als Diözesangeschäftsführer in Würzburg behalten wird. Nachfolger von Kleinert als Diözesangeschäftsführer in Bamberg wird zum 1. Juni Achim Hölper, derzeit stellvertretender Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer in Limburg. Christoph Friedrich, Diözesangeschäftsführer in München, bleibt stellvertretender Regionalgeschäftsführer für Bayern/Thüringen.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Fulda: Der Beauftragte der Gliederung Blankenau/Hainzell, Andreas Honikel, wurde mit der Malteser Verdienstplakette in Gold geehrt.

·  Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Köln: Zu neuen Helfern in der Gliederung Bad Honnef wurden ernannt: Lorenz Geduhn, Philipp Sauermann, Katharina und Barbara Loose, Verena Kiepels und Karin Sugano. Ihre Berufung zu Erste-Hilfe-Ausbildern erhielten Annika Beschoner, Barbara Cyprian und Burghardt Schuldt. Laura Planko und Dr. Andreas Archut wurden zu Praxisanleitern, Mentoren für neue Erste-Hilfe-Ausbilder, bestellt.

·  Malteser Hilfsdienst - Diözese Speyer: Johanna Dudek hat das Referat für Jugend und Schulsanitätsdienst in die Diözesangeschäftsstelle Speyer übernommen.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

Es bedeutet einen entscheidenden Schritt
in die Christlichkeit,
dass man sich entschließt,
die Worte der Heiligen Schrift
genauso zu nehmen, wie sie dastehen;
sie also nicht vom Munde des Herrn
abzulösen und in eine allgemeine Ethik
oder Religiosität zu verflüchtigen,
sondern sie ganz konkret zu nehmen,
als Weisung und Gabe von anderswoher.
Christi Worte sind aus Gott kommende,
wirkende Wirklichkeiten.
(Romano Guardini)

Gebet
Sprechender Gott,
ich will Dein Wort
betasten und schmecken,
prüfen und besehen,
es lange in der Hand wiegen
und gegen alle Menschenworte halten,
dass ich keines
für besser finde
und es mir schwer und tief
in die Seele
geht.
Amen

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 28. März 2012

Redaktionsschluss: Montag, 26. März 2012
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.subscribe?tid=14  
Abbestellen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.unsubscribe?tid=18  
Daten ändern: http://www2.malteser.de/67.Malteser_Newsletter/profil.htm
Ihr Passwort zum Ändern Ihrer Daten können Sie hier abrufen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.forgot_pw?tid=21  

^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Zentrale * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben