Malteser eNews 8/11 vom 20. April 2011

 

 

AKTUELLES

·  Schwester Caelina: "Natürlich ist Ostern ein Grund zu danken!"

·  PID-Debatte: Malteser appellieren an Bundestags-Abgeordnete

·  Vier Malteser bei der Bundeskanzlerin

·  Malteser Ambulanz in Medjugorje geöffnet

·  Malteser Natürliche Familienplanung: Praxishandbuch "Natürlich und sicher" erschienen

·  Projekt-Patenschaften starten

·  Philermos Prozess in neuem Erscheinungsbild

·  Das eNews-Team wünscht . . .

 

FIT IN FAIR PLAY

·  Gülcan Kamps beim 24-Stunden-Schwimmen in Emsdetten

·  Fußball-Bundesliga-Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg an der Theodor-König-Gesamtschule

·  Endspurt um die "Fit in Fair Play-Trophy 2011"

·  Berlin: Internationale Schule präsentiert Projektergebnisse

 

AUSLANDSARBEIT

·  Münster: Jahrestagung der Malteser Auslandsreferenten

·  Haiti: Malteser International eröffnet Cholerastation in Darbonne

·  Haiti: Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth spendet 10.000 Euro für Haiti

·  Kenia: Jährliches Afrikameeting und Gesundheitsworkshop in Mombasa

·  Pakistan/Köln: Wenn einer eine Reise macht . . .  Erlebnisse aus Pakistan

·  Malteser International unterstützt Schulaktion des Bündnisses "Gemeinsam für Afrika"

 

AUS DEN FACHDIENSTEN

·  Fahrdienst: Symposium zur Fahrsicherheit in der Region Bayern/Thüringen

 

MALTESER VOR ORT

·  Aachen: Letzter Zivildiensteinführungslehrgang an der Malteser Schule Aachen

·  Aachen - Diözese: Delegiertenversammlung

·  Amberg/Regensburg: Ausbildungsmaterial für Oswiciem (Auschwitz)

·  Aschaffenburg: Hilfsaktion "Leuchtende Kinderaugen" wird ausgeweitet

·  Aschaffenburg: Malteser betreuen PUR - Live & Akustisch in Aschaffenburg

·  Bad Honnef: Malteser Jugend engagiert sich für die Aktion Talentschmiede

·  Bad Honnef: Malteser Jugendliche gestalten BDKJ-Jugendgottesdienst

·  Bad Honnef: Malteser Jugendliche sind "Schoko-Meister"

·  Bautzen: Malteserstift St. Hedwig beteiligt sich am "Boys' Day"

·  Berlin: Malteser Jugend reist nach Weißrussland

·  Berlin: Kochkurs für Trauernde

·  Berlin: Kardinal-von-Galen-Kapelle eingeweiht

·  Bingen: Demenztreff "Weißt Du noch?" als Cafe Malta übernommen

·  Bochum: Audit im Bereich Hausnotruf und Menüservice bestanden

·  Bottrop: Angebot in der Auslandshilfe erweitert

·  Bottrop: Verpflegung der Katholischen Jugend

·  Butzbach: Cafe Malta eröffnet

·  Düren: 50 Jahre Malteser

·  Duisburg: Bewohner des Malteserstifts St. Nikolaus zu Gast in der MSV-Arena

·  Duisburg: Malteser Krankenhaus spendet Duisburger Zoo Koloskope

·  Eichstätt: Neue Schulsanitäter an Eichstätter Schulen

·  Erding: 16 neue Helfer in der Grundausbildung

·  Estenfeld: Zum 30. Mal mit Hilfsgütern unterwegs

·  Freiburg: Trauernde Kinder und Jugendliche

·  Grafenrheinfeld: 20 Jahre Hospizarbeit

·  Gütersloh/Harsewinkel: Europaweite Ausschreibung gewonnen

·  Gütersloh/Harsewinkel: Erfolgreicher Start für Notarztwache Harsewinkel

·  Hamburg: Eine Spendenverdoppelungsaktion für die ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit

·  Haßberge: 300 Euro für die Hospizarbeit

·  Haunersdorf: Religiöses Wochenende der Malteser Jugend

·  Hohberg: Neue Räume im Bürgerhaus

·  Kamenz: Krankenhaus St. Johannes unterzeichnet Charta für Palliativmedizin

·  Kirchheim: Benefizaktion der Grundschule

·  Köln: Jubiläum - 80 Jahre Schweigegang der Männer

·  Lübeck: Diözesanversammlung in der neuen Dienststelle

·  Mainz: BBD mit Herz und Hund

·  Meckenheim: Malteser unterstützen städtische Säuberungsaktion

·  München: Monatlicher Trauerkreis

·  München: Innenminister Herrmann ehrt Love Parade-Helfer

·  München - Bezirk: Umstellung beim Malteser Menüservice

·  München - Bezirk: Seniorenreise Ende Juli nach Kärnten

·  Neuss: Hermann Gröhe besuchte Neusser Malteser

·  Neuss: Von-Hessen-Preis für die Malteser

·  Oldenburg - Offizialatsbezirk: Neue Rettungshelfer

·  Paderborn: Lourdes-Wallfahrt gestartet - Aktuelles online

·  Paderborn: Malteser verhandeln NRW-weite DEKRA-Betreuungsvereinbarung

·  Passau: 14 neue Einsatzsanitäter

·  Passau: Treffen der Generationen

·  Preith: Kreuzwegandacht der Malteser Jugend

·  Regensburg: Mit Nadel und Zwirn, Farbe und Kleber

·  Schwetzingen: Neue Gliederung gegründet

·  Taufkirchen: Zahlreiche Anfragen beim Sanitätsdienst

·  Taufkirchen: Unterhachinger fünfte und sechste Klassen spenden für Japan

·  Thundorf: Teddy macht das Sanitätsauto erträglich

·  Traunstein: 22 Schüler bei Traktorfahrt verunglückt - Einsatz für das KIT

·  Trier: Zeit um das eigene Leben in den Blick zu nehmen

·  Trier: Fahrer-Ausbildung

·  Waldalgesheim: Dankurkunden für Helfer des Love-Parade-Einsatzes

·  Wolfratshausen: Malteser liefern Mahlzeiten an Bürger in Bad Tölz und Lenggries

·  Würzburg: Massage-Schüler massieren für Japan

·  Würzburg: Die zweite Auflage des Strategieworkshops war voller Erfolg

·  Würzburg: Jetzt mit eigener Facebook Seite

·  Würzburg: Krankentransportwagen für den Katastrophenschutz gesegnet

 

VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG

·  Mellrichstadt: Fit für die Pflege

·  Bremen: Crew Resource Management - Nächster Lehrgang im Mai

·  Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

 

VERMISCHTES

·  BIETE - SUCHE - TAUSCHE

·  Stellenangebote

·  Personalien

·  Das Beste zum Schluss

·  Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 4. Mai 2011

·  eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

·  Impressum

 

= = = = = = = AKTUELLES = = = = = = =

 

Schwester Caelina: "Natürlich ist Ostern ein Grund zu danken!"

"Natürlich ist dieses Jahr Ostern ein besonderer Grund zu danken. Danken dafür, dass niemand von uns zu Schaden gekommen ist. Wir sind hier aber nur drei Christen - ich und zwei Stundenkräfte. Wir laden die Kinder ein, mit in die Kar- und Osterliturgie zu kommen - aber niemand "muss" mit. Alle Feiern und Gottesdienste finden abends statt, weil ja beispielsweise der Karfreitag kein Feiertag ist - auch den Ostermontag kennen wir nicht. Nur am  Ostersonntag um 10 Uhr, da gehen viele der Kinder mit in die Kirche." Das und mehr berichtet Schwester Caelina im Blick auf Ostern aus Ichinoseki. Mehr dazu und zur Hilfe für Japan: http://www.malteser-helfen.de

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

PID-Debatte: Malteser appellieren an Bundestags-Abgeordnete

Mit einem Appell an die mit der Entscheidung um die Präimplantationsdiagnostik (PID) befassten Abgeordneten des Bundestages, von denen sich mehr als 100 noch nicht festgelegt hatten, haben die Malteser auf die erste Lesung im Parlament reagiert: "Die PID ist eine Herausforderung an unsere Gesellschaft. Die Frage, was medizinisch-technisch möglich ist, darf nicht dazu führen, dass unsere Antwort den Schutz des Lebens aufweicht. Die PID aber zieht unausweichlich die Selektion von Embryonen nach sich und darf deshalb nicht zugelassen werden", sagte der Vorstandsvorsitzende des Malteser Hilfsdienstes, Karl Prinz zu Löwenstein. Mehr dazu: http://www.malteser.de/1.08.Presse/1.08.01.Presse/Pressemodul_2000/presse2000.asp?Anzeige=Yes&Index1=1963

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Vier Malteser bei der Bundeskanzlerin

Die Malteser Rainer Zollitsch aus Regensburg, Dietmar Fischer aus Kelkheim, Michael Müller aus Mannheim und Bernhard Lange aus Wolfsburg waren inmitten von 200 Ehrenamtlichen am 5. April im Rahmen der Veranstaltung "Gemeinsam geht's - Menschen helfen Menschen" bei Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeladen. In einer Diskussion mit der Kanzlerin wurde deutlich, dass es zunehmend ehrenamtliche Gruppen gibt, die gegen gesellschaftliche Missstände kämpfen. Dass Freiwillige auf politische Fehlentwicklungen reagieren, dürfe aber nicht zur Regel werden. Unangemessen hohe bürokratische Vorgaben und Kontrollen wurden als motivationshemmend kritisiert. Merkel bekannte sich bei dieser Gelegenheit im vollen Umfang zur ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gesellschaft.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Ambulanz in Medjugorje geöffnet

An Palmsonntag haben die Malteser die Ambulanz in Medjugorje für dieses Jahr geöffnet. Bis Ende Oktober stehen zwölf einheimische Ärztinnen und Ärzte sowie Krankenschwestern bereit, um erkrankten und verletzten Pilgerinnen und Pilgern zu helfen. Unterstützt werden sie durch ehrenamtliche Malteser aus Deutschland, die für vierzehn Tage nach Medjugorje fahren um die einheimischen Kräfte zu unterstützen. Im letzten Jahr konnte über 6.900 Menschen geholfen werden. Für Interessierte sind noch Einsatzzeiten, besonders im Mai, Juni, August und Oktober frei. Meldung bitte an: Ulrich Mathey, DGS Trier 0651/1464813.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser Natürliche Familienplanung: Praxishandbuch "Natürlich und sicher" erschienen

Ab sofort ist das Praxisbuch "Natürlich und sicher" zur natürlichen Familienplanung im Buchhandel erhältlich. In die neubearbeitete Fassung ist die jahrelange Erfahrung rund um das Thema eingeflossen. Die wissenschaftliche Begleitung übernahm zunächst die Universität Düsseldorf, heute der Lehrstuhl für Endokrinologie der Universität Heidelberg. Die im Buch dargestellte Methode, die unter dem Namen "Sensiplan" firmiert, gehört nachgewiesenermaßen zu den sichersten Methoden der Familienplanung. Mehr dazu: http://www.malteser.de/1.08.Presse/1.08.01.Presse/Pressemodul_2000/presse2000.asp?Anzeige=Yes&Index1=1964

Info: Dr. Claudia Kaminski claudia.kaminski@malteser.org

^ nach oben

 

Projekt-Patenschaften starten

Seit Kurzem haben Spender die Möglichkeit, eine Projekt-Patenschaft zu übernehmen. Sie unterstützen gezielt ein Auslandsprojekt von Malteser International oder deutschlandweit einen Dienst. Projekt-Paten können mit einer einmaligen größeren Spende oder mit einem monatlichen Betrag:

·  die Malteser Hilfe für Lepra-Kranke und ihre Kinder im Südsudan unterstützen,

·  beitragen, Säuglingen in Kambodscha einen gesunden Start ins Leben zu schenken und ihren Müttern zu helfen

·  sich für Kinder in Deutschland einsetzen, die an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden (Kinder- und Jugendhospizdienste)

·  sich beteiligen, dass die Malteser Migranten Medizin in vielen deutschen Großstädten ärztliche Hilfe für Menschen ohne Krankenversicherung leistet.
Info: Monika Willich monika.willich@malteser.org und http://www.malteser-patenprojekte.de 

^ nach oben

 

Philermos Prozess in neuem Erscheinungsbild

Mit einem neuen Flyer präsentiert sich der Philermos Prozess von seiner dynamischen Seite. Der Flyer richtet sich an Führungskräfte der Malteser, insbesondere Ortsbeauftragte, aber auch ganze Gliederungen, die mehr über den Philermos Prozess erfahren möchten. Er ist zu beziehen über die Malteser Akademie.

Info: Theresia Martin theresia.martin@malteser.org

^ nach oben

 

Das eNews-Team wünscht . . .

. . . den verehrten Leserinnen und Lesern der Malteser eNews gesegnete Kartage und ein frohes Osterfest!

Für das eNews-Team

Christoph Zeller eNews@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = Fit in Fair Play = = = = = = =

 

Gülcan Kamps beim 24-Stunden-Schwimmen in Emsdetten

Da staunte die Fit in Fair Play-(FiFP)-Schirmherrin Gülcan Kamps: Mit Unterstützung der Malteser, der DLRG, der Volksbank Nordmünsterland und der Stadtwerke Emsdetten fand am 8. April im Emsdettener Hallenbad ein Schwimmereignis statt, an dem rund 500 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Martinum und der Josefschule teilnahmen. Unter dem Motto "Fit in FAIR PLAY" waren 24 Stunden lang immer Teilnehmer im Wasser für einen guten und wichtigen Zweck. Die Kinder und Jugendlichen hatten sich zuvor Sponsoren gesucht, um mit den so gewonnen Fördermitteln einen "Deeskalationsraum" ausstatten, in dem Schüler und Lehrer gemeinsam Konfliktlösungen suchen, finden und im Schulalltag umsetzen.

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@malteser.org  

 ^ nach oben

 

Fußball-Bundesliga-Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg an der Theodor-König-Gesamtschule

Am 11. April präsentierten rund 400 Schülerinnen und Schüler der Theodor-König-Gesamtschule in Duisburg erste Ergebnisse ihres Wettbewerbsbeitrages zur "FiFP-Trophy 2011". Mit dabei die zwei FiFP-Patinnen Nationalspielerin Annemieke Kiesel und Stürmerin Stefanie Weichelt, beide vom Bundesligisten FCR Duisburg. Zahlreiche kreative Arbeiten wie etwa Buttons und Plakatgestaltungen zum Thema "Respekt" und "FAIR PLAY" wurden von den Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Zudem bereiteten die Kinder Interviewszenen vor, die sich thematisch auf den Wettbewerb bezogen und mit einem kleinen Kamerateam aufgezeichnet wurden.

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@malteser.org 

^ nach oben

 

Endspurt um die "Fit in Fair Play-Trophy 2011"

Über 25.000 Schülerinnen und Schüler nahmen seit Ende Oktober 2010 bis Mitte April 2011 aktiv am bundesweiten Wettbewerb um die FiFP Trophy 2011 teil. Mit dem 15. April war der Einsendeschluss aller Schuldokumentationen erreicht. Die Beiträge zum "FAIR PLAY-Kurzfilm" können noch bis zum 22. April eingesandt werden. Nach intensiver Sichtung wird am 12. Mai in einer großen Jurysitzung über die sechs Finalisten abgestimmt. Außerdem beginnt am 9. Mai das offizielle Online Voting, bei dem über die FiFP-Aktionsseite und die großen sozialen Netzwerke ein weiterer Finalist gewählt wird. Alle Schulen, Städte und interessierte Personen sind zur Teilnahme am Online Voting aufgerufen.

Info: Victor M. Lietz victor.lietz@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Internationale Schule präsentiert Projektergebnisse

Auf weichen Pfoten hoppelte am letzten Schultag vor den Ferien nicht etwa der Osterhase durch die Gänge und Klassenzimmer der Internationalen Schule Berlins, sondern es besuchte ein massiger Eisbär den Unterricht. Bully, das Maskottchen der Eisbären Berlin, überraschte die Schülerinnen und Schüler, die sich im Wettbewerb um die Fit in Fair Play-Trophy während ihrer Projekttage mit den Themen "Mobbing" und "Vorurteile" auseinandergesetzt hatten. Vertreter der Eisbären und der Malteser informierten sich vor Ort über die Projektergebnisse. Zur Freude der Erst- bis Fünftklässler nahm sich Bully viel Zeit für Eisbär-Kuscheln und gemeinsame Fotos.

Info: Kristin Erven-Hoppe kristin.erven-hoppe@malteser.org

^ nach oben

 

Mehr Informationen: http://www.fifp.net

 

= = = = = = = AUSLANDSARBEIT = = = = = = =

 

Münster: Jahrestagung der Malteser Auslandsreferenten

Auslandsverantwortliche aus elf Diözesen und dem Generalsekretariat sprachen vom 11. bis 13. April über die aktuelle Lage des Malteser Auslandsdienstes. Der ehrenamtlich geprägte Zweig der Malteser Auslandsarbeit konzentriert sich seit über 20 Jahren auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ländern Mittel- und Osteuropas. Die Teilnehmer befanden, dass die Unterstützung der Partner immer wieder neu an den Erfordernissen ausgerichtet werden muss. Nach einer beginnenden Stabilisierung hatte die Wirtschafts- und Finanzkrise in den vergangenen Jahren gerade in den Ländern außerhalb der EU weitere Lücken in die Sozialsysteme gerissen.

Info: Michael Lülsdorff, michael.luelsdorff@malteser-international.org

^ nach oben

 

Haiti: Malteser International eröffnet Cholerastation in Darbonne

Am 23. März nahmen die Malteser die neue Cholerastation auf ihrem Gelände in Darbonne in Betrieb. Bereits in den frühen Morgenstunden kamen die ersten Patienten. Dank der strategisch guten Lage haben jetzt auch die Menschen aus dem gebirgigen Hinterland Zugang zu professioneller Cholerabehandlung. "Ärzte ohne Grenzen" unterstützt die Station und bildet das medizinische Personal weiter. Die Station besteht aus einem Zelt, zehn Betten, Toilette, Dusche und Desinfektionsbereich. Sie ergänzt die bisherigen präventiven Maßnahmen der Malteser wie Hygienekampagnen und die Verteilung von Wasserkanistern, Seifen und Aquatabs.

Info: Maren Paech, maren.paech@malteser-international.org

^ nach oben

 

Haiti: Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth spendet 10.000 Euro für Haiti

10.000 Euro hatten die Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Hürth bei Köln für den guten Zweck gesammelt. Im Rahmen einer Schulkonferenz am 7. April übergaben Rektor Ortmann und die Schülervertretung einen Scheck an Maren Paech, Haiti-Referentin von Malteser International. Sie informierte über die Arbeit in Haiti und den geplanten Wiederaufbau von zehn erdbebenresistenten Schulen im Hinterland von Darbonne und dankte auch der von der Stiftung Umwelt und Entwicklung begleiteten "Aktion NRW hilft Haiti", die den Kontakt zwischen dem Gymnasium und Malteser International vermittelt hatte.

Info: Petra Ipp-Zavazal, petra.ipp@malteser-international.org

^ nach oben

 

Kenia: Jährliches Afrikameeting und Gesundheitsworkshop in Mombasa

Vom 4. bis 6. April fand in Mombasa, Kenia, das jährliche Afrikameeting von Malteser International statt. Mitarbeiter aus allen afrikanischen Standorten und aus der Zentrale in Köln sprachen über die Projektarbeit. Im Mittelpunkt stand die zukünftige strategische Ausrichtung in Afrika. Externe Referenten waren der stellvertretende Leiter der deutschen Botschaft in Kenia sowie ein Vertreter des Bonn International Center for Conversion. Auch dieses Jahr traf sich im Vorfeld des Afrikameetings medizinisches Personal aus allen Projektländern zu Diskussionen und Vorträgen im Rahmen eines Gesundheitsworkshops.

Info: Katja Horstmann, katja.horstmann@malteser-international.org

^ nach oben

 

Pakistan/Köln: Wenn einer eine Reise macht . . .  Erlebnisse aus Pakistan

"Du fährst ins Swat-Tal? Bist du sicher, dass du das machen willst?" Doch ich freue mich auf die Aufgabe, die Gegend, die im Sommer 2010 so stark von den Überschwemmungen in Pakistan betroffen war, zu besuchen. So reise ich im März 2011 in den Norden Pakistans, um mir die Gesundheits- und Wiederaufbauprojekte im Swat-Tal anzuschauen und mit den Menschen zu sprechen, denen Malteser International mit seiner Hilfe beisteht . . .  - Was Christine Prokopf dort erlebt hat, ist in ihrem Reisebericht und auf vielen Fotos zu erfahren. Auf http://www.malteser-international.org gibt es außerdem alle Informationen zu den Projekten in Pakistan.

Info: Roland Hansen roland.hansen@malteser-international.org

^ nach oben

 

Malteser International unterstützt Schulaktion des Bündnisses "Gemeinsam für Afrika"

Unter dem Motto "Mädchen und Frauen bewegen Afrika!" ruft das Bündnis "Gemeinsam für Afrika" zu einer Schulaktion auf. Die Aktion soll eine Auseinandersetzung mit der Vielfalt und den Chancen Afrikas fördern. Den Teilnehmern stehen kostenlose Unterrichts- und Aktionsmaterialien zur Verfügung. Referenten mit Erfahrung in Afrika können vermittelt werden. Malteser International ist Bündnispartner von "Gemeinsam für Afrika", finanzielle Unterstützung erhält die Aktion vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Vom 2. Mai bis 24. Juni findet zudem ein Aktionswettbewerb für Schulen statt, zu gewinnen ist eine interaktive Zaubershow. Anmeldung: http://www.gemeinsam-fuer-afrika.de/schulen.php

Info: Dr. Sibylle Gerstl, mailto:sibylle.gerstl@malteser-international.org

^ nach oben

 

= = = = = = = AUS DEN FACHDIENSTEN = = = = = = =

 

Fahrdienst: Symposium zur Fahrsicherheit in der Region Bayern/Thüringen

"32 Mal zum Mond und zurück" - diese stolze Reise tätigen laut Fahrdienstleiter Michael Bauer, natürlich nur symbolisch, die Fahrdienste der Malteser in Bayern jährlich. Grund genug, ein Symposium der Moderatoren für Verkehrssicherheit durchzuführen. Der Theorie mit Verkehrssicherheit oder Schadensvermeidung folgten praktische Übungen. Aquaplaning bei schnellen Ausweichmanövern oder rückwärtiges Rangieren im Kreisverkehr gehörten zu dem anspruchsvollen Programm. "Ziel ist es, unsere Qualität laufend zu verbessern. Dazu gehören solche Fortbildungen", erklärte Bauer. Trotz der zwei langen und anstrengenden Tage war das Ergebnis überzeugend. "Unsere Moderatoren sind fit und gut gerüstet, Fahrer auszubilden", so Bauer abschließend.

Info: Michael Bauer Michael.Bauer@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = MALTESER VOR ORT = = = = = = =

 

Aachen: Letzter Zivildiensteinführungslehrgang an der Malteser Schule Aachen

Am  8. April ist in der Malteser Schule Aachen der letzte Einführungslehrgang für Zivildienstleistende zu Ende gegangen. Die fünf Teilnehmer des Pflegehilfsdienstlehrganges schlossen nach zweiwöchiger Schulung den Kurs erfolgreich mit einer schriftlichen Lernerfolgskontrolle ab. Mit der Aussetzung der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 wurden bereits jetzt die letzten Abordnungen im Zivildienst zu einem Einführungslehrgang ausgesprochen. Für die Malteser Schule geht damit eine über 25-jährige Historie als Ausrichter der ZDL-Einführungslehrgänge zu Ende. Angeboten wurden fachliche Einführungen für Zivildienstleistende im Fahrdienst, Pflegehilfsdienst, Betreuungsdienst, Behindertenarbeit und Kinderbetreuung.

Info: Frank Lüttges Frank.Luettges@malteser.org

^ nach oben

 

Aachen - Diözese: Delegiertenversammlung

Zu ihrer Diözesan-Delegiertenversammlung trafen sich die Vertreter der Gliederungen im Bistum Aachen am 9. April im Ratssaal des ehrwürdigen Aachener Rathauses und wurden dort durch den Aachener Oberbürgermeister Marcell Philipp willkommen geheißen. Neben Finanz- und Tätigkeitsbericht standen auch die Wahlen der Vertreter der aktiven Helferschaft im Diözesanvorstand auf dem Programm. Dabei wurden Kurt Schumacher in seinem Amt bestätigt und Ralf Sistermann als neuer Vertreter gewählt.

Info: Gerold Alzer Gerold.Alzer@malteser.org

^ nach oben

 

Amberg/Regensburg: Ausbildungsmaterial für Oswiciem (Auschwitz)

Große Freude kam bei der polnischen Partnergliederung der Amberger Malteser in Oswiciem (Auschwitz) auf, als kürzlich ein Transport mit Ausbildungsmaterial und Hilfsgütern aus der Diözese Regensburg eintraf. Neben einer Ausbildungspuppe und anderem hatten die ehrenamtlichen Helfer auch eine größere Menge stapelbare Stühle zur Ausgestaltung eines Unterrichtsraums mit "an Bord". Das Regensburger Fahrerteam um Malteser Urgestein Werner Winkler und Johannes Nikolajek zeigte sich insbesondere über den herzlichen Empfang und die gute Betreuung seitens der polnischen Helferinnen und Helfer vor Ort erfreut.

Info: Stefan Kalm Stephan.Kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Aschaffenburg: Hilfsaktion "Leuchtende Kinderaugen" wird ausgeweitet

Beschränkt sich die Aktion einzig und allein auf die Weihnachtshilfsaktion, bleibt zwischen den "Events" für die Kinder und Jugendlichen immer eine lange Durststrecke von 12 Monaten. So wurde beschlossen, dass jedes der 1.800 bedürftigen Kinder aus Stadt und Landkreis Aschaffenburg und Stadt und Landkreis Miltenberg ab 2012 auch ein Geburtstags-Geschenk erhält. Und ein Zweites wird in Angriff genommen: Der Sport oder. der Traum vom Lieblingssport dieser Kinder scheitert oft ganz banal an dem jeweiligen Monatsbeitrag. Aus diesem Grund suchen die Malteser für jedes interessierte, bedürftige Kind einen Platz in einem Sportverein oder Club, der im ersten Jahr die Vereins-Patenschaft für dieses Kind übernimmt.

Info: Timo Bieber Timo.Bieber@malteser-aschaffenburg.de

^ nach oben

 

Aschaffenburg: Malteser betreuen PUR - Live & Akustisch in Aschaffenburg

Hektisch wurde es am Samstag, dem 16. April, bei den Aschaffenburger Maltesern. Morgens um 11 Uhr rief der Konzertveranstalter an und erzählte verzweifelt, dass er vergessen habe, für das am gleichen Tag stattfindende Konzert einen Sanitätsdienst zu bestellen. Die Aschaffenburger Malteser sagten zu, kurzfristig zu helfen. So konnte nach einem SMS-Rundruf dem Veranstalter eine Stunde später zugesagt werden. Am Abend waren 10 Helferinnen und Helfer (darunter drei Rettungsassistenten) mit einem Rettungswagen und einem Krankenwagen vor Ort. Als kleines Dankeschön wurden die Malteser gleich für alle künftigen Events pauschal gebucht.

Info: Timo Bieber Timo.Bieber@malteser-aschaffenburg.de

^ nach oben

 

Bad Honnef: Malteser Jugend engagiert sich für die Aktion Talentschmiede

Die Aktion Talentschmiede der Katholischen Jugendfachstelle Bonn fördert die Fähigkeiten von Jugendlichen. Das "Talent" - ein Grundstock von fünf Euro - soll nach dem Sinn der Bibelstelle (Mt. 25, 14-30) von den Jugendlichen durch kreative Aktionen vermehrt und als Kapital für weitere Aktionen genutzt werden. Die Malteser Jugend aus Bad Honnef hat beim Innenstadtfest "Fühl dich Frühlich" ihre Arbeit präsentiert und unter anderem selbst gebackene Waffeln gegen eine Spende für die Aktion "Talentschmiede" zubereitetet. 70 Prozent des Erlöses durch die Aktion "Talentschmiede" erhalten die teilnehmenden Gruppen für die Jugendarbeit, 30 Prozent sollen einem sozialen Projekt gewidmet werden.

Info: Dr. Andreas Archut info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Honnef: Malteser Jugendliche gestalten BDKJ-Jugendgottesdienst

Am 3. Fastensonntag haben die Jugendgruppen der Malteser aus Bad Honnef den monatlichen Jugendgottesdienst des Honnefer BDKJ-Stadtverbands gestaltet. Im Fokus des Tagesevangeliums stand das Element Wasser in Taufe, als Nahrung und als Symbol für den heiligen Geist. Dies nahmen die Jugendlichen unter anderem in einer Bilderpräsentation zur Arbeit der Malteser in Südafrika auf, wo es immer noch an sauberem Trinkwasser fehlt. Begleitet von Querflöte, Gitarre, Violine und Klarinette wurde der von Kaplan Guido Dalhaus zelebrierte Gottesdienst zu einem besonderen Erlebnis. Die Fürbitten bezogen sich neben dem Tagesevangelium auch auf die aktuelle Lage in Japan und die Jugendarbeit in den Gemeinden.

Info: Rainer Stens info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bad Honnef: Malteser Jugendliche sind "Schoko-Meister"

13 Malteser Jugendliche haben auf Einladung des HIT-Marktes in Bad Honnef an einem Workshop einer Schokoladen-Firma teilgenommen und mit Erfolg das Zertifikat "Schokoladen-Meister" erworben. Die Jugendlichen lernten unter fachkundiger Anleitung alles über die Schokoladenproduktion und den Kakao-Anbau und durften zum Abschluss ihre eigene Schokolade kreieren - und natürlich mit nach Hause nehmen.

Info: Rainer Stens info@malteser-bad-honnef.de

^ nach oben

 

Bautzen: Malteserstift St. Hedwig beteiligt sich am "Boys' Day"

Am 14. April hat der bundesweite "Boys' Day" stattgefunden. Auch das Malteserstift St. Hedwig in Bautzen beteiligte sich an diesem Aktionstag. "Wir freuen uns, Jungen und jungen Männern die Welt der pflegerischen Berufe zeigen zu können! Ein höherer Anteil an Männern ist in den sozialen Berufen auf jeden Fall eine Bereicherung", sagte Pflegedienstleiter Matthias Wollmann. Der gelernte Betriebselektriker hat sich selbst damals bewusst für die Tätigkeit als examinierter Altenpfleger entschieden.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Malteser Jugend reist nach Weißrussland

Am 31. März brachen sieben Vertreter der Malteser Jugend Berlin zu einer viertätigen Reise nach Weißrussland auf. Anlass dieser Reise war das Initiieren eines nachhaltigen Jugendaustauschs mit Jugendlichen aus den Städten Minsk und Smorgon. Der überaus herzliche Empfang in Weißrussland begeisterte die "Glorreichen Sieben" aus Berlin so sehr, dass nun fieberhaft an einem Besuch der Jugendlichen in Berlin gearbeitet wird. Langfristiges Ziel wird es sein, die Malteser Jugend in Weißrussland aufzubauen. Eines steht zumindest fest: Die "Bauherren" beider Länder  sind hoch motiviert.    

Info: Luka Miethke lukas.miethke@malteserjugend-berlin.de

^ nach oben

 

Berlin: Kochkurs für Trauernde

Wer einen Menschen durch Tod verliert, kennt die enormen Auswirkungen, die diese wahrscheinlich schmerzlichste Erfahrung auf den Körper, die Gefühle, die Gedanken und die Umwelt hat. Neben tiefer Traurigkeit, Einsamkeit, Niedergeschlagenheit, psychosomatischen Symptomen, Schlaflosigkeit tritt nicht nur sehr häufig Appetitlosigkeit auf, sondern auch die Lustlosigkeit, für sich eine warme Mahlzeit zuzubereiten oder gut für sich zu sorgen. Zusammen mit Regina Ehm, Koordinatorin der Anlaufstelle für Trauernde, können Betroffene nun einmal im Monat die Gelegenheit nutzen, beim gemeinsamen Kochen ins Gespräch zu kommen, ein paar Tipps für eigene Kochversuche zu erhalten und die zubereitete Mahlzeit in angenehmer Gesellschaft zu genießen.

Info: Regina Ehm regina.ehm@malteser.org

^ nach oben

 

Berlin: Kardinal-von-Galen-Kapelle eingeweiht

Weihbischof Matthias Heinrich hat die zum Jahresbeginn fertiggestellte Kardinal-von-Galen-Kapelle im Berliner Malteser Zentrum in Alt-Lietzow am 7. April mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht. Knapp 50 Gäste und Malteser füllten die Kapelle bis auf den letzten Platz. Die Kardinal-von-Galen-Kapelle bietet allen Maltesern und Mitarbeitern Raum für Andachten und Gottesdienste. So beginnt die Woche mittlerweile traditionell mit einem geistlichen Impuls "Gut in den Tag - gut in die Woche". In der Fastenzeit steht der Mittwochabend mit einem besinnlichen Impuls im Zeichen des Namenspatrons August von Galen.

Info: Gereon Schomacher gereon.schomacher@malteser.org

^ nach oben

 

Bingen: Demenztreff "Weißt Du noch?" als Cafe Malta übernommen

Mit einer feierlichen Übergabe eines Staffelholzes haben die Malteser in Bingen die Verantwortung für einen seit etwa sechs Jahren bestehenden Demenztreff übernommen. Der ökumenische Seniorenbund Bingen hatte das Angebot unter dem Titel "Weißt du noch?" aufgebaut, die Malteser führen das Treffen als Cafe Malta fort. 17 Ehrenamtliche engagieren sich unter der Leitung von Karin von Dobbeler-Brand in Bingen. Sie wollen das Betreuungsangebot mittelfristig ausbauen.

Info: Anke Hoffmann anke.hoffmann@malteser.org

^ nach oben

 

Bochum: Audit im Bereich Hausnotruf und Menüservice bestanden

Die Malteser in Bochum haben erfolgreich das Audit im Bereich Hausnotruf und Menüservice bestanden. "Wir freuen uns über die guten Ergebnisse der Qualitätsprüfung. Sie bestätigen unser Ziel, unseren Kunden nur beste Qualität und Service im Hausnotruf und Menüservice anzubieten", so Markus Fischer, Dienststellenleiter von den Maltesern in Bochum. In den Audits wurden alle qualitätsrelevanten Prozesse genau unter die Lupe genommen: die technische Ausstattung, richtige Reinigung und Lagerung der Hausnotrufgeräte, Einhaltung der Lebensmittelhygieneverordnung und die richtige Temperatur des auszuliefernden Essens waren dabei nur einige Punkte einer langen Prüfliste.

Info: Alexander Zielke alexander.zielke@malteser.org

^ nach oben

 

Bottrop: Angebot in der Auslandshilfe erweitert

Mit einer weiteren Annahmestelle für Hilfsgüter erweitern die Bottroper Malteser ihre von Dr. Elisabeth Alemany geleitete Auslandshilfe, die engverbunden mit der Osteuropahilfe kooperiert. Die katholische Kirche überließ der Auslandshilfe vor einiger Zeit die Räumlichkeiten der ehemaligen Pfarrgemeinde St. Barbara, so dass die Bottroper Bürger ihre Sachspenden nicht nur wie bisher an der Malteser Dienststelle, sondern nun auch regelmäßig am Außenstandort An der Sandbahn 8 abgeben können.

Info: Carsten Pietroscewsky carsten.pietroscewsky@malteser.org

^ nach oben

 

Bottrop: Verpflegung der Katholischen Jugend

Dank des engen Kontaktes zur örtlichen Kirchenführung erhielten die Bottroper Malteser den Auftrag, während des Kennenlerntages der Firmlingsanwärter in St. Pius die Versorgung der Teilnehmer sicherzustellen. Die leibliche Versorgung trug dazu bei, dass Körper und Geist gleichermaßen gespeist wurden. "Als Gemeinschaftsteil der katholischen Kirche sind wir gerne dieser Bitte nachgekommen, um uns auch von dieser Seite helfend einzubringen", berichtet Stadtgeschäftsführer Peter Spettmann.

Info: Carsten Pietroscewsky carsten.pietroscewsky@malteser.org  

^ nach oben

 

Butzbach: Cafe Malta eröffnet

Nach Altenstadt ist Butzbach der zweite Standort im Wetteraukreis, an dem die Malteser ein Cafe Malta eröffnet haben. Mitte März fand in der Rettungswache der Butzbacher Stadtgliederung das erste Gruppentreffen für Menschen mit Demenz statt. Federführend aufgebaut hat das Angebot die Kreisbeauftragte der Malteser, Brunhilde Reichert. Ihr gelang es auch, die Carolus-Horn-Ausstellung "Wie aus Wolken Spiegeleier werden" ein weiteres Mal in den Wetteraukreis zu holen: Seit Mitte April dokumentiert die Ausstellung in Butzbach, wie sich die Krankheit Alzheimer auf das Schaffen des Grafikers Carolus Horn auswirkte. 

Info: Anke Hoffmann anke.hoffmann@malteser.org

^ nach oben

 

Düren: 50 Jahre Malteser

Mit einem Festakt auf Schloss Burgau, zu dem sich rund 100 geladene Gäste versammelt hatten, ist am 16. April das 50-jährige Bestehen des Malteser Hilfsdienstes in Düren offiziell gefeiert worden. Nach dem Gottesdienst verlieh Pfarrer Karl-Heinz Stoffels den drei neuen Einsatzfahrzeugen den kirchlichen Segen. Bürgermeister Paul Larue brachte es bei seiner Ansprache auf den Punkt: "Der Malteser Hilfsdienst ist mit seinen wichtigen Einsatzfeldern nicht mehr aus Stadt und Kreis Düren wegzudenken. Der Malteser Hilfsdienst übernimmt an der Rur mehr als wichtige Aufgaben".

Info: Joseph Aschenbrenner Joseph.Aschenbrenner@malteser-dueren.de

^ nach oben

 

Duisburg: Bewohner des Malteserstifts St. Nikolaus zu Gast in der MSV-Arena

Einen ganz besonderen Ausflug unternahmen jetzt die Bewohner der Schlaganfallpflege im Duisburger Malteserstift St. Nikolaus: Sie gingen ins Stadion, um sich das Bundesligaspiel des MSV Duisburg gegen Alemannia Aachen anzuschauen. Christiane Stiehler vom Sozialen Dienst: "Die Bewohner im Schlaganfallpflegebereich sind im Durchschnitt jünger und haben damit auch andere Interessen. Einige sind eingefleischte MSV-Fans und konnten länger kein Spiel live erleben. Insofern war der Besuch im Stadion für sie ein echtes Highlight im Alltag." Die sieben Bewohner, allesamt Rollstuhlfahrer, wurden von Angehörigen, ihren Bezugspflegekräften und dem Sozialen Dienst des Malteserstift St. Nikolaus begleitet. Weitere Informationen: http://www.malteserstifte-rhein-ruhr-ems.de 

Info: Anja Schmid anja.schmid@malteser.org

^ nach oben

 

Duisburg: Malteser Krankenhaus spendet Duisburger Zoo Koloskope

Die Klinik für Innere Medizin am Malteser Krankenhaus St. Johannes-Stift in Duisburg hat dem Duisburger Zoo zwei nicht mehr im Krankenhaus genutzte Koloskope übergeben. Auch bei Tieren können, genauso wie beim Menschen, Erkrankungen der inneren Organe auftreten. Koloskope sind ein wertvolles diagnostisches Hilfsmittel zur Untersuchung des Darmtraktes bei Tieren und Menschen gleichermaßen. Besonders bei den neugierigen Kalifornischen Seelöwen sind es nicht nur die Erkrankungen, sondern auch verschluckte Fremdkörper (Schnuller, Steine etc.), die unbeabsichtigt im Seelöwenbecken landen und dann von den Tieren aufgenommen werden können. Diese kann man meist schnell und problemlos über ein Endoskop entfernen.

Info: Annette Debusmann annette.debusmann@malteser.org

^ nach oben

 

Eichstätt: Neue Schulsanitäter an Eichstätter Schulen

Von Oktober bis Mitte April wurden 37 Schülerinnen und Schüler der Eichstätter Maria-Ward-Mädchenrealschule, der Knabenrealschule Rebdorf sowie der beiden Gymnasien zu Malteser Schulsanitäter/-innen ausgebildet. Neben dem Erwerb von Kenntnissen bezüglich der Erstversorgung bei Notfällen im Schulbereich stand das soziale Lernen auf dem Programm der wöchentlichen Ausbildungseinheiten, so dass die neuen Schulsanitäter jetzt bestens vorbereitet für den Einsatz in ihren Schulen sind.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Erding: 16 neue Helfer in der Grundausbildung

9. und 10. April haben die Erdinger Malteser 16 neue Helfer in der Helfer-Grundausbildung nach der AV 10 ausgebildet. Zudem waren vier angehende AV10 Dozenten zur Hospitation anwesend. Diözesanausbildungsreferenten Felix Höpfl übernahm zusammen mit Elisabeth Kronschnabl die Leitung des Seminars. Die angehenden Dozenten konnten sich an einzelne Themen selbst messen. Kontaktaufnahme mit Hilfebedürftigen, Rückenschule, und der Umgang mit Rollstühlen, wurde den Kursteilnehmern vermittelt. Auch der Erdinger Kreisbeauftragte Klaus Hippe begrüßte die neuen Malteser und Dozenten. Fazit des Seminars: rundum zufriedene Teilnehmer und alte wie neue Dozenten.

Info: Bernadette Braun Bernadette.Braun@malteser.org 

^ nach oben

 

Estenfeld: Zum 30. Mal mit Hilfsgütern unterwegs

17 Helfer machten sich zum 30. Mal auf den Weg in die Partnergemeinde Rokiskis in Litauen - mit acht Fahrzeugen beladen mit 33 Tonnen Hilfsgüter, darunter 25 Betten und Nachttische für ein Lehrerkolleg in Rokiskis. "Bislang mussten die Lehreranwärter auf Matratzen auf dem Boden schlafen", erzählt Ortsbeauftragter Klaus Will. Außerdem haben die Malteser viel Kleidung und Haushaltsgegenstände dabei. Will dankte daher auch der anwesenden Bevölkerung für die Spendenbereitschaft, ohne die "wir gar nicht fahren und in Litauen Freude bereiten könnten". Besonderer Dank ging an das Autohaus Konrad das unter anderem Fahrzeuge für den Transport stellt.

Info: Klaus Will Klaus.Will@mhd.malteser.org

^ nach oben

 

Freiburg: Trauernde Kinder und Jugendliche

Erstmals trafen sich 25 Ehrenamtliche aus Sigmaringen und der beiden Kinder- und Jugendhospizdienst-Gruppen Main-Tauber und Breisgau-Hochschwarzwald zur gemeinsamen Fortbildung. Referent Bernhard Bayer, bundesweiter Ansprechpartner des Kinder- und Jugendhospizdienstes der Malteser, sowie Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Baden Württemberg e.V., moderierte das ganztägige Seminar. Neben Referaten, Gruppenarbeit und Filmbeiträgen hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit zum Gespräch. Trotz langer Anfahrt einiger Teilnehmer war man sich einig, diesen Austausch auch zukünftig fortführen zu wollen.

Info: Daniela Schweitzer daniela.schweitzer@malteser.org

^ nach oben

 

Grafenrheinfeld: 20 Jahre Hospizarbeit

Unter dem Leitsatz "Zusammen leben bis zuletzt" haben die Malteser seit 1991 mehr als 600 ehrenamtliche Helfer in ganz Unterfranken ausgebildet. Sie begleiten Schwerkranke und Sterbende auf ihrem letzten Lebensweg sowie deren Angehörige durch die Trauer. Die Malteser im Landkreis veranstalteten eine Lesung mit Peter Hub, zum Thema "Und einmal steht es neben dir - Nachdenkliches, Heiteres zu Tod und Sterben". Der Schweinfurter Schauspieler las aus Texten und Gedichten, die ganz unterschiedlich mit dem Thema "Tod" umgehen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Inge und Dorothee Pusch am Klavier.

Info: Georg Bischof georg.bischof@malteser.org

^ nach oben

 

Gütersloh/Harsewinkel: Europaweite Ausschreibung gewonnen

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung konnte sich der Malteser Rettungsdienst Gütersloh gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Am 1. April konnten die Wachräume der Notarztwache im St. Lucia Hospital, Harsewinkel bezogen werden (siehe unten). Bereits nach einer Einsatzwoche zogen der Kreis Gütersloh, die Notärzteschaft und die Malteser Rettungsdienstler eine erste positive Zwischenbilanz. Von Malteser Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix sowie Dienststellenleiter Rettungsdienst Ostwestfalen/Lippe Thorsten Heß ging ein großer Dank an alle Mitarbeiter, die im Vorfeld schon eindrucksvolles Engagement gezeigt haben und nun vor Ort in Zusammenarbeit mit den Notärzten täglich im Rettungseinsatz sind.

Info: Anke Buttchereit Anke.Buttchereit@malteser.org und Thorsten.Hess@malteser.org

^ nach oben

 

Gütersloh/Harsewinkel: Erfolgreicher Start für Notarztwache Harsewinkel

Seit dem 1. April sind die Malteser des Bezirks Westfalen-Lippe zuständig für die Besetzung des Notarzteinsatzfahrzeuges 04-82-01 in Harsewinkel. Dabei werden seitens der Malteser das Einsatzfahrzeug sowie Rettungsassistenten gestellt, die auf dem neuen Fahrzeug, einem von AmbulanzMobile ausgebauten Volkswagen T5, ihren Dienst versehen. Außerdem wird ab sofort ein Rettungswagen in Harsewinkel an Werktagen vormittags von den Maltesern besetzt. Nach Dienstende verbleibt dieser in der Rettungswache der Malteser in Gütersloh.

Info: Christian Behr christian.behr@malteser-guetersloh.de

^ nach oben

 

Hamburg: Eine Spendenverdoppelungsaktion für die ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit

Seit Februar 2011 bietet das Malteser Hospiz-Zentrum Bruder Gerhard mit 16 geschulten und spezialisierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit an. Dieses Engagement der Malteser für Familien mit kranken und sterbenden Kindern hat die Bethe-Stiftung als besonders förderungswürdig  erachtet. Deshalb wird die Stiftung jede Spende, die zwischen dem 15. April und 15. Juli 2011 auf dem Aktionskonto bei der Darlehnskasse Münster eG, BLZ  400 602 65, Kto.-Nr.: 33 100 200, Stichwort "Bethe"  eingeht, bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe von 20.000 Euro verdoppeln.

Info: Asta Boruseviciute Asta.Boruseviciute@malteser.org

^ nach oben

 

Haßberge: 300 Euro für die Hospizarbeit

Unter dem Motto "Weggefährten" gestalteten Mitglieder der Sterbe- und Trauerbegleitung in den Haßbergen anlässlich des 20-jährigen Bestehens den Gottesdienst Sinnzeit am Sonntagabend in Wonfurt mit. Georg Bischof von der Diözesanstelle in Würzburg machte bei der Begrüßung deutlich, wie wichtig dieser Dienst für schwer kranke Menschen, Sterbende und deren Angehörige ist. Zur Unterstützung der Begleitung und Organisation der Hospizarbeit spendeten die Besucherinnen und Besucher tatkräftig. 300 Euro gehen aufgerundet von der Kollekte im Jubiläumsjahr als Finanzspritze an die Malteser Hospizarbeit. 

Info: Georg Bischof georg.bischof@malteser.org

^ nach oben

 

Haunersdorf: Religiöses Wochenende der Malteser Jugend

Kürzlich kamen 30 Kinder und Jugendliche sowie ihre Betreuer im Jugendhaus in Haunersdorf zum traditionellen religiösen Wochenende zusammen. Diözesanjugendreferentin Magdalena Lummer berichtet: "Bei den religiösen Themen ging es vor allem um die eigene persönliche Identität. Was sind die Wurzeln in meinem Leben, was trägt mich, welche Ziele habe ich für mein Leben und wie kann der Glaube tragend sein in unserem Leben?" Höhepunkt des Wochenendes war ein Theaterstück zur Geschichte des kleinen "Ich bin Ich". Es geht dabei um ein Tier, das so sein will, wie die anderen, obwohl es zu einer anderen Art gehört. Am Ende stellt es fest: Es ist einfach so, wie es ist.

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Hohberg: Neue Räume im Bürgerhaus

Im Rahmen der diesjährigen Ortsversammlung wurden die neuen Räume der Hohberger Malteser im Bürgerhaus (altes Rathaus) in Anwesenheit von Bürgermeister Klaus Jehle durch Pfarrer Bernhard Dorner eingeweiht. "Die Malteser haben jetzt ein neues Zuhause im Herzen von Hohberg. Dies ist insbesondere Frau Haag, der kommissarischen Beauftragten zu verdanken", freute sich Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim, Diözesanleiterin des Malteser Hilfsdienstes in der Erzdiözese Freiburg. Die drei ehemaligen Beauftragten verdeutlichten ebenfalls ihre Verbundenheit mit den Maltesern in Hohberg wie die starke Präsenz aus Offenburg.

Info: Diana Auwärter diana.auwaerter@malteser.org

^ nach oben

 

Kamenz: Krankenhaus St. Johannes unterzeichnet Charta für Palliativmedizin

Das Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz hat die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland unterzeichnet. Das Krankenhaus verpflichtet sich damit freiwillig, seine palliativmedizinische Versorgung zu überprüfen, Ziele für eine weitere Verbesserung zu erarbeiten und konkrete Maßnahmen zu planen und durchzuführen. In allen Abteilungen des Malteser Krankenhauses ist schon jetzt eine palliativmedizinische Betreuung möglich.

Info: Christoph Hartmann christoph.hartmann@malteser.org

^ nach oben

 

Kirchheim: Benefizaktion der Grundschule

"Wir wollen helfen", das war die erste Reaktion der Klasse 3a der Kirchheimer Grundschule, als sie von der katastrophalen Situation in Japan nach Erdbeben und Tsunami hörten. Ihre Idee, mit einem Kuchenverkauf Geld zu sammeln, setzten sie zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Angelika Büttner in die Tat um. Spontan schlossen sich auch die Klassen 1a und 4b mit ihren Klassenlehrerinnen Simone Stachel und Anette Koch an. Eltern backten Kuchen, die Kinder verkauften sie in der großen Pause - und so kamen schließlich 1.000 Euro zusammen für die gleichaltrigen Kinder im japanischen Kinderheim Ichinoseki, einem Projekt von Malteser International.

Info: Christina Gold christina.gold@malteser.org

^ nach oben

 

Köln: Jubiläum - 80 Jahre Schweigegang der Männer

Am 9. April pilgerten beim "Schweigegang der Männer" 2.000 katholische Männer unter dem Thema "Gehen. Schweigen. Handeln" (nach Lk 10,37) zur schmerzhaften Muttergottes nach Köln-Kalk. Von verschiedenen Kölner Pfarrkirchen aus startete der Schweigegang, der nunmehr seid 80 Jahren in Köln stattfindet. Mit drei Fahrzeugen stellten die Malteser den Sanitätsdienst sicher und beteiligten sich zudem inhaltlich an den Vorbereitung. Anlässlich des Jubiläums gesellte sich auf dem Rückweg von Kalk auch Joachim Kardinal Meisner dazu und predigte bei der Abschlussmesse im Kölner Dom.

Info: info@malteser-stadt-koeln.de

^ nach oben

 

Lübeck: Diözesanversammlung in der neuen Dienststelle

Am 16. April 2011 trafen sich ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Erzdiözese Hamburg in der neuen Dienstelle Lübeck um ihre Diözesanversammlung abzuhalten. Zugleich wurden die neuen Räumlichkeiten der Lübecker Malteser feierlich eingeweiht. An dieser Veranstaltung wurde Mirco Zawiasa zum neuen Beauftragten in Husum ernannt. 80 Malteser Helfer, die bei der Love Parade 2010 in Duisburg im Einsatz waren, wurden durch eine Ehrenurkunde des Bundespräsidenten Christian Wulff geehrt. Am Nachmittag fand der Markt der Begegnung statt, wo sich die Hauptdienste und neue Möglichkeiten der ehrenamtlichen Betätigung bei den Maltesern in der Erzdiözese Hamburg präsentieren konnten.

Info: Asta Boruseviciute Asta.Boruseviciute@malteser.org

^ nach oben

 

Mainz: BBD mit Herz und Hund

Die Malteser in Mainz haben der Öffentlichkeit ein neues Angebot für ältere Menschen vorgestellt: den Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD) mit Herz und Hund. Seit Herbst 2010 baut Koordinatorin Silvia Fischbach den Dienst auf - jetzt wollen die ehrenamtlichen Helfer intensiver in die Arbeit einsteigen. Von elf Helfern und deren Hunden haben bislang acht die erforderlichen Ausbildungen für den BBD absolviert. In mehreren Pflegeeinrichtungen sind die Malteser bereits im Einsatz. Mittelfristig wollen die Malteser den BBD mit Herz und Hund auch für kranke und behinderte Kinder anbieten. Hierfür müssen sich die Tiere einem zusätzlichen Eignungstest unterziehen. Vier Hunde haben diese Qualifikation bereits erhalten.

Info: Anke Hoffmann anke.hoffmann@malteser.org

^ nach oben

 

Meckenheim: Malteser unterstützen städtische Säuberungsaktion

Am 9. April rief Bürgermeister Bert Spilles zu einer städtischen Säuberungsaktion in Meckenheim auf, an der sich auch 12 aktive Helferinnen und Helfer der Malteser und Malteser Jugend beteiligten. Besonderes Lob fand Horst-Dieter Lülsdorf, Malteser Stadtbeauftragter, für ein Mitglied der Jugendgruppe, die den Beginn ihres vierzehnten Geburtstages im Kreise der Malteser feierte und für ihren Einsatz mit Kuchen und Geburtstagsständchen belohnt wurde. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Grillfest am Baubetriebshof der Stadt Meckenheim. Die Malteser nehmen jedes Jahr am Frühjahrsputz teil und sorgen so immer wieder dafür, dass sich das Meckenheimer Stadtbild sauber präsentiert.

Info: Ulf Krüger u.krueger@malteser-meckenheim.de

^ nach oben

 

München: Monatlicher Trauerkreis

Ab sofort gibt es im Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Gräfelfing wieder monatlich einen offenen Trauerkreis. Zwei ehrenamtliche qualifizierte Trauerbegleiterinnen stehen Hinterbliebenen begleitend zur Seite und bieten der Gruppe einen geschützten Raum für Gespräche, Trost und gegenseitige Unterstützung.

Info: Jan Philipp Gerhartz JanPhilipp.Gerhartz@malteser.org 

^ nach oben

 

München: Innenminister Herrmann ehrt Love Parade-Helfer

Am 11. April erhielten 28 Helferinnen und Helfer aus der Erzdiözese München und Freising aus den Händen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann eine Anerkennungsurkunde für ihren Einsatz bei der Love Parade 2010 in Duisburg. "Sie sind die wahren Helden in dieser Situation gewesen. Ihr selbstloses Engagement hat Schlimmeres verhindert und Menschenleben gerettet", bedankte sich Innenminister Herrmann bei den Maltesern. Selbst jetzt, nach knapp einem Jahr, standen vielen der Helfer bei den Gedanken an die 21 Toten und zahlreichen Verletzten Tränen in den Augen. Die Malteser waren damals im Todestunnel im Einsatz und leisteten die Erstversorgung.

Info: Wilhelm Horlemann Wilhelm.Horlemann@malteser.org

^ nach oben

 

München - Bezirk: Umstellung beim Malteser Menüservice

Auf eine andere Technik setzen die Malteser vom Bezirk München beim Menüservice für Senioren: Ab sofort werden die Kunden mit einer Mikrowelle ausgestattet, mit deren Hilfe die schonend schockgefrosteten Menüs zum gewünschten Zeitpunkt einfach und schnell fertiggegart werden. Die Umstellung bietet den Vorteil, dass sich die Zubereitungszeit vor Ort deutlich verkürzt. Somit sind die Kunden flexibler und unabhängiger. Auch ein neuer Speisenkatalog wurde entwickelt. Die Kunden können jetzt aus etwa 70 verschiedenen Hauptgerichten, verschiedenen Suppen, Salaten und Desserts ihr gewünschtes Menü zusammenstellen.

Info: Thomas Rapp Thomas.Rapp@malteser.org

^ nach oben

 

München - Bezirk: Seniorenreise Ende Juli nach Kärnten

Die Malteser bieten vom 22. Juli bis zum 1. August eine Reise nach Weißenbriach in Kärnten an. Die Gegend wird von Urlaubern geschätzt wegen ihrer Vielzahl an interessanten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten. Der Ferienort Weißenbriach ist ein Ort, an dem sich sowohl ruhesuchende als auch unternehmungslustige Reisegäste wohlfühlen. Diese Reise wird in der Kategorie Silber Klasse angeboten und eignet sich für Senioren, die beim Reisen Unterstützung benötigen und besonders komfortabel und mit umfangreicher Betreuung reisen möchten. Anmeldeschluss ist der 30. April 2011.

Info: Monika Larche monika.larche@malteser.org

^ nach oben

 

Neuss: Hermann Gröhe besuchte Neusser Malteser

Der Generalsekretär der CDU Deutschlands und engster Mitarbeiter von Angela Merkel, Hermann Gröhe, besuchte jetzt eine Ausbildungsstunde bei den Neusser Maltesern auf der Breite Straße und ließ sich von Zugführer Christoph Kluger über den Stand der Rettungsdienst-Schulung informieren. Kluger, im Hauptamt Brandoberinspektor, referierte aus aktuellem Anlass über die Gefährdung der Bevölkerung durch radioaktive Strahlung. Unter Anleitung der Ausbilderin Lea Voigt standen aber auch praktische Übungen wie das Setzen eines intravenösen Zugangs und das Verabreichen von Infusionen auf dem Lehrplan der Malteser Schule Bonn. Angelina Schumacher, Julia Tappermann, Lena Thuir und die anderen Rettungshelfer haben nur noch wenige Ausbildungsstunden bis zur Prüfung.

Info: Franz-Michael Rennefeld fmrenni@web.de

^ nach oben

 

Neuss: Von-Hessen-Preis für die Malteser

Die Neusser Malteser konnten nun in einer festlichen Feierstunde im Neusser Clemens-Sels-Museum die höchste Auszeichnung aus den Händen der Neusser Heimatfreunde, den Hermann-von Hessen Preis, in Empfang nehmen. Der Präsident der Heimatfreunde, Ernst Freistühler würdigte das jahrlange ehrenamtliche Engagement der vielen ehrenamtlichen Kräfte. Anne Holt hielt im gut besetzten Gartensaal des Neusser Museums die Laudatio:

Info: Franz-Michael Rennefeld fmrenni@web.de

^ nach oben

 

Oldenburg - Offizialatsbezirk: Neue Rettungshelfer

Gleich 22 Malteser aus den Gliederungen Wilhelmshaven, Damme, Vechta und Lohne haben die Ausbildung zum Rettungshelfer erfolgreich abgeschlossen und nach einem 80 Stunden umfassenden Wochenendlehrgang ihre Prüfung am Schulungszentrum der Malteser in Nellinghof abgelegt. Aufbauend auf den Lehrgang als Einsatzsanitäter vertieften die Teilnehmer ihre Kenntnisse und lernten die richtigen Maßnahmen bei verschiedensten Notfallsituationen. Die Helfer können nun ihr erlerntes Wissen im Katastrophenschutz, auf Sanitätsdiensten, oder im Rettungsdienst einsetzen und durch weitere Fortbildungen erweitern. Für alle neuen Rettungshelfer steht nun noch ein 80-stündiges Praktikum im Krankenhaus und auf einer Rettungswache an.

Info: David-Gabriel Borchert david-gabriel.Borchert@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn: Lourdes-Wallfahrt gestartet - Aktuelles online

Am 14. April ist die Lourdes-Wallfahrt der Paderborner Malteser gestartet. Mehr dazu und aktuelle Neuigkeiten von der Pilgerfahrt gibt es online unter. http://www.malteser-paderborn.de/News___Informationen/Startseite/Einladung_zur_Lourdes_Wallfahrt_2010_article_592.html 

Info: Ulrich Brakweh Ulrich.Brakweh@malteser.org

^ nach oben

 

Paderborn: Malteser verhandeln NRW-weite DEKRA-Betreuungsvereinbarung

Seit dem 1. April 2011 ist es amtlich: Die DEKRA steht ab sofort für sämtliche Prüfdienstleistungen für den Malteser Hilfsdienst in Nordrhein-Westfalen zu Verfügung. Dazu gehören alle relevanten Prüfungen der Fahrzeuge sowie die Überwachung sämtlicher Prüf-Intervalle und Termine zu günstigen Konditionen. Zu Recht stolz ist Malteser Verhandlungsführer Christian Hempelmann, Malteser Dienststellenleiter in Paderborn: "Wir freuen uns sehr, dass wir die lokalen Ergebnisse in eine ganz NRW einschließende Vereinbarung übertragen konnten. Das bedeutet für alle Beteiligten ein kostengünstiges und planungssicheres Prüfsystem, das in erster Linie der Qualitätssicherung in allen Diensten und damit unseren Kunden zu gute kommt!"

Info: Anke Buttchereit Anke.Buttchereit@malteser.org und Christian Hempelmann Christian.Hempelmann@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: 14 neue Einsatzsanitäter

Mit der Prüfung haben kürzlich 14 Teilnehmer am Einsatzsanitäterlehrgang die Ausbildung abgeschlossen. Lehrgangsbeste sind mit einem Notendurchschnitt von 1,5 Diözesangeschäftsführer Rainer Breinbauer aus Osterhofen und Florian Dillinger aus Passau. Lehrgangsleiter und Dozent im Rettungsdienst Roland Bucher ist mit dem Lehrgang mehr als zufrieden: "Die Teilnehmer haben sehr gut mitgearbeitet. Mir persönlich hat der Kurs viel Spaß gemacht, die Atmosphäre im Unterricht war sehr angenehm." Ähnlich sieht es Rainer Breinbauer mit den Augen des Teilnehmers: "Der Lehrgang war sehr gut organisiert. Die Dozenten gingen auf unsere Bedürfnisse ein, egal, ob es um Fragen, Lerntempo oder um die zeitliche Organisation ging."

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Passau: Treffen der Generationen

Anlässlich des Tages der älteren Generation am 6. April hatte die Schule St. Nikola die Senioren des Malteser Seniorentreffs am Zwinger eingeladen. Das Motto lautete "Generationen treffen sich - ein Nachmittag nur für uns". Die Schüler begrüßten die 30 Senioren herzlich mit dem Lied "Schule ist mehr". Höhepunkt war das gemeinsame Basteln von Frühlingsgestecken, wobei sich die beiden Generationen näher und auch miteinander ins Gespräch kamen. Frühlingsgedichte und das "Bibbihendal", gespielt auf einer Klarinette, rundeten den gelungenen Nachmittag ab. Birgit Czippek freut sich: "Die Schülerinnen und Schüler haben uns einen wunderschönen Nachmittag bereitet, der wirklich  der professionell durchorganisiert war."

Info: Rosemarie Krenn rosemarie.krenn@malteser.org

^ nach oben

 

Preith: Kreuzwegandacht der Malteser Jugend

Am vergangenen Freitag fand in Preith die alljährliche Kreuzwegandacht der Malteser Jugend statt, welche die Gruppenleiterinnen vorbereitet hatten. Von den Gruppenkindern musikalisch unterstützt, wurde gemeinsam der Kinder- und Jugendkreuzweg in der örtlichen Kirche gebetet. Zum Abschluss gab es auf dem Dorfplatz bei gemütlichem Zusammensein noch Ostereier und -fladen für alle Teilnehmer.

Info: Barbara Meyer bmeyer@bistum-eichstaett.de

^ nach oben

 

Regensburg: Mit Nadel und Zwirn, Farbe und Kleber

Jeweils zu Ostern und Weihnachten ist bei der Regensburger Malteser Seniorengruppe basteln angesagt. Unter der Anleitung von Elisabeth Gold werden dann nicht wie üblich Spiele durchgeführt, sondern es finden "Nadel und Zwirn, Farbe und Kleber" Einzug ins Malteser Haus. Pünktlich während der vorösterlichen Zeit wurden diesmal aus kleinen Terakotta-Töpfchen mittels Servietten-Technik Ostereierbecher gebastelt und daneben wie jedes Jahr Palmbuschen gebunden. Mit Begeisterung waren die Senioren dabei, und so mancher jüngerer Mitarbeiter war ganz verblüfft über die tollen Erzeugnisse der "alten Hasen".

Info: Stefan Kalm Stephan.Kalm@malteser.org

^ nach oben

 

Schwetzingen: Neue Gliederung gegründet

Mit einer feierlichen Veranstaltung wurde am Vorabend des Palmsonntags in Schwetzingen eine Malteser Ortsgliederung gegründet. Dominicus Freiherr von Mentzingen, Bezirksbeauftragter für Nordbaden, Diözesanleiterin Elisabeth Freifrau Spies von Büllesheim, Diözesangeschäftsführerin Dr. Sophie Henckel von Donnersmarck und viele Gäste aus Gemeinde und Politik nahmen an der Feier teil. Stadtbeauftragter Christian Lösel erhielt neben der Berufungsurkunde auch feste Arbeitshandschuhe, damit er gemeinsam mit den 14 Helfern der Gliederung immer fest anpacken kann. In der Erzdiözese Freiburg gibt es nun 24 Malteser Gliederungen.

Info: Christian Lösel christian.loesel@malteser-schwetzingen.de

^ nach oben

 

Taufkirchen: Zahlreiche Anfragen beim Sanitätsdienst

Das erste Wochenende im April bescherte den Taufkirchnern viel Arbeit im Bereich des Sanitätsdienstes. Von Freitag bis Sonntag abend wurden 11 Veranstaltungen im Landkreis und Stadtbereich München betreut. Insgesamt 20 Einsatzkräften waren unterwegs. Auffallend inzwischen sind bei den Anfragen, die immer mehr geforderten Gefahrenanalysen, die von den Veranstaltern abgefragt werden. Spürbar ist auch der Kosten- und Qualitätsvergleich zwischen den Hilfsorganisationen und den privaten Anbietern. Die Konkurrenz ist spürbar.

Info: Thomas Auerbach thomas.auerbach@malteser-taufkirchen.de

^ nach oben

 

Taufkirchen: Unterhachinger fünfte und sechste Klassen spenden für Japan

568,20 Euro konnten die Schüler der fünften und sechsten Klasse der Unterhachinger Schulen an die Malteser für das Kinderheim in Ichinoseki von Schwester Caelina Mauer übergeben. Zuerst wollten die Kinder nur für ihren eigenen Bedarf ihr Budget durch selbstgemalte Bilder aufbessern. Doch spontan kam die Idee, das Geld den Maltesern in Taufkirchen zu spenden. So fand zusammen mit dem Zweiten Bürgermeister und der Kreisrätin die Scheckübergabe statt.

Info: Auerbach Thomas thomas.auerbach@malteser-taufkirchen.de

^ nach oben

 

Thundorf: Teddy macht das Sanitätsauto erträglich

Einen Einführungskurs in Erster Hilfe vermittelte der Ortsverband Thundorf des Malteser Hilfsdienstes den Kindergartenkindern unter der Leitung von Martin Heusinger und Johannes Eußner. Bei ihrem Besuch im Kinderhaus "Unterm Regenbogen" durften die Vorschulkinder der Gruppe "Himmelswolken" zusammen mit ihrer Leiterin Renate Saal den Ablauf eines Rettungseinsatzes miterleben. Als Martin Heusinger den Kindern jedoch den Teddybär zeigte, der für einen Einsatz mit Kindern bereitsteht, meinte die sechsjährige Seline: "Für einen solchen Teddy würde ich einen Transport in Kauf nehmen."

Info: Martin Heusinger Martin.Heusinger@malteser.org

^ nach oben

 

Traunstein: 22 Schüler bei Traktorfahrt verunglückt - Einsatz für das KIT

Die Betreuung einer Schulklasse mit 22 Kindern, die während eines Ausflugs verunglückt war, hielt das Kriseninterventionsteam (KIT) der Malteser in Atem. Bei einer Traktorfahrt kippte der Anhänger mit den 22 Schülern und zwei Lehrerinnen um. Zum Glück kamen alle Kinder mit Prellungen und Schürfwunden davon. Eine Lehrerin musste in ein Klinikum geflogen werden. Schreck, Schock und Aufregung waren jedoch groß, so dass die Krisenhelfer alarmiert wurden. Nach sechs Stunden Betreuungseinsatz und nachdem alle Verletzten ambulant versorgt waren, konnte die Schulklasse die Heimfahrt antreten. Zuvor hatten die KIT-Helfer kuschelige Trösterbären an die Kinder verteilt - und bekamen als Dank von den Kindern bunte Zeichnungen zurück.

Info: Peter Volk peter.volk@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Zeit um das eigene Leben in den Blick zu nehmen

Am 18. und 19. März trafen sich 35 Jugendliche und junge Erwachsene der Malteser Jugend zur diesjährigen DEA-Nacht unter dem Motto "Von der Versuchung frei zu sein". Ganz unter dem Zeichen der Fastenzeit hatten die Teilnehmer Gelegenheit, ihr Leben und ihren Glauben gezielt in den Blick zu nehmen und die ein oder andere Veränderung auszutesten. Die DEA-Nacht ist ein religiöses Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren, übersetzt "Die Etwas Andere Nacht", die einmal jährlich angeboten wird.

Info: Nadine Backes  Nadine.Backes@malteser.org

^ nach oben

 

Trier: Fahrer-Ausbildung

Dreizehn Helferinnen und Helfer aus fünf Gliederungen beteiligten sich an der Fahrer-Ausbildung in Trier. Von Fahrmoderator Werner Lamberty wurde die theoretischen und praktischen Themen der Fahrerausbildung gemäß Moderatorenhandbuch gelehrt. Am spannendsten waren natürlich die praktischen Aufgaben, bei denen die Teilnehmer merkten, worauf sie speziell bei den größeren Fahrzeugen ihr Augenmerk legen müssen. Da die Dienstwagen in der Regel größer als ein Privatwagen sind, konnten bei dieser Unterweisung die Teilnehmer ohne eine besondere Gefährdung lernen, mit den Fahrzeugen umzugehen.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Waldalgesheim: Dankurkunden für Helfer des Love-Parade-Einsatzes

Die vom Bundespräsidenten verliehen Dankurkunden für den Einsatz bei der Love-Parade in Duisburg konnte der Ortsbeauftragte der Waldalgesheimer Malteser, Klaus Bremmer, an acht Helferinnen und Helfer übergeben. Die Helfer warten Teil einer 28-köpfigen mobilen Unfallhilfsstelle, die im Zugangstunnel und an der Aufgangsrampe bei der Massenpanik eingesetzt waren. Im Namen der Bürger von Waldalgesheim bedankte sich Ortsbürgermeister Dr. Gerhard Hanke bei den Einsatzkräften und stellte die Bedeutung der Malteser dar. Er überreichte als Dank der Ortsgemeinde eine Dankurkunde und ein mit dem Ortswappen versehenes Schreibset.

Info: Ulrich Mathey ulrich.mathey@malteser.org

^ nach oben

 

Wolfratshausen: Malteser liefern Mahlzeiten an Bürger in Bad Tölz und Lenggries

Im Gebiet Wolfratshausen/Bad Tölz beziehen heute über 75 Kunden die Menüs der Malteser. Dienststellenleiter Tim Kaufmann beschäftigt rund zehn Fahrerinnen und Fahrer, die täglich die Menüs zu den Kunden bringen. Die Kunden können aus über 200 verschiedenen Menüs das Passende auswählen und dann entscheiden, ob das Essen heiß oder tiefgekühlt ausgeliefert werden soll. Tiefgekühlte Menüs werden von den Maltesern bis nach Bad Tölz und Lenggries ausgeliefert und dann vom Kunden selbst bequem zu Hause fertig zubereitet. Weiterhin liefern die Malteser auf Wunsch auch Kuchen und Torten. 

Info: Tim Kaufmann tim.kaufmann@malteser.org

^ nach oben

 

Würzburg: Massage-Schüler massieren für Japan

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Massage an der Uniklinik in Würzburg haben eine handfeste Benefizaktion gestartet: Sie massierten für die Erdbebenopfer in Japan. Eine 25-minütige Massage kostet zehn Euro. Das Geld wird an die "Siebold-Katastrophenhilfe Japan" des Malteser Hilfsdienstes gespendet, um ein Waisenhaus in der Stadt Ichinoseki, das rund 150 Kilometer von Fukushima entfernt liegt, zu unterstützen. Das Waisenhaus ist schwer beschädigt, und die Kinder sind traumatisiert

Info: Christina Gold Christina.Gold@malteser.org

^ nach oben

 

Würzburg: Die zweite Auflage des Strategieworkshops war voller Erfolg

Die Führungskräfte der Stadtgliederung Würzburg trafen sich Anfang April außerhalb der Malteser Räumlichkeiten zu einem Strategie-Workshop. Die 11 Frauen und Männer beschäftigten sich damit, wohin sich der Stadtverband entwickeln soll und wie die Zusammenarbeit weiter optimiert werden kann. Eine Vielzahl von gelösten Problempunkten aus dem letztjährigen Treffen, Visionen für die Zukunft und eine Fülle an Aufgabenprozessen war das Ergebnis eines sehr arbeits- aber auch ergebnisreichen Tages. "So ein Strategie-Tag bedarf einer regelmäßigen Wiederholung und trägt sehr stark zu einem gutem Miteinander bei", fasste der Stadtbeauftragter Klaus-Dieter Bopp die Stimmung zusammen.

Info: Klaus-Dieter Bopp Klaus-Dieter.Bopp@malteser.org

^ nach oben

 

Würzburg: Jetzt mit eigener Facebook Seite

Aktuelle Informationen über Tätigkeiten und Veranstaltungen der Stadtgliederung Würzburg sind jetzt auch über die neu geschaffene Facebook-Seite zu erfahren. Einfach klicken und mit "gefällt mir" die Seite verfolgen: http://www.facebook.com/malteser.wuerzburg 

Info: Joachim Gold gold@ibisness.de

^ nach oben

 

Würzburg: Krankentransportwagen für den Katastrophenschutz gesegnet

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übernahmen die Sanitäter der Malteser Würzburg einen Betreuungs-KTW für den Katastrophenschutz. Finanziert wurde dieser vom Bundesamt für Zivil- und Bevölkerungsschutz. "Ein Ersatz war auch dringend nötig, denn unser alter Krankenwagen hat seit 1989 treue Dienste geleistet und damit seine Schuldigkeit getan", freute sich Einheitsführer Michael Sala über den Neuzugang im Fuhrpark. Das Auto und seine Besatzungen wurden vom Stadtseelsorger gesegnet. Pfarrer Stühler wünschte den Ehrenamtlichen stets eine unfallfreie Fahrt und Gottes Segen bei ihrem Dienst am Nächsten.

Info: Michael Sala Klaus-Dieter.Bopp@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERANSTALTUNGEN, FORT- UND WEITERBILDUNG = = = = = = =

 

Mellrichstadt: Fit für die Pflege

Die Malteser Mellrichstadt bieten vom 12. September bis 7. Dezember wieder die Ausbildung zur Schwesternhelferin beziehungsweise zum Pflegediensthelfer an. Der Kurs findet jeweils Montag und Mittwoch von 19 bis 22.15 Uhr im Malteser-Haus in Mellrichstadt, Lohweg 2, statt. Ein Erste-Hilfe-Kurs sowie ein abschließendes Praktikum in einem Krankenhaus, Altenheim oder einer Ambulanten Pflegestation sind Teil der Ausbildung. Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter Telefon (0 97 76) 8 11 10.

Info: Harald Link Harald.Link@malteser.org

^ nach oben

 

Bremen: Crew Resource Management - Nächster Lehrgang im Mai

Die Malteser schulen in diesem Jahr zum wiederholten Male ihr Personal im Crew Resource Management. Interessierte Mediziner und Mitarbeiter aus Rettungsdiensten und Kliniken haben jetzt die Möglichkeit, sich für den nächsten Lehrgang am 02.5. und 03.05.2011 anzumelden. Dozent ist Thomas Fakoussa, CRM-Trainer und Fachbuchautor der DLR Luftrettung. Anmeldungen und Informationen für Interessierte: Malteser in Bremen Tel: 0421 / 42 74 90. Das Crew Resource Management (CRM) ist ein Training für Luftfahrtzeugbesatzungen, welches die Fähigkeiten der "Non Technical Skills" - nicht technischen Fertigkeiten - schulen und verbessern soll.

Info: Thomas Kartanowicz thomas.kartanowicz@malteser.org          

^ nach oben

 

Veranstaltungen des Geistlichen Zentrums

Ort wenn nicht anders angegeben: Malteser Kommende Ehreshoven - Anmeldung an das Geistliche Zentrum geistliches.zentrum@malteser.org 

01.-05.06.2011 Radeln mit der Bibel im Gepäck in Paderborn und Umgebung

06.-13.06. bzw. 10.-13.06.2011 "Und sie sagten den Wänden lebwohl..." Wallfahrt auf dem Elisabethpfad von Ehreshoven nach Marburg

02.-06.06.2011 "Singt dem Herrn ein neueres Lied" Seminar zum neuen geistlichen Liedgut

08.-10.07.2011 Schlachten, Niederlage und Flucht - Malteser Geschichte 1200-1300

15.-17.07.2011 "Ich und mein Vater sind…zwei!" - Wochenende für Söhne und ihre Väter

Außerdem sind wir auf der Suche nach Helferinnen und Helfern für unsere Ferienwoche für Behinderte im August 2011. Nähere Infos erhalten Sie sehr gerne unter 0 2263 - 800 103.Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

= = = = = = = VERMISCHTES = = = = = = =

 

BIETE - SUCHE - TAUSCHE

* BIETE: Einen Satz Reifen auf Felge sowie einen neuen Satz Reifen ohne Felge 175 R 14 C für einen Feldkochherd Progress. Kontakt unter 016090172994 oder unter Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

* BIETE: Wer noch ein schönes Geschenk zu Ostern sucht, kann seinen Lieben mit einer selbstgestalteten Malteser HelpCard eine Freude machen. Mit der kleinen Karte verschenken Sie Hilfe für eines von mehreren Malteser Hilfsprojekten - der Empfänger entscheidet, für welches der Spendenbetrag verwendet wird. Der Clou: Sie können die Karte mit Ihrem eigenen Foto ganz individuell gestalten. Als E-HelpCard können Sie die Karte sofort ausdrucken und ins Osternest legen - selbst am Ostersonntag noch! http://www.helpcard.de/malteser

* SUCHE: Die Wallenhorster Malteser suchen für die Rettungshundearbeit MHD-Parka. Kontakt unter 016090172994 oder Lars Meyer ortsbeauftragter@malteser-wallenhorst.de

* SUCHE: Kleineren PKW (Polo, Roomster, Fabia o.ä.) für First-Responder-Dienst gesucht, Farbe weiß !!, günstig, bis 100.000 km, Kontakt: Malteser Georgsmarienhütte, Tel. 05401 32685 NWemhoff@t-online.de

* SUCHE: Für unsere Bereiche BBD und Sanität suchen wir einen Ersatz für unseren 27 Jahre alten defekten MTW. Wir suchen einen T4/5 mit maximal 150.000 km Laufleistung und maximal 10 Jahre alt, gerne auch ein vergleichbarer Ford Transit. Wer einen abzugeben hat, meldet sich bitte unter kai-uwe.schulz@malteser-paderborn.org

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Stellenangebote

* Examinierte Krankenschwester / Altenpfleger (w/m), Ambulante Pflegeeinrichtung Cottbus, ab sofort, Heiko Szirbek, heiko.szirbek@malteser.org (80/11)

* Sekretär / Sachbearbeiter (w/m) Fachstelle Hospiz, Palliativmedizin & Trauerbegleitung, Bundeszentrale Köln, ab sofort, Stefanie Kolberg, bewerbung.malteser@malteser.org (79/11)

* Sozialpädagoge / Pädagoge (w/m) für die Begleitseminare der Freiwilligendienste der Malteser, Straubing, ab 01.08., Michael Roth, michael.roth@malteser.org (78/11)

* Mitarbeiter/in bzw. Disponent/in Malteser Service Center Oestrich-Winkel, ab sofort, Martina Heisiph, martina.heisiph@malteser.org (76/11)

* Diözesanjugendreferent/in Trier, ab sofort, Werner Sonntag, werner.Sonntag@malteser.org  (75/11)

* Controller/in Regionalgeschäftsstelle Vechta, ab sofort, Sebastian Kliesch, sebastian.kliesch@malteser.org (74/11)

* Coordinateur/Coordinatrice du Programme Bukavu / République démocratique du Congo, Malteser International, début 01.06.2011, Date limite de dépôt: 26.04.2011, Esther Berrens, bewerbung.malteser@malteser-international.org (73/11)

* Mitarbeiter/in Breitenausbildung Minijob, ab sofort, Mannheim und Umgebung, Daniel Schlegel, info@malteser-mannheim.de (72/11)

* Freiwillige (w/m) für ein Freiwilliges Soziales Jahr bzw. den Bundesfreiwilligendienst, ab sofort, Dienststellen Gütersloh, Paderborn, Dortmund, Schwerte, Hagen, Siegen, Alexander Hohler, Alexander.Hohler@malteser.org

Info: Stefanie Kolberg Stefanie.Kolberg@malteser.org 

^ nach oben

 

Personalien

* Malteser Hilfsdienst - Generalsekretariat: Markus Bensmann übernimmt als Produktverantwortlicher Fahrdienste die Nachfolge von Dirk Hucko, der zum 30. April die Malteser verlässt. Bensmann wird die Fahrdienste künftig gemeinsam mit dem Rettungsdienst auf Bundesebene verantworten.

* Malteser Hilfsdienst - Generalsekretariat: Annika Kerstholt ist seit 1. April als pädagogische Mitarbeiterin im Bundesjugendreferat tätig und hat in dieser Funktion die Nachfolge von Theresia Martin angetreten, die als Referentin für den Philermos-Prozess zur Malteser Akademie gewechselt war.

* Malteser Hilfsdienst - Region Bayern/Thüringen: Christoph A. Borucki, seit etwa 18 Monaten Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer in Erfurt, wird die Malteser zum 30. Juni 2011 auf eigenen Wunsch aus privaten Gründen wieder verlassen. Bis zu einer endgültigen Entscheidung über eine Nachfolge wird Frank Weber, stellvertretender Regionalgeschäftsführer in der Region Bayern/Thüringen, diese Aufgabe kommissarisch mit übernehmen.

* Malteser Hilfsdienst - Erzdiözese Freiburg: Seit Anfang April ist Michael Simonis pädagogischer Mitarbeiter im Jugendreferat der Erzdiözese Freiburg. Gleichzeitig reduziert Diözesanjugendreferentin Martina Wieber ihren Beschäftigungsumfang auf 80 Prozent, Felicitas Mette scheidet Ende April aus dem Team aus.

* Malteser Hilfsdienst - Diözese Passau: Bei den Wahlen zum Diözesanjugendführungskreis (DJFK) wurde Iris Kaspar (Passau-Grubweg) als Diözesanjugendsprecherin bestätigt. Zu ihrem Stellvertreter wurde Manuel Robl (Passau-Grubweg) gewählt. Die beiden neuen Jugendvertreter heißen Stephanie Wurm (Philippsreut) und Stefan Wagner (Passau-Stadt). Manuela Schedlbauer (Passau-Grubweg) und Christina Michl (Fürholz) schieden aus dem DJFK aus. - Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin hat als Jugendgruppenleiter offiziell berufen: Pia Bauer (Kindergruppe Grubweg), Stephanie Wurm und Tina Lütje (Kindergruppen Philippsreut) sowie Heidi Teufel (Jugendgruppe Philippsreut). Außerdem zeichnete er Iris Kaspar für ihre zehn Jahre herausragendes Engagement bei den Maltesern mit der Verdienstplakette in Silber aus.

* Malteser Hilfsdienst - Diözese Trier: Die 14. Diözesanjugendversammlung hat als Diözesanführungskreis (DJFK) gewählt: Tobias Adams (Konz-Oberemmel) zum Jugendsprecher und Kerstin Gödert (Simmern) zur stellvertretenden Jugendsprecherin. Jugendvertreter sind Daniel Vogel (Lebach) und Jana Marxen (Trier). Zusätzlich wurden Beatrix Zapp (Spiesen), Petra Magar (Saarlouis), Lena Joswig (Konz-Oberemmel), Klaus Quint (Quierschied) und Fabian Tröger (Lebach) berufen, im DJFK mitzuarbeiten. Außerdem wurde Oliver Buchholz zum Vertreter der Malteser Jugend im BDKJ berufen. Neben den gewählten Mitgliedern gehören Matthias Struth (Diözesanjugendseelsorger), Nadine Backes (Diözesanjugendreferentin) und Werner Sonntag (Diözesangeschäftsführer) dem Führungskreis an.

* Malteser Krankenhaus St. Anna, Duisburg: Zum 1. Juli 2011 wird Dr. Cordula Fuhljahn neue Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg-Huckingen. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Klaus Kucharski an, der sich nach 40-jähriger Tätigkeit für das südlichste Krankenhaus Duisburgs in den Ruhestand verabschiedet.

Info: Christoph Zeller christoph.zeller@malteser.org

^ nach oben

 

Das Beste zum Schluss

In der Nacht, da er verraten ward . . . Oh,
und wo du etwa meintest, so etwas hättest
du doch nie getan, du hättest nie Hand
an ihn angelegt oder an der Verhöhnung
teilgenommen - aber ihn verraten,
das hättest du dennoch getan;
du wärest geflohen oder wärest klüglich
zu Hause geblieben,
hättest dich aus dem Spiel gehalten . . .
(Sören Kierkegaard)
 
Gebet
Nimm an, o Gott
die Nacht meiner Abkehr von Dir.
Und die Wiederholung
der Nacht meiner Abkehr.
Und die Wiederholung der Wiederholung
der Nacht meiner Abkehr.
Und meine Unfähigkeit,
in der Stunde der Prüfung
-  einmal wenigstens -
Dich nicht zu verraten.

Info: Fra' Dr. Georg Lengerke geistliches.zentrum@malteser.org

^ nach oben

 

Malteser eNews - nächste Ausgabe: Mittwoch, 4. Mai 2011

Redaktionsschluss: Montag, 2. Mai 2011
eNews-Archiv: http://www.malteser-eNews.de 

^ nach oben

 

eNews Bestellen, Abbestellen und Daten ändern

Sie können ganz leicht die Malteser eNews selbst bestellen, abbestellen und die Daten ändern.
Bestellen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.subscribe?tid=14  
Abbestellen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.unsubscribe?tid=18  
Daten ändern: http://www.malteser.de/67.Malteser_Newsletter/profil.htm
Ihr Passwort zum Ändern Ihrer Daten können Sie hier abrufen: http://newsletter.malteser.de/servlet/web.forgot_pw?tid=21  

^ nach oben

 

Impressum

Malteser eNews - der eMail-Newsletter des Malteser Hilfsdienstes

Herausgeber: Malteser Hilfsdienst e.V. * Generalsekretariat * Kalker Hauptstr. 22-24 * 51103 Köln * Redaktion: Christoph Zeller (verantwortlich), Felix Kersting * Telefon 0221/9822-111 * Telefax -78 111 * eMail: eNews@malteser.org

^ nach oben