Navigation
Malteser in Deutschland

Philippinen: Gefahr schwerer Erkrankungen wächst - Malteser stellen Medikamente und Lebensmittel für Evakuierungszentren bereit

14.08.2012

Köln. In den Evakuierungszentren der philippinischen Hauptstadt Manila wächst die Gefahr schwerer Erkrankungen. 430.000 Menschen mussten nach den heftigen Regenfällen und der Überflutung insbesondere der Slumgebiete Manilas vergangene Woche in den Zentren Schutz suchen, melden die philippinischen Malteser. Bisher sind landesweit fast 100 Menschen in Folge der Überschwemmungen gestorben. „Die Evakuierungszentren sind zum Teil völlig überfüllt. Trinkwasser, Lebensmittel und Medikamente wie Antibiotika gegen Durchfallerkrankungen und Leptospirose fehlen“, sagt Roland Hansen, Abteilungsleiter Asien von Malteser International. Leptospirose-Erreger verbreiten sich im stark verunreinigten Wasser und dringen über kleine Wunden in den Körper ein. Besonders betroffen sind Kinder und ältere Menschen. Malteser International stellt daher zusätzlich 10.000 Euro für die Nothilfe bereit. Die philippinischen Malteser unterstützen die Menschen in Evakuierungszentren in den Stadtteilen Quezon, Pasig, Parañaque and Muntinlupa.

Nach den Überschwemmungen der vergangenen Woche hat mit dem neuen Tropensturm „Kai-Tak“, der über die nördlichen und zentralen Inseln der Philippinen zieht, erneut heftiger Regen über Manila eingesetzt. Drei Millionen Menschen sind betroffen.

Die Malteser rufen zu Spenden für die Nothilfe auf:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto 120 120 001 2
Bankleitzahl 370 601 20, Pax-Bank
Stichwort: „Nothilfe Ausland“
Oder online: www.malteser-spenden.de

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Rasse oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski, Malteser Pressesprecherin,
Telefon 0221/9822-125, Fax 0221/9822-78 125;
presse(at)malteser(dot)org; www.malteser.de

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7